PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Empfindliche Zähne/freiliegende Zahnhälse



Ichbinsdochnur
05.12.2006, 14:28
Hallo,

ich habe seit einiger Zeit sehr empfindliche Zähne (heiß, kalt, süß, sauer, druckempfindlich). Lt. Aussage meiner Zahnärztin kommt das hauptsächlich durch die freiliegenden Zahnhälse.

Auf meine Frage, was ich denn dagegen machen kann, hatte sie aber keine wirklich gute Antwort. Gegen die vorhandene Empfindlichkeit hat sie mir jetzt eine extrem flouridhaltige Zahnpasta verschrieben, die ich kurmäßig anwenden soll. Gegen eine Verschlechterung des Zahnfleisches hat sie regelmäßiges Putzen (mache ich) und gesunde Ernährung mit ausreichend Vitamin C (mache ich auch) empfohlen.

Habt Ihr noch weitere Tipps für mich, wie ich die Schmerzempfindlichkeit verringern kann und eine weitere Verschlechterung des Zahnfleisches verhindern kann?

Danke für Anregungen, Tipps

PS: Ich habe keinerlei Zahnfleischbluten.

vickylotta
05.12.2006, 21:39
Hallo Ichbinsdochnur,

ich kenne Dein Problem, mir ging es ähnlich! Meine Zahnärztin scheint aber hier fitter zu sein, denn sie hat mir neben der extrem fluoridhaltigen Zahnpasta auch noch empfohlen, 1 x wöchentlich Elmex Gelee zu verwenden, was den Zahnschmelz härtet. Außerdem benutze ich seitdem täglich Elmex Sensitive Mundspülung, die genau gegen diese Symptome wirkt und die Emfindlichkeit der Zahnhälse verringert.
Beim Putzen ist es super wichtig, vom Zahnfleisch aus in Richtung Zähne zu putzen, um das Zahnfleisch nicht noch weiter zurück zu drängen.

Obwohl meine Zahnhälse schon seit Jahren frei liegen und anfangs extrem empfindlich waren, merke ich nun kaum noch Empfindlichkeiten, es ist so, als ob nichts wäre, toll!

Ich wünsche Dir, dass es auch bei Dir bald ähnlich sein wird!
Liebe Grüße,

vickylotta

Ichbinsdochnur
06.12.2006, 10:43
... 1 x wöchentlich Elmex Gelee zu verwenden, was den Zahnschmelz härtet. Außerdem benutze ich seitdem täglich Elmex Sensitive Mundspülung, die genau gegen diese Symptome wirkt und die Emfindlichkeit der Zahnhälse verringert.
Beim Putzen ist es super wichtig, vom Zahnfleisch aus in Richtung Zähne zu putzen, um das Zahnfleisch nicht noch weiter zurück zu drängen.

...

Hallo Vickylotta,

Elmex Gelee - haben tu ich's, aber ich muß gestehen, daß ich da nicht so wirklich konsequent bin...

Die Putzrichtung, das hatte sie mir auch gesagt.

Ok, dann probier ich mal noch die regelmäßige Anwendung des Gelees und die Mundspülung aus.

Danke für die Tipps!

vickylotta
06.12.2006, 20:52
Hallo Ichbinsdochnur,

gerne, keine Ursache.
Wie gesagt, bei mir hat's geholfen!

Viel Glück!

Kikiri
11.12.2006, 18:39
Hallo,

ich habe jetzt seit einem Jahr eine andere Zahncreme: Elmex sensitive. Mit der komme ich super zurecht. Leider schmeckt sie aber nicht so gut (minzig) wie meine sonstigen Favoriten.
Gerade bei kaltem Wetter hatte ich besondere Zahnprobleme und sowieso bei heiß, kalt oder süß.

Nun bin ich absolut schmerzfrei und kann meine Zähne sogar mit kaltem Wasser spülen.
Zusätzlich habe ich mir noch eine elektrische Zahnbürste gekauft (erst vor drei Monaten), damit ich auf der sicheren Seite bin.

Liebe Grüße von Kiki

Inaktiver User
14.12.2006, 13:50
Hallo,

also bei mir hatte das "In-die-richtige Richtung-putzen" einen durchschlagenden Erfolg.

Obwohl ich sonst meine Zähne auch immer "recht ordentlich" putzte und ohnehin sehr pflege, hatte ich das bis dahin nie hingekriegt.

Aber vorher richtig glauben wollte ich es natürlich nicht wirklich...wäre ja so einfach...:freches grinsen: :freches grinsen:

Viele Grüße und viel Erfolg,

Lilli-X

Louette
14.12.2006, 19:38
Ich kann mich in die Riege einreihen.
Wenn es im Winter kalt ist, schmerzen meine Zähne, wenn ich viel Saures esse/trinke (Zitrusfrüchte, Gummibärchen) dann schmerzen sie auch. Meine Zahnärzte waren relativ ratlos, da ich keine freiliegenden Zahnhälse habe, mein Zahnfleisch ist tipptopp in Ordnung. Bei mir hat mehrfaches Fluorieren der Zähne durch den Zahnarzt füre eine Weile geholfen, aber die Probleme kamen wieder.
Besser geworden ist es, seit ich angefangen habe mit Sensodyne und einer ganz weichen Zahnbürste zu putzen. Eine Zeitlang habe ich mit dieser hyperteueren neuen Zahnpasta von Theramed (ca. 6 €/Tube) geputzt. Das hat auch geholfen.
Gummibärchen kann ich immer noch nicht gut essen, da ist nach wie vor zu viel Zitronensäure für mich drin, aber Obst geht deutlich besser. Völlig unproblematisch ist es, wenn ich mir Obst in einen Joghurt schneide und das dann esse. Anscheinend "heilt" das Kalzium im Joghurt die Schäden, die die Säure an den Zähnen hinterlässt.

Ricarda44
21.01.2007, 19:15
Was bei mir innerhalb von 2 Tagen geholfen hat ist die Zahncreme von ??? Jedenfalls trägt sie den weiteren Namen SOS sensitiv. Gibt's nur in der Apotheke.

Inaktiver User
21.01.2007, 22:13
Hallo,
mein Zahnarzt hat mir die freiliegenden Zahnhaelse versiegelt. Kurz und schmerzlos und sehr schoen.

gruss
chrissi

Inaktiver User
22.01.2007, 15:26
Hallo Chrissi3,
sind die Schmerzen weg, oder hattest Du gar keine?
Wenn as mit den versiegeln gegen die empfindlichen
Zähne helfen würde, hätte Dein ZA mehr als ein großes Lob verdient!

alles nichts, oder?

Inaktiver User
22.01.2007, 19:20
Hallo,

Schmerzen hatte ich nur beim Zaehneputzen, wollte da schon gar nicht mehr hin mit der Buerste.

Mein Zahnarzt ist aber wirklich nichts besonderes, also ich denke, dass die Behandlung ziemlich einfach ist, sonst haette er es nicht hinbekommen.

gruss
chrissi

Amelia
24.01.2007, 02:25
Habe vor kurzem ein Super-Zahnbürste von Meridol entdeckt, die einerseits ganz weich ist, andererseits den Zahnbelag gut entfernt. Sie hat Borsten, die nach vorne hin dünner werden und dadurch so eine Art Mikrofaser-Effekt. Habe auch das Problem, dass ich zu stark "schrubbe" und dadurch meine Zahnhälse empfindlich werden, andererseits aber das Gefühl hatte, es war trotzdem noch Belag da. Die Bürste ist zwar ziemlich teuer (3,50 Euro), aber wenn es auf Dauer hilft, lohnt es sich. Gibt's im normalen Drogeriemarkt.

Ichbinsdochnur
18.01.2008, 09:27
Mal ein Update von meiner Seite.
Ich habe einige Zeit mit Duraphat geputzt, eine Zahnpasta, die nur auf Rezept erhältlich ist und einen sehr hohen Flouridgehalt hat.
Nach einiger Zeit wurde es besser. Ich hatte etwa 9 Monate Ruhe - dann ging es am anderen Ende des Kiefers los. Jetzt putze ich wieder seit ca. 1 Monat mit Duraphat, und es wird wieder besser.

SupaWetta
18.01.2008, 09:32
...Super-Zahnbürste von Meridol (3,50 Euro)

gibts auch als "billigvariante"!!! einfach im DM mal gucken; ich meine, von "durodont".

und: zahnputzrichtung hat auch bei mir den durchschlagenden erfolg gebracht; benutze auch elmex sensitiv; seit der "richtungsumstellung" wärs aber beinahe egal, welche pasta, wenn eben nur die richtung + die bürste stimmt!

war für mich ne riesenumstellung auf die feine bürste, weil ich auch so ein gerne-schrubber war; aber die bürste macht tatsächlich genauso sauber wie ne andere!


lg
supawetta

stratocumulus
01.04.2009, 22:08
:Sonne:

Hier hilft nur eines : XYLITOL

:liebe: