PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zickenalarm - würdet ihr hier reagieren?



Elbenstern
04.12.2006, 17:40
Es geht um eine Uralt-Schulbekannte von mir, mit der ich mehr oder weniger sporadisch Kontakt habe.

Wenn ich mich nicht immer melden würde, käme gar nichts von ihr.
Wir hatten mal engeren Kontakt, der aber an ihrer Oberflächlichkeit und der mangelhaften Sensibilität gescheitert ist.
So wird z.B. mein Geburtstag jedes Jahr ganz bewusst übergangen (eine Woche vorher weiß sie es, eine Woche später auch *lol*). Auf Partys hat sie keine Probleme vor Freunden total spöttisch zu erzählen, dass wir ja keinen Kontakt mehr haben ("ja nur noch per Mail"). Mir blieb die Wurst im Hals stecken, denn wenn ich mich nicht immer rühren würde, wäre völlig tote Hose.
Sie hat 1000 Freunde (so erzählt sie immer), also müsste sich doch jemand finden, der mich ersetzt - so wie sie immer sagt ist ja auch "jeder ersetzbar"... *lol*

Wenns dann mal Kontakt gibt, gehts darum, dass ich sie irgendwo hin begleite (ich muss dazu sagen, sie ist körperlich behindert).
Keine Nachfrage, wie es mir geht... Nein, es geht um Gehbegleitung von X nach Y !
Was bitte soll das für eine "Bekanntschaft" sein??!


Und nun haben wir gerade wieder so eine Geschichte:
Nach 5 Monaten Kontaktstille hab ich mich (wieder einmal) gerührt, darauf kam die Nachfrage, ob ich sie ins Kino begleite. Ok., der Film interessierte mich auch. Habe drei Vorschläge gemacht, ging jedesmal nicht bzw. erst NEIN dann einen Tag vorher wieder JA - also Hick Hack.

Ich hatte dann zwei Wochen beruflich extremen Stress.
Das hatte ich ihr auch mitgeteilt - interessiert die Frau aber offenbar nicht: überschüttet mich weiter mit Mails und SMS, was denn nun ist ("fällt sicher aus, der Film läuft auch bald im TV", zwei Tage später "gehen wir jetzt ins Kino oder nicht?").
Ich blicke überhaupt nicht mehr durch...

Heute hat sie mir dann auf mein Band geblökt, sie will (mit Zickentonfall) endlich wissen, was jetzt mit Kino ist.
Als ich das gehört habe, kam mir die Galle hoch !!!

Würdet ihr auf so ein Zicken-Theater überhaupt reagieren?
Bin ich ein Hampelmann oder was?!!
Normal würde ich auf die Vorwürfe reagieren, aber ich glaube, das Fass ist übergelaufen und ich brauch mal gar nicht mehr zu reagieren, um mich wieder rechtfertigen zu müssen....

Oder?

Inaktiver User
04.12.2006, 17:50
Zitat von Elbenstern
Ich hatte dann zwei Wochen beruflich extremen Stress.
Das hatte ich ihr auch mitgeteilt - interessiert die Frau aber offenbar nicht: überschüttet mich weiter mit Mails und SMS, was denn nun ist ("fällt sicher aus, der Film läuft auch bald im TV", zwei Tage später "gehen wir jetzt ins Kino oder nicht?").
Ich blicke überhaupt nicht mehr durch...

Heute hat sie mir dann auf mein Band geblökt, sie will (mit Zickentonfall) endlich wissen, was jetzt mit Kino ist.
Als ich das gehört habe, kam mir die Galle hoch !!!

Würdet ihr auf so ein Theater überhaupt reagieren?
Bin ich ein Hampelmann oder was?!!
Wie ich reagieren würde? - Gelassen -

Erst mal nen schönen Tee trinken und mir in Ruhe überlegen, ob und wann ich ins Kino möchte. Und sobald ich mich entschieden hätte, würd ich ihr das dann auch sagen...

Du bist nur dann ein Hampelmann,
wenn Du Dich selbst dazu machst. :freches grinsen: :smile: :blumengabe:

Wenn Du Lust auf Kino hast, tu's. Wenn nicht, dann lass es. Du kannst, fallst Du keine Lust mehr hast ja auch sagen "Stimmt, du hast Recht, der Film kommt sicher bald im Fernsehen" ... :schnee_nikolaus: ...

Es gibt unzählige Möglichkeiten, reagier doch so, wie's Dir am Besten in den Kram passt...

Atis
04.12.2006, 17:53
Mir scheint es so, als ob Du am liebsten gar keinen Kontakt mehr möchtest, Dich aber nicht traust, Dir dies offen einzugestehen.

Kann das sein?

Elbenstern
04.12.2006, 17:56
Mir scheint es so, als ob Du am liebsten gar keinen Kontakt mehr möchtest, Dich aber nicht traust, Dir dies offen einzugestehen.

Kann das sein?



Wenn sich jemand NULL für dich und dein Leben interessiert - sondern nur als Gehbegleitung braucht - liegt das wohl nahe...
Vielleicht ist es die Gewohnheit, vielleicht die lange Zeit...

Wenn ich heute auf meinen Bauch höre würde ich sagen:
Das alles ist Energieverschwendung.... *seufz*

Atis
04.12.2006, 18:04
Dann hör auf Deinen Bauch!

Hast Du ein schlechtes Gewissen wegen der erwähnten Behinderung der Freundin? Das wäre für mich kein Grund. Meine Tochter (17) ist schwer geistig behindert und kann auch nicht alleine unterwegs sein, sie ist auch auf Begleitung angewiesen. Ich würde ihr aber nie erlauben, so mit den Leuten umzuspringen und sie auszunutzen, Behinderung hin oder her.


Hör' auf Dich selbst.
Wie sagte Elisabeth Kübler-Ross einmal? "Es ist sehr wichtig, stets nur das zu tun, was man auch gerne tut..."

Elbenstern
04.12.2006, 18:11
Dann hör auf Deinen Bauch!

Hast Du ein schlechtes Gewissen wegen der erwähnten Behinderung der Freundin? ...


Das könnte sicher ein Grund sein, der es für mich schwerer macht, ihr mal die Meinung zu geigen.
Die mangelhafte Sensibilität ist sicher auch durch die Krankheit zu begründen - andererseits hat sie genug Leute, die sie als Punshingball benutzen kann.
Mit respektvollen Umgang hat das für mich überhaupt nichts mehr zu tun....
Würde ich jemanden 5 Monate nicht gesehen haben, würde ich eh kein Kino vorschlagen, sondern etwas, wo man sich unterhalten und was über den anderen Menschen erfahren kann.
Aber: Ich bin ja nur Gehhilfe *schnauf*

Danke für den wunderen Kübler-Ross-Text :))

Atis
04.12.2006, 18:15
Aber: Ich bin ja nur Gehhilfe *schnauf*


Aber nur, so lange Du es zuläßt...!:blumengabe:

Inaktiver User
04.12.2006, 18:28
Zitat von Atis
Hör' auf Dich selbst.
Wie sagte Elisabeth Kübler-Ross einmal? "Es ist sehr wichtig, stets nur das zu tun, was man auch gerne tut..."

Zitat von Elbenstern
..., würde ich eh kein Kino vorschlagen, sondern etwas, wo man sich unterhalten und was über den anderen Menschen erfahren kann...
Auch das könntest Du vorschlagen und dann schauen, wie sie reagiert... So würdest Du ihr nicht sofort die Tür vor der Nase zumachen... Sie nimmt sich das Recht, hin und her zu überlegen, das Recht kannst Du Dir doch genauso nehmen, oder nicht?

Schlag ihr das vor, wonach Dir wirklich ist. Wenn sie sich darauf einlässt, dann wird's vielleicht ein netter Abend. :blumengabe:

Meggy
04.12.2006, 18:35
Wenn sich jemand NULL für dich und dein Leben interessiert - sondern nur als Gehbegleitung braucht - liegt das wohl nahe...
Vielleicht ist es die Gewohnheit, vielleicht die lange Zeit...

Wenn ich heute auf meinen Bauch höre würde ich sagen:
Das alles ist Energieverschwendung.... *seufz*

Hallo Elbenstern,

ich hatte jahrelang eine sog. 'beste' Freundin (wir kannten uns seit der Schulzeit), die sich ein bißchen ähnlich verhalten hat. Sie sieht sich gern im Mittelpunkt und hat mir ständig die Ohren zugequatscht mit ihren Männerproblemen, ohne dabei auch nur im Geringsten auf meine Probleme einzugehen. Das ging soweit, daß sie mir nachts den Anrufbeantworter zugelallt hat, als sie mal wieder kräftig gepichelt hatte.
Irgendwann hab ich bemerkt, daß ich immer Magenprobleme bekam, wenn sie mal wieder anrief. Obwohl unser letztes Zusammentreffen ganz friedlich und nett war, hab ich für mich entschieden den Kontakt abzubrechen, weil ich bemerkte, daß wir nicht mehr auf einer Wellenlänge lagen.
Ab und zu muß man Altes beenden, gerade wenn es einem damit nicht mehr gut geht, um Platz für Neues zu schaffen.
Ich denke das ist ganz natürlich!

Hör auf deinen Bauch und laß dich nicht weiter ausnutzen. Das ist meine Meinung.
Ein schlechtes Gewissen solltest du deshalb nicht haben!

Liebe Grüße
Meggy

painkiller
04.12.2006, 18:47
Denke doch mal darüber nach, ob Du diese Frau interessant fändest, wenn Du sie heute irgendwo zum ersten Mal sehen bzw. kennen lernen würdest. Meinst Du, es würde sich daraus eine Bekanntschaft entwickeln?

Oftmals ist man nur mit jemandem bekannt, weil man denjenigen schon so lange kennt. Gewohnheit oder irgendeine gemeinsame Vergangenheit. Ob das ganze Sinn macht, fragt man sich erst in derartigen Situationen wie Du sie jetzt schilderst.

Da die Frau behindert ist, drückt man wahrscheinlich zusätzlich ein Auge zu, gerade wegen ihrer Einschränkung. Obwohl das Quatsch ist.

Vergiß es doch einfach....

LG
painkiller

katze-mit-hut
04.12.2006, 19:24
wenn ich im beruf mit "solchen" energiefressern zu tun habe,muss ich mich eben damit abfinden.
im privaten bereich tue ich mir das schon lange nicht mehr an.
hör auf deine bauchstimme!!!
vorweihnachtliche grüsse von der katze-mit-hut:kerze:

Quirin
04.12.2006, 21:13
Bin ich ein Hampelmann oder was?!!

Wenn Du eine schonungslose Antwort haben willst: Ja.

Aus meiner Sicht: Das einzig sinnvolle ist, diese "Freundschaft" zu beenden.

Elbenstern
04.12.2006, 22:55
Denke doch mal darüber nach, ob Du diese Frau interessant fändest, wenn Du sie heute irgendwo zum ersten Mal sehen bzw. kennen lernen würdest. Meinst Du, es würde sich daraus eine Bekanntschaft entwickeln?

Auf den ersten Eindruck ist man schon begeistert von ihrer Ausstrahlung obwohl sie behindert ist.
Im Laufe des Gesprächs würde ich aber bald feststellen, dass die Wellenlänge nicht stimmt ...



Oftmals ist man nur mit jemandem bekannt, weil man denjenigen schon so lange kennt. Gewohnheit oder irgendeine gemeinsame Vergangenheit. Ob das ganze Sinn macht, fragt man sich erst in derartigen Situationen wie Du sie jetzt schilderst.


Ja, Gewohnheit, vielleicht auch ein bisschen eigene Einsamkeit oder Trauer um die Vergangenheit.



Da die Frau behindert ist, drückt man wahrscheinlich zusätzlich ein Auge zu, gerade wegen ihrer Einschränkung. Obwohl das Quatsch ist.
Vergiß es doch einfach....

Ich denke halt immer, Menschen die krank oder behindert sind, haben es schon schwer genug und man muss einiges wegstecken. Andererseits hat sie das Maß schon bei weitem überschritten.

Sollen sich doch ihre 1000 Freunde um sie kümmern ;-)

Atis
04.12.2006, 23:35
Ich denke halt immer, Menschen die krank oder behindert sind, haben es schon schwer genug und man muss einiges wegstecken. Andererseits hat sie das Maß schon bei weitem überschritten.


Wie gesagt, meine Tochter ist auch behindert.
Trotzdem erwarte ich von ihr, dass sie sich anderen gegenüber höflich verhält.
Und ich würde auch nicht wollen, dass jemand sich mit ihr verabredet, nur weil sie behindert ist, denn sie braucht kein Mitleid, sondern Freundschaft.

Wenn die "Wellenlänge" nicht stimmt und Du Dich nach den Treffen mit ihr nicht gut fühlst, sondern leer und schlecht, dann lass es...:blumengabe:

Elbenstern
05.12.2006, 07:09
Und ich würde auch nicht wollen, dass jemand sich mit ihr verabredet, nur weil sie behindert ist, denn sie braucht kein Mitleid, sondern Freundschaft.

Und ich brauche auch Freundschaft - und keine Zimtzicke :D
Möglicherweise habe ich das so lange ausgehalten, weil ich mir doch immer wieder auch Hoffnungen gemacht habe, dass sie sich ändert.
Wird sie aber nicht.




Wenn die "Wellenlänge" nicht stimmt und Du Dich nach den Treffen mit ihr nicht gut fühlst, sondern leer und schlecht, dann lass es...:blumengabe:

HHm, eher vollgequatscht bzw. benutzt.
Denn wenn ich an die letzten drei Treffen denke - es ging immer um Transport und ihre Psycho-Männer-Probleme, die sie ohne Punkt und Komma an mir abgelassen hat. Wenn ich jemanden nur 2mal im Jahr sehe, finde ich das befremdlich.
Mich interessieren diese Storys nicht mehr (es geht schon seit Jahren so).
Ich werde den Kontakt daher abbrechen.
Wie schon jemand sagte:
Dann wird Raum und Energie für was neues, was respektvoller mit mir umgeht :-))

hoppelchen
05.12.2006, 11:39
Ich finde egal was deine Freundin gemacht hat oder auch nicht, wenn du keinen Bock mehr auf die Freundschaft hast, dann darfst du sie beenden und deine Freizeit mit Menschen verbringen, die dir wichtig sind.

Was ich dich fragen wollte, mir kommt es vor als wenn du die einzige Freundin deiner Freundin wärst und sie will es aber dir gegenüber nicht zugeben? Ich denke nur so, weil es mir seltsam vorkommt, dass sie dir gegenüber mit ihren 1000 Freunden angibt und alle so ersetzbar sind, sie aber doch immer wieder bei dir anruft.

Aber selbst wenn du die einzige bist, musst du dich nicht zu dieser Freundschaft zwingen.

lg H.

Elbenstern
18.12.2006, 19:10
So, ihr Lieben,

wir hatten jetzt wieder die gleiche Aktion: Treffen geplant, wieder Hick/Hack, diesmal hab ich die Sache abgesagt (ich muss 2 Tage vorher wissen, was nun los ist, und das besonders in der Weihnachtswoche).

Diesmal ist es mir egal, ja egal!!

Ich werde von meiner Seite aus keinen Kontakt mehr aufnehmen.
Es ist besser so...
Nur wer loslässt, ist freier für Neues...

Atis
18.12.2006, 20:15
So, ihr Lieben,

wir hatten jetzt wieder die gleiche Aktion: Treffen geplant, wieder Hick/Hack, diesmal hab ich die Sache abgesagt (ich muss 2 Tage vorher wissen, was nun los ist, und das besonders in der Weihnachtswoche).

Diesmal ist es mir egal, ja egal!!

Ich werde von meiner Seite aus keinen Kontakt mehr aufnehmen.
Es ist besser so...
Nur wer loslässt, ist freier für Neues...

:allesok: :blumengabe:

Inaktiver User
18.12.2006, 20:22
Würdet ihr auf so ein Zicken-Theater überhaupt reagieren?


Gar nicht! So eine "Freundin" könnte mir den Buckel runterrutschen... und tschüß!

Miracle41
23.12.2006, 10:15
Guten Morgen,

Behinderung hin oder her - kein Grund einen anderen Menschen so zu widerlich zu behandeln.
Das Verhalten dieser Frau macht auf mich den Eindruck als wäre sie der Meinung die Menschen und die Welt wären ihr etwas schuldig - weil sie ja behindert ist.

Elbenstern, diese vermeintliche Freundin ist einfach nur ungezogen.

Liebe Grüße - Miracle :kerze:

Aneteken
23.12.2006, 15:48
Pardon. Ich hab´s wieder weggemacht.
Grüße.

demelza
24.12.2006, 17:20
Heute hat sie mir dann auf mein Band geblökt, sie will (mit Zickentonfall) endlich wissen, was jetzt mit Kino ist. Als ich das gehört habe, kam mir die Galle hoch !!!
- Würdet ihr auf so ein Zicken-Theater überhaupt reagieren?
Bin ich ein Hampelmann oder was?!!?

nö, die hampelfrau bist du nicht - ich hätte mir an deiner stelle gedacht: "Was im Kino läuft, kann man aus der Tageszeitung erfahren - und als Gehbegleitung bietet sich das Rote Kreuz an."

Ich hätte an Deiner Stelle auch keine Lust mehr auf so eine "Freundschaft", die diese Bezeichnung nicht im mindesten verdient - Freundschaft, das bedeutet für mich Geben und Nehmen gleichermaßen.

In diesem Sinne wünsche ich Dir trotz allem Streß ein Gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.