PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wein und Wespen???



Sonnensterne
02.12.2006, 22:07
Hallo,

ich habe 2 Weinranken geschenkt bekommen und wollte die in die Nähe der Terrasse pflanzen. Jetzt hat mir jemand gesagt, Wein würde Wespen anlocken :ooooh:. Wißt Ihr davon was, stimmt das?

Vielen Dank schon mal,
Gruß
Sonnensterne

Avocado
03.12.2006, 02:14
Hi,
wissenschaftlich weiß ichs nicht, nur aus eigener Erfahrung: wir naben die ganze Hauswand voll Wildem Wein, und da sind auch nicht mehr Wespen als woanders im Garten.
Und ich hab einen riesigen Wilden Wein in der Küche, da interessieren sich die Wespen null dafür.

Wie das bei "richtigen" Weinreben ist, weiß ich nicht. Könnte mir vorstellen, dass die Wespen an die Früchte gehen, wenn sie überreif sind. Aber das tun sie bei anderen Obstsorten auch ...

Waldmeisterin
03.12.2006, 08:26
Meine Beobachtung: Wenn Wein (wilder und echter) blüht dann brummt's und summt's ohne Ende von Bienchen und Hummelchen. Und wenn die echten Weintrauben schon im Sommer/Spätsommer reif sind feiern die Wespen fröhliche Urständ. Aus diesem Grund habe ich meinen Weinstock durch wilden Wein ersetzt: Die Traubensorte war schon im August reif und wir konnten wochenlang die Küchenfenster nicht mehr öffnen weil sonst umgehend die ganze Küche voll von besoffenen Wespen war. Bei den später reifenden Sorten ist das in normalen Jahren ein geringeres Problem. Die Wespen sind in den Herbst rein nicht mehr gar so aktiv und man reißt auch nicht mehr so viel die Fenster auf bzw. hockt auf der Terassse rum. Wie gesagt - in normalen Jahren. In diesem tropischen Herbst mag das anders gewesen sein.

Avocado
03.12.2006, 14:19
Hmmm ... vielleicht hängt das Wespenverhalten ja auch von der Umgebung ab? Wir haben z.B. einen großen Garten mit vielen alten Obstbäumen - verschiedene Apfelsorten, Birnen, Mostbirnen, Pfirsiche, Aprikosen, Zwtschgen, Mirabellen ... die Bienen sind also den ganzen Sommer und Herbst hindurch bestens versorgt und nicht auf unseren ollen Wildwein angewiesen. Aber wenn dieser die einzige Nahrungsquelle inmitten von Rasen und Blumenrabatten darstellt, wird er natürlich interessanter ...

Waldmeisterin
04.12.2006, 07:56
@Avocado:

Wie gesagt - an meinem Wilden Wein habe jetzt in über zehn Jahren kein erhöhtes Wespenaufkommen feststellen können. Er bedeckt die ganze Hausfront zur Gasse hin wo es keine weiteren nenneswerten grünen Inseln gibt. Der Echte Weinstock den wir wegen Wespenplage entfernt haben stand an gleicher Stelle.

Du bist ja wie Du schreibst auch eingegrünt mit Wildem Wein. Demnach widerlegen Deine geschilderten Erfahrungen nicht eigentlich meine Anmerkungen.

Rosengarten
07.12.2006, 17:07
Hallo,

wir haben zwei Weinstöcke direkt an der Terrasse. Die Wespen sind nur im Wein, wenn die Weintrauben überreif sind. Wenn man die reifen Weintrauben regelmäßig erntet, sind kaum bis keine Wespen da, es sei denn, eine will mal so rumgucken. Bleiben die Trauben aber hängen und werden mehr als reif, dann sind auch Wespen da - also Weintrauben rechtzeitig aufessen.

LG
Rosengarten

Sonnensterne
14.12.2006, 09:33
Hallo und herzlichen Dank für Eure Antworten.

Ich glaube, ich werde es probieren. Alternativ könnte ich die Himbeeren dahin setzen und den Wein ans Gartenhäuschen.

Schöne Weihnachtszeit,
Gruß
Sonnensterne