PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schönes Zimmer



Babsch
02.12.2006, 18:37
Hallo, ich habe eine Frage: wie stellt ihr es an, im Hotel ein schönes Zimmer zu bekommen. Wenn wir im Reisebüro buchen schicken die zwar immer ein Fax an das Hotel, dass wir ein ruhiges Zimmer in einer oberen Etage möchten aber es klappt fast nie. Erst beim letzten Urlaub hatten wir wieder den Stress. Unser Zimmer lag ebenerdig, jeder ist am Balkon vorbeigegangen und wenn man nachts das Fenster offen lassen will ist das nicht unbedingt ein sicheres Gefühl. Bin gespannt auf eure Tipps

Inaktiver User
03.12.2006, 12:01
Hotels in Deutschland buchen wir selbst. Da sind dann unsere "Wünsche" Bedingung für die Buchung und werden auch dann bereits festgehalten. Z.B. wenn wir mit meiner Oma (86) verreisen muss das Zimmer im Gebäude mit Aufzug liegen und natürlich in dessen Nähe. Unsere Kinder sind zu jung um ganz allein im Zimmer übernachten zu können/wollen. Also brauchen wir zwei Doppelzimmer mit Verbindungstür oder eine ähnliche Unterbringung usw.

Wenn ich im Reisebüro buche dann sind das reine Familienurlaubsreisen aus dem Katalog. Da suchen wir uns dann schon das passende Hotel/Zimmer aus. Und dann sehen wir das auch unter dem Motto: Andere Länder - andere Sitten. Und sehen alles nicht so eng. :blumengabe: Klar, Wünsche geben wir auch mal an, aber wenn es dann nicht klappt ist es auch o.k. und schadet der Erholung nicht. Wir sind sowieso nicht oft im Zimmer.

ich

Meatloaf
03.12.2006, 12:21
...Wenn wir im Reisebüro buchen schicken die zwar immer ein Fax an das Hotel, dass wir ein ruhiges Zimmer in einer oberen Etage möchten aber es klappt fast nie...

Merkwürdig!
Ich gebe Kundenwünsche meist direkt bei der Buchung mit an oder leite sie kurz danach telefonisch an den Veranstalter weiter. Obendrein sende ich 2-3 Wochen vor Reisebeginn ein Fax ans Hotel, und mir ist seitens meiner Kunden noch nie zu Ohr gekommen, daß es vor Ort nicht geklappt hätte! :schild genau:
Sollte es sich hier immer um das gleiche Reisebüro handeln, würde ich mal einfach unterstellen, daß nie Faxe geschickt wurden! :cool:

Inaktiver User
04.12.2006, 15:23
Hallo Babsch,

Den ultimativen Tip für ein schönes Zimmer kann ich Dir zwar leider nicht geben, aber ich schildere Dir gerne mal die Situation aus Sicht des Hotels.

Grundsätzlich kann ich Dir versichern, dass alle Hotels, in denen ich bisher gearbeitet habe, auch wirklich versuchen, Kundenwünsche zu berücksichtigen. Allerdings gibt es nun mal nur eine begrenzte Anzahl ruhige Zimmer - am einen Ende des Ganges ist vielleicht der Lift, am anderen Ende Housekeeping, im ersten Stock hört man sowieso die Lüftungsanlage der Küche etc etc.

Deshalb hier ein paar kleine Tipps:

Grundsätzlich geht es nach dem "Wer zuerst kommt..." Prinzip. Besonders in der Hauptreisezeit sprechen wir hier von einigen Monaten Vorlaufzeit.

Es ist auf jeden Fall gut, wenn Dein Reisebüro so schnell wie möglich ein Fax schickt. Allerdings geht sowas auch manchmal verloren - beim Reisebüro, Reiseveranstalter oder im Hotel. Eine gute Idee ist zusätzlich direkt beim Hotel anzurufen und die Wünsche persönlich durchzugeben. Da kannst Du ausserdem noch Pluspunkte durch Nettigkeit erreichen. Denn auch wenn ich erstmal alle Kundenwünsche gleich behandle - nach einem netten Gespräch gucke ich meistens doch nochmal, ob ich nicht einen anderen Gast "verschieben" kann und ausserhalb der Hauptreisezeit könnte ich Dich unter bestimmten Umständen auch in eine höhere Zimmerkategorie upgraden.

Wichtig ist auch, zu sagen, wenn es einen Grund für einen speziellen Zimmerwunsch gibt, z.B. Rollstuhl, Kinderwagen, gesundheitliche Gründe.

In einigen Hotels sammelst Du auch Pluspunkte, wenn Du betonst, dass die Reise zu einem speziellen Anlass ist - der Klassiker sind hier die Flitterwochen, aber auch Geburtstag oder Hochzeitstag solltest Du erwähnen. In meinem jetzigen Hotel gibt's dann zum Beispiel ein Upgrade (wenn verfügbar), eine Flasche Champagner und hausgemachte Pralinen...mjam

Ach ja, auch sonstige Extrawünsche, z.B. Vegetarier, Allergien, Diabetiker, weiche/harte Kissen, Raucher/Nichtraucher-Zimmer, Schaumstoff- statt Federkissen solltest Du dem Hotel vorher mitteilen, denn wir können es nun mal nicht erahnen und wenn alles vorher geregelt ist, ist es sowohl für den Gast als auch für die Mitarbeiter sehr viel entspannter.

Abschliessend kann ich nur noch einmal betonen, dass Reservierungsmitarbeiter niemanden aus reiner Bosheit in ein Zimmer buchen, das nicht den Wünschen entspricht. Leider geht es manchmal einfach nicht anders oder die Information hat das Hotel nicht erreicht.

Ich drücke Dir für Deinen nächsten Urlaub auf jeden Fall die Daumen!

LG Carolina (die letzte Nacht in einem Hotelzimmer verbracht hat, in dem die Heizungsrohre alle paar Sekunden dieses "Klong"-Geräusch gemacht haben...argh!)

muggl
25.04.2007, 15:48
Hallo!

Hier eine etwas gewagte Theorie zum Thema "Warum bekommen wir immer die schlechteren Zimmer?!". Sie stammt nicht von mir, passt aber genau zur Fragen.

In der Tat trifft man auf (altbundes-)deutschen Flughäfen mitunter Reisende aus dem Gebiet der neuen Bundesländer, die berichten, sie fliegen grundsätzlich nicht mehr ab einem 'ostdeutschen' Flughafen, z.B. Leipzig, auch wenn das näher wäre, weil sie - ihrem Eindruck nach! - dann immer schlechtere Zimmer bekommen, als bei Flug von einem 'westdeutschen' Flughafen. Sie würden also gewissermaßen 'als Ossis diskriminiert'.

Das erzählten sie unwissentlich ausgerechnet "Alt-Bundesbürgern", die sonst am allerliebsten vom Leipziger Flughafen fliegen, weil es für sie keinen praktischeren gibt, und die noch nie damit verbundene Diskriminierungen festgestellt haben, im Gegenteil!

Ich weiß nicht, ob das wirklich so ist, und finde beim Drübernachdenken auch so viel Unschlüssigkeit daran (wenn überhaupt, dürfte das Hotel zB eher auf die Heimatadrese des Gastes achten als auf den Start-Flughafen), dass ich daran zweifle - aber wenn die Leute auf dieser ihrer Wahrnehmung bestehen...! *seufz* *schulterzuck*
Ob man ein (gefühlt) 'schlechtes Zimmer' hat, scheint also teils auch an der persönlichen Wahrnehmung zu liegen.
(Mein gefühlt schlechtestes Zimmer hatte ich übrigens bei einem Flug ab München, aber in diesem seltsamen 4*-Hotel in Andalusien hatte jeder ein schlechtes Zimmer. Und schlechtes Essen, schlechten Service ...)

Fände es mal interessant, ob noch weitere Reisende solche 'regionalen Diskriminierungen' festgestellt haben, vielleicht lässt sich die These ja untermauern oder entkräften. :allesok:

Ansonsten denke ich, dass es an der Hotelleitung liegt, wie grundsätzlich auf Kundenwünsche eingegangen wird. Habe damit sowohl gute als auch schlechte Erfahrungen macht, wobei es nicht auf die Hotelkategorie ankam.

LG,
Muggl

Inaktiver User
25.04.2007, 19:13
Meine Wünsche hinterlege ich bereits im Reisebüro / Internetagentur, lasse mir die E-Mail-Adresse des Hotels geben, schreibe zusätzlich ein nettes E-Mail mit meinen Wünschen und ein paar Tage vor Ankunft nochmals eine Erinnerung.
Meine Wünsche sind meistens: ruhig, Nichtraucherzimmer, getrennte Betten (am schlimmsten sind die Grandlits mit durchgehender Matratze, puh)


CarolinaGirl hat ja bereits aus der Sicht der Hotelmitarbeiter geschrieben.

Alle Allergiker sollten vorher auch bereits Kontakt aufnehmen. Besonders wenn sie auf spezielle Materialien allergisch reagieren wie z.B. Federbetten, Waschmittel (oft Persil!). Dann kann das Hotel bereits die Allergikerdecken/-kissen überziehen.
Oft werden auch ein 2. Kopfkissen sowie eine Extra-Wolldecke gewünscht.
Bei Kleinkindern sollte man das genaue Alter angeben, da manche Hotels dann einen Flaschenwärmer, Wickelauflage, Kinderpodest (um besser ans Waschbecken zu kommen) und manchmal einen Mikro ins Zimmer stellen.

muggl
25.04.2007, 19:24
CarolinaGirls hochinteressanter Insider-Bericht klingt nach einem qualitätsbewussten Haus, das ungern Wünsche offen lässt :smile: . König Kunde: :krone auf: .
Hausgemacht Pralinen gibt's wohl bei den meisten Pauschalreisehotels nicht *seufz*.

Linda73
30.04.2007, 10:56
ich bin kein Allergiker - aber ich habe eine leichte Unverträglichkeit gg Daunen (Nase geht zu, wie bei Schnupfen)

Ich habe bei den vergangenen 3 Hotelreservierungen immer angegeben (cusion, blanket should be microfibre, no down, no feathers due to allergy) und es hat NIE geklappt. Davon waren es zwei 5*Hotel (USA; Asien) und ein 4*Hotel (DE)
USA war eine Geschäftsreise und eine Kollegin hatte das gleiche Problem, nur das bei ihr der Hals zuschwillt. Sie kam gg. Mitternacht und musste fast 2 Stunden warten, bis sie ein Zimmer mit Microfaser Bettzeug beziehen konnte.

Also das scheint aus meiner Sicht nicht zu klappen.

In einen 5*Hotel sind die EZ und Betten ja recht gross - aber kürzlich, wurden wir auf ein EZ geführt und bekamen keinerlei "Entschädigung" - obwohl wir den regulären DZ-Tarif gezahlt hatten. Die Begründung war "wir sind so ausgebucht". Ich finde, da hätten sie uns ein Abendessen spenieren können. Naja.

Mir ist eben etwas sauer aufgestossen, dass weniger Handtücher im Bad waren, dass nur eine Bettseite aufgeschlagen war, nur auf einem Kissen eine Blume lag etc. Es war eindeutig für eine Person hergerichtet - und wir mussten Handtücher nachfordern. Ich denke, das hätte entsprechend der Kategorie anders fluppen sollen. Wir hatten 2 ÜF gebucht.

PS: dem Urlaub hat es keinen Abbruch getan.

WeisseLoewin
02.05.2007, 15:58
Fände es mal interessant, ob noch weitere Reisende solche 'regionalen Diskriminierungen' festgestellt haben, vielleicht lässt sich die These ja untermauern oder entkräften. :allesok:


Ich kann dieses Empfinden nicht unterstreichen.
Ich bin als Wessi von einem Ossi-Flughafen (Leipzig) nach Mallorca geflogen. Es war ein Riesenandrang in der Halle und wir haben ohne irgendwelche Wünsche geäußert zu haben ein Zimmer mit direktem Meerblick in einer mittleren Etage erhalten. Wenn schon ein Ossi/Wessi vergleich, dann aufgrund der Heimatadresse, wobei ich bezweifeln mag, das irgendein Maollorquiner mein Kaff kennt. Auch wage ich zu behaupten, das die meisten Mitarbeiter in den Hotels genau wissen, wer Wessi und wer Ossi ist. Denen fällt wohl auch kaum auf, wer Bayer und wer Berliner ist. (Das meine ich jetzt nicht böse, sondern ganz wertungsfrei.)
Im übrigen habe ich die Beschwerde einer älteren Dame mitbekommen, die nicht Ihre Wünsche erfüllt bekam. Dabei wirkte sie nicht wirklich freundlich...

Inaktiver User
02.05.2007, 17:08
Hallo,

schoen, dass hier so eine interessante Diskussion entstanden ist :smile:

Zur "Regional-Theorie" kann ich nur sagen, dass mir so etwas weder als Gast noch als Mitarbeiterin bekannt ist. Kaum zu glauben, dass die Leute extra von einem anderen Flughafen abfliegen, weil sie meinen schlechtere Zimmer zu kriegen...das finde ich doch sehr lustig :freches grinsen: Besonders weil viele Reiseveranstalter gar nicht die Adresse uebermitteln, sondern nur Name, evtl. Alter und evtl. Nationalitaet. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Mitarbeiter in spanischen/italienischen/etc Hotels die 3 Letter Codes fuer saemtliches deutsche Flughaefen kennen und diese dann auch noch in Ost und West einordnen koennen.

Stattdessen gibt es andere Faktoren, z.B. Zeitpunkt der Buchung, Geschaeftskunde oder Privatreisender, Stammgast, besonderer Anlass und welches Paket zu welchem Preis gekauft wurde. Das ist im Hotel so wie im Flugzeug - das selbe Zimmer wird zu verschiedenen Preisen verkauft.

Ach ja, eine Sache faellt mir noch zu der Regional-These ein: Bei uns werden manchmal Zimmer nach Nationalitaet vergeben. Und jetzt koennt Ihr ja mal raten, wer dabei eher bessere Zimmer kriegt, denn "Die meckern immer so viel und regen sich ueber Kleinigkeiten auf" :zwinker:

LG Carolina

muggl
04.05.2007, 12:05
Bei uns werden manchmal Zimmer nach Nationalitaet vergeben. Und jetzt koennt Ihr ja mal raten, wer dabei eher bessere Zimmer kriegt, denn "Die meckern immer so viel und regen sich ueber Kleinigkeiten auf" :zwinker:

LG Carolina

Neee, echt??! :freches grinsen: Das ist ja interessant! hihi.
Und, bekommen die jetzt die extra fiesen Zimmer, weil sie unbequeme Gäste sind, oder nützt das kollektive Dauernöhlen echt etwas und sie bekommen die besseren, um Aufstände und Meutereien vorzubeugen? :peinlich: :zwinker:
Ich weiß ja nicht, welche Nationalität Ihr auf Eurer "special guest"-Liste habt, aber ich für meinen Teil persönlich bin deutsch und harmlos :smirksmile:. Immer diese Schubladen...

Ich denke auch, dass das paranoid ist, mit den Ost-/West-Flughäfen bei Pauschalreisen. Gerade angesichts dessen, dass die entsprechenden Daten bei der Buchung nicht mitgeteilt werden bzw. die landesspezifischen Hintergründe im entfernteren Ausland nicht bekannt sind.

Allerdings habe ich einige Jahre nach der Wende eine Erfahrung berichtet bekommen, wo eine Busreisegruppe aus dem fränkisch-thüringischen Grenzland nach Österreich gefahren ist, im Bus eines inzwischen in Thüringen ansässigen Unternehmens. Als die Gruppe ankam, sollen die Hotelleute doch recht kritisch geguggt und herumgetruxt haben, bis sie schließlich offen fragten, warum die Gruppe denn jetzt aus Thüringen sei, man habe doch eine Buchung aus Bayern/ Franken erhalten. Das mit der Bus-Aufschrift und dem Kennzeichen konnte geklärt werden. Die Hoteliers erklärten, sie hätte nach der Wende schlechte Erfahrungen mit "ostdeutschen Gruppen" gemacht, die nicht nur Bademäntel als Souvenirs mitgenommen hätten, sondern auch Bilder von der Wand, so dass sie intern einfach beschlossen hatten, erstmal pauschal keine mehr anzunehmen.
Die Geschichte selbst möchte ich nicht werten. Aber im Kleinen/bei Direktbuchung scheint es ja eher möglich zu sein, Kunden nach Region zu beäugen, und in der Tat dann eben "kein Zimmer frei" zu haben.

Vielleicht ist der Fall auch sehr spezifisch, denn die Wahrnehmung und Maßnahmen finde ich schon massiv. Obwohl..., wenn ich jetzt darüber nachdenke, wird ja gerade in Österreich auch wieder von manchen argumentiert, man sollte ganz offiziell eine Sperranzahl für Gäste je nach regionaler Herkunft (z.B. russischer) einführen.

Inaktiver User
04.05.2007, 13:20
Mit den Nationalitäten ist so eine Sache. Immer, wenn zu viele aus einer Region vertreten sind, wird es unangenehm - egal welche Nation. Außerdem gibt es in jedem Land so typische "Prolo-Gegenden" - auch unangenehm.

Zum Reklamieren:
Es ist eigentlich besser, ein Gast sagt gleich, was nicht seinem Wunsche entsprechend ist, als daß er später zu Hause schimpft und das Hotel schlecht macht.
Die deutschen Gäste sind bekannt dafür, daß sie gleich mal sagen, was nicht in Ordnung ist aber nachdem alles in Ordnung gebracht worden ist, sind sie zufrieden und geben meistens ein gutes Trinkgeld - besonders für Sonderwünsche. :kuss:
Die italienischen Gäste meckern nahezu immer, wollen nur Sonderwünsche und geben überhaupt kein Trinkgeld. :zwinker: :knatsch:

Ysantis
09.05.2007, 21:50
Hihi, habe hier mitgelesen und für unseren nächsten Rundreise-Urlaub umgesetzt. Nun denken 9 verschiedene Hotels in Spanien sie haben ein Honeymoonpärchen...
...mal schauen, was sie sich für uns (Paar, nicht verheiratet, Ende 30) einfallen lassen.

Wie lange kann man eigentlich ein Honeymoonpärchen sein?

muggl
10.05.2007, 11:39
Nun denken 9 verschiedene Hotels in Spanien sie haben ein Honeymoonpärchen...


:ooooh: :ooooh: Poh! Das hast Du getaaan???!?? *umkipp*

Jiui, was macht einem eine Neigung zu Skrupeln doch das Leben öd... :zwinker: (Nein, im Ernst, meins ist trotzdem bunt und fein genug :smirksmile: :Sonne: ). Ich hätte den ganzen Urlaub lang ein schlechtes Gewissen. *schluck*

Gleich mal Frage an den Profi: Kommt das öfter vor: gefakte Hochzeitspärchen? :knatsch:

Ist sicher interessant, die 'Maßnahmen' gleich 9 verschiedener Hotels zu vergleichen. Schätze, Ihr könnt hinterher keinen Schampus mehr sehen. Das ist ja der Klassiker.
:prost:

Inaktiver User
10.05.2007, 11:53
Und habt ihr schon an eure Ringe gedacht und möglichst mit einer Datumsgravur sowie Namen?????
Diese Ringe wollten sie bei uns damals in Griechenland sehen! :freches grinsen: :freches grinsen:
Allerdings hatten wir wirklich gerade vorher geheiratet!:kuss: :kuss:

muggl
10.05.2007, 12:03
:allesok:

Super Trick vom Hotel! Man zeigt sich schmeichelnd interessiert an den schöne Ringen... und testet so die Echtheit des Brautpaares. :zwinker:

(Aber natürlich lässt sich auch das alles faken...)

Meatloaf
10.05.2007, 12:45
Tja...es soll sogar Hotels geben, die sich die Heiratsurkunde zeigen lassen! :cool:

Inaktiver User
10.05.2007, 12:55
Irgendwie müssen sich die Hoteliers ja schützen und natürlich auch die echten Hochzeitspaare! :blumengabe: :blumengabe:

Ich finde es nicht gut, Sachen vorzutäuschen, die nicht gegeben sind. Vorteile ergattern auf Deifl komm raus, kann auch nach hinten losgehen! :zwinker: :knatsch: :kuss: :kuss:

viel Erfolg!
Und bereits jetzt ein schönes Wochenende!
Fifty

Meatloaf
10.05.2007, 13:25
Irgendwie müssen sich die Hoteliers ja schützen und natürlich auch die echten Hochzeitspaare! :blumengabe: :blumengabe:

Ebend! :knicks:

Ysantis
10.05.2007, 14:45
Jetzt seid nicht so streng mit mir, ich kann mich an solchen "kleinen Abenteuern" mächtig freuen, sind doch das Salz in der Suppe. Ist nicht mein erster Honeymoon.

Dann darf ich den Moralisten im Forum auch nicht erzählen, das ich liebend gern in den 5* Pool nebenan springe oder nach kostenlosen Upgrade frage (und auch bekomme)...

PS. Wer hat schon die Heiratsurkunde mit im Urlaub? Und der einkarätige Hochzeitsring bleibt natürlich zuhause.

muggl
10.05.2007, 16:20
Na, vor ein paar Jahren wurden hier im Forum ja auch Tipps ausgetauscht, wie man sich durch Simulation von schweren akuten Krankheiten auf Flügen einen Sitzplatz in der ersten Klasse erschleicht, weils einem hinten schnöd zu eng ist.
Ich dachte bis dahin immer, wer mehr Platz haben will, muss mehr Platz buchen... :knatsch:*dummgugg* Damals waren mit unseren 'moralischen Ansprüchen' aber eher in der Unterzahl.

@ Ysantis: Was bedeutet, Du fragst nach einem "kostenlosen Upgrade"? Zimmerkategorie? ("Sie? Ich hätte dann doch lieber eine Suite... zum gleichen Preis natürlich." :zwinker: Oder akute Platzangst im Kabuff...?)
Und was waren die Erfahrungen Deiner bisherigen Honeymoons? Geht der Service über eine Flasche Champagner zur Begrüßung hinaus?

Muss allerdings sagen, dass ich als echtes, ehrliches Flitter-Paar auch nicht meine Heiratsurkunde überall mit hin schleifen würde als Beweis... Käm ich gar nicht drauf.

Grüße!

Muggl

Meatloaf
10.05.2007, 16:41
Mir persönlich ist das völlig schnuppe! :knicks:
Hab's nur hier (http://213.69.204.205/source/objekt.php?content=objekt&objekt=a%3A9%3A%7Bs%3A10%3A%22service_id%22%3Bs%3A 8%3A%22TNR10107%22%3Bs%3A16%3A%22anforderungscode% 22%3Bs%3A1%3A%22H%22%3Bs%3A9%3A%22season_id%22%3Bs %3A8%3A%2206-11%2F04%22%3Bs%3A15%3A%22product_line_id%22%3Bs%3A 2%3A%22IO%22%3Bs%3A10%3A%22company_id%22%3Bs%3A7%3 A%22DERTOUR%22%3Bs%3A17%3A%22type_of_travel_id%22% 3Bs%3A4%3A%22TOUR%22%3Bs%3A11%3A%22category_id%22% 3BN%3Bs%3A3%3A%22ibe%22%3Bb%3A1%3Bs%3A3%3A%22pid%2 2%3BN%3B%7D&colscheme=1) gelesen! :cool:

Ysantis
10.05.2007, 20:22
Upgraden bezog sich auf Firstclass im Flieger: beim Einchecken kann man doch mal fragen ob die 1. Klasse ausgebucht oder ob es noch freie Plätze gibt. Wir sind so schon mal mit 6 Personen nach Bangkok geflogen. Nachteil: wir saßen nicht nebeneinander - ließ sich verschmerzen. Auf einem Flug von Colombo hat meine Freundin beim Toilettengang in die 1. Klasse gelinst und dann das nette Bordpersonal gefragt, ob wir uns umsetzten könnten - konnten wir. Es kostet also nix beim Abflug mal zu fragen.

Zum Honeymoon: hab mal an ein Hotel auf Mauritius gemailt, dass wir auf Hochzeitsreise sind und uns über ein Zimmer am Strand (war ´ne weitverzweigte Anlage) freuen würden. Hat geklappt. Ausserdem gab´s dort eine Flasche Cremant mit exot. Früchten und ein anderes mal lagen 2 Päckchen Tee in Geschenkpackung auf dem Zimmer.