PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wer hat mehr lust... sie oder er?



Inaktiver User
27.11.2006, 22:39
hallo zusammen,

eine interessante frage - zumindest für mich - möchte ich hier mal zur diskussion stellen...

ich bin seit 18 jahren verheiratet... zu beginn unserer ehe, war es meine frau, die vermehrt lust auf sex hatte... und mich umgarnen musste... in den letzten paar jahren war es genau umgekehrt... ich hatte mehr lust.. sie weniger.. .das führte zu einigen probs... zu streit.. zu ansätzen von eheberatung... zu weiterem streit... zum weniger werden des ehelichen sexes.. zu seitensprüngen von mir und ihr...( ich habe meine geheimhalten können.. von ihr ist zumindest einer aufgeflogen..)

zur zeit sind alle seitensprünge behoben... glaub ich zumindest (bei mir weiss ich es, bei ihr hoff ich es)

und wir haben wieder guten sex zusammen... nur: meiner ansicht nach zu selten...

weil: ich hab offensichtlich mehr lust auf sex...

obwohl ich den eindruck habe, dass ihr der sex in den letzten wochen sehr sehr gut gefallen hat...

und jetzt kommt die spannende frage:

wenn frau der sex so gut gefällt... wie es den anschein hat ...(lasst uns mal unterstellen, dass sie nichts vorspielt)...

warum will sie dann von dem, was ihr da so offensichtlich spass macht nicht mehr?????????

meine frage richtet sich an alle frauen hier.. mit der bitte mal darüber nach zu denken, ob sie bei sich ähnliches feststellen konnten...

kann es sein, dass einer frau sex mit ihrem partner richtig spass macht.. und sie dennoch nach nem wirklich guten sex erstmal wieder mehrere tage (5-6 tage ) verstreichen lässt, bevor sie wieder appetit auf ähnlich guten sex bekommt...????

oder muss ich doch befürchten, dass mir nur was vorgespielt wird... und ich in wirklichkeit nur zum erhalt der beziehung irgendwelche ekstatischen gefühle und orgasmen vorgespielt bekomme...???

was meint ihr... was soll ich glauben

Inaktiver User
28.11.2006, 00:27
:lachen:

du traust ihr noch nicht 100%..dass du der alleinige held bist..
wer weiss..??

leo

belcanta
28.11.2006, 04:27
Hallo, Onysoit,

erst mal: Ich finde es gut, dass du hier Rat holst. Würde bestimmt nicht jeder Mann machen.

Das Verhalten deiner Frau kann verschiedene Gründe haben:

a) Stress: Hat sie evtl. so viel um die Ohren, dass Sex nur noch eine zusätzliche "Aufgabe" wäre, die sie "auch noch erledigen" müsste? Wenn ja: Nimm ihr ab, so viel du kannst.

b) Atmosphäre: Braucht sie vielleicht ein anregenderes Drumherum als früher, bevor sie Lust bekommt? Also: Musik, Kerzen, einen Schluck Alkoholisches, schönes Essen usw. Könnte ja sein, dass das nach 15 Jahren Ehe ein wenig "wegrutscht" oder auch, dass der Wunsch danach ganz neu entsteht. Wenn ja: Mach es es richtig schön für euch.

c) Abwechslung: Hat sie vielleicht neue sexuelle Bedürfnisse, die sie, warum auch immer, nicht äußert? Könnt ihr über dieses Thema sprechen?

d) Bist du für ihr Empfinden vielleicht zu "sexbedürftig", so dass sie sich durch dein Verlangen unter Druck gesetzt fühlt? (Du schreibst von 5-6 Tagen Pause bis zum jeweils nächsten Mal - das finde ich persönlich nicht so lange - vielleicht ist deine Frau damit vollauf zufrieden?)

e) Komplimente: Sagst du ihr immer mal wieder, wie schön du sie findest? Ist euer alltäglicher Umgang miteinander überhaupt, jedenfalls in der Regel, liebevoll, aufmerksam, humorvoll?

f) Könnten bei ihr unterschwellig noch unangenehme "Restgefühle" wegen deiner Seitensprünge (trotz ihrer eigenen) eine Rolle spielen? Oder gar Erinnerungen an eigene (schöne) Erlebnisse?

g) Habt ihr die Gründe für ihre in den letzten Jahren entstandene sexuelle Unlust eigentlich mal so richtig geklärt? Und die Gründe für eure Bereitschaft zu Seitensprüngen? Denn: Sexuelle Unlust muss ja nicht zwangsläufig zum Fremdgehen führen. Möglicherweise habt ihr damit eine Grenze überschritten, die ihr vorher immer einhalten wolltet!? Vielleicht gibt es da noch das eine oder andere ungeklärte Beziehungsproblem? Wenn das nicht beredet und geklärt ist, kann sich eine Ehe ziemlich verändern, denke ich.

h) Vielleicht hat sie aber einfach nur grundsätzlich weniger Lust als früher. Ohne besondere Gründe, sondern weil sich Bedürfnisse (auch und vielleicht sogar besonders sexuelle) im Laufe von Jahren eben verändern können. Bzw., es kann auch sein, dass euer Liebesleben für sie etwas ganz Gewohntes geworden ist. Nicht mehr so sensationell und prickelnd wie am Anfang. Und da mag man es zwar trotzdem noch ganz gern tun, aber man muss es nicht mehr sooo oft haben. Da wärt ihr nicht die Einzigen nach 15 Jahren Ehe. Und das wäre auch nichts besonders Außergewöhnliches, eher üblich. Müsstet ihr vielleicht mal bereden.

Das wären so ein paar Fragen, die aus meiner Sicht wichtig sein könnten und die du dir vielleicht mal in einer stillen Stunde beantworten (noch besser: mit deiner Frau besprechen!) solltest, wenn du willst.


Viel Glück,
belcanta

Eteterfon
28.11.2006, 10:07
kann es sein, dass einer frau sex mit ihrem partner richtig spass macht.. und sie dennoch nach nem wirklich guten sex erstmal wieder mehrere tage (5-6 tage ) verstreichen lässt, bevor sie wieder appetit auf ähnlich guten sex bekommt...????

Ja, natürlich kann das sein! Kenn ich aus meiner Ex-Beziehung - da hatte ich auch so gut wie immer wirklich viel Spaß am Sex mit ihm- Und wollte dennoch weniger oft als er Sex haben. Das eine hatte also nichts mit dem anderen zu tun und dass ich nicht so oft wollte, sagt nichts darüber aus, wie gut mir der Sex gefallen hat.

Hopscotch07
28.11.2006, 10:30
ich bin seit 18 jahren verheiratet... zu beginn unserer ehe, war es meine frau, die vermehrt lust auf sex hatte... und mich umgarnen musste... in den letzten paar jahren war es genau umgekehrt... ich hatte mehr lust.. sie weniger.. .das führte zu einigen probs... zu streit.. zu ansätzen von eheberatung... zu weiterem streit...

Zum Verständnis:

Als SIE mehr Lust auf Sex hatte, als Du, gab es keinen Stress. SIE hat es so und ohne Streit, ohne Vorwürfe hingenommen, dass Du weniger Lust hattest als sie?

Sobald es sich aber gekehrt hat, Du also in die "Bittstellerposition" gerutscht bist, hast Du begonnen, Stress zu machen? Wie seid ihr mit dem Thema insgesamt umgegangen?

Und: Wie kommst Du darauf, dass SIE Dir jetzt etwas vorspielen könnte. Wie war es denn "früher" beim Sex, war sie da weniger leidenschaftlich, als es sich jetzt darstellt?

Wie habt ihr eure Affären verarbeitet, wie weit spielt das eventuell noch in eure Sexualität hinein. Und wie beeinflussen sie eure Beziehung? Und ist "Fremdsex" für SIE wirklich abgeschlossen, oder fehlt ihr dort vielleicht etwas? Und wie sieht es bei Dir aus?

Wie zeigt sich eigentlich, dass SIE mehrere Tage nach dem Sex keine Lust hat? Weist sie Dich ab?

Und meine Antwort zu der Frage: Ja, klar kann es sein, dass sie nach richtig gutem Sex eine Weile "satt" ist und erst nach mehreren Tage wieder Lust darauf hat. Warum sollte es nicht sein können?

Gruss
hopscotch

Arabeske_H
28.11.2006, 11:39
Ja, klar kann es sein, dass sie nach richtig gutem Sex eine Weile "satt" ist und erst nach mehreren Tage wieder Lust darauf hat. Warum sollte es nicht sein können?

finde ich auch - mir geht´s jedenfalls so - ich bin dann erstmal faul und zufrieden und "ruhebedürftig" :smirksmile: - was nicht unbedingt heißt, daß man(n) sich daran halten muß :freches grinsen: .

arabeske

Inaktiver User
28.11.2006, 14:44
und wir haben wieder guten sex zusammen... nur: meiner ansicht nach zu selten...

weil: ich hab offensichtlich mehr lust auf sex...

obwohl ich den eindruck habe, dass ihr der sex in den letzten wochen sehr sehr gut gefallen hat...

und jetzt kommt die spannende frage:

wenn frau der sex so gut gefällt... wie es den anschein hat ...(lasst uns mal unterstellen, dass sie nichts vorspielt)...

warum will sie dann von dem, was ihr da so offensichtlich spass macht nicht mehr?????????

was meint ihr... was soll ich glauben

tja, warum will sie dann nicht mehr????
versteh ich auch nicht!

bei mir ist es so, dass wenn ich richtig guten sex habe (mit wem auch immer) ich mehr will und das nicht erst nach 5 oder 6 tagen!!! nein, dann am besten so schnell wie möglich...

aber jede frau ist da anders.

Snegana
28.11.2006, 16:53
Hallo, Onysoir!
alle Frauen haben grosse Lust Sex haben....immer/ Aber die Männer machen alles, um wir solche Theater zu spielen.... Sie kennen nicht was wir wollen, sie wollen nicht unsere Phantasie verstehen.....

lust-engel
28.11.2006, 21:05
... bei uns ist umgekehrt, seit 20 Jahren zusammen, und ich möchte am liebsten täglich...:cool:

alpha
29.11.2006, 00:20
Hi Onysoir,

lies mal ein paar Beiträge hier... (http://www.brigitte.de/foren/showthread.html?t=41502) :ooooh:

und Du wirst froh sein, dass Sie überhaupt jeden 5.-6. Tag noch will :smirksmile:

Inaktiver User
29.11.2006, 19:15
..

alpha
29.11.2006, 22:44
Ach so, ja das ist verwirrend... :smile:

in dem Beitrag geht es eigentlich gar nicht ums Blasen....

Vielmehr darum dass manche Frauen keine Lust (mehr) auf Sex haben und warum...

Mms46
29.11.2006, 23:58
Lust ist ein Verlangen, ein Bedürfnis.
Das gilt für beide. Allerdings sage ich, dass die Bedürfnisse in dieser Hinsicht bei einem Mann stärker ausgeprägt sind. Er möchte sich archaisch duplizieren.
Für das Verlangen reicht einem Mann eine Frau und deren Reize, sofern auch noch nach Jahren vorhanden und gepflegt.
Das Verlangen einer Frau, nach dem sie sich ihren 'Idealtypus' für ihre Kinder ausgesucht hat, steigt dann ab und manifestiert sich dann an anderen Dingen, weil das Primäre sekundär geworden ist.
Also: Die Reize sind nicht mehr am Mann an sich gegeben, sondern mit dem Mann in einem Konsens eines schönen Umfelds, in dem sich dann die aktive Liebe erfüllen kann.
Fazit: Es muss ein Rahmen geschaffen werden, voller neuer Ideen, Fantasien und vor allem mit großem Interesse an der Frau. Weil diese nun mal gefallsüchtig ist.

Tabea
30.11.2006, 08:19
Weil diese nun mal gefallsüchtig ist.
Männer sind ja zum Glück völlig uneitel!

lindenblatt
01.12.2006, 03:39
Zitat Mms46: "Für das Verlangen reicht einem Mann eine Frau und deren Reize, sofern auch noch nach Jahren vorhanden..."


@Mms46:
Wow!
Nur: So ungeheuer anders ist das bei Frauen auch nicht. Da kann für das Verlangen durchaus auch ein Mann reichen. Lange. Sehr lange. Aber selbstverständlich auch nur bei noch nach Jahren tadellos erhaltenen Reizen !! Sonst muss Frau sich leider abwenden...!:freches grinsen:


Und immer schön straff bleiben! :zwinker:

Gruß,
lindenblatt

ReginaM
01.12.2006, 08:36
Zitat Mms46: "Für das Verlangen reicht einem Mann eine Frau und deren Reize, sofern auch noch nach Jahren vorhanden..."


@Mms46:
Wow!
Nur: So ungeheuer anders ist das bei Frauen auch nicht. Da kann für das Verlangen durchaus auch ein Mann reichen. Lange. Sehr lange.

Ist das bei dir wirklich so? Bei mir eher nicht, höchstens mal für einen Moment, aber das bezeichne ich dann nicht als Verlangen.


Aber selbstverständlich auch nur bei noch nach Jahren tadellos erhaltenen Reizen !! Sonst muss Frau sich leider abwenden...!:freches grinsen:


Und immer schön straff bleiben! :zwinker:

Gruß,
lindenblatt

Das versteh ich jetzt nicht ganz. Setzt Verlangen denn unbedingt einen straffen und möglichst makellosen Körper voraus? Gibt es da nicht noch andere Dinge, die Erotik ausstrahlen und somit evtl. Verlangen wecken? Ich glaube schon.....

Zur Eingangsfrage: meine Erfahrung geht dahin, dass Männer gernerell irgendwie immer Lust haben - oder sich zumindest relativ leicht dazu verleiten lassen, Lust zu haben. :smirksmile: Bei Frauen dagegen, gibt spielt die Lust phasenweise eine eher untergeordnete Rolle. Bei mir war das z. B. so, als ich noch sehr jung war oder die ersten zwei, drei Monate nach einer Geburt, da war mein Kopf einfach voll von anderen Dingen. Ansonsten stieg die Lust bisher kontinuierlich an, bin gespannt, wann dieser Anstieg seinen Gipfel erreicht hat und ob man da dann eine Weile oben bleibt, oder ob es rapide bergab geht.

lindenblatt
02.12.2006, 02:01
Hallo, ReginaM,

du hast mich missverstanden! Siehe die Smylies in meinem Beitrag: Er ist ironisch gemeint und bezog sich direkt auf den von Mms46. Genau die Frage, die du mir als zweite (makelloser Körper usw.) gestellt hast, wollte ich auch ausdrücken. Weil Mms´ Aussage für mich so klingt, als müssten Frauen seiner Ansicht nach bis in alle Ewigkeit so reizvoll bleiben wie mit 20, um für Männer begehrenswert zu sein. Ich wollte MMs daraufhin einfach nur ein wenig scherzhaft provozieren.

Aber zum ersten Teil deiner Antwort hätte ich noch eine (jetzt natürlich ernst gemeinte) Frage: Warum soll nicht auch für Frauen EIN Mann - und auch für lange Zeit - reichen, um Verlangen zu empfinden? Oder habe diesbezüglich ICH etwas falsch verstanden in Mms´Beitrag?


Gruß von
lindenblatt

ReginaM
02.12.2006, 04:46
@lindenblatt,

guten Morgen, ich muß jetzt erstmal meine Gedanken sortieren.... senile Bettflucht is was Unangenehmes. :ooooh:


Hallo, ReginaM,

du hast mich missverstanden! Siehe die Smylies in meinem Beitrag: Er ist ironisch gemeint und bezog sich direkt auf den von Mms46. Genau die Frage, die du mir als zweite (makelloser Körper usw.) gestellt hast, wollte ich auch ausdrücken. Weil Mms´ Aussage für mich so klingt, als müssten Frauen seiner Ansicht nach bis in alle Ewigkeit so reizvoll bleiben wie mit 20, um für Männer begehrenswert zu sein. Ich wollte MMs daraufhin einfach nur ein wenig scherzhaft provozieren.

Sorry, da stand ich wohl tatsächlich auf dem Schlauch.:blumengabe:


Aber zum ersten Teil deiner Antwort hätte ich noch eine (jetzt natürlich ernst gemeinte) Frage: Warum soll nicht auch für Frauen EIN Mann - und auch für lange Zeit - reichen, um Verlangen zu empfinden? Oder habe diesbezüglich ICH etwas falsch verstanden in Mms´Beitrag?


Gruß von
lindenblatt

Hier hast DU mich falsch verstanden.:smirksmile: EIN Mann, also ein bestimmter Mann, kann da natürlich genügen, aber eben nicht irgendein Mann. Bei Männern ist es ja oft so, dass ein kurzer Rock, eine bestimmte Art, sich zu bewegen usw. ausreicht, um Lust zu empfinden, egal, um welche Frau es sich handelt. Uns Frauen entlockt das größtenteils ein gedankliches "Donnerwetter":smirksmile: aber um wirkliche Lust zu empfinden, sind unsere Ansprüche im allgemeinen dann doch etwas höher.

lindenblatt
02.12.2006, 05:25
@ReginaM,

dir auch guten Morgen! Das Problem der senilen Bettflucht haben wir gemeinsam - in der Tat: äußerst belastend! :grmpf: Vor allem, wenn damit regelmäßig das hier verbunden ist::hunger:, wie bei mir, und zwar bei jedem Aufwachen. Grässlich!!!:niedergeschmettert:

Alles klar, Problem erkannt! Da kann ich dir nur zustimmen: Unsere Ansprüche sind höher - :schild genau:

Gruß, lindenblatt - und: :schlaf gut:, vielleicht klappt´s ja noch, ich wünsche es dir. (Sehe dagegen bei mir eher schwarz für heute...)

Mms46
03.12.2006, 00:18
Na ja, eigentlich beziehe ich die Reize einer Frau jetzt nicht nur auf ihre Körperlichkeit (die in jedem Alter in Relation gesehen werden sollte) im visuellen Bereich. Geht man(n) vom Gesamtschema aus, wäre die als eine Komponente eines übergeordneten Zusammenhangs zu werten, dessen geschickte begabte oder erlernte Komposition mit Haltung, Sprache, Stimme und Intellekt letztendlich als Reiz zur Wirkung kommt.

Und ewig lockt das Weib.