PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sind Engel unter uns?



BRIGITTE Community-Team
14.04.2014, 14:27
Liebe Userinnen und User,

gibt es Engel um uns herum? Unsere Autorin Andrea Benda hat einen skeptischen Blick auf einen "Engelkongress" geworfen, und gesehen, dass mit Engeln und Einhörnern auch viel Geld zu verdienen ist (ihr ausführlicher Bericht steht in BRIGITTE Heft 10, ab 23.4. im Handel).

Wie stehen Sie dem Engels-Phänomen gegenüber? Glauben Sie, dass Sie einen Schutzengel haben, der auf Sie acht gibt? Oder halten Sie Esoterik generell für Quatsch bzw. ein Mittel, gutgläubige Menschen zu betrügen? Würden Sie einen "Engelkongress" besuchen, oder haben Sie es eventuell sogar schon einmal getan?

Gruß

das BRIGITTE Community-Team

Woodstock62
14.04.2014, 14:59
Da müßte man mal definieren, was unter Engel verstanden wird.

Esoterik ist ein Riesengeschäft und jeder Esoteriker hat den Stein des Weisen gefunden und ist ein Experte. Leider ist das so heutzutage, wobei Esoterik auch etwas sehr inspirierendes, heilendes und erhellendes sein kann. Wer sich ernsthaft damit beschäftigt braucht keinen Engelkongress oder sonstigen Humbug. Ernsthafte Esoteriker sind sehr spirituelle Menschen, die mit ihren Fähigkeiten nicht hausieren gehen. Sie wirken im Hintergrund, oft umbemerkt.

Ich selbst bin vom Leben nach dem Tod überzeugt, deshalb glaube ich auch an Engel (Geistwesen), auch an Schutzengel, wobei ich den Begriff "Schutzgeist" bevorzuge. Warum würde hier den Rahmen sprengen. Ich sprech auch mit meinem Schutzgeist, sag schon mal wenn irgendwas knapp war "Na? Haste wieder den Daumen dazwischen gehalten?", mein Schutzgeist hat auch einen Namen.

Ich bin der Meinung, dass dieses Thema wieder die Community sehr spaltet.

Inaktiver User
15.04.2014, 12:39
natürlich sind ENGEL unter uns! :fg engel:

sobald ich jedoch ENGEL für mein LEBEN verantwortlich mache, habe ich ein ernsthaftes problem.
damit gebe ich nämlich verantwortung ab. der ENGEL wird es schon richten.

man sollte also seinen SCHUTZengel nicht über strapazieren.

Inaktiver User
19.04.2014, 17:18
es würde mir soo gefallen.
man kann es ja mal probieren - sich an seinen Engel zu wenden - meine ich.
Schaden tuts bestimmt nicht.

Mir gefällt grundsätzlich die Idee vom Geheimnis des Lebens.

Und da ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann Engel auf Kongressen zu treffen, gegen Bezahlung mit ihnen reden zu dürfen würde ich weder einem Kongress besuchen noch mit einem Engel-Spezialisten handeln.

Ich liebe aber Bücher und Darstellungen von Engeln. Da kennt Kitsch keine Grenzen.

Und woran ich sehr gerne zurück denke ist: an das Gemälde welches zu Kinderzeiten über meinem Bett hing.
Ein Engel führte ein Kind über eine Brücke. Die Brücke war sehr gefährlich nah an einem Abgrund.

Inaktiver User
19.04.2014, 17:22
Tosca,
weißt du woran ich bei deinem Beitrag gerade denken muss?
Mein Enkelkind - 2 Jahre alt - stürzte vor kurzem so unglücklich, dass wir einfach das Schlimmste befürchten mussten.

Sie hat keine einzige Schramme, weder einen blauen noch einen roten Fleck.
Meine Tochter und ich sind sprachlos - vor Freude natürlich.

Karla48
19.04.2014, 18:15
Engel werden vielfach in der Bibel erwähnt, schon im Alten Testament. Insofern verstehe ich die Frage nach Engeln im direkten Zusammenhang mit Esoterik nicht. Das grenzt den christlichen Glauben ja schon in der Frage direkt aus.
Auch im Islam gibt es Engel. Ob noch in weiteren Religionen, weiß ich jetzt nicht sicher.

Solche "Kongresse" sind Gelddruckmaschinen. Meiner Meinung nach. Da würde ich niemals hingehen. Man müßte es richtigerweise "Verbraucher- oder Esoterikmesse" nennen. Der Begriff des Kongresses impliziert hier fälschlich wissenschaftliches, professionelles Herangehen.

Sicher gibt es "Engel". Man kann auch selbst einer sein. Einer, den Gott jemandem über den Weg schickt, um ihm zu helfen. Womit oder wobei auch immer. Gott wählt mich dann aus, um für ihn zu "arbeiten".
Das habe ich schon etliche Male sowohl so- als auch soherum erlebt.

Das Bild vom geflügelten menschenähnlichen Wesen ist auch für mich (siehe Woody) so nicht stimmig. Wesenheiten, Wesen, diesen Begriff finde ich passender.
Ja, daran glaube ich.

...ein weites Feld!

Ich hoffe, Ihre Autorin zieht das Ganze nicht nur hübsch ironisch durch den Kakao, sondern befaßt sich ernsthaft mit den Aspekten. Nur zu sagen "Das finde ich Sch**" wäre naheliegend, aber zu einfach gemacht und der Brigitte eigentlich nicht würdig.

Heutzutage sind viele, viele Menschen "auf der Suche". Das ist nichts schlechtes und man kann nur jedem wünschen, dass er hierbei fündig wird und auch auf gute Unterstützung stößt. Fernab von Engelskongressen und anderen Geldschneidern. Die Brigitte ist kein philosophisches Lehrblatt, schon klar. Aber ich möchte davor warnen, ein "modisches" Thema einfach nur bissig anzupacken anstatt zu schauen, wie man echte Lebenshilfe vermitteln kann. Ersteres kann jeder Trottel, zweiteres ist die hohe Schule!

Ich bin sehr gespannt auf den Artikel.

gezeitenfrau
27.04.2014, 14:52
Engel, ob es sie gibt- keine Ahnung.:engel:
Eine schöne, tröstliche Vorstellung können sie allerdings sein.

Ich selbst erlebte vor vielen Jahren, 1985/86, mal etwas merkwürdiges.
Damals zum 1.Mal schwanger kam ich (im 5.Monat) sehr depri von meinem damals
ebenfalls noch sehr jungen (ganz neue Praxis) Frauenarzt.Und der meinte,es stimme
was nicht mit dem Kind.Ob er schon ein US-Gerät hatte (ich meine mich daran zu
erinnern,war aber alles sehr sehr vage) oder wie auch immer,angeblich war das Kind
zu klein,dafür der Kopf zu groß....:niedergeschmettert:
Mit meinen noch nicht ganz 20 Jahren war ich extrem verunsichert und legte mich
grüblend aufs Sofa, Tränen in den Augen.
Ich war völlig wach und präsent.Auf einmal schwebte da etwas in der Luft,
ein "Ding",mit menschlichen Umrissen,altgold in der Farbe,ohne erkennbares
Gesicht, etwa 2 Meter von mir enfernt in Höhe unseres alten Kachelofens,etwa so
lang wie eine sehr grosse Puppe, so knapp einen Meter (geschätzt).
"Jetzt tickst du aus!" war mein Empfinden,ich hielt mir vor Schreck die Augen zu,
mindestens eine Minute.Dann schaute ich zunächst auf meine Armbanduhr,
kniff mich in den Arm (um zu testen ob ich wirklich wach bin), sah mich vorsichtig
im Raum um, alles ganz normal.Bloss: das "Ding" schwebte immer noch dort und aufeinmal
hatte ich keine Angst mehr, es kamen Neugierde und eine Art Freude auf, alles schwer
zu beschreiben, ich lag ganz still da uns sah zu dem "Wesen" herüber, das drehte sich
um die eigene Achse- schwebte ,wurde dann nach und nach transparent und nachdem
ich nur noch einen Umriss wahrnehmen konnte, völlig unsichtbar.

Danach ging es mir mental besser,irgendwie waren alle Ängste und Zweifel verschwunden,
ich wusste alles wird gut gehen mit dem Baby-und so war es auch, unser Sohn kam völlig
normal, fit und gesund auf die Welt,ist heute schon selber 2 facher Vater.:smile:
Ich mochte aber mit niemandem darüber reden,aus Angst nicht ganz gescheit zu wirken
oder das mir gar eine psychische Krankheit unterstellt würde.....schlimm eigentlich wenn
jewede wie auch immer gerartete spirituelle Erfahrung die man macht gleich in Schubladen
gesteckt wird- pathologisiert.Jahre später erzählte ich es meinem Mann, der beneidete
mich ab und zu für diese "Ader", die ich von irgendwoher habe.

WAS das damals war- keine Ahnung.Ich lasse es so stehen wie es war, empfinde aber
immer noch Dankbarkeit.Neulich zB. wäre uns auf der Bundestraße um ein Haar ein
Rechtsüberholer seitlich reingefahren,das war sehr brenzig und ich kam ins Schleudern,
aber Dank Schutzengel,guter Bremsen, ABS ging alles gut:smirksmile:
Wäre zB. jemand hinter uns gewesen, hätte es heftig ausgehen können.Dort saßen
mein kleinen Sohn und meine Enkelin.Aber es kam keiner- ungewöhnlich zu der Tageszeit.

Andererseits: wenn es Engel gibt,weshalb passen sie nicht besser auf bei so vielen
anderen Menschen und Lebewesen ?!Ist das eventuell gar nicht ihr "Job", sondern
sie dürfen nur eingreifen wenn es dem "Lebensplan" entspricht?!
Sowas würde ich als sehr ungerecht empfinden.......also bleibt alles rätselhaft.

Professionelle "Engeldeuter" usw., Leute ,die damit Geld verdienen, halte ich für
unseriös; sowas hat mit Spritualität mE. gar nichts zu tun.......

Inaktiver User
27.04.2014, 17:07
Andererseits: wenn es Engel gibt,weshalb passen sie nicht besser auf bei so vielen
anderen Menschen und Lebewesen ?!Ist das eventuell gar nicht ihr "Job", sondern
sie dürfen nur eingreifen wenn es dem "Lebensplan" entspricht?!
Sowas würde ich als sehr ungerecht empfinden.......also bleibt alles rätselhaft.



Schönes Erlebnis das Du da hattest! :smile:

Ja, ich denke es hängt vom Lebensplan ab. Was daran ist ungerecht? Meiner Überzeugung nach sind wir hier um Erfahrungen zu machen. Es ist aus irdischer Sicht natürlich schwer das alles immer wieder so anzunehmen wie es ist, gerade weil wir alles in gut und schlecht einteilen. Hilfreich ist möglichst nichts zu bewerten.
Aus übergeordneter Sicht geht es nur um die Erfahrung als solche.

Gratisspieler
28.04.2014, 16:26
...

Inaktiver User
28.04.2014, 16:29
Na klar. Hier: :fg engel:

Stineken
28.04.2014, 17:16
Ich glaube an Engel und deshalb, von meiner Seite ein eindeutiges Ja, Engel sind unter uns!

Ein Beispiel, das mir vor kurzem passiert ist. Anfang des Jahres, war ich in Kur in Freudenstadt,
natürlich hatte ich die Engel vorher darum gebeten, daß diese schön wird. Das Ergebnis war, ich hatte
drei echt nette Tischnachbarinnen und eine von denen glaubte auch an Engel. Das war richtig schön,
endlich konnte ich mal mit einer Gleichgesinnten darüber reden:smile: Wir haben uns in der Zeit,
oft über Engel unterhalten, gemeinsam Engelmeditationen gemacht. Das beste kommt aber noch,
da ich an dem Wochenende, an dem dieses Jahr der Engelkongress stattfindet frei habe und der
Kongress ganz in Ihrer nähe stattfindet, haben wir uns entschloßen dort wenigstens am Sonntag hinzugehen.
Ich freue mich schon sehr darauf, meine Freundin Brigitte wieder zu sehen und gemeinsam zum Engelkongress zu gehen. Wie der Zufall es will ist ihr Sohn an dem Wochenende auf Klassenfahrt und ich kann dort übernachten. Wenn da mal nicht die Engel ihre Flügel im Spiel haben.

Für alles gibt es doch Messen, wieso für Engel nicht?! Außerdem lese ich lieber Engelbücher als Krimis oder
Thriller, da ist mir viellzuviel kriminelle Phantasie drin. Ich brauche was positives und aufbauendes.

Woodstock62
29.04.2014, 13:43
Ich glaube an Engel und deshalb, von meiner Seite ein eindeutiges Ja, Engel sind unter uns!

... Das beste kommt aber noch, da ich an dem Wochenende, an dem dieses Jahr der Engelkongress stattfindet frei habe und der Kongress ganz in Ihrer nähe stattfindet, haben wir uns entschloßen dort wenigstens am Sonntag hinzugehen.
Ich freue mich schon sehr darauf, meine Freundin Brigitte wieder zu sehen und gemeinsam zum Engelkongress zu gehen. Wie der Zufall es will ist ihr Sohn an dem Wochenende auf Klassenfahrt und ich kann dort übernachten. Wenn da mal nicht die Engel ihre Flügel im Spiel haben.

Für alles gibt es doch Messen, wieso für Engel nicht?! Außerdem lese ich lieber Engelbücher als Krimis oder
Thriller, da ist mir viellzuviel kriminelle Phantasie drin. Ich brauche was positives und aufbauendes.

Ohne Worte... :gegen die wand: und ich bin auch von Engeln bzw. anderen Geistwesen überzeugt. Aber so einen Blödsinn hab ich selten gelesen... und gleich mal hurtig für diesen komischen "Kongress" Werbung machen, ja nee, is klar ne?!

Klecksfisch
29.04.2014, 14:00
Jau, ich bin einer :fg engel: :cool:


Hmhm, also ich glaube an eine höhere Macht, ob es Engel sind glaube ich nicht und möchte ich nicht unbedingt wissen. Manchmal sage ich aus Spaß, dass mein Schutzengel schon oft und tief fliegen musste um meine Haut zu retten und jetzt schon langsam graue Haare und faltige Haut bekommt, jetzt muss ich auf ihn aufpassen :freches grinsen:. Ich glaube irgendjemand hat noch etwas mit vor und so langsam lüftet sich der Schleier.

Dosi
30.04.2014, 09:45
Ja, ich glaube, dass Engel unter uns sind und dass auch einer bei mir ist. Allerdings brauche ich für ihre Hilfe weder Engelsmessen, Channeling-Sitzungen noch Orakel-Karten.
Außerdem: Wer an Gott glaubt, weiß, man bekommt die segensreichen Boten und Helfer lebenslänglich und völlig gratis zur Seite gestellt. Kann jede(r) in der Bibel nachlesen. Altes Testament, Psalm 91 Vers 11.

Inaktiver User
30.04.2014, 09:49
Wer an Gott glaubt, weiß, man bekommt die segensreichen Boten und Helfer lebenslänglich und völlig gratis zur Seite gestellt.

Und den Teufel kommt er gratis dazu geliefert :teufelchen:

Inaktiver User
30.04.2014, 13:41
Und den Teufel kommt er gratis dazu geliefert :teufelchen:

Wo Licht ist ist auch Schatten! :smirksmile:

vanilienduft
30.04.2014, 23:09
:smile:Hallo an Alle,

ich glaube auch an Engel oder Lichtwesen.

Ich habe schon oft ihre Hilfe erhalten. Manchmal bei Kleinigkeiten im Alltag.

Sie haben meiner Familie schon geholfen, dabei ging es um Leben oder Tod.

Wie hier schon beschrieben im Forum, es geschieht , wenn der Lebensplan es vorsieht.:Blume:

Ich bitte um Hilfe und oft kommt diese Hilfe von einer Seite mit der ich nicht gerechnet habe.

Ich wünsche Allen ,dass ihnen diese Hilfe auch zu gute kommt. Man muss sie auch sehen,sie kommt oft unverhofft.

Liebe Grüße.

Quirin
01.05.2014, 12:44
Ich glaube, dass Menschen, die an Engel glauben, einen Psychotherapeuten aufsuchen sollten, und Menschen, die an anderen Geld mit Engeln verdienen, entweder in die Psychiatrie oder ins Gefängnis gehören.

Im Alternativ- und Esoterikbereich gibt es ev. die eine oder andere Perle, aber das meiste davon ist eine Industrie, die mit betrügerischen Aussagen Geld macht oder zumindest die Anwender im Glauben an eine nicht vorhandene oder wenigstens nicht bewiesene Wirkung lässt und damit Geld macht. Allesamt Menschen, die man eigentlich nicht zum Freunde haben will.

Wenn jemand tatsächlich an Schutzengel glauben sollte, dann sollte er sich mal fragen, ob diese im Holocaust mal soeben vier Jahre Urlaub gemacht haben und allesamt nicht erreichbar waren, als der Allmächtige sie wegen dringender und unaufschieblicher Arbeit aus dem Urlaub holen wollte. Es kotzt mich an, wenn jemand ernsthaft von Engelsglauben faselt, ich halte diese Menschen für bedauernswert und nicht ganz klar im Kopf. Da draußen gibt es nichts. Und wenn es doch was gibt, dann sind es herzlose Arbeitsverweigerer, also keine Engel, sondern Teufel.

Der Mensch neigt dazu, Verantwortung abzugeben, einen väterlichen Schutz über sich haben zu wollen. Jeder kennt das, vor allem von sich selbst. Es gibt Situationen, in denen man das umso mehr will, besondern in krisenhaften Situationen oder schweren Krankheiten. Man will, dass das jemand regelt, dass das jemand wieder in Ordnung bringt, es so hinmacht, wie es sein sollte. Man will Trost, man will Hoffnung, man will den, der weiß, der einem den Weg weist. Jeder hätte gerne einen Schutzengel. aber der Wunsch alleine schafft keine Engel. Es hilft nur, selber den Weg zu suchen, anstatt die Verantwortung an ein Hirngespinst abzugeben.

Quirin
01.05.2014, 12:58
Wo waren die Schutzengel, als die Frau mit ihrem Kind auf dem Arm 1942 auf einem Acker in der Ukraine stand (Foto in der Wikipedia, nichts für schwache Gemüter: Link (http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kiev_Jew_Killings_in_Ivangorod_%281942%29.jpg )), als Einsatzgruppen-Massenmörder ihre Gewehre auf sie und ihr Kind gerichtet hatten, unmittelbar bevor sie abgedrückt haben? Vielleicht hat die Frau in ihrer Verzweiflung an Schutzengel und an ihren Gott geglaubt, aber niemand kam und hat sie gerettet. Von dieser Frau und ihrem Kind blieb nicht außer ihrem Blut auf dem Acker, und das bis zum nächsten Regen ein paar Tage später. Wer demnächst mit seinem Schutzengel spricht, soll ihn mal fragen, wo sie denn damals waren. Ausreden wie "wir konnten uns nicht um alles kümmern, wir waren an einem anderen Ort zum Einsatz. wir hatten wichtigeres zu tun" zählen nicht, denn es gab damals nichts wichtigeres an anderen Orten. Und dann fragt ihn noch, wieso der eine von ihnen so erfolgreich beim Schutz des Teufels in Person war (sein damaliger Name Adolf H.), denn der wurde wahrlich beschützt, so viele Anschläge zu überleben ist eigentlich schon fast ein Beweis für die Existenz von Schutzengeln, oder Schutzteufeln.

Wie gesagt, es kotzt mich an.

Ligeia
03.05.2014, 15:23
Natürlich sind Engel unter uns. Und Einhörner, Lichtarbeiter, Quantenheiler und wie das ganze Gesocks sich noch so nennt ....

Chantalle
12.05.2014, 12:32
Menschen die Leben retten sind Engel.

Inaktiver User
07.03.2015, 17:39
ich habe sehr sicher einen Schutzengel, sonst wäre ich Heute nicht mehr da. Einzelheiten lasse ich lieber.

Brigitti
02.06.2015, 14:31
lest ihr auch das Engel-Magazin? ich glaube schon an die kleinen Engel im Alltag

Meagan
02.06.2015, 15:05
Das ist die gleiche Frage wie : Gibt es einen Gott? :unterwerf:

Inaktiver User
02.06.2015, 22:29
Liebe Userinnen und User,

gibt es Engel um uns herum? Unsere Autorin Andrea Benda hat einen skeptischen Blick auf einen "Engelkongress" geworfen, und gesehen, dass mit Engeln und Einhörnern auch viel Geld zu verdienen ist (ihr ausführlicher Bericht steht in BRIGITTE Heft 10, ab 23.4. im Handel).

Wie stehen Sie dem Engels-Phänomen gegenüber? Glauben Sie, dass Sie einen Schutzengel haben, der auf Sie acht gibt? Oder halten Sie Esoterik generell für Quatsch bzw. ein Mittel, gutgläubige Menschen zu betrügen? Würden Sie einen "Engelkongress" besuchen, oder haben Sie es eventuell sogar schon einmal getan?

Gruß

das BRIGITTE Community-Team


Nein.
Es gibt gute Menschen - aber keine Engel.

wildwusel
03.06.2015, 22:27
Wenn irgendwo Engel sind, dann doch sicher *über* uns?

Inaktiver User
03.06.2015, 23:06
Wenn irgendwo Engel sind, dann doch sicher *über* uns?

Nee - neben Dir. :smirksmile:

Lyanna
03.06.2015, 23:22
Nee - neben Dir. :smirksmile:


Da bin ich mir auch sehr sicher ...

wildwusel
04.06.2015, 00:51
Nee - neben Dir. :smirksmile:

Hinter Ihnen geht einer, hinter Ihnen steht einer, dreh'n se sich nicht um!

sweetest_girl
04.06.2015, 21:00
Wie hat mal jemand so schön gesagt - wer Visionen hat, sollte mal zum Arzt. :fg engel::fg engel::fg engel:

Dass es aber tatsächlich Magazine über zB Engelyoga (!) gibt und die scheinbar einen Absatzmarkt haben... Schade, dass ich nicht auf solche abstrusen Geschäftsideen komme und das auch nicht allen Ernstes betreiben könnte - mir entgeht so viel Geld :beleidigt::zahnschmerzen::heul:

Inaktiver User
09.06.2015, 10:25
Engelyoga? Klingt super effektiv!

Inaktiver User
09.06.2015, 10:43
Quirin,

was die Engel betrifft, stimme ich dir uneingeschränkt zu! Uneingeschränkt!

Dieses Engelsgerede (und das vom naiv-kindlichen "lieben" Gott) erscheint mir als Marotte saturierter Mittelschichtler in prinzipiell sicheren Gesellschaften. Da hat jeder sein Haus, sein Haustier, sein Auto und seine Privatengel. Gehört schließlich "dazu", so ein bischen Spiritualität.

Mit den biblischen "Boten" hat das nur noch lautlich zu tun. Das ist spiritualistischer Narzissmus in meinen Augen.

Fourthhandaccount
15.06.2015, 16:34
Nee - neben Dir. :smirksmile:
Also wenn ich neben mir stehe, habe ich einen Engel? Dann kenne ich wohl einige ...

Inaktiver User
15.06.2015, 19:59
Also wenn ich neben mir stehe, habe ich einen Engel? Dann kenne ich wohl einige ...

Fourthi, Dir fehlt es mal wieder an dem nötigen Ernst bei diesem überaus wichtigen Thema ! *streng guck"

Inaktiver User
15.06.2015, 20:20
Sind Engel unter uns?
Ja, natürlich! Ich bin einer. :fg engel:

Fourthhandaccount
15.06.2015, 20:31
Fourthi, Dir fehlt es mal wieder an dem nötigen Ernst bei diesem überaus wichtigen Thema ! *streng guck"

Dann fehlt es Seeegras aber auch an der notwendigen kritischen Selbsteinschätzung. Pfft.

Inaktiver User
15.06.2015, 20:47
Dann fehlt es Seeegras aber auch an der notwendigen kritischen Selbsteinschätzung. Pfft.
Niemals! Gerade heute hat mir Frau F. aus der Galvanikabteilung gesagt, dass ich ein Engel bin.

Inaktiver User
16.06.2015, 23:04
Niemals! Gerade heute hat mir Frau F. aus der Galvanikabteilung gesagt, dass ich ein Engel bin.
oh ,die kennt sich aus...mit engeln...seeegras...ich hatte das schon lange vermutet.

Doreen84
22.06.2015, 10:28
Meine Tante glaubt an Engel - und redet sogar mit ihnen. Naja, wem es hilft. Ich glaube definitiv nicht dran.

Inaktiver User
23.06.2015, 13:19
Engelyoga? Klingt super effektiv!


..und anstrengend ists auch nicht. Man lässt einfach die Engel machen...

Wer dran glaubt: schön! Macht vielleicht vieles einfacher und erträglicher. Warum also nicht...
Manchmal wünschte ich mir, ich könnte an Engel ect glauben...

Inaktiver User
23.06.2015, 13:20
Engelyoga? Klingt super effektiv!


..und anstrengend ists auch nicht. Man lässt einfach die Engel machen...

Wer dran glaubt: schön! Macht vielleicht vieles einfacher und erträglicher. Warum also nicht...
Manchmal wünschte ich mir, ich könnte an Engel ect glauben...

sweetest_girl
24.06.2015, 14:17
Also das waren zT anstrengende Asanas, zB Kamel. Viele Brustraumöffnungen, damit dein Engel dich findet und besser in dein Herz eindringen kann (ohne Scheiß), wer sowas braucht...

Inaktiver User
01.07.2015, 08:13
Ich hatte, während ich meine Abschlussarbeit geschrieben habe, immer die Vorstellung, dass da ein Engelchen auf meiner Schulter sitzt und mir leis etwas ins Ohr flüstert. :smile:

Joey2015
07.07.2015, 17:45
Hallo, ich bin noch neu hier.:-)Ich grüsse euch.:-) Ich habe keine Ahnung, ob es Engel gibt. Ich wüsste gerne, ob es ein Jenseits gibt, indem vielleicht auch Engel leben. Ich denke, es gibt auf jeden Fall einige Menschen, die damit gutes Geld verdienen, indem sie andere Menschen verarschen.
Im Prinzip glaube ich daran bzw. hoffe ich, das es etwas gibt.
Es gibt hier noch andere Foren, wo über Leben nach dem Tod und Mediales diskutiert wird. Allerdings schreibt da momentan keiner.
Vielleicht habt ihr ja Lust über das Thema zusätzlich zu den Engeln zu schreiben. Würde mich freuen.
Vielleicht hat der eine oder andere schon mal Erfahrungen damit gemacht , zum Beispiel mit Hilfe von einem Medium. Und vielleicht war ja mal was Glaubhaftes dabei.
Eine Freundin von mir hat das mal versucht und war hinterher sehr traurig, weil man ihr nur Larifari
erzählt hat,
Auf den Seiten der Medium s steht ja immer, sie mögen keine Menschen, die nach Beweisen suchen.
Da könnte ich mich aufregen. Was wollen denn die Menschen, die da hingehen, sie wollen etwas von ihren Verstorbenen hören, das sonst keiner wissen kann. Was anderes wäre für mich auch kein Trost.
Schreibt doch mal, wie ihr es sieht und ob einer von euch andere Erfahrungen gemacht hat. Oder was in dieser Richtung erlebt hat. Liebe Grüsse

adog
15.07.2015, 11:56
Hallo


Ne das geht mir dann doch zu weit. Engel, keine Ahnung, der Herrgott und und wir reden vom Glauben nit von Wissen.
Auf der anderen Seite, es gehen soviele in die Kirche, für den einen ist es der Richtige Ort für den Andren ein Engelkongress. Also soll doch jeder machen was er will.

VIEL SPASS

Cindy10
22.04.2017, 12:34
Hallo Ihr Lieben,

na klar gibt es Engel. Aber sie kommen nicht als geflügelte Wesen daher, sondern in Menschengestalt. Ich habe mehrmals erlebt, dass wenn ich Hilfe brauchte, auch in banalen Situationen, auf einmal eine Person aus dem Nichts auftauchte und mir die für mich unwohle Situation erhellte.
Und ich dachte........so ein Engel :-)

Kommerzielle Engel-Geschichten sind nicht meins. Aber wer da Bock drauf hat. Jeder soll nach seiner Fasson selig werden.
Nur offene Abzocke darf schon benannt und unterbunden werden.

Liebe Grüße
Cindy

Downtown
19.06.2017, 21:38
Sind es Engel? Ist es Schicksal? Ist es Glück?
In meinem Leben gab es schon mehrere Situationen in denen ich an Schutzengel glaubte.
ja- ich bin gläubig. Gott und Co! Ja!
Jeden Abend bevor ich schlafe bete ich zu Gott und meinem Schutzengel!
Und ja-ich stelle mir meinen Engel als geflügeltes übernatürliches Wesen vor! An meiner Seite-mit ausgebreiteten Flügeln-zum Schutz gegen Krankheit, Böses oder Gefahr. Ja!
Und bis heute kann ich sagen daß mir nichts Schlimmes wiederfahren ist.

Spatz22
19.06.2017, 22:43
Ich finde schon den Eingangsbeitrag unglücklich formuliert.
Er drängt so in die Richtung, dass das eh alles Humbug sei, weil Geldmacherei.
Ich halte die Existenz für Wesen in einer Art Zwischenwelt zwischen Tod und Leben prinzipiell für möglich, das ist aber auch schon alles, was ich dazu sagen kann.
"Engel" hat ja immer den Hauch des Helferleins, also das ist nochmal eine ganz eigene Definition von Zwischenweltwesen.
Hätte man den Eingangsbeitrag nicht etwas neutraler formulieren können? Es klingt geradezu, als suche man, die Frage danach an sich schon zu entschuldigen und den folgenden Usern den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Spatz22
19.06.2017, 22:52
An meiner Seite-mit ausgebreiteten Flügeln-zum Schutz gegen Krankheit, Böses oder Gefahr. Ja!
Und bis heute kann ich sagen daß mir nichts Schlimmes wiederfahren ist. Mensch, die Lösung! Das sollten wir unbedingt den Betroffenen der Hungerkatastrophe in Ostafrika erzählen, bestimmt geht dann alles gut aus! ;-)
Sorry, aber Gebet ist nunmal kein Schutz gegen Elend und Leid.
Da hast du es mit deinem ersten Satz schon eher getroffen: reines Glück, dass du in D lebst. Mit Schutzengeln hat das sicher nichts zu tun.

Fels
19.06.2017, 23:07
Aber Gebet und Glaube geben Trost. Die Oma meines Ex-Mannes würde fast 100. Sie hat in ihrem Leben alles mit gemacht, was ein Mensch so erleiden kann:
Kriege, Verbannung, vermissten Mann, der nie wieder kam, Neuanfänge, Tod des Sohnes, zuletzt fast vollständigigen Verlust des Seh- und Gehörsinnes.

Ich habe nie jemand gekannt, der so von innen heraus fröhlich und zufrieden war. Sie hatte für jeden Tag und jede Gelegenheit ihre Gebete. Sie glaubte fest an Engel.

Ich glaube auch an eine höhere Macht und denke, dass mir schon Engel begegnet sind. Aber so einen festen Glauben wie die Oma habe ich nicht und beneide sie manchmal noch heute darum.

LulaMae
20.06.2017, 08:50
Gibt es eigentlich auch Teufel unter uns?

Inaktiver User
20.06.2017, 15:34
Gibt es eigentlich auch Teufel unter uns?


Ja.
Wir Menschen haben beides in uns - die Fähigkeit Gutes zu tun und Böses.
So gesehen gibt es Engel und Teufel...und manchmal sogar beides in einer Person :-/

Downtown
17.07.2017, 17:16
Mensch, die Lösung! Das sollten wir unbedingt den Betroffenen der Hungerkatastrophe in Ostafrika erzählen, bestimmt geht dann alles gut aus! ;-)
Sorry, aber Gebet ist nunmal kein Schutz gegen Elend und Leid.
Da hast du es mit deinem ersten Satz schon eher getroffen: reines Glück, dass du in D lebst. Mit Schutzengeln hat das sicher nichts zu tun.
Sagst DU!

Inaktiver User
22.07.2017, 22:03
[/B]
Sagst DU!

WENN es so etwas wie Schutzengel geben sollte - hätte dann nicht jedes Wesen so einen verdient?
Auch das Neugeborene in Afrika, das sterben muss, weil es krank wird und seine Eltern zu arm sind, um zu helfen?
Warum sind die Schutzengel denn so wählerisch ?

Winterlin
20.08.2017, 21:27
Gibt es eigentlich auch Teufel unter uns?

Ich weiß nicht.
Aber in jedem Falle ist es eine gute Frage!

Annchenklein
02.09.2017, 14:43
Ich hoffe doch dass es Engel gibt, genauso wie den Himmel. Es gibt soviele unerklärliche Dinge auf dieser Welt, dass muss ein Gott sein der das macht.

Kambara
04.09.2017, 19:33
Es gibt soviele unerklärliche Dinge auf dieser Welt, dass muss ein Gott sein der das macht.

Nicht zwangsläufig.

Das heißt zunächst mal nur, dass wir uns viele Dinge nicht erklären können.

Supergutefee
09.09.2017, 11:09
Mal abgesehen davon, dass ich die Art einiger sehr despektierlich finde, andere User, die hier ihre Meinungen kundtun anzuschreiben - und nichts anderes als Meinungen können es in diesem Konsens sein, da es keine belegten Tatsachen zu vermelden gibt, weder pro noch kontra - machst Du, Quirin, mit Deiner Sichtweise einen grundlegenden Fehler: Du gehst davon aus, dass Menschen in schrecklichen Situationen von den Engeln oder Gott verlassen wurden. Nie, niemals würde ich das annehmen.

Ich selber bin keine Esoterikerin und dennoch der festen Überzeugung, dass wir selber Gott und Engel sind - Gott ist in jedem von uns, weil er uns wie sich gemacht hat, und "die Engel" senden ihre Botschaften als liebevolle Gedanken zu uns. Wenn wir diesen liebevolle Handlungen folgen lassen, werden wir selber zu seinen Boten.

PS: ich wollte eigentlich direkt auf einen Beitrag antworten, habe aber die Funktionen hier noch nicht wirklich im Griff und bitte um Nachsicht.

Inaktiver User
10.09.2017, 20:35
Nicht zwangsläufig.

Das heißt zunächst mal nur, dass wir uns viele Dinge nicht erklären können.

Ja - so sehe ich das auch.
Im Mittelalter konnten die Menschen sich ganz viele Dinge noch nicht erklären und vermuteten hinter vielen Ereignissen Engel/Teufel ect.

Das Wissen nimmt zu - und so werden wir Dinge, die uns heute verwunderlich erscheinen, in einigen Jahren wissenschaftlich erklären können.

Ich glaube weder an Engel, noch an Teufel, noch an Gott.
Aber ich glaube, dass wir engelhaft oder teuflisch sein können.

Natürlich werden Menschen in schrecklichen Situationen nicht von den Engeln oder Gott verlassen - weil es beide nicht gibt. Aber es kann sein, dass sie menschlichen Beistand finden.

Erwachsene Menschen sind für alles, was sie tun(nicht tun) selbst und zu 100% verantwortlich.
Da ist niemand, der das Leid, das wir verursachen, abschwächt, ausräumt und hinter uns herräumt.
Wir sind alleine.

Fyona
15.09.2017, 19:53
Erwachsene Menschen sind für alles, was sie tun(nicht tun) selbst und zu 100% verantwortlich.
Da ist niemand, der das Leid, das wir verursachen, abschwächt, ausräumt und hinter uns herräumt.
Wir sind alleine.
Ich weiß nicht, ob wir wirklich allein sind. Unser Blick und unser Erfahrungshorizont sind ja äußerst begrenzt.
Auch unsere Wissenschaftler können sich nur mit der Materie und deren Wechselwirkungen befassen.
Irgendeine Instanz schuf das alles und hält es auch am Laufen.
Ein "lieber" Gott ist das sicher nicht.
Ich habe da eher die Vorstellung von einem System, einem Regelwerk, das gnadenlos abläuft, Ursache und Wirkung, mit Flehen um Gnade kommen wir da nicht raus.
Was wir aussäen, ernten wir irgendwann.
Vielleicht im Jenseits, vielleicht in einem anderen Leben. Theorien gibt es viele!
Aber ob da Engel hineinpassen, die sich speziell um uns kümmern, kann ich mir nicht vorstellen, die wären in sehr vielen Fällen einfach nur gleichgültig dem Schicksal ihrer Schützlinge gegenüber.

ilazumgeier
15.09.2017, 20:54
klar. Hier bin ich :engel:

Simpleness2
17.09.2017, 00:29
Aber ob da Engel hineinpassen, die sich speziell um uns kümmern, kann ich mir nicht vorstellen, die wären in sehr vielen Fällen einfach nur gleichgültig dem Schicksal ihrer Schützlinge gegenüber.

Ich glaube der "Fehler" liegt darin von einem Engel Schutz zu erwarten, zu erhoffen.

Engel ist nicht meine Definition. Ich sage dazu "Begleiter" aus der geistigen Welt. Sie sind nicht dafür da uns vor irgendetwas zu schützen, sondern uns auf unserem Lebensweg zu unterstützen. Der Lebensweg, im Groben, ist vorab selbst gewählt. Es geht einfach nur darum sich zu erleben, Erfahrungen zu sammeln, gleich welcher Art. Im Jenseits gibt es kein Gut und kein Böse, keine Wertung.
Das ist meine Überzeugung.
Ich kann das so sicher sagen, weil ich vor Jahren Kontakt hatte und weiß wer da an meiner Seite ist. Ich bin für diese Erfahrung sehr dankbar.

Fyona
17.09.2017, 13:49
Ja, es ist wirklich etwas Besonderes, einen Blick hinter den Vorhang werfen zu dürfen.
Ich habe da auch die eine oder andere Erfahrung, es sprengt aber den Rahmen, hier darüber zu sprechen.
Soviel aber doch: es gibt eine geistige Welt, aus der wir kommen und in die wir wieder hinein gehen, wenn unsere begrenzte Zeit hier vorbei ist.
Es gilt, diese zu nutzen ...

Karla48
17.09.2017, 14:13
Wofür genau? Was meinst du mit "nutzen"?

Fyona
17.09.2017, 15:46
Wofür genau? Was meinst du mit "nutzen"?
Ja, wie soll ich das sagen, ohne moralisierend zu wirken?
Ist nicht so einfach, zumal ich weiß Gott nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen habe.
Aber ich tendiere zu der Theorie, nach der wir alle nicht sinn- und grundlos gerade diese Existenz, die wir jetzt haben, durchleben.
Anscheinend sind uns Lernaufgaben gesetzt, die wir erfüllen müssen, um uns weiterentwickeln zu können.
Ich glaube, man tut gut daran, sich nach dem kategorischen Imperativ auszurichten und auf diese Art nicht allzuviel Mist zu bauen, der wiederum Mist nach sich ziehen würde.
Damit würden wir unsere Lebenszeit gut nutzen.
Aber wie auch immer, es fehlt uns der Überblick, wir stecken ja mittendrin!

Inaktiver User
06.10.2017, 22:06
klar. Hier bin ich :engel:

naja...Gemeinsamkeiten sind zumindest da: die Flügel...

ilazumgeier
06.10.2017, 22:10
und das holde Lächeln zählt gar nix?

Inaktiver User
06.10.2017, 22:17
Ich weiß nicht, ob wir wirklich allein sind. Unser Blick und unser Erfahrungshorizont sind ja äußerst begrenzt.
Auch unsere Wissenschaftler können sich nur mit der Materie und deren Wechselwirkungen befassen.
Irgendeine Instanz schuf das alles und hält es auch am Laufen.
Ein "lieber" Gott ist das sicher nicht.
Ich habe da eher die Vorstellung von einem System, einem Regelwerk, das gnadenlos abläuft, Ursache und Wirkung, mit Flehen um Gnade kommen wir da nicht raus.
Was wir aussäen, ernten wir irgendwann.
Vielleicht im Jenseits, vielleicht in einem anderen Leben. Theorien gibt es viele!
Aber ob da Engel hineinpassen, die sich speziell um uns kümmern, kann ich mir nicht vorstellen, die wären in sehr vielen Fällen einfach nur gleichgültig dem Schicksal ihrer Schützlinge gegenüber.

ich glaube auch, dass wir längst (noch) nicht alles wissen bzw erfassen können - dazu reicht unser Verstand nicht (und vielleicht nur unser Verstand).

Wir sehen uns als Krone der Schöpfung, aber wer weiß...vielleicht ist da was viel Größeres - und wir sind einfach zu klein, um es erfassen? Wie soll eine Ameise Einstein verstehen..sie hat einfach nicht die Voraussetzungen dazu. Vielleicht haben wir auch nicht die Voraussetzungen.

Was ich nicht glaube: an eine schützende Macht oder einen Schutzengel, die die Hand über uns hält, uns unsere Sünden vergibt, oder uns gar beschützt. Dazu passiert zu viel.. Wir müssen selbst auf uns und andere aufpassen..

Ich glaube auch nicht an ausgleichende Gerechtigkeit. Nicht, weil irgendwelche Bösewichte nicht ihr Fett abkriegen -eher weil ich nicht verstehen kann, warum ein kleines Kind zB Krebs bekommt und stirbt..ect.

..und trotzdem glaube ich manchmal an Wunder...(wenn man zB einen uralten Liebesbrief im richtigen Moment findet..wobei das wohl eher meiner Unordentlichkeit geschuldet ist als irgendeiner Mystik..)

Inaktiver User
06.10.2017, 23:01
und das holde Lächeln zählt gar nix?

..hahaha - ich stelle mir gerade ein hold lächelnden Geier vor ;-)

ilazumgeier
06.10.2017, 23:09
wäre ich die Bunte, könnte ich das designen. ich kanns leider nicht. hold lächelnd gute n8 säusel

Pusteblume58
19.10.2017, 12:44
Ja, es gibt "Engel"!

Ich persönlich denke halt nur, dass es nicht diese Art Engel ist, die wir auf Bildern oder in der Kirche sehen. Es sind Lichtwesen, die eine höhere Schwingung haben.

Sobald man anfängt, sich dafür zu interessieren, wird man damit konfrontiert. Es passieren Dinge, man liest auf einmal spezielle Bücher, man trifft Menschen, die sich auch damit beschäftigen....usw.
Es gibt einfach mehr zwischen Himmel und Erde, was nicht so einfach zu erklären ist.

Das ist ein riesen Thema und ich finde, das muss jeder für sich selber entdecken. Denn jemanden zu überzeugen, funktioniert nicht. :engel:

ilazumgeier
19.10.2017, 13:22
Sobald man anfängt, sich dafür zu interessieren, wird man damit konfrontiert. Es passieren Dinge, man liest auf einmal spezielle Bücher, man trifft Menschen, die sich auch damit beschäftigen....usw.


Heißen die Engel Thermomix?

Simpleness2
19.10.2017, 17:07
Heißen die Engel Thermomix?

Falsche Rubrik!

Empfehle:

http://bfriends.brigitte.de/foren/pavillon/

oder

http://bfriends.brigitte.de/foren/haushalt-tipps-und-tricks/

PeggySue
19.10.2017, 17:28
klar. Hier bin ich :engel:Frau Geier, du hast zwar Flügel, aber das alleine macht dich noch lange nicht zum Engel :fg engel: dass es Engel gibt weiß ich seit "Schwiegertochter gesucht (https://www.rtl.de/cms/schwiegertochter-gesucht-2017-das-ist-kandidat-heiko-4111165.html)"!

ilazumgeier
19.10.2017, 17:31
schenkt mir noch drei Leben, mit dem jetzigen komm ich da nicht mehr durch. Peggy, nur weil du Motz bist, musst du noch lang nicht an mir herummoderieren! Du hast null Ahnung wie englisch ich sein kann. Die Flügel übrigens sind chicken wings! geh mal lieber zu den Hausfrauentipps wie man Brillen putzt. aber verwexel sie nicht mit den Klobrillen

und jetzt geh ich mich beschweren

PeggySue
20.10.2017, 12:54
und jetzt geh ich mich beschwerenwo denn, beim BriTeam? Krieg ich dann demnächst eine PN mit der Bitte die arme nackthalsige Frau Geier mit ihren Chickenwings nicht mehr zu drangsalieren? :ooooh:

ilazumgeier
20.10.2017, 13:29
du immer mit deinem Pragmatismus, woher soll ich das wissen? wenn du nicht wieder angefangen hättest, hätte ich das vergessen können.
ok, kann ich auch so, ich krieg sowieso gleich eine Abmahnung, da geh ich lieber in den Garten

PeggySue
20.10.2017, 15:49
ok, kann ich auch so, ich krieg sowieso gleich eine Abmahnung, da geh ich lieber in den Gartenachso, du meinst wenn du sie nicht liest gilt sie nicht? :aetsch: Wieso Abmahnung, was hast du denn schon wieder angestellt? wenn's ganz schlimm ist besser per PN :smirksmile:

ilazumgeier
20.10.2017, 16:58
achso, du meinst wenn du sie nicht liest gilt sie nicht?

macht das dein Engelchen noch nicht? wenn ich mir die Augen zuhalte, bin ich nicht da


was hast du denn schon wieder angestellt? ]

nix, wie immer!:engel: aber ich muss hier immer darauf gefasst sein, dass ich eine gewischt krieg. das ist wie beim Spazierengehen im Frühling: da läuft man mit einem Lied auf den Lippen und denkt nix Böses und wenn man heimkommt, sitzt irgendwo ein Zeck
Also nicht, dass ich in der Öffentlichkeit je singen würde..

Simpleness2
20.10.2017, 19:38
räusper - ihr seid O.T.

ilazumgeier
21.10.2017, 01:52
ja, das meinte ich zu m Beispiel. ich mach die Flatter, ich bin ein :engel:

LulaMae
27.06.2018, 10:34
Meine esoterischen Zeiten sind längst vorbei und an Engel habe ich nie geglaubt.

Gestern wurde mir aber im TV von einer Prominenten klar gemacht, dass es "Arschengel" gibt.
Diese Arschengel sind dazu da, einem das Leben schwer zu machen, aber dann seine Konsequenzen bzw. Lehren draus zu ziehen - also letztendlich wieder was Gutes.

Ich glaube also eher an Arschengel als an Engel.

Kambara
27.06.2018, 10:50
Diese Arschengel sind dazu da, einem das Leben schwer zu machen

Die kenne ich ohne Flügel. Mit der Endung -löcher statt -engel. :zwinker:

R-osa
27.06.2018, 12:55
Witzigkeit kennt keine Grenzen? Ich habe all diese Witzigkeiten als OT gelöscht, denn dadurch wird das ganze Thema zerschossen.
Wollt ihr euren Spaß, so eröffnet im Pavillion einen passenden Strang.
Hier im Diskussionsforum sind wären ernst gemeinte Beiträge angebrachter.