PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stoffwindelei für Anfänger



Muthase
10.04.2014, 21:04
Hallo!

Angeregt durch zwei begeistert stoffwindelnde Freundinnen und nicht zuletzt durch den Stoffwindel-Strang, der hier vor einiger Zeit auftauchte, versuche ich mich gerade bei meinem zweiten Kind mit waschbaren Windeln. Ich habe mein erstes Kind drei Jahre lang und das zweite sechs Monate lang erfolgreich mit Einmalwindeln gewickelt, nun stören mich die Müllberge und die Kosten und so probiere ich jetzt, frei nach dem Motto "Es ist nie zu spät!" so vor mich hin.

Ich besitze ungefähr 20 Mullwindeln, gefühlte 1000 Ikea-Waschlappen und sechs Wollüberhosen (drei gestrickte zum Überziehen und drei gefilzte mit Klettverschluss). Die Mullwindeln falte ich in Dreiecksform mit dickem Steg (hat mir meine Freundin gezeigt), da hinein lege ich noch einen gefalteten Waschlappen.

Zunächst mal bin ich total begeistert, wie gut mein Söhnchen die Umstellung annimmt, wie unverändert proper seine Haut aussieht, wie einfach das Ganze ist und wie selten ich den Müll runterbringen muss :smile: (Nachts verwende ich nach wie vor eine Einmalwindel.) Geld hab ich noch nicht damit gespart, da ich den Krempel ja erstmal anschaffen musste, aber da ich insgesamt nur 25 Euro ausgegeben habe, werden sich die Sachen schnell amortisiert haben.

Da ich weiß, dass hier einige Stoffwickelprofis herumlaufen, hätte ich aber gern noch den ein oder anderen Tipp!

Wie macht Ihr das unterwegs? Vor allem: wie transportiert Ihr stinkende und triefende volle Windeln diskret wieder nach Hause? Immer wieder neue Plastiktüten möchte ich gern vermeiden, denn es geht mir bei meinem "Experiment" auch um den ökologischen Aspekt.

Falls mal etwas in die Überhose geht: Wie bekomme ich die Verfärbungen wieder aus der Wolle?
Besagte Freundinnen verwenden Plastiküberhosen und können mir das leider nicht sagen...

Wie oft sollte ich die Wollhosen waschen und mit Wollfett behandeln? Wie geht das überhaupt und wo bekomme ich das?

Mein Sohn pieselt sehr viel und ich wickele im Moment etwa alle 2 Stunden. Das ist, im Vergleich zu Wegwerfwindeln, ganz schön viel! Ist das auch Eure Erfahrung? Oder komme ich vielleicht mit einer trickreicheren Faltung der Mullwindel länger hin? Nach spätestens zweieinhalb Stunden ist die Mullwindel derart triefnass, dass man sie ausdrücken kann :ooooh: So kann ich mein Baby ja nicht liegen lassen...

Bin gespannt auf Eure Antworten!

dunlaith
10.04.2014, 21:16
Toll, dass Dir der Einstieg so viel Spaß macht!!

Für unterwegs gibt es sogenannte "Wetbags" Wasserdichte Beuteil mit Reißverschluß. Die finde ich sehr praktisch.
Die Wollüberhosen habe ich nur gewaschen, wenn sie dreckig waren, vorher mit Gallseife behandelt.
Zwischendurch immer auslüften lassen.
Flecken vom Muttermilchstuhl gehen schön raus, wenn Du die Windeln/Wollhosen in die Sonne legst.

Ganz viele Infos und Antworten auf Deine Fragen bekommst Du auch hier (http://www.naturwindeln.de/index.php):

oder hier (http://www.stillen-und-tragen.de/forum/viewforum.php?f=125&sid=f8fdccaadab1dee803708c25ab7ae2e1)