PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bachblüten



Inaktiver User
27.11.2006, 13:39
Huhu,

ich hab nochmal eine Frage.

Einige kennen sich ja gut mit Bachblüten aus.......

Was kann man machen bei einem angstagressiven, sehr nervösen Hund, der Artgenossen attackiert ?

Es handelt sich um einen Schäferhund......

Welche Bachblüten helfen ?

Grüße Peppi

Lill
27.11.2006, 13:49
hallo peppi,

ich habe eine erdsau (bouvier des flandres*g*), die immer mal wieder ihre *tage* hat an denen sie fast depressiv und ängstlich wirkt, obwohl sie ansonsten immer ziemlich relaxed ist.
an diesen besonderen tagen werfe ich ihr einen bachblüten- rescue-drops ins trinkwasser.
bin immer wieder erstaunt, wie schnell sich ihre stimmung bessert.

versuchs einfach mal...
viel erfolg!
gruß lill

Woodstock62
27.11.2006, 13:51
hallo peppi,

als erste hilfe notfall-tropfen (rescue), dann würde ich 'star of bethlehem' und 'mimulus' in kombination probieren. 'star...' hilft gegen schockzustände und 'mimulus' gegen unspezifische ängste. wenn du genau weißt, wovor der waufel angst hat bzw. was seine ängste auslöst, dann kann man eventuell eine blüte nehmen, die genau diese ängste auflöst... z.b. 'aspen', aber da brauch ich von dir mehr infos.

woodstock

Inaktiver User
27.11.2006, 14:09
Danke ihr Lieben.....

Es ist nicht mein Hund, aber ich versuche trotzdem es mal etwas genauer zu beschreiben......

Der Hund hat negative Erfahrungen mit Artgenossen gemacht und greift in einer Sekundenattacke andere Hunde an, d.h. er rennt sie über den Haufen und jagt sie durch die Gegend, falls sie wegrennen.......

Er geht nach dem Motto, Angriff ist die beste Verteidigung vor......

Er fühlt sich in der Nähe von Artgenossen anfänglich stark überfordert ist sehr hektisch, nervös (hat großen Stress, das sieht man richtig), gewöhnt sich aber nach ein paar Minuten an die Situation und ist friedlich......

Gesucht wird nach einer dauerhaften Lösung (Bachblüte), die gleichzeitig neben der Desensibilisierung eingesetzt werden kann......

Grüße Peppi

Noodie
27.11.2006, 18:02
@ Woodstock, ich meinte immer das Mimulus bei spezifischen Aengsten genommen wird, die man benennen kann, und Aspen bei unbekannten und eher 'verschwommenen' Aengsten.

Holly ist fuer Wut und Hass, vielleicht passt die. Wichtig waere herauszufinden, aus welchem Gefuehl heraus der Hund angreift. Um seinen Besitzer zu beschuetzen? Um Aufmerksamkeit zu bekommen? Aus Angst? Aus Eifersucht, weil er sein Herrchen und sein Revier nicht teilen will? Weil er unausgelastet/frustriert ist und zuviel Energie hat die raus muss?

Was fuer schlechte Erfahrungen hat er denn gemacht?

Star of Bethlehem ist sicher erstmal nicht verkehrt, man kann ja immernoch eine andere hinzufuegen.

Inaktiver User
27.11.2006, 19:42
Noodie,

okay, ich würd sagen.....

frustriert und zuviel Energie.......
aber auch Herrchen und Revier nicht teilen, spielt eine Rolle.....

Könnt ihr mir bitte auch Angaben zu den Mengen, die gegeben werden müssen, geben.....

Danke

Peppi

Noodie
27.11.2006, 21:08
Ok, mein Vorschlag waere dann eine Mischung aus

Aspen (Angst vor unbekannten Hunden)
Chicory (nicht teilen koennen)
Holly (Wut)
Star of Bethlehem (alle Arten von schockierenden Erlebnissen)

Da Alkohol nicht gut fuer Tiere ist, wird empfohlen Globuli zu nehmen. Davon dann 2-3 Kuegelchen 4mal am Tag oder ins Trinkwasser tun (loesen sich auf).

Woodstock62
28.11.2006, 12:13
@noodie: hast recht, hab mimulus und aspen verwechselt. sorry. deine mischung ist gut. statt holly vielleicht olive (hilft klar werden).

woodstock

gugerli
28.11.2006, 16:49
Hallo Peppi

gugerli
28.11.2006, 18:12
Hallo Peppi
Du fragst wegen Bachblüten. Gehe in eine Apotheke die Bachblüten herstellt und erzähle Dein Problem. Die wirken meistens Wunder die Bachblüten.Versuche es doch mal, ich habe mit meiner Hündin gute Erfahrungen gemacht.
Pia

Inaktiver User
28.11.2006, 21:12
Hallo Peppi,

vielleicht hilft dir dieses (http://www.mobile-tierheilerin.de/page_1140182648964.html)weiter.

Ich hoffe es ist keine Werbung, da die einzelnen Bachblüten hier gut erklärt sind.

Lieber Gruß, Muschelkalk

Inaktiver User
28.11.2006, 21:20
Neuerdings hat man doch wissenschaftlich bewiesen, dass Bachblüten einen Placebo-Effekt haben, also nicht wirklich wirken sondern nur wirken, weil man glaubt dass sie wirken.

Dabei verstehe ich jedoch nicht, wie sie dann bei Hunden wirken können. :ooooh:

Inaktiver User
28.11.2006, 21:21
Ist wohl unterschiedlich.

Bei mir wirken sie definitiv nicht, bei dem Hund meiner Tante schon.

LG

Woodstock62
28.11.2006, 23:51
@muschelkalk: bei 'denkenden' Menschen ist dass Einstellungssache, ob sie helfen oder nicht. Wenn man davon überzeugt ist, dass es alles Humbug ist und nicht offen, es zu probieren und es probiert und trotzdem an Humbug glaubt, dann wird nix passieren. Bachblüten wirken auf der feinstofflichen Ebene, da weder Tiere, noch Babies bzw. kleine Kinder oder auch Pflanzen (ja da helfen sie auch) sich negativ auf die Bachblüten 'einschießen' können und offen sind in ihrer Wahrnehmung klappt das auch so gut. Wenn Du auch Homöopathie ablehnst, wird Dir das auch nie helfen genauso wie irgendein schulmedizinisches Medikament, dass Du nicht wirklich nehmen willst (och, das hilft ja doch wieder nix).

Lieben Gruss
Woodstock

Noodie
29.11.2006, 11:46
Doch, Bachblueten und Homeopathie helfen, ob man dran glaubt oder nicht. Die Frage ist ob Laien die richtigen Substanzen auswaehlen.

Uebrigens gibt's fuer die Zweifler auch ne Bachbluete: Gentian :smirksmile:

Inaktiver User
29.11.2006, 11:54
Doch, Bachblueten und Homeopathie helfen, ob man dran glaubt oder nicht. Die Frage ist ob Laien die richtigen Substanzen auswaehlen.

Uebrigens gibt's fuer die Zweifler auch ne Bachbluete: Gentian :smirksmile:

:buch lesen: :allesok:


Kennengelernt habe ich die Bachblüten durch eine ganz liebe Rotkreuzschwester, die sie auch sehr erfolgreich bei ihrem "ungläubigen" Mann anwandte.

Ich hätte es auch differenzierter schreiben sollen:
die Rescuetropfen wirken bei mir nicht.

LG

Inaktiver User
29.11.2006, 12:16
So ihr Lieben,

wir haben folgende Blüten bestellt:

- Star of Bethlehem
- Holly
- Aspen
- Beech (dafür habe ich mich noch nach Durchsicht der Blüten im
Netz entschieden)

Zusätzlich Rescue Notfalltropfen......

Ich bin überzeugt von Bachblüten, kenne mich leider selbst nicht gut aus.....

Überzeugt bin ich, seitdem der Rauhaardackel von Schwiegereltern im Alter von 17 Jahren ein Geschwür in der Backe bekam, welches bösartig war und weggeschnitten wurde.

Als das Geschwür rasant schnell wieder kam und durch die Backe brach (ein Auge war schon gequetscht), gaben die Tierärzte auf.

Man solle den Hund solange gewähren lassen, wie er frisst und keine offensichtlichen Schmerzen hat........

Ein Freund der Familie (der sich gut auskennt), behandelte den Hund mit Bachblüten..... Der Dackel riss ihm abends die Globolis förmlich aus der Hand.....
Und es bildete sich zurück, die Backe heilte ab, das Geschwür war vollständig weg......

Ich, die bis dahin nicht viel von dem ganzen "Quatsch" hielt, traute ihren Augen nicht.....

Der Dackel ist 2 Jahre später an Altersschwäche gestorben......

Noodie
29.11.2006, 16:43
Irre Geschichte! Wer weiss was sein energetischer Koerper da brauchte.

Beech, ja das ist auch gut.

Also viel Glueck mit dem Raufbold!

Uebrigens, wenn du dich ein bisschen bei Bachblueten reinlesen willst, kann ich dir nur das Buch "Bachblueten Therapie" von Mechthild Scheffer empfehlen. Jede Bluete wird sehr detailliert beschrieben, mit Beispielen und Kombinationen und Unterschieden etc. Du kriegst ein Gefuehl fuer die Blueten. Sehr schoenes Buch!

LG Noodie

Noodie
29.11.2006, 16:50
Muschelkalk, der Link ist gut! Danke.

Inaktiver User
29.11.2006, 21:37
Noodie :wangenkuss:

Ich wünsch dir alles Liebe, wenn wir uns nicht mehr hören/sehen eine wundeschöne :nikolaus: - Zeit........

Wir sind ein bissle im Stress.... Ziehen um.....

Danke für die Buch-Empfehlung...... Werds mir zulegen

Liebe Grüße

Silke

Noodie
29.11.2006, 21:54
Dir auch eine schoene Zeit :kerze: trotz Umzugsstress ...

Alles Liebe
Noodie

Inaktiver User
30.11.2006, 00:03
Muschelkalk, der Link ist gut! Danke.

Bitte, gern geschehen. :nikolaus:




Ha, jetzt kann ich auch diese süßen Weihnachtssmilies ausprobieren. :schnee_nikolaus: