PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Händehygiene in der Zahnarztpraxis



Kybele
23.11.2006, 21:10
Hallo Community,

heute wende ich mich mit einem etwas ernsteren Problem an euch. :niedergeschmettert:

Habe mir letzte Woche vom Zahnarzt eine neue Beißschiene anfertigen lassen, da mir die alte nicht mehr gepasst hat. Als die Schiene im Mund angepasst wurde ist mir folgendes aufgefallen: Der Zahnarzt hat dabei keine Handschuhe getragen! :ooooh:

Wisst ihr, ob sowas hygienetechnisch okay ist? :wie?:
Wie oft müssen sich Ärzte im Jahr eigentlich auf Krankheiten wie HIV und Hepatitis B/C testen lassen?

Habe ein paar Tage zuvor die obligatorische Kontrolluntersuchung von ihm durchführen lassen; d.h. Zahnsteinentfernung und ein bisschen poliert hat er die Zähne auch noch. Da trug er selbstverständlich Handschuhe. Wieso in dem anderen Fall nicht?

Mache mir jetzt schon ein wenig Gedanken...:knatsch:
Und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.:knicks:

Lieben Gruß,

Kybele

Inaktiver User
24.11.2006, 00:30
Antworten geben kann ich dir da auch nicht... meiner macht es aber genauso.
Letztes Jahr hatte ich während der üblichen grippaler-Infekt-Saison dort einen Termin und hab mich auch sehr gewundert, dass weder der Doc noch die Zahnarzthelferin Handschuhe trugen, während sie mir im Mund herumgewerkelt haben.

Scheint also gängige Praxis zu sein?

LG, Anais

Margali62
24.11.2006, 07:22
??!! Immer Mundschutz und Handschuhe!

Dodolin
24.11.2006, 13:31
Hallo Community,

heute wende ich mich mit einem etwas ernsteren Problem an euch. :niedergeschmettert:

Habe mir letzte Woche vom Zahnarzt eine neue Beißschiene anfertigen lassen, da mir die alte nicht mehr gepasst hat. Als die Schiene im Mund angepasst wurde ist mir folgendes aufgefallen: Der Zahnarzt hat dabei keine Handschuhe getragen! :ooooh:

Wisst ihr, ob sowas hygienetechnisch okay ist? :wie?:
Wie oft müssen sich Ärzte im Jahr eigentlich auf Krankheiten wie HIV und Hepatitis B/C testen lassen?

Habe ein paar Tage zuvor die obligatorische Kontrolluntersuchung von ihm durchführen lassen; d.h. Zahnsteinentfernung und ein bisschen poliert hat er die Zähne auch noch. Da trug er selbstverständlich Handschuhe. Wieso in dem anderen Fall nicht?

Mache mir jetzt schon ein wenig Gedanken...:knatsch:
Und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.:knicks:

Lieben Gruß,

Kybele


Was für eine ansteckende Krankheit hast du denn?
Mit Handschuhen und Mundschutz schützt der Zahnarzt sich selbst vor den Keimen der Patienten!
Außerdem kann der ZA sich ja vor jedem Patienten die Hände waschen und desinfizieren. Das sollte doch reichen um die Beißschiene einzusetzen!

erdbeereis
24.11.2006, 14:04
Ich kenne es nur MIT Handschuhen und MIT Mundschutz, egal was gemacht wird. Sowohl ZA als auch Assistenz!
Woher willst du wissen, ob der nicht vorher aufm Klo war? Oder sich nach dem Behandeln der Vorgängers die Hände gewaschen hat?
Finde das wirklich sehr unhygienisch. Pfui!

Hillie
24.11.2006, 14:13
Hallo,
mein Zahnarzt wäscht sich jedes Mal, wenn er in das Behandlungszimmer kommt, in meinem Beisein die Hände. Handschuhe tragen er und die Helferinnen nur bei größeren Sachen, also Bohren, Schleifen usw.
Ich bin froh darum, denn ich kann den Gummigeruch erstens nicht ausstehen und wenn da längere Zeit im und am Mund mit Handschuhen rumhantiert wird, bekomme ich fürchterlichen Ausschlag.
Mit ist es lieber, wenn er und die Helferinnen einen Mundschutz tragen, denn unangenehmer Mundgeruch stört mich sehr.
Hillie

Inaktiver User
24.11.2006, 14:49
Ich habe folgendes beobachtet: Die Assitentinnen tragen Handschuhe und kommen schon mit diesen Handschuhen in den Raum, haben also die Türklinke und draußen alles mögliche angefaßt - das ist nun wirklich nicht hygienisch.
Habe den Eindruck, damit schützen sie vor allem ihre Hände vor zu häufigem Händewaschen.

leberkaese
24.11.2006, 15:37
ich war früher selber mal Zahnarzthelferin. Noch zu Zeiten wo man einen Mundschutz nur zum Banküberfall trug.:cool:
Jedenfalls habe ich mir meine ganze Haut mit der Wascherei auf Lebzeiten zerstört. Ich habe mal nachgerechnet und bin auf ein tägliches waschen von über 100 mal gekommen(bei ca. 30 Patienten). Vor jedem Patient, wärend und nach jedem Patient. Dann zwischendurch ja auch so das ein oder andere Mal. Meine Hände sehen jetzt viel älter aus als das sie sind.

Aber trotzdem ist mir eine nackte Hand im Mund lieber als irgend so ein Gummihandschuh der wer weiss wie lange schon nicht gewechselt wurde.
Soviel von mir.
Gruß Marion

Inaktiver User
24.11.2006, 17:27
Hallo,

ich habe auch mal beobachtet, dass meine ZA mit Handschuhen an in den Behandlungsraum kam.

Seitdem lasse ich mir immer den ersten Termin ganz früh morgens geben.

Der Arzt, zu dem mein Mann geht, zieht sich frische Handschuhe nach der Begrüssung an, also direkt bevor er in den Mund fasst.

Viele Grüsse.

Kybele
25.11.2006, 11:51
Was für eine ansteckende Krankheit hast du denn?
Mit Handschuhen und Mundschutz schützt der Zahnarzt sich selbst vor den Keimen der Patienten!
Außerdem kann der ZA sich ja vor jedem Patienten die Hände waschen und desinfizieren. Das sollte doch reichen um die Beißschiene einzusetzen!

Hallo Dodolin,

nein, ich habe keine ansteckende Krankheit!:smirksmile:
Mein Zahnfleisch war von der ein paar Tage zuvor erfolgten Zahnsteinentfernung lediglich noch ein bisschen wund. Und ich weiß nicht, ob es da so gut ist, wenn der ZA beim Anpassen der Schiene ohne Handschuhe im Mund rumwerkelt...:knatsch:
Habe auch nicht gesehen, ob er sich zuvor die Hände gewaschen und desinfiziert hat.

@all: Vielen Dank für eure Rückmeldungen!
Habe nächste Woche noch mal einen Termin und habe beschlossen, den ZA mal auf die Sache anzusprechen. Könnte dann noch mal rückmelden, was er gesagt hat, sobald ich Näheres in Erfahrung gebracht habe.

Grüße,

Kybele

erdbeereis
25.11.2006, 12:17
Hallo,

...
Der Arzt, zu dem mein Mann geht, zieht sich frische Handschuhe nach der Begrüssung an, also direkt bevor er in den Mund fasst.

Viele Grüsse.

So ist es bei meinem auch. Er begrüßt mich ohne Handschuhe, zieht dann VOR der Behandlung neue an und nach der Behandlung zieht er sie wieder aus und verabschiedet sich per Händedruck! Die Assistentin zieht genau wie er mit Beginn der Behandlung auch frische Handschuhe an.

Kybele
06.12.2006, 23:26
@all: Vielen Dank für eure Rückmeldungen!
Habe nächste Woche noch mal einen Termin und habe beschlossen, den ZA mal auf die Sache anzusprechen. Könnte dann noch mal rückmelden, was er gesagt hat, sobald ich Näheres in Erfahrung gebracht habe.



Ja, und der Grund, weswegen mein ZA bei einigen Behandlungen keine Handschuhe trägt ist ein ganz einfacher: Er hat eine Latexunverträglichkeitsallergie, verträgt somit die Gummihandschuhe nicht, die er üblicherweise tragen sollte!:erleuchtung: Hat sich aber auch erst im Laufe der Jahre herausentwickelt, war nicht von Anfang an so.
Ein bißchen stinkig war der ZA schon, als ich ihn wegen dieser Sache angesprochen habe... :knatsch:
Da er sich mir gegenüber aber während dieser und auch während der letzten paar Behandlungen verbal noch ein paar andere Sachen herausgenommen hat, wird das Kapitel mit diesem ZA wohl dieses Jahr definitiv zu Ende gehen... Sprich: Ich werde mir jemand anderen suchen!:schild genau:

Dodolin
07.12.2006, 13:38
Mein ZA hat auch eine Latex-Allergie, aber es gibt Latexfreie Handschuhe!
Aber wenn du sowieso wechselst, dann hat sich das ja erledigt!