PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für alle, die schon länger üben...



GoneGirl
05.02.2014, 09:42
Liebe Leute,

(:ahoi: Yellowtail!) ich möchte hier einen neuen Strang eröffnen, der sich an alle richtet, die schon etwas länger "hibbeln", "üben" oder wie auch immer jede Einzelne es nennt. Kurz: an alle, deren Kinderwunsch nicht innerhalb der ersten paar Monate in Erfüllung gegangen ist, die Lust auf Austausch in dieser speziellen Lebensphase haben - auf Austausch mit Frauen, die gerade ähnliche Erfahrungen durchmachen.

Es gibt ja einige Hibbelstränge. In diesen werden nach meiner Erfahrung vom stillen Mitlesen die meisten Frauen innerhalb der ersten sechs, acht, zehn Monate schwanger. Was toll ist. Es bleiben dann, so meine Beobachtung, immer ein paar wenige "übrig", die dann allerdings nicht mehr so enthusiastisch mitschreiben, vielleicht eben deshalb, weil sie sich "übrig" fühlen und weder die Erfahrungen der Neu-Schwangeren noch der fröhlichen Frisch-Übenden teilen.

Außerdem gibt es natürlich noch den Strang der wunderbaren Hoffnungsfrauen. Das ist ein toller Strang, es sind starke, differenzierte Frauen, die dort schreiben, und ich lese und fiebere seit langem dort mit. Trotzdem traue ich mich nicht so recht hinein in diese "Runde", da auch dort die Themen nicht immer völlig zu meiner Situation passen. Die meisten der Frauen dort sind mitten in der kräftezehrenden KIWU-Behandlung, mit allem, was dazu gehört. An dieser Stelle stehe ich (noch) nicht.

Deshalb hier die Einladung an alle, die sich irgendwie angesprochen fühlen: Lasst uns austauschen darüber, wie es sich anfühlt, wenn man schon länger versucht, ein Kind zu bekommen. Wenn einem vielleicht langsam schon die Puste ausgeht, man Zweifel und Ängste in sich trägt, den Wechsel von Hoffnung und Enttäuschung Monat für Monat erlebt. Vielleicht auch schon diagnostisch unterwegs ist ("Wieso klappt es nicht?"), aber immer noch irgendwie hofft, vielleicht doch ohne KIWU-Behandlung auszukommen. Was natürlich nicht heißt, dass sich keine Frauen, die schon in Behandlung sind, melden dürfen. :freches grinsen: Doch, immer her! :smirksmile:

Soviel zum Einstieg. Ich hoffe, es finden sich ein paar Frauen. :blume:

GoneGirl
05.02.2014, 10:02
Jetzt mal kurz zu mir.

Ich bin bald 34, habe mit meinem langjährigen Partner einen wunderbaren vierjährigen Sohn. Dieser entstand problemlos innerhalb weniger Monate. 2012 war unser Wunsch nach einem zweiten Kind da. Auch da klappte es schnell wieder, im 3. ÜZ. Leider hatte ich einen Missed Abort mit Ausschabung im Oktober 2012. Und seitdem passiert nichts mehr...
In den ersten Monaten war ich noch voller Zuversicht, wieso auch nicht. Aber inzwischen kann ich das nicht mehr. Es werden nun 16 Monate. Jeder einzelne Zyklus wurde von uns "genutzt". Ich verwende Ovus, führe Temperaturkurven usw. Es gibt jedes Mal einen Eisprung. Und dann...doch wieder die Enttäuschung.

Im Sommer habe ich das erste Mal diagnostischen Rat geholt. Es hieß, alles sei in Ordnung. Hormone ok, Eisprung festgestellt, Spermiogramm gut, Eileiter durchgängig. Soweit, so gut... Oder eben auch nicht.

Ende 2013 meinte meine neue FÄ (die andere Diagnostik hatte ich im KIWU-Zentrum machen lassen) anhand einer Blutentnahme in der zweiten Zyklushälfte, ich habe einen Gelbkörpermangel (trotz normal langer zweiter Hälfte). Seitdem nehme ich Utrogest zur Unterstützung (habe jetzt den 2. Zyklus hinter mir).
Ab diesem Zyklus soll ich es außerdem für zwei Monate mit Clomifen probieren. Ich bin da etwas ambivalent bzgl. des Nutzens/Sinns (ich hab ja nen Eisprung?), aber man will ja nichts unversucht lassen...

Parallel ist meine FÄ etwas...äh...esoterisch angehaucht. :freches grinsen: Sie hat sich der Kinesiologie verschrieben und bei mir mit obskur anmutenden Diagnostik-Methoden innere Blockaden des Wurzel-Chakra festgestellt :ooooh:. Dafür gabs dann auch gleich energetisch aufgeladene Wässerchen für mich mit, die ich mir nun dreimal täglich in den Mund sprühen soll, um die Blockaden zu lösen. Ähm, ok. Ich gebe zu, ich vergesse das öfter mal... Aber dennoch, was tut man nicht alles...seufz.

Mein nächster Schritt wäre es dann nach den zwei Clomi-Monaten, auf einer Gebärmutterspiegelung zu bestehen. Mir geistert die Phantasie im Kopf herum, dass da doch irgendwas bei der Ausschabung "kaputt" gemacht wurde, was jetzt eine Schwangerschaft verhindert, auch wenn alle Ärzte meinen, das sei sehr unwahrscheinlich. Ich weiß auch nicht, was das sein könnte, aber ich möchte es einfach überprüfen. Hat da jemand von Euch vielleicht Erfahrung?

Mir ist klar, dass ich trotz allem bereits reich beschenkt bin mit meinem Sohn. Irgendwann vor ein paar Monaten ging es hier mal darum, ob der Wunsch nach einem zweiten/dritten Kind vielleicht ein "Luxusproblem" ist. Ich gebe zu, ein wenig sehe ich das schon so. Mein Kinderwunsch ist garantiert nicht ganz so verzweifelt und existenziell "bedrohlich", als wenn ich noch kein Kind hätte. Ich weiß, wenn mir diese Geschichte VOR meinem Sohn so passiert wäre, hätte es mir bestimmt den Boden unter den Füßen weggezogen, ich wäre sicher depressiv geworden. Denn ein Kind zu bekommen, Mutter zu sein, das ist für mich (!) schon immer - seit der Jugend - ein ganz bestimmendes Lebensziel/ein innigster Wunsch gewesen.

Der Wunsch nach einem zweiten Kind ist ebenfalls riesengroß und mittlerweile enorm drängend. Meine Gefühle von Verzweiflung, Trauer, Wut, Enttäuschung usw. sind sehr stark. Aber er frisst mich nicht völlig auf. Es wäre für mich sehr, sehr hart, wenn es kein zweites Kind gäbe. Aber ich weiß, ich würde einen Plan B kreieren können, irgendwie, auch wenn ich mich dann von vielen Träumen und Vorstellungen verabschieden müsste. Dennoch, mein Sohn ist da, und das ist unglaublich viel.

Ich weiß nicht, warum ich das jetzt dazu geschrieben habe. Vielleicht, um mich etwas zu erklären. Egal. Wunsch ist Wunsch, und deshalb bin ich hier.

:blume:

charleys.tante
05.02.2014, 11:21
sorry, GoneGirl, mitschreiben werde ich hier nicht :blume: aber mir ist dein post irgendwie nahe gegangen.

mir ging es ganz ähnlich, wobei wir auf kind 1 auch ein bisschen warten mussten. ungefähr 9 monate dauerte es bis zur schwangerschaft. als der wunsch nach einem zweiten aufkam, war mir klar, dass es dauern würde. dennoch wurde das zu einer quälenden geduldsprobe. es gab den einen oder anderen monat, wo wir nicht ganz punktgenau waren - aber im großen und ganzen haben wir fast 1 3/4 jahre gebraucht, bis ich wieder schwanger war. (und dann waren es zwillinge :ooooh: )

ich fand diese zeit sehr belastend und bin heute unglaublich froh, das nie wieder erleben zu müssen. kindertechnisch sind wir durch! ich möchte dir dennoch mut machen. gerade, weil du ja schon schwanger warst. manchmal dauert es einfach. der körper ist klug und wartet den 'richtigen' zeitpunkt ab. bei mir war, trotz unregelmäßigem zyklus eigentlich alles ok. ein spermiogramm haben wir nie anfertigen lassen und heute bin ich froh darüber … allerdings war es eben auch so, dass der wunsch nach einem zweiten kind zwar quälend war, aber nicht so existenziell - wie du schon geschrieben hast.

ich würde an deiner stelle nicht unbedingt clomifen nehmen. jedenfalls nicht, wenn du jeden monat einen eisprung hast. das ist eine reine verlegenheitslösung - aber wozu? die eizellen sind doch da! mir hatte das mein FÄ auch angeboten - das war im november 2011. aus termingründen habe ich das dann verschoben - zumal ich den dezember dafür ungünstig fand. ohne ultraschall-untersuchungen um die weihnachtszeit und so … und ich bin froh drum!!!! man stelle sich vor, das clomifen hätte mir noch 3 weitere eizellen beschert. das wäre es das gewesen mit dem zyklus. oder es hätte mir eine dicke zyste eingebracht anstatt der wunderbaren eizelle, aus der (vermutlich) meine beiden stammen. (wir wissen nicht genau, ob sie ein- oder zweieiig sind).

irgendwelche energetischen wässerchen kannst du sicher nehmen. ich glaube, sie schaden so wenig wie sie nützen … :freches grinsen:

ich wünsche dir alles alles gute. manchmal (nein oft) kommen diese geschichten, wo es mit einem zweiten kind nicht gleich klappen will, ja doch zu einem guten ende. hoffentlich findest du ein paar mitstreiterinnen hier.

Feeodora
05.02.2014, 15:45
Liebes GoneGirl,

ich hatte neulich schon den Strang von Yellowtail gelesen, aber habe momentan keine Energie mich an diesen Diskussionen zu beteiligen.

Ich kann so sehr nach fühlen wie du dich fühlst. Mir ging es damals ähnlich als ich hier angfangen habe zu schreiben, bei den üblichen "Hibbelsträngen" fühlte ich mich fehl am Platz. Altersgemäß hatte ich mich den Dinos angeschlossen, und auch eine wirklich nette Truppe gefunden, aber wie es mit den Dinos halt so ist, sie sterben aus. Und ich gehörte nach einiger Zeit eben auch zu den übrig gebliebenen. Mittlerweile üben wir seit fast 2 Jahren und haben September 2013 mit der ersten ICSI begonnen. Ich bin dann zu den Hoffnungsmädels umgezogen.

Da hast du ja wirklich schon lange auch hier mitgelesen, die "Luxusproblem" Diskussion hab ich auch noch im Kopf. Bei mir ist es ja so, dass noch kein Kind da ist und ich mir so sehnlichst eins wünsche. Aber ich kann auch verstehen, dass man gerne ein 2. oder 3. haben möchte und ist dies bislang unerfüllt, schmerzt es wohl genauso. Der einzige Trost ist wohl, dass man wenigstens nicht kinderlos bleibt. Dass es weh tut und man sich verrückt macht warum es nicht wieder klappt und auch die traurige Erfahrung einer FG machen musste ist wirklich nicht einfach und ein steiniger Weg:in den arm nehmen:.

Ich finde es eine gute Idee diesen Strang zu eröffnen für all die die sich in den anderen Strängen übrig oder fehl am Platz fühlen.

Auch die Idee für einen "Fucking first bloody Day" oder ähnliches fände ich hier manchmal sehr hilfreich:zwinker:. Auch nach über 20 ÜZ kann ich mich nicht an diesen Tag gewöhnen:unterwerf:. Wie z.B aktuell heute, und ich möchte am liebsten mit der Decke über dem Kopf mich in meiner Höhle verkriechen

Ich drück dir fest die Daumen und hoffe wir sehen uns NICHT im Hoffnungsstrang wieder, auch wenn du da natürlich jederzeit herzlich willkommen bist:kuss:.

Liebe Grüße

Schneckle113
05.02.2014, 16:57
Hallo ihr Lieben,

darf ich auch mitschreiben? Wir sind relativ frisch in der Kiwubehandlung. Ich habe gerade die zweite IUI hinter mir. Ohne Erfolg. Bei uns beiden wurde körperlich nichts festgestellt, alles besstens.

Diese Erkenntnis hilft aber auch nicht wirklich weiter.

Würde mich sehr freuen, wenn ich hier willkommen wäre. Suche noch meinen Platz. Freue mich auf regen Austausch.

Schneckle

madamexx
05.02.2014, 17:50
Hallo,

ich übe auch schon etwas länger. Genauer gesagt seid 9 Monaten. Ich bin 33 1/2, nicht verheiratet aber sehr glücklich liiert und wir sind seit 2 Wochen in Kinderwunschbehandlung. Erstmal wird alles untersucht und beobachtet, dann sehen wir weiter.

Ich würde mich gerne austauschen über diese Wartesituation, die Hoffnung oder auch den Frust… ich schreibe und lese sehr gerne im Wunschbaby-Strang, merke aber auch, dass meine Situation meinen Umgang mit dem Thema "Hibbeln" verändert; zum Beispiel denke ich immer, wenn Leute Anzeichen sammeln für eine Schwangerschaft: "ja, so ging es mir im Monat 2-5 auch. Bauchziehen, morgendliche Übelkeit, Einnistungsblutung, alles gehabt. Aber tatsächlich ist es viel zu früh für die Anzeichen, alles kann alles bedeuten oder nichts. Warten wir erstmal ab." Dann bin ich ganz überrascht, dass es tatsächlich manchmal zu Schwangerschaften kommt…

Was ganz schön ist, ist, dass ich mich noch für andere Frauen freuen kann, wenn sie schwanger werden. Ich habe auch noch nicht so ein Thema mit anderen Kindern oder so… (damit möchte ich aber nicht sagen, dass ich es nicht nachvollziehen kann, wenn es Jemandem so geht. Als meine kleine Schwester geheiratet hat, habe ich Tränen geweint, einmal als sie es mir gesagt hat und dann, als sie geheiratet hat!)

Aber ich bin gerade noch nicht so verzweifelt und habe immer noch die Hoffnung, dass es in den nächsten Monaten klappt. Ich wünsche mir aber sehr ein Kind, auch gerne bald, und eigentlich auch mehrere - ohne Kind zu bleiben wäre schon wirklich ein bitteres Schicksal für mich, auch wenn ich dann über Adoption nachdenken würde.

So viel erstmal…

Eure Madame

Inaktiver User
05.02.2014, 18:34
Hallo GoneGirl und alle, die hier schon "beigetreten" sind!

Klasse, dass es diesen Strang jetzt gibt! Ich habe auch immer im Hibbelstrang mitgelesen, habe mir aber verboten mitzuschreiben, weil ich ja die ganze Zeit ach so entspannt bleiben und mich nicht verrückt machen wollte. Aber nach der letzten extremen Reaktion meiner Psyche bin ich nun doch froh, mich mit Gleichgesinnten austauschen zu können. Ich habe nur eine Freundin, die meine Situation wirklich verstehen kann, alle anderen haben entweder schon Kinder oder sind gerade schwanger, oder aber sie wollen keine und können entsprechend mit meinen Gefühlen nix anfangen.

Ich bin 31, mein Mann vier Jahre älter, seit 5 Jahren verheiratet, der KiWu besteht ähnlich lange, wurde allerdings erst vor einem guten Jahr konkret, da ich vorher berufstechnisch im unsicheren Sattel unterwegs war.

Viel gemacht habe ich bisher nicht, seit einigen Monaten nehme ich die CB-Ovus, die pünktlich "lächeln". Als sich das erste Jahr dem Ende zuneigte haben wir Hormonstatus und Spermiogramm machen lassen. Bei mir ist soweit alles okay, bei meinem Mann sind Lebensdauer und Beweglichkeit leicht eingeschränkt, aber prinzipiell sollte es trotzdem klappen. Er nimmt jetzt Orthomol Fertil plus ein.
Von einer KiWu Behandlung sind wir noch lange entfernt, meine (neue) Ärztin meint, wir sollten dem ganzen noch Zeit geben. Ich bekomme jetzt zur Unterstützung homöopathische Mittel, habe meine Lebensweise leicht umgestellt, versuche den beruflichen Stress zu reduzieren. Ich bin eigentlich ziemlich sicher, dass es bei uns noch ohne KiWu Behandlung mit Geduld klappen wird. Aber diese hätte ich dann gerne sofort :grmpf:

Und es ändert leider auch nichts daran, dass ich jede Schwangere beneide und monatlich den Blues kriege. Und ich sehr oft an nichts anderes mehr denken kann als daran, endlich schwanger zu werden.

Heute ist ZT4, an dem ich bis ZT 14 mit neuen Kräutern starten darf... (bitte erzähl mir niemand, dass das Humbug ist, lasst mir bitte meinen Glauben daran :zwinker:) Ist der erste Zyklus mit diesem Zeug.

Soviel von mir für den Moment.

Danke, dass Ihr alle hier seid und wir uns (hoffentlich) gegenseitig unterstützen!

LG, Yellow

archiana
05.02.2014, 19:43
Hallo zusammen,

Gäbe es diesen Strang schon 2-3 Monate länger, hätte ich mich wahrscheinlich zu euch gesellt... aber jetzt schneie ich nur mal kurz rein.



Heute ist ZT4, an dem ich bis ZT 14 mit neuen Kräutern starten darf... (bitte erzähl mir niemand, dass das Humbug ist, lasst mir bitte meinen Glauben daran :zwinker:) Ist der erste Zyklus mit diesem Zeug.


Kräuter sind super! Was genau nimmst Du da?
Lt. Frauenärztin waren meine Hormonwerte usw. in Ordnung, seine Spermien prima, aber nach fast 2 Jahren hatte sich immer noch nichts getan. Dann habe ich (quasi in einer letzten Verzweifelungstat "Wir versuchen es jetzt noch bis Jahresende, und dann kommen die harten Mittel") mein KiWu-Kräutersortiment noch um Mönchspfeffer aufgestockt und brav Tee davon gekocht. Nach einem Monat Mönchspfeffer & Co., in Verbindung mit einem Termin bei meiner Osteopathin (und deren Wirken kann ich Dir auch nicht eindeutig naturwissenschaftlich erklären... :freches grinsen:), war ich dann schwanger... Ich will hier keine Wundergeschichten erzählen, sondern einfach nur ein bisschen Mut machen. Manchmal/Oft (keine Ahnung?) sind es sicher nur ein paar kleine Parameter, die nicht stimmen. Werden die 'zurechtgerückt', klappt es dann doch. Insofern: Nimm weiter Deine Kräuter, arbeite an Deinem Wurzel-Chakra (:freches grinsen::freches grinsen::freches grinsen:) und lass Dich nicht unterkriegen! Das gilt natürlich auch für alle anderen...

Macht's gut!

Feeodora
05.02.2014, 20:13
Hey Ihr,

ich werd vielleicht ab und zu mal reinschauen, fest mitschreiben eher nicht.

Muß ehrlich sagen, dass ich schon sehr verzweifelt bin und schätze hier tatsächlich übrigen bleiben würde. Bei mir werden ja schon die letzten (und schwersten) Geschütze aufgefahren, nach ICSI gibt es medizinisch gesehen keine Hoffnung mehr.

Aber schön wenn sich hier ein paar finden und man auch mal offen sich auskotzen darf:zwinker:! Und eben nicht alles was schwanger werden betrifft in einer rosa Wolke romantisch rum wabert:unterwerf:.

Ich finde alternative Heilmethoden gut und denke auch, dass es helfen kann. Aber sich einzig darauf verlassen würde ich eher nicht.

Wir pimpen hier auch alles was geht und das schon seit einiger Zeit (will euch keine Angst machen, aber das was Archiana so gemacht hat ist nur ein Bruchteil von dem was hier aufgefahren wird:freches grinsen:) gebracht hat es null. Oder sagen wir mal nur wenig. Muss aber auch dazu sagen, Verursacher ist mein Mann mit dem grottigsten SG was es hier im Forum gibt:knatsch:.

Ich drück euch fest die Daumen! Gebt nicht auf! Und wenn ich darf geb ich gern mal meinen Senf dazu:kuss:!

Inaktiver User
05.02.2014, 20:19
Gone Girl, das ist ein "schöner" Strang, auch wenn der Anlass natürlich kein positiver ist. Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute! :kuss:

GoneGirl
05.02.2014, 20:22
Hey ihr Lieben,
ich freue mich sehr, dass es schon einige "Mitstreiterinnen" und Hereinschneierinnen gibt! :blume:

Liebe charleys.tante, vielen Dank für Deine Worte! Es macht immer Mut und Hoffnung, solche schön ausgegangenen Geschichten zu lesen. Auch Deinen Namen (inklusive der Zwilli-Info) kannte ich bereits vom Mitlesen in der BriCom. Ich gestehe, dass ich gehörigen Respekt vor Zwillingsmüttern habe. :blume: Du klingst sehr gelassen angesichts Deines sicher anstrengenden und trubeligen Alltags! :cool: Ich gebe zu, dass mich unter anderem die "Gefahr" einer Mehrlingsschwangerschaft unter Clomifen ein bisschen abschreckt. Das ist was, was ich mir nicht wirklich zutraue. Andererseits: Deine Geschichte zeigt ja, dass es nicht unbedingt Clomi braucht, um Zwillinge zu empfangen. :freches grinsen: Ich weiß jetzt schon, dass ich das Zeug trotz aller Abwägungen nehmen werde... Das ist vielleicht doof, aber irgendwie will ich "alles versucht haben", verstehst Du? Naja, mal sehen. Jedenfalls lieben Dank für Deine Zeilen und Dir alles Gute für Euch und Eure Kinderschar!! :blume:

Liebe Fee, auch Dich "kenne" ich natürlich aus dem Hoffnungsstrang. Ich war mir völlig sicher, dass aus Deinen drei eingesetzten Krümeln etwas wird - und war mit Dir traurig, als es dann doch nicht sein sollte. :knatsch: Ja, das Elend des Tag 1 - reich mir die Hand, wir sind heute Leidensgenossinnen. Wann geht es bei Dir denn weiter mit Behandlungen? Ich werde - auch wenn ich (noch) nicht mitschreibe, immer im Hoffnungsstrang mitlesen und drücke Dir sehr die Daumen für den nächsten Versuch! Du wärst jetzt wirklich mal dran... Alles Liebe und vielen Dank für Deine Zeilen! :kuss:

Liebes Schneckle, über Dich bin ich auch schon ein paarmal "gestolpert" :freches grinsen: und freue mich, wenn Du hier mitschreibst!! Wie läuft das mit der IUI, wieviele sind da vorgesehen? (Hoffentlich nur noch eine, aber so theoretisch, meine ich?) Und wurde Dir erklärt, worin die erhöhten Erfolgschancen einer IUI im Vergleich zu GV nach Plan liegen, auch wenn keine Diagnose vorliegt? Das würde mich wirklich mal interessieren. Wie läuft das bei der IUI ab, stimulierst Du da auch mit Hormonen und wird der ES augelöst? Oder passiert das alles im normalen Zyklus? Sorry für die Fragen. Es tut mir sehr leid, dass es bisher nicht geklappt hat. Gerade dieses "alles ist ok" macht mich oft so ratlos, geht es Dir auch so? Da wäre mir fast eine Diagnose, gegen die man dann was tun kann, lieber, denke ich manchmal... Seit wann übt ihr denn eigentlich schon? Und wann gibts die nächste IUI?

Liebe Madame: Du liest Dich erfrischend entspannt. :cool: Schön, dass Du mitschreiben möchtest! Darf ich fragen, weshalb ihr "schon" nach 9 Monaten in Behandlung seid? Du bist also auch noch in der Diagnostik-Phase. Ohne Befund bisher? Hast Du normale Zyklen mit Eisprung? Und was würdest Du im Fall der Fälle tun, würdet ihr dann heiraten? Das ist ja auch so ein Thema, um das ich rumschleiche...

Liebe Yellow, willkommen hier! :freches grinsen: Sag mal, was für Kräuter/Homöopathie nimmst Du denn da? Und zu was für einer Ärztin gehst Du? Ich muss ja sagen, dass mich die ganzen alternativen Heilmethoden auch ganz kirre machen. Da gibts ja auch soooo viel und ich seh da nicht wirklich durch - und frage mich, wie ich denn nun unter den (gefühlt) tausend Möglichkeiten die richtige naturheilkundliche Behandlung für mich finden soll... Ich nehme auch schon lange Mönchspfeffer, in der 2. Zyklushälfte Bryophyllum, außerdem trink ich so Zyklustees... :unterwerf: Aber was, wenn das Richtige für mich da nicht dabei ist? Weißt Du, was ich meine? Na, ich bin sehr gespannt, was Du berichtest!
Ach, und sag mal, wenn Du Clearblue-Ovus nimmst, hast Du da dann auch so einen Zykluscomputer? Oder nur die Ovus? Die sind total teuer, oder? Ich hab immer nur so Billigdinger von Ebay. :wie?:

Und, liebe archiana: Dankeschön für Deine Meldung!! Und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!! :blume: Wow, da hast Du ja auch eine lange "Durststrecke" hinter Dir... Umso schöner, dass es jetzt einfach so geklappt hat! Zum Thema Naturheilkunde etc. hatte ich ja oben schon was geschrieben. Mich verunsichert das immer auch ein bisschen. Denn wie soll ich unter all den Möglichkeiten bloß DAS entscheidende Schräubchen finden? :knatsch: Hach, kompliziert. Alles Liebe für Dich!! :blume:

Ach, schön, dass wir uns hier zusammenfinden.
Hier ist also Tag 1. Bäh! Und dann noch krank und ohne Alk. :beleidigt: Naja, dafür guck ich jetzt Trash-TV und mach mir einen heißen Kakao. Ich hoffe, ihr habt auch einen schönen Abend! Seid lieb gegrüßt!

GoneGirl
05.02.2014, 20:27
Liebe Fee, Du darfst natürlich jederzeit "senfen"!!! :kuss: Und ich wette, das grottigste Spermiogramm des Forums ist eine glatte Übertreibung! :fg engel: :in den arm nehmen: Ich wünsche Dir von Herzen, dass die nächste ICSI erfolgreich wird!!

Und Coralie, danke für Deine Worte. :blume: Ich weiß, Du hast auch eine lange Geschichte hinter Dir, bist aber wunderbar belohnt worden. Schön ist das! So soll es sein und so wird es auch hier sein! So! :prost:

Inaktiver User
05.02.2014, 20:57
Nach meinem Hormonstatus zu urteilen sind wohl meine männlichen Hormone ganz, ganz leicht erhöht. Meine alte FA meinte, ich solle Cortison nehmen, da es sein könne, dass ich keinen Eisprung habe. Da wurde ich hellhörig und skeptisch, denn sie hat außer der Frage nach einem regelmäßigen Zyklus mal so überhaupt keine Fragen gestellt. Da hab ich mich ein bissel veräppelt gefühlt.
Bin dann zu einer FA die mir empfohlen wurde, die hat sich u.a. auf TCM und unerfüllten Kinderwunsch spezialisiert. Nun möchte ich erstmal diesen Weg ausprobieren um nicht direkt mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Sie meinte auch, Cortison würde man nur verschreiben, wenn der Zyklus länger als 45 Tage dauert, dann würde es Sinn machen. Und meine in den letzten Monaten stärker gewordenen Schmerzen vor der Regel hätten mit meiner Psyche zu tun (weil ich ja eben NICHT meine Tage bekommen will) - meine alte FA wollte mich am liebsten direkt bauchspiegeln, um die Ursache abzuklären. Perfekt dazu passt, dass die Schmerzen exakt deutlich schlimmer geworden sind, seit der KiWu für mich zum Problem geworden ist...

Alles in allem habe ich mich bei der neuen FA sehr gut aufgehoben gefühlt, ich hatte das Gefühl, sie liest aus mir wie aus einem Buch. Fragt mich nicht, was das für Kräuter sind, irgendwelche chinesischen Spezialmischungen... Ich habe eine Sorte Pillen, die ich permanent nehmen muss, eine Sorte von ZT 4-14 und eine ab ZT 15 bis Mens, das ist ein Pulver, das ich anrühren muss und ich habe wirklich in meinem ganzen Leben noch nie eine so abgrundtiefscheußliche Medizin genommen. Schon allein deswegen muss es helfen :krank: :zwinker:

Und selbst wenn es nicht hilft, so schadet es zumindest auch nicht wie eine (möglicherweise unnötige) Cortisonbehandlung.
Die Ärztin sagt, wir sollen uns noch ein Jahr Zeit geben. Ich denke, wir warten bis Juli/August. Wenn es nach zwei Urlauben immer noch nicht geklappt hat, will ich mit weiterer Diagnostik / Behandlung doch nicht länger warten.

Sollen wir hier vielleicht auch mal ne Liste starten? Oder macht uns sowas nur verrückt?

Schönen Abend an alle!

Inaktiver User
05.02.2014, 21:02
Ich bestelle die CB immer im Netz, 10 Stück mit so einem kleinen Testcomputer für 25 Euro. Teuer, klar. Aber bei den billigen hatte ich nie ein (eindeutiges) Ergebnis. Und sobald ich den Smilie habe, teste ich nicht weiter.

Kennt jemand von Euch eigentlich das Buch "Gelassen durch die Kinderwunschzeit" von Birgit Zart? Den Anfang fand ich super, hab mich sooo verstanden gefühlt. Aber dann wurde es mir teilweise etwas sehr esoterisch... (obwohl ich an TCM glaube ;-))

GoneGirl
06.02.2014, 09:51
Guten Morgen! :ahoi:

Yellowtail, das mit Deiner FÄ klingt sehr gut. Ich liebäugele auch schon seit einer Weile mit TCM, habe aber leider hier in der Nähe keinen Arzt oder Heilpraktiker gefunden, der sich diesbezüglich auf unerfüllten Kinderwunsch spezialisiert hat. (Und dabei lebe ich in einer Großstadt!) Trotzdem will ich vielleicht in ein paar Monaten einen TCM-Experten hier mal aufsuchen. Ich finde, das klingt spannend und auch irgendwie so, als könnte es was bringen. :freches grinsen:

Wie ist denn Deine FÄ auf die "richtigen" Kräuter für Dich gekommen? Ausführliche Anamnese? Andere Diagnostik-Verfahren? Sorry, dass ich Dich so löchere. Ich bin jedenfalls echt gespannt auf Deine Erfahrungen.

Das Buch "Gelassen durch die Kinderwunschzeit" habe ich nicht gelesen. Aber ich kenne es vom Hörensagen, habe Rezensionen dazu gelesen und so. Hatte auch mal überlegt, es mir zuzulegen, aber dieses doch offenbar stark Esoterische hat mich etwas abgehalten. Ich hatte es so verstanden, dass hier - mal wieder - gepredigt wird, man müsse nur gelassen/entspannt sein und "loslassen" (was immer das heißen mag), dann klappt´s schon... :unterwerf: Aber das ist nur mein seidenes Halbwissen zu diesem Buch und vielleicht vorurteilsgeprägt. :smirksmile:

Ich habe mir stattdessen "Hoffnung bei unerfülltem Kinderwunsch" von Frau Schweizer-Arau gekauft. Da geht es auch um TCM bei Kinderwunsch. Es hat mir gut gefallen, ist sehr informativ und sachlich "trotz" der ganzheitlichen Sichtweise. Das brachte mich auch zu der Überlegung, TCM mal auszuprobieren... Vielleicht wäre das Buch auch was für Dich?

Wollte noch kurz was zu archiana schreiben, falls sie noch mitliest. Du bekommst Zwillinge, hab ich gelesen! Wow! Mich würde interessieren, ob diese nach Eurer langen Wartezeit "einfach so" im Doppelpack entstanden sind oder ob ihr hormonell nachgeholfen habt?

So, jetzt geh ich auf mein Sofa. Bin ja immer noch krank mit Angina (deshalb auch die viele Zeit zum Schreiben :smirksmile:), zudem auch recht unausgeschlafen, da Söhnchen zur Zeit nachts immer hustet. :unterwerf:

Habt einen schönen Tag! :blume:

Feeodora
06.02.2014, 10:22
Guten morgen,

Zu den Ovus, ich nehm immer die billig Dinger von Ebay. Reichen voll und ganz. Und ich kann verbraten so viele ich will, manchmal auch drei am Tag:pfeifend:. Es macht tatsächlich durchaus Sinn zumindest abends und morgens zu testen, ich hätte sonst auch schon mal den positiven Test verpasst. Man kann auch so schön die Entwicklung des LH Anstiegs erkennen und gepaart mit ZS und Temperatur lässt sich der ES doch relativ genau fixen. Angefangen hatte ich auch mal mit den Smiley Ovus von CB, aber auf Dauer viel zu teuer und unpraktisch da man nur einmal am Tag testet und keinen Verlauf sieht, man rätselt dann ja doch. Dann hatte ich ne Zeit lang die von Rossmann aber im Endeffekt kann man dann auch die von Ebay od Amazon nehmen.

Bücher hab ich mir keins gekauft, über das von Frau Zart hab ich auch viel unterschiedliche Meinungen gehört, es gibt übrigens auch ne Homepage mit nem Forum von ihr, da kann man auch viel zum Thema lesen ohne sich gleich das Buch zu kaufen. Welches ich interessant finde ist das "Hoffnung bei unerfülltem Kinderwunsch". Hab es allerdings viel zu spät entdeckt und weiß nicht ob es Sinn macht es jetzt noch zu kaufen.

Ich habe von meiner Heilpraktikerin unterstützend homöopathische Globulis und Tropfen verschrieben bekommen. Ergänzend trinke ich noch den Kindlein komm Tee. Es geht vor allem um das Progesteron was pflanzlich nur selten vorkommt, Frauenmantel, und oft vernachlässigt wird. Ansonsten mach ich wenn die Behandlung wieder beginnt noch Akupunktur, das entspannt zusätzlich.

Bei mir geht's im nächsten Zyklus wieder los. Schätze so Anfang März. Eigentlich freu ich mich drauf endlich wieder eine reelle Chance auf eine SS zu bekommen, gleichzeitig habe ich Schiss vor einem weiteren negativ. Tja aber ich muss der Angst ins Auge schauen. Und in vielen Fällen wird es ja dann auch endlich gut.

Inaktiver User
06.02.2014, 18:16
Guten Abend!

Also, die Ärztin hat mir einen ziemlich umfangreichen Fragenkatalog gestellt, sowohl zu Vorerkrankungen, zum Zyklus als auch zu Lebensgewohnheiten (Schlaf, Frühstück, Arbeitszeiten etc.) und Vorlieben (Jahreszeiten, Geschmacksrichtung etc.). Also wirklich VIELE Fragen. Dann hat sie irgendwie meinen Puls gefühlt und mein Herz hüpfte als sie sagte, ich sei ein leichter Fall, sie wisse genau, woran es hakt. Ich wurde dann dem Erde-Typ zugeordnet und musste meine Ernährung und Ernährungsgewohnheiten ein wenig umstellen (obwohl ich mich wirklich schon immer sehr gesund und ausgewogen ernährt habe, aber z.B. erst auf der Arbeit ein kaltes Frühstück genossen habe - das war dann ab dem nächsten Tag völlig Tabu) und eben den Stress reduzieren um meine "Mitte" zu finden. Soweit mag man das ja noch als esoterischen Quatsch abtun, aber als sie mir dann die Erklärung für meine zunehmenden Unterleibsschmerzen zu Beginn der Periode gab, war irgendwie alles total einleuchtend. Insofern vertraue ich ihr jetzt erstmal und verzichte vorerst auf härtere Geschütze.

Anhand dieses "Profils" das sie von mir hatte hat sie dann die Kräuter bestimmt, ich bekam sie wenige Tage später zugeschickt. Und jetzt bilde ich mir einfach ein, dass jede eklige Tablette, die ich schlucke, mich näher zu meinem Baby bringt...

Das Buch werde ich mir in jedem Fall mal anschauen! Das von Birgit Zart habe ich von einer Freundin geliehen bekommen, gekauft hätte ich es mir wahrscheinlich nicht. Ich erinnere mich aber, dass irgendwie drin stand, dass Ratschläge à la "fahrt doch mal weg", "du musst dich nur entspannen" eben alles noch schlimmer machen. Ich werde mich demnächst nochmal damit befassen und lasse euch dann näheres wissen.

Liebe Grüße!

madamexx
06.02.2014, 20:16
Liebe Madame: Du liest Dich erfrischend entspannt. :cool: Schön, dass Du mitschreiben möchtest! Darf ich fragen, weshalb ihr "schon" nach 9 Monaten in Behandlung seid? Du bist also auch noch in der Diagnostik-Phase. Ohne Befund bisher? Hast Du normale Zyklen mit Eisprung? Und was würdest Du im Fall der Fälle tun, würdet ihr dann heiraten? Das ist ja auch so ein Thema, um das ich rumschleiche...


Liebes GoneGirl,

ich habe den Verdacht, dass es mit der Entspannung nach der ersten Insemination schnell vorbei ist… mal sehen. Ich habe nach einem halben Jahr mal einen Hormoncheck beim FA gemacht, da ich seit Absetzen der Pille immer eine Schmierblutung hatte und das an einem Gelbkörpermangel liegen könnte. Meine Hormone waren OK, aber irgendwie habe ich dann angefangen mich damit zu beschäftigen, ob etwas nicht stimmen könnte. Und irgendwo gelesen, dass die Spermien von Diabetikern "schlechte Qualität" haben könnten. Da mein Freund Diabetiker ist, habe ich ihn gefragt, ob er nicht ein Spermiogramm machen möchte - mit Anlass kann man solche Untersuchungen (wie meine Hormonuntersuchung) ja dann auch früher machen. Der Urologe hat dann empfohlen, dass wir es mit einer Kiwubehandlung versuchen, da die Spermienqualität eingeschränkt ist und es auf natürlichem Wege nicht so wahrscheinlich ist, dass wir schwanger werden. Und da wir keine Zeit verlieren wollen, haben wir gleich einen Termin gemacht. Dort werden jetzt auch die Spermien noch mal getestet, da die Qualität auch stark schwanken kann… aber ich habe schon das Gefühl, dass es auf eine Insemination hinauslaufen wird.

Ich glaube, wir werden erstmal eine (mehrere) Insemination(en) machen, ohne über das Heiraten nachzudenken. Für die anderen Behandlungen würden wir das aber schon machen, denn das ist finanziell ein ziemlicher Brocken - unsere Ärztin sagte, ca. 300 für die Insemination, ca. 3000 für die Behandlungen (obwohl ich im "Die Hoffnung nach Jahren…"-Strang intensiv mitlese, habe ich gerade die Abkürzungen nicht im Kopf)…

Schön, dass es diesen Strang jetzt gibt! Gehe jetzt nicht auf alle einzeln ein, aber bin sehr gespannt, wie es mit uns weitergeht…

Liebe Grüße,
Madame

Inaktiver User
07.02.2014, 07:00
Guten Morgen Mädels,

ich wollte euch einfach nur einen guten Start in den letzten Wochen-Tag wünschen, danach kommt etwas Entspannung und Zeit zum :liebe:
Ich hoffe, es steht nirgendwo Tag 1 an? Mein Wochenende kann daher nur besser werden als das letzte...

Alles Gute, Yellow

GoneGirl
07.02.2014, 10:37
Guten Morgen! :blume:

Danke für Deine Wünsche, Yellowtail. Was Du von der TCM-Ärztin schreibst, klingt wirklich gut. Das wäre ja auch meine Hoffnung, dass da jemand sagt : "Och, Sie sind ein leichter Fall. Paarmal hier gedreht, dort ein paar Kräuterlein...und simsalabim sind Sie schwanger." :freches grinsen: Ich glaub, da wäre ich an Deiner Stelle jetzt auch recht zuversichtlich und würde gern die ekligen Kräuter schlucken. :zwinker:

@Feeodora: Wenn Du Lust hast, könnte ich Dir das Buch ("Hoffnung bei unerfülltem Kinderwunsch") mal leihweise zuschicken. Da kannste Dich reinlesen und entscheiden, ob es sich für Dich lohnt, das noch zu kaufen. Ist ja ganz schön teuer. Ich brauch es auch erstmal nicht so schnell zurück. Und ich drück Dir die Daumen, dass die nächste ICSI DER Erfolg wird!! :allesok: Bis dahin genieß den Februar mit allem, was man unschwanger noch darf - Alkohol :smirksmile:, Sushi usw.!! So ist zumindest immer meine Einstellung in den ein, zwei Wochen nach Tag 1...

@madamex: Wann ist bei Dir die (erste und letzte :smirksmile:) IUI?? Und wirst Du darauf auch mit Stimulation etc. vorbereitet? Du sagst, eine IUI kostet um die 300 Euro. Mit allem, was dazu gehört, also Medis und so weiter? Das würde ja wirklich noch gehen. Da könnte man sich schon ein paar davon auch unverheiratet leisten. Ne Hochzeit ist teurer. :zwinker:

Was habt ihr alles Schönes am WE vor? Ich hab mir gestern Abend trotz Antibiotikum einen Aperol sprizz gegönnt. :peinlich: Leider hat der überhaupt nicht geschmeckt, da durch das Medikament irgendwie gerade alles nur bitter schmeckt. :beleidigt: Das WE werde ich nach Möglichkeit noch ein wenig zur Erholung nutzen, bevor nächste Woche der Arbeitsstress wieder losgeht. Sofern mein Sohn mir die Ruhe lässt.
Jetzt hau ich mich noch ein paar Stündchen aufs Sofa und lese. Das ist das "Schöne" am Kranksein, finde ich: Man findet sonst nie soviel Zeit zum Lesen! (Habe gerade den neuesten von Hakan Nesser durch... Kennt den jemand? Merkwürdiges Buch, obwohl ich sonst ein großer Fan von ihm bin.)

Soviel erstmal. Kommt gut durch den Freitag! :blume:

Inaktiver User
07.02.2014, 18:03
Puh, endlich ist diese Woche vorbei! War irgendwie zäh...

Ja, GoneGirl, ich schlucke jede der ekligen Pillen quasi mit Genuss. Klar hat der Termin Hoffnung gemacht. Aber trotzdem macht mich das nicht geduldiger und es fällt mir dadurch nicht leichter, wenn ich auf Schwangere treffe... Musste heute wieder das Büro verlassen, weil meine schwangere Kollegin im Nachbarbüro stand (keine Tür dazwischen) und mit anderer Kollegin über ihre Schwangerschaft sprach. Ich kann damit einfach nicht umgehen. Es macht mich soooo traurig!

Ich hab gestern direkt nach dem Buch geschaut, scheue allerdings noch ein wenig diese "Investition". 50 Euro sind echt happig! Bei Ebay wurde ich leider ziemlich schnell überboten, dabei war mein Gebot ganz schön hoch :zwinker:

Wahnsinnig viel vor habe ich nicht am Wochenende, hauptsächlich das Übliche: Putzen, Aufräumen, Steuererklärung, Laufen gehen und Yoga. Und morgen gehen wir auf eine größere Geburtstagsparty, wo ich niemanden kenne außer meinen Mann... jippieh! Immerhin darf ich was trinken :zwinker: :prost:

Gute Besserung, GoneGirl!

Schneckle113
08.02.2014, 18:09
Liebe Mädels,

schön, dass hier einiges los ist. Dann fühle ich mich nicht so alleine.

Ich habe mich um den lieben Haushalt gekümmert. Dann haben wir noch nach dem Fußboden für den Keller gesucht und gefunden, wenn auch noch nicht gekauft. Wir waren einkaufen, morgen noch was für den Job vorbereiten, Wäsche waschen. Das Übliche eben.

Ich habe bisher nur ein Buch über Kinderwunsch gelesen. Im Moment versuche ich das Thema nicht noch mehr Raum einnehmen zu lassen. Das ist echt echt schwer. Auch ich vertrage Kinder in meiner Umgebung schlecht. Immer wenn ich mit den Kopf nicht daran denke, begenet mir eine Schwangere oder ein Kinderwagen :knatsch:

Zu den Fragen zur Insemination:

Also mein Arzt macht 3-4 IUI. Danch macht es statistisch keinen Sinn mehr, wenn es bis dahin nicht geklappt hat, macht man mit anderen Methoden weiter. Ich habe gerade erfolglos meine zweite IUI hinter mir und hatte schon den ersten Ultraschall für die dritte. Ich bin auch wieder am Spritzen um das Reifen der Folikel zu fördern. Das kostet am Anfang große Überwindung, aber es geht. Schlimmer finde ich die Spritzen zum Auslösen des Eisprungs. Die Chance auf eine schwangerschaft liegt bei 9-10%. also eigentlich niedriger als bei normalen Geschlechtsverkehr. Mein Arzt hat sogar eigene Studien gemacht und musste das Ergebnis bestätigen. Die Spermien werden näher zum Ziel geführt, eigentlich müsste die Chance gefühlt höher liegen. Näher am Ziel, perfekter Zeitpunkt. Aber so sei es.

Also der Ablauf einer IUI sieht so aus: 1. Ultraschall zw. dem 3.- 5. ZT, dann Stimmulation, 2.Ultraschall ca. 8. / 9. ZT Kontrolle der Reifung, Absprache, wann man die Spritze setzen soll zum Auslösen des Eisprungs und Terminabsprache wegen Insemination mit dem Liebsten. Und dann bin ich die ersten Tage immer froh, dass ich nicht mehr zum Arzt muss. Dann beginnt die Hibbelzeit und mein Körper reagiert leider immer mit wilden Symtomen.

Ehrlich gesagt wünsche ich mir nicht selten eine Ursache irgend einen Grund, warum wir nicht schwanger werden und das seit über zwei Jahren. :unterwerf: Dieses es gibt keinen Grund, lastet zusätzlich auf mir. Einfacher wäre sagen zu können, das ist die Ursache deshalb schlechtere Chanchen. Meint Arzt meinte sogar, eine Ursache wäre ihm lieber, dann wüsste er an welcher Schraube er drehen musse. Ich bin geknickt, manchmal richtig arg. Aber Schultern zurück und weiter geht das Ablenkungsprogramm.

Lasst von euch hören!

Feeodora
10.02.2014, 13:11
GoneGirl, das ist lieb von dir mit dem Buch, im Moment bin ich allerdings mit Informationen voll bis oben hin. Da würde es mich glaub nur zusätzlich stressen. Mich würde aber doch interessieren ob was zum Thema Männer drin steht, bei uns ist ja mein Mann Verursacher, wäre vielleicht interessant für die Zukunft, ob man sich da die Verhütung sparen kann oder nicht.

Liebe Grüße euch allen:kuss:, Schneckle du machst gleich weiter oder? Ich drück fest die Daumen! Und Madame, du hast noch Vorbereitungszyklus und dann eventuell im März erste IUI, dann starten wir ja vielleicht zusammen? Musst du auch stimulieren mit Spritzen?

archiana
11.02.2014, 20:55
Wollte noch kurz was zu archiana schreiben, falls sie noch mitliest. Du bekommst Zwillinge, hab ich gelesen! Wow! Mich würde interessieren, ob diese nach Eurer langen Wartezeit "einfach so" im Doppelpack entstanden sind oder ob ihr hormonell nachgeholfen habt?


Naja, hormonell nachgeholfen haben wir nicht. Ich war allerdings ein paar Tage vor dem Eisprung bei einer Osteopathin sozusagem in KiWu-Behandlung... beim nächsten Termin werde ich sie mal fragen, ob sie etwas mit einem doppelten Eisprung zu tun haben könnte. Bin eh schon auf ihr Gesicht gespannt :freches grinsen:
Aber grundsätzlich kann man ja durchaus auch auf natürlichem Wege an Zwillinge "geraten". Bei mir ist z.B. auch noch eine gewisse familiäre Veranlagung dabei.

GoneGirl
11.02.2014, 21:02
Ihr Lieben,

hier ist es aber ruhig! Ich selber kam leider in den letzten Tagen auch nicht zum Schreiben. Das WE war doch nicht so erholsam wie erhofft. Und gestern ging es voll wieder los auf Arbeit. Geht es Euch auch so, dass, wenn man ne Woche weg war, man das Gefühl hat, es türmen sich riesige Arbeitsberge vor einem auf? Uff. So ging es mir gestern. Nix mit langsamer Rekonvaleszenz oder so...
Naja, heute hat sich das Chaos schon wieder etwas gelichtet. Gestern lag ich dann schon halb acht im Bett :ooooh: (mit meinem Sohn) und hab direkt mitgepennt. So fertig war ich. In der Nacht zuvor konnte ich nämlich merkwürdigerweise kaum schlafen. Ob das eine Nebenwirkung des Clomifen sein könnte? :wie?:

Mit dem Zeug hab ich nämlich ja angefangen, nehme es heute den vierten Tag... Am Freitag muss ich zur Ultraschallkontrolle. Ich bin gespannt und auch ängstlich. Nicht, dass das Zeug mir meinen sonst ja eigentlich recht schönen Zyklus völlig durcheinander haut... :knatsch: Aber ich bin ja selber schuld, wenn. Hätte es ja nicht nehmen müssen.

Liebes Schneckle, bei Dir gehts sofort munter weiter, ja? Ich drück Dir sehr die Daumen!! Und vielen Dank für Deine ausführliche Schilderung zu den IUIs. Ich kann sehr gut verstehen, dass Dir irgendeine gefundene Ursache lieber wäre. Mir geht es ja genauso. Aber wie sagtest Du - Schultern strecken und weiter. :smirksmile: Wo stehst Du jetzt??

Liebe Madame, wie ist nun bei Dir der "Fahrplan"? Erstmal noch Untersuchungen oder dann direkt IUI? Was heißt Vorbereitungszyklus? Wo stehst Du gerade? Ich wünsch Dir, dass die Gelassenheit sich weitgehend hält! :blume:

Liebe Fee, ich muss nochmal genau nachschauen, ob in dem Buch was zu den Männern steht. Dann geb ich Dir Bescheid! :blume: Habe im Hoffnungsstrang quergelesen, dass es Dir gerade nicht so gut geht. Ich wünsche Dir von Herzen, dass die nächste ICSI DEN Erfolg bringt!!! :kuss:

Zu allem Übel habe ich heute noch erfahren, dass meine etwas jüngere Mitarbeiterin (so um die 27) ungeplant schwanger ist... Ihr Freund will wohl, dass sie abtreibt, sie selber möchte das Kind. :knatsch: Geschichten gibts... Sie ist jetzt ohnehin bis auf weiteres freigestellt/krankgeschrieben (ich arbeite in der Jugendhilfe, gerade der Job, den diese junge Frau macht, ist schwanger nicht mehr gut zu bewältigen)...

So, Mädels. Lasst mal wieder von Euch hören!! Und an alle Frauen da draußen, die schon einen längeren Kinderwunsch haben: Kommt her! :freches grinsen:

Habt noch einen schönen Abend!

Bambi13
11.02.2014, 23:09
Hallo zusammen,
ich bin mehr oder weniger zufällig über diesen Thread gestolpert und würde gerne mitmachen. Zunächst wollte ich in keinem Forum über meinen Kiwu schreiben, aber jetzt ist mir doch nach Austausch...

Ich bin 31, seit 4 Jahren mit meinem Freund/Traummann zusammen. Ich wünsche mir schon seit 2,5 Jahren ein Baby mit ihm, aber er war erst zögerlich, weil er in einer beruflich unsicheren Situation steckte, es finanziell nicht einfach war und er schon zwei Kinder aus einer vorangegeangenen Ehe hat. Die Zeit war ziemlich schwierig für mich, weil es immer ein auf und ab war - mal war die Kinderplanung zum Greifen nah, dann kam wieder was dazwischen.

Beruflich hat sich alles gut geklärt und wir haben im Sommer mit dem Üben angefangen. Leider hat es bisher nicht geklappt. Wir sind jetzt im 8. ÜZ.

Ich war jetzt auch deswegen beim Arzt. Es wurde eine leichte Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt, plus ein erhöhter Entzündungswert im Blut, der noch unklar ist. Ich steck grad mitten in der Abklärung und hab noch ein paar Termine vor mir. Es sieht auch so aus, als hätte ich gar keinen Eisprung.

Teilweise bin ich ganz guter Hoffnung, weil man medizinisch ja viel machen kann. Teilweise bin ich frustriert, weil ich jetzt mit den zwei Jahren Wartezeit davor, gefühlt schon ewig auf Nachwuchs warte.

Trotzdem hab ich manchmal auch immer noch Ängste vor diesem Schritt. Ich hab den Eindruck, dass die meisten total freudig hibbeln (außer es dauert zu lang), aber von Ängsten liest man wenig im Internet. Ich mach mir echt viele Gedanken. Ich habe keine konkreten Befürchtungen, aber ich ein Typ der eher Angst vor Veränderungen hat. Manchmal frag ich mich, ob es auch deshalb bisher nicht klappt.

Soweit erstmal zu mir. Liebe Grüße!

Feeodora
12.02.2014, 13:10
Mit dem Zeug hab ich nämlich ja angefangen, nehme es heute den vierten Tag... Am Freitag muss ich zur Ultraschallkontrolle. Ich bin gespannt und auch ängstlich. Nicht, dass das Zeug mir meinen sonst ja eigentlich recht schönen Zyklus völlig durcheinander haut... :knatsch: Aber ich bin ja selber schuld, wenn. Hätte es ja nicht nehmen müssen.Ich drück die Daumen für gute Follikelreifung, ja es ist echt ätzend, dass man sich mit so was beschäftigen muss und dann auch gleich das Kopfkino wieder losgeht. Man möchte so gerne alle etwaigen Steine beseitigen. Ich kenn mich mit Chlomifen gar nicht aus. Ich hab ja mit Gonal stimuliert, und da ging es ja auch darum möglichst viele Eierchen reifen zu lassen.

Zu allem Übel habe ich heute noch erfahren, dass meine etwas jüngere Mitarbeiterin (so um die 27) ungeplant schwanger ist... Ihr Freund will wohl, dass sie abtreibt, sie selber möchte das Kind. :knatsch: Geschichten gibts... Sie ist jetzt ohnehin bis auf weiteres freigestellt/krankgeschrieben (ich arbeite in der Jugendhilfe, gerade der Job, den diese junge Frau macht, ist schwanger nicht mehr gut zu bewältigen)...Ohje, was für eine Geschichte, das möchte man gar nicht mitkriegen. Echt ein sensibles Thema.


Teilweise bin ich ganz guter Hoffnung, weil man medizinisch ja viel machen kann. Teilweise bin ich frustriert, weil ich jetzt mit den zwei Jahren Wartezeit davor, gefühlt schon ewig auf Nachwuchs warte.

Trotzdem hab ich manchmal auch immer noch Ängste vor diesem Schritt. Ich hab den Eindruck, dass die meisten total freudig hibbeln (außer es dauert zu lang), aber von Ängsten liest man wenig im Internet. Ich mach mir echt viele Gedanken. Ich habe keine konkreten Befürchtungen, aber ich ein Typ der eher Angst vor Veränderungen hat. Manchmal frag ich mich, ob es auch deshalb bisher nicht klappt.Herzlich willkommen Bambi:blume:. Auch wenn ich nur wenig mitschreiben will, les ich ja doch immer mal rein:smirksmile:. Das mit den ambivalenten Gefühlen bezüglich des Hibbelns kenn ich nur zu gut. Einerseits total aufregend, andererseits auch die Frustration wenn es wieder nicht geklappt hat. Oder eben das Kopfkino, was wenn es jetzt geklappt hat, bin ich überhaupt bereit? Dass du kein Typ für Veränderungen bist, ist doch total menschlich, ganz ehrlich wer ist das schon? Schon im Studium hab ich von der Grundangst der Menschheit vor Veränderung gehört, wir müssten eigentlich schon längst ausgestorben sein:freches grinsen:. Und trotzdem pflanzen wir uns fort, also es ist total normal solche Ängste zu haben und stress dich nicht damit, dass es deswegen nicht klappt.

Liebe Grüße an alle:kuss:

Inaktiver User
12.02.2014, 18:40
Hallo alle, hallo Bambi, herzlich Willkommen!

Schön, dass sich wieder was tut in unserer noch jungen Runde.
Ich bin heute um ein Treffen mit meiner hochschwangeren Freundin herum gekommen. Auf der einen Seite würde ich sie total gerne sehen, auf der anderen Seite weiß ich, dass es mir danach erstmal wieder psychisch schlechter geht. Von daher war ich gar nicht so böse, dass sie abgesagt hat.

Bei mir geht's langsam wieder in die Hoffnungsphase - hab seit gestern mit Ovus begonnen, am Wochenende dürfte es soweit sein und dann wächst wieder die Hoffnungsblase bis sie - wahrscheinlich am ersten Märzwochenende wieder - peng - zerplatzt. Bin leider ein Pessimist und denke mir, wenn es die letzten 12 Monate schon nicht geklappt hat, warum dann beim nächsten Mal...

@Gone Girl: Wie blöd mit deiner Kollegin... Arbeitest Du direkt mit ihr zusammen? Ich hab das Glück, dass ich meiner Kollegin ("ein Flitterwochenbaby" :knatsch: :niedergeschmettert: :heul:) bisher tatsächlich aus dem Weg gehen konnte. Könnte den Anblick ihres wachsenden Bauches wohl nicht ertragen. Dabei hab ich sie eigentlich echt gern und gönne es ihr im Grunde meines Herzens, aber es macht mich meiner eigenen Unfähigkeit bewusst...

Naja, ich schlucke weiter meine chinesische Medizin, befolge alle Ratschläge und hoffe einfach, dass ich den Blues beim nächsten D-Day (D für "Daswarsfürdiesenmonat") besser im Griff hab.

Viele Grüße, Yellow

Inaktiver User
12.02.2014, 20:24
Naja, hormonell nachgeholfen haben wir nicht. Ich war allerdings ein paar Tage vor dem Eisprung bei einer Osteopathin sozusagem in KiWu-Behandlung... beim nächsten Termin werde ich sie mal fragen, ob sie etwas mit einem doppelten Eisprung zu tun haben könnte. Bin eh schon auf ihr Gesicht gespannt :freches grinsen:
Aber grundsätzlich kann man ja durchaus auch auf natürlichem Wege an Zwillinge "geraten". Bei mir ist z.B. auch noch eine gewisse familiäre Veranlagung dabei.

Archiana, darf ich fragen, was die Osteopathin bei dir gemacht hat? Ich war noch gar nicht drauf gekommen, dass auch Osteopathen was mit KiWu zu tun haben, aber neulich sprach schon einmal jemand davon. Da frag ich mich: Was machen die? Was behandeln die genau?

War vor einigen Jahren schonmal beim Osteopathen und völlig perplex, wie meine Schmerzen quasi durch Atemtechniken und Imagination in nullkommanix geheilt wurden...

archiana
12.02.2014, 21:31
Tja, wenn ich das so genau wüsste... Ursprünglich dachte ich ja, Osteopathen würden Probleme an Knochen + Muskeln behandeln - durch "Einrenken", Krach-wumm - und bin wg. Kopf- und Nackenschmerzen zu ihr gegangen. Bei dem ersten Gespräch hat sie aber auch gleich nach diversen anderen Dingen gefragt, Verdauung z.B.. Also gut, dann wurde gleich noch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit -super-erfolgreich!- mitbehandelt...
Die eigentliche Behandlung sieht erstmal nach sanftem Handauflegen aus, kann aber trotz geringer Druckausübung auch mal unangenehm sein. Generell geht es glaube ich darum, alle Knochen, Organe etc in die richtige Position zu bringen durch Korrektur/ Lösung/Entspannung der sie festhaltenden 'Bänder'. Äh, oder so ähnlich. Jedenfalls hat sie beim Abtasten meines Unterbauchs gemeint, oh, da ist ein bisschen was schief, und hat daraufhin ein bisschen sanft dort herumgedrückt.
Jetzt bist Du vermutlich nicht viel schlauer, das tut mir leid ;) Aber vielleicht fragst du einfach mal beim nächstbesten Osteopathen an, ob er/sie sich auch um KiWu-Patienten kümmert?!

madamexx
13.02.2014, 14:59
Herzlich willkommen, Bambi! Gut, dass Ihr Alles abcheckst, wie Du ja auch schreibst, gibt es ja viele Möglichkeiten. Drücke Dir die Daumen, dass Ihr die richtigen Schrauben findet. Ich verstehe gut, dass auch Ängste vor den Veränderungen mit dem Hibbeln verbunden sind - das ist ja auch eine ganz realistische Einschätzung, es ist einfach so eine große Aufgabe…

GoneGirl, ich hoffe, die Arbeit überfährt Dich nicht zu sehr. Hast Du sonst das Gefühl, Nebenwirkungen in Bezug auf das Clomifen zu haben? Bin gespannt, wie sich das bei Dir entwickelt und hoffe, Dein Zyklus bleibt schön gleichmässig.

Yellowtail, ich wünsche Dir entspannte und schöne Zeit mit Deinem Liebsten und drücke fest die Daumen!!

Vielleicht habt Ihr es im anderen Strang verfolgt, bei mir ist ja jetzt doch einiges anders. Das 2. Spermiogramm von meinem Freund war sehr schlecht, daher machen wir vermutlich keine IUI, sondern gleich die ICSI (da wird man hormonell stimuliert, dann wird die Eizelle herausgenommen, im Reagenzglas mit dem Spermium befruchtet und dann wieder in die Gebährmutter gespült…) Es wird sich also noch weiter hinziehen, bis ich richtig hibbeln kann - jetzt gibt es einige Arzttermin und organisatorische Dinge.

Ich muss mich noch ein bisschen davon erholen und auf die neuen Fragen und Voraussetzungen einstellen. Nun ja. Das wichtigste für mich ist, dass mein Freund und ich zusammen sind und das gemeinsam und liebevoll miteinander machen…

Schneckle, wie geht es Dir? Wann ist Insemination?

Viele Grüße an Euch Alle, auch an Dich, Fee - hätte gerne mit Dir auf dem :entspann: gewartet!

Inaktiver User
13.02.2014, 19:05
Vielleicht habt Ihr es im anderen Strang verfolgt, bei mir ist ja jetzt doch einiges anders. Das 2. Spermiogramm von meinem Freund war sehr schlecht, daher machen wir vermutlich keine IUI, sondern gleich die ICSI (da wird man hormonell stimuliert, dann wird die Eizelle herausgenommen, im Reagenzglas mit dem Spermium befruchtet und dann wieder in die Gebährmutter gespült…) Es wird sich also noch weiter hinziehen, bis ich richtig hibbeln kann - jetzt gibt es einige Arzttermin und organisatorische Dinge.

Ich muss mich noch ein bisschen davon erholen und auf die neuen Fragen und Voraussetzungen einstellen. Nun ja. Das wichtigste für mich ist, dass mein Freund und ich zusammen sind und das gemeinsam und liebevoll miteinander machen…



Mensch Madame, das klingt ja nicht so gut... Hab den anderen Strang nicht verfolgt, daher lese ich erst hier davon. Ich wünsche Euch viel Kraft, Zuversicht und viel Liebe für die nächste Zeit! Ihr schafft das!

@Archiana: Na doch, das hilft schon! Danke für die "Beschreibung" :freches grinsen: Ich hab direkt mal geschaut - bei mir gibt es jemanden im Umkreis. Ich warte jetzt mal diesen Monat ab und mache dann ggf. mal einen Termin. Hab etwas Bedenken, weil die Ostepathin auch Heilpraktikerin ist - nicht dass die mir jetzt wieder was ganz anderes erzählt oder andienen will, als meine TCM-Frauenärztin. Will mich nicht verwirren lassen.

Liebe Grüße an alle und nicht vergessen: Morgen ist Valentinstag! (und mein Gatte beruflich abwesend...)

Schneckle113
13.02.2014, 20:55
Hallo Mädels,

ich bin schon Mitten bei der 3. IUI. War am Dienstag beim Ultraschall, da waren drei Folikel rechts und noch einmal zwei links zu sehen waren. Da bekam mein Arzt große Augen und ich musste heute gleich noch einmal hin. Heute waren nur noch drei nennenswerte. Ich habe schon befürchtet, dass sie den Versuch abbrechen wollen. Aber da eins der drei kleiner ist, versuchen wir es trotzdem. Morgen Insemination, morgens erst auslösen. Also das Timing ist nicht so perfekt, aber das Wochenende liegt für mich etwas ungeschickt. Vielleicht vergnügen wir uns dann einfach zusätzlich am Wochenende. Zusätzlich habe ich heute ein Medikament bekommen um das Gelbkörperhormon zu unterstützen. Es bleibt spannend. Da ich bei der Arbeit gerade sehr viel zu tun habe, habe ich gar keine Zeit mir darüber Gedanken zu machen. Vielleicht besser so. Denn wenn das nicht klappt....

Madame, dass mit deinem Ergebnis tut mir echt leid.

Hallo Bami, schön dass du mitschreibst.

Ich lese fleißig mit und denke besonders an die, denen es gerade nicht so gut geht/ rund läuft. Wünsche euch und mir Durchhaltevermögen mit vielen guten Gedanken.

Schneckle

Inaktiver User
13.02.2014, 21:01
Hallo Mädels,

ich bin schon Mitten bei der 3. IUI. War am Dienstag beim Ultraschall, da waren drei Folikel rechts und noch einmal zwei links zu sehen waren. Da bekam mein Arzt große Augen und ich musste heute gleich noch einmal hin. Heute waren nur noch drei nennenswerte. Ich habe schon befürchtet, dass sie den Versuch abbrechen wollen. Aber da eins der drei kleiner ist, versuchen wir es trotzdem. Morgen Insemination, morgens erst auslösen. Also das Timing ist nicht so perfekt, aber das Wochenende liegt für mich etwas ungeschickt. Vielleicht vergnügen wir uns dann einfach zusätzlich am Wochenende. Zusätzlich habe ich heute ein Medikament bekommen um das Gelbkörperhormon zu unterstützen. Es bleibt spannend. Da ich bei der Arbeit gerade sehr viel zu tun habe, habe ich gar keine Zeit mir darüber Gedanken zu machen. Vielleicht besser so. Denn wenn das nicht klappt....

Madame, dass mit deinem Ergebnis tut mir echt leid.

Hallo Bami, schön dass du mitschreibst.

Ich lese fleißig mit und denke besonders an die, denen es gerade nicht so gut geht/ rund läuft. Wünsche euch und mir Durchhaltevermögen mit vielen guten Gedanken.

Schneckle

Hallo Schneckle,

ich drücke dir fest die Daumen, dass alles klappt! :allesok: :blumengabe:

Inaktiver User
14.02.2014, 06:51
Na klasse - es ist Valentinstag, die Ovus zeigen positiv an heute Morgen und ausgerechnet jetzt ist der Gatte bis morgen Abend unterwegs... :niedergeschmettert:
Ich hoffe, gestern und morgen Abend :liebe: reicht bei seinen nicht ganz so fitten Jungs...

Ich muss aber sagen, wenn der kleine Computer mich nicht angelächelt hätte, hätte ich diese Linie nie als positiv interpretiert. Sie war immer noch heller als die Kontrolllinie.

Schönen Freitag euch allen!

Bambi13
14.02.2014, 16:39
Erstmal euch allen ein schönes Wochenende!
Ich wünsche euch viel Glück, bei euren Versuchen. Leider hab ich noch nicht so den Überblick, wer hier gerade wo steht. Aber ich denke, das kommt noch.
Mit medizinischen Fragenkenn ich mich gar nicht aus. Ich hoffe auch, dass mir das vielleicht erspart bleibt.


Musste heute wieder das Büro verlassen, weil meine schwangere Kollegin im Nachbarbüro stand (keine Tür dazwischen) und mit anderer Kollegin über ihre Schwangerschaft sprach. Ich kann damit einfach nicht umgehen. Es macht mich soooo traurig!
Uff, auch noch eine schwangere Kollegin im Büro. In meiner "Wartezeit" konnte ich auch ganz schlecht mit Schwangeren umgehen. Jetzt wo ich zumindest am Üben bin, ist es eigentlich etwas besser geworden. Allerdings hat eine Nachbarin Zwillinge bekommen. Der versuch ich jetzt immer aus dem Weg zu gehen. Keine Ahnung wo mein Problem ist, vielleicht ist mir "doppeltes Glück" einfach zuviel.


Ich muss aber sagen, wenn der kleine Computer mich nicht angelächelt hätte, hätte ich diese Linie nie als positiv interpretiert. Sie war immer noch heller als die Kontrolllinie.
Das ist bei mir auch immer so. Bei den Clearblues lacht der Smiley, aber bei allen anderen Tests beibt die Testlinie auch immer heller...

GoneGirl
14.02.2014, 20:29
Guten Abend, Mädels! :blume:

Sorry, dass ich mich ein paar Tage nicht gemeldet habe. Die Arbeit hat mich echt ein bisschen überfahren :knatsch:. Die Kids (ihr erinnert Euch, Jugendhilfe :smirksmile:) spinnen alle rum gerade. Und außerdem habe ich diese Woche mal wieder die Erfahrung seeeehr anstrengender Lehrerinnen machen dürfen... :grmpf: Warum sind die oft so...verbittert? Anklagend? Voller vorwürflicher Erwartungen? :unterwerf: Naja, das ist jetzt sehr off topic und ich will natürlich keine Einzige unter Euch angreifen, falls es Lehrerinnen hier gibt :cool:, das ist natürlich alles nicht pauschal, aber meine Erfahrung der letzten Jahre ist halt leider so, dass ich viele überforderte und dadurch tendentiell unprofessionell/verbittert wirkende LehrerInnen erlebe. Ich weiß, dass das ein krasser Job ist. Aber ich wage zu behaupten, dass die Arbeit in stationärer Jugendhilfe ebenfalls sehr fordernd ist - und trotzdem versuche zumindest ich in meiner Position immer, die "professionelle Brille" aufzubehalten und bei persönlich belastenden Fällen mir z.B. Supervision zu holen.
Na, egal. Das ist jetzt wirklich off topic, sorry!! :peinlich:

Jetzt zu Euch! :freches grinsen: Bambi, herzlich willkommen!! Schön, dass Du dabei bist! Ich muss gleich mal fragen: Was genau scheint denn bei Dir/Deinen Hormonen/Deinem Eisprung nicht zu stimmen? Und was machst Du jetzt zur Behandlung? "Nur" erstmal die Schilddrüsenhormone und abwarten? Sorry, falls Du dazu schon was geschrieben hast. Weißt Du denn immer ungefähr, wo Du im Zyklus bist? Verwendest Du Ovulationstests?

Madame, mir tut es ganz schön leid, dass Du so eine Nachricht schlucken musst. :knatsch: Aber was ich immer nicht verstehe: Wenn einmal ein Spermiogramm ganz ok ist und beim nächsten Mal schlecht, dann liegt doch aber die Vermutung nahe, dass es sich auch wieder verbessern kann, oder? Und weshalb dann keine IUI? Da werden doch die Spermien auch nochmal aufbereitet, oder? :wie?: Sorry für die vielen Fragen, ich versteh nur manches nicht so gut. Auf jeden Fall wünsche ich Dir, dass es jetzt trotz Behandlungswechsel zügig vorangeht... :blume::blume:

Yellow: Klar, alle zwei Tage :liebe: sollte reichen! Und wenn Dein Ovu heute anfängt, positiv zu sein, dann springt das Eichen bestimmt nicht vor Sonntag! Mit morgen seid ihr bestens im Rennen, denke ich. :smirksmile: Wäre das nicht schön...ein Valentinsbaby? *träum*

Schneckle: Ich drücke sehr die Daumen!!! :kuss::blume: Warum sollte es denn zu knapp sein? Die Spermien "warten" doch an sich ganz gerne noch ein paar Stunden oder einen Tag auf das Ei, oder? Und länger liegt dann doch nicht zwischen Auslösen und Eisprung? Ich wünsch Dir sehr, dass ihr nicht über weitere Maßnahmen nachdenken müsst, sondern dass es diesmal klappt!!

Zu mir: Tja, ich bin ja heute an Tag 9, die Clomi-Einnahme ist vorbei und ich war heute früh bei der FÄ zur Follikelschau. Da war tatsächlich schon ein Follikel mit 20mm. Der müsste dann eigentlich demnächst springen. Nur komisch, dass meine Ovus immer noch nur schwach anzeigen. :wie?: Dabei ist das eine Charge, die im letzten Monat extrem früh und lange positiv angezeigt hat! Ich versteh es nicht so richtig, werde aber heute und das WE natürlich nutzen :liebe:, wenn dann endlich das Söhnchen richtig schläft... Und dann bin ich gespannt, ob/wann die Temperatur tatsächlich hochgeht. Denn bei einem 2cm-Follikel dürfte der ES ja wirklich nicht mehr lange auf sich warten lassen...? Hoffentlich springt das Ding auch echt und wird nicht zur Zyste oder so. :knatsch: Naja, mal sehen. Nebenwirkungen hatte/habe ich vom Clomifen eigentlich nur die sonst auch üblichen Schmerzen in den Eierstöcken. Das hab ich nahezu jeden Monat tagelang vorm Eisprung, mal mehr, mal weniger stark. Ihr auch?

So. Hoffe, das Kindchen schläft nun bald. Er hustet noch. :knatsch: :smirksmile:

Liebe Grüße und Euch ein schönes WE!!

Bambi13
15.02.2014, 13:11
Dann wünsche ich dir ein erfolgreiches WE, GoneGirl!
Zu deinen Fragen: Ich weiß selber noch nicht, was nicht stimmt. Das klären die Ärzte gerade noch ab. Der Schilddrüsenwert hat nicht ganz gepasst und ein weiterer. Außerdem hat es wohl beim letzten U-Schall so ausgesehen, als wäre das Ei nicht gesprungen. Das heißt aber noch nicht, dass es immer so sein muss... Ich muss noch ein paar Tests machen, damit man eine Diagnose stellen kann.
Aber es wäre halt eine Erklärung, warum es bisher nicht klappt...

Mein Zyklus war in der Zeit, bis auf ein Mal, sehr regelmäßig. Ich hab verschiede Ovu-tests verwendet und die haben auch mit dem Eisprungrechner übereingestimmt. Wir haben die Tage auch immer gut genutzt.

Warum musst du denn Clomi nehmen?

Zu dem Off-Topic-Thema: Ich arbeite als Schulsozialarbeiterin. Meine Lehrer sind eigentlich sehr engagiert, aber ich glaube sie haben so berufsbedingte Macken. Supervision und um Unterstützung bitten ist da eher verpönt und gilt als Schwäche. Naja, und dann gehen einem bei den heute eher ungünstigen Rahmenbedingungen schneller die Kräfte aus. Was natürlich nicht als Entschuldigung für alles gelten kann...

Inaktiver User
26.02.2014, 18:31
Hallo Mädels,

ist ja lange nichts passiert hier... Ich hole diesen Strang mal wieder hervor und frage mal in die Runde: wie geht es euch? Hat sich bei euch was getan?

Mir steht wieder ein gruseliges Wochenende bevor - nach dem psychischen Totalabsturz :regen: :heul: am letzten "Tag 1" fürchte ich eine Wiederholung... Samstag oder Sonntag ist es soweit :niedergeschmettert:

Ich interpretiere natürlich schon wieder lauter Schwangerschaftsanzeichen in die Signale meines Körpers - trotz dem festen Vorsatz, diesmal alles zu ignorieren - und hoffe einfach, dass ich am Wochenende mit der Enttäuschung besser klar komme als beim letzten Mal. Bin kein Jeck, daher kann ich mich noch nicht mal mit Karnevalfeiern ablenken... :smirksmile:
Vielleicht brauche ich dann mal wieder Euren Beistand...

Liebe Grüße an alle,

Yellowtail

Feeodora
27.02.2014, 12:42
Hey Yellowtail, kotz dich ruhig hier aus:kuss:. Ich bin diesen Zyklus völlig entspannt, weil es kann ja gar nix passiert sein:freches grinsen:. Letzte Woche hatte ich die Gebärmutterspiegelung und das Scratching als Vorbereitung auf die nächste ICSI, von daher erwarte ich jetzt fast ungeduldig die Mens, damit es endlich losgehen kann.

Mein Zyklus ist wie immer und wenn ich mir nicht sicher wäre würde ich sicher auch schon nach dem ein oder anderen "Zeichen" suchen, und sei dir sicher ich würde welche finden:zwinker:. Es ist halt leider so es kann alles oder nix bedeuten, nach den ganzen SS Anzeichen die im Netz so kommuniziert werden hätte ich schon einen ganzen Stall voll Kinder:grmpf:. Also wir sind ja geübt in Ruhe bewahren, durch atmen und der Dinge harren die da kommen:cool:. Ich drück die Däumchen für dich und ansonsten hab ich aber auch ein Ohr für eventuellen Frust.

Wünsch euch allen einen schönen Tag:blume:

madamexx
27.02.2014, 13:27
Madame, mir tut es ganz schön leid, dass Du so eine Nachricht schlucken musst. :knatsch: Aber was ich immer nicht verstehe: Wenn einmal ein Spermiogramm ganz ok ist und beim nächsten Mal schlecht, dann liegt doch aber die Vermutung nahe, dass es sich auch wieder verbessern kann, oder? Und weshalb dann keine IUI? Da werden doch die Spermien auch nochmal aufbereitet, oder? :wie?: Sorry für die vielen Fragen, ich versteh nur manches nicht so gut. Auf jeden Fall wünsche ich Dir, dass es jetzt trotz Behandlungswechsel zügig vorangeht... :blume::blume:


GoneGirl, es ist schon länger her, weil ich zur Zeit sehr selten im Forum bin, aber ich wollte Deine Frage noch beantworten: das erste SG war sehr ungenau. Wir haben es ja erstmal so auf Verdacht bei einem normalen Urologen gemacht. In der KiWu-Klinik sind sie sehr viel genauer. Und die Vermutung, dass das mit Insemination problemlos läuft, war auch die Einschätzung des nicht auf KiWu spezialisierten Arztes. Die KiWu-Ärztin wiederum hat sich jeder Einschätzung enthalten und bezieht sich nur auf ihr eigenes SG. Und das war eben eindeutig sehr schlecht. Mein Freund war jetzt aber nochmal beim Andrologen, um zu klären, ob es irgendwelche Ursachen gibt, da machen sie auch nochmal ein SG.

Ich habe heute meine Tage bekommen, habe aber auch damit gerechnet...
Viele Grüße, Euch allen viel Glück!
Madame

Inaktiver User
27.02.2014, 14:33
GoneGirl, es ist schon länger her, weil ich zur Zeit sehr selten im Forum bin, aber ich wollte Deine Frage noch beantworten: das erste SG war sehr ungenau. Wir haben es ja erstmal so auf Verdacht bei einem normalen Urologen gemacht. In der KiWu-Klinik sind sie sehr viel genauer. Und die Vermutung, dass das mit Insemination problemlos läuft, war auch die Einschätzung des nicht auf KiWu spezialisierten Arztes. Die KiWu-Ärztin wiederum hat sich jeder Einschätzung enthalten und bezieht sich nur auf ihr eigenes SG. Und das war eben eindeutig sehr schlecht. Mein Freund war jetzt aber nochmal beim Andrologen, um zu klären, ob es irgendwelche Ursachen gibt, da machen sie auch nochmal ein SG.

Ich habe heute meine Tage bekommen, habe aber auch damit gerechnet...
Viele Grüße, Euch allen viel Glück!
Madame

Ach Mensch, Madame, das tut mir Leid! Sowohl für das schlechte SG, als auch für die Tage... Dann können wir uns in den nächsten Tagen ja zuprosten... :prost:

Mein NMT ist Sonntag, aber die letzten beiden Male kam die Mens nen Tag früher. Ich hab schon wieder seit ein paar Tagen ein Ziehen im Unterleib, mal wie wenn die Mens kommt, dann aber eher ein Kribbeln wie eine gaaaaaanz leichte Blasenentzündung und eher ein leichter Druck im mittleren Unterleib, das variiiert mit dem "normalen" Ziehen. Soviel dann wieder zu den eingebildeten SS-Anzeichen... :grmpf:

Seit heute Mittag habe ich auch wieder leichte SB, die hatte ich die letzten Male auch über 1-3 Tage bis die rote Pest kam.

Naja, gleich gehe ich erstmal rüber zur Nachbarin und wenn es dort Sekt gibt, werde ich den auch trinken :schild genau: :prost:
Ich kann mir irgendwie gar nicht so richtig ausmalen, dass ich irgendwann mal mit so einem Test in der Hand dastehe und er positiv anzeigt...

Feiert Ihr heute Altweiber?

GoneGirl
28.02.2014, 10:25
Hallo Mädels! :blume:

Ja, wir waren alle ganz schön in der Versenkung verschwunden... Danke, liebe Yellow, dass Du den Thread wieder hervorgeholt hast! :kuss:

Da sind wir alle recht nah beieinander bzgl. der neuen (wahrscheinlichen oder schon geschehenen) Enttäuschung. :knatsch:
Liebe Yellow, ich kann Dir so nachfühlen! Dieses Gedeute und Gemurkse und Gehirne macht einen wahnsinnig. Aber es lässt sich einfach nicht abstellen. :grmpf: Ich kenne das genau, was Du beschreibst: Dieses Gefühl, na, ist es diesmal nicht irgendwie anders? Ziept es nicht anders als sonst? War da nicht gerade ein Schwindelgefühl? Und, hey, mir ist doch irgendwie flau...? Dicht gefolgt von der Erkenntnis: Blödsinn. Alles schon zig-fach dagewesen. Nee, es fühlt sich nicht schwanger an. Und dann der psychische "Absturz" in das nächste Gedankenkarussell: Warum schon wieder nicht?? Wie ungerecht ist das?? Können wir nicht einfach mal Glück haben? Was mache ich falsch?? Hätte ich nicht baden sollen? War der Stress letzte Woche auf Arbeit, der mir ordentliche Adrenalinschübe beschert hat, das Ende für eine eventuelle Einnistung?? Oh Mann. Es ist zum K.... :knatsch:

Bei mir war es gestern mal wieder soweit mit dem Depri-Anfall. Ich bin dann mittags nach Hause gefahren, habe mich in die Wanne gelegt und bekam einen Heulflash. Auslöser war, dass mich die Erkenntnis traf, dass ich mich NICHT schwanger fühle (was ich mir bis zum Tag davor eingebildet hatte), sondern PMS-ig, inklusive meiner "tollen" Migräne-Neigung. Das hat mich gestern kalt erwischt, was mal wieder das Ausmaß der vorherigen bescheuerten Hoffnungen zeigt. :unterwerf:

Ich bin heute an ES+10, mit der Mens rechne ich am Dienstag (oder Mittwoch). Also leider noch ein paar Tage des Ausharrens bis zur endgültigen Enttäuschung, die dann aber ja immer auch gleichzeitig der "Neubeginn" von Hoffnungen ist... Ein offenbar neverending Kreislauf. :knatsch:

Entschuldigt, dass ich das hier so detailliert auswalze, aber vielleicht erkennt ihr das Eine oder Andere dabei ja wieder...
Ja, ich gebe zu, ich hatte vermutlich einige Hoffnung in meinen ersten Clomifen-Zyklus gesetzt. Eisprung fand auch mustergültig statt (allerdings erst drei oder sogar vier Tage nachdem der Follikel im US bereits 20mm groß war...:wie?:)

Nun ja.

Madame, hab vielen Dank für Deine Erklärungen bzgl. SG usw. Und Dir auch mein Mitgefühl zur Mens. :knatsch:

Fee, wann erwartest Du denn Deine? Gut, dass Du diesmal gelassen bist. Das stelle ich mir an sich auch gut vor, so einen Zyklus des Aussetzens. Aber ich würde es nicht schaffen. :unterwerf: Ich weiß, bei Dir sind die Voraussetzungen nochmal andere. Habt ihr denn trotzdem rund um die fruchtbaren Tage :liebe:? Bleibt nicht doch trotz aller Ergebnisse immer dieses letzte Mini-Fitzelchen Hoffnung übrig, dass es irgendwie doch "einfach so" noch klappen könnte? Ich fürchte, bei mir wäre das so. :blume:

Habt einen schönen Tag, Mädels! Altweiber kenn ich übrigens gar nicht. Die Ecke, in der ich lebe, ist irgendwie weit entfernt von diesem ganzen Faschingsdegöns. :freches grinsen:

Feeodora
28.02.2014, 13:31
Fee, wann erwartest Du denn Deine? Gut, dass Du diesmal gelassen bist. Das stelle ich mir an sich auch gut vor, so einen Zyklus des Aussetzens. Aber ich würde es nicht schaffen. :unterwerf: Ich weiß, bei Dir sind die Voraussetzungen nochmal andere. Habt ihr denn trotzdem rund um die fruchtbaren Tage :liebe:? Bleibt nicht doch trotz aller Ergebnisse immer dieses letzte Mini-Fitzelchen Hoffnung übrig, dass es irgendwie doch "einfach so" noch klappen könnte? Ich fürchte, bei mir wäre das so. :blume:

Habt einen schönen Tag, Mädels! Altweiber kenn ich übrigens gar nicht. Die Ecke, in der ich lebe, ist irgendwie weit entfernt von diesem ganzen Faschingsdegöns. :freches grinsen:Ich schätze Montag, Dienstag oder Mittwoch ist der Tag der Wahrheit:zwinker:, so genau weiß ich es diesmal nicht, da ich alle ES ermittelnden Maßnahmen, um mich nicht verrückt zu machen:freches grinsen:, weggelassen hab. Aber ich vermute mal fast, dass der ES am Tag der Spiegelung war und dann hat sich selbst wenn es wollte nix einnisten können. Nach dem Eingriff gabs Sexverbot und ich denke das einmalige Herzeln 2 Tage vorher war nicht gewinnbringend. Aber ja, ich hatte mal einen Zyklus wo wir aus Abwesenheitsgründen definitiv den ES verpasst haben und selbst da habe ich an ein Wunder geglaubt, man ist doch einfach auch nur bescheuert:grmpf:. Die unbefleckte Empfängnis gibt es NICHT:unterwerf:!

Hier auch weitestgehend absolute Karnevals-, Faschings- oder Fasnachtsfreie Gegend. Im Gegensatz zu meiner Heimat, was hab ich als Kind die Fasnacht geliebt. Hier wird pseudomäßig gefeiert, hab da mittlerweile mich komplett angepasst und finde das ganze Tamtam nur noch furchtbar.

Inaktiver User
28.02.2014, 17:25
Hier auch weitestgehend absolute Karnevals-, Faschings- oder Fasnachtsfreie Gegend. Im Gegensatz zu meiner Heimat, was hab ich als Kind die Fasnacht geliebt. Hier wird pseudomäßig gefeiert, hab da mittlerweile mich komplett angepasst und finde das ganze Tamtam nur noch furchtbar.

Ich bin auch absolut kein Karnevalsfan. Aber da wo ich wohne, hat man tatsächlich am Altweiber-Donnerstag und Rosenmontag frei.

Gestern habe ich aus lauter "ich erkenne zwar 1000 Schwangerschaftsanzeichen bin aber sowieso nicht schwanger" Frust bei meiner Nachbarin drei Gläser Sekt getrunken... Und heute denke ich mir, oh Mist, irgendwie fühlt sich der Körper komisch an.
Ich hab mir so geschworen, nichts, aber diesmal auch gar nichts in die Symptome reinzuinterpretieren...
Schwere und spannende, aber keine wie sonst richtig schmerzenden Brüste... Plötzlich habe ich aus einem vegetarischen Brotaufstrich ganz extrem Knoblauch herausgerochen... Kaum richtiges "Mens-Ziehen" sondern eher immer wieder das Gefühl, eine Faust würde in der Mitte meines Unterleibs von innen gegen die Bauchdecke drücken... Und nun ist mir seit gestern Abend flau im Magen... Hab aber nach wie vor SB.

Ich bin mir eigentlich sicher, dass spätestens übermorgen die große Enttäuschung kommt. Weil ich es ja auch gar nicht anders kenne, als zu hoffen und enttäuscht zu werden. Das wär ja noch der Hammer, wenn ausgerechnet in dem Monat, wo ich kurz vor NMT noch fleissig :prost: aus lauter Trotz, positiv teste...

Boah, ich könnt :gegen die wand: dafür, dass ich mir das schon wieder alles ausmale und einbilde!

Liebe Grüße an alle!

Inaktiver User
01.03.2014, 07:56
Tja, ich denke das war's. Mit Mensschmerzen aufgewacht, pünktlich wie die letzten Male am 27. ZT. Schmerzen werden minütlich schlimmer. Werd jetzt gleich erstmal ne Schmerztablette einwerfen - gibt's wohl auch Ibuprofen für seelischen Schmerz...? :heul: :heul:

Ich hoffe, dass ich irgendwie das (lange) Wochenende ohne erneuten psychischen Totalabsturz schaffe...

Inaktiver User
01.03.2014, 08:34
Sie ist da und ich :heul: :heul: :heul: :heul:

Feeodora
01.03.2014, 09:31
:in den arm nehmen:

Liebe Yellowtail, wie doof, fühle mit dir. Hast du was geplant fürs We? Mir hilft immer am besten Ablenkung. Vielleicht hat die Nachbarin noch ne Flasche Sekt:zwinker:? Und lass dich von deinem Partner verwöhnen.

Ich bin heute Nacht auch mal wach gewesen und habe das obligatorische Ziehen verspürt. Da bahnt sich was an. Nur noch eine Frage der Zeit.

Liebe Grüße

Inaktiver User
01.03.2014, 10:09
:in den arm nehmen:

Liebe Yellowtail, wie doof, fühle mit dir. Hast du was geplant fürs We? Mir hilft immer am besten Ablenkung. Vielleicht hat die Nachbarin noch ne Flasche Sekt:zwinker:? Und lass dich von deinem Partner verwöhnen.

Ich bin heute Nacht auch mal wach gewesen und habe das obligatorische Ziehen verspürt. Da bahnt sich was an. Nur noch eine Frage der Zeit.

Liebe Grüße

Danke für dein Mitgefühl! Komme gerade vom Einkaufen und von allen Seiten kamen wieder nur Kinderwagen auf mich zugerollt. ES. IST. SO. UNFAIR!!!

Ich "darf" heute zum Glück nochmal beruflich unterwegs sein. Eigentlich für den Eimer am Wochenende, aber ich bin grad sooooo dankbar!!! Putzen, bügeln, gärtnern - alles was ich sonst so am Wochenende mache, lenkt mich nämlich nicht ab, weil ich dabei noch mehr Zeit zum Denken habe.

Ach man, ... :heul:

Schneckle113
07.03.2014, 11:33
Liebe Yellowtail,

ich kann nur zu gut mit dir mitfühlen. Mir geht es heute ähnlich. Meine Periode hätte letzte Woche kommen sollen, sie kam aber nicht. Zwei negative Schwangerschafzstests ließen meine Gefühle Achterbahn fahren. Heute kündigt sich meine Mens an. Ich gehe heute zum Arzt, da ich den Termin schon am Mittwoch ausgemacht hatte. Muss sowieso fragen, wie es jetzt weitergehen soll. Drei IUI gemacht, nichts gebracht. Was jetzt? Habe Angst, was da alles auf mich zukommt. Möchte doch nur ein Kind. Hätte nicht gedacht, dass es so schwierig werden kann.

Sorry, aber bin heute einfach down. :niedergeschmettert:

Wünsche euch das Beste!

Feeodora
07.03.2014, 11:42
Liebes Schneckle, lass dich mal drücken:in den arm nehmen:. Kann dich total verstehen. Mir ging es ähnlich, Angst vor weiteren Schritten, was kommt da auf mich zu... ect. Aber es gibt auch total viel Hoffnung, wir müssen hier ja die großen Geschütze auffahren, aber ich bin trotzdem hoffnungsvoll, weil es eben eine reelle Chance auf ein Kind gibt, klar ich musste mich auch erst mal an den Gedanken gewöhnen. Will dir nur sagen, nicht den Kopf in den Sand stecken:kuss:. Irgendwie wächst man dann da rein, es schützt natürlich nicht automatisch vor der Traurigkeit, aber man sieht einen Lichtblick.

Ich habe gestern mit der Behandlung gestartet und spritze erstmal lustig Gonal:zwinker:, am Montag ist Follikel-TV.

Liebe Grüße an alle.

Schneckle113
10.03.2014, 20:12
Liebe Feedora,

danke für deine lieben Worte, die haben mir wirklich gut getan. Heute gab es dann die aktuellen Infos: Bei der letzten IUI war das Spermiogramm nicht so toll, sie waren wohl zu langsam und deshalb machen wir wohl gleich mit Icsi weiter. Die Kosten haben mich erst mal schockiert. Kennt sich da jemand aus? Mein Partner ist gesetzlich versichert, ich hingegen privat?
Feedora, wie weit bist du in deiner Behandlung?

Gruß

Feeodora
11.03.2014, 11:41
Liebes Schneckle, ok, dann wisst ihr ja woran ihr seid, wie geht's dir damit? Es ist ja besser jetzt zu wissen was Sache ist als da länger rum zu doktorn und unnötig Zeit zu verbummeln.

Als Selbstzahler ist das natürlich echt ne Hausnummer, wir hatten uns damals auch nen Kostenvoranschlag geben lassen und der war echt gesalzen, privat wird nämlich noch mal ganz anders abgerechnet als mit der Kasse und bei uns wär das fast das doppelte gewesen:ooooh:. Für uns war allerdings klar wir werden irgendwann heiraten und so haben wir das eben schnell mal vorgezogen.

Wie das mit den unterschiedlichen KK gesetzlich und privat ist weiß ich auch nicht, erkundigt euch doch einfach mal bei euren KK. Mein Mann und ich sind gesetzlich versichert und unsere KK zahlt nur bei verheirateten Paaren 50%, es gibt aber auch KK die bei unverheirateten Paaren zahlen, und es gibt auch KK die mehr als 50% zahlen. Ich weiß zumindest von einen Fall hier in der Bri, da zahlt die private KK wohl alles. Frag einfach mal nach. Und dann gibt es ja auch noch in einigen Bundesländern Unterstützung vom Land. Wir kriegen zum Beispiel noch mal 50% vom Eigenanteil erstattet. Das müsste eure Kiwuklinik aber auch wissen.

Liebes Schneckle, immer schön nach vorne schauen und ein Schritt nach dem anderen, ich drück dir fest die Daumen, dass du bald loslegen kannst:kuss:.

Ich steck grad mitten in der Behandlung, gestern hatte ich wider US und so wie es aussieht ist am We schon
Punktion, mein Körper legt mal wieder ein straffes Tempo vor. Ich hoffe er schießt nicht über das Ziel hinaus:unterwerf:. Wenn alles klappt dann kommt ab nächste Woche wieder die geliebte Warteschleife bis zum Bluttest:unterwerf:. Und es heißt bangen und hoffen.

Liebe Grüße an alle:kuss:, wie geht's den anderen?

madamexx
11.03.2014, 12:35
schneckle, auf die schnelle ein kurzes update: es gibt nach meinem informationsstand keine einzige gesetzliche kk, die bei unverheirateten paaren zahlt. eine würde gerne (bis vor kurzem ging es dort auch noch), darf aber nicht. die knappschaft zahlt bei verheirateten paaren 100 %, eine andere (schaue nachher nach welche) 75 %. Die anderen meistens 50%.

Lg
madame

madamexx
12.03.2014, 15:21
Ich bin jetzt bisschen verwirrt, weil es sich nicht mit meinen bisherigen infos deckt, habe aber hier eine seite gefunden, die sehr viele infos zum thema "krankenkassen und künstliche befruchtung" versammelt. unter anderem eine, die auch bei unverheirateten paaren zahlt… wundert mich, weil ich bei einer kk ja gefunden hatte, dass die das wollen, aber nicht dürfen -- also, alles doppelt checken, könnte zum teil veraltet sein, aber vielleicht hilft es ja jemanden:

Zusatzleistungen Krankenkassen GKV künstliche Befruchtung IVF ICSI IUI (http://ra-kinderwunschrecht.de/zusatzleistungen-von-krankenkassen-fur-eine-kunstliche-befruchtung/)

viele grüße, madame