PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit Bettchen Babybay?



aprilkind
22.11.2006, 12:23
Hallo liebe erfahrenen Mamas,

ich erwarte mein erstes Kind und denke grade drüber nach, für die ersten Monate so ein kleines höhenverstellbares Bettchen anzuschaffen, das man seitlich ans Elternbett andocken kann. Das gibt's zum Beispiel unter dem Namen Babybay vom Hersteller "Tobi".
Die Idee überzeugt mich, allerdings hat das konkrete Bettchen bei Jako-o von Eltern sehr gemischte Kritiken bekommen: die Qualität sei schlecht und die Matratze sei morgens total nass, weil kein Lattenrost drunter ist, sondern eine Holzplatte.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht? Oder kennt ihr andere Hersteller, die so etwas in besserer Qualität herstellen? Selbstschreinern traun wir uns nicht zu.

Liebe Grüße!

aprilkind

Sonnensterne
22.11.2006, 13:03
Hmm, das würde mich auch interessieren!!

Wir haben so ein Bett bei Ebay günstiger bekommen und ich bin sehr neugierig, wie es sich bewähren wird.

Die Kommentare bei Jacko-o sind ja wirklich sehr gemischt, von "ganz übel" bis zur großen Begeisterung. Wäre interessant zu hören, ob es hier jemand mit Erfahrung gibt.

Gruß
Sonnensterne:Sonne:

SammyJo
22.11.2006, 13:30
Wir haben so ein Bettchen und ich finde es recht gut, weil es einem das nächtliche Aufstehen erspart - auch, wenn mal nur der Schnuller rausgefallen ist. Nass war es auch nie. Allerdings ist es sehr klein und wenn man ein sehr großes Baby hat, so wie ich (bei der Geburt 58 cm), reicht es nicht sehr lange. Unser Baby würde jetzt zwar so grade noch reinpassen mit 5 Monaten, es ist aber doch recht eng, so dass der Kleine schon vor einiger Zeit in ein normales Kinderbett umgezogen ist.

Fazit: wenn es auf das Geld nicht so ankommt oder man es irgendwo billiger bekommt, ist es eine tolle Sache.

Übrigens ist Jakoo immer unglaublich teuer, die gleichen Sachen gibt es anderswo oft viel billiger. Wir haben, glaube ich, 149 EUR bezahlt. Wieviel will denn Jakoo dafür haben?

Sonnensterne
22.11.2006, 14:43
Danke für die schnelle Antwort!

Jacko-o will 179,-, ich habe es jetzt 3-Monate-alt für 131,- (inkl. Versand) bekommen und bin damit recht zufrieden. Mal sehen, wie es sich bewährt. Da die Wahrscheinlichkeit bei uns für ein Riesenbaby nicht so groß ist, hoffe ich, daß es vielleicht sogar bis zu 9 Monate hält. Wir werden sehen.

xanidae
22.11.2006, 15:11
wir haben uns das beim 2. kind auch geholt und sind sehr zufrieden. nur die matraze und das nestchen waren nicht so toll, die haben keine wäsche vertragen. ich habe mich bei tobi beschwert und sofort eine neue matraze und ein neues nestchen zugeschickt bekommen.
das mit der feuchtigkeit kann ich nicht bestätigen. allerdings habe ich die matraze auch mit einem baumwollkissenüberzug überzogen.
auch wir haben ein großes kind, doch bei uns hat es bis zum ende des 8. monats gereicht - allerdings hat er da schon immer mal halb in meinem bett geschlafen. mit gitter schlafen war nicht mehr drin.
wir haben es über ein lokales babygeschäft gekauft und 129€ bezahlt. inkl. gitter und rollen.
das babybay hat auch unserem tageskind gute dienste erwiesen und wird nun an freunde weiter gereicht.
ich finde es war eine lohnende investition, obwohl wir es nur für ein kind nutzen konnten.

wenn ihr platz habt, könnt ihr auch das gitterbett zum babybalkon umbauen. da muss nur an der einen seite das gitter entfernt und die matraze auf die richtige höhe verstellt werden.

es gibt auch eine alternative (http://www.billi-bolli.de/stillbett7k.jpg) zu babybay, auch zum selber bauen (http://www.billi-bolli.de/stillbett.gif).

noch eine alternative (http://www.dicker-bauchladen.de/catalog/images/hob/hob-stillbett-baby.jpg). nennt sich HOB stillbett. einfach googeln, dann kommst du zum shop.

Lilly2005
23.11.2006, 13:53
Hallo!
Ich hab zwar noch keine eigenen Erfahrungen beizusteuern, kann aber mitteilen, dass meine Nachsorge-Hebamme, die ich nach dem Teil gefragt habe, weil wir auch darüber nachgedacht haben, nur dazu raten kann.
Sie kennt wohl mehrere Mütter, die das Bettchen haben und sehr zufrieden sind und sie selbst finet es auch eine super Erfindung.
Wir haben es jetzt bestellt!

aprilkind
23.11.2006, 16:29
Vielen Dank für Eure Antworten!
Die klingen ja doch eher positiv. :smile:
Werde mir die Alternativen mal anschauen und demnächst auch meine Hebamme danach fragen.

Liebe Grüße,
aprilkind

Marie_128
25.11.2006, 13:27
Hallo,

ich hatte leider so ein Teil nicht, dafür aber eine sehr süsse Wiege, die ich auch direkt an mein Bett gestellt habe. Allerdings hab ich mir mehr als einmal in der Nacht gedacht, dass es schon besser wäre wenn diese Gitter zu mir nicht da wäre.

Wenn ich jetzt was Neues / Gebrauchtes kaufen würde, dann nur so ein Bett.

LG
Marie

Jo68
25.11.2006, 15:01
Da Zwillinge ja nicht in so einen Babybalkon passen, wollen wir es jetzt so machen:
Ein normales Gitterbett kaufen, die Matratze auf die Höhe unserer Matratze stellen, das Gitter an dieser Seite entfernen und alles direkt ans Bett schieben. Sozusagen ein selbstgebastelter Babybalkon. Wurde mir von Zwillingsmüttern empfohlen und hat außerdem noch den Vorteil, dass man kein Extrabettchen für wenige Monate kaufen muss. Vielleicht wäre das ja auch eine Idee für Euch?

Sonnensterne
25.11.2006, 20:02
Hallo Jo,

so haben wir es bei unserem Großen gemacht, da gab es diese Betten ja noch nicht. Leider paßt sein Kinderbett nicht mehr in unser neues "Riesenschlafzimmer" (das hat man davon, wenn man die größeren Zimmer für die Kinder reserviert :smirksmile:), oder ich käme nicht mehr aus meinem Bett, auch irgendwie unpraktisch. Aber es hat damals wunderbar funktioniert.

Alles Gute Dir,
liebe Grüße
Sonnensterne

Xani
28.11.2006, 14:12
Hier ist noch eine Alternative: *** das fabimax finde ich gut, weil es etwas größer (90 cm lang) ist als die anderen Beistellbettchen und damit länger genutzt werden kann.

Sonnensterne
28.11.2006, 14:33
Hallo,

über das FabiMax habe ich auch schon nachgedacht, wollte dann aber doch lieber das gerundete Bett. Gestern ist es gekommen, und ich bin sehr erfreut! Die Verarbeitung ist okay, das Holz wunderschön und die Mße für uns perfekt, ich gehe davon aus, daß wir es länger als 6 Monate benutzen können (das kann ich allerdings erst im nächsten Sommer verifizieren :smirksmile:).

Ich habe bei der Firma mal wegen des Brettes und der Unterlüftung der Matratze nachgefragt, hier die Antwort: "Das babybay ist 10 fach verwandelbar konzipiert, und hat deshalb eine durchgehende Liegefläche, um auch als Tisch oder Bank verwendet werden zu können. Wie bei Stubenwagen und Babywiegen ist der geschlossene Boden kein Problem, rundherum ist babybay ja offen. Wenden Sie hin und wieder die Matratzen und stellen Sie sie auch mal zum Lüften auf."

Schönen Tag Euch,
Gruß
Sonnensterne

Xani
28.11.2006, 14:58
Das babybay ist wirklich hübsch, da hast du recht!
Der geschlossene Boden ist in erster Linie wegen der Prävention der CO2-Rückatmung eventuell problematisch. Allerdings, man soll sich auch nicht verrückt machen mit all diesen "Gefahren". Meine eigenen Kinder haben in einem Körbchen mit geschlossenem Boden, Schaffell und Nestchen geschlafen, alles Dinge die nun plötzlich total verkehrt sind.

Sonnensterne
28.11.2006, 15:05
Hallo Xani,

zugegeben, ich mach mir da weniger Sorgen um irgendwelche Gefahren, mein Großer hat das erste halbe Jahr bei uns im Wasserbett geschlafen (ein absolutes Unding eigentlich). Und da man immer neue Gründe für irgendwas entdeckt, denke ich auch, falsch macht man es sowieso :smirksmile:. Mir ging es mehr um die Berichte über feuchte Matratzen. Aber wer weiß, woran das wieder lag. Ich bin erstmal happy, das Bett zu haben und werde bei Einsatz auch berichten.

Liebe Grüße
Sonnensterne

babselina
17.12.2006, 23:07
Wir hatten ein SnuggleNest. Das kann man sich bequem in die Mitte des Bettes zwischen Mama und Papa stellen und man hat trotzdem die Sicherheit, das Baby nicht zu "überrollen".
Das ist eigentlich nur eine Abgrenzung für das Baby. Ich fands für die erste Zeit total praktisch, denn so ein Baby-Balkon nimmt einem ja an der Seite den Platz zum Raussteigen weg.
Außerdem konnte man den Balkon an unserem Bett nicht montieren, da wir gerundete Seitenteile haben.
Wie gesagt, Snuggle-Nest war toll und für die erste Zeit völlig ausreichend.
Und - nicht so teuer wie ein Balkon!
Mittlerweile schläft sie in ihrem Bettchen, ganz normales Gitterbettchen mit zwei Schlupfsprossen.