PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschenkewunsch - wie "dezent" äußern?



Inaktiver User
22.11.2006, 12:02
Hallo BriCom,

ich habe gekündigt und verlasse meine Firma Mitte Dezember.
Meine Abteilung ist recht groß, auch sonst habe ich in der Firma auf anderen Etagen einige Bekannte/Freunde und hier ist es so üblich, dass die Kollegen sammeln und was schenken, wenn jmd geht. (Hier herrscht ein ständiges Kommen und Gehen!)

Ich weiß also, dass ich was bekommen werde; bin ziemlich traurig, die Firma zu verlassen, aber für die Liebe macht man ja viel - anderes Thema.

Meine Frage ist, ob Ihr es unverschämt findet, wenn ich bei meiner "besten Kollegin", mal gaaaaaaanz dezent andeute, dass ich am liebsten einen Gutschein hätte anstelle irgendeines sperrigen Souvenirs von Marseille?
Also zB indem ich sage, dass durch den Umzug ins neue Haus so viele Kosten auf uns zu kommen und ich so viele Sachen für den Hausstand neu kaufen muss... Meine Kollegin versteht das sicher, sie ist so alt wie ich, hat neulich erst geheiratet und ähnliche Probleme.
Findet Ihr das dreist von mir?

Laborschnecke
22.11.2006, 12:05
Nein. Das erspart doch den Kollegen eine Menge unnützer Überlegungen...

Bauschundbogen
22.11.2006, 12:58
Dito, zumal ich selber a) für solche Hinweise immer sehr dankbar bin und b) viel lieber Gutscheine verschenke, als mit viel Kopfzerbrechen ein Geschenk auszusuchen, das dann vielleicht doch nicht ankommt.

Ein weiteres Argument wär noch "wenig Platz im Umzugswagen"

Inaktiver User
22.11.2006, 18:25
Nein. Das erspart doch den Kollegen eine Menge unnützer Überlegungen...

Finde ich auch!!!

Inaktiver User
23.11.2006, 08:57
Gutscheine sind immer toll, vor allem, wenn man den Geschmack von Jemandem nicht so gut kennt. Uns verlassen öfters Mal Kolleginnen und wir fragen immer. "Mit was können wir dir eine Freude machen, oder willst du lieber einen Gutschein?"

LG

Leonella

GuteLaune
23.11.2006, 09:01
Wir haben uns inzwischen auch auf Gutscheine verständigt. Es sei denn, ich kenne den Kollegen/die Kollegin genau und weiß, was er/sie sich wünscht.
Als z.B. meine beiden Lieblingskollegen (einander) heirateten, wusste ich, dass und welche Gartenmöbel sie sich vorstellten und dass sie die wegen momentaner Finanzknappheit nicht finanzieren konnten. Es gab also die Gartenbank als Hochzeitsgeschenk und dazu eine Spardose (mit ein paar Klimpermünzen) als Grundstock für die weiteren Teile.
Also sag ruhig, was du dir wünschst bzw. dass die ein Gutschein am liebsten wäre...

Marseille1
24.11.2006, 11:52
Finde ich auch !
Du kannst ja dann, wenn Du den Gutschein eingelöst hast ein Foto machen und verschicken, dann sehen Deine Kollegen, was sie Dir geschenkt haben.
Ich finde, gerade bei den Kündigungen, wenn man selber geht und nicht gegangen wird, ist der Abschied von liebgewordenen Kollegen sehr schlimm. Nimm genug Taschentücher mit (wenn du so gefühlsduselig bist wie ich, brauchst Du die unbedingt !)
Alles Gute für die letzten Arbeitstage !
Marseille

Inaktiver User
24.11.2006, 12:17
Ehrlich gesagt heule ich jetzt schon manchmal. Der letzte Tag wird bestimmt schrecklich. Ich werde einiges zum Knabbern und Trinken mitbringen, nachmittags werden wir uns dann da drüber her machen und abends gehts dann mit der gesamten Mannschaft in einer Créperie (wg Umzug in die Bretagne :freches grinsen: )
Danach dann offenes Betrinken am vieux port. :ooooh: Da werde ich mich dann abseilen müssen, schließlich steht mir am nächsten Tag die lange Autofahrt bevor, mein Freund darf den Wagen aus versicherungstechnischen Gründen nicht fahren... :zahnschmerzen:
Hm, so langsam muss ich mal einen Moment abpassen, um meiner Kollegin das anzudeuten... heute in drei Wochen letzter Tag!

Marseille1
12.12.2006, 12:02
Ich schubs das mal hoch, denn Du bist ja inzwischen in der letzten Woche angekommen ...
Konntest Du diskret verlauten lassen, was Du gerne hättest ?
Denk an die Taschentücher !
LG
Marseille

Inaktiver User
12.12.2006, 12:17
Ich hab bei einer Kollegin mal vorsichtig nachgehakt und sie hat mir sofort geflüstert, dass ein cheque de cadeau "in Arbeit" wäre.
Also musste ich gar nix mehr sagen :smile:
Hab schon unseren Bar-Schrank mit Papiertaschentüchern aufgestockt... Wird sicher ganz schrecklich...
:zahnschmerzen: :regen:
Viel Zeit zum Nachdenken hab ich im Moment nicht, das kommt dann sicher nächste Woche, wenn ich Montag ohne Internet und Telefon in unserem unmöblierten Haus sitze... Bemitleide mich grad selbst ein bisschen...

Marseille1
12.12.2006, 12:29
Portion Mitleid rüberschieb !
Ist Dein Freund wenigstens in der nächsten Woche bei Dir ?
Ohne Internet ist ganz furchtbar, aber vielleicht gibt es in der Nähe ein Internetcafé ?
Ansonsten wirst Du erstmal viel zu tun haben mit dem Einrichten eures 'nid d'amour'.
Aber der Abschied von lieben Kollegen ist immer schlimm, lass Dich drücken.

LG
Marseille

Inaktiver User
12.12.2006, 13:30
Hehe, danke angekommen.
Mein Freund ist den ganzen Tag in der Schule. Ich kann dann ja was schönes kochen für abends ;)
Und den ganzen Tag in Einrichtungshäusern mein Weihnachtsgeld in Deko anlegen... Internetcafé ist super-teuer, halbe Std 4 Euro!
Aber bin ja danach zu hause und meine Eltern haben jetzt auch DSL, dann bin ich wieder in der BriCom unterwegs ;)
LG M

Knuffilein
21.12.2006, 13:38
Also ich würde sagen, erst gar nicht lange wie die Katze um den heißen Brei reden, denn DAS wird dann erst unangenehm, sondern klar und deutlich Deinen Wunsch - und dennoch "vorsichtig/er" äußern - mit der Begründung, WARUM Du Dir JETZT DIESES und JENES wünschst (und WARUM GERADE einen (GELD!)gutschein!) Und wenn man sich das wünscht, steht es ja immernoch jedem total frei, wieviel er macht/wieviel Geld er schenkt... also, was soll's?!

Inaktiver User
21.12.2006, 18:11
Hey,
ich habe einen Wertgutschein einer in Frankreich weit verbreitenen Möbelladenkette bekommen, einen Bildband über Marseille und das beste und zugleich schlimmste: eine Kollage mit Fotos aller Freunde/Kollegen und jeweils einer Widmung drunter für mich. Da sind dann die Tränen geflossen :heul: :heul: Wir haben ab nachmittags Abschied gefeiert bis spät in die Nacht. Und jetzt hab ich ne Standleitung ins Büro, kriege auch immer noch alle Mails, da die meinen Account noch nicht gelöscht haben... Fast so, als hätte ich gar nicht gekündigt :smile: