PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spezialfutter für Katzen



violet
21.11.2006, 17:46
Hallo Katzenbesitzer- und Liebhaber,:ahoi:

Das letzte Mal habe ich hier im Forum geschrieben, als es um Zahnstein bei Katzen ging.
Nun, diese OP hat Felix gut hinter sich gebracht.

Da ihr so viel über notwendige Blutuntersuchungen bei älteren Katzen geschrieben habt, habe ich die auch gleich machen lassen.

Und ich bin echt froh, dass ich auf euch gehört habe!!!!!
Es wurde nämlich ein latentes Nierenleiden festgestellt. Der TA sagte, es wäre nichts dramatisches, die Werte seien nur minimal erhöht.

Wir haben gleich ein paar Probepackungen Diätfutter bei ihm gekauft: Royal Canin Renal.
Die erste Packung Feuchtfutter mit beef hat unser Liebling gerade ratzputz verdrückt.:hunger:

Nun meine Frage an euch: Gibt es noch weitere Diätfutter oder ist dieses Royal Canin erste Wahl? Denn ich denke, Diätfutter sollte Felix auf jeden Fall weiterhin bekommen.
Wo kauft ihr denn das Futter, über ebay? Beim TA zahle ich nämlich weit über 1€ pro Päckchen.

Dann noch mal was: Eiweißreiches Futter soll man ja meiden. Sind eigentlich alle Fleischsorten gleich eiweißreich? Und wie sieht es mit Fisch aus?

Liebe Grüße
violet

Honey
22.11.2006, 07:48
Hallo Violet,

im Freßnapf gibt es auch Diätfuttersorten für nierenkranke Katzen (die Marke heißt Kattovit). Dieses Diätfutter hat einen geringeren Eiweißanteil als herkömmliche Sorten. Fisch sollte man gar nicht füttern.

honey

Inaktiver User
22.11.2006, 08:00
Hallo Violet,

im Freßnapf gibt es auch Diätfuttersorten für nierenkranke Katzen (die Marke heißt Kattovit). Dieses Diätfutter hat einen geringeren Eiweißanteil als herkömmliche Sorten. Fisch sollte man gar nicht füttern.

honey

@Violet,
wie Honey schon sagte, schau im Fressnapf oder auch mal bei zooplus.de. Dort gibt es auch immer schon mal Sonderaktionen. Leider sind die bei solchem Sonderfutter eher rar, aber manchmal doch und man muss nichts schleppen, sondern bekommt alles ins Haus geliefert.
Übrigens kannst du auch bei zooplus zu jedem Produkt die genauen Inhaltsstoffe nachlesen und die Kundenbewertungen.

Freut mich, dass unsere ständigen Anmerkungen zu den Blutuntersuchungen bei dir nicht ungehört verhallten,:blumengabe:
und du so frühzeitig etwas gegen die Krankheit unternehmen kannst.

LG Delenn

Tatra
23.11.2006, 07:56
Die meisten Diäten gibt es nur über Tierärzte, der Grund sind die kleinen Heimwerker die gerne selber Diagnosen stellen oder zur Vorbeugung Diätfutter geben. Für gesunde Katzen sind die Nierendiäten nämlich auf die Dauer nichts. Ob die Diät aus dem Geschäft genauso gut ist solltest Du kontrollieren, nierenkranke Katzen brauchen nämlich nicht nur eine eiweißärmere sondern auch eine phosphorarme Diät. Vergleiche die Inhaltsangabe auf den Dosen einfach. Zumindes früher waren die Diäten aus dem Zoogeschäft nicht so das Gelbe vom Ei.

Tatra

violet
23.11.2006, 09:54
Für gesunde Katzen sind die Nierendiäten nämlich auf die Dauer nichts.

Tatra

Stimmt das?:ooooh:

Und was heißt das in unserem Fall, wenn das Nierenleiden ganz latent vorhanden ist? Schadet dann das Spezialfutter auf Dauer auch und soll man ab und zu was "Normales" füttern?
Oder gibt es da keinen Unterschied in der Behandlung, also latent nierenkrank wird genauso behandelt wie schwer nierenkrank?

Liebe Grüße
violet

Inaktiver User
23.11.2006, 10:19
Stimmt das?:ooooh:

Und was heißt das in unserem Fall, wenn das Nierenleiden ganz latent vorhanden ist? Schadet dann das Spezialfutter auf Dauer auch und soll man ab und zu was "Normales" füttern?
Oder gibt es da keinen Unterschied in der Behandlung, also latent nierenkrank wird genauso behandelt wie schwer nierenkrank?

Liebe Grüße
violet

Was Tatra geschrieben hat ist richtig. Gesunde Tiere sollten keine Spezialdiäten bekommen, weil es zu Mangel- und Fehlernährung führen kann.
Wenn aber -wie bei deiner Katze- eine Schädigung der Nieren schon vorliegt, ist eine darauf abgestimmte Ernährung auf jeden Fall richtig. Deshalb hat der TA dir ja auch schon zu einem entsprechenden Futter geraten.

Nierenerkrankungen heilen im allgemeinen nicht mehr ab. Mit der Nierendiät werden sie aber im Verlauf gebremst.
Dieser Tage las ich, dass sich die Nieren bei ganz frühzeitiger Behandlung wieder bessern können. Deshalb würde ich dir raten, nach ca. 1/2 Jahr einfach zur Kontrolle noch einmal eine Blutuntersuchung machen zu lassen, ob sich die Nierenwerte verändert/verbessert haben.

Normales Futter würde ich ihr auf jeden Fall erst mal nicht geben.

LG Delenn

Tatra
23.11.2006, 10:31
Bei der Blutuntersuchung werden zwei Ausscheidungsprodukte der Niere getestet. Diese steigen über den Normalwert nur dann an wenn die Nieren nicht mehr ausreichend arbeiten. Mit geringen Anstiegen hat aber die Katze selber noch kein Problem, steigen sie zu hoch erzeugen sie Vergiftungserscheinungen. Mit der Nierendiät verhinderst Du das Ansteigen und schonst die Nieren. Wenn die Werte mit der Diät wieder auf Normalwerte zurückgehen kannst Du versuchsweise wieder eine Zeitlang normal füttern und dann kontrollieren ob sie wieder ansteigen. Ist das der Fall muß die Katze auf jeden Fall auf Nierendiät bleiben.

Tatra

violet
23.11.2006, 16:01
Ja, wir sollen in 1/4 Jahr beim TA wieder vorbeischauen. Dann werden die Nierenwerte noch einmal kontrolliert.

Inaktiver User
23.11.2006, 16:46
Ja, wir sollen in 1/4 Jahr beim TA wieder vorbeischauen. Dann werden die Nierenwerte noch einmal kontrolliert.

Das ist gut, das ist ja noch kürzer als ich vorgeschlagen habe. Aber dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

LG Delenn

Cat101
24.11.2006, 09:43
Hallo Violet,

Ich kann Royal Canin nur wärmstens empfehlen. Es ist zwar etwas teurer, wird aber besser von den Katzen angenommen als anderes Nierenfutter. Zumindest war es bei meiner alten Katzendame so. Von Kattovit usw. habe ich immer die Hälfte weggeworfen, weil sie es nicht essen wollte. Royal Canin ging immer. Probier doch mal das Trockenfutter. Ein 2 kg Beutel kostet um die 18,- EUR und man kommt länger hin als mit Nassfutter.

LG
Cat101

Schwarzesphantom
24.11.2006, 09:48
Ist wohl Geschmackssache :smirksmile: Ich füttere zur Zeit das Diätfutter von Kattovit und finde das sehr gut, die dicke Luzie mag es auch und es hält lange satt. Kann jedenfalls dieses Futter sehr empfehlen, es ist zudem nicht so teuer.

violet
24.11.2006, 11:49
Die Probepäckchen von Royal Canin sind nun aufgebraucht, wobei das beef der absolute Hit ist.:hunger: Chicken schmeckt Felix nicht so gut.
Das Trockenfutter hat er auch schon getestet. So schnell wie das verputzt ist, kann ich gar nicht hinschauen.:ooooh:. Ich glaube, das Trockenfutter sieht er nur als zusätzliches Leckerli und nicht als Hauptmahlzeit an.
Da werde ich heute noch bei meinem TA Nachschub holen müssen. Da ich zufällig auch noch an einem Fressnapf vorbeikomme, kann ich ja auch dort mal was zum Testen mitnehmen.

LG
violet

Chococat
27.11.2006, 18:36
Hallo Violet,

mein Kater muß aufgrund seiner Futterallergie auch Spezialfutter fressen. Royal Canin ist auch sein Favorit. Die speziellen Sorten, die es beim TA gibt, gibt es ja leider im Freßnapf oder bei Zooplus nicht zu kaufen (zumindest die Sorten nicht, die ich brauche).

Ich kenne aber einen recht günstigen Onlineshop, der von einem Tierarzt betrieben wird. Da kann man alle gängigen Sorten bekommen, zu einem wirklich fairen Preis (bedeutend günstiger als bei meinem TA). Falls Du Interesse hast, kann ich Dir den Link per PN schicken.

LG

Chococat

violet
27.11.2006, 20:18
@chococat

Ja, bitte schick mir den Link!

Beef von Royal Canin ist der absolute Favorit von Felix.
Die 10 Dosen Kattovit mit veschiedenen Sorten vom Fressnapf hätte ich mir dagegen sparen können. Das dauert immer eine Ewigkeit, bis er davon überhaupt nur die Hälfte verspeist hat.

Liebe Grüße
violet

Inaktiver User
27.11.2006, 22:21
Hallo Violet,

mein Kater muß aufgrund seiner Futterallergie auch Spezialfutter fressen. Royal Canin ist auch sein Favorit. Die speziellen Sorten, die es beim TA gibt, gibt es ja leider im Freßnapf oder bei Zooplus nicht zu kaufen (zumindest die Sorten nicht, die ich brauche).

Ich kenne aber einen recht günstigen Onlineshop, der von einem Tierarzt betrieben wird. Da kann man alle gängigen Sorten bekommen, zu einem wirklich fairen Preis (bedeutend günstiger als bei meinem TA). Falls Du Interesse hast, kann ich Dir den Link per PN schicken.

LG

Chococat


Chococat, würdest Du mir den Link auch schicken?:blumengabe:
Hab auch einen Katzenmann mit erhöhtem Bedarf an Spezialfutter.

Gruss von Catgirl

violet
28.11.2006, 09:56
So, jetzt habe ich doch noch mal eine Frage an die Experten.

So wie ich Felix kenne, wird seine Begeisterung für das Royal Canin Futter irgendwann stark abnehmen. Und was dann?
Im Fressnapf habe ich von Animonda ein Futter für nierenkranke Katzen entdeckt, aber mit Schwein.:wie?: Ich dachte immer, Schweinefleisch wäre nicht für Katzen geeignet?
Ich habe ein Probedöschen mitgenommen und Felix hat das gern gefressen. Aber ich will ihm ja nichts falsches geben!
Also, wie ist das mit Schweinefleisch für Katzen bzw. für nierenkranke Katzen?

Liebe Grüße
violet

Inaktiver User
28.11.2006, 10:28
So, jetzt habe ich doch noch mal eine Frage an die Experten.

So wie ich Felix kenne, wird seine Begeisterung für das Royal Canin Futter irgendwann stark abnehmen. Und was dann?
Im Fressnapf habe ich von Animonda ein Futter für nierenkranke Katzen entdeckt, aber mit Schwein.:wie?: Ich dachte immer, Schweinefleisch wäre nicht für Katzen geeignet?
Ich habe ein Probedöschen mitgenommen und Felix hat das gern gefressen. Aber ich will ihm ja nichts falsches geben!
Also, wie ist das mit Schweinefleisch für Katzen bzw. für nierenkranke Katzen?

Liebe Grüße
violet

Die aujeszkysche Krankheit wird nur durch rohes Schweinefleisch übertragen. Durch kochen wird der Virus abgetötet. Du kannst das Futter also unbedenklich nehmen.

Die Nierendiät von Animonda gibt es übrigens auch mit Huhn.

LG Delenn

violet
29.11.2006, 10:30
Die Nierendiät von Animonda gibt es übrigens auch mit Huhn.

LG Delenn

Bei Hühnchen gibt es keine Marke, die ihm schmeckt.
Könnte ich ihm denn ein selbstgekochtes Hühnchen gemixt mit Beilagen - und wenn, welche- geben? Oder ist das auf jeden Fall zu viel Eiweiß?

Vielleicht kann mir ja noch jemand eine Spezialfuttermarke außer Canin Royal oder Animonda nennen, die bei seinem Liebling Anklang findet?

LG
violet

Inaktiver User
29.11.2006, 11:09
Bei Hühnchen gibt es keine Marke, die ihm schmeckt.
Könnte ich ihm denn ein selbstgekochtes Hühnchen gemixt mit Beilagen - und wenn, welche- geben? Oder ist das auf jeden Fall zu viel Eiweiß?

Vielleicht kann mir ja noch jemand eine Spezialfuttermarke außer Canin Royal oder Animonda nennen, die bei seinem Liebling Anklang findet?

LG
violet

Selbstkochen würde ich auf keinen Fall. Die Nierendiät ist genau auf die Krankheit abgestimmt. Das bekommt man selbst gar nicht hin.

Kattovit hat auch Spezialfutter für verschiedene Erkrankungen. Du musst dich da einfach mal rantasten (vor allem keine Vorräte kaufen) was deine Katze frisst. Diätfutter sind sowieso nicht unbedingt beliebt. :niedergeschmettert: Man mus sich da leider zum Wohl der Katze wirklich etwas hartmachen.

LG Delenn

Chococat
29.11.2006, 16:14
selber kochen würde ich auch auf keinen Fall, das Spezialfutter hat alles, was dein Kater braucht.
Bei Zooplus hast du die Möglichkeit, speziell nach Futtersorten für Nierenschonkost zu suchen, da werden Dir alle Sorten angezeigt. Die kannst du ja nach und nach durchprobieren und wirst sehen, was Deinem Kater schmeckt.
Bei mir hat es auch eine Zeitlang gedauert, bis ich die "Favoriten" herausgefiltert habe. Aber was tut man nicht alles für die lieben Tiere... :freches grinsen:

Viele Grüße von Chococat

Schwarzesphantom
29.11.2006, 18:44
Es gibt auch noch Spezialfutter von Happy Cat, da ist bestimmt auch was für Nieren dabei.

Cat101
30.11.2006, 09:44
Hallo Violet,

mir ist noch was eingefallen. Hat Dir der TA aber vielleicht auch schon gesagt. Am Anfang haben wir das Diätfutter immer mit dem normalen Futter vermischt. Erst ein Drittel Diätfutter, nach ein paar Mahlzeiten mehr. So hat sich unsere Katze schnell an das Diätfutter gewöhnt.

LG
Cat101

violet
30.11.2006, 09:54
Nein, das mit dem Mischen hat mir der Tierarzt nicht gesagt.
Allerdings stelle ich auch keine Veränderung im Fressverhalten fest. Felix hat auch schon bei Normalfutter manche Sorten komplett verschmäht und jetzt ist es genauso: Hühnchensorten waren immer schon bäh und beef schmeckt ihm eben, sogar als Diätfutter.
Aber irgendwann wird meinem Feinschmecker das beef aus den Öhrchen rauskommen und da will ich vorher schon mal eine Alternative in petto haben.

Danke euch allen für eure Tipps!
violet

Inaktiver User
30.11.2006, 10:43
hi, ich habe leider nur deinen ersten beitrag gelesen, könnte schon sein, dass erwähnt wurde..

mein kater bekam auch royal canin, ich bin dann auf nutro umgestiegen, weil es noch besser ist..

würd dir emfehlen dich selbst zu belesen bzw. zu informieren..

nutro ist noch ein tick teurer aber es ist mir wert, genau so, dass mir wert ist, dass ich nicht jeden schrott in mich reinfresse.

ich kauf das futter in fressnapf..aber gibt auch bei anderen fachgeschäften und TA

viel glück

leo

Inaktiver User
30.11.2006, 13:26
hi, ich habe leider nur deinen ersten beitrag gelesen, könnte schon sein, dass erwähnt wurde..

mein kater bekam auch royal canin, ich bin dann auf nutro umgestiegen, weil es noch besser ist..

würd dir emfehlen dich selbst zu belesen bzw. zu informieren..

nutro ist noch ein tick teurer aber es ist mir wert, genau so, dass mir wert ist, dass ich nicht jeden schrott in mich reinfresse.

ich kauf das futter in fressnapf..aber gibt auch bei anderen fachgeschäften und TA

viel glück

leo

Ich wusste gar nicht, dass Nutro auch spezielle Diätnahrung für Nierenerkrankungen hat. Auf der Seite von Nutro ist dazu auch nichts zu finden.

@Violet, ich habe dir noch einen Link per PN geschickt. Geht hier ja wegen Werbung nicht.