PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie lange kann Katze ohne Futter auskommen?



Flobby
13.11.2006, 09:40
Liebe Community,

meine Freundin hat zwei Katzen und möchte demnächst über Nacht wegfahren. Sie hat vor, die Katzen morgens zu füttern und am nächsten Tag mittags zurückzukommen.

In diesem Zusammenhang kamen wir drauf, wie lange Katzen überhaupt ohne Futter überleben können. Eine Freundin von ihr sagte nämlich mal, dass sie schon nach einem Tag ohne Nahrung verhungern.
Das kommt mir doch sehr kurz vor?!

Die andere Frage ist nicht desto trotz, ob der Plan meiner Freundin in Ordnung ist. Wie macht Ihr das, wenn Ihr auswärts übernachtet? Braucht es dann schon jemanden, der/die zum Füttern kommt?

Danke und liebe Grüße
Flobby

ReginaM
13.11.2006, 09:49
Ich weiß nicht, wie lange Katzen ohne Futter auskommen, aber nach einem Tag verhungert ganz bestimmt keine, es sei denn, sie ist erst wenige Stunden alt, aber ich gehe mal davon aus, dass wir hier von erwachsenen Katzen reden.


Liebe Community,
Braucht es dann schon jemanden, der/die zum Füttern kommt?

Danke und liebe Grüße
Flobby

Wenn es nur eine Nacht ist, nein, aber auf jeden Fall sollte Wasser bereitstehen.

Inaktiver User
13.11.2006, 09:53
Wenn du meine Katzen fragen würdest, wie lange sie ohne Nahrung auskommen: maximal eine halbe Stunde:smirksmile:

Aber ein Tag ist kein Problem, Wasser muss sein.

herbstfrau

moonlight312
13.11.2006, 10:09
katzen verhungern sicher nicht schon nach enem tag ohne fressen (dann wären viele straßenkatzen sicher schnon tod..) aber im gegensatz zu hunden (wo auch shconmal ein "fastentag" vorgeschlagen wird) haben katzen einen ganz anderen verdauungstrackt und so tragen katzen sehr schnell schäden davon wenn sie schon über einen kürzeren zeitraum nichts zu fressen bekommen.

an der stelle deiner freundin würde ich der katze einfach kurz bevor ihr fahrt noch ein paar trockenfutter häufchen irgendwo hin verteilen, die sie nicht sofort sieht aber wo sie auf jeden fall im laufe des tages vorbei kommt. :) idealer wäre es natürlich wenn ihr eine nachbarin hättet die mal kurz nach ihr schauen würde.

wenn solche trips öfter vorkommen, lohnt es sich vielleicht auch über einen futterspender nachzudenken, den man so einstellen kann dass er in x stunden futter hergibt (und über event. eine 2. katze :krone auf: )

Flobby
13.11.2006, 10:10
@ ReginaM

So möchte sie es machen, und ich selbst mache es auch so.


@ Herbstfrau

:D
Deshalb frage bei solchen Themen auch lieber die Menschen!


Danke für eure Antworten! Das beruhigt mich! Wenn nun alle schreiben würden, dass über Nacht auf jeden Fall schon ein Katzensitter kommen müsse, hätte mich das bestimmt ins Schwanken gebracht und ich hätte es dann auch so gehandhabt.

Ich habe meist schon ein schlechtes Gewissen, selbst wenn ich morgens aus dem Haus gehe und erst ganz spät abends nach Hause komme. Meine Katze miaut dann aber auch wirklich immer halb verhungert und super klagend.... ;)

Flobby
13.11.2006, 10:18
Hallo Moonlight!

Danke für deine Erklärung! So war meine Frage auch gemeint: Inwiefern es bei Katzen vielleicht Besonderheiten gibt...

Das mit dem Trockenfutter ist eine gute Idee!
Ich glaube, das sagte meine Freundin auch, dass sie das so machen möchte. Sie hat übrigens zwei Katzen. Und fährt nicht oft weg... :)

Ich selbst habe nur eine Katze. Ich hatte mal zwei, aber die, die ich jetzt noch habe, ist total untergebuttert worden, war scheu, ängstlich, unterernährt und hat obendrein noch in den Flur gepieselt (siehe anderen Strang). Ich riskiere das nicht nochmal!!

Maria40
13.11.2006, 10:19
Meine "Exemplare" miauen auch immer super klagend und machen auf halb verhungert...selbst,wenn sie nur 2 Stunden im Garten spazieren waren...:smirksmile: :hunger: ...

Vermisse immer noch den Katzensmiley :smirksmile: !!

moonlight312
13.11.2006, 10:25
Hallo Moonlight!

Danke für deine Erklärung! So war meine Frage auch gemeint: Inwiefern es bei Katzen vielleicht Besonderheiten gibt...

Das mit dem Trockenfutter ist eine gute Idee!
Ich glaube, das sagte meine Freundin auch, dass sie das so machen möchte. Sie hat übrigens zwei Katzen. Und fährt nicht oft weg... :)

Ich selbst habe nur eine Katze. Ich hatte mal zwei, aber die, die ich jetzt noch habe, ist total untergebuttert worden, war scheu, ängstlich, unterernährt und hat obendrein noch in den Flur gepieselt (siehe anderen Strang). Ich riskiere das nicht nochmal!!

bitte:)

hm, generell ist es schon so dass katzen gern auch gleichartige gesellschaft haben wollen. aber wie bei allem gibt es natürlich ausnahmen. ;) allerdings müssen nicht alle zsuammenführungen so laufen wie du es oben beschrieben hast. ihr hattet wahrscheinlich nur das pech, dass ihr eine extrem dominante katze dazugeholt hattet :)

Inaktiver User
13.11.2006, 10:42
Für Kurzreisen, auch übers Wochenende, sind Futterautomaten genial.

Die heißen Petmate oder so ähnlich (google mal) + kosten ca. 50 €.

Die Katze wird damit über 48 h gefüttert.

Inaktiver User
13.11.2006, 10:42
Meine "Exemplare" miauen auch immer super klagend und machen auf halb verhungert...selbst,wenn sie nur 2 Stunden im Garten spazieren waren...:smirksmile: :hunger: ...

Vermisse immer noch den Katzensmiley :smirksmile: !!

Meine Katzen hocken sich demonstrativ neben den leeren Fressnapf und werfen mir Blicke zu...oh mann, fühl ich mich dann schlecht:ooooh:

herbstfrau

moonlight312
13.11.2006, 10:45
Meine Katzen hocken sich demonstrativ neben den leeren Fressnapf und werfen mir Blicke zu...oh mann, fühl ich mich dann schlecht:ooooh:

herbstfrau

oh das kenn ich... und das manchmal obwohl sie gerade gefressen haben.. nimmersatt eben...

Gartenzwergin
13.11.2006, 11:00
Freitag Abend weg und Sonntag Nachmittag wieder nach Hause... Kein Problem. Ich habe allerdings auch zwei Katzen für die Gesellschaft. Mit genügend Trockenfutter klappt das ganz gut.

LG
Gartenzwergin

Noodie
13.11.2006, 11:03
Danke für deine Erklärung! So war meine Frage auch gemeint: Inwiefern es bei Katzen vielleicht Besonderheiten gibt...

Hallo Flobby!

Ja, es gibt eine Besonderheit bei Katzen und die ist dass sie schnell eine bestimmte Leberkrankheit ("Fettleber") entwickeln koennen wenn sie nicht fressen. Aber nicht nach einem Tag.

Bei einer Katze die tagelang nicht frisst oder die zB waehrend einer Krankheit oder nach einer op eine oder mehrere Wochen lang nur sehr wenig frisst, faengt die Leber an sehr viel Fett anzuhaeufen (korrigier mich hier einer, bin nicht ganz sicher wie das funktioniert) und Lebergewebe und -funktion wird dabei zerstoert. Als Resultat werden Gifte nicht mehr oder nicht genuegend von der Leber abgebaut und die Katze kann an Vergiftung sterben.

Das ist eine typische Katzenkrankheit.

Aber wie gesagt, nicht nach einem Tag. TroFu und Wasser stehen lassen ueber Nacht sollte kein Problem sein.

LG Noodie

Inaktiver User
13.11.2006, 12:16
Hallo Flobby!

Ja, es gibt eine Besonderheit bei Katzen und die ist dass sie schnell eine bestimmte Leberkrankheit ("Fettleber") entwickeln koennen wenn sie nicht fressen. Aber nicht nach einem Tag.

Bei einer Katze die tagelang nicht frisst oder die zB waehrend einer Krankheit oder nach einer op eine oder mehrere Wochen lang nur sehr wenig frisst, faengt die Leber an sehr viel Fett anzuhaeufen (korrigier mich hier einer, bin nicht ganz sicher wie das funktioniert) und Lebergewebe und -funktion wird dabei zerstoert. Als Resultat werden Gifte nicht mehr oder nicht genuegend von der Leber abgebaut und die Katze kann an Vergiftung sterben.

Das ist eine typische Katzenkrankheit.

Aber wie gesagt, nicht nach einem Tag. TroFu und Wasser stehen lassen ueber Nacht sollte kein Problem sein.

LG Noodie

@Noodie genau so ist es. Katzen sollten nicht länger als 2 Tage hungern, denn dann kann die Leberschädigung schon beginnen.

Futterautomaten sind auch nicht für alle Katzen geeignet. Es kann durchaus sein, dass die Katze Angst vor diesem Teil hat. Ebenso ungeeignet sind dann diese Futterschalen, die sich öffnen, wenn die Katze drauf tritt.

ToFu ist eigentlich das Futter der Wahl, wenn man die Katze am WE allein lassen muss. Die wenigsten Katzen -schon gar nicht alleinlebende- sind so verfressen, dass sie alles auf einmal vertilgen. Katzen nehmen lieber mehrere kleine Portionen als eine grosse, so dass eine entsprechend bemessene TroFu-Ration fürs WE schon eingeteilt wird.

LG Delenn

Flobby
13.11.2006, 13:30
@ moonlight

Ja, die andere Katze war sehr dominant. Aber andererseits ist meine jetzige Katze ("Pin") auch sehr sensibel. Einfach ein kleiner Dünnhäuter. :)
Ich habe richtig gemerkt, wie sie aufatmete, als Tsching (die andere Katze) weg war! Sie war sofort deutlich verändert, entspannter. Natürlich ist sie jetzt sehr auf mich fixiert, braucht meine Nähe umso mehr.
Ich habe mich dazu entschieden, keine weiteren Katzen "auszuprobieren", sondern kümmere mich selbst dafür besonders viel um sie. Das klappt ganz gut!

moonlight312
13.11.2006, 13:36
@ moonlight

Ja, die andere Katze war sehr dominant. Aber andererseits ist meine jetzige Katze ("Pin") auch sehr sensibel. Einfach ein kleiner Dünnhäuter. :)
Ich habe richtig gemerkt, wie sie aufatmete, als Tsching (die andere Katze) weg war! Sie war sofort deutlich verändert, entspannter. Natürlich ist sie jetzt sehr auf mich fixiert, braucht meine Nähe umso mehr.
Ich habe mich dazu entschieden, keine weiteren Katzen "auszuprobieren", sondern kümmere mich selbst dafür besonders viel um sie. Das klappt ganz gut!

wie alt ist deine kleine denn ?

Islabonita
13.11.2006, 13:53
[QUOTE=Flobby
Ich habe meist schon ein schlechtes Gewissen, selbst wenn ich morgens aus dem Haus gehe und erst ganz spät abends nach Hause komme. Meine Katze miaut dann aber auch wirklich immer halb verhungert und super klagend.... ;)[/QUOTE]

Jaaaa, das macht Kater Miguel auch. Auch wenn noch Futter in den Näpfen ist. Der klagt so herzzerreissend, dass man meint, ein kleines halbverhungertes Kätzchen sitzt da.
Allerdings handelt es sich um ein 8-kg-Exemplar von einem Perserkater, rot, sieht aus wie Garfield. Und benimmt sich auch so.....

Ich finde es übrigens auch absolut unkritisch, die Katze über Nacht alleine zu lassen, so wie hier schon die meisten geschrieben haben.

Gruß

Inaktiver User
13.11.2006, 14:14
Ich finde es übrigens auch absolut unkritisch, die Katze über Nacht alleine zu lassen, so wie hier schon die meisten geschrieben haben.

Gruß

Bei einer Nacht stimme ich da zu, bei einem Wochenende von mehreren Tagen nicht. Zumindest nicht, ohne dass jemand nach der/den Katze(n) schaut.

LG Delenn

Flobby
13.11.2006, 16:04
@ moonlight

Pinni ist jetzt 2 Jahre und 5 Monate alt. Sie und Tsching sind Geschwister, ich hatte beide bekommen, als sie etwa 12 Wochen alt waren. Nach der Babyphase, in der sie ständig zusammengkuschelt schliefen, ging es los mit dem Stress.... :knatsch:

Als Tsching dann weg war, hat sich Pinni entspannt und auch nicht mehr in den Flur gemacht... erstmal! ;)
Das ging dann irgendwann wieder los, allerdings dismal ohne jegliche erkennbare Ursache. Ich glaube wirklich, dass es da nur noch aus Gewohnheit war, weil der Teppich (leider kein Laminat...) natürlich total nach Katzenklo roch.
Aber wie im Nachbarstrang geschrieben, mit Hilfe des Zitronenmelissen-Öls ist das vorbei gegangen! :smile:

Inaktiver User
14.11.2006, 09:25
Also einen Tag kann die Katze sicher ohne auskommen. Unser armer Kater war - dank Futterautomat mit leerer Batterie - letzte Woche 11/2 Tage futterlos.
Er war sehr empört, als ich heim kam, aber er trug es mit Fassung.
VERHUNGERN tun die sicher nicht so schnell. Unser hat sich mal ne Krankheit ausgehungert und hat 18 Tage NICHTS gefressen. War wohl ein Extremfall, aber die Leber ist nach wie vor top.

Grüssle

Islabonita
14.11.2006, 10:35
Bei einer Nacht stimme ich da zu, bei einem Wochenende von mehreren Tagen nicht. Zumindest nicht, ohne dass jemand nach der/den Katze(n) schaut.

LG Delenn

Hallo Delenn,

so war es auch gemeint. Länger als eine Nacht würde ich meine Tiger ohne einen Menschen, der sich kümmert, auch nicht alleine lassen.

Gruß

Inaktiver User
14.11.2006, 10:38
Hallo Delenn,

so war es auch gemeint. Länger als eine Nacht würde ich meine Tiger ohne einen Menschen, der sich kümmert, auch nicht alleine lassen.

Gruß

Dann bin ich ja beruhigt :smirksmile: .

LG Delenn