PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krankgeschrieben nach Implantaten ?



Marseille1
09.11.2006, 10:09
Hallo,

Ich habe eine Frage für die Implantatexperten : wird man danach krankgeschrieben und wenn ja, wielange ?
Dauert so eine OP lange ?
Muss man unbedingt Antibiotika schlucken (ich vertrage die nicht und bin mit Antibiotika noch kränker als vorher ...) ?
Ist der Nachschmerz mit einfachen Mittelchen also Paracetamol, auszuhalten ?
Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.
Ich muss 2 Implantate machen lassen (Brücke will ich nicht und wäre an der Ecke auch schlecht möglich).
Ach ja, noch ne Frage - im Dezember fange ich mit einer Hormonbehandlung an (Chlomid - ich habe keinen Eisprung und wir versuchen seit 2 Jahren ein Kind zu bekommen ...)
Gibt es da irgendetwas zu beachten wegen der Narkose und Tabletten ?
Danke !
LG
Marseille

SarahCharlie
09.11.2006, 16:08
Hallo,
also ich habe in 06/05 sechs Implantate im Oberkiefer und in 11/05 sechs Implantate im Unterkiefer bekommen. Im Sommer war ich keine sieben Tage krankgeschrieben und im November hat es länger gedauert, da die Schwellungen nicht so richtig weg wollten...
Direkt nach den beiden Eingriffen habe ich - als ich wieder zu hause war eine Schmerztablette genommen - ein bisschen Wundschmerz war halt da - ging aber auch zügig weg.
Ein Antibiotikum habe ich jeweils auch genommen, das ist aber wohl von Doc zu Doc unterschiedlich - meine Kollegin mußte keines einnehmen ?! bei der gleichen Anzahl.
Eine Narkose hatten wir beide nicht - "nur" örtliche Betäubung - sprich -zig Spritzen.
Zu den Auswirkungen auf Deine Hormonbehandlung kann ich Dir leider gar nichts sagen - keine Ahnung.
LG
Charlie

Marseille1
09.11.2006, 17:26
Danke für Deine Antwort.
Wenigstens keine Schreckensmeldungen - mein Zahnarzt hat vorhin angerufen, ich habe am Samstag (DIESEN Samstag) meinen Termin !
Auch gut, habe ich das WE zum Ausruhen und die Hormonfrage ist auch geregelt, das geht ja erst in ein paar Wochen los.
Antibiotika - frage ich ihn dann am Samstag.
Kommt ja ein bisschen plötzlich, aber auf diese Weise mache ich mich nicht vorher verrückt.
LG
Marseille

SarahCharlie
10.11.2006, 08:07
Na, dann wünsche ich Dir viel Glück und das alles so reibungslos klappt wie bei mir !!

Marseille1
10.11.2006, 09:19
Danke !
Bin ja trotzdem aufgeregt ...
Heute Morgen musste ich noch zur Blutprobe und habe jetzt 2 blaue Flecken.
LG
Marseille

Marseille1
10.11.2006, 09:19
Danke !
Bin ja trotzdem aufgeregt ...
Heute Morgen musste ich noch zur Blutprobe und habe jetzt 2 blaue Flecken.
LG
Marseille

Margali62
10.11.2006, 11:25
Mein Göga hat 4 Implantate bekommen. Er war 2 Tage krank. Es ging ihm eigentlich gut. Der Zahnarzt hatte ihm geraten, Eispads auf das Gesicht zu legen. Das haben wir gemacht. Abends hat er schon wieder lecker Suppe :smirksmile: von mir gegessen. Das Gesicht ist nicht dick geworden.

Im Nachhinein war die Aktion nicht so schlimm, wie wir befürchtet haben. Die Sitzung dauerte 5 Stunden und das hat ihn mitgenommen. Solange sitzen und den Mund aufhalten. Der Ärmste war naßgeschwitzt.

Margali62
10.11.2006, 11:26
Er mußte davor Antibiotika nehmen. Ich habe dazu vorher im Inetrnet nachgelesen und dort war das auch so beschrieben.

Marseille1
10.11.2006, 11:37
Hallo,

Vorher Antibiotika ging in meinem Fall ja nicht, ich hab's Donnerstag erfahren und komme morgen unter's Messer / Bohrer.
Ich werde versuchen ohne davon zu kommen, ich hatte schon so oft richtig fiese Zahn OP's und hatte nie Entzündungen hinterher und auch ohne Einnahme der Medikamente (immer verschrieben, aber nie eingelöst, böses Mädchen !).
Aber eure Berichte nehmen mir ein wenig von dem unguten Gefühl.
Morgen früh wird's wahrscheinlich schlimm mit der Nervosität, aber da muss ich eben die Zähne zusammenbeissen (haha !!!) und durch.

LG
Marseille

Margali62
10.11.2006, 12:41
Gutes Gelingen!
Und dann hast Du wirklich was Vernünftiges im Mund. Und schön kühlen. Am besten, erstmal ein paar Stunden schlafen. Mein Mann hatte wirklich keine Schmerzen.

Also Kopf hoch !!!!!!!!!!!!!!!!!!

M

Margali62
10.11.2006, 12:42
ggrr

Marseille1
12.11.2006, 21:17
Hallo ihr Lieben,
Habe meine OP von Samstag gut überstanden, war nicht wirklich lustig, aber auch nicht so schlimm wie befürchtet. Ich habe mich anscheinend tapfer geschlagen, denn das gesamte Team bestätigte mir, eine Musterpatientin gewesen zu sein und sie würden mich gerne nochmal operieren, weil es so pflegeleicht war - aber ohne mich !!! Einmal reicht wirklich !
Nach der OP war ich natürlich ko, habe den ganzen Nachmittag geschlafen, aber abends war ich soweit wiederhergestellt, dass wir sogar ins Restaurant konnten (wir hatten unpassenderweise Besuch, der schon länger geplant war), da habe ich dann Rühreier geschluckt, kauen ging ja nicht und es war trotzdem nett.
Schmerzmittel habe ich aber genommen, aber richtig heftige Nachschmerzen hatte ich nicht.
Mein Kreislauf war im Eimer, aber nachdem ich was gegessen hatte, war das auch erledigt.
Nun bleibt zu hoffen, dass die Implantate sich gut mit meinen Knochen vertragen.
Nochmal lieben Dank für's Aufmuntern
LG
Marseille

Inaktiver User
13.11.2006, 12:41
Hey, dann mal weiterhin gute Besserung! Bonne semaine :)

Marseille1
21.11.2006, 16:22
Hallo liebe Mitgeplagten,

Wollte mal kurz berichten, wie es nach der Implantat OP weiterging:
Die Antibiotika machten mir bald mehr zu schaffen, die sind bei dem Zahnchirurgen obligatorisch nach solchen Eingriffen (dieses Mal habe ich sie auch tatsächlich geschluckt, das Risiko war mir dann doch zu gross). Am Montag im Büro war's ok, aber ich habe mir viel Zeit mit allem gelassen und abends war ich müde.
Gestern wurden die Fäden gezogen und mein Arzt ist sehr zufrieden. In 4 Wochen muss ich zu einer Kontrolle und muss noch aufpassen mit Sport, den soll ich erstmal lassen.
Auch gut, kann ich abends schon mal anfangen zu basteln (Karten und Serviettentechnik), das schadet ja bestimmt nicht !
Also, allen, den sowas noch bevorsteht - es war zwar kein Spaziergang, aber lange nicht so schlimm, wie befürchtet (ich fand z.B. die Wurzelbehandlungen - hatte 3 oder 4 bisher - unangenehmer).
Schlimm war allerdings der Scheck, den ich ausgestellt hatte ...

LG
Marseille

mihaela
20.12.2006, 01:08
@Margali62
5 Stunden OP für 4 Implantate? :ooooh:
Bei mir war keine Stunde für 4 Implantate im Unterkiefer, jeweils die letzten zwei Zähne hinten. Lokalbetäubung. Hat für Schwitzsauna trotzdem gereicht. :lachen:
Antibiotika musste ich zwei Stück am Abend davor schlucken und in der früh auch zwei.

Margali62
20.12.2006, 07:57
Tja, alles etwas schwierig bei meinem GöGa, weil teilweise kein Kieferknochen mehr da war. Es wurde unter anderem noch Ersatzmaterial eingearbeitet. Es war wirklich eine Tortur.

Inzwischen hat er übrigens den Unterkiefer komplett fertig. Im Januar wird der Oberkiefer gemacht. Das ist noch etwas schwieriger, weil da zusätzlich noch eine Brücke neu dran muß.
Der ganze Spaß wird uns ca. 12.000 kosten. Wir hoffen, den größten Teil von den Versicherungen und der Beihilfe wieder zu bekommen.

Die Antwort auf die Frage, was schenkt Ihr Euch zu Weihnachten / Geburtstagen / Hochzeitstag lautet also: Zähne!


:nikolaus: Margali

Marseille1
20.12.2006, 10:21
Das kenne ich auch mit den Geschenken - ich habe umgerechnet mittlerweile einen BMW der gehobeneren Klasse in meinem Mund !
War gestern zur Kontrolle, heilt alles vorbildlich und im Frühling geht's weiter.
Weiss jemand unter den Implantatexperten, ob man bedenkenlos fliegen darf (Kurzstrecke, ca 1h30-2h) ?

Frohe Weihnachten.
Marseille

Inaktiver User
20.12.2006, 11:48
Das kenne ich auch mit den Geschenken - ich habe umgerechnet mittlerweile einen BMW der gehobeneren Klasse in meinem Mund !
War gestern zur Kontrolle, heilt alles vorbildlich und im Frühling geht's weiter.
Weiss jemand unter den Implantatexperten, ob man bedenkenlos fliegen darf (Kurzstrecke, ca 1h30-2h) ?

Frohe Weihnachten.
Marseille

Kannst Du.

Uns hat es nicht geschadet :freches grinsen:

Grüssle
Seawasp

Margali62
20.12.2006, 11:53
Fliegen dürfte kein Problem sein.

Ricarda44
26.01.2007, 04:04
Oh, Leute, wenn ich das so lese mit den Kosten - da kriegt man ja 'ne Krise. Ich spiele auch mit dem Gedanken mir 2 Implantate setzen zu lassen. Mit wieviel Kohle pro Implantat muss man denn da so rechnen?

Marseille1
26.01.2007, 10:24
Hier in Frankreich beläuft sich mein Kostenvoranschlag auf 5500 € für 2 Implantate inklusive Knochenaufbau an einer Stelle im Kiefer.
Ich wusste bereits seit mehreren Jahren, dass für mich an der Stelle im Mund nur noch Implantate in Frage kommen und ich spare seit knapp 4 Jahren dafür.

Ersetzt wird so eine Behandlung in Frankreich gar nicht, nur wenn man eine Zusatzkasse hat, kann man Glück haben (bei mir haben sie ca 1/12tel bezahlt ! na immerhin ...)

Viel Erfolg !
Marseille