PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selnstständigkeit mit ONLINE-Shop



sonnenschein07
09.11.2006, 07:20
Hallo ihr lieben Selbständigen und Freiberuflerinnen,

ich habe vor ca. ½ meinen sehr gut bezahlten aber stinklangweiligen und nach Jahren für mich unbefriedigenden Job an den Nagel gehängt um mich selbständig zu machen.

Ursprünglich war mein Plan ein Laden, aber in Anbetracht von Familie habe ich das erst einmal zurück gestellt und mich auf online-Vertrieb konzentriert.

Jetzt bin ich gerade dabei einen eBay-Shop aufzubauen und eine Online-Plattform (außerhalb von eBay) zu entwickeln.

Mich beschäftigen dabei aber unterschiedliche Fragen, die … je nach Stimmungslage … schon einmal in Sorgen umschlagen können.

Ich habe auch schon versucht über die eBay-Community Kontakt/Rat zu bekommen, allerdings ohne jegliches Ergebnis (ich vermute Abschottung von Konkurrenz). Deshalb versuche ich es einmal hier:

• Ich möchte Kontakt zu anderen selbständigen Frauen bekommen, die online Produkte vertreiben.
• Vereinsamt man im Laufe der Zeit wenn man nur von zu Hause aus arbeitet?
• Wer macht so etwas schon seit geraumer Zeit? Wie waren die Erfahrungen?
• Wie habt ihr begonnen?
• Gab es zwischenzeitlich immer wieder einmal die „Sinnfrage“?
• Habt ihr Euch professionelle Hilfe (z.B. für Produktfotografie) organisiert? Oder seid ihr Autodidakten?

Ich habe momentan das Gefühl, ich kämpfe auf einem einsamen Feld und kenne leider persönlich niemanden, der mir ein Paar Fragen beantworten kann.

Gruß Sonne :Sonne:

IPod
09.11.2006, 12:14
Ich würde einmal bei OpenBC nach den Kontakten suchen.

Sally1974
09.11.2006, 17:53
genau, wollte ich auch gerade vorschlagen. Da gibt es auch ein Existenzgründerforum (dort Gruppen genannt). Die können Dir bestimmt gut weiterhelfen (hoffe ich ;-) )
Viel Glück & Grüße
Sally

Optimistin68
10.11.2006, 10:53
Hallo Sonnenschein07,

es ist ganz normal, dass Du ab und zu die Sinnkrise bekommst. Ich habe meinen gutbezahlten Job vor einem Jahr auch hingeschmissen und mich selbstständig gemacht - allerdings in Vollzeit.

Ich arbeite auch ohne Ladenlokal von zu Hause aus im Vertrieb und besuche meine Firmenkunden (oder Vereine) - nachdem ich sie auf irgendeinem sinnigen Wege akquiriert habe. Online-Shop in dem Sinne habe ich aber nicht; das macht für meine Ware inkl. Dienstleistung keinen Sinn.

Die Umstellung, dass ich plötzlich keine Kollegen mehr im gleichen Büro/ Laden um mich habe, war doch heftiger, als ich dachte.

Meine Gegenstrategie: ich treibe mich auf möglichst vielen Netzwerkveranstaltungen herum - frag doch mal bei Deiner Stadt, IHK, Gleichstellungsbeauftragten, etc. nach Unternehmerstammtischen, Austauschforen usw. Der Austausch mit anderen Existenzgründern und etablierten Unternehmern bringt sehr viel - auch wenn deren Profession eine ganz andere ist.

Openbc ist auch eine gute Plattform, melde Dich dort auf jeden Fall mal an.

Tja, und das Wichtigste: lass Dich nie unterkriegen und frustrieren, auch wenns schwer fällt - es dauert nun mal eine ganze Weile, bis man seinen Rhythmus und seine ersten Kunden gefunden hat - man sagt ja, im Schnitt 3-5 Jahre, bis der Laden läuft. Also: durchhalten!

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Liebe Grüße, Optimistin68

erdbeereis
10.11.2006, 11:13
... - man sagt ja, im Schnitt 3-5 Jahre, bis der Laden läuft. Also: durchhalten!

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Liebe Grüße, Optimistin68

Das war einmal!
Heute kann niemand mehr einschätzen, ob irgendeine Existenz sich nach 3 bis 5 Jahren trägt.
Bei mir lief es schon VOR Beginn der Selbstständigkeit so gut, dass ich in Panik verfiel, wie ich das alles schaffen soll. Ich hatte keine Zeit für Existenzgründerseminare oder sonstige Vorbereitungen.
Leider fiel ich dann genau 3 Jahre danach in ein tiefes Loch. Einbruchdiebstahl, keine Aufträge mehr....
Da hatte ich plötzlich DIE Zeit, die mir anfangs fehlte (wäre ich gut vorbereitet in meine Selbstständigkeit gegangen, wäre ich nicht ganz ins bodenlose gefallen). Aber aus Fehlern und Erfahrung wird man bekanntlich klug.

Es gibt so viele, die schon nach 6 Monaten aufgeben müssen, viele schaffen die ersten 2 Jahre nicht, andere schaffen 5 und dann ist alles aus usw. Manche dümpeln so jahrelang vor sich hin, andere sind von Anfang an auf der Überholspur und es wächst und wächst. Will sagen: Keiner weiß es! Es liegt bei jedem selbst und bei so vielen günstigen oder auch weniger günstigen Zufällen.
Viel gewonnen hat man allerdings, wenn man Familie hat, die hinter einem steht und die auch ein finanzielles Polster bildet.

Optimistin68
13.11.2006, 11:06
Hallo Ihr Lieben,

da muss ich teilweise widersprechen: natürlich gibt es Selbstständige, die wie Du schon im Vorfeld gigantischen Erfolg haben, genauso wie die, die nach zwei, fünf oder von mir aus auch nach 10 Jahren aus den verschiedensten Gründen pleite gehen.

Was ich mit meinem Posting sagen wollte ist, dass jeder Selbstständige sich darüber im Klaren sein sollte, dass es meistens Anlaufverluste und Schwierigkeiten gibt und man das besser einplant - denn das ist die Regel. Und die aktuellen Zahlen belegen noch immer im Schnitt die 3-5 Jahre Aufbauphase.

Wie auch immer: im konkreten Fall helfen einem Statistiken leider nicht wirklich weiter, da jeder anders ist und demnach andere Probleme hat (oder auch nicht) - das kann man schlecht verallgemeinern.

Richtig ist aber auch, dass die Gründung einer Existenz schwieriger geworden ist - wer hat schon DIE Geschäftsidee, die vorher noch keiner hatte und ist mit seiner Dienstleistung die Einzige? Die Konkurrenz ist überall dermaßen hoch, dass man sich im Verdrängungswettbewerb befindet. Soll heißen, Umsätze werden erst mal nur umverteilt - und als Neuling auf dem Markt muss man erst mal den anderen was wegnehmen. Und das ist gar nicht so einfach!

Und man braucht natürlich Unterstützung im heimischen Umfeld, sonst ist die ganze Sache noch viel schwieriger.

Wie auch immer: Hut ab vor jeder, die sich das traut. Und jeder wünsche ich viel Erfolg und vor allen Dingen, dass Ihr Euren Seelenfrieden damit habt.

Liebe Grüße, Optimistin68

Naturkosmetik
07.12.2006, 20:04
• Ich möchte Kontakt zu anderen selbständigen Frauen bekommen, die online Produkte vertreiben.
• Vereinsamt man im Laufe der Zeit wenn man nur von zu Hause aus arbeitet?
• Wer macht so etwas schon seit geraumer Zeit? Wie waren die Erfahrungen?
• Wie habt ihr begonnen?
• Gab es zwischenzeitlich immer wieder einmal die „Sinnfrage“?
• Habt ihr Euch professionelle Hilfe (z.B. für Produktfotografie) organisiert? Oder seid ihr Autodidakten?

Ich habe momentan das Gefühl, ich kämpfe auf einem einsamen Feld und kenne leider persönlich niemanden, der mir ein Paar Fragen beantworten kann.

Hallo Sonnenschein,
zu Frage 1: Die bekommst Du hier bestimmt, wenn Du nett bist :-)
zu Frage 2: Man vereinsamt nicht nur, man verliert auch seine sozialen Fähigkeiten (weiss ich aus eigener Erfahrung).
zu Frage 3: Wie ich begonnen habe? Ja auch bei ebay und da macht man auch das meiste Geschäft, allerdings auch die kleinsten Gewinne, weil ebay soviel abkassiert. Am Besten nur teurere Produkte, so ab 20 Euro verkaufen.
zu Frage 4: Die Sinnfrage erübrigt sich: Ein Online-Shop ist absolut unlukrativ, die meisten Leute kaufen lieber im Laden, es sei denn, es handelt sich um Ware, die es nicht an jeder STrassenecke zu kaufen gibt.
zu Frage 5: Produktfotografie? Jede gute Digitalkamera schafft das. Einen Werbefotografen kann ich mir nieeee im Leben leisten -Du wirst es leider wohl auch nicht können.

Fazit: Netter Versuch so ein Online-shop, aber leider von wenig Erfolg gekrönt. Gutgemeinter Rat: Lieber was lukrativeres unternehmen, nicht so einen Hungerlohn über den jeder nur spottet (auch eigene Erfahrung).

Dies ist KEINE Kritik! Ich möchte Dir lediglich aus meinen eigenen Erfahrungen berichten. Am Besten einen Job suchen und sei es auch nur auf 400-Euro-Basis. Damit bist Du ein angesehenerer Bürger, als wenn Du NUR Online-Betreiberin bist. Damit gehört man nämlich zum Abschaum dieser Gesellschaft, so mein Eindruck.

Sorry, dass ich Dir nicht viel Mut machen kann, aber die Menschen sind nun mal so.

erdbeereis
07.12.2006, 20:25
@Naturkosmetik
Das hört sich ja ziemlich negativ an, was du da an Erfahrung zusammengesammelt hast und alles kann ich so nicht bestätigen.

1. Antworten bekommt man hier sicher, aber von erfolgreichen
Online-Shop-Betreibern wohl eher nicht wie man sieht.
2. Vereinsamen?
Also ich arbeite mehr als 10 Jahre im Homeoffice (hatte auch
schon ein größeres externes Büro mit Mitarbeitern, aber unterm
Strich sogar weniger Gewinn) und ich fühle mich nicht einsam.
Allerdings bin ich auch oft unterwegs bei meinen Auftrag-
gebern, muss viel mehr telefonieren und mailen und und...
Bin eher froh, wenn ich meine Ruhe zum arbeiten habe.
3. Kann zum Onlineverkauf nicht viel sagen, denn ich verkaufe
nur privat über Ebay (eher selten).
zur Sinnfrage:
Ich gehöre unbedingt und immer mehr zu denjenigen, die ihre
Einkäufe online tätigen (außer Lebensmittel) und es gibt
wirklich Klasse Online-Shops auch außerhalb von Ebay.
Ausserdem stimmt meist der Service. Ich bin eigentlich noch
nie enttäuscht worden. Man spart Zeit, Geld und Nerven.

Es kommt eben auch auf das Produkt an. Man muss eine Nische finden und dann bin ich überzeugt klappt das auch.

Naturkosmetik, aber weshalb du als Abschaum angesehen wirst, wenn du Online-Betreiberin bist, kann ich nicht nachvollziehen.
Wie kommst du denn darauf? Wer kann dir denn in deine Karten gucken?

Inaktiver User
09.12.2006, 09:02
Ich würd sagen: WENN Handel, dann auf jeden Fall online!
Mein Mann hatte längere Zeit ein Ladengeschäft (Modellbau) und das lief total schlecht, weil die Leute sich zwar im Laden beraten lassen, aber kaufen tun sie im Internet. Dort kann man natürlich billiger einkaufen, da kein Ladengeschäft gebraucht wird z.b.

Ich überlege auch gerade, ob ich nebenbei noch nen Onlineshop aufziehe.
Bin eh selbständig und hätt noch etwas Luft :)

Glitter
09.12.2006, 19:13
Hallo,

eine Bekannte hat neben ihrem Laden einen Online-shop aufgemacht und er läuft echt gut.
Um sowas aber wirklich top zu machen, braucht es:
> viel technisches Know-How
> gute Programmierer oder eine Agentur
> viel Glück

Ja, es gibt Leute, die es als eBay-Powerseller geschafft haben, aber andererseits sind die eBay-Kosten mittlerweile sehr gestiegen und die Konkurrenz ist meist riesig.
Online-Shop - da gibt es eine unglaubliche Vielfalt, was ist Dir wichtig - wenige Erstkosten oder gleich ein super-Ding hinstellen, wo der Einkauf sicher und einfach ist,...
Und auch wichtig zu überelgen - wie kommt die Kundschaft zum Laden. Wieviel Geld steckst Du in Werbung, Suchmaschinenoptimierung, Bannerwerbung, Newsletterwerbung.
Wie immer, nur weil es online ist, ist der Business-Plan und die Vorüberlegungen nicht einfacher.

Zum Netzwerken - es gibt viele Communities mit Selbständigen, sieh Dich doch um, wo Du Dich wohl fühlst.
In einer Frauencommunity wie: femity.de oder webgrrls.de
bei einer Plattform wie openbc / jetzt xing
oder in offenen Foren wie diesen oder spotlight.
oder in Foren mit BranchenkollegInnen.

Alles Gute und viel Spaß beim Planen,
Glitter