PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum meldet er sich wieder?



Inaktiver User
08.11.2006, 17:46
Vor ziemlich genau 6 Jahren lernte ich im Web einen Mann kennen, für den ich damals als Freiberuflerin einen Auftrag erledigte, ohne ihn jemals getroffen zu haben. Wir lebten ca. 350 km von einander entfernt, und unsere gesamte Kommunikation lief ausschließlich über Mails, Messenger und Telefon. Weil er mit meiner Arbeit sehr zufrieden war, gab er mir kurz danach den nächsten Auftrag. Im Februar 2001 kam es dann zum ersten persönlichen Treffen.

Er hatte mich zum Essen eingeladen, als ich in seiner Stadt zu tun hatte, und wir hatten einen wundervollen Abend, er brachte mich ganz ehrbar zu meinem Hotel, wir trafen uns am nächsten Vormittag ein weiteres Mal, dann fuhr ich mittags wieder heim.

Aber bei uns beiden hatte es eingeschlagen. Er lebte damals angeblich schon von seiner Frau getrennt, ich hatte gerade die Trennung von meinem Mann eingeleitet. Unser Kontakt blieb virtuell spannend bis zum April 2001, wo er dann extra angereist kam, um sich mit mir zu treffen. Von da an hatten wir eine Fernbeziehung, die aber alles andere als unproblematisch war.

Um es abzukürzen: immer wieder kam es zu Situationen, wo ich das unbestimmte Gefühl hatte, dass er mich belog. Ich liebte ihn, aber er verletzte mich, und ich litt. Er war unzuverlässig, ausweichend, hielt seine Versprechen nicht, und irgendwann machte ich Schluss.

Ein paar Monate vergingen, dann plötzlich meldete er sich wieder. Er sagte, er wäre in meiner Nähe und würde mich gerne sehen; ob er mich zum Essen einladen dürfte. Ich sagte zu, und die Achterbahn ging wieder los.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich diesem Mann regelrecht verfallen war und die Beziehung erst beenden konnte, als ich nach vielen Achterbahn-Runden endlich einen handfesten Beweis für seine Lügen in Händen hatte. Es dauerte lange, bis ich nicht mehr täglich an ihn dachte.

Dann, Anfang letzten Jahres, kam nach über einem Jahr Schweigen eine mail von ihm: ob ich wieder einen Auftrag für ihn übernehmen könnte? Nach einer gewissen Bedenkzeit schrieb ich ihm eine rein geschäftsmäßige Antwort, in der ich ihn um nähere Angaben zum Auftrag bat. Ich bekam keine Antwort.

Vorgestern dann, nach 1 1/2 Jahren, wieder eine Mail: wie es mir ginge, und ich möchte ihm doch, bitte, mal schreiben.

Ich hab die Mail unbeantwortet gelöscht, aber seitdem nagt es an mir: wenn er nach all der Zeit immer noch an mich denkt, ist es falsch, nicht zu antworten? Ich weiß genau, wenn ich ihm heute gegenüberstünde, würde alles wieder anfangen. Aber andererseits: offenbar hat er mich ja immer noch nicht vergessen... Noch könnte ich antworten...

Inaktiver User
08.11.2006, 19:11
Liebe Joanna, ich sage dir: NEIN, melde dich auf keinen Fall. Du bist für ihn ein Spielball. Kann es sein, dass du immer auf eine Nachricht von ihm reagiert hast? Mach dir klar, wie sehr du gelitten hast - und es auch wieder tun wirst.

Bleibe stark. Wie du schon selbst schreibst, die Achterbahn wird wieder beginnen. Diese Art Mann braucht die Selbstbestätigung, er lebt davon, dich in der Hand zu haben. Ein kurzes Anfüttern und du frißt ihm aus der Hand.

Ich drücke dir die Daumen, dass du die Stärke besitzt, nicht zu antworten.

Habe genug Selbstwertgefühl und schätze dich selbst!

Alles Gute wünscht dir die lustigeHummel

Inaktiver User
08.11.2006, 19:19
Danke für deine Antwort, Hummel.

Weißt du, das ist wie in dieser Fernsehwerbung: auf meiner einen Schulter sitzt einer und sagt: lass dich bloß nicht wieder auf ihn ein, du weißt genau, wie es dir immer wieder ergangen ist - und der auf der anderen Schulter will mir einflüstern: er hat dich ebenso geliebt, wie du ihn, sonst würde er doch nicht immer wieder ankommen.

Es stimmt, jedes Mal ging die Initiative von ihm aus, und ich dachte, ich geb ihm noch eine letzte Chance... wie gesagt, bis ich dann den endgültigen Beweis für seine Lügen hatte.

Es ging dabei teilweise auch um seine Noch-Frau, und ich weiß definitiv, dass er inzwischen seit zwei Jahren ganz von ihr getrennt in einer ganz anderen Stadt lebt.

Ich WILL ja auch eigentlich nicht antworten, nur dann flüstert dieses kleine Teufelchen auf meiner Schulter: wenn er sich doch nach all der Zeit noch die Mühe macht... okay, ich schreib keine Antwort... wenn es ihm um mehr geht, wird er wissen, wie er mich erreichen kann.

Inaktiver User
08.11.2006, 19:37
Joanna, ich verstehe dich nur zu gut. Ich selbst würde auch immer wieder mit mir hadern, obwohl ich weiss, wieviele Tränen ich vergossen habe.

Es ist schön zu lesen, dass du keine Antwort schreibst. Hoffentlich ist das für ihn nicht der Ansporn, weiter zu jagen (und schlimmstenfalls zu siegen). Wir Weibchen sind wirklich selten dämlich, uns immer wieder Hoffnungen zu machen und dann enttäuscht zu werden - o.k. es gibt auch einige wenige Männchen!

Solltest du den Drang verspüren antworten zu MÜSSEN, denke an die traurigen Zeiten, wie schlecht es dir ging und tue dir gleichzeitig etwas Gutes (ein Stückchen Schokolade, Kaffee kochen, einen Spaziergang machen, eine Schnulze im Fernsehen anschauen, zum Sport gehen, im Forum schreiben,...).

Ich glaube an dich, du schaffst es! LustigeHummel

Inaktiver User
08.11.2006, 19:49
Und was mach ich, wenn er tatsächlich den Schritt macht und mich anruft? :zahnschmerzen:

Er hat eine Stimme ... *seufz*

Inaktiver User
08.11.2006, 19:55
Zuerst die Situation klären. Ich bin immer für Kommunikation. Allerdings ist dir ja jetzt schon klar, wenn die rosarote Brille nicht auf der Nase ist, dass er dir Lügengeschichten auftischt.

Erinnere dich auf bei einem Telefonat daran. Immer im Köpfchen: er lügt, er lügt, er lügt,...

Stimmenverzerrer wäre vielleicht eine Möglichkeit *g*? Telefon ist eigentlich ein no go. Das lässt zu viel Nähe zu und dein Verstand kommt nicht hinterher. Solltest du die Nummer erkennen können, gehe NICHT dran.

Ich weiss, ein Außenstehender hat leichtes Schreiben. Bin froh, nicht in deiner Situation zu sein.

Trotzdem drücke ich dir die Daumen!!!!!

Jeanne
08.11.2006, 20:27
und der auf der anderen Schulter will mir einflüstern: er hat dich ebenso geliebt, wie du ihn, sonst würde er doch nicht immer wieder ankommen.
Oder:
Dass er ankommt zeigt, dass er sich daran erinnert, Dich einmal begehrt zu haben.
Immerhin ein nettes Kompliment, aber ob das Liebe ist? :smirksmile:

Joanna, viel Glück (und Konsequenz) wünsch ich Dir. :smile:

LG Jeanne

Inaktiver User
08.11.2006, 20:39
Am liebsten wäre es mir, er wäre von meiner ausbleibenden Antwort so in seinem Ego geknickt, dass er beschließt, nie wieder mit mir in Kontakt treten zu wollen *seufz*

Sabbi
08.11.2006, 21:28
Dann überlässt Du aber ausschliesslich ihm das agieren und bleibst passiv und reagierst nur.
Ich würde ihm schreiben, dass Du bitte nichts mehr von ihm hören möchtest, weil es nichts bringt oder was auch immer.
Kannst es ja ein bisschen diplomatischer ausdrücken.
LG Sabbi

PS: Es gibt da einen ganz gemeinen Spruch: "Der Dumme macht immer den selben Fehler..."

Inaktiver User
08.11.2006, 21:43
Dann überlässt Du aber ausschliesslich ihm das agieren und bleibst passiv und reagierst nur.
Ich würde ihm schreiben, dass Du bitte nichts mehr von ihm hören möchtest, weil es nichts bringt oder was auch immer.
Kannst es ja ein bisschen diplomatischer ausdrücken.
LG Sabbi

PS: Es gibt da einen ganz gemeinen Spruch: "Der Dumme macht immer den selben Fehler..."

Sabbi, das hab ich doch schon damals getan... er ignoriert es einfach. Ich dachte ja inzwischen, dass er nie wieder von sich hören lässt. Wenn ich ihm jetzt entsprechend antworte, wer garantiert mir, dass er das nicht in zwei Jahren wieder vergessen hat?

Ypnowoman2
09.11.2006, 10:30
dann schreibe ihm doch von dem unglaublich guten neuen Mann an deiner Stelle und wie du dich auf eures erstes Kind freust, was in nähere Zukunft auf die Welt kommen wird. Und wie du dich freust ihm das erzählen zu können, weil du ihn so in liebevolle Erinnerung hast und mit ihm deine Freude teilen wolltest.
Mal gucken ob er sich dann wieder meldet.
Bleib stark. Er erinnert sich an dich, aber ob da Liebe im Spiel ist?!? glaube nicht. Eher nur die körperliche Seite der Liebe.

Chrissiebabe234
09.11.2006, 12:14
Dann, Anfang letzten Jahres, kam nach über einem Jahr Schweigen eine mail von ihm: ob ich wieder einen Auftrag für ihn übernehmen könnte? Nach einer gewissen Bedenkzeit schrieb ich ihm eine rein geschäftsmäßige Antwort, in der ich ihn um nähere Angaben zum Auftrag bat. Ich bekam keine Antwort.

Vorgestern dann, nach 1 1/2 Jahren, wieder eine Mail: wie es mir ginge, und ich möchte ihm doch, bitte, mal schreiben.

Ich hab die Mail unbeantwortet gelöscht, aber seitdem nagt es an mir: wenn er nach all der Zeit immer noch an mich denkt, ist es falsch, nicht zu antworten? Ich weiß genau, wenn ich ihm heute gegenüberstünde, würde alles wieder anfangen. Aber andererseits: offenbar hat er mich ja immer noch nicht vergessen... Noch könnte ich antworten...
GOLDRICHTIG bloss nicht antworten... wie lange kennst du den mann jetzt? seit 6 jahren. was macht dich so sicher, dass die achterbahn, unter der du so gelitten hast, jetzt ausbleiben würde? nur weil er dir in 2 jahren 2 mails schreibt, eine geschäftsmässige (hast im übrigen richtig reagiert, wie ich finde) und nun seine strategie ändert und persönlich wird, weil er offenbar ahnt, dass das bei dir besser ankommt?

es ist normal, dass man auch nach langen jahren ohne kontakt noch an verflossene denkt. wenn es ihm sooooo wichtig wäre, dich wieder in seinem wirkungskreis zu haben, als was auch immer, würde er ANRUFEN und mit dir direkt sprechen und dich nach deinem wohlergehen fragen.

mit der mail bezweckt er genau das, nämlich, dass du dir GEDANKEN über ihn machst, sehnsucht entwickelst, schwach wirst und er dich wieder hängen lassen kann. das ist ein machtspielchen um nähe und distanz. das dient dazu, sein ego zu stärken. du hast ihm wahrscheinlich damals signalisiert, dass du bereit bist, das zu tun. und er versucht's immer dann wieder, wenn er bedarf hat. das hat aber mit interesse und zuneigung nichts zu tun und - es geht ihm darum um eines am allerwenigsten: um DICH.

du solltest vielmehr herausfinden, WARUM dich jemand, der solch ein verhalten an den tag legt, anzieht. wenn du dahinter kommst, dann verliert dieser mann seinen reiz auf dich, weil du ihn dann nicht mehr brauchst, denn - eigentlich ist er allein dazu da, um dich darauf aufmerksam zu machen.

steffie2000
09.11.2006, 18:23
Hallo, ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du diesem Mann widerstehen kannst. Lass Dir doch nicht so viele Schmerzen zufügen - Glück sieht ander aus. Steffie2000

Inaktiver User
09.11.2006, 20:45
Ich danke euch, chrissiebabe und steffie, für eure Antworten.

Ich weiß ja, dass ihr Recht habt. Und ganz bestimmt will ich mich auch von ihm nicht mehr verletzen lassen (ist übrigens etwas schwierig, ypnowoman, ihm was von meinem ersten Kind zu erzählen, wenn meine beiden tatsächlichen Kinder schon so gut wie erwachsen sind, aber ich hab verstanden, was du mir sagen wolltest :smirksmile:), aber jeder weiß doch, wie das ist: im Rückblick denkt man oft an die schönen Stunden und wie glücklich man da war...

Und ich habe ihn mir damals ganz sicher nicht ausgesucht, weil er ein derartiges Verhalten an den Tag legte - im Gegenteil: als ich das bemerkte, hab ich ihn ja zum Teufel gejagt. Es war echt ein Fehler, dann wieder einem Treffen zuzustimmen, als er anrief, denn ich hatte meine Gefühle für ihn einfach noch nicht im Griff - und er ist verdammt attraktiv und ein toller Liebhaber und kann auch sehr zärtlich und liebevoll sein. Ich habe die Stunden mit ihm genossen - und die ohne ihn in mehrfacher Hinsicht verflucht.

Aber ich denke, inzwischen wäre der beste Zeitpunkt, ihm doch noch zu antworten, ohnehin verpasst - und er hat ja auch nichts unternommen, um sein Interesse an mir zu bekräftigen. Ich hoffe, das wars dann...

Inaktiver User
09.11.2006, 21:30
Liebe Joanna, ICH BIN STOLZ AUF DICH!!!!

die lustigeHummel

Inaktiver User
09.11.2006, 21:33
Liebe Joanna, ICH BIN STOLZ AUF DICH!!!!

die lustigeHummel

*freu* :jubel::blumengabe:

Inaktiver User
09.11.2006, 21:37
Du handelst entsprechend deines Mottos:

"Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger (Kurt Tucholsky)"

KLUGE FRAU!!!

lust-engel
10.11.2006, 13:54
... der will dich einfach nur vögeln, nichts weiter !!

Echtefuffzig
10.11.2006, 14:28
,
Dann, Anfang letzten Jahres, kam nach über einem Jahr Schweigen eine mail von ihm: ob ich wieder einen Auftrag für ihn übernehmen könnte? Nach einer gewissen Bedenkzeit schrieb ich ihm eine rein geschäftsmäßige Antwort, in der ich ihn um nähere Angaben zum Auftrag bat. Ich bekam keine Antwort.

Vorgestern dann, nach 1 1/2 Jahren, wieder eine Mail: wie es mir ginge, und ich möchte ihm doch, bitte, mal schreiben.

Ich hab die Mail unbeantwortet gelöscht, aber seitdem nagt es an mir: wenn er nach all der Zeit immer noch an mich denkt, ist es falsch, nicht zu antworten? Ich weiß genau, wenn ich ihm heute gegenüberstünde, würde alles wieder anfangen. Aber andererseits: offenbar hat er mich ja immer noch nicht vergessen... Noch könnte ich antworten...

Hi Joanna,

tu' Dir das nicht an!

Der wollte Dich nur zum P***** treffen!

Vergiss diesen Typen, denn der denkt nur an sich und nicht ernsthaft an Dich.
Nur dann, wenn es IHM irgendwo in den Kram passt, meldet er sich?

Abhaken! Das Leben ist zu kurz, um es mit den falschen Männern zu verbringen :cool:

Gruß

Echtefuffzig

Hopscotch07
10.11.2006, 16:01
Aber ich denke, inzwischen wäre der beste Zeitpunkt, ihm doch noch zu antworten, ohnehin verpasst - und er hat ja auch nichts unternommen, um sein Interesse an mir zu bekräftigen. Ich hoffe, das wars dann...


Gut so! Es ist schon richtig, wenn überhaupt, dann sollte er sich viel mehr ins Zeug legen. Mal 'ne email an eine verflossenen Liebschaft, weil man gerade nix hat? Geht schön einfach, tut nicht weh und mal schauen, vielleicht hat man Glück.

Und sollte er sich noch tüchtig ins Zeug legen und Du den Kontakt dann doch wieder zulassen, sollte er auf jeden Fall noch die damaligen Lügen klären/erklären. Da würde ich ihn nicht vom Haken lassen, bevor ich nicht zufriedenstellende Antworten hätte über das wieso, warum und vor allem, was heute anders wäre, dass ich mit so etwas nicht mehr rechnen müsse.

Und nun, Joanna, mach Dir nicht mehr so viele Gedanken über den Typen!

Schönes Wochenende
hopscotch

Inaktiver User
10.11.2006, 19:46
Und sollte er sich noch tüchtig ins Zeug legen und Du den Kontakt dann doch wieder zulassen, sollte er auf jeden Fall noch die damaligen Lügen klären/erklären. Da würde ich ihn nicht vom Haken lassen, bevor ich nicht zufriedenstellende Antworten hätte über das wieso, warum und vor allem, was heute anders wäre, dass ich mit so etwas nicht mehr rechnen müsse.

Und nun, Joanna, mach Dir nicht mehr so viele Gedanken über den Typen!

Schönes Wochenende
hopscotch

Danke, hopscotch,

die Sache mit den Erklärungen lass ich lieber sein. Das war nämlich u.a. der Grund, warum ich damals einem neuen Treffen zugestimmt hatte: weil ich gehofft hatte, ein paar Unklarheiten beseitigen zu können. Aber von diesem Mann kann ich offenbar keine klaren Aussagen erwarten.

Nein nein, er bekommt keine Antwort von mir. Da, wo er meine Mailadresse gefunden hat, steht auch meine Telefonnummer... Soll er gefälligst wenigstens mal anrufen, wenn ihm ernsthaft dran liegt, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Ich muss sagen, das ist jetzt das zweite Mal innerhalb von einem Vierteljahr, wo ich hier "Rückendeckung" in einer Beziehungsfrage bekommen habe, und dafür danke ich allen recht herzlich! :blumengabe:

Julifrau
10.11.2006, 20:09
Hallo Joanna, irgendwie habe ich richtig gezittert als ich dein Posting hier las - weil ich denke, das könnte der Mann sein, mit dem ich seit zwei Jahren in einer unerquicklichen Beziehung stecke. Von dem ich ein paar Monate lang übels belogen und betrogen wurde, drei Monate wirklich null Kontakt hatte, aber der dann wiederkam und ich hoffte, jetzt wird es anders.

Es wurde insofern anders, als dass meine Verletzung und mein Misstrauen riesig waren und jetzt dazu führte, daß er sich zurückzog. Und dieser Rückzug ist meines Erachtens - mit einer neuen Flamme verbunden, oder einer alten ...? Weil er kann nicht alleine sein, und ich habe seine Eitelkeit in den letzten Wochen nicht mehr stillen können. Auch mein Begehren nahm ab, mein Selbstbewusstsein zu und ich war nich mehr allzu bequem.

Vor ein paar Tagen dann der große Knall - und es würde mich halt nicht wundern, wenn er in einer solchen Situation wieder eine alte Flamme sucht.

Ein bitteres Gefühl für mich, weil ich zwar irgendwie alles sehe, aber trotzdem emotional noch nicht los bin. Und weil es schmerzt, immer wieder mit dieser - seiner - Realität konfrontiert zu sein, die ich vergesse, wenn wir zusammen sind, weil er sehr zärtlich, ein super Lieberhaber und ein schöner Mann ist, in den ich zumindest physisch immer noch verliebt bin.

Allerdings hat mich diese Leiden, das damit verbunden ist, dazu gebracht, auf Ursachenforschung zu gehen, weil ich raus möchte, es kostet soviel Energie und zuviel Schmerz.

Und jetzt merke, daß ich eifersüchtig bin, wenn ich denke, ER könnte es sein, und ich bin also wirklich absolut auswechselbar, werde eingetütet, wenn ich nicht 'brav' bin.

Puuuhh. Scheißspiel.

Ein lieber Gruß Julifrau

Inaktiver User
10.11.2006, 20:54
Und jetzt merke, daß ich eifersüchtig bin, wenn ich denke, ER könnte es sein, und ich bin also wirklich absolut auswechselbar, werde eingetütet, wenn ich nicht 'brav' bin.

Puuuhh. Scheißspiel.

Ein lieber Gruß Julifrau

Julifrau, selbst wenn er es nicht ist, wovon ich mal ausgehe:

für solche Männer SIND wir beliebig austauschbar!

Ich drück dich in Gedanken und wünsche dir, dass du bald durch diese Geisterbahn durch bist!

Was ich mit "meinem" mitgemacht habe, wünsche ich meiner schlimmsten Feindin nicht.

Maria40
10.11.2006, 21:53
Liebe Joana,
ich habe Dich hier im Forum immer als eine "klar denkende",realistische,"vernünftige"...Frau erlebt:smile: ...und auch in Deinem "eigenen Fall" WEISST du eigentlich genau,was zu tun und zu lassen ist :smirksmile: ...wünsche Dir weiterhin viel Durchhaltevermögen!!


:ahoi: Maria

Inaktiver User
10.11.2006, 22:14
Liebe Maria,

du weißt ja sicher selbst, wie das ist:

die nötige Klarsicht hat man leichter bei anderen, wenn einem die eigenen Emotionen nicht die Sicht verstellen.

Aber danke, dass du ein so positives Bild von mir hast. Ich bin eigentlich sehr kommunikativ, und es macht mir auch nichts aus, wenn ich mit meiner Meinung nicht immer den Mainstream treffe :smirksmile:

Inaktiver User
11.11.2006, 11:06
Was ich mit "meinem" mitgemacht habe, wünsche ich meiner schlimmsten Feindin nicht.


Liebe Joanna,
und DAS solltest Du Dir immer vor Augen halten, wenn Du wieder am Grübeln bist.

Lg Bine

Vicki2006
11.11.2006, 12:37
Hallo Joanna,

bist du standhaft geblieben? Die Antworten, die du bekommen hast sind eindeutig. Trotzdem gebe ich zu, dass ich ins Grübeln kam, ob du wirklich "nur" ein Spielball für ihn bist.

Immerhin warst du es, die ihn abgeschossen hat. Das Melden im letzten Jahr gab ihm keine Hinweise darauf, dass er wieder bei dir landen kann und auch diesmal meldest du dich auf seine etwas privatere Mail nicht. Warum sollte er also sich mehr Mühe geben, indem er dich z.B. anruft, wenn eh deine Tür zu ist?

Es ist vielleicht einfach ein ruhiges, stilles Meldeverhalten, von dem er sich erhofft, dass du irgendwann wieder eine Tür öffnest.

Ich finde, hier wird zu schnell die Schublade geöffnet. Die Menschen, die man nur von Schilderungen her kennt, werden direkt in vorgefertigte Schubladen gesteckt. Mag sein, dass er dich damals hintergangen hat. Aber es gibt so viele Gründe, die einen Menschen zu irgendwelchem Verhalten bewegen.

Ich kann mich der Theorie, dass du ausschließlich als Spielball fungieren sollst in keinster Weise anschließen. Zumindest nicht nach den bisher geschilderten Tatsachen. Für den Fall, dass du dich doch entschließt zu antworten und er dann immer noch kein Interesse zeigt, mit dir zu telefonieren. Tja, dann würde ich allerdings auch meinen Vorrednern zustimmen. Aber unter den derzeitigen Umständen ist alles möglich. Du musst eigentlich schon reagieren, um alle deine Spekulationen endlich beenden zu können. Nämlich dann wirst du genaueres Wissen.

Man muss doch eigentlich nur mal in sich reinhorchen und überlegen, was man selbst für Gründe hätte sich bei einem Menschen zu melden, von dem man schon ein Jahr nichts mehr gehört hat oder bei dem man sich ein Jahr lang nicht gemeldet hat, weil man damals abserviert wurde.

Mit der letzte Grund wäre doch, dass er für mich ein Spielball ist. Ich würde mich doch bei dem Menschen melden, weil ich ihn mal gemocht habe oder gar noch mag, oder sehe ich das falsch?
Das Ego frischt man sich doch anders auf - doch nicht bei Menschen, die einen schon mehrmals abserviert haben - oder sehe ich das jetzt völlig verquer?

Gruß Vicki

Inaktiver User
11.11.2006, 13:05
Hallo Joanna,

bist du standhaft geblieben? Die Antworten, die du bekommen hast sind eindeutig. Trotzdem gebe ich zu, dass ich ins Grübeln kam, ob du wirklich "nur" ein Spielball für ihn bist.

Immerhin warst du es, die ihn abgeschossen hat. Das Melden im letzten Jahr gab ihm keine Hinweise darauf, dass er wieder bei dir landen kann und auch diesmal meldest du dich auf seine etwas privatere Mail nicht. Warum sollte er also sich mehr Mühe geben, indem er dich z.B. anruft, wenn eh deine Tür zu ist?

Es ist vielleicht einfach ein ruhiges, stilles Meldeverhalten, von dem er sich erhofft, dass du irgendwann wieder eine Tür öffnest.


Gruß Vicki

Hallo, Vicki,

ja, ich bin standhaft geblieben, und ich bin auch überzeugt, dass das richtig war.

Schau, nur mal zu seiner Mail Anfang letzten Jahres: er hatte geschäftsmäßig angefragt, und ich hab ebenso geantwortet. Meines Erachtens wäre es dann an ihm gewesen, die Tür, die damit einen Spalt offen stand, weiter zu öffnen, indem er auf meine Antwort zumindest in irgendeiner Form reagiert hätte.

Unser Kontakt war ursprünglich über eine geschäftliche Verbindung zustande gekommen, und nur aufgrund der einen Mail vor anderthalb Jahren wäre es vermessen von mir gewesen, dieser mehr als geschäftlichen Sinn beizumessen. Ich hatte ihm geantwortet: ja, ich erinnere mich an dich, und um nähere Angaben zum Auftrag gebeten, die dann nie kamen. Schon von daher empfand ich also sein Verhalten mehr als reines Taktieren: denkt sie noch an mich?

Es ist zutreffend, dass ich die Beziehung beendet hatte, das aber nach jahrelangem Hinhalten seinerseits, missbrauchtem Vertrauen und endlosen Lügen, selbst dann noch, als ich ihm die unwiderlegbaren Beweise für diese Lügen vorlegte. Ich hatte damit einen enormen Vertrauensvorschuss gegeben, und irgendwann ist die Schmerzgrenze erreicht, wo man sagt: jetzt muss etwas von ihm kommen, das weniger unverbindlich ist als ein "Hallo, wie geht es dir?". Wenn er dazu emotional nicht imstande ist, ist auch ein erneuter Versuch von vornherein zum Scheitern verurteilt, warum also sollte ich mir das ein weiteres Mal antun?

Im ersten Jahr unserer Beziehung hatte ich in einer Krise heftig gekämpft, weil ich ihn nicht verlieren wollte. Er hingegen hat bei der kleinsten Gelegenheit die Flinte ins Korn geschmissen und eigentlich mich immer "machen lassen". Und dazu hab ich definitiv keine Lust mehr.

Ophelia2
11.11.2006, 14:05
Hallo Joanna

wie wärs, wenn du ihm doch schreiben würdest im Sinne von "das ist jetzt aber schön, von dir zu hören. Mir gehts blendend, geniesse grad ein neues Glück. Wünsch dir alles Gute für die Zukunft...."


Ophelia