PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kletterpartner für Kletterurlaub im Januar 2014



peppine
06.11.2013, 09:20
Hallo!

Ich möchte nächstes Jahr in der letzten Januar Woche (26.01.-01.02.14) eine Kletterreise machen und suche noch ein nettes Mädel, was Lust hat mitzukommen. Die [...] in Andalusien klingt toll und bietet auch verschiedene Kurse an. Den Klettersteig dort würde ich auch gerne machen.

Zur Zeit klettere ich in der Halle Toprope 5+ bis 6-, habe aber vor zwei Wochen einen Vorstiegskurs gemacht.

Würd mich freuen, wenn ich hier rüber jemanden finden würde. Vor Ort wäre es blöd, wenn man keinen Kletterpartner hätte.

LG!

Zoralise
08.11.2013, 12:13
Hallo Peppine,

Dein Link wurde zwar entfernt, aber ich kann mir trotzdem vorstellen was Du meinst (Winterklettergebiet in Andalusien, Klettersteig, angebotene Kurse...:smile:). Ich war Ende Oktober da, und es war der absolute Traum-Urlaub. Leider kann ich es mir im Januar finanziell nicht schon wieder erlauben.:niedergeschmettert:

Falls Du niemanden findest, der mit Dir fahren kann, würde ich Dir einfach empfehlen, noch einen Kurs zu machen. Das ist zwar dann natürlich teurer, aber man hat immer einen Kletterpartner, einen Chauffeur :smirksmile: und lernt die schönsten Klettergebiete kennen. Ich hatte einen Vorstiegskurs gemacht, und in unserem Kurs waren die unterschiedlichsten Leute auf dem unterschiedlichsten Niveau, und für jeden war etwas dabei.

Wenn Du noch Fragen hast, schick mir gerne eine PM.

Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß bei Klettern,

Zora:blume:

peppine
12.11.2013, 15:00
Hi!

Danke für deinen Beitrag!

Mensch, dass ist ja echt schade, dass du im Januar nicht mitkannst!! Aber den Grund kann ich verstehen ;-)

Ist aber gut zu wissen, dass du es in der Climbing Lodge gut fandest. Ich bin halt immer noch skeptisch, ob ich ohne einen festen Partner fahren soll, auch wenn ich einen Kurs mache. Ich würde dann auch den Vorstiegskurs machen. Hattest du denn vorab einen festen Kletterpartner oder habt ihr im Kurs immer jemanden gehabt und hat das immer gewechselt oder war dann ein fester Parnter?

Wie ist das vor Ort denn mit der Verpflegung? Da steht, man bekommt ein reichhaltiges Frühstück und sonst muß man sich selber was zu essen machen. Ich mag aber nicht, wenn ich eh schon alleine bin, dann nicht noch alleine für mich kochen...

Jetzt hab ich noch gehört, dass es für Vorstiegsanfänger da sehr wenig niedrige Routen gibt. Stimmt das? Wo seid ihr denn geklettert oder welchen Grad?

LG

Zoralise
14.11.2013, 14:37
Hallo Peppine,

ja, ich find´s auch schade. Aber ich werde wenigsten mal versuchen, Deine Fragen zu beantworten:

Ich bin mit meinem Freund gefahren, wir haben auch beide den Vorstiegskurs gemacht. Außer uns war noch ein Paar und eine alleinreisende Frau im Kurs. Die Vorkenntnisse waren sehr unterschiedlich, von "Vorstieg am Fels - Erfahrenen" bis zum ziemlichen Anfänger. Aber es hat sich nie wirklich jemand gelangweilt. Wir haben unsere Kletterpartner im Kurs ständig mal gewechselt, die "alleinreisende" war eigentlich nie wirklich "alleine". Nach dem Kurs sind manche noch geblieben, manche sind einkaufen gefahren oder so. Da hat sie sich immer mit angeschlossen.

Das Frühstück ist super und mit ausreichend Sandwiches reicht es dann auch bis abends. Abends haben mein Freund und ich meistens für uns beide gekocht, am letzten Abend waren wir aber auch alle zusammen im Restaurant essen und ein Mal haben wir alle gemeinsam gegrillt. Es wurde aber immer gefragt, ob wir mitkochen oder mitessen wollen. Die "alleinreisende" war im Vierer-Zimmer gemeinsam mit zwei befreundeten Männern untergebracht, oft haben die auch als Zimmer gemeinsam gekocht (nicht umsonst hieß das Zimmer bei uns irgendwann nur noch "das Konblauch Zimmer" :freches grinsen:).

Ich weiß natürlich nicht ob das jetzt daran liegt, dass wir einfach eine besonders nette Gruppe waren oder ob das immer so ist. Aber ich hätte mich auch als alleinreisende definitiv wohl gefühlt.

Bei den Schwierigkeitsgraden war eigentlich für jeden etwas dabei. Eine aus dem Kurs ist bisher in der Halle nur bis zum 5. Grad im Toprope geklettert, für sie gab es genug 4er Routen zum Vorstieg-Üben oder eben auch mal eine leichtere 5. Direkt daneben dann aber eben auch eine 5+ oder auch mal eine 6, so dass wir immer in der Gruppe zusammen bleiben konnten und sich keiner gelangweilt hat. Ich kann wirklich nicht behaupten, dass es zu wenige leichte Routen gibt.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen,
LG Zora