PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wieviel Ferne hält eine Fernbeziehung aus?



private
06.11.2006, 19:24
ich kenne seit 8 Monaten einen Mann (Beziehung kann man das wohl nicht wirklich nennen, obwohl irgendwie doch!), der 12.000 km von mir entfernt lebt.
Anfangs hatte er mich bis zu 10mal täglich angerufen, gleich morgens nach dem aufwachen bis ich schlafen ging. Hatte mich stellenweise etwas überfordert. Ich habe ihn dann einmal eine Woche besucht, es war schön und harmonisch.
3 Monate später war er in Deutschland und wir haben uns genau eine stunde zum mittagessen getroffen, mehr sei angeblich aus beruflichen Gründen nicht möglich gewesen. Das glaube ich ihm nicht. Wir hatten dann nur noch täglich 1-2mal email-Kontakt, selten Telefon. Mittlerweile haben wir nur noch jeden 2-3. Tag email-Kontakt.
Dennoch hat er sein Kommen für Dezember angekündigt. Am Anfang bekam ich sehr viele Geschenke, jetzt gar keine mehr.
Ich hatte schon öfters mit ihm schluß gemacht, da ich keinen sinn mehr in der sache sah. Er hat sich dann immer wieder sehr bemüht. Ich hatte eine zeitlang parallel eine Geschichte mit einem anderen Mann, das habe ich ihm vor 2 Wochen erzählt, er hat sehr lieb reagiert.
Er ist 25 J. älter und verheiratet, lebt aber zeitweise immer wieder getrennt von seiner Frau und sie haben schon sehr lange keinen sex mehr.

er versteht es nicht, wenn ich ihm sage, daß ich mehr realen Kontakt brauche, um das Ganze aufrechterhalten zu können. Für ihn ist alles okay so. Mich macht dieses nicht Sehen völlig wahnsinnig, deshalb hatte ich auch etwas mit dem anderen Mann angefangen, ich kann ja nicht von der fantasie alleine leben...

Sabbi
06.11.2006, 20:14
Klingt ganz klassisch nach Bindungsunfähigkeit....
von beiden seiten.
LG Sabbi

Inaktiver User
06.11.2006, 20:22
Hallo Sabbi,
das ist jetzt aber fies. Damit ist schon alles gesagt. Das hilft Private jetzt aber wohl so nicht.
Ich tu aber mal so, als wenn ich Deinen Beitrag und auch alle anderen Beiträge hier in der BriCom dazu nicht gelesen hätte und gehe auf das völlig neue Problem hier ein.


Hallo private,
ich nehme mal an, seine Frau versteht ihn nicht und mit Euch, das ist etwas ganz besonderes? (Sieh Umfrage hier: Welche Sprüche kommen am häufigsten von verheirateten Männer an ihre Geliebte?)
Das er sehr lieb reagiert zeugt von Verständnis für Diene Situation. Eifersucht ist was für Leute, die Dich vereinnahmen wollen und hat mit Liebe nichts zu tun..

Sorry, aber hier geht mir die Puste aus. Soviel Lügen ist anstrengend.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir ganz ehrlich, dass Du es schaffst die Augen aufzumachen und hinzusehen, was Du da lebst! Menschen kann man nicht ändern. Der Mann ist verheiratet und 12.000 km weit weg!

leicht verwundert
nathliethor

Inaktiver User
06.11.2006, 20:45
@private

...an Deinen früheren strang und an Deine Geschichte erinnere ich mich noch.....es wird sich an der Situation nichts ändern....nur Du kannst was ändern...und das weißt Du sehr gut...:smile:

private
06.11.2006, 22:16
Hallo private,
ich nehme mal an, seine Frau versteht ihn nicht und mit Euch, das ist etwas ganz besonderes? (Sieh Umfrage hier: Welche Sprüche kommen am häufigsten von verheirateten Männer an ihre Geliebte?)

Nein, er hat noch nie irgendetwas über seine Frau gesagt und ich habe ihn auch nie nach etwas gefragt, das war immer außen vor.
Das Einzige, was er ganz am Anfang dazu gesagt hat, war, daß er sich nie trennen würde und daß das nur zwischen uns bestehen kann, wenn ich das akzeptiere.

Muß auch ganz ehrlich sagen, daß ich das auch nicht haben wollte, da ich es mir nicht vorstellen kann, mit diesem Mann richtig zusammen sein zu können, dafür ist der mir viel zu schwierig!

private
06.11.2006, 22:18
@private

...an Deinen früheren strang und an Deine Geschichte erinnere ich mich noch.....es wird sich an der Situation nichts ändern....nur Du kannst was ändern...und das weißt Du sehr gut...:smile:


ich frage mich manchmal, ob es vielleicht die materiellen Zuwendungen sind, die mich dazu bewegen, mit ihm zusammen zu bleiben.

Inaktiver User
07.11.2006, 08:17
ch frage mich manchmal, ob es vielleicht die materiellen Zuwendungen sind, die mich dazu bewegen, mit ihm zusammen zu bleiben.
na dann sollte dir das alles nichts ausmachen. Wenn du ihn so selten siehst, ist doch fast besser. Aber komisches Verhältnis, unterstützt er dich finanziell?

Trilana
07.11.2006, 09:39
hmm irgendwie verstehe ich dein Problem nicht. Er hat klare Ansagen gemacht, dass er sich nicht trennt und so weiter, das wusstest du also von Anfang an. Richtig zusammen mit ihm sein willst du auch nicht, sehnst dich aber nach seiner Nähe, die er aber aufgrund der Entfernung und seiner Frau nicht geben kann. Sein Interesse habe nachgelassen, ist doch auch irgendwie klar, wenn du shcon schluss gemahct hast mehrmals, was soll er da noch investieren an Zeit und Geschenken, ist ja vielleicht für die Katz. Dann sagst du:
Nein, er hat noch nie irgendetwas über seine Frau gesagt und ich habe ihn auch nie nach etwas gefragt, das war immer außen vor.
Ahja und woher weisst du dass sie seitweise getrennt leben und sie schon ewig lange keinen Sex hatten, oder glaubst du das nur, irgendwas muss er da ja dann doch mal erzählt haben, aber trennen will er sich nicht von seiner Frau, obwohl er ab und zu schonmal getrennt lebt?
*confused*

Und Beziehung würde ich das nicht nennen was ihr habt, noch nicht mal wirklich ne Affäre. Was hält dich da gefangen? Die große Liebe kann es ja kaum sein, da du dich ja auch anderen Männern zugewandt hast.

Mein Rat werd wach aus dem Traum und schau dich hier um, denn daraus wird mit Sicherheit nichts, was du ja eh auch nicht willst.

Liebe Grüße
Trilana

Inaktiver User
07.11.2006, 09:47
ich frage mich manchmal, ob es vielleicht die materiellen Zuwendungen sind, die mich dazu bewegen, mit ihm zusammen zu bleiben.


Vielleicht ist es aber auch die Illusion, dass ihr "zusammen" seid? Wovon träumt Dein Herz? Wovor hast Du Angst, was passieren würde, wenn Du Dich abwendest? Was macht es Dir unmöglich, Dich abzuwenden?

nathaliethor

Echtefuffzig
07.11.2006, 14:46
ich kenne seit 8 Monaten einen Mann (Beziehung kann man das wohl nicht wirklich nennen, obwohl irgendwie doch!), der 12.000 km von mir entfernt lebt.
Anfangs hatte er mich bis zu 10mal täglich angerufen, gleich morgens nach dem aufwachen bis ich schlafen ging. Hatte mich stellenweise etwas überfordert. Ich habe ihn dann einmal eine Woche besucht, es war schön und harmonisch.
3 Monate später war er in Deutschland und wir haben uns genau eine stunde zum mittagessen getroffen, mehr sei angeblich aus beruflichen Gründen nicht möglich gewesen. Das glaube ich ihm nicht. Wir hatten dann nur noch täglich 1-2mal email-Kontakt, selten Telefon. Mittlerweile haben wir nur noch jeden 2-3. Tag email-Kontakt.
Dennoch hat er sein Kommen für Dezember angekündigt. Am Anfang bekam ich sehr viele Geschenke, jetzt gar keine mehr.
Ich hatte schon öfters mit ihm schluß gemacht, da ich keinen sinn mehr in der sache sah. Er hat sich dann immer wieder sehr bemüht. Ich hatte eine zeitlang parallel eine Geschichte mit einem anderen Mann, das habe ich ihm vor 2 Wochen erzählt, er hat sehr lieb reagiert.
Er ist 25 J. älter und verheiratet, lebt aber zeitweise immer wieder getrennt von seiner Frau und sie haben schon sehr lange keinen sex mehr.

er versteht es nicht, wenn ich ihm sage, daß ich mehr realen Kontakt brauche, um das Ganze aufrechterhalten zu können. Für ihn ist alles okay so. Mich macht dieses nicht Sehen völlig wahnsinnig, deshalb hatte ich auch etwas mit dem anderen Mann angefangen, ich kann ja nicht von der fantasie alleine leben...

Frage 1) WAS willst Du von diesem Mann, der reichlich älter als Du ist? (ja, ich weiß, manche meinen, das Alter spielte keine Rolle, DAS sehe ich aber anders!)

Frage 2) Gibt es keine Männer in Deiner näheren Umgebung, die Dich interessieren bzw. die sich für Dich interessieren?

Frage 3) Willst DU überhaupt eine feste Beziehung, Nähe und Verbindlichkeit?

Gruß

Echtefuffzig

private
07.11.2006, 18:58
Danke erstmal für eure Fragen, Gedanken und Anregungenn zum Nachdenken.
Ich versuche mal ein paar Fragen zu beantworten.
Er hat verschiedene Wohnsitze und nur bei einem wohnt er mit seiner Frau zusammen, bei den anderen ist er immer alleine. Die Details über seine Ehe, die ich o. genannt hatte, sind das Einzige, was ich darüber weiß. Er erzählt nie etwas und ich möchte auch nichts wissen und frage nichts.
Ich möchte mit diesem Mann nicht zusammenleben, das könnte ich eh nicht, weil er ständig durch die Weltgeschichte jetet und ich hier mein kind und meine Arbeit habe, von daher alles indiskutabel.
Unsere Beziehung ist weitgehenst intellektueller Art aber auch sexuell (wenn wir uns sehen, aber auch manchmal in den Gesprächen, aber sehr zärtlich), ich finde ihn an dem intellektuellen Punkt sehr spannend und bereichernd für mich.
Er hat mir schon viele sehr wertvolle Geschenke gemacht u.a. hat er mir mein Traumauto geschenkt, was ich mir nie hätte selbst bezahlen können.
Ich bin immer wieder zerrissen, weil ich mittlerweile eine starke emotionale Nähe verspüre durch den täglichen Kontakt und dieser Kontrast dazu, daß es keine reale Nähe geben kann, keine Berührung oder mal in den Arm nehmen. das fehlt mir sehr daran. er hat offensichtlich keinerlei Probleme damit. Für ihn ist alles soweit in Ordnung wie es abläuft und er mag es nicht, wenn ich mich darüber beschwere.
In einem anderen strang habe ich auch davon erzählt, daß ich parallel dazu eine Geschichte mit einem Mann hier vor Ort hatte, 4 Monate lang, das ist jetzt beendet und ich habe diesem Fernbeziehungs-Mann davon erzählt, als es beendet war.

Ich weiß, es ist alles etwas konfus und vielleicht auch nicht leicht nachvollziehbar, aber so ist es nunmal.

private
07.11.2006, 19:15
Vielleicht ist es aber auch die Illusion, dass ihr "zusammen" seid? Wovon träumt Dein Herz? Wovor hast Du Angst, was passieren würde, wenn Du Dich abwendest? Was macht es Dir unmöglich, Dich abzuwenden?

nathaliethor

Ich sehe keine wirkliche Veranlassung, mich abzuwenden, außer wenn ich mal wieder sehr traurig über das Ganze bin und mal eine Verzweiflung auftaucht.
Aber ich denke auch in jeder "realen" Beziehung gibt es schwierige Punkte und Momente, wo man sich am liebsten trennen würde.
Mein Herz träumt von MEHR Nähe, d.h. sich zumindest alle zwei Monate sehen, etwas mehr in sein Leben eingebunden zu werden. er sagt, daß er beruflich nächstes Jahr kürzer treten wolle und dann auch mehr Gemeinsamkeit möglich wäre.
Falls ich mich endgültig abwenden würde, würde ich die fehlende finanzielle Unterstützung fürchten und mir würde der Austausch mit ihm fehlen, der sex nicht, der ist für mich nicht besonders berauschend, sondern wohl eher für ihn.

Trilana
08.11.2006, 11:49
Er hat verschiedene Wohnsitze und nur bei einem wohnt er mit seiner Frau zusammen, bei den anderen ist er immer alleine
Sicher das er bei den anderen alleine ist? Ist nur so eine frage, ich könnte mir vorstellen, dass er da oder dort noch was anderes am laufen hat, aber das ist reine Spekulation und muss nicht sein. Schoss mir nur grade so durch den Kopf.


Unsere Beziehung ist weitgehenst intellektueller Art aber auch sexuell (wenn wir uns sehen, aber auch manchmal in den Gesprächen, aber sehr zärtlich), ich finde ihn an dem intellektuellen Punkt sehr spannend und bereichernd für mich.
Muss ein intelektueller Austausch dnen gleich mit einer Beziehung einhergehen? Du willst doch eh keine richtige Beziehung mit ihm, wieso schliesst du dich selber in so eine Beziehung ein, die gar keine ist? su nimmst dir damit die Möglichkeit jemand wirklich nettes kennen zu lernen für dein ganzes Leben.

Er hat mir schon viele sehr wertvolle Geschenke gemacht u.a. hat er mir mein Traumauto geschenkt, was ich mir nie hätte selbst bezahlen können.
WOW netter Kerl, wo gibt es den so einen möchte ich auch, mal eben ein Auto für die Geliebte....Nein lieber doch nicht, ich würde mir vorkommen als würde ich mich verkaufen. Du shcreibst selber auch, dass du das Gefühl hats du hälst das alles nur aufrecht wegen der finanziellen Unterstützung, die er dir gibt. Da läuft es mir ehrlich gesagt eiskalt den Rücken runter.Ich will dich da sicher nicht verurteilen, jeder muss selber wissen, wie er sein Leben gestaltet, aber willst du wirklich so leben?

fragt kopfschüttelnd
Trilana

Inaktiver User
08.11.2006, 12:26
aber willst du wirklich so leben?

fragt kopfschüttelnd
Trilana



Falls ich mich endgültig abwenden würde, würde ich die fehlende finanzielle Unterstützung fürchten und mir würde der Austausch mit ihm fehlen,

Hi,
ich denke es ist einfach nur ein weiterer Mensch, die kein Selbstwertgefühl hat und keine Perspektive und nicht weiß, wie es anders gehen könnte, solange es doch auf der materiellen Ebene gut läuft. Traurig? Na und. Geht auch wieder. Gefühle? Egal, nicht wichtig, genau wie der ganze Mensch sich nicht für wichtig hält.


Mich macht dieses nicht Sehen völlig wahnsinnig,

Aber


Ich sehe keine wirkliche Veranlassung, mich abzuwenden,


Aber ich denke auch in jeder "realen" Beziehung gibt es schwierige Punkte und Momente, wo man sich am liebsten trennen würde.


Tja dann. Frage an alle: Warum zieht ihr eine "reale" Beziehung so einer Versorgungsbeziehung vor?

Ich denke, Du hast recht, private, die Alternative hieße, mit weniger Geld alleine leben. Und auch dann fühlst Du Dich nicht wertvoller - einfach so..

nathaliethor

private
08.11.2006, 13:23
toll, daß du nathalietor offensichtlich so gut über mich Bescheid weißt und entsprechend über mich urteilst, wirklich sehr hilfreich.

Vielleicht haben ja genau die Menschen kein Selbstwertgefühl, die sich anmaßen über jemand anderen gleich eine fertige Meinung zu haben.

private
08.11.2006, 13:23
toll, daß du nathalietor offensichtlich so gut über mich Bescheid weißt und entsprechend über mich urteilst, wirklich sehr hilfreich.

Vielleicht haben ja genau die Menschen kein Selbstwertgefühl, die sich anmaßen über jemand anderen gleich eine fertige Meinung zu haben.

Inaktiver User
08.11.2006, 13:51
Hallo Private,

ich selbst habe eine lange lange Geschichte mit solchen Fern-und Affärenbeziehungen. Und dann habe ich einfach gelesen, was Du schreibst und nachempfunden und nachgedacht. Habe versucht, Dich zu verstehen. Nicht zu verurteilen. Und ja, auch ich arbeite an meinem Selbstwertgefühl, dass ich nicht geschenkt bekommen habe. Und ich weiß, dass es immer einen Weg geht.

Ich weiß nicht über Dich Bescheid. Ich weiß über gewisse Dinge im Leben Bescheid und Du hast hier um Meinung und Austausch gebeten. Und ich lese, was Du schreibst und frage nach.

Tut mir leid. Vorwürfe ändern nichts. Schrei mich an: Es ändert nichts. Ärgere Dich: Es ändert nichts.

nathaliethor

Inaktiver User
08.11.2006, 14:04
er versteht es nicht, wenn ich ihm sage, daß ich mehr realen Kontakt brauche, um das Ganze aufrechterhalten zu können.


Hallo Private,

wenn es Dir ausschließlich darum geht zu erfahren, wie Du den Mann gegen seinen Willen ändern kannst, wirst Du hier nicht bedient. Oder brauchst Du manipulative Rhetoriktechniken? Kommunikationstricks?

Es ist, was es ist, sagt die Liebe.

nathaliethor

private
08.11.2006, 14:42
nein, ich brauche keine zauberlösungen und keine rhetoriktechniken. Auch wenn du mir das nicht glaubst Nathalitor ich habe auch meine reichhaltigen Lebenserfahrungen, bin eine völlig selbstständige und eigenständige Frau und betrachte mich als selbstsicher und bin trotzdem in diese Sache reingekommen, ganz bewußt habe ich mich darauf eingelassen, weil ich so einen Mann zuvor noch nie kennengelernt hatte und ich das Gefühl hatte, ich könne viel von ihm lernen.

Hier in meinem Ort, wo ich lebe, laufen solche Männer nicht mal eben auf der Straße herum...
Ich bereue es nicht, daß ich mich darauf eingelassen habe, mittlerweile ist eine Bindung entstanden, die ich nicht mehr missen möchte.
Aber dennoch tun sich da immer wieder Fragen für mich auf, die Welt, in der er lebt, ist mir einfach fremd und gleichzeitig spannend.

Ich möchte einfach feedbacks, wie meine Geschichte auf andere wirkt, um mehr zu verstehen, was ich vielleicht nicht sehen kann.
Oder Fragen gestellt bekommen (so wie du es in deinem ersten posting ja sehr wertschätzend gemacht hattest), um über Dinge nachzudenken, auf die ich nicht selbst gekommen wäre.

Auch wenn meine Geschichte vielleicht strange klingen mag, gibt es noch lange niemandem das Recht, sich abwertend darüber zu äußern.
Ich hoffe, ich habe hiermit zur gegenseitigen Verständigung beigetragen.
Danke

Inaktiver User
08.11.2006, 15:23
. Auch wenn du mir das nicht glaubst Nathalitor ich habe auch meine reichhaltigen Lebenserfahrungen, bin eine völlig selbstständige und eigenständige Frau und betrachte mich als selbstsicher und bin trotzdem in diese Sache reingekommen,

Hallo Private,
wie definierst Du eigenständig? Schau, ich greife Dich nicht an. Ich lese, was Du hier schreibst und teile meine persönliche Erfahrung mit Dir.

Wenn es Dich so ärgert, was ich schreibe, hast Du die Wahl, mich zu ignorieren, oder Dich damit auseinander zu setzen, was Dich ärgert.


Ich möchte einfach feedbacks, wie meine Geschichte auf andere wirkt, um mehr zu verstehen, was ich vielleicht nicht sehen kann.
Oder Fragen gestellt bekommen (so wie du es in deinem ersten posting ja sehr wertschätzend gemacht hattest), um über Dinge nachzudenken, auf die ich nicht selbst gekommen wäre.


Und ich gebe Dir Feedback, wie Deine Geschichte auf mich wirkt.


Grüße
nathaliethor

Inaktiver User
08.11.2006, 15:25
sich abwertend darüber zu äußern.



Hallo Private,

muß ich Deine Art zu leben und zu denken wertschätzen? Dich als Person wertschätze ich durchaus.

Wo werte ich Dich ab? Meinst Du meine Wiederholung Deiner Postings? Werde konkret.

nathaliethor

private
08.11.2006, 17:41
[QUOTE=Nathaliethor]Hallo Private,
wie definierst Du eigenständig?



bin als alleinerziehende Mutter finanziell völlig unabhängig und beruflich sehr erfolgreich und lebe seit 6 Jahren alleine.

Inaktiver User
08.11.2006, 19:09
@private

...ich erinnere mich nicht mehr ob ich Dir das schon in Deinem früheren strang über dieses Thema schrieb: Du selber wirst es eines Tages beenden....wenn für Dich die Zeit gekommen ist, dann wird es auch zu Ende sein....gib das Hoffen auf mehr realen Kontakt mit ihm auf, das wäre sonst nicht realistisch....es wird zu Ende sein, wann immer Du es möchtest...es liegt an Dir...ich wiederhole mich....:smirksmile:

Inaktiver User
08.11.2006, 19:16
@private

...ich erinnere mich nicht mehr ob ich Dir das schon in Deinem früheren strang über dieses Thema schrieb: Du selber wirst es eines Tages beenden....wenn für Dich die Zeit gekommen ist, dann wird es auch zu Ende sein....gib das Hoffen auf mehr realen Kontakt mit ihm auf, das wäre sonst nicht realistisch....es wird zu Ende sein, wann immer Du es möchtest...es liegt an Dir...ich wiederhole mich....:smirksmile:


Und ich unterschreibe dies :smirksmile:

private
08.11.2006, 20:42
ich leide ja nicht, von daher sehe ich keine Veranlassung, es zu beenden.
Ich verstehe nur manches nicht.

Inaktiver User
08.11.2006, 21:02
@private

...schon klar, daß Du nicht leidest...das schrieb ich ja auch nicht in meinem posting....aber in Deinem Eingangsposting schriebst Du, Du wünscht Dir mehr realen Kontakt....und in meinem posting stand nur der Rat, diese Hoffnung aufzugeben, da nicht realistisch...das mit dem Ende, damit meinte ich...es wird eh eines Tages aus sein, wann immer Du möchtest...habe ich mich jetzt klarer ausgedrückt?...:smile:

private
09.11.2006, 15:57
wie kannst du dir so sicher sein, daß es nicht mehr realen Kontakt geben wird?

Inaktiver User
09.11.2006, 19:16
...weil er den realen Kontakt von Anfang an so gering gehalten hat....wegen seiner Geschäfte und wegen der Entfernung....wenn Du daran glauben willst daß er jetzt alles ändern wird, dann kannst Du das natürlich tun...die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Trilana
11.11.2006, 11:45
wie kannst du dir so sicher sein, daß es nicht mehr realen Kontakt geben wird?

Gegenfrage. Warum sollte es mehr realen Kontakt geben?
ER ist doch anscheinend zufrieden damit so wie es jetzt ist, warum sollte er etwas daran ändern?

Ich hab da grad so ein Bild vor Augen. Er jettet von Ort zu Ort, durch seinen Beruf bedingt, hat überall so ein Mäuschen wie dich sitzen, dass ihm die Zeit vertreibt und das er mit finanziellen Zuwendungen bei der Stange hält, damit sie ihm nicht laufen gehen, und zu Hause sitzt die liebe Frau, die ihm die Wäsche wäscht und genauso ausgenutzt wird wie alle anderen.

private
11.11.2006, 17:14
Es soll sich NICHT alles ändern, ich möchte ihn nur anstelle von 2 mal im Jahr, vielleicht viermal im Jahr für jeweils ca. 1 Woche sehen. das genügt mir, nicht weil ich mich mit geringen Ansprüchen zufrieden gebe, sondern weil das mir persönlich dann einfach genug ist.
Das ist keine große Veränderung!
Im Moment haben wir wieder relativ viel Kontakt, e-mail und Telefon und ER beschwert sich, daß er mich nicht oft genug telefonisch erreicht.
Warum soll sich das mit dem Sehen, dann nicht auch ändern..., verstehe ich nicht..wenn man an keine Veränderungsmöglichkeiten glaubt, dann kann man aber gleich vieles im Leben bleiben lassen..
Er hat mir jetzt mehrmals versichert, daß da nicht noch andere Frauen sind, da ich das auch lange vermutet habe und ich ihn das mehrmals gefragt habe.
Ich kann mich jetzt entscheiden, glaube ich das oder glaube ich das nicht. Überprüfen kann ich das eh nicht und möchte das auch nicht. Ich entscheide mich fürs Glauben, weil wenn ich das nicht tue, sollte ich mich wirklich lieber trennen.
Seine Frau hat eine genauso hohe und beruflich erfolgreiche Position als er und wäscht unter Garantie nicht seine Wäsche.
Unabhängig davon ist es mir schlicht egal, was sie tut, ich habe mich gedanklich noch nie mit ihr beschäftigt, weiß auch nicht warum ich das tun sollte?

Inaktiver User
11.11.2006, 17:24
Hallo Private,
dann sag ihm doch einfach genau das


ich möchte ihn nur anstelle von 2 mal im Jahr, vielleicht viermal im Jahr für jeweils ca. 1 Woche sehen. das genügt mir, nicht weil ich mich mit geringen Ansprüchen zufrieden gebe, sondern weil das mir persönlich dann einfach genug ist.
Das ist keine große Veränderung!

wortwörtlich. Dann bekommst Du eine Antwort und mußt nicht mehr spekulieren.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es klappt, auch wenn ich meine Zweifel habe.

Zweifel 1: Das Du den Mut hast, ihn direkt darauf anzusprechen. Nicht weil ich Dich kenne, sondern weil ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schwer es sein kann, der Realität ins Auge zu schauen.
Zweifel 2: Dass er direkt und offen auf diese Frage antwortet.
Zweifel 3: Das Du seine Antwort interpretierst, anstatt sie wortwörtlich zu nehmen und bei Unklarheit nachfragst, nach den Gründen und ob Du ihn richtig verstanden hast.

Grüße
nathaliethor

private
11.11.2006, 23:54
Ich habe es zu ihm gesagt, daß ich ihn öfter sehen möchte als er mich fragte, ob ich mich nach anderen Männern umschaue. Ich habe ihm gesagt, daß ich es davon abhängig mache, wie häufig wir uns in Zukunft sehen werde, wenn es so weinig ist wie bisher, dann schon. (hatte ihm vor kurzem gebeichtet, daß ich eben eine 4-monatige Geschichte mit einem anderen Mann parallel hatte, die Geschichte ist beendet)
Habe leider keine konkrete Antwort bekommen.
Nur die allgemeine Aussage, daß er ab nächsten Jahr weniger arbeiten wolle. Aber ihm ist da wohl ein wichtiges politisches Amt, welches er überraschenderweise bekommen hat, in die Quere gekommen, da ist er erstmal wieder für längere Zeit verpflichtet.
Er sagt nicht viel beziehungstechnische Dinge, Gefühle hat er auch nur zweimal geäußert, dafür aber sehr deutlich und intensiv und meinte dann, daß müsse jetzt für die ganze Zukunft reichen.
Er hat aber ganz klar zu mir gesagt, er wolle unsere Beziehung für die Zukunft und ich sei die für ihn passende Frau.
Er hat schon eine sehr eigene Art, aber vielleicht macht das auch die Macht und das Geld aus einem Menschen.

Inaktiver User
12.11.2006, 00:06
Hallo Private,

perfekt. Da hast Du seine Antwort.


Er hat aber ganz klar zu mir gesagt, er wolle unsere Beziehung für die Zukunft und ich sei die für ihn passende Frau.

Das ist ein sehr kluger Mann, der genau weiß, was er will und sucht sich dafür die richtigen Menschen. Und jetzt geht er in die Politik. Ich glaube der Mann hat sehr gute Chancen auf ein wichtiges Amt und Einfluß!

nathaliethor

Trilana
12.11.2006, 15:05
Ich glaube ja selbst wenn du fest mit ihm zsammen wärst, würdest du genauso wenig Zeit mit ihm verbringen wie jetzt. Er ist ein erfolgreicher Mann, geht jetzt noch in die Politik, wo soll da die Zeit für den Rest bleiben, seine Frau sieht ihn ja sicher auch kaum.
aber wenn es das ist wie du leben möchtest, dann warte auf ihn.

Trilana

private
13.11.2006, 20:45
wahrscheinlich habt ihr recht, habe ihm geschrieben, daß ich ihn liebe....es kam KEINE Reaktion.
Ein Mann, der auf so etwas gar nicht reagiert, sagt mehr als tausend Worte.
Werde mich jetzt zurückziehen und mich von mir aus auch nicht melden.

Trilana
13.11.2006, 21:44
Das tut mir wirklich leid, aber ich habe sowas geahnt. Es ist immer bitter, wenn die rosa Brille weicht und man die Dinge realistischer sieht.

Aber vielleicht ist das jetzt die Chance für dich aus diesem eher ungesunden Verhältnis auszubrechen und vielleicht eine Beziehung zu finden, in der viel mehr Nähe möglich ist und in der du dich wirklich wohl fühlst, denn auch wenn du sagst, es wäre sonst alles in Ordnung und toll in dieser Beziehung, die du führst, kann man doch deine Zweifel heraus hören.

Ich wünsch dir alles Gute.

Liebe Grüße
Trilana

private
28.11.2006, 20:03
ein paar Tage später hatte er sich gemeldet und mich völlig entsetzt gefragt, wieso ich denn seine fehlende Antwort so interpretieren könne, daß ich ihm egal sei.
Meine Aussage, daß ich ihn liebe, habe ihn sehr gefreut, er habe nur nicht gleich antworten können.

tja, was soll man von so einem Verhalten denken...ich bin immer so unsicher, ob ich ihm noch irgendetwas glauben solle.

Er rief mich dann nochmal an, um mir in einer anderen sache seine Hilfe anzubieten.
Und dann hörte ich wieder 10 Tage absolut gar nichts mehr von ihm. Jetzt war ich wirklich sicher, daß es vorbei ist und hätte mich von mir aus nicht mehr gemeldet. Lernte auch in der Zwischenzeit einen anderen Mann kennen (siehe anderer thread).

Aber als wenn er das ahnen würde, bekam ich dann eine ganz liebe sms, völlig unerwartet für mich.
Und es berührte mich wieder so und die Sehnsucht kam hoch, ich antwortete....und was ist.....wieder kein feedback, gar nichts

...warten auf godot, so komm ich mir vor...manchmal denke ich, er will mich für irgendeinen späteren Zeitpunkt warmhalten oder er will mich "dressieren", bis ich mich so anpasse, wie es ihm gefällt....

oder was meint ihr?

Trilana
28.11.2006, 21:37
..warten auf godot, so komm ich mir vor...manchmal denke ich, er will mich für irgendeinen späteren Zeitpunkt warmhalten oder er will mich "dressieren", bis ich mich so anpasse, wie es ihm gefällt....

Es tut mir leid wenn ich das sagen muss, aber genauso erscheint es mir, er lebt sein Leben und du hast nur darin Platz, wenn er es will und zulässt, was du dabei fühlst und was deine Bedürfnisse sind, sind da absolut nebensächlich.

Ich würde da nicht mehr mitmacchen, was hast du von diesem Mann, ausser vielelicht dne finaziellen Zuwendungen, die dir ein anderer vielelicht auch geben kann, der dich dann auch noch aufrichtig liebt und deien Bedürfnisse beachtet.

Lass ih ziehen und reagier nicht mehr auf seine SMS, wenn es geht lass seine Nummer ganz sperren. Das ist mein Rat. Ich weiss wie schwer das ist, aber da musst du jetzt vielleicht durch, wenn du nicht dien ganzes Leben auf einem Mann warten möchtest, der durch die Weltgeschichte reist und dem es nur nach seiner Nase zu gehen hat.

Liebe Grüße
Trilana

private
28.11.2006, 22:44
ja, an diesem Punkt bin ich immer wieder, daß ich mir sage, ich kann nur versuchen ganz ausszusteigen anders geht es nicht, wenn ich mich nicht weiter demütigen lassen möchte.

Leide spüre ich immer wieder diese intensiven Gefühle, die ich für ihn empfinde und ich denke mir dann, er will mir sicherlich nicht wehtun, er kann eben nicht anders. Er ist diese Machtwelt so gewohnt mit seinem vielen Geld, er braucht ja sonst auch nur mit dem Finger schnippen und bekommt alles...

Das mit dem Geld bekomme ich so von einem anderen Mann sicherlich nie wieder, das waren jetzt Geschenke im Wert von 200.000 EUR in ein paar Monaten, das ist schon sehr ungewöhnlich für eine normal sterbliche Frau!
Aber das ist eben nicht alles!

Inaktiver User
28.11.2006, 22:48
Hallo Private,

nochmal die Frage: Was bedeutet für Dich eigenständig?

Liebe Grüße
nathaliethor

private
29.11.2006, 08:00
Hallo Nathaliethor,
du hast mir diese Frage schon mal gestellt und ich habe schon mal geantwortet.
Meine Antwort würde nochmal genauso ausfallen und da ich weder andere Leser noch uns beide langweilen möchte, verzichte ich aufs wiederholen.

Vielleicht kannst du mir ja des Rätsels Lösung sagen und mir mitteilen , was DU unter "eigenständig" verstehst?
liebe grüße

Inaktiver User
29.11.2006, 08:58
Hallo Private,



bin als alleinerziehende Mutter finanziell völlig unabhängig und beruflich sehr erfolgreich und lebe seit 6 Jahren alleine.

Das war Deine Antwort vor einiger Zeit. Ich habe das so von Dir angenommen und es auch nicht weiter in Frage gestellt.


Das mit dem Geld bekomme ich so von einem anderen Mann sicherlich nie wieder, das waren jetzt Geschenke im Wert von 200.000 EUR in ein paar Monaten, das ist schon sehr ungewöhnlich für eine normal sterbliche Frau!


Vielleicht ist das philosophisch. Aber wenn ich eigenständig bin, sogar beruflich erfolgrein und damit auch finanziell unabhängig, dann mache ich mich nicht emotional abhängig und gebe meine innere Freiheit dafür auf für jemanden, der real nicht da ist. Es sei denn, ich tue es doch :smirksmile:

nathaliethor

private
29.11.2006, 10:20
Das ist richtig, aber ich fürchte das sind andere Dinge, die mich emotional abhängig gemacht haben...
tiefe Gefühle zu jemanden können einen auch emotional abhängig machen.

Inaktiver User
29.11.2006, 10:29
Hallo Private,
ja, aber die Gefühle waren doch nicht von Anfang an da?

Das hat sich doch entwickelt. Du hast Dich eingelassen auf dieses Konstrukt....

nathaliethor

private
29.11.2006, 12:20
Tiefe Gefühle entwickeln sich mit der Zeit, sonst ist es ja verliebt sein. Das ist es nicht.
Es sind Liebesgefühle, die je länger die Geschichte dauert, sich immer tiefer entwickelt haben. Wenn es mich an einem bestimmten Punkt mal erwischt hat, komme ich da ganz schwer wieder raus.
Das letzte Mal, als ich solche Liebesgefühle hatte, war vor 12 Jahren, damals hatte ich mich auch nur sehr schwer lösen können. Ich hatte mich damals getrennt, weil ich glaubte, der Mann liebe mich nicht genug und er hatte auch immer noch intensiven Kontakt zu einer anderen Frau.
Zufällig hatte ich genau diesen Mann vor ein paar Wochen getroffen, er hat meine Nachfolgerin geheiratet, ich wußte das all die Jahre nicht.
Wir hatten kurz gesprochen, er bestätigte mir, daß er mich damals sehr geliebt hätte aber ich immer an seinem Gefühl gezweifelt hätte, das habe alles kaputt gemacht.

Männer sind schwierig und manchmal undurchschaubar, gerade auch die interessanten. Sie reagieren manchmal völlig anders als wir Frauen das erwarten.
Ich denke man täuscht sich schnell in einem Mann.

Inaktiver User
29.11.2006, 13:10
Hallo Private,


Es sind Liebesgefühle, die je länger die Geschichte dauert, sich immer tiefer entwickelt haben. Wenn es mich an einem bestimmten Punkt mal erwischt hat, komme ich da ganz schwer wieder raus.


Ja, das verstehe ich und das ist so. Das geht mir genauso und wohl auch vielen anderen.


Es sind Liebesgefühle, die je länger die Geschichte dauert, sich immer tiefer entwickelt haben. Wenn es mich an einem bestimmten Punkt mal erwischt hat, komme ich da ganz schwer wieder raus.


Ja, auch das ist bei mir genauso.



Wir hatten kurz gesprochen, er bestätigte mir, daß er mich damals sehr geliebt hätte aber ich immer an seinem Gefühl gezweifelt hätte, das habe alles kaputt gemacht.


Oder er hat Dich nicht genug geliebt, um Dir klar zu machen, dass Du nicht zweifeln mußt? Es ist müßig, über die Vergangenheit zu diskutieren. Schuld zu suchen, Verantwortung rumzuschieben...

Warum schreibst Du dies? Was willst Du damit sagen, dass Du das hier schreibst?


Männer sind schwierig und manchmal undurchschaubar, gerade auch die interessanten. Sie reagieren manchmal völlig anders als wir Frauen das erwarten.
Ich denke man täuscht sich schnell in einem Mann.

Private, Du schreibst (alle) Männer sind....

und: wir Frauen

und: man täuscht sich...

Kann es sein, dass DU DICH TÄUSCHST? Das Du Dich selber täuschst?

nathaliethor

private
03.12.2006, 11:07
ich sehe das anders als du.
Es stimmt, in dem oben zitierten statement habe ich pauschalisiert, meinte aber, daß man es differnezierter betrachten muß.
Ein Mann kann durchaus ein intensives Interesse für einen haben, ohne daß es sich als ein solches zeigt.
Es gibt viele Gründe, sein Herz nicht nach außen zu tragen, das tue ich auch nicht und viele Männer tun es nicht. Männer sind genauso wenig primitiv wie Frauen und von daher genauso undurchschaubar in ihrem Handeln.

Und wenn immer alles so eindeutig und klar wäre, gebe es wohl kein Forum wie dieses.

schneeflocke46
03.12.2006, 11:51
Hallo private,

gerade habe ich mich durch deinen strang hindurchgelesen.



wahrscheinlich habt ihr recht, habe ihm geschrieben, daß ich ihn liebe....es kam KEINE Reaktion.
Ein Mann, der auf so etwas gar nicht reagiert, sagt mehr als tausend Worte.
Werde mich jetzt zurückziehen und mich von mir aus auch nicht melden.


Diese Frage war mutig ... und deine Reaktion auf die Nichtreaktion konsequent und folgerichtig.

Die Erklärungen deines Freundes später, warum er sich nicht gleich gemeldet hat, haben mich weniger überzeugt.
Wie geht es dir damit ?

Ich glaube, das Forum ist für dich die Gelegenheit, einmal mit vielen Menschen über eine Situation zu reden, die für dich viele Fragen aufwirft und dich immer ein wenig im Ungewissen lässt.

Im Grunde weißt du selbst genau, was du hast und was du wahrscheinlich nie bekommst.

Wenn du dir jedoch wirklich bewusst machst, dass du gewisse Dinge nie bekommen wirst von deinem Freund, dann könntest du nicht so weitermachen und weiterlieben wie bisher. Kann das sein ?

Genieße ihn doch ... wenn du gleichzeitig offen sein kannst für die Männer, die in deinem Umkreis leben und sich für dich interessieren. Kannst du das ?

Ansonsten hältst du dich selbst fern von einer wirklichen Partnerschaft, die auf Vertrauen, Nähe und Konfrontation aufbaut.

Und dann ist die Frage nicht: Warum lässt er nicht mehr Nähe zu ... d.h. öftere Treffen ?
sondern:
Warum lebst du eine Beziehung, wo die Hoffung auf Nähe/ die Chance für Nähe so gering ist ?

Sei einfach ehrlich zu dir selbst !
Indem du erkannt hast, dass du dich emotional abhängig gemacht hast, hast du auch die Kraft in dir, dich daraus zu lösen.

Schau hin und höre auf deinen Bauch !

Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent !

:kerze:

:schneemann: Schneeflocke46

private
03.12.2006, 12:28
liebe schneeflocke, schön, daß du dir die Mühe gemacht hast, den ganzen thread zu lesen.

Ja, ich versuche gleichzeitig offen zu bleiben für andere Männer, hatte neben dieser Geschichte auch 4 Monate lange eine Parallelbeziehung vor Ort, bei welcher es allerdings mehr um körperliche Nähe und sex ging.
Als die vorbei war, erzählte ich sie meinem "Fernbeziehungsmann".
Ich glaub das traf ihn ziemlich unvorbereitet und seitdem glaube ich auch einen "Bruch" zu verspüren, der zuvor so nicht spürbar war.
Ich bereue diese Parallelgeschichte aber nicht, nur so war diese "Ferne" für mich erträglich und ich wollte ihm wohl auch zeigen, daß ich nicht nur "warten" kann.
Von daher mein erhöhter Versöhnungswillen und meine Bereitschaft verstärkt auf ihn zuzugehen, vielleicht möchte ich doch auch etwas gutmachen.
Habe jetzt gestern nochmal eine mail geschrieben und dazu gesagt, wenn ich wieder keine Antwort bekomme(so wie schon auf meine letzten 2 mails), betrachte ich es als Ablehnung seinerseits.
Meine Hoffnung war und ist, daß er nächstes Jahr mehr Zeit hat, da er geplant hatte, einige seiner Geschäfte niederzulegen und zumindest teilweise in "Rente" zu gehen...
Mein Gefühl sagt mir, daß da noch "Potential" ist....aber ich werde jetzt nicht mehr weiter den aktiven Teil übernehmen, das habe ich jetzt ausreichend getan....
und ich bin gespannt, ob mein Gefühl mich trügt.
einen schönen 1.Advent zurück.