PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : traum: vergewaltiger entdeckt meinen smaragdring



Inaktiver User
06.11.2006, 17:59
ihr lieben

ich hab mal wieder eine sehr traumintensive nacht hinter mir! hätt ich es nur aufgeschrieben!

etwas auffälliges aber noch:

ich war in einem auto mit mehreren anderen frauen dunkel angezogen - kenne die frauen nicht - ein bekannter von mir (den ich absolut überhaupt gar nicht leiden kann - so der typ mensch für mich nur zum kotzen) war plötzlich da - beugte sich über mich, kam immer näher, machte bewegungen wie ein räudiger hund über mir, kam noch näher (ich empfand dermaßen ekel und hab ihn angeschrien) - als er meinen ring am kleinen finger entdeckte. ein goldener ring mit einem blau gefärbten, geschliffenen smaragd. er war etwas schmutzig. doch er bewegte meinen ring so gegen das licht, dass er wunder-wunderschön funkelte in einem dunklen blau (wie es einen smaragd eigentlich gar nicht gibt) dann bin ich losgerannt, weil ich angst hatte, dass er die anderen frauen vergewaltigen will.
er hat mir nicht mal nachgeschaut. ich bin zur nächsten siedlung eine straße rechts abgebogen, hab zwei drei häuser ausgelassen und hab mich dann entschieden in eines rein zu gehen, um hilfe zu holen. ich bestieg eine wendeltreppe in einem *schneckenturm*? und klingelte an allen klingeln links und rechts entlang der treppe. (eigentlich ja gar nicht möglich, dass innerhalb der windungen auch jemand wohnte.

trotzdem da waren überall klingeln - alle sahen ein bisschen anders aus, aber alle waren sie weiß. ich war noch nicht ganz oben und erst dann habe ich um hilfe geschriehen - da würden frauen vergewaltigt. fast ganz unten im turm kam ein einziger junger mann mit bart heraus und wollte mir sogleich helfen. zunächst war er mir sympathisch - doch als ich ihm nochmal erklärte, wobei er mir helfen solle, hat er plötzlich ein anderes unsympathisches gesicht bekommen, jedoch nicht abgeneigt, mir zu helfen.

das wars!

heieiei damit kann ich mal wieder gaaar nix anfangen! und ihr???

habt dank! milfontes :buch lesen:

Yeti
07.11.2006, 16:33
Weil man ja nicht jedem Ekelpaket mitten ins Gesicht sagen kann, was er für ein Schleimbeutel ist, darum staut sich die Angst des Tages in dir, daß er dir in mancher alltäglichen Situation näher kommen könnte. Er kann sogar der neue Postbote sein oder der Gasmann sein oder der Anstreicher, der sogar dein Schlafzimmer streicht.

Diese geballte Angst kam im Traum raus. Dieser Fiesling nahm sich einfach alles, sogar deinen Besitz, den du aber als wertvoller ansiehst als deine ethischen Werte. Darum hofftest du, daß er hinter dem toten Stein herläuft und die Frauen in Ruhe läßt.

Der Turm ist für dich die Sicherheit. Sollte der Kerl doch noch von außen eindringen, dann kannst du ja immer noch nach innen fliehen.

Der bärtige Mann war deine Rettung. Er war der Prinz des Schlosses. Du hast die Gutmütigkeit an bärtigen Männern erkannt. Diese sind ja bekanntlich lieber als die rasierten.
Doch schließlich hast du erkannt, daß hinter dem Bart sich auch der Fiesling verstecken könnte und du wurdest vorsichtiger.


Stimmt´s? :smile:

Inaktiver User
08.11.2006, 08:54
danke yeti!

hübsch deine interpretation. diesen fiesling seh ich gottseidank alle schaltjahre mal von weitem! ... vielleicht ist dieser fiesling ja ein anderer fiesling, den ich im RL täglich ertragen muss! aber DER hat einen VOLLBART! ... :erleuchtung:

der turm und der prinz ... hmmm

milfontes

Yeti
08.11.2006, 11:06
danke yeti!

hübsch deine interpretation. diesen fiesling seh ich gottseidank alle schaltjahre mal von weitem! ... vielleicht ist dieser fiesling ja ein anderer fiesling, den ich im RL täglich ertragen muss! aber DER hat einen VOLLBART! ... :erleuchtung:

der turm und der prinz ... hmmm

milfontes

Schalt um und schau ein anderes Programm.
Im RTL lernst du eh nicht viel, es sei denn, der Jauch verteilt Millionen.
:freches grinsen: