PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heute in echt erlebt......



Inaktiver User
02.11.2006, 16:06
Folgendes habe ich heute erlebt:

Ich war mit meiner Mutter bei Lidl einkaufen. Mir fiel dabei in (gutaussehender) Mann auf, der mich anscheinend sehr interessiert musterte. Kurz darauf kam er auf mich zu und fragte, mich, ob wir uns nicht irgendwoher kennen würden... bla bla und ob wir nicht einen Kaffe zusammen trinken könnten. Er schien total nett und sympathisch. Ich bin single. Also warum nicht. Zeit hatte ich nicht, daher fragte er ganz lieb, ob er mich mal anrufen dürfe.

Hin- und Hergerissen zwischen "oh wie im Film" und "wie peinlich" sagte ich, ich würde überlegen. Er wollte daraufhin draussen auf mich warten.

Da kam dann die Ernüchterung. Er fragte, ob ich verheiratet sei und als ich verneinte, meinte er, er schon, und ob wir trotzdem einen Sekt (schon kein Kaffee mehr!) trinken könnten???

Und die Frau sitzt zuhause und wartet auf die Rückkehr ihres Mannes mit den Einkaufstüten..... :niedergeschmettert:

Inaktiver User
02.11.2006, 16:20
Ohhhhhhhh!

Und dann sind später die Frauen schuld weil die ja den Mann um den Finger gewickelt haben.

Die armen Männer!
Nicht alle, bitte nicht falsch verstehen.

Gruß

Wolfgang60
02.11.2006, 16:22
Sch....,
wenn das meine Freundin liest,
ich hab ihr doch heute morgen gesagt, dass ich heute Abend noch schnell in den Lidl muss.....
Wolfgang

Inaktiver User
02.11.2006, 16:26
Da kam dann die Ernüchterung. Er fragte, ob ich verheiratet sei und als ich verneinte, meinte er, er schon, und ob wir trotzdem einen Sekt (schon kein Kaffee mehr!) trinken könnten???
:

...........und wo ist jetzt Dein Problem genau?
Du hast doch eine ganz klare Ansage erhalten.
Offen, ehrlich, dirket - mit der freien Entscheidungsgewalt darüber, wie Du damit umgehen willst.

Was genau willst Du mehr von einem Menschen erwarten?

Inaktiver User
02.11.2006, 16:42
...........und wo ist jetzt Dein Problem genau?
Du hast doch eine ganz klare Ansage erhalten.
Offen, ehrlich, dirket - mit der freien Entscheidungsgewalt darüber, wie Du damit umgehen willst.

Was genau willst Du mehr von einem Menschen erwarten?

Treue und Ehrlichkeit wenn ich verheiratet bin....?

Inaktiver User
02.11.2006, 16:43
Sch....,
wenn das meine Freundin liest,
ich hab ihr doch heute morgen gesagt, dass ich heute Abend noch schnell in den Lidl muss.....
Wolfgang

wolfang, wenn ich so dein Bild betrachte, also einen Schnäuzer hatte der auch (stand ihm!).....

So süsse Häschen wie ich laufen wahrscheinlich abends nicht mehr bei Lidl rum..... Würde das Deine Freundin trösten :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Murkami
02.11.2006, 16:45
Zitat:
Zitat von Gerrimee
Da kam dann die Ernüchterung. Er fragte, ob ich verheiratet sei und als ich verneinte, meinte er, er schon, und ob wir trotzdem einen Sekt (schon kein Kaffee mehr!) trinken könnten???
:


...........und wo ist jetzt Dein Problem genau?
Du hast doch eine ganz klare Ansage erhalten.
Offen, ehrlich, dirket - mit der freien Entscheidungsgewalt darüber, wie Du damit umgehen willst.

Was genau willst Du mehr von einem Menschen erwarten?


Stimmt, Gyldensternchen!
Für meinen Geschmack ist er nur ein wenig zu schnell auf Sekt umgeschwenkt.....aber vielleicht wollte er nur seine Angebotspalette erweitern:smirksmile: :erleuchtung:

Wolfgang60
02.11.2006, 16:47
wolfang, wenn ich so dein Bild betrachte, also einen Schnäuzer hatte der auch (stand ihm!).....


Und wenn ich dein Bild anschaue????
Na ja, ne süße kleene bist du ja schon (ggg)
Wolfgang

Wolfgang60
02.11.2006, 16:50
Für meinen Geschmack ist er nur ein wenig zu schnell auf Sekt umgeschwenkt.....aber vielleicht wollte er nur seine Angebotspalette erweitern:smirksmile: :erleuchtung:
ach so, das war nur der Typ von der Sektkellerei, der im Laden Werbung für Sekt gemacht hat.

Inaktiver User
02.11.2006, 17:02
Treue und Ehrlichkeit wenn ich verheiratet bin....?
MOMENT!
Weisst DU, welche Vereinbarungen er mit seiner Frau hat?

Inaktiver User
02.11.2006, 17:03
Stimmt, Gyldensternchen!
Für meinen Geschmack ist er nur ein wenig zu schnell auf Sekt umgeschwenkt.....aber vielleicht wollte er nur seine Angebotspalette erweitern:smirksmile: :erleuchtung:

Yepp, den Kaffee hätte ich erst mal angenommen - und anschliessend dabei vielleicht über den Sekt verhandelt.
Nachdem die Konditionen (von wegen Ehefrau und so) geklärt sind.

Inaktiver User
02.11.2006, 17:18
Yepp, den Kaffee hätte ich erst mal angenommen - und anschliessend dabei vielleicht über den Sekt verhandelt.
Nachdem die Konditionen (von wegen Ehefrau und so) geklärt sind.

:zahnschmerzen: Meine Mutter (immerhin 79!) hat mich auch gewatscht! Vor allem als sie sein Auto vom Parkplatz entschwinden sah.... so einen dicken Mercedes sieht man nicht oft....

Aber sorry, Ehefrau = no go!

Inaktiver User
02.11.2006, 17:39
ach so, das war nur der Typ von der Sektkellerei, der im Laden Werbung für Sekt gemacht hat.

Dieser Schuft! ich dachte ich wäre gemeint gewesen :ooooh:

000matthias000
02.11.2006, 17:52
Hin- und Hergerissen zwischen "oh wie im Film" und "wie peinlich" sagte ich, ich würde überlegen. Er wollte daraufhin draussen auf mich warten.

was genau ist eigentlich peinlich an der geschichte?


Und die Frau sitzt zuhause und wartet auf die Rückkehr ihres Mannes mit den Einkaufstüten..... :niedergeschmettert:

und die frau hat gerade einen fremden mann zum cappuccino eingeladen, sogar mit amaretto ...

Inaktiver User
02.11.2006, 17:53
:zahnschmerzen: Meine Mutter (immerhin 79!) hat mich auch gewatscht! Vor allem als sie sein Auto vom Parkplatz entschwinden sah.... so einen dicken Mercedes sieht man nicht oft....

Aber sorry, Ehefrau = no go!
Ist eine zu akzeptierende Einstellung - aber die Fragezeichen in Deinem Kopf bleiben, gelle :wie?: .
Vielleicht hätte er ja noch einen Bruder gehabt :smirksmile:

Sadness
02.11.2006, 18:56
Der wäre für mich schon deshalb nicht in Frage gekommen, weil der Spruch so megabescheuert ist.

Inaktiver User
02.11.2006, 18:59
Der wäre für mich schon deshalb nicht in Frage gekommen, weil der Spruch so megabescheuert ist.
Nun ja, einwenig zu direkt.
Er hätte noch was Intelligentes vorrausschicken sollen.

Sadness
02.11.2006, 19:01
Direkt wäre gewesen...ich finde dich schnucklig,ich bin zwar verheiratet, aber wenn du kein Problem damit hast, dann lass uns zusammen was trinken ....

...da wär ich sprachlos gewesen

Inaktiver User
02.11.2006, 19:45
was genau ist eigentlich peinlich an der geschichte?...

Alle Leute haben gesehen, wie mich ein fremder Mann angesprochen hat:ooooh: Peinlich auch meine rote Birne. Bin nur am Wochenende ab 23.00 Uhr richtig cool und flirte gnadenlos, morgends bei lidl fehlt mir da vielleicht einfach nur etwas Übung :krone auf:




und die frau hat gerade einen fremden mann zum cappuccino eingeladen, sogar mit amaretto ...
dessen Frau wiederum in diesem Moment in heissen Dessous den Postboten vernaschte.... :freches grinsen:

Tante_Karla
02.11.2006, 20:05
Alle Leute haben gesehen, wie mich ein fremder Mann angesprochen hat:ooooh:

Das ist natürlich eine Katastrophe...da würde ich mich auch nie wieder unters Volk wagen.

000matthias000
02.11.2006, 20:06
Alle Leute haben gesehen, wie mich ein fremder Mann angesprochen hat:ooooh:
und werden sich gedacht haben: meine güte, das ist ja wie im film. das würd ich auch gern mal erleben ... :lachen:


Peinlich auch meine rote Birne.
oh, wie süss. wie ein teenie. da hast du dich ja richtig jung gehalten :kuss:


Bin nur am Wochenende ab 23.00 Uhr richtig cool
coolsein ist out :smirksmile:


bei lidl fehlt mir da vielleicht einfach nur etwas Übung :krone auf:
was man perfekt beherrscht, hat letztendlich wenig reiz. der eigentliche reiz liegt in der überraschung :smile:

Lukulla
02.11.2006, 20:07
Hier geht's ja drunter und drüber :ooooh:

Der Flirt von Gerrimee hat eine Sektkellerei und eine Ehefrau, die, während ihr Mann süsse Mädchen anbaggert, mit Mathias0000 Amaretto-Kaffee trinkt. Der Flirter wiederum verschweigt sein Imperium und Wolfgang geht als Getarnter abends zu Lidl um seine Freundin eifersüchtig zu machen.

Die Mutter von Gerrimee haut ihr eins mit der Handtasche über, weil der Sektkellereibesitzer einen dicken Mercedes fährt, und LidlChef überlegt, bald Provision für alle Anbaggerversuche zu nehmen.

Sadness geht demnächst zu Lidl und möchte es gerne direkt, damit sie auch mal den Mund halten kann. Gyldensternchen bietet Verträge an, wie man mit der Ehefrau Vereinbarungen trifft, natürlich nur gegen Honorar.

Sodom!

Inaktiver User
02.11.2006, 20:11
Das ist natürlich eine Katastrophe...da würde ich mich auch nie wieder unters Volk wagen.

Mir fehlt halt die Erfahrung :grmpf: Ich bin wohl nur dann nicht prüde, wenn die Schlafzimmertür zu ist, dann darf da aber auch gerne ein Scheinwerfer stehen.... :freches grinsen:

Aber Du hast Recht, besser gehe ich ab jetzt zu Penny :lachen:

Inaktiver User
02.11.2006, 20:14
Hier geht's ja drunter und drüber :ooooh:

Der Flirt von Gerimee hat eine Sektkellerei und eine Ehefrau, die, während ihr Mann süsse Mädchen anbaggert, mit Mathias0000 Amaretto-Kaffee trinkt. Der Flirter wiederum verschweigt sein Imperium und Wolfgang geht als Getarnter abends zu Lidl um seine Freundin eifersüchtig zu machen.

Die Mutter von Gerimee haut ihr eins mit der Handtasche über, weil der Sektkellereibesitzer einen dicken Mercedes fährt, und LidlChef überlegt, bald Provision für alle Anbaggerversuche zu nehmen.

Sadness geht demnächst zu Lidl und möchte es gerne direkt, damit sie auch mal den Mund halten kann. Gyldensternchen bietet Verträge an, wie man mit der Ehefrau Vereinbarungen trifft, natürlich nur gegen Honorar.

Sodom!

... und die mee in Gerrimees Namen bemerkt soeben trocken: Mama hat einen Lachkrampf"

000matthias000
02.11.2006, 20:14
Aber Du hast Recht, besser gehe ich ab jetzt zu Penny :lachen:

nach seinen erfolglosen versuchen bei lidl wird es der fremde mann jetzt mal beim penny probieren ... :lachen:

Cyber_Andrea
02.11.2006, 20:54
Also ehrlich gesagt hätte bei mir jeder Mann der mich an so einem Ort mit so nem Spruch anspricht nach 1 sekunde verloren... der könnte noch so toll, klasse usw sein.....

und was das "peinlich" angeht. warum in gottes namen ist dir das denn peinlich?? woher sollen denn "die leute" wissen, dass das für dich ein fremder war?? und wenn sie es wissen, ist es dann nicht sch..... egal?

das mit der klaren ansage finde ich übrigens auch. verwerflich finde ich es nur dann, wenn dich so einer anquatscht und du "die wahrheit" erst nach 3 monaten erfährst. er hat klar gesagt was sache ist, was will man mehr? die entscheidung liegt - wie immer - bei einem selber....

LG
andrea

Echtefuffzig
03.11.2006, 11:14
Hi Gerrimee,

witzige Sache. Warum denn KEINEN Kaffee mit ihm trinken? Du entscheidest doch darüber, wie weit das Ganze gehen kann. Und gegen eine Tasse Kaffee (oder ein Glas Sekt!) mit einem netten Menschen spricht doch nichts.

Verheiratet? Na und? DU bist es doch nicht sondern ER!

Kaffee trinken gehen bedeutet doch nix...!

Gruß

Echtefuffzig

Inaktiver User
03.11.2006, 11:17
Kaffee trinken gehen bedeutet doch nix...!

Das denke ich auch, aber mit der Erweiterung "Sekt trinken" wird´s dann doch recht eineindeutig - oder bin ich da obersensibel?

Echtefuffzig
03.11.2006, 11:20
Das denke ich auch, aber mit der Erweiterung "Sekt trinken" wird´s dann doch recht eineindeutig - oder bin ich da obersensibel?

Also ich sehe das locker. Sekt trinken heißt eben Sekt trinken - so what?
(Kaffee oder Sekt - ist doch piepe! Was ist daran denn soooo wichtig?)

Eindeutig ist nur sein Interessen an Gerrimee, na und?

Gib dem Leben eine Chance :smirksmile:

Gruß

Echtefuffzig

Murkami
03.11.2006, 11:22
Zitat:
Kaffee trinken gehen bedeutet doch nix...!

Das denke ich auch, aber mit der Erweiterung "Sekt trinken" wird´s dann doch recht eineindeutig - oder bin ich da obersensibel?

Vielleicht wollte er nicht so profan klingen?
Kaffee wäre jetzt für mich auch kein Problem, Sekt, das klingt nicht nur eindeutig zweideutig, ich finde es auch affig.

Meint Murkami, die sich ihren Kaffee gerade selber einschenkt:smirksmile:

Murkami
03.11.2006, 11:24
Gib dem Leben eine Chance :smirksmile:


Stimmt schon, Echtefuffzig, ich bin die Letzte, die spontane Aktionen spießig findet, dennoch könntest mich mit so einem "Sekt getue" eher verjagen...aber das ist halt Geschmacksache...dann passts ja eh nicht und hat sich erledigt..keiner hat was verpasst!

Sadness
03.11.2006, 12:05
Ich habe gestern mittag auch mit einem verheirateten Mann, auf seine Einladung hin, ein Glas Sekt getrunken...kurz vorher ist seine Frau nach Hause zu den Kiddies gefahren, er woltte nicht mit, war grad so nett

Echtefuffzig
03.11.2006, 12:20
Ich habe gestern mittag auch mit einem verheirateten Mann, auf seine Einladung hin, ein Glas Sekt getrunken...kurz vorher ist seine Frau nach Hause zu den Kiddies gefahren, er woltte nicht mit, war grad so nett

Warum auch NICHT???

Sind etwa ALLE verheirateten Männer auf ein Abenteuer aus, nur weil sie 'mal mit einer anderen Frau Kaffee / Sekt /Bier trinken wollen???

Himmel, die Berge!!!

Gruß

Echtefuffzig

Sadness
03.11.2006, 12:28
Genau das wollte ich damit ausdrücken...das kann ganz harmlos sein...aber wenn die Anfrage am Parkplatz kommt, ohne das man sich auch nur ein bisserl kennt, ich weiß ja nicht

Echtefuffzig
03.11.2006, 12:30
Genau das wollte ich damit ausdrücken...das kann ganz harmlos sein...aber wenn die Anfrage am Parkplatz kommt, ohne das man sich auch nur ein bisserl kennt, ich weiß ja nicht

Na und? Man trinkt einen Kaffee zusammen irgendwo in einem öffentlichen Lokal.

WAS sollte daran schlimm sein?

Gruß

Echtefuffzig

Sadness
03.11.2006, 12:35
Das ist natürlich nicht schlimm...aber irgendwie habe ich bei solchen Aktionen nicht das Gefühl, das da jemand Gesellschaft zum Kafeetrinekn sucht und das ohne irgendwelche Hintergedanken.

Und ich bin eher nicht mißtrauisch was sowas angeht

Inaktiver User
03.11.2006, 12:44
Na und? Man trinkt einen Kaffee zusammen irgendwo in einem öffentlichen Lokal.

WAS sollte daran schlimm sein?

Gruß

Echtefuffzig


Völlig unschlimm. Ich quatsch auch immer auf Parkplätzen sympathisch aussehende Männer an, weil ich platonischen Anschluss suche. Dabei erwähne ich auch, dass ich Single bin – nicht, weil es relevant wäre, sondern weil man ja auch ein wenig übereinander erfahren will, bevor man was zusammen trinkt.

Bei verheirateten Männern mit offen geäußerter Seitensprungabsicht gehe ich nach dem Grundsatz „in dubio pro reo“ übrigens auch immer davon aus, dass mit den entsprechenden Ehefrauen eine Absprache herrscht. Ist ja auch gängige Praxis und in 90% der Fälle so, dass man(n) so was vorher klärt und beidseitig mit offenen Karten spielt.
Ich finde, ihr habt allesamt eine viel zu pessimistische Weltsicht!

Gruß
Rezeptfrei

Inaktiver User
03.11.2006, 12:51
@rezeptfrei:
Ich weiss überhaupt nicht, warum Du Dich so zynisch darüber äusserst.

Ich persönlich habe die Absprache mit meinem Mann und er quatscht nette Frauen (platonisch oder auch nicht) ÜBERALL an, wo er sie trifft.
(Meistens in der Bahn oder in der Hotelbar..........)
Selbstverständlich sagt er wie auch ich unmissverständlich an, wohin der hase läuft.


Pessimismus macht FALTEN!

Inaktiver User
03.11.2006, 13:00
@rezeptfrei:
Ich weiss überhaupt nicht, warum Du Dich so zynisch darüber äusserst.

Ich persönlich habe die Absprache mit meinem Mann und er quatscht nette Frauen (platonisch oder auch nicht) ÜBERALL an, wo er sie trifft.
(Meistens in der Bahn oder in der Hotelbar..........)
Selbstverständlich sagt er wie auch ich unmissverständlich an, wohin der hase läuft.


Pessimismus macht FALTEN!

Da glaubt man an das Gute im Manne und bekommt dafür noch eins übergebraten. Ich schrieb doch, dass ich grundsätzlich davon ausgehe, dass jeder gebundene Mann, der mich angräbt, dies in Absprache mit seiner Frau tut. Ist doch überaus optimistisch gedacht, oder? :freches grinsen:

Echtefuffzig
03.11.2006, 13:11
Da glaubt man an das Gute im Manne und bekommt dafür noch eins übergebraten. Ich schrieb doch, dass ich grundsätzlich davon ausgehe, dass jeder gebundene Mann, der mich angräbt, dies in Absprache mit seiner Frau tut. Ist doch überaus optimistisch gedacht, oder? :freches grinsen:

Genau SO habe ich Deinen Beitrag verstanden....!

Außerdem braucht es keine "Absprachen" in dieser Hinsicht. Jedem Menschen steht es frei, das zu tun, was er will. Mit oder ohne Ehegespons :freches grinsen:

Wo kommen wir denn dahin, wenn ich jedes Mal um Erlaubnis fragen muss, ob ich mit jemandem Kaffee trinken DARF???

MUTTI...???!!!

Och nööö..

Gruß

Echtefuffzig

Inaktiver User
03.11.2006, 13:28
Da glaubt man an das Gute im Manne und bekommt dafür noch eins übergebraten. Ich schrieb doch, dass ich grundsätzlich davon ausgehe, dass jeder gebundene Mann, der mich angräbt, dies in Absprache mit seiner Frau tut. Ist doch überaus optimistisch gedacht, oder? :freches grinsen:
Ich dachte, dies sei ironisch gemeint - habe ich wohl missverstanden :knatsch: sorryyyyyyyyyyyyyyy

Kraaf
03.11.2006, 13:34
Ich schrieb doch, dass ich grundsätzlich davon ausgehe, dass jeder gebundene Mann, der mich angräbt, dies in Absprache mit seiner Frau tut. Ist doch überaus optimistisch gedacht, oder?

*giggel* Rezeptfrei,

im Idealfall kritzelt sie es ihm gleich mit auf den Einkaufszettel...

lacht
Kraaf, der wo mit ohne Ironie und so :fg engel:

Inaktiver User
03.11.2006, 13:40
*giggel* Rezeptfrei,

im Idealfall kritzelt sie es ihm gleich mit auf den Einkaufszettel...

lacht
Kraaf, der wo mit ohne Ironie und so :fg engel:

Vielleicht sollte auch auch einfach noch ein Weibchen zum spielen mitbringen..........so was solles auch geben.
Auf dem Einkaufszettel steht dann der gewünschte Steckbrief der Frau :smirksmile:

Simone77
03.11.2006, 13:54
Na und? Man trinkt einen Kaffee zusammen irgendwo in einem öffentlichen Lokal.

WAS sollte daran schlimm sein?

Gruß

Echtefuffzig

Mich würde mal brennend die Meinung seiner Frau dazu interessieren ob sie das wohl auch so harmlos sehen würde?

Inaktiver User
03.11.2006, 13:55
Mich würde mal brennend die Meinung seiner Frau dazu interessieren ob sie das wohl auch so harmlos sehen würde?
So was gibt es tatsächlich......man mag es nicht glauben..

Echtefuffzig
03.11.2006, 14:09
Mich würde mal brennend die Meinung seiner Frau dazu interessieren ob sie das wohl auch so harmlos sehen würde?

Dazu kann ich nur sagen, dass MEIN Mann mit jeder Frau Kaffee/Bier trinken kann, wenn ihm danach ist.

By the way: Wenn er mich betrügen WOLLTE, könnte ich NICHTS daran ändern.

Es wäre seine Verantwortung - nicht meine.

Gruß

Echtefuffzig

Inaktiver User
03.11.2006, 14:12
By the way: Wenn er mich betrügen WOLLTE, könnte ich NICHTS daran ändern.

Es wäre seine Verantwortung - nicht meine.

Exakt. Warum sollte man sich also einen Kopf drum machen.

Lukulla
03.11.2006, 14:32
Völlig unschlimm. Ich quatsch auch immer auf Parkplätzen sympathisch aussehende Männer an, weil ich platonischen Anschluss suche. Dabei erwähne ich auch, dass ich Single bin – nicht, weil es relevant wäre, sondern weil man ja auch ein wenig übereinander erfahren will, bevor man was zusammen trinkt.

Klasse! Das mache ich immer falsch, ich erwähne immer, welche Sektsorte ich am liebsten habe. :unterwerf:

Inaktiver User
03.11.2006, 14:43
Klasse! Das mache ich immer falsch, ich erwähne immer, welche Sektsorte ich am liebsten habe. :unterwerf:

Das, liebe Lukulla, wäre mir zu diesem frühen Zeitpunkt dann doch ein wenig zu intim. :freches grinsen:

Inaktiver User
03.11.2006, 14:50
Das, liebe Lukulla, wäre mir zu diesem frühen Zeitpunkt dann doch ein wenig zu intim. :freches grinsen:
Itim ist es nur, wenn es sich um Natursekt handelt - oder habe ich da was missverstanden?

Inaktiver User
03.11.2006, 14:57
Itim ist es nur, wenn es sich um Natursekt handelt - oder habe ich da was missverstanden?

Es sei denn, sie hätte ihm notiert: Bring Sprudel mit! :lachen:

Inaktiver User
03.11.2006, 14:58
Itim ist es nur, wenn es sich um Natursekt handelt - oder habe ich da was missverstanden?

In dieser Offenheit finde ich den Ansatz fast schon wieder bestechend brillant. Aber ob ich das auf einem Lidl- Parkplatz ausprobieren würde… weiß nicht.

Lukulla
03.11.2006, 15:36
Das, liebe Lukulla, wäre mir zu diesem frühen Zeitpunkt dann doch ein wenig zu intim. :freches grinsen:

Oho, die einfachsten Regeln beherrsche ich nicht. Heute werde ich üben und mindestens einen Mann im Rewe ansprechen (geht REWE auch? :knatsch:), aber nur wenn er einen Ring am Finger trägt und ein Kind mit sich rumschleppt und ein grosses Auto fährt. Ich werde ihn zu einem Glas Roibuschtee einladen!

[:wangenkuss:]

Inaktiver User
03.11.2006, 15:41
Es sei denn, sie hätte ihm notiert: Bring Sprudel mit! :lachen:
@Gerrimee: Natursekt ist KEIN Sprudelwasser.

Frag am besten mal beim Dr. Sommer-Team nach - da schein noch etwas Aufklärungbedarf zu bestehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Natursekt

Inaktiver User
03.11.2006, 15:41
In dieser Offenheit finde ich den Ansatz fast schon wieder bestechend brillant. Aber ob ich das auf einem Lidl- Parkplatz ausprobieren würde… weiß nicht.
Ich eher nicht.

Inaktiver User
03.11.2006, 15:51
Oho, die einfachsten Regeln beherrsche ich nicht. Heute werde ich üben und mindestens einen Mann im Rewe ansprechen (geht REWE auch? :knatsch:), aber nur wenn er einen Ring am Finger trägt und ein Kind mit sich rumschleppt und ein grosses Auto fährt. Ich werde ihn zu einem Glas Roibuschtee einladen!

[:wangenkuss:]

Rewe hab ich noch nie ausprobiert. Könntest du (nur so für meine persönlichen/ statistischen Zwecke) mal die Sektvariante ausprobieren? In etwa so:
„Hallo, ich bin Lukulla, Single und stehe auf Natursekt. Gehen wir mal ein Glas Roibuschtee zusammen trinken?“ Und falls der Mann (mit Ring am Finger und großem Auto) einen Einkaufszettel in der Hand hat, wirf doch bitte für Kraaf noch einen kurzen Blick drauf.

Gruß
Rezeptfrei

Inaktiver User
03.11.2006, 16:06
Ist ja auch gängige Praxis und in 90% der Fälle so, dass man(n) so was vorher klärt und beidseitig mit offenen Karten spielt.


Wohl eher in 0,9 % der Fälle ... :knatsch:

Inaktiver User
03.11.2006, 16:14
Wohl eher in 0,9 % der Fälle ... :knatsch:

So exotisch ist das heutzutage auch nicht mehr!

...........und MIR wird immer nachgesagt, ich sei pessimistisch wenn ich behaupte, dass > 70% der Männer fremdgehen.

*sich vorsichtig nach Prijon umschaut*

Inaktiver User
03.11.2006, 16:46
@Gerrimee: Natursekt ist KEIN Sprudelwasser.

Frag am besten mal beim Dr. Sommer-Team nach - da schein noch etwas Aufklärungbedarf zu bestehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Natursekt

Lerne gerne. Bestreite aber nach entsprechender Information jegliche äussere oder innere Ähnlichkeit mit Carmen T. Verdächtig erscheint mir immer mehr, dass es vor 11 Uhr war...... :freches grinsen:

Inaktiver User
03.11.2006, 23:01
So exotisch ist das heutzutage auch nicht mehr!

...........und MIR wird immer nachgesagt, ich sei pessimistisch wenn ich behaupte, dass > 70% der Männer fremdgehen.

*sich vorsichtig nach Prijon umschaut*

Ich finde die Beschränkung "Männer" viel pessimistischer als die Prozentzahl selbst. :smirksmile:

Inaktiver User
04.11.2006, 16:25
Ich finde die Beschränkung "Männer" viel pessimistischer als die Prozentzahl selbst. :smirksmile:
Keine meiner Freundinnen hat mir jemals gestanden, fremd gegangen zu sein. Bei meinen männlichen Freunden sieht das ganz anders aus.
Hinzu kommen die Männer, die ihre Frau/Freundin mit mir betrogen haben - wie soll ich da zu einem positiven Bild kommen.
Zugegeben, meine Sicht ist beschränkt auf Männer...........:knatsch:

Prijon
04.11.2006, 17:49
@ Gyldensternchen,

seit wann hast Du Angst vor mir? Bei mir bleibt es dabei: Ich glaube grundsätzlich keiner Statistik über Sex. Vor allem dann, wenn Männer befragt werden. Zu ausgeprägtes Brunftverhalten.


Ich werde ihn zu einem Glas Roibuschtee einladen!

Würde mich echt interessieren, ob DAS funktioniert hat. Und würdest Du echt einen wollen, der (auch noch aromatisierten?) Roibuschtee trinkt????

Prijon

Inaktiver User
04.11.2006, 18:08
wie soll ich da zu einem positiven Bild kommen.:knatsch:

Indem du ganz einfach an deine Ideale glaubst und daran, dass es irgendwo noch einen Menschen gibt, der sie teilt.
Je mehr Menschen ich erlebe, die betrügen und hintergehen, desto trotziger werde ich in meiner Haltung.

Falls ich mir eine ganz persönliche Bemerkung erlauben darf: ich habe bei dir das Gefühl, dass du die von dir gewählte Beziehungsform weniger aus voller Überzeugung lebst, sondern viel mehr aus Kapitulation vor der von dir beschriebenen „Realität“ – oder liege ich da falsch?

Prijon
04.11.2006, 18:17
Kann man denn vor Realitäten kapitulieren?

staunt
Prijon

Inaktiver User
04.11.2006, 18:24
sondern viel mehr aus Kapitulation vor der von dir beschriebenen „Realität“ – oder liege ich da falsch?

Hallo Prijon,
rezeptfrei schreibt über: Gyldensternchens beschriebene Anführungsstriche unten Realität Anführungsstriche oben. Deine Realität ist nicht meine Realität. Gyldensternchens Realität ist nicht die Realität von Rezeptfrei. Es gibt so viele Realitäten wie es Menschen gibt.

Und auf dieser Grundlage, kann man davor kapitulieren...

Andersherum: ein Mensch, der innerlich glaubt, nicht wertvoll zu sein, und deshalb rumgeschubst wird oder geschlagen, kann, durch Änderung des Denkens, des Selbstwertgefühls durchaus seine Realität verändern...

Wenn ich aber davor kapituliere sage ich: Die Welt ist schlecht, weil sie mich schlecht behandelt.

nathaliehtor

Prijon
04.11.2006, 18:34
Hallo Nathaliethor,

ich hatte die Frage völlig filosofisch gemeint. Mein Denkfehler vor der Formulierung der Frage war der, dass man sich ja aus seinen eigenen Realitäten quasi verabschieden könne, wenn sie einem gut tun. Was nicht so ohne weiteres geht, da hast Du recht.

Ergo kann ich mich wohl mit meinen Realitäten irgendwie arrangieren. Oder vor ihnen kapitulieren.

Also: Frage einfach vergessen

Prijon

Inaktiver User
04.11.2006, 18:37
Hallo Nathaliethor,

ich hatte die Frage völlig filosofisch gemeint. Mein Denkfehler vor der Formulierung der Frage war der, dass man sich ja aus seinen eigenen Realitäten quasi verabschieden könne, wenn sie einem gut tun. Was nicht so ohne weiteres geht, da hast Du recht.

Ergo kann ich mich wohl mit meinen Realitäten irgendwie arrangieren. Oder vor ihnen kapitulieren.

Also: Frage einfach vergessen

Prijon

Hallo Prijon,


filosofisch oder rhetorisch?

Nein, Deine Frage hat absolut Berechtigung. Wieviel Menschen denken denn genau so, wie die Frage impliziert? Wer hinterfragt denn schon mal seine Realität?

Aber darüber hinaus habe ich den Eindruck, dass Du das ein oder andere "nicht" in Deinem Text vergessen hast? Oder reden wir komplett, absolut, aber auch so völlig total aneinander vorbei?

nathaliethor

Inaktiver User
04.11.2006, 18:46
Wieviel Menschen denken denn genau so, wie die Frage impliziert? Wer hinterfragt denn schon mal seine Realität?



Darf ich mich einklinken?

Wäre das gesamte Leben nicht viel viel einfacher, wenn in unserer Kultur nicht so ein Schwerpunkt auf die Treue gesetzt würde? Wenn es ganz normal wäre, dass man jemanden liebt und mit dem Kinder hat, zusammenlebt, eine Partnerschaft hat und trotzdem Sex mit anderen haben könnte? Wenn das nicht heimlich geschehen müsste? Also normal und gar kein Betrügen wäre!

Ich bin eigentlich ein sehr eifersüchtiger Mensch, wie schön wäre mein Leben, wenn es diese Eifersucht nicht geben müsste, weil das, was mich eifersüchtig macht, völlig normal wäre. Wie essen gehen, obwohl mann/frau zuhause auch lecker kocht.

Schlimm finde ich (mich finde ich da genauso schlimm, siehe 1. Posting, letzter Satz, schäm!), wenn das Umfeld dann noch total gehässig ist. Nach dem Motto, alle wissen es nur man selber nicht. "Gestern habe ich Deinen Mann gesehen, der hat sich ja prächtig amüsiert...". Wie gesagt, ich bin nicht besser, wäre es aber gerne, seufz!

Prijon
04.11.2006, 18:48
wenn sie einem gut tun

Da habe ich das einzige bei mir fehlende "nicht" entdeckt.

Prijon

Inaktiver User
04.11.2006, 18:50
Wer hinterfragt denn schon mal seine Realität?


Andersrum: wie viele Menschen ordnen ihre persönlichen Ideale oder Ansprüche an ihren Partner ihrer selektiven Wahrnehmung unter? („Männer sind nicht treu, weil kein Mann in meinem Umfeld treu ist.
Deshalb ordne ich mich dieser/ meiner „Realität“ unter, passe meine Ansprüche dieser Wahrnehmung an und lebe eine offene Beziehung, obwohl das meinem Ideal von Beziehung nicht gerecht wird.)
Das Hinterfragen der Realität wäre für mich Konsequenz aus dieser Erkenntnis.

Inaktiver User
04.11.2006, 20:26
Andersrum: wie viele Menschen ordnen ihre persönlichen Ideale oder Ansprüche an ihren Partner ihrer selektiven Wahrnehmung unter? („Männer sind nicht treu, weil kein Mann in meinem Umfeld treu ist.
Deshalb ordne ich mich dieser/ meiner „Realität“ unter, passe meine Ansprüche dieser Wahrnehmung an und lebe eine offene Beziehung, obwohl das meinem Ideal von Beziehung nicht gerecht wird.)
Das Hinterfragen der Realität wäre für mich Konsequenz aus dieser Erkenntnis.
@Rezeptfrei: Ich lebe aus sehr vergleichbaren Gedankengängen heraus eine offene Beziehung - zumindest ist das einer von mehreren Gründen.
Aber den Idealismus kann ich irgendwie nicht teilen/leben - bin zwar von Natur aus auch trotzig, aber es "reicht" irgendwie nicht.

Inaktiver User
04.11.2006, 20:33
Falls ich mir eine ganz persönliche Bemerkung erlauben darf: ich habe bei dir das Gefühl, dass du die von dir gewählte Beziehungsform weniger aus voller Überzeugung lebst, sondern viel mehr aus Kapitulation vor der von dir beschriebenen „Realität“ – oder liege ich da falsch?
Gute Frage............
Die Kapitulation vor der erlebten Realität ist sicher ein Faktor - aber nicht der alleinige und ausschlaggebende. Die Bedingungen innerhalb meiner Partnerschaft haben mindestens ebenso viel Anteil bei der Entscheidungsfindung/Entwicklung.
(Ist bei meinem Partner übrigens exakt genauso.)
Hinzu kommt, dass mir die Form der Beziehung in vielerlei Hinsicht gut bekommt - wichtigster Punkt: sie funktioniert!
Deshalb ist es mir unterm Strich egal, wie ich in den Zustand gekommen bin.

Aber einem folgenden Posting habe ich entnommen, dass Du Deine Ansprüche und "Realitäten" ja auch Deiner Wahrnehmung angepasst hast - wo besteht da jetzt ein Unterschied zur gefühlten Kapitulation meinerseits?

Inaktiver User
04.11.2006, 20:34
@ Gyldensternchen,

seit wann hast Du Angst vor mir?
Ich habe keinerlei Angst - ich habe "nur" an Dich gedacht....*zwinker*....

Prijon
04.11.2006, 22:39
Ich habe keinerlei Angst - ich habe "nur" an Dich gedacht....*zwinker*....

Muss ich jetzt Angst haben?

Prijon

Inaktiver User
04.11.2006, 22:41
Aber einem folgenden Posting habe ich entnommen, dass Du Deine Ansprüche und "Realitäten" ja auch Deiner Wahrnehmung angepasst hast - wo besteht da jetzt ein Unterschied zur gefühlten Kapitulation meinerseits?

Darin, dass ich mich weigere zu kapitulieren. :smirksmile:

Deirdre
04.11.2006, 22:53
Andersrum: wie viele Menschen ordnen ihre persönlichen Ideale oder Ansprüche an ihren Partner ihrer selektiven Wahrnehmung unter? („Männer sind nicht treu, weil kein Mann in meinem Umfeld treu ist.
Deshalb ordne ich mich dieser/ meiner „Realität“ unter, passe meine Ansprüche dieser Wahrnehmung an und lebe eine offene Beziehung, obwohl das meinem Ideal von Beziehung nicht gerecht wird.)

Das trifft exakt auf mich zu.

Nach dem Ende meiner Beziehung beschloss ich, für eine Weile Single zu bleiben. ONS und Kurzaffären nehme ich gerne mit. Die überwältigende Mehrheit dieser vermeintlichen Single-Männer entpuppte sich im nachhinein als verheiratet oder fest liiert.

An die Treue eines zukünftigen Partners zu glauben, wird mir sehr schwer fallen, wahrscheinlich sogar unmöglich sein.

Levade
04.11.2006, 23:11
Indem du ganz einfach an deine Ideale glaubst und daran, dass es irgendwo noch einen Menschen gibt, der sie teilt.
Je mehr Menschen ich erlebe, die betrügen und hintergehen, desto trotziger werde ich in meiner Haltung.



sehr sümpatisch. :krone auf:

Levade
04.11.2006, 23:21
ONS und Kurzaffären nehme ich gerne mit. Die überwältigende Mehrheit dieser vermeintlichen Single-Männer entpuppte sich im nachhinein als verheiratet oder fest liiert.

An die Treue eines zukünftigen Partners zu glauben, wird mir sehr schwer fallen, wahrscheinlich sogar unmöglich sein.

Solch eine pessimistische Konsequenz zBsp werde ich wohl nie verstehen können.

Da schwimmt man als Karpfen im Wasserbecken herum und kann es nicht fassen, dass Fische nicht fliegen können.

Lukulla
04.11.2006, 23:31
Hinzu kommen die Männer, die ihre Frau/Freundin mit mir betrogen haben - wie soll ich da zu einem positiven Bild kommen.:

Du bist das also! Hör auf mit liierten Männern ins Bett zu springen und schon könnte es positiv werden. Obwohl ich nicht zur Fingerheb-Fraktion neige, meine ich das zufällig ernster als es sich flapsig anhört.

Letztlich macht Betrügen nicht glücklich. Weder so, noch so. An diese Absprachen mit Ehefrauen, vor allem von Männern, die Mercedes fahren und im Lidl süsse Mädels anbaggern, glaube ich nicht.

Ich weiss, ich bin naiv: :freches grinsen:, aber ich bin realistisch.

Lukulla
04.11.2006, 23:37
Ich werde ihn zu einem Glas Roibuschtee einladen!
Würde mich echt interessieren, ob DAS funktioniert hat. Und würdest Du echt einen wollen, der (auch noch aromatisierten?) Roibuschtee trinkt????

Nur, wenn er bereits beim ersten Griff ins Nudeln REWE Regal mir sagt, dass er verheiratet ist.
Darauf lege ich Wert. Ich bin schliesslich eine Frau mit Prinzipien. :freches grinsen:

Deirdre
04.11.2006, 23:48
@ Levade:

Im Gegensatz zu diesen Männer bin ich Single. Sie täuschen es nur vor und rücken erst mit der Wahrheit heraus, wenn schon was gelaufen ist.

Ich bin inzwischen so verunsichert, dass ich für die Treue meiner Ex-Freunde während unserer Beziehung nicht mehr die Hand ins Feuer legen würde.

Nur weil ich selber treu bin, kann ich nicht erwarten, dass ich ausgerechnet an einen Mann gerate, der nicht zur Seite springt. Lieber verzichte ich auf jegliche Treueversprechen seinerseits. Nach meinen o. g. Erfahrungen finde ich es nicht pessimistisch, sondern realistisch. Früher war ich diesbezüglich sehr naiv.

Lukulla
04.11.2006, 23:58
Rewe hab ich noch nie ausprobiert. Könntest du (nur so für meine persönlichen/ statistischen Zwecke) mal die Sektvariante ausprobieren? In etwa so:
„Hallo, ich bin Lukulla, Single und stehe auf Natursekt. Gehen wir mal ein Glas Roibuschtee zusammen trinken?“

Für die Wissenschaft tue ich alles. Ich glaube an die Aufklärung. Ein kleines Deatil müssen wir ändern: Natursekt (quelle bête) ist jetzt nur ohne Natur mein Ding. Dann auch gerne in Champagner. :cool:

Lukulla
05.11.2006, 00:04
Die überwältigende Mehrheit dieser vermeintlichen Single-Männer entpuppte sich im nachhinein als verheiratet oder fest liiert.

Ich hasse das. Ich meine, Männer die so tun und dann doch liiert sind.

1. möchte ich nicht teilen, ich bin eogoistisch
2. hasse ich es, zu betrügen

Aber man kann schon so vorher mal ein paar Fragen stellen. ?

Levade
05.11.2006, 00:04
Deirdre, sei mir nicht böse, aber wer sagt, er "nehme ONS und Kurzaffairen gern mit", kann nicht lang auf Herz und Nieren, geschweige denn Treuetauglichkeit geprüft haben, wenn es ihm denn wichtig wäre. Wozu auch in dieser Konstellation?

Ich zBsp, nunmehr 36 Jahre alt, wurde noch nie wissentlich betrogen, wurde selbst auch noch nie verlassen, habe lauter lebensbejahende und kreative Menschen um mich...ich habe solche Erfahrungen mit irgendwelchen Betrügern nicht. Mich hat noch nie jemand mit einem solchen Outing unter anderweitiger Vereinbarung betroffen. Affären, die auf Ebensolche eine Epoche lang in meinem Leben angelegt waren, waren eben, wie sie waren. Unverbindlich, voller Spielereien, sprich auch Schwindeleien, aber nie von anderer Bedeutung, als augenzwinckernder oder gespielt melancholischer Art.

Ich habe nie anderes erwartet, als das, worauf ich mich einliess. Und wurde noch nie enttäuscht.

grüsst Levade

Inaktiver User
05.11.2006, 00:12
Manchmal glaube ich, dass Treue deshalb als Ding der Unmöglichkeit dargestellt wird, weil die Menschen, die kapituliert haben das Gefühl haben möchten, nichts von den Ansprüchen und Idealen zurückgelassen zu haben, von denen sie sich verabschiedet haben.
Treu zu sein bedeutet auch sich selbst treu zu sein. Das wegzuwischen, weil es vielen zu schwierig ist, ist mir zu einfach.

Inaktiver User
05.11.2006, 07:51
Du bist das also! Hör auf mit liierten Männern ins Bett zu springen und schon könnte es positiv werden. Obwohl ich nicht zur Fingerheb-Fraktion neige, meine ich das zufällig ernster als es sich flapsig anhört.

Letztlich macht Betrügen nicht glücklich. Weder so, noch so. An diese Absprachen mit Ehefrauen, vor allem von Männern, die Mercedes fahren und im Lidl süsse Mädels anbaggern, glaube ich nicht.

Ich weiss, ich bin naiv: :freches grinsen:, aber ich bin realistisch.


MOMENT - ich suche diese Männer nicht (mehr) aktiv.
Ich wurde und werde bei der Sondierung von Männern aktiv und wissentlich belogen.

Es gibt keine Absprachen????????
Mein derzeitiger Affairenmann lebt in der gleichen Konstellation wie ich (offene Beziehung), da wird niemand betrogen. Fühlt sich auch nicht anders an als vorher. ICH soll an die Treue von Männern glauben, wenn DU nicht an Absprachen von Männern glaubst?
Wo ist denn da die Logik??????

Davon abgesehen:
Sich auf solche Männer nicht mehr einlassen macht die Welt auch nicht besser. Dann müsste ich schon auch die Affairen, von denen ich ungefragt weiss, denunzieren.
Ist im Prinzip auch inkonsequent, oder?

Man ist nicht nur für das verantwortlich, was man tut. Sondern auch für die Vergehen, die man sehenden Auges zulässt.

Inaktiver User
05.11.2006, 13:29
Andersrum: wie viele Menschen ordnen ihre persönlichen Ideale oder Ansprüche an ihren Partner ihrer selektiven Wahrnehmung unter? („Männer sind nicht treu, weil kein Mann in meinem Umfeld treu ist.
Deshalb ordne ich mich dieser/ meiner „Realität“ unter, passe meine Ansprüche dieser Wahrnehmung an und lebe eine offene Beziehung, obwohl das meinem Ideal von Beziehung nicht gerecht wird.)
Das Hinterfragen der Realität wäre für mich Konsequenz aus dieser Erkenntnis.

Hallo Rezeptfrei,

so wollte ich es sagen/ausdrücken. Hat nicht geklappt. Danke Dir für die exaktere Verdeutlichung. Muß noch üben und differenzierter mich ausdrücken lernen. Selektive Warhnehmung und Realität habe ich als Synonym verwendet :knatsch:

nathaliethor

Inaktiver User
05.11.2006, 14:27
Selektive Warhnehmung und Realität habe ich als Synonym verwendet

Deshalb hast du einen Beitrag zuvor Prijon ja auch genau erklärt, was ich gedacht und schwammig formuliert habe. Ein Dankeschön dafür an dich zurück – ich glaube, wir haben uns beide richtig verstanden. :smirksmile:

Inaktiver User
05.11.2006, 14:39
Deshalb hast du einen Beitrag zuvor Prijon ja auch genau erklärt, was ich gedacht und schwammig formuliert habe. Ein Dankeschön dafür an dich zurück – ich glaube, wir haben uns beide richtig verstanden. :smirksmile:

:blumengabe: Das hab ich grade gebraucht: Jemand der lieb ist zu mir :freu: :krone auf:

nathaliethor

Inaktiver User
06.11.2006, 09:34
Es ist genau wie er sagt: Er ist verheiratet und sucht mit Dir ein Abenteuer. Das ist alles.

Echtefuffzig
06.11.2006, 12:24
Manchmal glaube ich, dass Treue deshalb als Ding der Unmöglichkeit dargestellt wird, weil die Menschen, die kapituliert haben das Gefühl haben möchten, nichts von den Ansprüchen und Idealen zurückgelassen zu haben, von denen sie sich verabschiedet haben.
Treu zu sein bedeutet auch sich selbst treu zu sein. Das wegzuwischen, weil es vielen zu schwierig ist, ist mir zu einfach.

Sehe ich ähnlich...!

Manchmal muss man einfach nur den Richtigen finden..hört sich altmodisch an, ich weiß.

Aber es gibt ihn irgendwo, den Menschen, der MEINE Wertvorstellungen teilt, für den Treue kein leeres Wort ist und Liebe nicht "nur ein Wort" ist.

(Ich spreche hier durchaus aus eigener Erfahrung.)

Ich will mich nicht verbiegen, meine Ideale nicht verraten und auch nicht unbedingt "mit dem Strom schwimmen", weil es ALLE tun.

In meinem Fall hat sich das Warten gelohnt.

Gruß

Echtefuffzig