PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pay Pal & ebay Shops...



BieneMaja999
01.11.2006, 15:01
Hi, ich habe zwei Fragen zu jeweils verschiedenen Themen:

1. Ich bin Verkäufer und Käufer bei ebay, habe immer nur "Überweisung" bei meinen Transaktionen angegeben. Irgendwann dachte ich, hey probiere dieses Pay Pal mal aus, wenn sich dadurch wirklich mehr Käufer ergeben. Ich bin also auf den in Mein Ebay geposteten Link gegangen und siehe da, angeblich existiert unter meiner E-Mail-Adresse schon ein PayPal Konto. Wie kann das denn sein?? Errichtet ebay automatisch bei der Anmeldung ein PP Konto, auf das man zurückgreifen kann ? Ich weiss ja nicht mal ein Passwort, geschweige denn habe ich je eine E-Mail von PP erhalten !!

----------------------------------------------

2. Für welche Verkäufer ist ein ebay-Shop von Vorteil ? Wenn ich z.B. an manchen Monaten 10-20 Artikel anbiete, bekäme ich dann bei meinem eigenen Shop einen Rabatt an Angebotsgebühren ?? Oder hat ein Shop gar keine finanziellen Vorteile ??

DANKE FÜR EURE ANTWORTEN !!!:smirksmile:

putzmuffel
01.11.2006, 21:33
1. Ich glaube nicht das du durch Paypal mehr Käufer bekommst, evtl. wenn es sich um Beträge von mehreren hundert € handelt.

Ich glaube nicht das ebay automatisch ein Paypal-Konto eröffnet, schließlich kostet das ja Gebühren.

2. Für 10 bis 20 Artikel brauchst du keinen Shop. Wenn du einen Skop eröffnen willst, brauchst du erstmal einen Gewerbeschein.

Woodstock62
01.11.2006, 23:23
Ich habe einen Paypal-Account, aber den mußte ich einrichten. Das geht nicht automatisch. Sinn macht das auch hauptsächlich, wenn Du Artikel anbietest, die für ausländische Bieter aus nicht-EU-Ländern interessant sind. Da ist Paypal dann einfach die schnellste und einfachste Methode Zahlungen zu bekommen. Ich bezahle damit auch ganz gerne, wenn ich Teile extra schnell brauche und wenn ich bei gewerblichen Anbietern mit Paypal zahle habe ich das Teil in der Regel spätestens am übernächsten Tag. Außerdem ist Paypal ideal wenn Du auf z.B. auf der US-Site oder sonstwo was einstellst. Da hast Du dann wirklich entschieden mehr Bieter. Wenn Du nur in D verkaufst, macht Paypal wenig Sinn.

@Putzmuffel: innerdeutsch kostet Paypal keine Gebühren. Nur, wenn vom Ausland Geld kommt.

Lieben Gruss
Woodstock

Ebayfan
02.11.2006, 14:16
Ein Shop lohnt sich für Leute, die viele Artikel verkaufen, die selten angeboten und nachgefragt werden.

Shop-Angebote von Massenartikeln werden von den Käufern kaum wahrgenommen. Wenn aber Suchwörter zu Artikeln, die nur selten angeboten werden, eingegeben werden, erscheinen unter den regulären Angeboten auch die Shop-Artikel.

Da die Einstellgebühr für Shop-Artikel auch bei hohen Preisen sehr günstig sind, kann man solche Sachen dann auch ruhig mal ein Paar Monate im Angebot lassen. Das kostet dann pro Monat 8 Cent (mit Galeriebild) und ist bei einem höheren Verkaufspreis wirklich zu vernachlässigen. Dafür sind aber die Verkaufsprovisionen recht happig.

Aber auch für Verkäufer mit vielen Stammkunden sind die Shops nicht übel. Die werden sowieso regelmäßig bei ihrem bevorzugten Verkäufer den Shop durchstöbern.

Eine dritte Möglichkeit sind Zubehörteile. Wenn jemand im normalen Angebotsbereich Artikel anbietet, bei denen sich Zubehör anbietet, kann er seine Käufer spätestens bei der Kaufabwicklung auf die Zubehörteile aus seinem Shop hinweisen und ein Zusatzgeschäft machen.

Als vierte Möglichkeit kann man den Shop auch nutzen, um Sachen anzubieten, für die gerade keine Saison herrscht. So kann man in Ruhe sein Angebot aufbauen und schon mal die voreiligen Käufer bedienen. Ist dann der richtige Zeitpunkt für eine Auktion gekommen, lassen sich die Angebote schnell und einfach in eine Auktion umwandeln.

Gut finde ich auch, dass ich die Artikel nicht ständig wiedereinstellen muss. Wenn man bis auf weiteres als Auktionsdauer eingibt, werden die Angebote immer nach 30 Tagen automatisch wiederholt - bis man das Angebot beendet. Wirklich praktisch! Wenn man viele Artikel anbietet kann man sonst bei normalen Laufzeiten wirklich dranbleiben.

Ein Gewerbeschein wird von Ebay nicht verlangt. Meinen wollte bei der Shop-Eröffnung niemand sehen. Aber es empfielt sich, einen zu haben und sich auch mit den Widerrufsbestimmungen vertraut zu machen. Sonst muss man sich nicht über Abmahnungen u.ä. wundern.

putzmuffel
02.11.2006, 18:33
@Putzmuffel: innerdeutsch kostet Paypal keine Gebühren. Nur, wenn vom Ausland Geld kommt.

Ist mir neu, aber gut zu wissen, falls ich doch mal ein Konto eröffnen möchte.

Inaktiver User
03.11.2006, 07:19
Also wir haben ein Paypal Konto und seitdem kaufe ich viel mehr bei Ebay.

Ich gucke sogar meistens nur noch nach Ware, die man mit Paypal bezahlen kann. Die kann ich nämlich direkt nach dem Einkauf mit zwei Klicks selber überweisen.

Normale à Konto-Überweisungen muß ich immer meinem Mann hinlegen, und dann kommen immer die Diskussionen "Mußtest Du das jetzt wirklich alles kaufen"...:unterwerf:
:freches grinsen:

Ebayfan
03.11.2006, 19:22
Normale à Konto-Überweisungen muß ich immer meinem Mann hinlegen, und dann kommen immer die Diskussionen "Mußtest Du das jetzt wirklich alles kaufen"...:unterwerf:
:freches grinsen:

DAS würde mich aber nerven!! Kannst Du Dir nicht ein eigenes Konto zulegen? Oder den Online-Zugang des gemeinsamen Kontos bekommen?

putzmuffel
03.11.2006, 20:26
Wir haben Online-Banking und da kann ich sofort überweisen wenn ich gekauft habe, dafür brauche ich Paypal nicht.

Inaktiver User
04.11.2006, 10:46
Den online Zugang würde ich bestimmt sofort von meinem Mann bekommen.
Das wäre ja sonst noch schöner...:nudelholz:

Aber ich habe mich bis jetzt noch nicht darum gekümmert.
Und mit paypal gehts ja auch ganz gut. :smirksmile:

Nur sollen beim paypal ab 2007 auch innerdeutsch Gebühren erhoben werden. Habt Ihr das auch schon gehört bzw. gelesen ??:buch lesen:

putzmuffel
04.11.2006, 17:36
Hier steht was


http://forums.ebay.de/thread.jspa?threadID=1200000644&tstart=0&mod=1162379043159

Ebayfan
04.11.2006, 18:06
Ich denke, Paypal ist nur solange günstig, bis es zum Standard geworden ist. Dann schnappt die Gebührenfalle zu. Deshalb benutze ich es nur für Käufe außerhalb von Euro-Ländern. Alle anderen Transaktionen gehen wie gehabt über ein normales Bankkonto - außer ein Verkäufer wirkt nicht ganz vertrauenswürdig. Dann nutze ich schon mal Paypal.

Langfristig wird es uns teuer zu stehen kommen, wenn wir uns von Paypal einwickeln lassen.

Inaktiver User
04.11.2006, 19:38
Danke für den Link !:blumengabe:

Dann siehts tatsächlich so aus, als wenns demnächst nicht mehr kostenlos sein wird. Typisch Ebay...:knatsch:

Nö, dann ist das auch nicht mehr interessant für mich.

(Werde mir dann wohl doch mal die TAN-Liste geben lassen, für Bank-Überweisungen :freches grinsen:)

putzmuffel
05.11.2006, 15:02
TAN-Liste ist immer gut, kannst auch immer Kontostand abfragen und Kontoauzüge drucken, leider kommt das Geld noch nicht durch die Leitung des PC.:smile: