PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hunde duften nicht nach Rosen;-)



Gartenzwergin
01.11.2006, 10:32
Hallo,

vielleicht hat ja jemand einen guten Tipp parat:erleuchtung: ?

Es ist ja nun mal so, dass eine Wohnung, in der ein Hund lebt, immer leicht "duftet":grmpf: Ich glaube, da könnt ihr mir beipflichten. Ich wasche regelmäßig alle Kissen/Decken und benutze zwischendurch auch mal den Stinker Febreze:niedergeschmettert: , aber so ganz krieg ich den dezenten Mops-Duft nicht weg.

Müssen wir damit leben, oder gibt es Tipps und Tricks, wie ich das Raumklima etwas auffrischen kann:wie?:

Liebe Grüße
Gartenzwergin

Inaktiver User
01.11.2006, 11:04
Mein Hund ist geruchsneutral. Ich weiß nicht warum, aber in unserem Haus riecht es nicht nach Hund, null. Obwohl ich Haushalte mit anderen Australian Shepherds kenne, in denen es riecht, riecht unser Hund zwar nicht nach Rosen. Aber er riecht gar nie nicht.

Meine Freundin hat einen Cocker und bei ihr riecht es z.B. stark nach Hund, besonders jetzt bei diesem Wetter - und das, obwohl ihrer viel seltener draußen ist als unserer. Unseren mach ich auch nicht sauber, bevor er reinkommt (und er kommt dauernd rein und raus). Sein Fell ist selbstreinigend und er hinterlässt nur Sandhaufen, das war's. Freundin hat schon alles versucht: erfolglos.

Mein nutzloser Rat daher: Damit abfinden oder einen Aussie kaufen :freches grinsen:!

OT: Schön, dass es im Urlaub alles so gut geklappt hat, freut mich :lachen:!

LG von Basine.

Inaktiver User
01.11.2006, 11:08
Eine Bekannte von mir hatte eine Weile Essigwasserschüsseln im Wohnzimmer stehen, das zöge angeblich den Duft aus dem Raum, keine Ahnung, ob's auch funktioniert hat, ich bin wohl schon nasenblind...

Ansonsten kann ich dir nur den Tipp geben, noch ca. ein Jahr abzuwarten, dann riecht der Hund zwar nicht weniger, aber du hast dich dann schon so an den Rudelduft gewöhnt, dass er dir nicht mehr auffällt :smirksmile: :freches grinsen: ...

Estrella

Avocado
01.11.2006, 13:49
Unsere Hunde riechen überhaupt nicht (außer wenn sich Madame wieder in toten Regenwürmern oder Misthaufen gewälzt hat :freches grinsen:). Dementsprechend riecht auch die Wohnung nicht.
Meiner Erfahrung nach hängt viel mit dem Futter zusammen. Wenn Hundis ausnahmsweis mal Dose kriegen müffeln sie mehr.

Inaktiver User
01.11.2006, 15:17
Hallo Gartenzwergin,

da unsere Hündin gar nicht "riecht" (es sei denn, sie hat sich irgendwo drin gewälzt oder sie liegt vollkommen entspannt neben mir und lässt einen ziehen, daß einem schwummrig wird :ooooh::freches grinsen:), kam ich irgendwie auf die Idee (frag' mich nicht wieso), mal zu googeln und fand folgende Seite des "Verbandes Deutscher Kleinhundezüchter e. V" (http://www.kleinhunde.de/mopsd.html). Der "interessanteste" Satz befindet sich im vierten Absatz von unten, und zwar ist es der letzte Satz. Ich zitiere mal: "Ganz eigen ist dem Mops ein charakteristischer Geruch, der sich allerdings nicht beschreiben läßt, den muß man "erlebt" haben."

Ich glaube eher, daß Du Dich an den "charakteristischen" Geruch gewöhnen mußt. :smirksmile::smile:

Pianoforte

Gartenzwergin
02.11.2006, 08:02
Hallo ihr Lieben,

der Mops riecht "würzig" - das ist immer die Beschreibung, die mir spontan einfällt. Es ist auch nicht so, dass die Wohnung heftig stinkt, aber riechen kann man den Möppel schon...:freches grinsen: Futter bekommt er nur vom Feinsten (Royal Canin) und trocken - daran kann es (angeblich) nicht liegen. Ich war nur etwas irritiert, da man Möpsen eigentlich nachsagt, dass sie null riechen :wie?:

Na ja, hätte ja sein können, dass jemand den ultimativen Tipp hat... mit Raumduft, Duftstäbchen etc., die nicht stinken und in der Wohnung einen angenehmen Wiesenduft verbreiten :freches grinsen: :smirksmile:

Liebe Grüße
Gartenzwergin

Inaktiver User
02.11.2006, 13:41
Probier mal, Hokamix zum Futter dazuzugeben, allerdings würde ich schon 2 - 3 Monate abwarten, um zu sehen, ob es wirkt.

LG,
One

Inaktiver User
02.11.2006, 19:05
Hallo Gartenzwergin,

mein Hund riecht auch manchmal ein wenig…würzig, aber heute (und deshalb bin ich in deinem Strang gelandet) war es eindeutig mehr „verwesender Otter“ als Würze. Nach einem ausgiebigen Waschgang und einer mit Duftkerzen aufgerüsteten Wohnung habe ich den Geruch auf „an verwesendem Otter vorbeigelaufen“ reduzieren können.
Mittlerweile habe ich vor dem Eigengeruch meines Hundes kapituliert und mich daran gewöhnt, phasenweise meine vier Wände mit einem kleinen Stinktier zu teilen. Umso gespannter werde ich diesen Strang verfolgen und hoffe noch auf die ultimative Lösung.

Mit angeknacksten Geruchsnerven grüßt
Rezeptfrei

Inaktiver User
02.11.2006, 19:42
Rezeptfrei, sieh es positiv und sei dankbar, dass er nicht noch fix ein bisschen Kuhfladen genascht hat. Himmel, stank das Viech beim Atmen ...

Inaktiver User
02.11.2006, 19:52
Rezeptfrei, sieh es positiv und sei dankbar, dass er nicht noch fix ein bisschen Kuhfladen genascht hat. Himmel, stank das Viech beim Atmen ...

Ich vermute, er hat sich darin gewälzt. Zählt das auch? :zahnschmerzen:

ReezaJBar
02.11.2006, 19:52
Guten Abend,
seit ich auf barfen umgestellt habe, riecht mein Hund überhaupt nicht mehr....
Früher hatte ich auch sehr hochwertiges Trockenfutter gefüttert und trotzdem stank sie aus dem Maul.
Jetzt nichts mehr..
Ihre Haufen sind kleiner und ihr Fell ist glänzender.
Also ich schwöre auf barfen.
Liebe Grüße
Andrea und Aussidame Brandy

Avocado
03.11.2006, 00:50
seit ich auf barfen umgestellt habe, riecht mein Hund überhaupt nicht mehr....
... sag ich doch ...
*michvollinhaltlichanschließ*
:kuss:

Gartenzwergin
03.11.2006, 08:26
Hmmmm, das "Barfen". Ich könnte mich ja mal drum kümmern... Kann man dann auch wieder auf Trockenfutter umstellen, wenn es nichts nützt :freches grinsen: oder ist der Hund dann zu verwöhnt :wie?:

LG
Gartenzwergin

Inaktiver User
03.11.2006, 08:50
Ich muß gestehen, ich sprühe immer ein kleines bißchen Parfüm auf die Unterseite von den Decken der Hunde.

Ist politisch sicher nicht ganz korrekt, aber es riecht gut.:erleuchtung:

Inaktiver User
03.11.2006, 09:21
Gartenzwergin,

ich habe zeitweise ausschließlich gebarft (meine Madame hat doch eine Krustennase und ich wollte schauen, ob ich die nicht wegkriege), am Geruch hat sich bei meiner nicht viel getan. Aus dem Maul roch sie besser und ihre Haufen waren auch nicht mehr so giftig, aber der Grundgeruch in der Wohnung hat sich nicht groß geändert (Freund ist Zeuge, ich rieche nach 8 Jahren wirklich nicht mehr viel von ihr). Die Umstellung auf Trockenfutter kann natürlich einen kurzfristigen Protest auslösen, aber irgendwann treibt's der Hunger ja immer rein...

Ich mische die Kost inzwischen (ausschließlich barfen ist als Fast-Veggie nämlich ziemlich eklig) und Madame hat ein sehr schönes Fellchen und der Mundgeruch ist auch nicht zurückgekehrt (zumindest nicht so schlimm, dass es mir die Farbe aus dem Gesicht haut, das passiert mir dafür bei Herrn Kater :knatsch: ).

LG
Estrella

Avocado
03.11.2006, 16:10
Kann man dann auch wieder auf Trockenfutter umstellen, wenn es nichts nützt :freches grinsen: oder ist der Hund dann zu verwöhnt :wie?:
Hi Gartenzwergin,
ich denke, das hängt von der Schleckigkeit Deines Hundes ab! :freches grinsen: :smirksmile:

Du kannst es ja mal mit teil-barfen probieren (um zu kucken, wie Ihr beide - oder weitere Familienmitglieder - damit zurechtkommt). Hab ich auch längere Zeit gemacht (auch weil ich mich am Anfang sicherer gefühlt hab, dass es den Hunden an nix mangelt). Zum Frühstück gabs Trofu, zum Abendessen frisches Futter. Hat gut geklappt.

Hi Estrella,
bin auch Vegetarierin, aber mit dem Fleisch für die Hunde hab ich keine Probleme (außer Zunge, das mag ich nicht anfassen).

Hallo Trizia,
Parfüm ist aber arg heftig für die empfindlichen Hundenasen ...

Inaktiver User
03.11.2006, 16:37
Was für ein drolliges Thema!
Aber was ist oder heißt "barfen"? Nie gehört.

Also meine Hundemaus riecht auch nicht typisch nach Hund, sondern eher neutral, außer am Kopf, da riecht sie angenehm mufflig-würzig. Wenn sie länger irgendwo zusammengerollt gelegen oder geschlafen hat, riecht sie richtig "nussig".

Avocado
03.11.2006, 18:04
"barf" = "bones and raw food" oder eingedeutscht "biologisch artgerechtes rohes Futter" bzw. schlicht Rohfütterung.

Meint, man ernährt seinem Hund mit rohem Fleisch aller Art, Knochen, Eiern, Obst und Gemüse (sehr grob gesagt).

semiramis
04.11.2006, 13:53
Auch den Neufundländern sagt man einen besonders starken Eigengeruch nach, was meine Neufidame auch bis vor einigen Monaten bestätigt hat.
Es ist aber wirklich so, seit sie *Hokamix* über das Futter gestreut bekommt und ich auf ein anderes Trockenfutter umgestiegen bin (Belcando, ohne tierische Nebenprodukte) ist davon nichts mehr zu riechen.

LG
semi:knicks:

Inaktiver User
04.11.2006, 14:28
Auch den Neufundländern sagt man einen besonders starken Eigengeruch nach, was meine Neufidame auch bis vor einigen Monaten bestätigt hat.
Es ist aber wirklich so, seit sie *Hokamix* über das Futter gestreut bekommt und ich auf ein anderes Trockenfutter umgestiegen bin (Belcando, ohne tierische Nebenprodukte) ist davon nichts mehr zu riechen.

LG
semi:knicks:

Das kann ich bestätigen Semi. Leilah roch wirklich für menschliche Nasen absolut nach gar nichts. Ein anderer Hund würde dieser Aussage jetzt wohl heftig widersprechen :smirksmile:

LG Delenn

semiramis
04.11.2006, 14:41
@Delenn

Leilah dankt !:blumengabe: :kuss: :freches grinsen:

Cook3
04.11.2006, 14:41
Als Geruchskiller nehme ich die Metallteile von Zielonka. Einfach mal googeln.

Ich war, als ich das erstemal davon las, sehr skeptisch.

Dann fand ich mal in "PM" einen Kurzartikel über die Wirkungsweise. Kurz gesagt wird durch das Zusammenwirken von Edelstahl und Wasser die Struktur von Duftmokülen zerrissen, so daß wir den Duft nicht mehr wahrnehmen können.

Ich habe mir dann zwei so Teile gekauft und war angenehm überrascht. In meinem alten Bauernhaus mit Hunden kann man es ganz gut aushalten.

Wichtig ist allerdings, daß die entsprechenden Räume geschlossen gehalten werden müssen. Das ist im Winter kein Problem, im Sommer ist sowieso alles offen und dann rieche ich nur Wiesenduft oder Regen auf heißer Erde usw.

Cook3

Inaktiver User
04.11.2006, 15:30
Als Geruchskiller nehme ich die Metallteile von Zielonka. Einfach mal googeln.

Ich war, als ich das erstemal davon las, sehr skeptisch.

Cook3

Hat jetzt zwar nichts mit Hund zu tun, aber ein solches Teil habe ich halb in Wasser stehend, im Kühlschrank.
Da muss ein Käse sich schon sehr anstrengen, dass man ihn noch riecht. Ist wirklich toll das Teil.

LG Delenn

Cook3
04.11.2006, 15:33
Genau da verwende ich das eine Teil auch.

Cook3

Gartenzwergin
04.11.2006, 17:34
@Cook3,

lieben Dank für den Tipp :kuss: Ich glaube, den Zielonka schenke ich mir zu Weihnachten :lachen:

LG
Gartenzwergin

semiramis
04.11.2006, 21:57
Mal eine(eventuell) dumme Frage, :wie?: wie wendet man so ein Zielonka-Teil bei einem Hund und in einem Haus in dem die Türen fast immer wegen des Hundemonsters,4 Samtpfotenund auch meinetwegen(mir geht es bei geschlossenen Türen nicht besonders:knatsch: )offen stehen, nutzbringend an???
Ich hab zwar ein Stück Stahlseife auf der Spüle liegen, damit meine zarten Finger von Knofi -und-Zwiebelgerüchen befreit werden aber ansonsten........
LG
semiramis:smile:

Inaktiver User
05.11.2006, 06:35
Mal eine(eventuell) dumme Frage, :wie?: wie wendet man so ein Zielonka-Teil bei einem Hund und in einem Haus in dem die Türen fast immer wegen des Hundemonsters,4 Samtpfotenund auch meinetwegen(mir geht es bei geschlossenen Türen nicht besonders:knatsch: )offen stehen, nutzbringend an???
Ich hab zwar ein Stück Stahlseife auf der Spüle liegen, damit meine zarten Finger von Knofi -und-Zwiebelgerüchen befreit werden aber ansonsten........
LG
semiramis:smile:

Semi, die Stahlseife wirkt nur in Verbindung mit Wasser. Du könntest also z.B. auch deine Küchenstahlseife immer in ein wenig Wasser stellen. Oder z.B. auch in einem kleinen Gefäss mehr oder weniger unauffällig zwischen den Blumen. Nicht ganz in Wasser stellen, sondern immer nur ein Stück.

LG Delenn

semiramis
05.11.2006, 11:01
Ja Delenn, daß hab ich schon kapiert :erleuchtung: aber die geschlossenen Türen kann ich nicht anbieten. Erstens müßte ich dann wahrscheinlich in jedem Zimmer ein KaKlo deponieren, denn irgendwo hat sich immer eine Samtpfote verkrümelt und zweitens hätte ich zur zerkratzten Couch ( die immer noch nicht da ist:ooooh: ) noch zerkratzte Türen .Für mich keine akzeptable Lösung.Wo's klappt prima !:smirksmile:

Lg
semi:knicks:

Inaktiver User
05.11.2006, 11:23
Ja Delenn, daß hab ich schon kapiert :erleuchtung: aber die geschlossenen Türen kann ich nicht anbieten. Erstens müßte ich dann wahrscheinlich in jedem Zimmer ein KaKlo deponieren, denn irgendwo hat sich immer eine Samtpfote verkrümelt und zweitens hätte ich zur zerkratzten Couch ( die immer noch nicht da ist:ooooh: ) noch zerkratzte Türen .Für mich keine akzeptable Lösung.Wo's klappt prima !:smirksmile:

Lg
semi:knicks:

Mit den geschlossen bzw. offenen Türen ist schon klar. Da müsstest du evtl. mehrere Gefässe mit etwas Wasser und einem Stück dieser Stahlseife strategisch günstig aufstellen. Obwohl, nach meiner Erinnerung, brauchst du das doch gar nicht.

Schönen Sonntag :musiker:
Delenn

Gartenzwergin
05.11.2006, 15:46
Ach ihr Lieben,

habe die letzten Tage mal ein wenig geschnuppert, wenn ich bei uns die Tür reingekommen bin und muss sagen, ich habe nichts gerochen :lachen: Wahrscheinlich haben mein Bruder und mein Ex gaaanz feine Näschen :erleuchtung: Die haben sich nämlich mal beschwert und seitdem bin ich immer am "kontrollschnuppern". Eine muffende Wohnung will schließlich keiner...

Mein Sohn war vor kurzem bei unserem Förster zuhause und da ist ihm fast der Atem weggeblieben. Die haben zwei große Hunde...

Was ist eigentlich Stahlseife?

LG
Gartenzwergin

Inaktiver User
05.11.2006, 15:59
Wahrscheinlich haben mein Bruder und mein Ex gaaanz feine Näschen :erleuchtung: Die haben sich nämlich mal beschwert und seitdem bin ich immer am "kontrollschnuppern". Eine muffende Wohnung will schließlich keiner...

Vielleicht "riecht" Dein Hund aber auch gar nicht und die beiden wollten Dir, unabhängig voneinander, nur mal einen "mitgeben", weil sie sich vielleicht über Dich (oder Deinen Hund) geärgert haben. Kann ja sein. Ich dachte übrigens immer, daß Frauen die "feineren" Näschen hätten. Tja, so kann man sich täuschen.:smirksmile:

Pianoforte

Inaktiver User
05.11.2006, 17:01
Was ist eigentlich Stahlseife?

LG
Gartenzwergin

Stahlseife (http://www.wundersamessammelsurium.de/Chemisches/Stahlseife/index.html)

Inaktiver User
05.11.2006, 18:19
Hunde müssen riechen, nach Hund eben, mehr oder weniger.

Es kommt auch auf die Rasse an, und was man füttert, Dosenfutter und Pansen sowie Ziemer riechen am meisten,
Trockenfutter - das teure - fast überhaupt nicht.

Manchmal hilft, den Hund mit einem Handschuh mit Essigwasser (wenig Essig, nicht arg feucht) zu streicheln. Das mögen sie, das Fell glänzt besser, sogar bei einem Schnauzer oder Terrier, der Geruch wird gebunden - das ist die Geschichte mit dem Essigwasser in der Wohnung.

Petersilie in der Nahrung, können die Stile sein, kurz mit heissem Wasser aufgebrüht, damit das Tier sie akzeptiert, und Äpfel bringen einen guten Atem, reinigen das Gebiss wie die teuren Kaufladen gegen Zahnstein, auch Möhren helfen da. Für alle die, die nicht barfen wollen, was auch nicht bei allen hilft.

Übrigens, Duftkerzen und anderes Räucherwerk helfen nicht, die machen den Hund nur verrückt.

Und wenn es gar zu schlimm ist, eine lauwarme Dusche ohne Seife mit etwas Essigwasser nachgespült bringt den Säuremantel der Haut wieder in Ordnung.

Meine Katze frisst immer das Zitronengras, das ich im Topf wachsen hatte als Katzengrasersatz, sie duftet nach Zitrone, wirklich. Also habe ich das auch dem Hund gegeben, in Schritten langsam hinzugefügt, geht, wirkt, jetzt stinkt sie nur noch aus einer Körperöffnung.

LG Elke

Gartenzwergin
05.11.2006, 18:36
Vielleicht "riecht" Dein Hund aber auch gar nicht und die beiden wollten Dir, unabhängig voneinander, nur mal einen "mitgeben"

@Liebe Pianoforte,

da ist sicher was wahres dran...:smirksmile: Aber Olga riecht schon ab und an "würzig" - zur Zeit wieder viel weniger. Frag mich, an was das liegt :wie?: Mein Bruder ist in Sachen Hund oft "boshaft". Als er uns z.B. einmal vom Bahnhof abgeholt hat (wir haben ihn besucht und hatten Olga dabei), verzog er seine Nase und meinte, er hofft, sein Auto riecht jetzt nicht nachhaltig nach Hund. Zuhause bei ihm ging es dann lustig weiter, ständig verzog er sein Gesicht. Nach diesen Besuchen hatte ich immer eine Schwindelattacke. Und als er uns besucht hat, musste er natürlich auch seinen Kommentar abgeben. Er und mein Ex (der auch seine Gründe hatte :freches grinsen: ) waren übrigens die einzigen, die sich jemals "beschwert" haben. Seitdem habe ich den Kontakt schwer eingeschränkt...

@ Liebe Delenn,

danke für den Link.

@ Liebe Ellke,

Olga bekommt das teuerste Trockenfutter :hunger:

Gartenzwergin:blumengabe:

Inaktiver User
16.11.2006, 08:18
So, der Versuch an Mamas Stinktier (der furchtbare Dackel) hat gezeigt: nach 1 Woche mit Hokamix riecht der Hund unauffällig.

Vielleicht doch eine Idee für Olga ...

Grüßle,
One