PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnstein bei Katzen



Frau38
30.10.2006, 10:22
Meine kleine Maus ;-)) war beim Tierarzt, es ist wieder alles ok (sie hatte 40 Fieber), aber er hat bei der Gelegenheit festgestellt dass sie ein Problem mit Zahnstein hat und auch schon entzündetes Zahnfleisch. Seine Empfehlung: Vollnarkose, Zahnstien entfernen.

Jetzt tu ich mich mit der Vollnarkose ein bißchen schwer; und auch mit der Frage: was mach ich wenn das wiederkommt? Sie frißt kein Trockenfutter (ich dachte nämlich immer das ist gut gegen Zahnstein, der TA meinte aber sie sei ein schlaues Mädchen dass sie das nicht frißt, das wäre nur eine Erfindung von bequemen Menschen und gar nicht so gut für Katzen), was macht man also gegen Zahnstein?

Hat jemand eine Idee?

Noodie
30.10.2006, 12:42
Zaehne putzen hab ich gehoert, aber noch keine Erfahrung damit (bei Katzen :smirksmile:). Mein Tommy hat auch Zahnstein, komischerweise nur an einem Zahn :wie?: und ich hab mich auch noch nicht zur Narkose durchringen koennen. Verstehe daher deine Gedanken.

Frau38
30.10.2006, 12:59
Bei Hunden habe ich davon auch schon gehört - ich befürchte das wird bei meiner Katze sehr schwierig :-(( Sie ist eine absolute Schmusekatze, aber sobald man irgendwas (z.B. Auge sauber machen oder sowas) an ihr "machen" will nimmt sie reißaus - ich glaube sie hat da früher mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

Vielleicht sollte ich eine Zahnbürste nehmen die aussieht und riecht wie Käse ;-)) - das könnte klappen.

Noodie
30.10.2006, 13:05
Ich hab gelesen dass man erstmal ein paar Wochen die Zahnbuerste als Spielzeug einsetzen soll, so dass sie zum geliebten Gegenstand wird. Bei ein paar Wagemutigen klappte das dann anschliessend mit dem Putzen.

Frau38
30.10.2006, 13:31
*lach

Wie viele Handschuhe haben die vorher verbraucht? ;-))

Aber das mit dem Spielgegenstand kann ja nicht schaden - ich versuche es einfach mal, danke für den Tipp.

Inaktiver User
30.10.2006, 13:46
*lach

Wie viele Handschuhe haben die vorher verbraucht? ;-))

Aber das mit dem Spielgegenstand kann ja nicht schaden - ich versuche es einfach mal, danke für den Tipp.

Frauke, auf jeden Fall muss aber der bestehende Zahnstein erst mal entfernt werden, sonst nutzt auch das penibelste Putzen nicht.

Wenn das Zahnfleisch auch schon entzündet ist, fallen die Zähne über kurz oder lang aus. Genau wie beim Menschen haben schlechte und entzündete Zähne Auswirkungen auf den gesamten Organismus.

Wenn die Zähne später sauber und die Entzündung abgeklungen ist, kannst du der Katze auch etwas rohes Rindfleisch (Stücke etwa Gulaschgrösse). Das ist für die Katze gesund und soll auch die Zähne reinigen.

LG Delenn

Frau38
30.10.2006, 14:09
Danke für die Tipps - dann werde ich mal einen Termin machen und hoffen dass Mieze und ich mit rohem Rindfleisch (das sie garantiert lieben wird) das Problem danach etwas besser im Griff haben

Inaktiver User
30.10.2006, 14:21
Ich stimme Delenn zu, der Zahnstein sollte schleunigst entfernt und das Zahnfleisch behandelt werden, und dann in Folge prophylaktische Massnahmen ergriffen werden, je nach Veranlagung Deiner Katze zur Zahnsteinbildung, die ziemlich individuell sein kann.

Leider ist die unerfreuliche Vollnarkose dabei unumgänglich - es sei denn, Deine Katze macht ihr Mäulchen bei TA freiwillig auf.:lachen:

Als ich mein Katzenmädel fand, war sie in einem so verwahrlostem Zustand, dass ihr Zahnstatus eine Katastrophe war - Starker Zahnstein und heftige Zahnfleischentzündungen. So schlimm, dass der TA kaum Zähne retten konnte, alle Reisszähne mussten gezogen werden(bzw.fielen dem TA entgegen), nur die Backenzähne und ein kleiner Schneidezahn (der dafür aber herzallerliebst) blieben ihr, was sie übrigens trotzdem nicht vom Beissen abhält.:smirksmile: Ausserdem musste sie noch lange nach der Behandlung ein Antibiotikum einnehmen.

Keine Sorge, dass Narkosemittel wird genau auf den kleinen Organismus abgestimmt und ist recht gut verträglich.

Gruss von Catgirl

Frau38
30.10.2006, 16:26
Freiwillig? *gg - was ist das? ;-))

Ich werde nachher gleich einen Termin machen, damit die Entzündung nicht schlimmer wird und am Ende tatsächlich die Zähne ausfallen - das will ich natürlich überhaupt nicht.

Ich versuche gerade mir die Katze mit einem kleinen Schneidezahn vorzustellen ;-))

Danke jedenfalls!!

junia
30.10.2006, 19:02
Hallo,

Katzen sollten soviel wie möglich hartes kauen - mein z.B. beissen ganz gerne auf Karton. Rohes Fleisch ist auch sehr gut - leider nicht von alle Katzen gemocht. Ab an und kauen meine auch auf Holzstangen rum die ich zum spielen benutze - aber da gibt es ev. Splittergefahr?

Gruß Junia

Noodie
30.10.2006, 19:26
Wir haben ein paar sehr grosse Palmen (in grossen Toepfen) und von denen fallen manchmal grosse Stuecke ab ... keine Ahnung wie sich das nennt, vom Stamm halt. Ist kein Holz aber doch sehr hart und wir sagen dann immer zu Tommy er soll mal wieder flossen :smirksmile: . Das macht er dann auch, beisst da hingabevoll drauf rum. Trotzdem ist EIN Zahn bei ihm voller Zahnstein :knatsch:

Inaktiver User
30.10.2006, 20:01
Wir haben ein paar sehr grosse Palmen (in grossen Toepfen) und von denen fallen manchmal grosse Stuecke ab ... keine Ahnung wie sich das nennt, vom Stamm halt. Ist kein Holz aber doch sehr hart und wir sagen dann immer zu Tommy er soll mal wieder flossen :smirksmile: . Das macht er dann auch, beisst da hingabevoll drauf rum. Trotzdem ist EIN Zahn bei ihm voller Zahnstein :knatsch:

Noodie, ich glaube fast, bei den Tieren ist es wie bei den Menschen. Der eine könnte alle 14 Tage zum ZA und der findet immer Zahnstein, und der andere wird bei der jährlichen Kontrolle gefragt: Was wollen Sie denn hier :ooooh: Da ist bestimmt auch ein Grossteil Veranlagung mit dabei.

Inaktiver User
30.10.2006, 20:03
nur die Backenzähne und ein kleiner Schneidezahn (der dafür aber herzallerliebst) blieben ihr,
Gruss von Catgirl

Also das stelle ich mir auch herzallerliebst vor :smile:
Die Hauptsache ist, dass es ihr noch schmeckt.

LG Delenn

Avocado
31.10.2006, 00:06
Huhu,
bei unseren Tierärztinnen gibt es eine extra Hundezahncreme (mit Fleischgeschmack :freches grinsen:). Die Paste wird mit einem Gummipöffel aufgetragen ... wie eine Art langer Fingerhut mit Noppen, den mensch sich auf den Zeigefinger steckt.

Vielleicht ist das ja auch was für Katzen?

Die TÄs meinten auch, dass die Veranlagung schnell Zahnstein zu kriegen, bei jedem Tier verschieden ist. Und sie sagten, der Gebrauch einer Zahnbürste sei schon die Oberklassenkür, da die meisten Viecher das überhaupt nicht mögen ...

Avocado
31.10.2006, 00:08
Oh und zum Zahnstein-Wiederkommen-Verhindern kann ich auch das Verfüttern von frischem Fleisch und weichen Knochen empfehlen (Hühnerhälse zum Beispiel) ... das hat bei meiner Hundeomamaus richtig gut gewirkt!

Frau38
31.10.2006, 09:26
Das mit dem frischen Fleisch wird überhaupt kein Problem sein - Hühnerhälse? Das werde ich glaube ich mal ausprobieren.

Nächsten Freitag hat sie OP-Termin, mal gespannt wie es danach geht.

Frau38
31.10.2006, 09:27
Hundezahnpaste *kicher* - womit man so alles Geld verdienen kann ;-))

Ich glaube ich selbst hätte gerne ein Zahnpaste mit Nutella-Geschmack ;-))

Leider befürchte ich auch dass das mit dem Zähneputzen nichts wird, daher werde ich die anderen Tipps mal probieren.

Danke schön!!

Frau38
31.10.2006, 09:29
Hallo Noodie,

das ist wohl so eine Art faseriger Kork - ich weiß jedenfalls was Du meinst. Kork selbst könnte wohl auch gehen - und Kartons sind nur beliebt um das Köpfchen dran zu reiben - daran geknabbert hat sie noch nicht. Ich werde wohl irgendwas finden woran sie knabbern mag und hoffen dass sie nicht wirklich die Veranlagung zu dauerndem Zahnstein hat.

Noodie
31.10.2006, 12:36
Ja, wie faseriger Kork ist es. Es ist vom Stamm der Palme, wenn sie hoeher waechst trocknen diese Stuecke und fallen dann irgendwann ab. Er spielt gerne damit und beisst es dann tot :smirksmile:

Frau38
31.10.2006, 12:54
*gg

Besser als ne Maus anzuschleppen und die dann halbtot in der Wohnungloszulassen ;-))

Ich hab momentan keine Pflanzen zu Hause - weil ich recht unsicher bin was da gut ist und was nicht; angebotenes Katzengras wird absolut verschmäht, aber sie waren mal ein paar Tage bei meiner Mutter und haben da an ein paar Blumen ganze (große) Blätter abgefressen - meine Mutter war sehr begeistert ...

Avocado
01.11.2006, 02:53
Hundezahnpaste *kicher* - womit man so alles Geld verdienen kann ;-))Nu, es ist nicht nur ein Geldmachmittel ... normale Zahnpasta kann man jedenfalls nicht nehmen, da das Zeug für den Hund viel zu scharf wäre. Die Hundezahncreme ist so eine Art Scheuerpaste, um den Zahnbelag loszuwerden. Und dass der Geschmack möglichst "hundefreundlich" gestaltet wird, ist doch ok. Die meisten Hunde mögen es nämlich überhaupt nicht, wenn man ihnen im Maul rumfummelt (und Katzen vermutlich noch viiiiel weniger :smirksmile:). Also ist alles, was das Ganze positiver gestaltet, willkommen ...


Ich glaube ich selbst hätte gerne ein Zahnpaste mit Nutella-Geschmack ;-)) Auch ne nette Idee ... für Kids gibts doch so Zeug, Zahncreme mit Erdbeergeschmack und so was. Aber ich finde, dass schmeckt grauslich künstlich ...
Und bei Dir isses ja ned so nötig, denn im Gegensatz zum Hund weißt Du ja, wozu das Zähneputzen dient und warum Du Dir den komischen Minzgeschmack antust (ganz abgesehen vom "frischeren Atem".)

Hab noch was vergessen: es gibt kleine Metallinstrumente zum Abkratzen des Zahnbelags, die kann man käuflich erwerben. Aber ob man das bei ner Katze hinkriegt???

Frau38
06.11.2006, 10:17
Ja, zum Glück weiß ich warum ich mir das ein oder andere antue - alles für die Gesundheit ;-))

Ich befürchte das mit dem Abkratzen bei der Katze wird nichts - wenn am Freitag das ganze erst mal ordentlich vom TA entfernt wurde werde ich den nochmal nach ein paar Tipps fragen wie man das ganze möglichst hinauszögern kann damit es den Streß nicht öfter gibt - denn Streß ist so ein TA-Besuch inklusive Narkose für die kleine Maus ja ganz sicher - ich darf schon nicht dran denken dass sie nüchtern bleiben muss vorher - ich werde mir ein Tuch über die Augen binden damit ich die vorwurfsvollen Blicke nicht so mitkriege wenn sie Hunger hat und nichts bekommt ;-))

violet
06.11.2006, 11:35
O je, das Problem mit dem Zahnstein kennen wir auch.:zahnschmerzen:
Felix ist eigentlich unsere erste Katze, die so sehr davon betroffen ist. Ich denke, das ist sicher auch ein Stück Vererbung.

Heute hätte Felix eigentlich den Termin beim TA gehabt.
eigentlich- denn wer kam heute früh nach dem Pipimachen nicht mehr nach Hause, obwohl er doch ziemlich hungrig hätte sein müssen? Natürlich Felix!
Ich kann mich nicht erinnern, wann er das letzte Mal unpünktlich war und auf sein Frühstück verzichtet hat.:smirksmile:
Um 9.30Uhr kam er dann, ganz unschuldig.
Ich denke, er hat gestern mitbekommen, wie mein Mann den Korb aus dem Keller geholt hat.:ooooh:

Frau38
07.11.2006, 11:12
*lach - Katzen haben halt ein feines Gespür :-))

Meine Milka hat noch einen Bruder - bei dem kann ich nicht so genau nachsehen ob er das gleiche Problem hat - er hält dann krampfhaft sein Mäulchen zu - soviel zu der Möglichkeit der manuellen Zahnpflege ...

Also heißt es bei Euch beim nächsten Mal den Korb schon Tage vorher ganz unauffällig hinstellen ;-))

Viele Grüße

violet
07.11.2006, 11:50
Ja, jetzt steht der Korb gaaaanz unauffällig im Flur. Felix tut so, als ob er ihn noch nicht bemerkt hat.
Jetzt haben wir morgen noch mal einen Termin.
Aber jetzt niest Felix! :ooooh: Eben hat er sich demonstrativ vor mich hingesetzt und 5 mal! hintereinander geniest.
Vielleicht wird er krank:ooooh: ? Da kann ich ihn doch nicht zum Zahnsteinentfernen bringen, oder?
Wenn ich nur wüsste, ob er mich wieder austrixen will?:freches grinsen:

Frau38
07.11.2006, 14:07
*lach

Schlauer Kater ;-)) - vielleicht hat er irgendwo (extra) an Pfeffer geschnuppert? ;-))

Wenn man ja nicht so schrecklich nachgiebig wäre, nicht wahr? Also ich würde gerne selbst zum Zahnarzt gehen um es meiner Maus zu ersparen.

Ich hab ja drei von der Sorte Fellnase - und einer - mein schwarzer Kater - niest am allerliebsten wenn er gerade auf meinem Bauch liegt ;-)) - vielleicht ist er allergisch gegen mich? ;-))