PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe bei Gründung einer Partnervermittlung !



cosmic30
29.10.2006, 11:35
Hallo,

ich möchte mich als Partnervermittlerin Selbständig machen.Ich möchte diese Tätigkeit ausüben da es mir freude bereitet Menschen bei der Partnersuche behilflich zu sein.

Hat einer von Ihnen bereits Erfahrungen auf diesem Gebiet gemacht?

Ich möchte mich keinem Franchising,Lizenz,oder einer Kooperation anschliesen!

Ist es möglich mit einem Geringen Startkapital von 500,- 1.000,- diese Tätigkeit von Zuhause aus anzubieten?

Nächste Frage, wo her bekomme ich meine Kunden?

Gibt es bezahlbare Werbemaßnahmen,die auch Erfolg haben? Kundendaten führen,gibt es eine gute Software?

Ist es Realistisch eine Vermittlung mit ca. 194.000 Seelen zu führen?

Oder sollte man sich besser auf die Großstadt konzentieren?

Für alle Ratschläge,Erfahrungen,Tips,Infos bin ich Ihnen sehr Dankbar !

Mit freundlichem Gruß
_________________
Träume nicht dein Leben,Lebe deinen Traum !

akademikerin
29.10.2006, 12:34
Sei mir nicht böse, aber hast du überhaupt auch nur ansatzweise eine Ahnung davon, was und wie Partnervermittlungen arbeiten?

AUs deinen Frage lese ich: ich habe keine Ahnung, aber einen Traum und jetzt muss mir jemand helfen. So geht es aber nicht. DU musst wissen, was du willst, Zielgruppe etc.

Und mit 1000 Euro? Sorry, das ist - gelinde gesagt - lächerlich. Ein Existenzgründerseminar wäre da einigermassen geeignet. Und bevor du dich selber in irre Vorstellungen vergaloppierst: mach mal ein Praktikum bei einer Partnervermittlung (mindestens).

Du hast keine Azhnung von Kunden werben, Kosten, Software etc. - sich slebständig machen mit so etwas ist deutlich etwas anderes als das im Bekanntenkreis zu tun.

cosmic30
29.10.2006, 15:30
Hallo,danke für deine klaren Worte.Hast du in diesem Bereich Erfahrungen gemacht?

Leider sind die Damen und Herren,dieser Agenturen nicht sehr Auskunftsfreudig.Informationen nur gegen Cash!

Die Idee ein Praktikum zu machen hat ich auch schon,aber wie oben schon gesagt nur gegen Bares.

Gibt es eine unter euch die Beruflich in einer Partnervermittlung gearbeitet hat?

erdbeereis
29.10.2006, 16:24
Hallo Cosmic,

ich habe zwar nie dort gearbeitet bzw. mir meinen Partner dort gesucht:smirksmile: , aber ich glaube die Zeit für 'seriöse' Partnervermittlungen ist seit vielen Jahren vorbei.
Hier in Berlin gab es mal einige 'namhafte', die jedes Wochenende Riesenanzeigen in der Zeitung hatten, nur Topstandorte, feinste Büros (warum auch immer) und sauteuer wie mal ein Bekannter erzählte, der nur mal anfragte...
Diese Agenturen sind (fast) alle nicht mehr da.
Seit es das Internet gibt und Online-Agenturen den Markt überrollen (für jeden das passende dabei) sind solche persönlichen Agenturen, wo man auch noch viel Geld bezahlen muss wohl out.

Anders wäre es, wenn du eine sog. Zielgruppe ansprechen würdest, z.B. Männer in fortschreitendem Alter, die nur Frauen aus Russland und Asien bevorzugen (naja weil sie hier einfach keinen Treffer landen mangels...ich sags lieber nich)
Aber ob das nun auch noch ein Markt ist?

cosmic30
30.10.2006, 17:03
Hallo Erdbeereis,
ich danke dir für deine Info`s.:smirksmile:

rini88
05.11.2006, 13:26
Hallo cosmic, habe mich im jahre 2005 bei einer agentur unter vertrag nehmen lassen und einige federn gelassen. Die sache hat mich rund-about ca. 1500,00 Eur gekostet und viel zeit. Die inhaber der agentur machten einen sehr loyalen, seriösen eindruck. Wie ich leider feststellen mußte, verlegten sie sich - da die eigentliche partnervermittlung wohl nicht mehr besonders lukrativ ist, nun eher auf die einnahmen von kooperationspartnern. Ich hatte für mich das ganze zurückgeschoben, da ich noch eine andere tätigkeit hatte, durch die in dieser zeit ziemlich gefordert wurde. Wie ich von anderen partnern erfahren habe, die sich richtig engagiert haben, gab es ziemlich viel ärger, da zwar abschlüsse getätigt wurden, aber sehr viele stornos vorkamen. Ich hatte auch gedacht, es könnte eine nette tätigkeit werden, aber viele in unserem staat haben kein geld mehr - und auch nicht für die vermittlung eines partners. Außerdem gibt es ja auch die internetportale.
Ganz ohne erfahrung ist es schon ein heißes eisen. Kannst dich gerne wieder bei dir melden. L.G. rini88

Ladyleger
05.12.2006, 14:46
Wie gründe ich denn nun eine Partnervermittlung?
Aus keiner Antwort ist zu ersehen, wie ich Schritt für Schritt vorgehe etc.
Räumlichkeiten, Finanzen und der Wille zum Erfolg sind vorhanden.
Über fundierte Antworten freue ich mich sehr.
Grüße ***

erdbeereis
05.12.2006, 18:01
Wie gründe ich denn nun eine Partnervermittlung?
Aus keiner Antwort ist zu ersehen, wie ich Schritt für Schritt vorgehe etc.
Räumlichkeiten, Finanzen und der Wille zum Erfolg sind vorhanden.
Über fundierte Antworten freue ich mich sehr.
Grüße ***

Das kapiere wer will, warum wohl nicht? Ein jeder hier rät eher davon ab sowas jetzt zu gründen, aber bitte:

1. Visitenkarten und Kopfbögen anfertigen
2. Webseite anmelden
3. Raum einrichten
4. Gewerbe anmelden (Gewerbeamt) kostet ca. 30? Euro.
5. Loslegen!

Viel Erfolg!

akademikerin
05.12.2006, 18:30
6. Interessenten in die Kartei
7. Begleitservice einrichten
8. im Lotto gewinnen

Fipi
18.04.2007, 16:54
Hallo,habe durch Zufall Deinen Beitrag gelesen. Mich würde mal interessieren,ob Du durchgestartet hast und wie es Dir ergangen ist. Auch ich möchte mich mit einer Partnervermittlung selbstständig machen. Schreibe gerade am Businessplan für die Bank. Hast Du Deinen Traum realisiert oder ist er ausgeträumt.
L.G.Fipi

debe
26.04.2007, 22:26
Hallo Rini,
hallo liebe User

Ich benötige dringen euren Rat und bedanke mich schonmal!
ich war auch bei einer Agentur, welche es anbot, sich selbstständig zu machen und deren Kundenkreis dafür benutzen zu können.
Die AGentur würde die Werbemittel und Texte stellen, die Anzeigen müssten selbst gezahlt werden.
Als "Sicherheit" für die Agentur müsse man ca. 2000 Euro zahlen, damit man nicht den Kundenkreis übernimmt und sich dann "auf und davon mache".
Das Geld würde ausgezahlt, sobald eine bestimme Anzahl von Kunden vermittelt wäre!
Ist das dasselbe Prinzip wie bei dir?
Ist das einfach eine unseriöse Arbeitsweise?
Gibt es, selbst hauptberuflich, keinerlei verdienstmöglichkeiten?
Ich hoffe sehr, du kannst mir helfen.

Ich danke dir schonmal herzlich!

redellement
27.04.2007, 06:48
Hallo Rini,
hallo liebe User

Ich benötige dringen euren Rat und bedanke mich schonmal!
ich war auch bei einer Agentur, welche es anbot, sich selbstständig zu machen und deren Kundenkreis dafür benutzen zu können.
Die AGentur würde die Werbemittel und Texte stellen, die Anzeigen müssten selbst gezahlt werden.
Als "Sicherheit" für die Agentur müsse man ca. 2000 Euro zahlen, damit man nicht den Kundenkreis übernimmt und sich dann "auf und davon mache".
Das Geld würde ausgezahlt, sobald eine bestimme Anzahl von Kunden vermittelt wäre!
Ist das dasselbe Prinzip wie bei dir?
Ist das einfach eine unseriöse Arbeitsweise?
Gibt es, selbst hauptberuflich, keinerlei verdienstmöglichkeiten?
Ich hoffe sehr, du kannst mir helfen.

Ich danke dir schonmal herzlich!

Grusel, grusel.

Es heißt doch in allen beruflichen Sparten: wenn zuvor Geld geblecht werden muss, ist es unseriös - hast Du 2000 EUR zuviel?

debe
27.04.2007, 08:30
ja das denke ich auch.
aber ist es nicht irgendwie doch logisch?
man macht sich selbstständig, nutzt deren kundenkreis, bekommt von den schulungen und werbematerial und muss halt dafür geld zahlen...
man wird dort ja nicht angestellt sondern kooperiert?

erdbeereis
27.04.2007, 11:27
Bei Franchisesystemen muss noch viel mehr im Vorfeld investiert werden und wenn du dich komplett alleine (ohne Partner oder übergeordnete Agentur o.ä.) selbstständig machen möchtest, dann dürften 2000 Euro ein Tropfen auf den heißen Stein sein.

Ob es allerdings in diesem Fall seriös ist, kann ich nicht sagen.

debe
27.04.2007, 13:19
Hallo Erdbeereis,

aber ist es denn nicht unlogisch, dass nicht eingestellt wird sondern verlangt wird, dass man sich selbstständig macht?
Und es ist ja kein Franchise und trotzdem wird eine Gebühr erhoben...

Lieben Gruß

fairness
14.06.2007, 10:32
Hallo und guten Tag zusammen,
wenn ich das hier so lese, könnte man glauben das alle hier schon einmal eine Partnervermittlung eröffnet haben. Ich frage mich nur, woher dieses Wissen alles stammt. Warum nicht in der Partnervermittlung selbstständig werden? Ich selbst halte diese Internetportale für wenig erfolgsversprechend, da ja nun jeder für ein paar Euro sich dort anmelden kann. Es liegt da in der Natur, das viele FAKES sich dort rumtreiben und das die seriösen und ehrlichen Partnersuchenden dort in der überwiegenden Zahl belogen werden. Nicht zu letzt aus diesem Grunde gehen die Partnersuchenden zu den Profis. Bei der Suche nach Selbstständigkeit würde ich aber darauf achten, das ich ein Institut wähle, welches über langjährige Erfahrung verfügt. Ein solches Institut ist dann auch an den Erfolg des Partners Interessiert. Eine Einlage in der genannten Höhe ist doch nicht zuviel für eine Selbstständigkeit, oder? Dies natürlich vorausgesetzt, das Sie auf diese Tätigkeit auch vorbereitet werden. Ich sage nur dazu, das die Profiunternehmen gerade in der Zeit der vielen Singleportalen riesige Umsatzzahlen schreiben, weil dort die Partnersuchenden ganz individuell Beraten und begleitet werden. Also ran! oder auf die Rente warten.

Lg. fairness

erdbeereis
14.06.2007, 15:34
naja Fainess....
Und du hast also auch schon eine Partnervermittlung geführt, dass
du hier so klug daherreden kannst und allen anderen aber indirekt
*Klugscheisserei* und *NullAhnung* unterstellen.:freches grinsen:

Hast du mal geschaut, wie alt die Ausgangsfrage ist und dass sich die Fragestellerin nie wieder geäußert hat? Wahrscheinlich brummt der Laden nur so:musiker:

nina-catharina
14.06.2007, 21:31
Ich glaube, es gibt so eine Art Bundesverband der Partnervermittler. Die geben Informationen zur seriösen Tätigkeit des Partnervermittlers. Den genauen Namen weiß ich aber nicht mehr.

Jede Selbständigkeit ist mit Risiko verbunden. Heutzutage hat kaum jemand mehr Geld. Der Vorteil bei der Partnervermittlung ist sicherlich, dass keine allzu teuren Anschaffungen wie z.B. in einer Facharztpraxis nötig sind. Computer, hübsches Büro, Gewerbeanmeldung und Telefon müssten eigentlich genügen. 1000,00 € sind trotzdem zu wenig. Das reicht ja nicht mal für die Kaution fürs Büro.

Aber ohne juristisches, psychologisches und brancheninternes Hintergrundwissen ist die Sache zum Scheitern verurteilt. Wie gesagt, ich würde mal nach diesem Dachverband der Partnervermittler recherchieren.

morhin
02.10.2007, 19:20
Hallo, ich komme aus der nähe von Berlin. Ich suche jemanden der mit mir zusammen eine Partnervermittlung gründen möchte. Ich habe sehr gute polnische Sprachkenntnisse. Als Idee habe ich die Vorstellung deutsche Männer in Polen zuvermitteln sowie polnische Frauen in Deutschland. Desweiteren ist mir der persönliche Kontakt sowie Begleitung der Partnersuchenden Person sehr wichtig . Service das ist hier die Devise.
Also bis dann.:liebe:

Inaktiver User
03.10.2007, 15:49
Einerseits sind seid ihr der Meinung, dass 2.000 Kaution zuviel für funkt. Geschäft sind, anderseits habt ihr selbst keine Ideen wie es gehen soll und das ohne Kapital. :heul:

Bei einem funkt. Geschäft sind 2.000 der Wochenlohn.

Warum wollt ihr alle ein Geschäft gründen, das Fahrrad neu erfinden.

Wenn ich mich in der Dienstleistungsbranche umschaue, dann sind die Geschäftsinhaber von gestandenen Firmen alle im betagten Alter, sicher eine große Prozentual von denen träumen noch vom Reibach beim Verkauf ihrer Firma, sie haben eben noch nicht kapiert, dass sie froh sein müssen überhaupt jemand zu finden der es weiterführt und ihnen eine kleine Rente überweist.

Die älteren Inhaber die schon mal versucht haben ihre Nachfolge zu klären, sind zu 95% eines Besseren belehrt worden. Jetzt rächt sich nämlich unser demographisches Problem.

Die Rentner jammern täglich über steigende Preise und stagnierende Rente, warum?
Sie haben nicht vorgesorgt und vielen alten Geschäftsinhabern geht es ebenso, sie haben die Berechnung ihrer Alterrückstellungen ohne den Wirt (Inflation) gemacht bzw. haben auf einen guten Verkaufspreis für ihre Firma gesetzt, die Rechnung geht nicht auf.

Ich persönlich kenne mehrer Dutzend renommierte große und damit unbezahlbare Firmen ohne Nachfolge wo die Inhaber bereits in die Sechzig sind.
Von zwei meiner Wettbewerber habe ich die Kunden angeboten bekommen, warum soll ich die Kunden von denen kaufen, ich bekomme sie sowieso, muss nur ein bisschen warten. :freches grinsen:

ABER, jedes Geschäft verlangt viel Arbeit, Engagement und Durchhaltevermögen.
V.G.

Inaktiver User
04.10.2007, 16:16
Einerseits sind seid ihr der Meinung, dass 2.000 Kaution zuviel für funkt. Geschäft sind, anderseits habt ihr selbst keine Ideen wie es gehen soll und das ohne Kapital. :heul:

Bei einem funkt. Geschäft sind 2.000 der Wochenlohn.

Warum wollt ihr alle ein Geschäft gründen, das Fahrrad neu erfinden.

Wenn ich mich in der Dienstleistungsbranche umschaue, dann sind die Geschäftsinhaber von gestandenen Firmen alle im betagten Alter, sicher eine große Prozentual von denen träumen noch vom Reibach beim Verkauf ihrer Firma, sie haben eben noch nicht kapiert, dass sie froh sein müssen überhaupt jemand zu finden der es weiterführt und ihnen eine kleine Rente überweist.

Die älteren Inhaber die schon mal versucht haben ihre Nachfolge zu klären, sind zu 95% eines Besseren belehrt worden. Jetzt rächt sich nämlich unser demographisches Problem.

Die Rentner jammern täglich über steigende Preise und stagnierende Rente, warum?
Sie haben nicht vorgesorgt und vielen alten Geschäftsinhabern geht es ebenso, sie haben die Berechnung ihrer Alterrückstellungen ohne den Wirt (Inflation) gemacht bzw. haben auf einen guten Verkaufspreis für ihre Firma gesetzt, die Rechnung geht nicht auf.

Ich persönlich kenne mehrer Dutzend renommierte große und damit unbezahlbare Firmen ohne Nachfolge wo die Inhaber bereits in die Sechzig sind.
Von zwei meiner Wettbewerber habe ich die Kunden angeboten bekommen, warum soll ich die Kunden von denen kaufen, ich bekomme sie sowieso, muss nur ein bisschen warten. :freches grinsen:

ABER, jedes Geschäft verlangt viel Arbeit, Engagement und Durchhaltevermögen.
V.G.

Tut mir leid, aber ich komme auch bei zweimaligem Lesen nicht dahinter was Du aussagen willst.

Was ist eigentlich ein "demographisches Problem"?

akademikerin
04.10.2007, 16:29
Mh. Ich habs auch nicht verstanden. Inhaltlich nicht und den Zusammenhang mit dem Strangtitel ebenfalls nicht. Auch für 2.000 Euro kann man keine Partnervermittlung gründen.

Aber hey! Jeder wie er/sie/es mag.

Inaktiver User
06.10.2007, 05:43
Demographisches Problem, 50% der dt. Bevölkerung ist nunmehr über 57 Jahre alt und das Verhältnis verschiebt sich weiter in die Richtung, dass die Rentner in der Mehrzahl sind.

Schon mal darüber nachgedacht wer denen die Dienstleistungen erbringen soll?

Das Gesetz des Marktes und auch der sozialen Marktwirtschaft lautet, Nachfrage und Angebot regeln den Preis.
Es besteht ein großes Angebot an funktionierenden Firmen die aus Altersgründen frei werden und demgegenüber steht eine sehr begrenzte (wohlwollend ausgedrückt) Nachfrage.

Einfach mal zur IHK, HWK oder andere Kammern gehen und über Betriebe informieren, die aus Altersgründen frei werden könnten.

Oder eine kleine Anzeige in deren Infoblätter setzen, dass man einen Betrieb sucht usw.
Wenn ihr Unternehmer werden wollt, dann ist das JETZT der richtige Zeitpunkt kreativ, agil und beweglich zu werden.

Und hört auf darüber zu sinnieren, wie ihr einem Unternehmer die Idee und Kunden klauen könnt, wie hier im Strang mit der Idee in einer Partnervermittlung zu arbeiten um anschließend eine eigene zu eröffenen.

Der Unternehmer den ihr beklauen wollt, der hat euch nämlich etwas voraus, er ist schon Unternehmer und vermutlich erfolgreich.
V.G.

stonay32
06.06.2008, 19:53
Hallo,

ich möchte mich als Partnervermittlerin Selbständig machen.Ich möchte diese Tätigkeit ausüben da es mir freude bereitet Menschen bei der Partnersuche behilflich zu sein.

Hat einer von Ihnen bereits Erfahrungen auf diesem Gebiet gemacht?

Ich möchte mich keinem Franchising,Lizenz,oder einer Kooperation anschliesen!

Ist es möglich mit einem Geringen Startkapital von 500,- 1.000,- diese Tätigkeit von Zuhause aus anzubieten?

Nächste Frage, wo her bekomme ich meine Kunden?

Gibt es bezahlbare Werbemaßnahmen,die auch Erfolg haben? Kundendaten führen,gibt es eine gute Software?

Ist es Realistisch eine Vermittlung mit ca. 194.000 Seelen zu führen?

Oder sollte man sich besser auf die Großstadt konzentieren?

Für alle Ratschläge,Erfahrungen,Tips,Infos bin ich Ihnen sehr Dankbar !

Mit freundlichem Gruß
_________________
Träume nicht dein Leben,Lebe deinen Traum ! ich suche zur Gründung eines Internetportals Kontakt. Das Internetportal beschreibt sich wie eine Partnervermittlung oder Singlebörse. Party, Musik und Reisen werden "Zutaten" dieses Projekts sein.
Wie ist das Projekt entstanden? Ich möchte mich kurz vorstellen: Ich bin Franzose, 32 Jahre alt und wohne nahe der Grenze zum Saarland ( 20 km von Saarbrücken). Seit 15 Jahren besuche ich regelmässig Partys in Deutschland.

Für viele Franzosen in meiner Umgebung ist Deutschland ein willkommenes Domizil mit großer kultureller Dynamik. Ein Ziel für Spaß, Party und viele andere Unternehmungen.

mein MSN: [...]

Inaktiver User
08.06.2008, 10:38
:ooooh: :ooooh:

ein amüsanter strang voller menschen, die sich anmelden aus gründen der gründung einer partnervermittlung, ein, zwei beiträge schreiben und dann wieder verschwinden .. (drei ausnahmen!!)

so was hab ich selbst in der bricom bishe rnoch nicht gesehen, aber: spannend!
:engel:

labyrinth_67
17.06.2008, 14:45
hallo emelie,

ja lustig zu lesen - vielleicht sind sie alle gegenseitig kunden geworden und haben sich selbst vermittelt und einen reichen partner gefunden oder es ist ein swinger-club entstanden.

HMM
11.12.2010, 15:31
Hallo,

besitze ein komplettes Konzept zur Gründung einer Partnervermittlung. Bei Interesse bitte melden.

Lizzie64
11.12.2010, 15:33
der letzte beitrag ist zweieinhalb jahre alt, HMM.

nufty
13.02.2011, 19:24
Hallo HMM,

ich bin interessiert an der Gründung einer Partnervermittlung. Auf der Suche nach Informationen bin ich auf deinen Beitrag gestoßen. Wie ich sehe, gehen die Meinungen zu diesem Thema stark auseinander.

Wie sind denn deine Erfahrungswerte?

Vg nufty

Smaragd63
27.07.2018, 19:03
Hallo HMM, ich habe Interesse an deinem Konzept. Dein Beitrag ist allerdings schon etwas länger her ...
Viele Grüße Ruth

Sariana
27.07.2018, 19:29
Hallo HMM, ich habe Interesse an deinem Konzept. Dein Beitrag ist allerdings schon etwas länger her ...
Viele Grüße Ruth

Nach 8 Jahren Beitrag, du glaubst doch wohl nicht, dass HMM noch mitliest.

frangipani
28.07.2018, 08:51
Wissen kann man das auf den ersten Blick aber auch nicht, ob ein User noch anderweitig hier aktiv ist.

In Profil des Users kann man allerdings sehen, dass er oder sie 2010 das letzte Mal im Forum war. Von daher ist es eher unwahrscheinlich, ihn oder sie noch zu erwischen. Ausser, die Benachrichtigung per email ist nich aktiv.