PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Traum: mit meiner Jugendliebe in Paris auf der Brücke



Inaktiver User
27.10.2006, 23:18
Ich (38) denke noch sehr oft an meine Jugendliebe, mit der ich im Alter von 17 - 21 zusammen war. Er war 10 Tage älter als ich; wir sind beide Steinböcke. Wir waren zusammen auf der Penne und haben uns gegenseitig "entjungfert". Die Beziehung ging auseinander, weil ich für 1 Jahr ins Ausland ging - erst nach London, dann nach Paris. Ich machte mit ihm per Telefon aus Paris Schluss, weil ich in London einen Liebhaber kennengelernt hatte und in Paris dann meinen Freund ...
Seitdem hatten wir sporadischen Kontakt (die letzten Kontakte gingen alle von mir aus). Ich hatte verschiedene Beziehungen. Er lernte einige Zeit nach mir seine jetzige Frau kennen. Ich wohne seidher immer noch in Frankreich, allerdings nicht mehr in Paris.
Wie gesagt denke ich häufig an ihn und neulich hatte ich diesen Traum: ich ging mit ihm Hand in Hand durch Paris und wollte ihm die Pont des Arts zeigen. Obwohl ich diesen Teil der Stadt sehr gut kenne, fand ich die Brücke zunächst nicht. Wir kamen dann an eine Brücke, aber sie sah ganz anders aus - es schien nicht die Pont des Arts zu sein. Wir wollten dann drüber laufen. Ich hatte auf einmal meine Tochter an der linken Hand. Sie lief ganz nah am Rand und ich hatte Angst, dass sie ins Wasser fallen würde, denn an der Stelle war das Geländer der Brücke beschädigt.

Was könnte dieser Traum bedeuten? Sicher ist es mein Wunsch, mich mit meinem Jugendfreund zu versöhnen und den Kontakt mit ihm herzustellen? Ich hatte während des Traumes ein Gefühl grosser Liebe zu ihm.
Ich habe seid etwa 3 Jahren starke Zweifel an meiner Ehe und sie läuft nicht sehr harmonisch, obwohl mein Mann und ich uns lieben. Die Angst, das Kind fällt ins Wasser = die Angst, meine Familie / meine Kinder zu verlieren?

Ich frage mich, ob ich meinen Jugendfreund kontaktieren sollte und ihm meine Gefühle zu ihm sagen sollte. Nur für den - rein theoretischen und eher unwahrscheinlichen - Fall, dass es ihm ähnlich gehen könnte wie mir, möchte ich, dass er von meinen Gefühlen weiss. Zu verlieren habe ich nichts. Jedoch ist er wie ich beurteilen kann glücklich verheiratet, und es ist mir unangenehm, als nervende Ex mit so etwas anzukommen. Andererseits, wenn er glücklich verheiratet ist und mit mir auch niemals wieder eine Beziehung eingehen wollte, wäre das dann mit diesem Gespräch ein für alle Mal geklärt und ich würde nicht ständig über ihn nachdenken.