PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Piselnde Katz nach Fenstersturz



Kaethli
26.10.2006, 14:00
Hallo ihr Lieben,

als stiller Mitleser hab ich nun auch mal was auf dem Herzen, ich hoffe Ihr könnt mir ein paar gute Tips geben :smile:

Folgendes Problem:
Seit April haben meine Freund und ich eine Katze.
Wir haben sie von einer Familie mit kleinem Kind übernommen, das die Katze quälte und die Miez sich deswegen nur noch nachts raustraute.
Als sie dann einige Zeit bei uns war, stellte sich heraus, dass sie "Dauerrollig" war und deswegen wirklich ALLES :unterwerf: vollpiselte. Kastration war aber erfolgreich und hilfreich und alle waren glücklich.
Bis auf die Süße, der wars nämlich zu langweilig mit uns in der Wohnung (kann leider nicht raus, wg. 7.Stock+4Spurige Strasse), und da wir das Trauerspiel irgendwann nicht mehr mit ansehn konnten, haben wir uns entschieden, ihr eine Kumpeline zur Seite zu stellen.
Anfangs etwas problematisch haben die beiden mittlerweile ziemlich viel Spass miteinander, rasen durch die Wohnung, kämpfen und spielen.

Vor einer Woche die Katastrophe:
Die Große viel aus dem Fenster (7.Stock) :ooooh: trotz Sicherung, aufpassen etc. und wie durch ein Wunder ist ihr nichts passiert !!!
Sofort Tierarzt, röntgen, volles Programm - aber nix, alles Gut!
Gott sei Dank!
Sie hat sich dann erstmal bischen rar gemacht, wollt nicht spielen, knurrte die Kleine nur an. Mittlerweile hat sie sich aber wieder einigermassen berappelt und knurrt/faucht nur noch manchmal.
Seit einigen Tagen fängt sie allerdings an, wieder auf Sachen zu pinkeln (Teppich, Sofa, Kleidung...).
Sie war schon immer eher ängstlich, zurückhaltend (ausser wenns um leckerlis geht:freches grinsen: ) und schüchtern, aber seit dem Sturz ist es schlimmer geworden. Ich denke das ist auch die Ursache für die neue Pinkelei.

Wie seht Ihr das?
Wie kann ich ihr selbstbewusstsein stärken?

Die Kleine ist übrigens total anders, auch ein Mädchen, aber der totale Draufgänger:smile:

Hoffentlich habt Ihr ein paar Tips für mich!

Sonnige Grüße sendet Euch
Käthli

Noodie
26.10.2006, 15:08
Gott, was fuer ein Schock! :ooooh: Ich wohn im 4. und 5. Stock und hab schon immer eine Mordsangst ... 7. Stock! Das grenzt ja schon an ein Wunder dass sie da heil davongekommen ist!

Zuerstmal: wenn du sagst "röntgen, volles Programm", was wurde noch ausser roentgen gescheckt? Ist das Pinkeln jetzt ganz klar von ihr gewollt oder verliert sie Urin, troepfelt sie zB?

Abgesehen davon wuerd ich ihr auf jeden Fall Bachbluetentropfen geben, und zwar vielleicht erstmal die Rescue Remedy fuer ein paar Tage, und dann eine Mischung aus Star of Bethlehem (Nachwirkungen von Schocks), Aspen (Angst), Larch (mangelndes Selbstvertrauen), Hornbeam (nach einem Unfall), Rock Rose (Panik) und Gentian (bei Rueckfall in alte Verhaltensmuster). Die Bachblueten werden ihr helfen das schreckliche Ereignis zu vergessen.

Als Dosis wird empfohlen:

"Die tägliche Dosis ist vier mal vier Tropfen -
diese sollten direkt auf die Zunge geträufelt werden
oder mit dem Futter, bzw. Trinkwasser verabreicht werden.

Morgens nach dem Aufwachen
zur Mittagmahlzeit, zur Abendmahlzeit
und vor dem Einschlafen.
Die Dosis ist für alle Größen gleich.

Da die Essenzen völlig ungefährlich sind, macht es nichts aus,
wenn durch Zufall ein paar mehr Tropfen hineingeraten."

Und natuerlich ganz viele Liebe!!

Alles Gute der Kleinen!

LG Noodie

Kaethli
26.10.2006, 15:24
Hallo Noodie,

danke für deine Antwort!
Ich kann Dir sagen mein Herz hat wie wild gepocht!
Gott sei Dank ist sie auch nicht irgendwie vor Schreck weggerannt oder so. Hölle!
Der Tierarzt meinte übrigens :"Je höher desto besser" HÄÄÄÄ???

Also neben röntgen wurde sie natürlich gründlichst untersucht, bekam auch ne Spritze gegen Schock und bei Schmerzen sollte ich ihr noch Tabletten holen.
Hab ich aber nicht gemacht, weil sie nur ihre Ruhe haben wollte und nicht gejammert hat oder so. Wenn mann sie angefasst hat, hat sie auch normal reagiert und nicht vor Schmerzen gejammert.

Sie verliert kein Urin, sie piselt ganz bewusst und auch nicht wenig :unterwerf:

Bachblüten werd ich mal besorgen.

Lieben Dank
Käthli

Noodie
26.10.2006, 16:14
Der Tierarzt meinte übrigens :"Je höher desto besser" HÄÄÄÄ???

Weil dann genug Zeit ist dass sie sich in die beste Position bringen kann um den Sturz abzufangen, nehm ich an.

Ja, versuch mal BB. Was anderes faellt mir auch nicht ein. Beobachte sie weiterhin.

Liebe Gruesse, Noodie

Kaethli
26.10.2006, 17:49
ja schon wegen dem aufkommen. Hat mich nur gewundert weil die Tierärztin meines Vertrauens eigentlich das Gegenteil erzählte.
Jedesmal wenn ich aus dem fenster gucke bekomm ich auch wieder einen Schreck wie hoch das ist. grauslig!

Beobachten werd ich, die arme Süße musste schon soviel mitmachen in ihrem Leben.
Und knuddeln ganz viel, - sofern sie mich läßt:smirksmile:

Liebe Grüße
Käthli

Tatra
26.10.2006, 18:59
Bachblütenessenzen sind in hochprozentigem Alkohol gelöst und Katzen können Alkohol aufgrund ihres exotischen Leberstoffwechsels nur sehr schlecht abbauen und bekommen sehr schnell einen Leberschaden dadurch. Deshalb sollte man die Essenzen stark mit Wasser verdünnen und in dieser Dosierung geben, nicht pur! Dann macht es nämlich durchaus was aus ob man ein paar Tropfen mehr gibt. Das gleiche gilt für Homöopathika in Tropfenform wenn diese als Lösungsmittel Alkohol enthalten.
Es könnte sein, daß sie noch Schmerzen durch die Prellungen hat, man kann versuchsweise ein Schmerzmittel z.B. Metacam oder Tolfedine geben. Außerdem kann sich eine Zeit nach dem Ereignis eine Schockniere entwickeln (allerdings nicht sehr wahscheinlich als Ursache), wenn es psychisch ist und auf Bachblüten nicht besser wird kann man eine Zeitlang Selgian oder Clomicalm geben.

Tatra

Inaktiver User
26.10.2006, 19:11
ja schon wegen dem aufkommen. Hat mich nur gewundert weil die Tierärztin meines Vertrauens eigentlich das Gegenteil erzählte.
Jedesmal wenn ich aus dem fenster gucke bekomm ich auch wieder einen Schreck wie hoch das ist. grauslig!

Beobachten werd ich, die arme Süße musste schon soviel mitmachen in ihrem Leben.
Und knuddeln ganz viel, - sofern sie mich läßt:smirksmile:

Liebe Grüße
Käthli

Genau wie Noodie schon sagt, würde ich es auch erst einmal mit BB versuchen. Der Schock sitzt tief und jetzt muss sie ja auch noch das veränderte unfreundliche Verhalten ihrer Gefährtin ertragen.

Eine Katze erreicht beim freien Fall nach ca. 30 m eine Geschwindigkeit von 80 km/Std. Schneller wird es nicht, egal wie tief sie fällt. Ist die Höhe jetzt gering, ist die Katze verkrampft und kommt entsprechend *gespannt" auf der Erde an, die Verletztungsgefahr ist also hoch.
Fällt sie jetzt sehr tief und erreicht die Endgeschwindigkeit, verschwindet das Gefühl der Beschleunigung und der Körper entspannt sich. So kommt sie unverkrampft auf der Erde an.
90% aller Katzen überleben einen solchen Fall. Bei Untersuchungen wurde festgestellt, dass z.B. Knochenbrüche sogar bei einem Fall aus der 8. Etg. und darüber an Schwere abnahmen. Die Verletzungen aus geringer Sturzhöhe waren deutlich schwerer.
Quelle (http://www.gerd-barabas.de/katzen_fallen.htm)

Nun ist bei Stürzen ja nicht nur das Verletzungsrisiko gegeben, sondern auch die Gefahr, dass die Katze im Schock wegläuft, sich versteckt und nicht wieder nach Hause findet.

Wenn jetzt die Bachblüten aber keine Besserung bringen, würde ich vielleicht doch noch einmal eine Untersuchung z.B. der Blase beim TA machen lassen, ob evtl. etwas übersehen wurde.

Aber erst einmal denke ich, sind es wirklich nur die Nachwehen des Schocks und das gefauche ihrer vertrauten Freundin.

Gute Besserung
und dicke Knuddler
für die arme Kleine
Delenn

Kaethli
26.10.2006, 19:20
Liebe Delenn,

interessant, dann hat ja der "Nicht-meines-Vertrauens-Tierarztes" doch eher recht...
Ich hoffe auch, dass sich das wieder gibt.
Aber die fauche/knurr-Katze ist die die geflogen ist.
Die Kleine wußte überhaupt nicht wie ihr geschieht, aber wie gesagt, das knurren wird weniger und meine Flugkatze spielt mittlerweile auch schon wieder.

der glückstag ist auf jedenfall gespeichert!!
unvorstellbar!

also: wird schon, kopf hoch und mit verdünnten bachblüten kommt sie gleich noch besser auf die pfoten.

knuddels zurück
käthli

Noodie
26.10.2006, 19:21
Ich glaube es gibt BB Mischungen fuer Tiere ... ich meine semi haette sowas mal erwaehnt. Und ohne Alkohol. Oder als Globuli?

Semi wo bist du :fluestertuete:

Kaethli
26.10.2006, 19:25
globuli sind die kügelchen, oder?
hab da kein plan von, weil keine kinder und ich bin nie krank...

Inaktiver User
26.10.2006, 19:41
globuli sind die kügelchen, oder?
hab da kein plan von, weil keine kinder und ich bin nie krank...

Globuli sind "Zuckerkügelchen mit Bachblüten" und in ihrer Wirksamkeit genau wie die flüssigen BB.

Da man ja hier keine Shopadresse angeben darf, schicke ich dir den Link von doc nature per PN.

LG Delenn

Kaethli
26.10.2006, 19:44
super, tausend dank :blumengabe:
und die globuli sind dann ohne alkohol oder?
grußgruß
käthli

Inaktiver User
27.10.2006, 06:12
super, tausend dank :blumengabe:
und die globuli sind dann ohne alkohol oder?
grußgruß
käthli

Gern geschehen :knicks:
Ja, die Globuli sind ohne Alkohol.

LG Delenn

Kaethli
13.11.2006, 16:04
hallo ihr lieben,

wollt mich nochmal kurz zurückmelden.
also ich hab beim fressnapf jetzt spezielle bachblütentropfen für katzen gefunden (die gegen ängste).
die kriegt meine liebe jetzt regelmässig und ich hoffe sie tun ihr gut.
bislang gabs keine piselattacken mehr:jubel:

also dank nochmal an alle tipgeber :blumengabe:

lg
käthli

Noodie
13.11.2006, 17:08
Das ist ja toll! Dann scheinen sie ihr wohl zu helfen. Danke fuer das Update und weiterhin alles Gute der Kleinen.

LG Noodie