PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Darum die Zeit Frage...



Steffen
26.10.2006, 09:25
Ja richtig erkannt ich bin der dessen Freundin Zeit zum nachdenken braucht :-)
Okay.
Vielleicht sollte ich mal kurz beschreiben wie es bei uns gelaufen ist.
Im Sommer haben wir uns kennen gelernt und sie ist quasi bei mir eingezogen.
Nach ca. einem Monat fällt ihrem EX eine das er sie noch liebt.
Das hat sie beschäftigt und sie ist erstmal zu sich um die das zu verarbeiten.
Nicht mal 24 Stunden hat es gedauert, da hat ihre Sehnsucht sie zu mir zurück geholt.
Ein Woche später. Wieder weg. Dann hat es drei Tage gedauert bis sie es nicht mehr aushielt.
Ich hab natürlich auch immer große Sehnsucht gehabt. Ist ja wohl klar, oder…
Nun bleibt jeder erst mal in seiner Wohnung.
Wir sehen uns früh auf dem Weg zur arbeit und wenn wir abends was vor haben sehen wir uns auch.
Hauptsächlich teilen wir Am Wochenende gemeinsam das Bett.
Und manchmal auch in der Woche wobei ich vorher nie zu erfahren bekomme wann sie wieder bei sich schläft. Hab das Gefühl das hängt von ihrer Stimmung ab.
Jedenfalls alles schön und gut aber eben alles ein wenig angespannt.
Sie ist in sich gekehrt und mich macht das innerlich auch kann schön fertig wenn das mal ne Woche anhält. Da kann ich dann meinen Mund auch nicht mehr halten und spreche sie darauf an. Weil es eine Wurmt was los ist. Dann kommt es zu kleinen „Wortgefechten“ wo sie mir unter tränen sagt das sie mit mir zusammen sein möchte, aber zur Zeit nicht kann.
Und ich sag ihr unter tränen das ich ihr das Glaube aber es führ mich sehr schwer ist.
Weil die Lockerheit und Spontaneität fehlt.
Diese kann hat sie aber sobald sie unter Freunden ist. Und wenn wir dann fahren von einer Feier ist sie wieder in sich gekehrt.
Das tut ganz schön weh. Manchmal hab ich den Eindruck sie ist auf den Feiern nicht mit mir zusammen als Partner da sondern mit ihrem Kumpel (Freund).
Ich schlucke das alles und gebe ihr Zeit.
Aber letzte Woche passierte was.
Ich kam um sie abzuholen und gab ihr diesmal „nur“ einen Kuss zur Begrüßung und umarmte sie nicht. Darauf hin sprach sie mich an. Ich bat um Verzeihung und sagte ihr das es mir nicht gut ginge. Was auch so war. Und das ich es nicht in Ordnung finde das sie mir das vorhalte. Sie macht es auch mal so und mal so und ich sag nix. Ist halt so. Obwohl ich es auch schöner finde wenn man sich in die arme fällt :-).
Ich fand das ganz schön hart.
Ich meine sie bekommt Zeit und ist in sich gekehrt und ich versuche damit klar zu kommen.
Nun ging’s mir mal nicht so, da passiert so was.

Wat soll ich mit der Frau machen?

Henne65
27.10.2006, 20:29
...ach je...:smirksmile:

hallo steffen,

ich sag' mal was als *alte* frau dazu: du bist zu lieb!

dann verhältst du dich einmal so, wie dein bauch dir sagt (sehr klug, so ein bauch!); sie wird zur abwechslung mal unsicher und -schwupp- entschuldigst du dich auch noch!

ich empfehle dir, mal wieder ein wenig mehr an dich zu denken; wie warst du vor der partnerschaft drauf, was hat dir vorher spaß gemacht, mit welchen freunden hast du dich getroffen und amüsiert?

weißt du, liebe kann man nicht erzwingen; sie ist und bleibt ein geschenk. wenn die harmonie in der partnerschaft bröckelt, sollte jede/r sich mal wieder auf sich selbst als person besinnen und selbstverantwortlich dinge tun, die für das eigene ego und wohlbefinden gut sind. entweder merkt der sich zurückziehende part, wo die glocken hängen, oder es passt halt einfach nicht.

das kommt vor und ist kein beinbruch.

doch viele menschen machen den fehler, gerade in so einer situation alles mögliche und unmögliche für den anderen zu tun, in der hoffnung, derjenige sieht, wie lieb und gut und verständnisvoll man doch ist.

funktioniert aber nicht so. :smirksmile:

also, werde mal etwas bissiger und selbstbezogener. dann schaue, was passiert...

viel glück :blumengabe:

Steffen
04.11.2006, 09:27
ich hab das nun mal so gelernt mich zu entschuldigen. was soll ich machen ;-)

vor der partnerschaft hatte ich gerade eine trennung überwunden, das ging 9 monate.
dann war ich wieder ich selbst naja und dann geschah es halt das ich wieder offen für was neues war und sie war da :-)

ich habe aber auch angst wenn ich nichts mehr mache das sie denkt ich will sie nicht mehr
aber richtig ist das man liebe nicht erzwingen kann und einfach mal was von ihr kommen muss.
ich war nun 3 monate da für sie und hab gewartet das was kommt aber es kam nix
donnerstag hab ich sie nun gefragt ob da noch was ist
im letzten monat war ich am wochenende waschsaloon, restaurant und taxifahrer für sie.
mehr war nicht.
das wurmt mich natürlich und ich fühle mich ausgenutzt
klar manchmal ist da ein kleiner funke hoffnung, nur ist das nicht mehr als man auch in einer partnerschaft macht.
und ich habe das gefühl das da kein wir gefühl ist und über ihre alten partnerschaften redet sie aber immer so wenn wir mal an einer alten wohnung von ihr vorbeikommen.
eigentlich glaube ich das ich einfach nur ziemlich durcheinander bin zur zeit und alles schwarz sehe, ich glaube ich brauche auch zeit und ablenkung
nur es ist schwer wenn man liebt.
ich hoffe ich packe es, den sie ist eine wunderbare frau
und nun gilt es die krise zu überstehen
ich sage es das sie eine wunderbare frau ist, weil ich die situation von der als alles lief einfach unterscheide, oder ist das der falsche denkansatz und das was jetzt ist ist ihr wahres gesicht?

Steffen
06.11.2006, 12:45
Diese Ruhe macht mich kaputt.
Ich hab am Wochenende sehr viel für mich getan und hab mich auch wohlgefühlt dabei.
Sie hat sich sogar gemeldet und mir geschrieben das ich ihr fehle und das sie weiterhin die Beziehung möchte.
Danach hat sie sofort wieder Zeit gefordert.
Mir fehlt sie auch und ich würde mich am liebsten bei ihr melden und mich mit ihr treffen, habe aber angst ihr dadurch die zeit nicht zu geben.
Unruhig macht mich das, das ich ihr fehle und das sie Zeit möchte für mich nicht das selbe sind.
Wenn mir jemand fehlt dann möchte ich zu ihm.
Ich merke gerade wie ich immer unruhiger werde.
Solche Situationen finde ich immer so in sich gezwungen.
Man ist nicht richtig frei wie beim ersten kennenlernen.
Ich finde wenn man nicht einfach sagt, so heute fangen wir noch mal an, sieht es sehr schlecht aus.
Ich wünschte ich würde es wenigstens schaffen so zu tun als würde es nochmal von vorne beginnen.
Mich begleitet leider nun mal die Angst sie einzuängen und dadurch Respektlos zu wirken.

Inaktiver User
06.11.2006, 13:02
Hallo Steffen,
erst einmal finde ich es gut, dass Du am Wochenende Dir auch was gegönnt hast und an DICH gedacht hast. Ich glaube es ist wichtig, dass DU immer BEI DIR bleibst und nicht nur die Bedürfnisse des anderen erfüllst. Leider sind die superlieben Männer, die immer zur Stelle sind, meistens auch diejenigen, die wir lieber zum Kumpel haben wollen.
Hm, ich möchte Dich damit nicht verletzen, kenne es nur aus eigener Erfahrung sehr gut. Ich habe nun einen Freund, der superlieb ist, mir aber auch meine Grenzen aufzeigt und seine Freiräume braucht, das macht ihn für mich super attraktiv, diese Kombination. Pass bitte auf Dich auf, dass Du nicht zu sehr in die Warteposition gerätst und bitte sie um KLARHEIT, weil es Dir mit dieser Unklarheit, oder ihren stimmungsabhängigen Entscheidungen nicht gut geht.

Steffen
06.11.2006, 13:20
Danke Michaela.

Zur Zeit habe ich das Gefühl das selbst die Bitte um Klarheit ein Bedrängnis darstellt.
Das große Problem in unserer Beziehung ist, das sie eine Frau ist die eine gewisse Führung braucht. Die ich nun mal war.
Nun lasse ich sie in Ruhe und sie ist dran.
Das klappt noch nicht so richtig. Das mit den Grenzen was du geschrieben hast finde ich ist ein ganz wichtiger Punkt, damit es läuft. Deswegen ist meine Meinung auch. Wir machen einfach weiter aber machen unsere Grenzen deutlich. Nur so kann man doch erkennen ob der jenige was für einen ist.
Deswegen finde ich Zeit auch sinnlos? Weil da kann man nicht rausfinden ob der Partner passt. Klar mal ein wneig Zeit um sich klar zu werden ob man den oder den will, muss man geben. Aber worüber danach nachdenken wenn das entschieden ist.
Und sie hat ja bereits gesagt das sie sich entschieden hat.
Von daher sollte es nun weiter gehen.
Das was jetzt passiert ist für ein Happyend nicht dienlich.

Steffen
10.11.2006, 07:20
so nun ist Freitag
und von der Frau die ich liebe kommt nix.
ich meine nicht das sie irgend etwas für mich empfindet

meine geschichte endet hier