PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ungewollte Pilzzucht im Syngonium



Miracle41
25.10.2006, 13:04
Sowas hab ich noch nie gesehen - unter den über den Topfrand hängenden Blättern meines üppigen Syngoniums wachsen echte Pilze. :ooooh:
Mit Stengel und Deckel obendrauf. Unglaublich - aber wahr!!

Kennt das jemand?
Was kann ich dagegen tun?
Ich weiss ja noch nicht mal was das für Pilze sein sollen?
Wir mögen Pilze ja noch nicht mal.
Fürs erste werd ich das Syngonium umtopfen - aber ob ich damit auch die Pilze loswerde?

sehr verwirrte Grüße - Miracle :knatsch:

Yeti
25.10.2006, 15:30
Du tust gerade so als hätte dich jemand gezwungen sie zu essen. :freches grinsen:

Pilze wachsen unter der Erde und was du oben siehst, das ist der Fruchtkörper. Wenn du die Pilze nicht magst, dann entferne sie ganz einfach!

Umtopfen sollst du die Pflanze erst wenn das nötig ist. Der Pilz bleibt meist nicht ewig. Wenn du was siehst, dann entferne es!

Möglicherweise gehn Pilz und Syngonium sogar eine Symbiose ein. Bei den Kleinstlebebewesen kommt das oft vor. Man hat festgestellt, daß bestimmte Mikroorganismen an den Wurzeln von Bäumen entscheidend zur Wasser- und Nahrungsaufnahme beitragen. Hier steht die Wissenschaft noch ganz am Anfang.

Bekämpf also nicht gleich was dir fremd ist! Freu dich an den dir selten erscheinenden Dingen. Der Mensch sollte viel öfter der Natur die Entscheidung überlassen. Diese hat nur einen Fehler gemacht und das ist der Mensch. Dieser wird letztendlich an sich selber zugrundegehn. Sie wird beweisen, daß esg keine Krone der Schöpfung gibt. Die Natur erneuert sich und schafft andere, bessere Schönheiten, wenn wir die Erde nicht vorher aus ihrer Bahn werfen.

Miracle41
25.10.2006, 16:31
Hallo Yeti,
genau auf Dich hab ich gewartet. :jubel:

Demnach sind die Pilze wohl nichts was meiner Pflanze gefährlich werden könnte.
Das war eigentlich meine Sorge, aber dann soll es mir auch recht sein. Wir werden sie auch nicht auf Toast legen und überbacken.
Aber umtopfen muss jetzt trotzdem sein - dieses wunderschöne Pflänzchen wächst, sowas hat man noch nicht gesehen.
Ohne jeglichen Dünger oder sonstige Hilfsmittelchen, einfach so und zu meiner großen Freude.
Es ist einfach toll !!

Danke für die Auskunft und schönen Tag noch :ahoi:

Yeti
25.10.2006, 18:16
Syngonium sind wirklich schöne und sehr dezente Pflanzen. Ich hatte sie immer gern im Bestand. Sie mögen auch schwache Blattdüngung. Du kannst sie hin und wieder besprühen.
Hast du sie wirklich nie gedüngt? Lebte sie von der Hand imn den Mund ... äh, vom Blatt in den Grund? :smirksmile:

Kannst du nicht mal ein Foto von den Pilzen hier reinsetzen?
Die Pilzsporen können ungesund sein, zumal die Pflanze ja in der Wohnung steht.

Miracle41
25.10.2006, 19:19
Hallo Yeti,
im ersten Schreck hab ich die Pilze erstmal alle rausgemacht und entsorgt.
Aber wenn wieder welche kommen (und so wie das aussieht drückt da schon wieder was durch die Erde durch) kann ich ein Bild davon machen und Dir zumindest per Mail zusenden.
Das Wachstum kann ich mir eigentlich nur duch die dunkle, warmfeuchte Abdeckung der dichten Blätter des Syngoniums erklären.
Aber nicht wo die Samen oder Sporen dafür herkommen könnten.

LG - Miracle

Yeti
25.10.2006, 22:25
Hallo Yeti,
im ersten Schreck hab ich die Pilze erstmal alle rausgemacht und entsorgt.
Aber wenn wieder welche kommen (und so wie das aussieht drückt da schon wieder was durch die Erde durch) kann ich ein Bild davon machen und Dir zumindest per Mail zusenden.
Das Wachstum kann ich mir eigentlich nur duch die dunkle, warmfeuchte Abdeckung der dichten Blätter des Syngoniums erklären.
Aber nicht wo die Samen oder Sporen dafür herkommen könnten.

LG - Miracle

Hast du dir nach dem Entfernen die Hände gewaschen? Man weiß ja nie.
Laß besser keine Sporen aufkommen! Man weiß ja nie.

:smile:

Atis
26.10.2006, 01:10
Das Wachstum kann ich mir eigentlich nur duch die dunkle, warmfeuchte Abdeckung der dichten Blätter des Syngoniums erklären.
Aber nicht wo die Samen oder Sporen dafür herkommen könnten.

LG - Miracle

Hallo Miracle,

mein Mann war vor seiner Umschulung Gärtner; er sagt, die Pilzsporen müssen in der Blumenerde gewesen sein.
Die Pilze sind aber wohl nicht weiter gefährlich (so lange man sie nicht isst:smirksmile:).

LG, Atis.

Yeti
26.10.2006, 08:45
Recht hat er. :smile: