PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wann Vaterzeit nehmen?



Zwiebelliese
21.08.2013, 11:50
Unser Baby kommt im Dezember 2013, ich möchte bis September 2015 zu Hause bleiben, also gute 1,5 Jahre. Mein Mann möchte auch Elternzeit nehmen, in der wir dann beide daheim sind. In welchem Alter des Kindes macht das für Euch Sinn? Im Sommer wäre schön, wenn man viel rausgehen und unterwegs sein kann, also mit einem 6 Monate Baby oder einem 1,5 Jahre alten Kind. Oder doch ganz anders? Direkt nach der Geburt, um die Mutter zu entlasten und mit ihr gemeinsam in die Situation hereinzuwachsen? Was habt ihr für Erfahrungen? Habt ihr überhaupt gleichzeitig Elternzeit genommen, oder war immer nur einer von Euch zu Hause?

brighid
21.08.2013, 11:52
ich habe es neulich bei einem kollegen mitbekommen- die vätermonate sind bis zu einem bestimmten lebensalter zu nehmen- sonst bekommt dein mann das geld nicht.

ich glaube es waren bis zum 14. lebensmonat.

erkundige dich!

Dandylion84
21.08.2013, 12:04
Hallo Zwiebelliese, es stimmt. Man muss bis zum 14 Lebensmonat die zwei Monate vaterzeit beantragen. Dabei kannst du aber die Monate getrennt voneinander nehmen. Also zum Beispiel den Mai und dann noch den August oder so.
bei uns ist es so geplant: ich bin von August bis August - also meine 12 Monate daheim und mein Mann bleibt im Januar und im Mai daheim.
so haben wir auch die Möglichkeit mal was zu unternehmen und weg zu fahren und der Zwerg ist nicht mehr so klein.
Liebe Grüsse von mir!

-Prinzessin-
21.08.2013, 12:18
Hallo Zwiebelliese,

beides hat natürlich seine Vor- und Nachteile (wie immer im Leben...). Bei Kind Nr. 1 hat mein Mann im 13. und 14. Lebensmonat Elternzeit genommen, aber eine 10 Wochenstunden gearbeitet. Ich hatte in der Zeit schon wieder angefangen zu arbeiten (20 Stunden), so dass wir die Nachmittage für uns als Familie hatten. Mein Mann hat unseren Sohn vormittags bei der Tagesmutter eingewöhnt. Das war eine sehr schöne Zeit, an die ich gern zurückdenke.
Anfangs ist es zwar auch schön, wenn der Papa zu Hause ist, aber wenn du stillst, hast du nicht sooo viel davon. Mein Mann hat nach der Geburt von Nr. 1 und jetzt auch bei Nr. 2 Urlaub genommen, das reichte uns aus. Nächstes Jahr plant mein Mann auch wieder 2 Monate Elternzeit im 13. und 14. Monat, das betrifft Juli und August, also eine schöne Zeit und noch dazu die Sommerferien von Kind Nr. 1.

Mein Mann war damals begeistert, wie sehr ihn die Zeit mit unserem Sohn zusammengeschweißt hat, das war für beide wichtig und schön.

Es hat aber auch was, die Monate aufzuteilen, wie Dandylion es machen möchte (Hallooo an dieser Stelle, ich drücke dir die Daumen für den Endspurt und linse zwischendurch immer mal, ob der Kleine schon da ist!).
Also mein Fazit nach langem Geschwafel: eher nicht ganz am Anfang, da reichen 3 Wochen Urlaub, sondern besser etwas später,da hat auch das Kind mehr davon.

Liebe Grüße und alles Gute,
Prinzessin

Hexe76
21.08.2013, 12:31
Hallo Zwiebelliese!

Erst mal herzlichen Glückwunsch, Dezemberkinder sind was tolles :smirksmile:

Unser Kleiner ist im Dezember 12 geboren, mein Mann hatte dann 3 Wochen Urlaub. Das war ok, dann hatte ich mich mit dem Zwerg zu Hause eingewöhnt und halbwegs einen Rhythmus gefunden. Ich werde 2 Jahre zu Hause sein.

Jetzt war mein Mann im Juli 5 Wochen zu Hause (da es ja vom Datum her nach dem Geburtstag des Kindes geht kam er mit 2 zusätzlichen Urlaubstagen auf 5 Wochen) den 2. Elternzeit-Monat wird er im Oktober nehmen und daran (in Absprache mit Chef und Kollegen) noch 4 Wochen Urlaub hängen so dass es dann auch 2 Monate am Stück sind.

ACHTUNG: Wenn dein Mann die beiden Elternzeitmonate am Stück nimmt wird ihm (je nach Arbeitgeber) Urlaub abgezogen!

Für uns war es jetzt perfekt, Mini hat jetzt in der Zeit als der Papa daheim war Robben und Sitzen gelernt, da war er also Live dabei :lachen: Und Rückblickend betrachtet hätte er mir am Anfang wirklich nicht sooo viel helfen können, durchs Stillen musste ich eh immer da sein.

Alles Gute weiterhin :blume:

Nachwuchs2010
21.08.2013, 12:43
Hallo,

ich glaube, es hängt sehr davon ab, was ihr vorhabt:

Schön ist es natürlich, die Sommermonate zu nutzen, weil man da einfach mehr unternehmen kann. Wenn ihr eine Fernreise plant, kämen natürlich auch die Wintermonate in Frage, um in die Sonne zu fliehen. Ich kann mir gut vorstellen, dass man sich - wenn man im Winter gleichzeitig einfach nur daheim ist und keine besonderen Pläne hat - ziemlich schnell auf die Nerven geht...

Freunde von uns haben es so gemacht, dass die Mama 10 Monate daheim war und dann mit 5 Std./Tag wieder in den Job eingestiegen ist. Der Papa hat die Monate 11 bis 14 übernommen. Ich hatte das Gefühl, dass sie alle 3 sehr von diesem Modell profitiert haben: Die Mama konnte in Ruhe wieder in den Job finden, der Papa hatte mehrere Monate am Stück Zeit mit der Kleinen und die Nachmittage hatten sie alle 3 als Familie.

Mein Mann hatte zweimal einen Monat Elternzeit: Monat 6 (da waren wir verreist) und Monat 12 (da haben wir die Krippeneingewöhnung gemacht). Im Nachhinein finde ich, dass wir die Monate nicht wirklich gut genutzt haben, die erste Elternzeit war ein zusätzlicher Urlaub, und die zweite Hälfte recht anstrengend durch Eingewöhnung, Jobeinstieg meinerseits etc.

Jetzt bekommen wir im Februar wieder Nachwuchs, mal sehen, wie wir es dann machen. Wir haben noch keinen genauen Plan, aber ich fände es schöner, wenn mein Mann mind. 2 Monate am Stück daheim wäre.

Ach ja, mind. 3 Wochen frei (in welcher Form auch immer) ganz am Anfang finde ich unverzichtbar. Es braucht einfach seine Zeit, bis sich alle aneinander gewöhnt haben, und mein Mann wäre wegen des Schlafmangels in den ersten Wochen wohl auch gar nicht in der Lage gewesen, im Büro nur halbwegs produktiv zu sein... :zwinker:

Alles Gute dir!

Denise85
21.08.2013, 12:56
Also, mein Zwerg soll Mitte Januar zur Welt kommen.
Wir haben uns gemeinsam dazu entschieden, dass mein Mann direkt den ersten Monat und im September noch einen Monat nimmt.
Im September geht's dann auch mit dem Kleinen in den Urlaub, wird sehr spannend, :)!

Den Urlaub wird mein Mann auf den Sommer und Winter verteilen, sodass wir in 2014 viiiiiel gemeinsame Zeit haben werden.

Gruß
Denise

Muthase
21.08.2013, 15:07
Ich denke, es kommt sehr drauf an, ob es das erste oder ein weiteres Kind ist und wie viel Unterstützung Du in der ersten Zeit sonst bekommen kannst.

Bei unserem Großen war ich 12 Monate zu Hause. Mein Mann hatte nach der Entbindung 2 Tage frei und war dann, da wir gleichzeitig Baustelle hatten, fast rund um die Uhr weg. Ich war komplett allein mit dem Männlein, sehr k.o. von der Geburt und gnadenlos überfordert. Das war einfach nur schrecklich:heul:. Ein bis zwei Monate gemeinsam hätten mir sehr gut getan (und einige Startschwierigkeiten gemindert).

Für Kind 2, das im November zur Welt kommen soll, will Männe die ersten vier Monate am Stück zu Hause bleiben und ich bis zum ersten Geburtstag, so dass wir bis Februar / März zusammen daheim sind. Unser Großer ist drei und muss natürlich auch versorgt, bekocht, zum KiGa gebracht etc. werden, das würde ich in den ersten Wochen gar nicht allein schaffen (Großeltern etc. haben wir nicht in der Nähe). Wir überlegen auch gerade, ob wir einen Teil seiner Zeit auf den Sommer verlegen, werden das aber vermutlich nicht tun. Elterngeld gibts natürlich auch für uns nur ingesamt 14 Monate, wir sparen schon mal auf die zwei Luxusmonate :lachen:

Jukah
21.08.2013, 18:07
Hallo,

seid ihr sicher, dass man auch Elterngeld bekommt, wenn man nur einen Monat am Stück nimmt?

Eine Bekannte hat gerade andere Erfahrungen gemacht (wenn wir uns nicht missverstanden haben).

Liebe Grüße Jukah

Eteterfon
21.08.2013, 18:53
Hallo Zwiebelliese,

ich kann noch nicht aus Erfahrung berichten, aber sagen, wie wir es jetzt machen werden. Leider klappt es nicht so, wie ich es mir idealerweise vorgestellt hatte, aber manches (wie ein Geburtstermin) lässt sich ja nun nicht planen. :smirksmile: Unser Kind kommt Ende Oktober und mein Mann wird von ca. Mitte Oktober bis Dezember (und evtl. Januar) mit mir zuhause sein. Ich werde 12 Monate Elterngeld mitnehmen, er zwei (er bekommt sowieso nur Mindestsatz, weil er die letzten Jahre wieder Student war und kein Einkommen hatte).

Ich glaube auch, dass 3-4 Wochen gemeinsame Zeit am Anfang unverzichtbar sind, einfach weil alles neu und anstrengend ist, das will ich nicht alleine machen müssen. Einem Mann, der schon zwei Tage nach der Geburt wieder dauerabwesend ist, würde ich wohl gepflegt einen Vogel zeigen. :smirksmile:

LG, Ete

Historia02
21.08.2013, 19:26
seid ihr sicher, dass man auch Elterngeld bekommt, wenn man nur einen Monat am Stück nimmt?


Soweit ich weiß, muss der Partner auf jeden Fall ZWEI Monate nehmen. Die zwei Monate müssen aber nicht am Stück sein. (Meine Arbeitskollegen nehmen alle den 1. und den 12. Monat, das scheint eine beliebte Kombi zu sein. In Monat 12 wird dann entweder das Kind in die Kita eingewöhnt oder es geht auf einen langen Urlaub mit dem Wohnmobil ...)



Ich glaube auch, dass 3-4 Wochen gemeinsame Zeit am Anfang unverzichtbar sind, einfach weil alles neu und anstrengend ist, das will ich nicht alleine machen müssen. Einem Mann, der schon zwei Tage nach der Geburt wieder dauerabwesend ist, würde ich wohl gepflegt einen Vogel zeigen. http://bfriends.brigitte.de/foren/images/brigitte/smilies/neue_smileys_39.gif

Ich habe ja letzte Woche (mein 2. Kind) entbunden und mein Mann geht im Moment schon wieder zur Arbeit. Da das Baby den lieben langen Tag schläft, ist es mir lieber, wenn er mir etwas später zur Seite steht - nämlich dann, wenn das Baby aktiver wird und Beschäftigung einfordert. (Beim ersten Kind war ich aber auch heilfroh, dass er da war, als alles so verdammt neu und so verdammt anstrengend war.)

Zorni
21.08.2013, 19:33
Ich habe auch letzte Woche entbunden (Gruß an Historia :ahoi:). Mein Freund hat jetzt eine Woche Urlaub - er bedauert, dass es nicht mehr ist.
Dafür nimmt er aber nächstes Jahr im Frühjahr/ Sommer 2 Monate Elternzeit, die wir dann zusammen verbringen werden. Darauf freuen wir uns schon.
Es kommt einfach darauf an, was ihr machen wollt. Jetzt am Anfang passiert ja wirklich nicht soo viel, außer das der Papa einem vielleicht helfen kann - aber aufstehen und stillen muss man ja immer noch selbst und das ist ja das eigentlich anstrengende.

Fussl
21.08.2013, 19:55
Also, mein Mann hat weder 2 Tage noch 3 Wochen nach Minis Geburts Urlaub gehabt. Auch seine Elternzeit hatte er nicht und - oh Wunder - wir leben noch. Trotz allem, oder gerade deswegen, hat Mini ein sehr inniges Verhältnis zu seinem Dad.

Es geht auch alles ohne, früher ging es ja auch. Ich finde es toll, dass Väter das heute so machen können und wir unterstützt werden und sie hautnah an der Entwicklung des Kindes mit dabei sein können.....aber als absolutes MUSS verstehe ich es nicht.

Peppis
21.08.2013, 20:26
Bei Kind 1 hatte er Monat 1 + 2, bei Kind 2 Monat 13 + 14.
Urlaub hatte er aber am Anfang 3 Wochen. Das war super so.

Ich würde immer die letzten Monate nehmen. Er konnte mir am Anfang nicht soooooo viel helfen. Mehr davon hatten wir jetzt mit dem Einjährigen ;-)

liissa
21.08.2013, 20:38
Hey Zwiebelliese,

um Elterngeld zu erhalten muss Papa mind. 2 Monate nehmen, bis einschließlich zum 14. Monat. Wann, wieviel (2 oder mehr) und ob zusammen oder am Stück ist egal, nur noch mit dem Arbeitgeber abklärbar.

Zwergins Papa hat den 1. und (noch zukünftig) den 12. genommen. Er konnte (als Lehrer) keinen Urlaub nach der Geburt nehmen. Wir haben die erste Zeit sehr genossen, denn bei uns war mehr als nur schlafen und trinken dran :smirksmile: Es tat uns allen gut.

Ein Nachteil, wenn man den 1. Monat nimmt: Das Elterngeld kann erst nach der Geburt (und nachdem die Urkunde da ist usw.) beantragt werden. Das kann dauern und dann bekommt Papa erst verspätet Geld.

Alles Gute dir! :blume:

brighid
22.08.2013, 18:50
Ich finde es toll, dass Väter das heute so machen können und wir unterstützt werden und sie hautnah an der Entwicklung des Kindes mit dabei sein können.....aber als absolutes MUSS verstehe ich es nicht.

:blumengabe:


die nächsten mind. 18 jahren bieten noch allerhand an möglichkeiten und herausforderungen.

Milka80
22.08.2013, 20:58
seid ihr sicher, dass man auch Elterngeld bekommt, wenn man nur einen Monat am Stück nimmt?

Eine Bekannte hat gerade andere Erfahrungen gemacht (wenn wir uns nicht missverstanden haben).


Es müssen von einem der beiden Elternteile mindestens 2 Monate genommen werden, damit es Elterngeld für 14 Monate gibt. Die beiden Monate müssen aber nicht zusammenhängen. Vermutlich war es bei Deiner Bekannten so, dass insgesamt nur ein Monat beantragt wurde.