PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gefahren des Internet (langes Post)



eilee
23.10.2006, 13:23
gelöscht

Schattentraum
23.10.2006, 13:38
Hallo,

also zuerst möchte ich Dir sagen, das Du damit nicht alleine bist. Lies mal Thema Schattenmann.
Warum er so reagiert kann ich garnicht verstehn. Meiner kämpft,weint,tobt usw. Wobei das auch nicht unbedingt besser ist.
Denkst darüber nach ernsthaft auszubrechen aus der Ehe?
Gruß schattentraum

eilee
23.10.2006, 13:43
gelöscht

Schattentraum
23.10.2006, 13:58
Hallo,
also ich stelle wieder fest (mich incl.) das der "Schattenmann" immer eine große Chance hat, wenn eine Ehe (Partnerschaft) unzufrieden läuft. Ja sie kommen in unser Leben, und wirbeln alles durcheinander. Aber wie ich lerne, zeigt diese Situation uns bei jedem Schritt das wir unglücklich sind.Wenn man in einer Ehe lebt, die nicht richtig funktioniert über lange Zeit, so denke ich wird man "Betriebsblind". Das heißt, weil man kein Vergleich mehr zum unbeschwerten "glücklich sein" hat, wird dieses "Unglück" zum Alltag. Man lebt damit, ohne wirklich Konsequenzen zu ziehen. Durch das kennenlernen eines anderen, und sei es nur über PC, wird es uns wahrscheinlich erst bewußt, wie es ist Sehnsucht,Begehren,Zuneigung usw zu empfinden. Und das macht uns so abhängig von diesem Kontakt.
Sinn so habe ich es jetzt erkannt, besteht darin an seiner Ehe zu arbeiten. Wenn wir wieder o.g. Gefühle mit unseren Ehemännern teilen können, rückt der Schattenmann wieder in den hintergrund. Nur so lange sich nichts wirklich Daheim verändert, sind wir dieser Situation ausgeliefert. Obwohl es nur noch unglücklicher macht. Nach der ersten Euphorie.
Ich stecke auch noch mittendrin.Und erkenne jeden Tag mehr Zusammenhänge.
Grüße
Schattenträume

Petra40
23.10.2006, 16:15
hallo
nachdem ich ähnliches erlebt habe wie du, bin ich mit meinem damaligen ehemann zu einer eheberatung gegangen.
die hat erklärt, das es nicht ihre aufgabe wäre zu kitten, was eventuell nicht zu kitten wäre...sondern zu gucken wo wir stehen.
sie hat gefragt ob ich denn zumindest vom gefühl her noch mit einem bein in dieser ehe stehen würde. und ganz unüberlegt und spontan kam von mir: ich denke nicht mal mehr mit dem kleinen zeh!! und das war mir dann in dem moment auch ganz klar
petra

Inaktiver User
23.10.2006, 21:01
Petra, verstehe ich richtig, dass Dir das erst nach den Gesprächen deutlich geworden ist? Es ist Dir klar geworden, als Du die Gespräche mit ihr allein geführt hast?
Ich bin auch so durcheinander. Ich habe mir eine Waage vorgestellt, in die ich das Positive und das Negative lege, bzw. die Gründe zu bleiben oder zu gehen. Momentan würde ich sagen überwiegen die Gründe zu bleiben, aber ich habe auch das Gefühl, das auf die Dauer die andere Waagschale schwerer wird, wenn z.B. die Kinder grösser und selbständiger sind.

Petra40
24.10.2006, 18:07
hallo espiguette,
ich möchte hier keinesfalls einen allgemein gültigen ratschlag geben, wenn es sowas überhaupt gäbe.nur in meinem fall war es eben so. ich war sehr lange verheiratet (schon mit 20 gestartet) und hätte nie gedacht das mir so etwas passiert.und als ich dann diesen mann traf hat lange zeit die "vernunft" und die verantwortung die oberhand behalten. zu dieser eheberatung bin ich mit meinem damalige mann gemeinsam gegangen.mir war schon klar, das sie mir nicht sagen würde was ich tun könnte, obwohl ich nichts lieber gehabt hätte als irgend jemanden zu haben der sagt: mach genau dies und das ,es ist das richtige!! wäre schon manchmal hilfreich, wenn man so völlig durcheinander ist und nicht weiß wo man steht.
das war die mit abstand allerschwerste und folgenreichste entscheidung meines lebens und hat vor allem für meine drei kinder viele tränen bedeutet. das tut mir heute noch weh und es tut mir mehr als sehr leid.
auf der einen seite der waage saß nur dieser mann den ich getroffen habe und auf der anderen seite der gesamte rest und mein gesamtes bisheriges leben.
das ist jetzt fast sieben jahre her und ich bin sooo glücklich mich richtig entschieden zu haben!!
aber das gilt natürlich nur für mich und meine geschichte.
wünsche dir ein gutes händchen bei dem was DU entscheiden wirst
l.g. petra