PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was sagt ihr dazu ?



Bastelines
21.10.2006, 13:31
Mhhh wie fang ich an.Wie ja manche hier wissen hat mein Mann mich vor 7 Monaten nach einem langen hin und her wegen einer anderen Frau verlassen.Dabei hat er sich so sehr verändert das sogar alle, Freunde und Familie die Frage stellen WARUM? Ich hätte jetzt gerne eure Meinungen zu einigen Aussagen von meinem NM. Er ist jetzt also ca.8-9 Monate mit dieser anderen Frau zusammen und hat ihr schon einen Heiratsantrag gemacht, will sich ihren Namen irgendwo hin tätovieren lassen,sagt das er weiß das sie ihn nur gebraucht hat um von ihrem saufenden/schlagenden Mann los zu kommen,belügt sie was mich und die Kinder betrifft und und und.Was sagt ihr dazu ist das nach so kurzer Zeit normal, Heiratsantrag u.s.w.????
Im Familien und Freundeskreis sagen fast alle das sei die rosa Brille die er auf hat und er holt gerade seine Pupertät nach! Wie seht ihr das, wie sind eure Erfahrungen??:wie?:
Ist das normal?

Monikamoon
21.10.2006, 14:32
""MonatHeiratsantrag gemacht, will sich ihren Namen irgendwo hin tätovieren lassen,sagt das er weiß das sie ihn nur gebraucht hat um von ihrem saufenden/schlagenden Mann los zu kommen,belügt sie was mich und die Kinder betrifft .""

Ich denke er ist masochistisch veranlagt und hier liegt ein Fall von
Hörigkeit vor.

Prijon
21.10.2006, 14:35
Hallo Bastelines,


Ihr seid getrennt. Du willst ihn nicht mehr zurück, hast Du mal irgendwo geschrieben.

Also: Du musst das alles nicht verstehen. Ist Seins.

Prijon

Bastelines
21.10.2006, 14:47
Hallo Bastelines,


Ihr seid getrennt. Du willst ihn nicht mehr zurück, hast Du mal irgendwo geschrieben.

Also: Du musst das alles nicht verstehen. Ist Seins.

Prijon

Ich habe mal gesagt diesen Menschen so wie er jetzt ist kenn ich nicht und möchte ich auch nicht, aber der der er mal war schon noch! Sicher ist es seins da hast du schon recht, ich möchte ja auch nur verstehen/glauben, nicht in erster Linie für mich, nein, eher für meine Kids!:smirksmile:

Bastelines
21.10.2006, 14:49
""MonatHeiratsantrag gemacht, will sich ihren Namen irgendwo hin tätovieren lassen,sagt das er weiß das sie ihn nur gebraucht hat um von ihrem saufenden/schlagenden Mann los zu kommen,belügt sie was mich und die Kinder betrifft .""

Ich denke er ist masochistisch veranlagt und hier liegt ein Fall von
Hörigkeit vor.

So habe ich es noch garnicht gesehen! Ist das Hörigkeit, dann kann es doch auch für ihn böse enden oder nicht.
Ich bin so naiv und kann nicht verstehen wie so eine Beziehung funktionieren kann auf dauer?

Monikamoon
21.10.2006, 15:29
Liebe Bastelines,

Ob so eine Beziehung auf Dauer funktioniert steht in den Sternen.
Aber wenn es sich tasächlich um eine Hörigkeit von seiner Seite handeln sollte, dann wird es auf jeden Fall keine gute Beziehung sein.
Eine lange Beziehung sagt noch nichts über deren Qualität aus.
Er ist ein erwachsener Mensch und hat sich offensichtlich entschieden so zu leben.

Schau jetzt auf Dich und Deine Lebensqualität.
Denn nach dem was er Dir angetan hat, hast du es verdient.

Versuche das ganze aus der Distanz zu betrachten und mit der Zeit wist du froh sein, einen Mann der "so gestrickt ist" nicht mehr an deiner Seite haben zu müssen.

Ich weiß, daß es furchtbar weh tut mit anschauen zu müssen, wenn der Mann, von dem man wegen einer anderen verlassen wurde, diese eben auch noch vergöttert..
Menschen mit einer Neigung zur Hörigkeit, die dieses ungleiche Machtverhältnis mitspielen verwechseln oft die LIEBE mit der ABHÄNGIKEIT.

Bastelines
22.10.2006, 13:40
Liebe Bastelines,



Versuche das ganze aus der Distanz zu betrachten und mit der Zeit wist du froh sein, einen Mann der "so gestrickt ist" nicht mehr an deiner Seite haben zu müssen.


Meinst du das er so gestrickt ist schlummerte die ganzen Jahre schon in ihm oder wurde er so? Hat er das andere (alte) ICH die ganzen Jahre nur gespielt,geht das???????

KHelga
22.10.2006, 15:15
Liebe Bastelines,

>ich möchte ja auch nur verstehen/glauben, nicht in erster Linie für mich, nein, eher für meine Kids!:smirksmile:>

DAS glaube ich Dir nicht. Du schiebst es nur auf Deine Kids.

Vielmehr nehme ich an, dass Du mit der Trennung von Deinem NoMa noch nicht durch bist und ihn gern zurück hättest. Allerdings in der Form, wie damals, als ihr Euch kennen gelernt habt.
Das gibt es aber nicht.

Es wird ja auch einen Grund für Eure Trennung gegeben haben.

Was die NEUE Deines NoMa angeht, glaube ich, dass die Abwechslung der neuen Sexualität eine große Rolle spielt und er keinen Gedanken daran verschwendet, dass auch diese sich abschleift und Alltag wird. Gut möglich, dass er bis dahin wieder verheiratet ist.
Aber das ist wirklich nicht Dein Problem.

Bastelines
22.10.2006, 17:08
Liebe Bastelines,

>ich möchte ja auch nur verstehen/glauben, nicht in erster Linie für mich, nein, eher für meine Kids!:smirksmile:>

DAS glaube ich Dir nicht. Du schiebst es nur auf Deine Kids.

.
Ne das ist so nicht!Kennst du das Gefühl wenn deine Kinder zu dir kommen und fragen stellen ohne Ende,warum wieso weshalb tut Papa dies oder jenes, warum wieso weshalb ist er nicht so wie er früher war, hat sich so verändert?????? Von ihrem Vater bekommen sie keine Antworten und ich habe keine!!!!!:zahnschmerzen:

Bastelines
22.10.2006, 18:11
Achso Helga und zum Grund das er mich verließ das war und ist DIESE NEUE, sagte er selber!Sie hat so nett ihren Bademantel aufgemacht!

Prijon
22.10.2006, 18:24
Hallo Bastelines,

wie alt sind Deine Kinder?

Bastelines
22.10.2006, 18:40
Hallo Bastelines,

wie alt sind Deine Kinder?


Fast 8 J.(in drei Wochen) und 14 Jahre, warum?

Prijon
22.10.2006, 18:45
Weil ich das wie KHelga sehe.

DIE fragen diese Fragen nicht. Nicht, wenn Du sie nicht dazu bringst. Mit sieben ist man zu klein dazu. Mit 14 zu sehr mit sich selbst beschäftigt.

Prijon

Inaktiver User
22.10.2006, 18:55
Weil ich das wie KHelga sehe.

DIE fragen diese Fragen nicht. Nicht, wenn Du sie nicht dazu bringst. Mit sieben ist man zu klein dazu. Mit 14 zu sehr mit sich selbst beschäftigt.

Prijon


ich habe leider in meinem umfeld vor kurzem eine trennung 'mit angesehen'.

der 7 jährige fragt. nicht die mama, aber er fragt sehr intensiv.

auch mit 14 ist nicht jeder so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass er sein direktes umfeld ignoriert.

es ist wie bei DEN frauen, DEN männer, DEN blonden, DEN wasweißich.

es gibt keine pauschalität.

lg

ps.: dennoch denke ich auch, das bastelines keineswegs damit 'durch' ist.

Bastelines
22.10.2006, 18:55
Weil ich das wie KHelga sehe.

DIE fragen diese Fragen nicht. Nicht, wenn Du sie nicht dazu bringst. Mit sieben ist man zu klein dazu. Mit 14 zu sehr mit sich selbst beschäftigt.

Prijon
Ne ist leider mal ein falsches Denken von euch, ist so viel von Vaters Seite gekommen das dieses von Kindern kommt, ganz besonders von 14 Jährigen.Es gibt nun mal auch Dinge auf dieser Welt die es gibt auch wenn man sie selber nicht glauben kann oder erlebt hat!:unterwerf:

Bastelines
22.10.2006, 18:58
ich habe leider in meinem umfeld vor kurzem eine trennung 'mit angesehen'.

der 7 jährige fragt. nicht die mama, aber er fragt sehr intensiv.

auch mit 14 ist nicht jeder so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass er sein direktes umfeld ignoriert.

es ist wie bei DEN frauen, DEN männer, DEN blonden, DEN wasweißich.

es gibt keine pauschalität.GENAU!!!!!

lg

ps.: dennoch denke ich auch, das bastelines keineswegs damit 'durch' ist.Das denke ich schon, bin mir aber nicht 100% sicher!!:ooooh:
:unterwerf:Die böse böse Mutti die immer alles über die Kinder austrägt! Einfache Lösung!

Prijon
22.10.2006, 19:01
@ vertraumich,

die Trennung von Bastelines ist fast ein Jahr alt. So lange fragen Kinder diese Fragen nicht, wenn man ihnen dabei hilft. Ihnen nämlich sagen kann: DIES ALLES hat mit Euch nichts zu tun. Wenn man aber diesen Kindern signalisiert "Euer Vater hat EUCH (und Mich) im Stich gelassen - tja, dann legt man sicher einen unguten Keim.

Ich habe das massive Gefühl, dass es Bastelines nicht gelingt, Paar- und Elternebene voneinander zu trennen.

Prijon

Inaktiver User
22.10.2006, 19:02
@ vertraumich,

die Trennung von Bastelines ist fast ein Jahr alt. So lange fragen Kinder diese Fragen nicht, wenn man ihnen dabei hilft. Ihnen nämlich sagen kann: DIES ALLES hat mit Euch nichts zu tun. Wenn man aber diesen Kindern signalisiert "Euer Vater hat EUCH (und Mich) im Stich gelassen - tja, dann legt man sicher einen unguten Keim.

Ich habe das massive Gefühl, dass es Bastelines nicht gelingt, Paar- und Elternebene voneinander zu trennen.

Prijon


kennst du das: ' jeder jeck is anders'

:unterwerf:

Bastelines
22.10.2006, 19:28
@ vertraumich,

die Trennung von Bastelines ist fast ein Jahr alt. So lange fragen Kinder diese Fragen nicht, wenn man ihnen dabei hilft. Ihnen nämlich sagen kann: DIES ALLES hat mit Euch nichts zu tun. Wenn man aber diesen Kindern signalisiert "Euer Vater hat EUCH (und Mich) im Stich gelassen - tja, dann legt man sicher einen unguten Keim.

Ich habe das massive Gefühl, dass es Bastelines nicht gelingt, Paar- und Elternebene voneinander zu trennen.

Prijon
Ich bin erstaunt darüber wie gut du mich angeblich kennst!:ooooh: Du solltest mal ein Gespräch mit meinen Kindern führen, da kannst sogar du was dazu lernen. Ist ja bekannt auch im ALTER lernt man NIE aus!
Achso es ist 7 Mon. her und nicht fast ein Jahr. Und meine Kids haben jetzt erst drann zu knacken weil erst jetzt der Vater anfängt psychoterror mit ihnen zu veranstalten, vorher gab er sich ja Mühe wenigstens etwas den alten Papi zu spielen.
Aber dir Prijon kann man versuchen zu erklären was man will deine Einstellung ist immer gut und richtig ich weiß!

Bastelines
22.10.2006, 19:32
kennst du das: ' jeder jeck is anders'

:unterwerf:
Wie war!:freches grinsen:

Prijon
22.10.2006, 19:41
Zugegeben,

was ich vergass ist, dass auch Mr. Bastelines sich aus der Elternebene verabschiedet haben könnte oder in dem seltsamen Überschwang seiner Gefühle auch haben dürfte. Diese Lücke kann Bastelines alleine kaum füllen.

Ansonsten bleibe ich bei dem, was ich geschrieben habe. Ich habe es im Freundeskreis zu oft erlbet, wie Kinder da vorgeschoben worden sind.

Prijon

Monikamoon
22.10.2006, 19:49
liebe INES
ich sehe hier beim mitlesen vor allem eines:
eine verletzte frau die verzweifelt eine antwort sucht
und zwar nach dem warum.
warum liebt er jetzt diese frau die er doch erst so kurz kennt und die es anscheinend nicht einmal erwiedert ?
das ist in deiner situation ganz etwas natürliches und trägt auch zur aufarbeitung bei.
dabei brauchst du dich nicht zu rechtfertigen.
diese dinge sind nicht in einem jahr erledigt.
und daß man in seinem schmerz manchmal irrationale gedanken hat,dinge tut, ist nur menschlich.

wenn ich darf
schicke ich dir eine umarmung
monika

Bastelines
22.10.2006, 20:19
Zugegeben,

was ich vergass ist, dass auch Mr. Bastelines sich aus der Elternebene verabschiedet haben könnte oder in dem seltsamen Überschwang seiner Gefühle auch haben dürfte. Diese Lücke kann Bastelines alleine kaum füllen.

Ansonsten bleibe ich bei dem, was ich geschrieben habe. Ich habe es im Freundeskreis zu oft erlbet, wie Kinder da vorgeschoben worden sind.

Prijon
AHA zu oft erlebt , also IMMER SO! OK!:zahnschmerzen:

Bastelines
22.10.2006, 20:19
liebe INES
ich sehe hier beim mitlesen vor allem eines:
eine verletzte frau die verzweifelt eine antwort sucht
und zwar nach dem warum.
warum liebt er jetzt diese frau die er doch erst so kurz kennt und die es anscheinend nicht einmal erwiedert ?
das ist in deiner situation ganz etwas natürliches und trägt auch zur aufarbeitung bei.
dabei brauchst du dich nicht zu rechtfertigen.
diese dinge sind nicht in einem jahr erledigt.
und daß man in seinem schmerz manchmal irrationale gedanken hat,dinge tut, ist nur menschlich.

wenn ich darf
schicke ich dir eine umarmung
monika
DANKE DIR! Umarmung kommt zurück!:kuss:

Prijon
22.10.2006, 20:41
Hallo Bastelines,

AHA zu oft erlebt , also IMMER SO! OK!


Wo steht, dass das in meinen Augen immer so ist?
Mein Erfahrungshorizont ist aber, dass nur ganz wenige Eltern es schaffen, die beiden Ebenen zu trennen. Und ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, warum es bei Dir mit Deiner sehr tiefen und anhaltenden Verletzung (die ich Dir nicht vorwerfe!) anders sein sollte.

Gruß,
Prijon

Bastelines
22.10.2006, 20:52
Hallo Bastelines,

AHA zu oft erlebt , also IMMER SO! OK!


Wo steht, dass das in meinen Augen immer so ist?
Mein Erfahrungshorizont ist aber, dass nur ganz wenige Eltern es schaffen, die beiden Ebenen zu trennen. Und ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, warum es bei Dir mit Deiner sehr tiefen und anhaltenden Verletzung (die ich Dir nicht vorwerfe!) anders sein sollte.

Gruß,
Prijon
Tiefe Verletzung heißt in meinen Augen nicht "nicht trennen können zwischen Partner sein und Mutter"! Ich denke das ich es in dieser meiner Trennungsgeschichte getan habe und immer noch tue!Ich denke auch das du ja noch lange nicht alles von dem weißt was hier abgegangen ist,würde hier ja auch den Rahmen sprengen!Ich sag dir nur eins , es gibt Dinge die man niemals für möglich gehalten hätte, ob bei einem persönlich oder woanders.Ich und meine Kinder haben leider sowas jetzt erleben müßen und erleben es noch.Es passiert nicht nur in Zeitungen oder TV nein auch oft genug vor der eigenen Haustür und dann denkt man sich gerne"MEIN GOTT DAS SOWAS MÖGLICH IST,HÄTTE ICH NIE GEDACHT!
So das war mein Wort zum Sonntag!:zahnschmerzen:

Inaktiver User
22.10.2006, 20:59
Hallo Prijon, hast Du eigentlich selber Kinder?
Meine Kinder sind 8 und 11 und fragen mich sogar bei Trennungen von Freunden Löcher in den Bauch.
Außerdem können Kinder in dem Alter sehr gut selber bestimmen, was sie fragen und wissen wollen, ohne daß die Mutter es ihnen einredet. Wenn mein kind über etwas nicht reden will, kann ich es immer wieder versuchen, kriege aber nur spärliche antworten, geschweige denn, daß es dann Fragen stellen würde.
Viele Grüße, jklm

Prijon
22.10.2006, 21:03
Weißt Du, Bastelines,

wir können jetzt gerne darüber diskutieren, wer von uns beiden in dieser Beziehung mehr erlebt hat. Ich hätte da durchaus einiges zu bieten. Aber das betraf die Paarebene.

Was Du schreibst klingt so, als habe Dein Mann seine Kinder mit Vorsatz verletzt. Selbst wenn das so gewesen sein sollte: Was hast Du getan? Sie aufgefangen (ich weiß - das ist schwer!)? Oder waren diese Verletzungen sozusagen Wasser auf Deine Mühlen?

Prijon

Prijon
22.10.2006, 21:04
Hallo Prijon, hast Du eigentlich selber Kinder?


Natürlich

Bastelines
22.10.2006, 21:18
Weißt Du, Bastelines,



Was Du schreibst klingt so, als habe Dein Mann seine Kinder mit Vorsatz verletzt. Hat er in meinen Augen, aber wie gesagt würde den Rahmen sprengen! Selbst wenn das so gewesen sein sollte: Was hast Du getan? Sie aufgefangenHabe ich und tu es immer noch.Habe auch Beratungsstellen aufgesucht um das Verhältniss zwischen den Kids und ihrem Vater wieder aufzubauen. Er hat es als Druck gesehen und noch sturer geschaltet, die Kids sind nicht auf seiner Seite weil er der Böse und so und die von der Beratung können ihn zu nix zwingen! (ich weiß - das ist schwer!)? Oder waren diese Verletzungen sozusagen Wasser auf Deine Mühlen? Ne bestimmt nicht, weil ich meine Kinder liebe und möchte das es ihnen gut geht.:knatsch:

Prijon

:unterwerf:

Prijon
22.10.2006, 21:22
Und was würde ihnen gut tun?

Bastelines
22.10.2006, 21:28
Und was würde ihnen gut tun?
Ein Papa der wenigstens ab und zu mal voll und ganz für sie da ist, zu ihnen steht und sie nicht mit Schuld belastet!:unterwerf:

Prijon
22.10.2006, 21:38
Ein Papa

kann folgen

der wenigstens ab und zu mal voll und ganz für sie da ist,

wie meinst Du das genau?

zu ihnen steht

Steht er nicht zu ihnen? Wie sieht das aus?

und sie nicht mit Schuld belastet

Wie konkret belastet er sie mit Schuld?

kaffeesahne
22.10.2006, 21:57
Liebe Ines,
bin auch schon einige Zeit stille Mitleserin deiner Geschichte.
Du hast noch nicht abgeschlossen, und viele deiner Fragen sind ungeklärt.

Das kannst du so deinen Kindern sagen!
Du verstehst die Situation nicht, und du verstehst den Vater deiner Kinder nicht.

Die Situation ist jetzt so, und Du kannst es nicht ändern. Damit musst du und die Kinder jetzt erstmal leben.


In deinen Schreiben kommt viel Wut und Aggression rüber. Die kann ich nachvollziehn, kann mir aber auch denken, das sie deinen Kindern nicht verborgen bleiben können.

Deshalb: lass endlich los!
Kümmer dich um dich, um dein Leben.
Lass deinen Nochmann wo er will (da bleibt er nämlich eh).

Für dich habe ich vollstes Verständnis, was du erlebst, scheint der Hammer zu sein.

Lass es aber nicht zum grösseren Hammer als jetzt schon für die Kinder werden.

liebe Grüße
Kaffeesahne

Jolanda1
23.10.2006, 00:58
Hallo Bastelines,
es ist bestimmt schwer sich nun auf sich selbst zu konzentrieren.
Zu einer Beratungsstelle zu gehen war bestimmt gut.
Deine Kinder stellen dir Fragen, weil sie Orientierung brauchen.
Es ist im grunde nicht wichtig, ob sie von Dir dezidierte Antworten bekommen. Viel wichtiger ist, dass sie spüren, sie können sich auf einen Menschen verlassen, sie bekommen weiterhin Halt, gerade weil die Situation so schwankend ist. Sie können nichts dafür, sie verstehen nicht, ob es mit ihnen zu tun hat.
Ganz wichtig finde ich, dass du ihnen sagst, dass du für sie da bist, und dass sie tolle Kinder sind.
Ich weiss noch, als mein Vater uns verlassen aht, da hat meine Mutter heulend auf dem Bett gelegen, und ICH habe SIE getröstet.
Das weiss ich noch wie heute. Und was daran so schlimm war, ist, dass nicht SIE MICH trösten konnte. Und meine Gefühle keinen Platz hatten.
Weil sie so ein kleines Häufchen Elend war.
Aber das bist du nicht!!! Sei es nicht! Klar soll man schwach sein auch wenn Kinder da sind, aber die Kinder sind die Schwächsten im Glied, und sie brauchen dich mehr als je zuvor. Es wäre schön, wenn du trotz der schlimmen Situation ihnen ein Vorbild sein könntest, indem du dir und euch sagst: So einer wie der Papa, der tut uns gerade nicht gut...Und vielleicht könnt ihr mal abschalten und ein Wochenende wegfahren. Tu etwas, dass euch und dir zeigt, dass ihr noch lebt.
Und das das Leben zu schade ist, so einer Beziehung hinterherzutrauern. Deine Kinder werden es dir danken!

Bastelines
23.10.2006, 07:53
Ein Papa

kann folgen

der wenigstens ab und zu mal voll und ganz für sie da ist,

wie meinst Du das genau?Na ja, sie wenigstens alle zwei Wochen zu sich holt z.B.

zu ihnen steht

Steht er nicht zu ihnen? Wie sieht das aus?Nein tut er nicht.Ein Beispiel wäre das der Exmann von der Neuen meines NM mal bei uns angerufen hat(wußte wohl nicht das er hier schon ausgezogen ist), mein Sohn war am Telefon und wurde von ihm massiv bedroht.Mein Sohn erzählte es seinem Vater und der redete das SCHÖN!!! Mein Sohn verstand die Welt nicht mehr.Dann kommt noch das mein Mann plant zu seiner Neuen zu ziehen und die Kinder nicht mit einplant.Ach da gäbe noch so viele Beispiele!!!

und sie nicht mit Schuld belastet

Wie konkret belastet er sie mit Schuld?
Indem er z.B. meinem Sohn am Telefon sagt, als er fragte ob sein Vater sich an Winterkleidung finanziell beteiligt,ich kann nichts dafür das IHR nicht haushalten könnt!! Und auch da gäbe es noch viele andere Beispiele!


Vielen dank Jolanda und Kaffeesahne!

Prijon
23.10.2006, 08:15
Guten Morgen, Bastelines -

wir könnten das Frage- und Antwort-Spiel weiterspielen. Warum zum Beispiel diskutiert Dein Sohn mit seinem Vater Unterhaltsfragen? Ihr kommuniziert über Eure Kinder und das tut nie gut, noch nicht einmal in intakten Beziehungen.

Aber ich klinke mich hier aus - wie Du finde ich, dass die Beiträge von Kaffeesahne und Jolande sehr hilfreich sind.

Prijon

Bastelines
23.10.2006, 08:34
Guten Morgen, Bastelines -

wir könnten das Frage- und Antwort-Spiel weiterspielen. Warum zum Beispiel diskutiert Dein Sohn mit seinem Vater Unterhaltsfragen? Ihr kommuniziert über Eure Kinder und das tut nie gut, noch nicht einmal in intakten Beziehungen.

Aber ich klinke mich hier aus - wie Du finde ich, dass die Beiträge von Kaffeesahne und Jolande sehr hilfreich sind.

Prijon
da möchte ich dir jetzt gerne recht geben, danke:smile:

Anastasia1960
23.10.2006, 10:28
Hmmm was mich nachdenklich macht, ist deine Aussage, dass dein Mann immerhin ab und zu versucht den alten Papa ZU SPIELEN.....
Was meinst du damit..?? Hat dein Ex generell in der Ehe eine Rolle GESPIELT??? Und jetzt kann er sich endlich bei der neuen Frau ausleben bzw. darf er sein wie er wirklich ist????

Maria40
23.10.2006, 11:26
Liebe Ines,
auch ich habe eine sehr "ungute" (sehr gelinde ausgedrückt),schmerzhafte Ehe (und Trennung)hinter mir...auch ich habe einen Ex,der sich herzlich wenig um seine Kinder kümmert und keinen Unterhalt zahlt...trotz allen Schmerzes,den er den Kindern und mir zugefügt hat,habe ich NIE meine Kinder Ihren Vater nach Zuschüssen für Kleidung,Geburtstagsgeschenken oder ähnliches fragen lassen.Diese Dinge haben Eltern unter sich zu klären!!Sicher tut es auch nach der Trennung weh,dass sich ein Vater nicht für die Bedürfnisse(finanzielle und gefühlsmässige!)seiner Kinder interessiert...sich nicht verantwortlich fühlt...zu dem Verlust des Vaters kommen oft auch noch finanzielle "Einbussen" auf die Kinder zu...das ist NATÜRLICH ungerecht...aber...DU kannst das Verhalten Deines NoMa nicht ändern!!DU kannst nur DEIN/EUER Leben ändern...bitte Ines...fang an damit!!Schliess ab mit ihm...lass ihn los!!
Aus Erfahrung kann ich sagen...das Leben WIRD wieder SCHÖN...vielleicht sogar schöner,als es war(so habe ich es erfahren).

Liebe Grüsse!!

Inaktiver User
23.10.2006, 11:31
Ne das ist so nicht!Kennst du das Gefühl wenn deine Kinder zu dir kommen und fragen stellen ohne Ende,warum wieso weshalb tut Papa dies oder jenes, warum wieso weshalb ist er nicht so wie er früher war, hat sich so verändert?????? Von ihrem Vater bekommen sie keine Antworten und ich habe keine!!!!!:zahnschmerzen:
Ist doch wunderbar!
Was willst Du mehr - lass den Vater sich doch bei den Kindern unmöglich machen, ist nicht Dein Problem.

Bastelines
23.10.2006, 11:37
Hmmm was mich nachdenklich macht, ist deine Aussage, dass dein Mann immerhin ab und zu versucht den alten Papa ZU SPIELEN.....
Was meinst du damit..?? Hat dein Ex generell in der Ehe eine Rolle GESPIELT??? Und jetzt kann er sich endlich bei der neuen Frau ausleben bzw. darf er sein wie er wirklich ist????


Hallo diese Aussage bezog sich jetzt nur auf die Kindergeschichte, mehr nicht. Ob er sich dort jetzt auslebt was und wie er wirklich ist wird er mir sicherlich nicht auf die Nase binden.Und natürlich hat er eine Rolle gespielt! Aber ich kann glaube ich schreiben was ich will es wird mir rumgedreht!Leider!:zahnschmerzen:


@maria Unterhalsgeschichten bespreche ich serwohl mit ihm alleine, das was mein Sohn mit ihm besprach war, das er Winterschuhe wollte die ich vom Preis her nicht kaufen konnte, daraufhin sprach mein Sohn mit seinem Vater darüber!



Warum werde ich das Gefühl nicht los immer wieder mißverstanden zu werden?!

Maria40
23.10.2006, 11:59
Ines,
...noch einmal...Fakt ist...Er hat Dich verlassen und lebt jetzt ein neues Leben...Warum?...Wieso?...Weshalb?...Egal!!!!!ES IST SO!
Lass ihn sein Leben leben...und leb Du Deins mit Deinen Kindern!
Du hast gar keine andere Möglichkeit,wenn Du irgendwann mal wieder glücklich sein möchtest!

Schliess mich da Prijon an...werde mich an dieser Stelle auch ausklinken...sonst krieg ich´s noch an den Nerven!
Du fragst um Meinungen und Hilfe der anderen...aber nimmst irgendwie doch nichts an:zahnschmerzen: .Es kann doch nicht sein,dass wir Dich ALLE missverstehen?

Trotzdem...Alles Liebe für Dich und die Kinder!!

Bastelines
23.10.2006, 12:02
Danke !Auch wenn es jetzt nicht so aussieht, habe ich einiges dazu gelernt!