PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gehalt in London



Turtle
18.10.2006, 14:32
Hallo,

ich befinde mich grad auf Jobsuche (bin aber im Job und ungekündigt) und möchte auch London mit in die Suche einschließen. Hier bin ich mir bzgl. Gehalt allerdings unsicher. Kann mir jemand mit folgenden Eckdaten weiterhelfen?
- Tätigkeit im Bereich Marketing
- Studium, seit fast 6 Jahren im Job
- verdiene derzeit ca. 56.000 Euro, würde hier einen Jobwechsel so bei 68.000 tätigen.

Was wäre in London vergleichbar? 50.000 Pfund??... Viel zu viel? Realistisch? Zu wenig um Lebensstandard zu halten???
Hm. Bin ratlos.
Vielen Dank für Tipps. turtle

cara36
18.10.2006, 20:23
Hast Du Personalverantwortung? Kommt auf den Job, Branche, Lage und Größe der Firma an.

Ich denke bei 50.000 GBP als "Fixed Salary" liegst Du anfangs zu hoch, im IT/Banking Bereich evtl. In England bestehen aber gute Chancen, schneller mehr Geld zu verdienen, wenn man gut ist.

Meist werden die Jobs in England mit einem Gehalt in der Stellenanzeige angegeben, anders als in Deutschland, kann man auch einfach nachfragen. Das ist dort ganz normal.
Ganz wichtig in England ist das Gesamtpaket, das auch verhandelbar ist.

Fixed und variable salary, car allowance, personal healthcare, personal pension, bonus scheme, share options, health club membership etc.. Dieser Teil des Gehaltes kann gut 30-50% (und manchmal mehr) des Gesamtgehaltes ausmachen.
Und verhandelbar ist dies auch alles.

angharad
23.11.2006, 12:04
London ist aber super teuer. Ich lebe in Wales, war in der National Library beschäftigt und konnte meinen Lebensstil nicht halten. London klingt gut, ist aber hektisch. Ich denke, man hat dort weniger Freizeit als hier. Viel von Ihrem Verdienst ginge für die Miete weg......

Lilai
23.11.2006, 12:32
Ich denke es geht eher in die Richtung 40.-45.000 GBP. Um genau zu sehen, was du realisitsch erwarten kannst, schau doch die Britischen online-job-suchmaschinen an, die geben dir eine Richtung.

Lebensstandart halten? Kommt drauf an, was du darunter verstehst. Es ist richtig, in London zu leben ist sehr sehr teuer, d.h. entweder dein ganzes Geld geht auf die Miete dauf oder du lebst in einem Loch, meistens ist es eher beides... Zum normalen Lebensstandart in London gehört kein Auto. Essen und Ausgehen ist sehr viel teurer. Aber man lebt eben in einer hippen, insteressanten Stadt.

Inaktiver User
23.11.2006, 13:05
Ich denke bei 50.000 GBP als "Fixed Salary" liegst Du anfangs zu hoch, im IT/Banking Bereich evtl. In England bestehen aber gute Chancen, schneller mehr Geld zu verdienen, wenn man gut ist.

Meist werden die Jobs in England mit einem Gehalt in der Stellenanzeige angegeben, anders als in Deutschland, kann man auch einfach nachfragen. Das ist dort ganz normal.
Ganz wichtig in England ist das Gesamtpaket, das auch verhandelbar ist.



Stimmt genau! Und wie bereits von meinen Vorschreiberinnen bemerkt: London ist SAUTEUER. Nicht nur die Mieten und Nebenkosten (Gas,Wasser, Strom und Counciltax kommen noch oben drauf), sondern auch das tägliche Leben (Lebensmittel, Kino, Theater, Restaurants ect.) ist sehr viel teurer als in Deutschland. Hinzu kommen Dinge wie eine Monatskarte für die Tube, ohne die man in London relativ aufgeschmissen ist.

Ich habe dort selber mehrere Jahre gelebt und wir konnten nur deshalb halbwegs gut leben, weil mein Mann dort ein relativ gutes Expat-Gehalt incl. Auslandstuschüsse erhalten hat. Mein eigenes Gehalt hätte mal grade für ein WG-Zimmer und einen sehr spartanischen Lebenswandel gerreicht. Viele meiner dortigen Freunde leben trotz wirklich recht gutbezahlter unter Bedingungen, die ich nur aus meiner Studentenzeit kannte.

Gruß, Spellbound

Londongirl
24.11.2006, 10:56
Wie schon erwähnt ist das Leben in London nicht gerade günstig. Ich selber habe mit mitte/ende zwanzig in London gelebt, als Sachbearbeiterin/Sekretärin gearbeitet und obwohl ich ein wenig mehr in London verdient habe als vorher in Berlin habe ich in einer WG gewohnt. Meine letzte Bleibe war wirklich schön und ich habe mir eine 3 Zimmerwohnung mit "nur" einer Freundin geteilt, aber trotzdem ist noch über die Hälfte meines Gehaltes für die Miete & Nebenkosten dafür draufgegangen.

Ich kenne in London nur wenige die dort ihren Lebensstandard (den man vorher aus seinem Land gewohnt war) halten konnten und die arbeiten dafür richtig hart. Die meisten mußten geringe bis große Abstriche machen.

Eine allgemeine Jobbörse ist www.reed.co.uk, da kannst du ja mal schaun ob du dir einen Überblick verschaffen kannst wie das Angebot aussieht. Es gibt bestimmte etliche Job Agencies für den Marketingbereich, aber da kann ich leider nicht weiterhelfen. Vielleicht findest du ja etwas bei www.deutsche-in-london.net.

Was die Mietpreise angeht kannst du dir ja mal bei www.loot.com (könnte auch .co.uk), www.thegumtree.com oder www.findaporperty.co.uk einen Überblick verschaffen.

ergintony
22.04.2013, 13:48
[...]

Catbury
23.04.2013, 00:10
Errm, der Thread ist 7 Jahre alt....

cara36
24.04.2013, 19:41
..stimmt, und die Gehälter in London sind seitdem in vielen Bereichen gesunken....

Kitty1670
06.05.2013, 15:40
..stimmt, und die Gehälter in London sind seitdem in vielen Bereichen gesunken.... ...während die Mieten weiter in die Höhe gegangen sind ...

Kitty

cherry_pie
24.01.2014, 11:12
Auch wenn der Thread schon älter ist, würde ich mich dem gerne anschließen:

Ich arbeite projektbasiert und da mein aktuelles Projekt zum März ausläuft, hat mir meine Firma ein 6-monatiges Projekt bei einem Kunden in London angeboten. Ich freue mich natürlich, habe aber nur sehr wenig Ahnung von den Gehältern in der Region und muss Selbiges definitiv neu aushandeln, da ich für die Zeit einen Vertrag mit der UK-Niederlassung der Firma abschließe. Ich werde dort im Personalwesen (Recruiter mit muttersprachlichen Deutschkenntnissen, deshalb wollen sie mich) arbeiten. Derzeit habe ich eine ganz ähnliche Stelle in einem großen deutschen Pharmaunternehmen und insgesamt etwas mehr als 3 Jahre Erfahrung in der Branche. Mein Arbeitsplatz wäre in Zone 6 und ich würde vermutlich auch in der Gegend, also recht weit vom Zentrum, wohnen.

Also meine Frage: Was für Gehaltsanforderungen sind realistisch? Und wieviel ist nötig, um ein halbwegs komfortables Leben zu führen? Meine Ansprüche sind nicht enorm und da ich noch recht jung bin und das Ganze sowieso zeitlich befristet ist, würde mir ein WG-Zimmer reichen. Dafür würde ich kulturell aber gerne so viel mitnehmen wie möglich.

Über Tipps und Erfahrungen würde ich mich freuen.

Carolly
24.01.2014, 14:40
Ich gucke ab und zu mal nach Stellen in UK und stelle fest dass es zumindest in meiner Branche nicht so extrem viel ausmacht ob die Stelle in London oder Aberdeen ist :grmpf: Mit einem in der Stelle angegebenen Gehalt koennte ich in Aberdeen gut leben (aber haette weniger Geld uebrig als hier), London wuerde vermutlich auf winzig klein weit ausserhalb wohnen und viel Zeit in Oeffies verbringen rauslaufen. Also fuer mich waehre das nichts.

frangipani
24.01.2014, 14:50
Hallo cherry pie :)
Es gibt ein Social Network von und fuer Expats, das findest du unter internations.org. Da kannst du dir die Londongruppe suchen und gezielt fragen. Die koennen dir sicher auch weiterhelfen.

cherry_pie
24.01.2014, 15:29
Ah ja, danke. Bei InterNations bin ich sogar noch Mitglied von einem früheren Auslandsaufenthalt.
Ich habe auch nach vergleichbaren Stellen gesucht und finde es an sich sehr hilfreich, dass die UK-Stellenanzeigen oft gleich das Zielgehalt enthalten, allerdings liegt das angegebene Jahresgehalt für Recruiter in London zwischen £18k und 55k. Mit so einer großen Spanne kann ich wenig anfangen, auch wenn ich mit irgendwas in der Mitte wohl halbwegs zufrieden wäre.

Annemone91
17.06.2014, 17:06
Hallo,

eine gute Freundin von mir lebt derzeit in London, weshalb ich ein wenig Ahnung habe. Ich habe nämlich auch schon mit dem Gedanken gespielt.
Die Gehälter in London sind für qualifiziertes Personal in der Regel höher als im restlichen England. Die Lebenshaltungskosten liegen allerdings deutlich über denen von Deutschland und auch über denen des restlichen Englands.
- Ausschalggebend für die hohen Lebenshaltungskosten in London sind dieextrem hohen Mietpreise. Wenn man eine Wohnung teilen möchte, weniger Wohnfläche in Kauf nimmt und nicht mitten in der Innenstadt lebt, dann bekommt man für etwa 500Pfund/ derzeit 600Euro ein vernünftiges Zimmer in einer recht zentralen WG.
- Die Transportmittel sind verhältnismäßig zu den Entfernungen nicht teuer.
- Lebensmittel sind geringfügig teurer, wobei man im LIDL und Discountern ebenfalls gute Preise hat und nicht deutlich mehr als in DE zahlt.
- KLeidung und Drogerieprodukte sind ebenfalls mit DE vergleichbar.
- Ausgehen und Essen gehen ist ebenfalls etwas teurer, vor allem wenn man viele alkoholische Getränke konsumiert.

Im Großen und Ganzen muss man einfach bewusst mit dem einem zur Verfüfung stehenden Geld umgehen und kann auch dann bezahlbar in London leben. Aber definitiv ist London mit Abstand eine der teuersten Städte der Welt.

LG

mellapropeller
29.07.2014, 17:22
- Mieten sind dort unglaublich teuer

- Verkehrsmittel/Public Transport auch nicht günstig

- Kleidung und Lebensmittel so wie hier in Großstädten etwa