PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaffeepflanzen selber ziehen



Meggy
18.10.2006, 12:44
Hallo ihr Lieben,

ich hatte mir zu Dekorationszwecken gebrauchte Kaffeesäcke bestellt.
Als sie heute kamen, fand ich in 2 Säcken aus Kolumbien noch ca. eine Handvoll ungeröstete Kaffeebohnen.
Ich hab jetzt mal ein paar eingeweicht.

Hat jemand eine Ahnung, ob ich daraus überhaupt noch Kaffeepflanzen ziehen kann?

Grüße :ahoi:
Meggy

Meggy
19.10.2006, 15:39
Hat sich schon erledigt.
Kaum zu glauben aber wahr, aus einer der eingeweichten Bohnen schaut nach einem Tag schon ein Keimling heraus.

Yeti
19.10.2006, 19:16
Entschuldigung, ich hatte lang nicht mehr nach neuen Fragen geschaut.
Hättest du das Herrn Vergeßlich mal vergessen lassen... :smirksmile:

Meine Schwester hatte mal drei Kaffeesamen gewonnen, die ich in der Gärtnerei aussäte. Es dauerte einige Zeit bis die Keimlinge sich über der Erde zeigten. Dann aber wurde das Wachstum auch nicht schneller. Nach recht langer Zeit bekamen die Pflanzen größere Töpfe. Erst nach ca. drei Jahren waren es stolze Pflanzen, nur nicht groß genug. Erst nach fünf Jahren hatten sie eine Größe, daß sie verkauft werden konnten.

Bis dahin hatten die Pflanzen mindestens zweimal Schhildläuse.
Das sind die Gefahren für den Kaffee:
Schildläuse, Schmier- und Wolläuse, Läuse, Weiße Fliege, Rote Spinne - weiter Trauermücke, Thrips, eventuell Weichhautmilben.

Viel Spaß! :smile:

Meggy
19.10.2006, 20:09
Hallo Yeti,

ich bin begeistert.:knatsch:, hoffentlich stellen diese netten Biester sich nicht alle ein bei mir, falls ich denn Pflanzen daraus ziehen kann.
Ist aber echt wahr, an einer eingeweichten Bohne, die übrigens ziemlich an Umfang zugenommen hatte, zeigte sich schon heute ein klitzekleiner Keim. :jubel:
Ist mir aber beim Versuch sie in Erde zu setzen abgebrochen.:knatsch: :peinlich:
Bin mal gespannt, ob ich es schaffe. Bei solchen Sachen hab ich sehr viel Geduld.
Verkaufen will ich sie dann aber nicht. Eher verschenken, wenn es mehrere werden.:blumengabe:

Liebe Grüße
Meggy

Yeti
19.10.2006, 21:28
Hallo Yeti,

ich bin begeistert.:knatsch:, hoffentlich stellen diese netten Biester sich nicht alle ein bei mir, falls ich denn Pflanzen daraus ziehen kann.
Ist aber echt wahr, an einer eingeweichten Bohne, die übrigens ziemlich an Umfang zugenommen hatte, zeigte sich schon heute ein klitzekleiner Keim. :jubel:
Ist mir aber beim Versuch sie in Erde zu setzen abgebrochen.:knatsch: :peinlich:
Bin mal gespannt, ob ich es schaffe. Bei solchen Sachen hab ich sehr viel Geduld.
Verkaufen will ich sie dann aber nicht. Eher verschenken, wenn es mehrere werden.:blumengabe:

Liebe Grüße
Meggy

Deshalb sät der Fachmann immer direkt aus.

Spritz deine hartlaubigen Grünpflanzen hin und wieder mit Sommeröl (wie hier schon oft beschrieben wurde)! Dann haben die Pflanzen frischen Glanz, Schädlinge wie Schildläuse werden dabei bekämpft.
:smile:

Meggy
19.10.2006, 21:58
Danke für den Tipp!:blumengabe:

Außer Spinnmilben hab ich in den letzten 10 Jahren nichts an meinen Pflanzen gehabt. Die sind allerdings hartnäckig. Geht mal 'ne Zeitlang gut und dann sind sie wieder da.

Yeti
20.10.2006, 00:09
Dagegen mußt du natürlich etwas tun.
Vielleicht mußt du mehr gießen.

Nachteule1
20.10.2006, 01:11
Oder mit Wasser besprühen? Vielleicht ist die Zimmerluft zu trocken.

Man Yeti, da bin ich ja froh, daß meine Kaffeepflanze keine Untermieter hat, obwohl die immer wieder mit Schildläusen infizierte Schefflera nur 1 m entfernt steht. Der Kaffee säuft aber wie'n Loch und mag gerne Mineralwasserreste.

Eulchen

PS: Mein Kaffee hat letzten Sommer 1 Blüte gehabt. Die einzelne Blüte in diesem Sommer hab ich erst entdeckt, als sie verblüht war.

Inaktiver User
01.11.2006, 01:43
Hab es auch geschafft, einen Kaffeesprössling zu ziehen. Ist nun ca. 20 cm groß, mit 2 Verzweigungen.
Die Trauermücken hatte er auch, kamen immer wieder aus der Erde. Hab einfach eine Gelbtafel hinein gesteckt und so nach und nach hatte es sich mit den Tierchen erledigt. Sie konnten sich gar nicht so schnell vermehren, wie sie an der Gelbtafel kleben blieben....
Allerdings werden immer mal wieder Blätter gelb und fallen ab.

Frage an Yeti (wenn er noch mitliest): Welche Erde ist wohl angebracht? Zur Zeit ist die Pflanze in Neudorff, torffrei. Ist das vielleicht falsch? Sollte es saurer sein?

Gruß
Septemberhexe

Yeti
01.11.2006, 08:54
Hab es auch geschafft, einen Kaffeesprössling zu ziehen. Ist nun ca. 20 cm groß, mit 2 Verzweigungen.
Die Trauermücken hatte er auch, kamen immer wieder aus der Erde. Hab einfach eine Gelbtafel hinein gesteckt und so nach und nach hatte es sich mit den Tierchen erledigt. Sie konnten sich gar nicht so schnell vermehren, wie sie an der Gelbtafel kleben blieben....
Allerdings werden immer mal wieder Blätter gelb und fallen ab.

Frage an Yeti (wenn er noch mitliest): Welche Erde ist wohl angebracht? Zur Zeit ist die Pflanze in Neudorff, torffrei. Ist das vielleicht falsch? Sollte es saurer sein?

Gruß
Septemberhexe

Tach Hexken! :wangenkuss:
Is ja schön, datte ma wieda hier reinkux.

Also beie empfindliche Kulturn würdich keine Altanativean und -substrate benutzen. Die sind dafür zu unerforscht.
Kannze dat Pflänzken nich umpotten? Natürlich is dat Streß und du sollz au nich die ganze Altanativeade weckmachen.
Ianxwie musse der Pflanze abba wat gescheitet antun.
Kumma im Intanet und such nach Kaffee und Substrat!
Oh, getz seh ich grad, dattu dat wohl richtich gemacht has:

http://www.kuebelpflanzeninfo.de/exot/kaffeestrauch.htm

Und doch isset mitti Kokosfaser pur nich ganz richtich.
Bei lockere Erde wirdet schnell trocken und Kokosfaser is schlechter naßzukrieng. Vielleicht mussese öftas ma ausgiebich tränken.

Dichte Pflanzen werfen im Winter sowieso mehr Blätter ab.

:buch lesen:

Inaktiver User
01.11.2006, 11:29
Datt happich doch gewusst, dattich mich auffen Yeti valassen kann, gaaanz heazlichet Dankeschön dafüa!!
Bin wirklich nur noch in der BriCom, wenn ich eine Frage habe. Vielleicht im Winter wieder öfter. Bin ja ein "Draußen-Mensch". Du kannst das sicherlich am besten nachempfinden, liebet Yetiken!

Ich werd die Erde mal ein wenig mischen, also oben was wegkratzen und dann normale Blumenerde drauf. Mit der Wasserhaltekraft hast du Recht.

Ein schön Allaheiligen füa dich, du lieba Geatna! Hasse schomma wieda watt vonne Kassy oda vonna andaren gehöat?

Meggy
01.11.2006, 12:20
Hallo Septemberhexe,:ahoi:

hat es lange gedauert bis sich bei dir ein Keimling gezeigt hat?
Ich schaff das bei im Wasser eingeweichten Kaffeebohnen zwar innerhalb kürzester Zeit, aber bei in Erde eingesetzten Bohnen kommt irgendwie nix.:niedergeschmettert:
Sind die vielleicht Lichtkeimer? Obwohl ich mir das gar nicht vorstellen kann. Hmmm?:wie?:

Yeti
01.11.2006, 15:39
@Meggy
Das dauert ganz lange. Ob das richtig ist die Samen zu quellen, ist zweifelhaft. Du willst sie ja nicht essen. Aber wenn sie treiben, dann ist das okay.

@Hexken
Nee, ich les und hör nix mehr von niemandem.
Wer nich will der hat schon, ne?

:freches grinsen: :wangenkuss:

Inaktiver User
01.11.2006, 17:15
Drei Monate hat es gedauert - ohne Quellen. Vielleicht hilft es, dass ich immer, wenn ich mal wieder gegossen habe, mit der Bohne gesprochen habe. :smirksmile: Und ich meine, dass sie mir immer zugenickt hat...:lachen:

Nee wirklich, es dauert.....! Sind auch superschöne, glänzende Blätter, die schon pro Blatt so 5 cm lang sind.

Sumpfhuhn
29.03.2008, 17:26
Hallo Yeti und alle anderen die Erfahrung mit Kaffeepflanzen haben,

ob Du/ Ihr noch mal in diesem Strang bist/seit? Ich lese schon lange hier im Pflanzenforum mit und habe so schon viele Tipps bekommen, nun bin ich auch registriert. Ich habe mir vor kurzer Zeit eine Kaffeepflanze gekauft. Vielmehr habe ich sie total ausgetrocknet in einem Kaffeegeschäft gesehen und mir fest vorgenommen sie zu retten. Somit freue ich mich über Kaffeepflanzen Tipps.

Nun zur Pflanze- es sind mehrere in einem vielleicht 12 cm Durchmesser Topf. Die Pflanzen sind ca. 20 cm hoch. Man hat mir gesagt, dass ich sie viel gießen und viel düngen muss. Kann ich ihr Düngestäbchen in die Erde stecken? Außerdem hat sie nun, nachdem ich sie erst kurze Zeit habe, an einigen Blattspitzen braune Stellen bekommen. Habe ich nun zu viel gegossen oder liegt es daran, dass sie zuvor völlig ausgetrocknet war? Allerdings achte ich darauf, dass sie nicht im Wasser steht. Licht hat sie jede Menge, auch Sonne (wenn sie denn mal scheint), eine Heizung ist nicht unter der Fensterbank.
Auf jeden Fall geht es der Pflanze nicht gut...


Schöne Grüße

Sumpfhuhn

Yeti
29.03.2008, 17:48
"Viel fährt der Bauer auf dem Wagen ..."

Im Internet gibt es sicherlich meehr als eine Seitre mit Pflegeanleitungen für Kaffeepflanzen geben.
Sicherlich ist auch die direkte Sonneneinstrahlung am Sonnenfenster nicht gut. Die meisten Pflanzen sind viel weniger gestresst im Halbschatten, mal von Kakteen nd Sukkulenten abgesehen.

Düngestäbchen würde ich bei Jungpflanzen ganz weglassen.
Wenn einer lange gefastet hat, dann muß auch er langsam wieder anfangen zu eessen und kann nicht gleich eine Lore Bratkartoffeln in sich reinschütten.

Mach mal Fotos vom Topf mit den Kaffeepflanzen und zeig sie hier! Dann sehen wir ob man das Wäldchen teilen kann.
Nimm dazu auch die Pflanze aus dem Topf und fotografier den Topfballen!

Erst dann kann ich nähere Angaben machen.
Bitte auch die Stelle am Fenster fotografieren und Himmelsrichtung angeben!

:smile:

Sumpfhuhn
29.03.2008, 19:21
Hallo Yeti,

danke schön für Deine zackige Rückmeldung. Auch wenn im Internet genügend Pflegeanleitungen sind- dennoch danke für Deine Tipps.
Düngen werde ich die Pflanzen dann zunächst lieber nicht. Klingt logisch was Du erklärt hast. Ich hatte mich auf die Pflegeanleitung verlassen und wollte der Pflanze mit dem Dünger etwas Gutes tun.
Fotos werden sicherlich nicht nötig sein, dazu muss ich zugeben, dass ich mich auch noch nicht damit beschäftigt habe, wie ich ein Foto hier nun einstellen könnte. Jedoch ist im Topf, zumindest aus meiner Sicht, genügend Platz. Der „Wald“ besteht aus 12 zarten Pflänzchen und es ist noch keine ausgeprägte Wurzelbildung zu sehen. Soll heißen, wenn ich die Pflanze aus dem Topf nehme, dann sieht man nur Erde und keine Wurzeln. Das Wäldchen steht genau in der Mitte des Topfes und drum herum ist noch ausreichend Platz. Teilen könnte man es daher theoretisch noch gut, da es noch nicht zu verwachsen ist. Die Pflanze steht auf einer Fensterbank in östliche Richtung und bekommt so die zarte Morgensonne. Nun werde ich noch im Internet suchen, ob man die Blätter, deren Blattspitzen vertrocknet sind, entfernen kann oder ob ich damit der Pflanze vielmehr schade.
Dann freue ich mich auf die erste Kaffeebohnenernte in vielleicht 5 Jahren. :yeah:


Schöne Grüße

Sumpfhuhn

Boorg
29.03.2008, 19:26
Kaffeebäumchen hätte ich auch gern. :blumengabe:

Yeti
29.03.2008, 20:24
Hallo Yeti,

danke schön für Deine zackige Rückmeldung. Auch wenn im Internet genügend Pflegeanleitungen sind- dennoch danke für Deine Tipps.
Düngen werde ich die Pflanzen dann zunächst lieber nicht. Klingt logisch was Du erklärt hast. Ich hatte mich auf die Pflegeanleitung verlassen und wollte der Pflanze mit dem Dünger etwas Gutes tun.
Fotos werden sicherlich nicht nötig sein, dazu muss ich zugeben, dass ich mich auch noch nicht damit beschäftigt habe, wie ich ein Foto hier nun einstellen könnte. Jedoch ist im Topf, zumindest aus meiner Sicht, genügend Platz. Der „Wald“ besteht aus 12 zarten Pflänzchen und es ist noch keine ausgeprägte Wurzelbildung zu sehen. Soll heißen, wenn ich die Pflanze aus dem Topf nehme, dann sieht man nur Erde und keine Wurzeln. Das Wäldchen steht genau in der Mitte des Topfes und drum herum ist noch ausreichend Platz. Teilen könnte man es daher theoretisch noch gut, da es noch nicht zu verwachsen ist. Die Pflanze steht auf einer Fensterbank in östliche Richtung und bekommt so die zarte Morgensonne. Nun werde ich noch im Internet suchen, ob man die Blätter, deren Blattspitzen vertrocknet sind, entfernen kann oder ob ich damit der Pflanze vielmehr schade.
Dann freue ich mich auf die erste Kaffeebohnenernte in vielleicht 5 Jahren. :yeah:


Schöne Grüße

Sumpfhuhn

Ein dickes Lob für die gute Beschreibung. :allesok:
Ein Foto hätte es nicht besser gemacht.

... und doch ist die Aussage über das Aussehen der Pflanzen und deren Zustand, besonders ihrer Größe wichtig für mich.

http://www.directupload.net/
Wenn du weißt wie man ein Foto auf den PC kriegt, dann klick mal auf die Adresse! Du mußt nur ein Foto hochladen, also die stelle suchen, an der du das Fozo hast, die Datei des Fotos anklicken und hochladen! Anschließemd das hochgeladene Foto im Browser öffnen und die Internetadresse hierher kopieren!

Bei eventuell störendem Popupwerbemüll einfach Browser reloaden!

Dann erzähl ich die was du machen sollst mit den Pflanzen. :smile:

Yeti
29.03.2008, 20:28
Kaffeebäumchen hätte ich auch gern. :blumengabe:

Samen besorgen, aussäen, viiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeel Zeit und Geduld aufbringen und dann hier wieder nachschauen!

... oder Sumpfhuhn fragen, ob es dir später einen Topf verkaust!
Bitte selber abholen. Pflanzen sind Lebewesen, die sind nocht für den Postverkehr geeignet.

:smile:

Nachteule1
30.03.2008, 00:51
Am besten pflanzt Du den "Kaffeewald" auseinander. Das hab ich bei meinem nämlich versäumt und das sieht nicht so gut aus.

Ich habe eine Pflanze dabei, die trägt zum 2ten mal Früchte, andere sind sehr klein, obwohl gleich alt.

Direktes Sonnenlicht bekommt der Pflanze nicht so gut. Meine steht am Ostfenster unter einem seeeeehr hoch gewachsenen Benjamini, der Schatten spendet.

Ich hab sie im letzen Sommer mal zu heftig gegossen und da sind ganz viele Blätter braun geworden und abgefallen. Langsam bekrabbelt sie sich.

Lästlinge hab ich noch nicht daran beobachtet, obwohl eine Schefflera daneben immer wieder an Schildläusen leidet. Die Pflanze will ich dann demnächst mal aus den Blumenbeet im WiGa entfernen. Das ist immer der Ausgang der Lausinvasion und sie kommen regelmäßig wieder.

Nein Yeti, ich spritze nicht mit Sommeröl. Die Schweinerei mag ich nicht im Essbereich haben.

Yeti
30.03.2008, 01:01
,

Sumpfhuhn
30.03.2008, 12:12
Hallo Yeti,

anbei nun ein Detail- Foto meiner Pflanze. Dank Deiner Erklärung war es mir nun möglich es hier reinzustellen.
Ich finde es sehr nett, dass Du mir, bzw. vielmehr der Kaffeepflanze hilfst, obgleich ich erst seit wenigen Tagen hier registriert bin. Danke schön.

http://s7.directupload.net/file/d/1383/zoz35aa8_jpg.htm


Hallo Nachteule,

Dir danke ich auch für Deine Tipps. Es könnte gut sein, dass ich die Pflanze zu feucht halte. Bin mal gespannt, was Yeti nun meint.

Hast Du die Kaffeebohnen geröstet? Im Kaffeeladen, indem ich die Pflanze gekauft habe, hat man mir gesagt, dass ich die Bohnen zum rösten vorbei bringen kann. Ich hoffe mal, dass es diesen Kaffeeladen in ca. fünf Jahren dann noch gibt.


Schöne Grüße

Sumpfhuhn

Yeti
30.03.2008, 17:57
1. kerngesund

2. fast zu spät dum Vereinzeln, doch einern Versuch wert

3. leider seh ich nichts von der Seite, vereizel die Pflanzen ganz vorsichtig, locher dazu die Erde so, daß sie locker abfällt, dann vereinzel die Pflanzen gaaaaaaaaaaaaaaaanz vorsichtig!

4. entferne die Keimblätter, das sind diese hier F<--- *ggg*, also das erste Blattpaar, sofern diese Keimblätter braune Stellen haben, pikier sie dann bis zum Hals einzeln in Töpfe mit feuchter Pikiererde! Gesunde Keimblätter mit einpikieren! Angießen! Halbschattig stellen! Vor direkter Sonne schützen.

Sind Pflanzen ohne Wurzeln geblieben, dann bleibt wenig Hoffnung, jedoch ist das besser als keine.
Viel Geduld aufbringen! :smile:

Boorg
30.03.2008, 18:10
Samen besorgen, aussäen, viiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeel Zeit und Geduld aufbringen und dann hier wieder nachschauen!

... oder Sumpfhuhn fragen, ob es dir später einen Topf verkaust!
Bitte selber abholen. Pflanzen sind Lebewesen, die sind nocht für den Postverkehr geeignet.

:smile:

ich werde sähen :blumengabe:

Yeti
30.03.2008, 18:21
ich werde sähen :blumengabe:

Das dauert noch länger. :smile:

Sumpfhuhn
30.03.2008, 19:10
Hallo Yeti,

Schön, dass Du grundsätzlich die Pflänzchen für gesund erachtest. Ich werde die Kaffeepflanzen vereinzeln, dann habe ich eine Plantage. Könnte mir vorstellen, dass es schwierig wird, sicherlich sind die Wurzeln schon ineinander gewachsen. Aber ich werde vorsichtig sein. Wenn es mir gelingt und die zarten Pflänzchen zufrieden anwachsen, dann werde ich etliche verschenken und in gute Hände geben.
Danke für Deine Bemühungen. :blumengabe:
Fotos von eigener Kaffeebohneernte werde ich hier veröffentlichen. Dauert sicherlich noch einige Jahre, aber ich habe Geduld.

Schönen Restsonntag

Sumpfhuhn

Sumpfhuhn
30.03.2008, 19:11
Hallo Boorg,

ich glaube, das probiere ich auch noch mal aus, wenn ich an einen frischen Kaffeesamen komme.
Wenn Du noch einmal daran denkst, dann wäre es interessant, wenn Du hier über einen, so wünsche ich Dir zumindest, Erfolg, berichten würdest.


Schönen Restsonntag

Sumpfhuhn

Yeti
30.03.2008, 23:03
Du mußt mind. einmal jährlich hier schreiben, sonst geht der Strang verloren.

:smile:

Sumpfhuhn
30.03.2008, 23:10
Ich habe mir die Frist notiert :blume:

Yeti
30.03.2008, 23:34
Ich habe mir die Frist notiert :blume:

... zwischendurch bei einer Tass Kaffee mal was schreiben! :tassenkasper:

Inaktiver User
01.04.2009, 14:09
Bevor dieser Strang womöglich noch verschwindet, berichte ich mal von meinem milimetererfolg:

Von einer Reise in Kolumbien habe ich Samen von unterschiedlichen Früchten mitgenommen und im letzten sommer/herbst eingepflanzt.

Sehr lange hat sich gar nichts getan, dann haben sich drei Samen aus der Erde 'erhoben' und umhüllen den kopf eines minisprösslings. Wenn ich mich richtig erinnere sind das die samen einer Guanavana (http://i.pbase.com/u32/isaca/upload/31444223.guanavana.jpg), Früchte die so gross sind wie melonen und an riesigen Bäumen wachsen:ooooh: Sie sind jezt ca 3 cm hoch und der Kern umhüllt immer noch den Kopf.

Vor kurzem ist noch ein ganz kleines pflänzchen hinzugekommen, die aus einem kleinen, glänzenden Blatt besteht. Ich glaube, es ist Kaffee :jubel:
(Das wuerde heissen dass nur eine von ca 5 frischen Kaffebohnen es geschafft hat.)

Falls noch jemand tips für die nächsten milimeter hat - gerne! Sie stehen jetzt zusammen in einem Topf in aufzuchterde in der morgensonne. Leider recht nahe aneinander. Ab wann kann/sollte ich sie trennen bzw umpflanzen?

Sumpfhuhn, wie hat deine Kaffeeplantage denn die trennung überstanden?

Boorg, hat es bei Dir geklappt?