PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Parkettboden verfärbt



Otahuhu
16.10.2006, 12:54
Vor zwei Jahren habe ich im WoZi und im ArbZi Parkett, Kanadischer Ahorn, verlegen lassen. War nicht gerade billig und sehr neutral zu verschiedenfarbigen Holzmöbeln. Jetzt wollte ich umstellen, die Teppiche anders legen etc. und stellt fest, dass die nicht mit Teppichen bedeckten Flächen noch die ursprünglich sehr helle Farbe haben, der Rest ist so extrem nachgedunkelt, das man meinen könnte, es wäre Buche.
Ich habe also alles so stehen lassen wie es ist, weil es total bescheuert aussieht.
Ist das normal nach zwei Jahren?? Freunde von mir haben ca. 12-jähriges Eiche-Parkett und das hat nur minimalste Farbunterschiede?

Der Verleger-Fachmann hat mich wohlgemerkt mit keiner Silbe darauf hingewiesen, dass sich die Farbe ändern könne.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt und Tipps was man tun könnte?
Kann man evtl. noch reklamieren (nach zwei Jahren ..??)

Gruß
Otahuhu

Narnia
16.10.2006, 14:01
Hallo,

mit dem Verhalten von Ahorn kenne ich mich nicht aus, ich habe andere Hölzer.

Doch glaube ich nicht dass du dem Fachmann etwas ankreiden kannst, da Holz nunmal nachdunkelt. Wenn das bei dem Boden von dir so schnell geht solltest du in den saueren Apfel beissen und eine Weile die hellen Flecken ertragen, auch die werden so nachdunkeln.

Narnia

Cariad
16.10.2006, 14:05
Hallo Otahuhu,
uns hatte man beim Kauf von kanadischem Ahorn "vorgewarnt", dass der Boden in Richtung goldgelb nachdunkelt. Scheint also in gewissem Umfang normal zu sein.

Die gute Nachricht für dich: Die hellen Stellen passen sich wieder dem Rest an. Also: Möbel umstellen und ein paar Monate zuwarten. Nach einem halben Jahr sollte alles wieder die gleiche Farbe haben.

Grüße, Cariad