PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das Ende einer Affäre...



Seiten : [1] 2 3 4 5 6

espressa
16.10.2006, 10:18
hallo

ich hab da mal eine Frage:

wielange dauert es, bis man eine affäre wirklich verarbeitet hat?

charakter:
geheime kurze, innige begegnungen; geheime SMS; liebe
er:
ü40 familienvater in fester beziehung;
sie:
ü35, geschiedener Single, nach 12 jähriger treuer Beziehung.
der beginn:
aus einer partylaune heraus
das ende:
vernunftssieg

meine erste (und einzige!) affäre hat ein knappes halbes jahr gedauert. Es ist jetzt ein halbes Jahr her und ich bin noch nicht darüber hinweg.

Ich glaube, dass mich vor allem das Wissen um die neue Erfahrung nicht darüber hinwegkommen lässt. Die kurzen Begegnungen, eine Liebesbeziehung mit Grenzüberschreitungen, mit unheimlicher Unverbindlichkeit und Tiefgang zugleich.
Ich hätte nie gedacht, dass so etwas mit mir möglich ist. Schocksituation! Immer wieder habe ich vernünftig sein wollen, da ich ein gebranntes Kind bin. Etliche Schlussstriche wurden gezogen. Aber ich war nicht stark genug. Ich war überwältigt. Eine magische Anziehungskraft hat über meine Werte gesiegt. Wir waren und sind voneinander fasziniert. Es ist Liebe im Spiel.

Nach 1 monatiger absoluter Funkstille halten wir wieder über SMS Kontakt. wir haben uns sogar 3 x auf freundschaftlicher Ebene getroffen.
Ich wollte zu keiner Zeit den Kontakt zum Ex-Affärenman abbrechen, da wir sehr intensive, gemeinsame Momente erlebt haben.
Auf der einen Seite tut die Nähe gut und das Wissen, wie es ihm geht. Auf der anderen Seite gibt es da diese Sekunden, wo ich mich verdammt stark unter Kontrolle halten muss, um nicht in das alte Verhaltensmuster zurückzukehren.

Vor 3 Monaten habe mich neu verliebt. Ich weiss, dass ich es schaffen werde, standhaft zu bleiben. Allen Beziehungsmännern bin ich treu geblieben.

Dennoch nagt das Wissen um meinen eigenen Treuebruch an mir. Ich denke oft - nahezu täglich- an das Erlebte zurück.

Wielange wird es dauern, bis das vorbei ist?
Wird es länger als das Verarbeiten einer normalen Beziehung dauern? Wenn ja, warum ist das so? Eine Beziehung ist doch viel komplexer als eine Affäre. Ich verstehe das nicht.

Gruss
Espressa

Inaktiver User
16.10.2006, 10:43
Wielange wird es dauern, bis das vorbei ist?
Wird es länger als das Verarbeiten einer normalen Beziehung dauern? Wenn ja, warum ist das so? Eine Beziehung ist doch viel komplexer als eine Affäre. Ich verstehe das nicht.

Die Lösung ist in Dir - das kann morgen vorbei sein, oder Du knabberst noch ewig.........
Logik brauchst Du in emotionalen Welten nicht zu suchen, liegt in der Natur der Dinge.

Ich wünsche Dir Kraft.

espressa
16.10.2006, 11:02
Hi Gyldensternchen,

wow, Du hast 2926 Beiträge geschrieben.
Deshalb freue ich mich um so mehr über Deinen Gruss.
Vielen Dank!

Ach was soll der Mensch verlangen?
Ist es besser, ruhig bleiben?
Klammernd fest sich anzuhangen?
Ist es besser, sich zu treiben?
Soll er sich ein Häuschen bauen?
Soll er unter Zelten leben?
Soll er auf die Felsen trauen?
Selbst die festen Felsen beben.
Eines schickt sich nicht für alle!
Sehe jeder, wie er´s treibe,
sehe jeder, wo er bleibe,
und wer steht, dass er nicht falle!
(Goethe)
Gruss
Espressa

Inaktiver User
16.10.2006, 11:04
Oh Schreck - wenn das mein AG wüsste ;-)).

Ich kann mir vorstellen, wie´s Dir geht - auch ohne je konkret in Deiner Situation gewesen zu sein.
Mein längstes Liebesleiden dauerte übrigens 5 ganze Jahre, aber das musst Du mir nicht nachmachen.

espressa
16.10.2006, 11:50
5 Jahre?
d.h. wielange hast Du gebraucht um darüber hinwegzukommen?
und wie hast Du es geschafft?
Würdest Du sagen, dass es schwerer ist von einer Affäre loszukommen als eine Beziehung zu verarbeiten?

Inaktiver User
16.10.2006, 12:31
Ich brauchte 5 Jahre um bei dem Mann nicht mehr völlig durchzudrehen (rein emotional).
Die Zeit hat es letztendlich geschafft, nicht ich.

Beziehung/Affaire - das macht für mich keinen Unterschied.

Laury
16.10.2006, 14:06
Hi espressa,

Goethe mag ich auch!

Zum Thema: Ich bin auch grad in der Trennungsphase von meinem M2. Ich verheiratet, er Single, Alter ähnlich wie Eures, Dauer fast zwei Jahre. Ich wollte ihn eigentlich ganz, aber das ist eine Liga zu hoch für uns, wie es aussieht.

Affären-Abbrüche habe ich im letzten Jahr mehrmals versucht und bin immer wieder rückfällig geworden. Diesmal klappt es offensichtlich - und ist plötzlich ganz leicht.

Mein Erklärungsansatz: Ich habe es endlich geschafft, mich aktiv zu entscheiden.
Erst hatte ich auch diese "Vernunft-Brechstange" angesetzt, im Sinne von "ich SOLLTE das nicht tun, ich MUSS aufhören..."

Dann habe ich zum Glück auf eine Freundin gehört, die sagte: "Entspann Dich erstmal. Es ist wohl noch nicht an der Zeit für eine Entscheidung." Sie hatte Recht.

Seit dem Sommer heißt der Gedanke: "Ich WILL das nicht mehr" - und fühlt sich gleich ganz anders an.

Häufig lese ich hier, dass Frauen schon innerhalb der Beziehung ganz friedlich mit dem Partner abschließen und Trennung dann "leicht" scheint (..was Männer oft unheimlich überrascht, da sie sich "glücklich" wähnten).
Innerhalb einer Affäre, die "heißer" ist und keinen Alltag kennt, passiert das wohl kaum. Deshalb scheint das Schluss machen schwieriger, zumal wenn es "bloß" aus den viel zitierten Vernunftgründen ist (was meistens für Angst und Unsicherheit steht). Was man nicht haben kann, bleibt verflixt lange spannend...

Espressa, seht Ihr Euch noch? Ich interpretiere in Eure "freundschaftlichen" Treffen mal ganz ungefragt eine hohe Rückfallgefahr hinein - und für Dich wird es nicht leichter, wenn er weiter seine Spuren in Deinem Leben hinterlässt. (An dem Versuch einer platonischen Variante bin ich übrigens mit meiner Affäre auch mehrfach lustvoll gescheitert...)

Immer wieder wird hier zum Kontaktabbruch geraten. Das halte ich für wichtig. Verkürzt garantiert Deine Leidenszeit.

@Gyldensternchen
"völlig durchdrehen" finde ich übrigens sehr hübsch beschrieben...

Eine schöne Woche Euch,
Gruß von Laury

Inaktiver User
16.10.2006, 14:45
@Gyldensternchen
"völlig durchdrehen" finde ich übrigens sehr hübsch beschrieben...

Herzklopfen habe ich immer nocht; franz. Sprichwort:
Alte Lieben und glimmendes Holz flammen jederzeit wieder auf.

Laury
16.10.2006, 15:36
Nix verkehrt an solchen doch eher positiven "großen" Gefühlen - auch wenn sie im Umgang bisweilen etwas zickig zu handhaben sind.

Frau wächst dran, nicht wahr? Und bereut in diesem Falle kein bisschen!
:fg engel:

Hollywood ist überall...

espressa
16.10.2006, 16:00
Hallo Laury

ich wünschte mir, dass ich den gleichen Loslass-Level wie Du bereits erreicht hätte. Du hast es Dir auch nicht leichtgemacht und Dir Deinen Seelenfrieden hart erarbeitet.

zu Deiner Frage, ob wir uns sehen:
Ich habe ihn zuletzt vor 4 Wochen getroffen - ein lockeres Wiedersehen - auf einer Großveranstaltung.
Es war mein Vorschlag, die Affäre auf eine freundschaftliche Ebene zu manövrieren. Nach anfänglichem Schweigen machte er dann schließlich den Vorschlag, sich auf obigem Event zu treffen.
Ich habe mich unheimlich darüber gefreut.
Seitdem hat er mich noch einmal zu einem anderem Event eingeladen, wo ich aber leider absagen mußte. Meine zwei Einladungen hat er wiederum auch abgesagt.
Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.

Warum hast Du die platonische Variante gewählt?

Inaktiver User
17.10.2006, 10:08
hallo espressa
schick mir doch mal eine private mail wenn du Lust hast denke wir haben so einiges gemeisam

Laury
18.10.2006, 09:33
Hallo Laury

Warum hast Du die platonische Variante gewählt?

"Gewählt" ist wohl nicht der richtige Ausdruck.

Ich hab´ja schon einen Mann, wollte den Zweiten aber nicht ganz verlieren. Da erschien die platonische "Freundschaft" als Königsweg.

Totaler Reinfall! Zehn Wochen sind wir höflich umeinander herumgeschlichen und die Spannung wurde eher größer als kleiner. Und erzähl mir nicht, dass es bei Euch anders ist. :nudelholz:

@ espressa & bella: Vom Kontaktabbruch mögt Ihr noch nichts hören, was? Naja, manches braucht eben seine Zeit...

Ein bisschen off-topic: Erinnert sich jemand an die Story aus dem Ü40 oder Ü50-Forum, in der eine Frau von ihrer Affäre berichtete, die 14 Jahre dauerte? Eine Geschichte in der Länge kenne ich auch im RL. Schräg, oder?

Gruß von Laury

espressa
18.10.2006, 12:22
Hi Laury,

in mir hat die absolute Funkstille vieles kaputtgemacht.
Ich hatte so viele Fragen an uns, ihn und mich.
Die Antworten musste ich mir selber geben.
Kein Gespräch. Kein Feedback.
Damit kam und komme ich nicht klar.
Unsere Seelen hatten sich berührt.
Ich muss deshalb unbedingt wissen, wie es ihm geht.

Das Begehren hat sich Gott sei Dank zur Nebensache entwickelt.
Ich fühle mich momentan stark genug ihm zu widerstehen.
Wenn ich mit ihm spreche, verdränge ich es.
Aber Du hast recht, es ist da und birgt Zerstörpotential.

Ich sehe den platonischen Weg nicht als schmerzvoller an. Ich möchte diese Erfahrung machen und wenn ich darf, berichte ich dir davon. Bis dahin, vielen Dank für Deine Anteilnahme, Deine Bedenken, die mir sehr weiterhelfen, so wie alle anderen, die sich hier austauschen.

"Von Zeit zu Zeit ist es gut, einen anderen Standpunkt zu wählen."
Herzliche Grüße
Espressa

Laury
18.10.2006, 13:51
Ich hatte so viele Fragen an uns, ihn und mich.
Die Antworten musste ich mir selber geben.
Kein Gespräch. Kein Feedback.


Hm. Verstehe ich. Einerseits.
Andererseits: Mit einem attraktiven Kommunikationspartner werden (hoffentlich) NIE alle Fragen beantwortet sein. Es gibt immer etwas, was man gern noch klären, wissen, bereden möchte.

sms-Ketten erinnern mich daran: Irgenwann kommt der Punkt, an dem einer nicht antwortet - sonst müsste man ja ewig simsen und käme zu nichts anderem mehr.

Gut, es ist mein Weg, mit dem Fragenstellen an einer beliebigen Stelle einfach aufzuhören.

(Aktueller Stand, abseits der Theorie: Hab vor fünf Minuten mit M2 telefoniert und merke, ich bin nicht mal mehr in der Lage, ihn zu fragen, wie es ihm "wirklich" geht... obwohl es mich auch brennend interessiert... Alles Fassade, ziemlich traurig.)

Aber:



Ich sehe den platonischen Weg nicht als schmerzvoller an. Ich möchte diese Erfahrung machen und wenn ich darf, berichte ich dir davon.


Individuelle Stile sind auf jeden Fall spannend. Kenne Dich zwar nicht näher, traue Dir aber schon nach den paar Postings eine intelligente Lösung zu.
Da warten sicher einige gespannt, wie´s ausgeht...

Gruß, L.

espressa
18.10.2006, 14:36
Hallo Laury,
zuerst danke für die Aufmunterung zur Fortsetzung,wenn du sie nach dieser meiner Anmerkung noch lesen möchtest:

Du sagst "alles nur Fassade".
Hat dich dein Übermaß an Gefühlen so eingenommen, dass du gar nicht in der Lage bist klar zu denken?
und dann bist du auch nicht in der Lage ihn zu fragen wie es ihm geht?
puh. das ist der Hammer.
ihr schwebt wirklich in luftigen höhen.
so kurz und schön das Hochgefühl auch sein mag, willst du denn ganz tief in dir drin nicht alles von ihm/euch wissen? wissen, was er denkt und fühlt - beides gleichzeitig?
ihr werdet euch jeder für sich voneinander entfremden.
der mensch ist nicht nur zum fühlen geboren.
bleibt bitte mensch. schneidet euch nicht in stücke.
dazu ist das leben zu kurz.

"edel sei der mensch, hilfreich und gut,
denn das unterscheidet ihn von allen anderen Wesen, die wir kennen..." (Goethe)

gruss espressa

Inaktiver User
18.10.2006, 16:16
espressa

Na da kennst du ja mein Problem gut.

Aber SMS ich habe die Simkarte zerstückelt und in den Müll geworfen.
Es bringt nämlich rein gar nichts im Gegenteil.Die Verbindung muß abgebrochen werden nur so kann es Heilung geben wie ein Virus.
Leider hatte er noch die andere Nummer aber gut es werden immer weniger von Tag zu Tag.
Und ich werde immer stärker von Stunde zu Stunde das ist ein gutes Gefühl.

liebe grüße bella

kessy
18.10.2006, 20:45
Und was ist, wenn man ganz tief im Innersten spürt, dass er der der Mann wäre, mit dem man ein viel intensiveres Leben genießen könnte?
Wenn auch noch Kinder "im Spiel" sind?
Nach 2. erfolglosen Trennungsversuch (asthmatische Beschwerden eingeschlossen) lass ich jetzt erstmal alles laufen.
Viele beneiden mich um meinen Mann, aber ich lliebe seit 6 Monaten einen anderen.
Kessy

PS: Es ist einfach sehr stark von dir, dass du auf IHN verzichten kannst!

espressa
18.10.2006, 21:28
Hi kessy,

danke für deine Wortmeldung.

Eben war es soweit.Sehnsucht nach dem Ex-Affärenmann.
Wir haben seit 10 Tagen nichts voneinander gehört.
Meine letzte Spass-Sims an ihn war belanglos, aber mit einer Frage beendet.
Jetzt ist er dran, sich locker und ohne Zwang zu melden.
Ich hätte ihm zu gerne mitgeteilt, dass ich gerade an ihn denke und wissen möchte, wie es ihm geht. Aber das wäre wohl zu aufdringlich gewesen, findet ihr nicht auch?

Somit lenke ich mich ab. Lese ein Buch. Sitze vorm PC und freue mich über Kessys Beitrag.

Ein weiteres Mal hat mir dieses Forum geholfen.
Super.
Gute Nacht, Eure Espressa

espressa
18.10.2006, 21:44
Hi Kessy - die zweite,

jetzt zu dir:

seit 6 Monaten liebst du einen anderen?
dann steckst du noch mittendrin?
puh, das ist bei mir im Moment jedenfalls weit weg.
trotzdem würde ich gerne von dir wissen, wie denn bei dir die Tendenz ist? eher zum Mann zurück - mein Favorit! - oder doch hin zum Geliebten? Und bitte nicht falsch verstehen, ich möchte hier nicht einfach nur ne Frage stellen, sondern hoffe, dass dir so wie mir weiterhilrt

Gruss
Espressa

Inaktiver User
18.10.2006, 21:58
Buenos!
Ich schalte mich hier mal gerade ein- zu meinem Thread schreibt keiner mehr, obwohl ich geschrieben habe, dass ich rückfällig geworden bin!
Ich kann mich hier auch einreihen in die Reihe der in M2 verliebten! Nicht, dass ich darauf stolz wäre, aber es ist so. KAnn einfach nicht die Finger von M2 lassen. Gottseidank wohnt der weit weg, aber ich hechte auch immer jeder Gelegenheit nach und sei es nur via sms. Lustig ist, dass wir es auch ausgesprochen haben: wir wollen nur noch freundschaftlich und so, treffen uns in einem Monat auch auf einem Event, aber ich bin mir da nicht so sicher, ob es nur bei dem event bleibt...
Es ist aber gut zu lesen, dass es anderen ähnlich geht.

Grüße an alle anderen "verblendeten".:unterwerf:

Prijon
18.10.2006, 22:20
@ Pantiegirl,

Dein Sehnen ist jetzt schon spürbar...

Prijon

espressa
18.10.2006, 22:27
Hi Pantiegirl,

willkommen an Bord.

Da hätte ich dann meine Eingangsfrage:

Was glaubst denn du, wielange es dauert bis man die Affäre verarbeitet hat?

Gruss
Espressa

Inaktiver User
18.10.2006, 22:34
@ Pantiegirl,

Dein Sehnen ist jetzt schon spürbar...

Prijon

Was meinst du denn damit, Prijon?

Inaktiver User
18.10.2006, 22:38
Was glaubst denn du, wielange es dauert bis man die Affäre verarbeitet hat?

Da bin ich glaube ich die falsche Ansprechpartnerin.... Ich fange gerade erst an, mit dem Feuer zu spielen....

Aber ich glaube, dass es sehr sehr lange dauern kann, wenn man sich nicht irgendwann mal wachschüttelt und wirklich konsequent bleibt. Aber das muss man WOLLEN.

So lange Du das nicht willst, wirst Du wahrscheinlich auch leiden.

Merke gerade, dass ich mir all meine Fragen auch selbst beantworten kann- nichtsdestotrotz breche ich gedanklich immer in die falsche Richtung aus. :ooooh:

Gruss an alle.

Inaktiver User
19.10.2006, 11:25
Liebe kessy
Und was ist, wenn man ganz tief im Innersten spürt, dass er der der Mann wäre, mit dem man ein viel intensiveres Leben genießen könnte?
Glaubst du nicht daran hab ich auch gedacht? Intensiv? Wie lange? Auch da holt dich der Alltag ein,auch da läßt die Liebe nach.

Lest doch mal das Buch:" Liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest."Ihr werdet glauben die Frau spricht von eurem Leben .Ich kann gar nicht sagen wie mir das Buch hilft.
Gruß bella

Ypnowoman2
19.10.2006, 12:22
Aber ich glaube, dass es sehr sehr lange dauern kann, wenn man sich nicht irgendwann mal wachschüttelt und wirklich konsequent bleibt. Aber das muss man WOLLEN.


so ist es. So einfach und so verflixt schwer. Aber machbar!

@Bella
gut machst du das :smile:

kessy
19.10.2006, 18:48
Ich glaube, dass mich vor allem das Wissen um die neue Erfahrung nicht darüber hinwegkommen lässt. Die kurzen Begegnungen, eine Liebesbeziehung mit Grenzüberschreitungen, mit unheimlicher Unverbindlichkeit und Tiefgang zugleich.
Ich hätte nie gedacht, dass so etwas mit mir möglich ist. Schocksituation! Immer wieder habe ich vernünftig sein wollen, da ich ein gebranntes Kind bin. Etliche Schlussstriche wurden gezogen. Aber ich war nicht stark genug. Ich war überwältigt. Eine magische Anziehungskraft hat über meine Werte gesiegt. Wir waren und sind voneinander fasziniert. Es ist Liebe im Spiel.


Mit diesen Worten hast du bei mir ins SChwarze getroffen.
Meine Ehe ist im Großen und Ganzen okay, d.h. wir sind freundlich und nett zueinander. Mein Mann weiß von der Affaire, will aber aber dafür tun mich zu halten. und zeitweise hoffe ich, dass es funktioniert. Und dann, wenige Augenblicke später, fühle ich mich so zu M2 hingezogen, dass ich körperlichen Schmerz empfinde, weil er nicht da ist. ER ist mein IMM = Ideal Maß Mann!

Jetzt ist er für 10 Tage mit seiner Frau verreist. Vielleicht ist das eine Chance "runterzukommen".

Tschö an alle.

Kessy

espressa
19.10.2006, 19:12
Hi,

ich hab gerade mit meinem Ex!!! Affärenmann telefoniert.
Es hat gut getan.
Mir wird klar, dass von einer Freundschaft noch nicht die Rede sein kann. Es ist so eine Art Transit. Wir sind uns einig, dass die Affäre mit Grenzüberschreitungen und Gefühlstaumel der Vergangenheit angehört. Wir begegnen uns mit Abstand und Respekt und auf diese Weise nähern wir uns endlich wie zwei normale Menschen an.
Ich glaube, dass es möglich ist.
MAN MUSS ES NUR WOLLEN.
Danke Forum.
Gruss Espressa

exkurs in die Vergangenheit: Ich kann mich erinnern, wie unsere Gefühle so derart heiß gekocht sind, dass ich mich überfordert fühlte und auf der Stelle müde wurde. Dafür habe ich bis heute keine Erklärung und ich möchte das auch nicht wieder so erleben.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?


Und du, liebe Kessy, bist noch sehr in den Liebestaumel vertieft. Dein Mann macht das mit? Was muss der arme Kerl da aushalten? Das ist der totale Liebesbeweis. Gehe verantwortungsvoll mit ihm und seinen Gefühlen um und bleibe weiterhin ehrlich zu euch beiden. Dann wird alles gut.

Prijon
19.10.2006, 21:37
Hallo pantiegirl,

wie Dein Sehnen (für mich) spürbar wird?

Einmal bist Du schon rückfällig geworden, schreibst Du. Und dann:

KAnn einfach nicht die Finger von M2 lassen.

(....)

ich hechte auch immer jeder Gelegenheit nach und sei es nur via sms.

(...)

aber ich bin mir da nicht so sicher, ob es nur bei dem event bleibt...


Also, das ist für mich Sehnen. Heftiges.

Prijon

Tabea57
19.10.2006, 22:12
Meine Ehe ist im Großen und Ganzen okay, d.h. wir sind freundlich und nett zueinander

Kessy,

freundlich und nett ist die Verkäuferin in meinem Lebensmittelgeschäft zu mir.

Du meinst, Deine Ehe sei in Ordnung? Frage Dich mal, was Dir fehlt bei Deinem Mann, was Du Dir in einer erfüllenden Ehe wünschen würdest.


Mein Mann weiß von der Affaire, will aber aber dafür tun mich zu halten.

Gut, Dein Mann zeigt Verständis und Geduld und signalisiert Dir, dass er bei Dir bleiben will.

Was konkret tust Du für Eure Ehe?

LG,

Tabea57

espressa
19.10.2006, 22:20
was isn´ hier los?

ich glaub es wird mal Zeit für ne Zusammenfassung, mach ich dann am WE.

Tabea - Dich kenn ich noch nicht, aber da du hier schreibst, frag ich dich auch einfach mal ganz frech: Was denkst denn du über das Verarbeiten der Affäre? wielange dauert es?

zu mir: nach dem Telefonat heute bin ich doch ganz schön aufgewühlt. Gefühlsschwankungen. zum Verrücktwerden.
der kontaktabbruch wäre - jedenfalls heute - einfacher für mich gewesen.

Gute Nacht, espressa

Tabea57
19.10.2006, 22:57
Hallo espressa,

musste mir noch mal Dein Eingangsposting durchlesen.

Ist mir jetzt völlig verständlich, dass Du Deine Affäre nur schwer verarbeiten bzw. "zurücklassen" kannst.

Die Affäre lief ein halbes Jahr, das ist nicht sehr lange. Das wäre noch nicht mal für eine Beziehung lange, sondern ich würde das noch im Kennenlernen-Bereich einordnen.

Und bei einer Affäre, da sieht man sich doch wesentlich seltener als bei einer Beziehung.
Also ein halbes Jahr voller heimlicher, aufregender Treffs, sehnsüchtiger Sms, das Gefühl, Grenzen zu überschreiten, Verbotenes gemeinsam zu tun.

Espressa, Du hattest ja nicht die Chance, ihn so lange und so nah kennen zu lernen, dass Du ihn wirklich kennen könntest.
Die Ent-Täuschung, die das Ende der Verliebtheit und evtl. dann den Anfang von Liebe bedeutet, hat bei Euch nicht stattgefunden.

D.h. alles Positive, alle Deine Sehnsüchte, alles, was Du dir von (D)einem Mann wünschst, siehst Du immer noch bei ihm.

Und da erwartest Du von Dir, das alles loslassen zu können?

Schwierig, Espressa. Du müsstest erst die Möglichkeit haben, ihn auch mal völlig anders zu sehen. Aber noch wirkt vermutlich die rosarote Brille.

Vorsicht beim Aufbau einer Freundschaft! Nicht, dass die Sehnsuchts-Falle wieder zuschnappt.

Was ich noch gelesen habe: Du hast noch viele Fragen an ihn. Gab es kein klärendes Gespräch zum Ende Eurer Affäre? Dann könnte ich mir vorstellen, dass Du erst Antworten von ihm brauchst, um wirklich abschließen zu können.

Und hilft Dir Dein Gefühl für Deinen neuen Freund denn nicht? Kannst Du z.B. mir ihm darüber reden, damit er Deine Gefühle verstehen kann?


alles Gute von

Tabea57

Inaktiver User
20.10.2006, 11:31
Hallo Prijon!


Also, das ist für mich Sehnen. Heftiges.

Schon.
Du hast Recht. Bin im Moment allerdings im Entzug. Versuche das Ganze sacken zu lassen und mit Abstand zu betrachten.
Habe im Moment den Kopf mit anderen Sachen voll (Examen) und habe eigentlich gar keine Zeit für mein Gefühlskarusell.
Außerdem ist es nicht fair, wie ich mich verhalte - allen gegenüber:

1.) Mein Mann (was auch immer er mir angetan/gesagt hat & wie es um unsere Ehe steht) weiß von der Situation nichts;

2.) M2 hat übelste Gewissensbisse, weil er keine Ehe zerstören will & kämpft gerade gegen das Gefühl an, sich vollends in mich zu verlieben;

3.) ich betrüge mich gerade selber am meisten, da ich all meine Ideale verraten habe

Ich habe es in der Hand, wie es weitergeht. Und Priorität hat jetzt erstmal die Ausbildung.
Des weitern ist es wohl nicht fair, einen "Unbeteiligten" in meine sich vor dem Abgrund befindende Beziehung reinzuziehen. Der Junge kommt ja auch noch ganz durcheinander- außerdem will ich ihn mir nicht "warmhalten" , weil er das eigentlich nicht verdient hat.

Mein eigentliches K.O.-Argument für diese (nennen wir es mal) "Liaison" ist, dass wohl niemals eine gesunde Beziehung entstehen kann, wenn man so einen verräterischen Start hatte. Was soll er von mir denken? Dass ich immer, wenn es nicht mehr so gut läuft schon mal auf die Pirsch gehe? Wahrscheinlich wäre er dann auch schlau genug seine Finger von mir zu lassen- hoffentlich zumindest.

Einziges Problem in dem Argumentationsstrang ist, dass ich echt verliebt bin & das ich mir tatsächlich ein Leben mit M2 vorstellen könnte. Das macht die Pille schlecht schluckbar. Mein Leben ist gerade im Umbruch und da ist man auch für neue Ziele offen.
Rationale Überlegungen holen mich immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Warum sollte ich drei Menschen verletzen, wenn es doch eigentlich nur um zwei geht? Vielleicht geht es auch nur um eine Person: nämlich um mich. Ich muss einfach mal klar kommen.

Deshalb bleibt es jetzt erstmal bei dem Entzug- Sehnen verboten.
Allerdings herrscht latente Rückfallgefahr... Versuche aber hart zu bleiben.

LG, Pan.

Schattentraum
20.10.2006, 11:38
Hallo pantiegirl,
mache grade ähnliches durch.Kann dich gut verstehen.Hoffentlich bleiben wir beide mal ne Zeit stark um dann einen Weg zu finden. (wo der auch immer hin führen mag)

Drück Dich von der Ferne

Inaktiver User
20.10.2006, 12:03
...mache grade ähnliches durch.Kann dich gut verstehen.Hoffentlich bleiben wir beide mal ne Zeit stark um dann einen Weg zu finden. (wo der auch immer hin führen mag)
Drück Dich von der Ferne

Hi Schattentraum!

Da drücke ich ja mal spontan zurück :wangenkuss: Es ist schön, dass man hier mit seinem Elend nicht allein ist. Man kann sich mal alles von der Seele schreiben & liest über ähnliche Schicksale.
Wir schaffen das! :smirksmile:

LG, Pan.

Schattentraum
20.10.2006, 12:16
Hallo pantiegirl ,

wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen das das Gefühl zu meinem "Schattenmann" spontan auf meinen Ehemann geht. Das ich ihm bedingungslos fühlen kann.Das ich die Sehnsucht im Bett mit ihm ausleben kann.
Geht es Dir auch so? Fühl mich so gefesselt und merke grad das ich so wütend bin das dieser 2 Mann überhaupt es geschafft hat mich so zu fesseln.

Inaktiver User
20.10.2006, 12:25
Hi


wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen das das Gefühl zu meinem "Schattenmann" spontan auf meinen Ehemann geht. Das ich ihm bedingungslos fühlen kann.Das ich die Sehnsucht im Bett mit ihm ausleben kann.
Geht es Dir auch so? Fühl mich so gefesselt und merke grad das ich so wütend bin das dieser 2 Mann überhaupt es geschafft hat mich so zu fesseln.

Das willlllllllllllllllllllllllllllllll ich mir auch wünschen komm lass uns die Augen schließen und wenn wir sie aufmachen ist es so.

Gruß bella

Schattentraum
20.10.2006, 12:30
Hallo bella,

bist Du in ähnlicher Situation? Was ist bloß los mit uns?

Inaktiver User
20.10.2006, 12:32
Geht es Dir auch so? Fühl mich so gefesselt und merke grad das ich so wütend bin das dieser 2 Mann überhaupt es geschafft hat mich so zu fesseln.

Hi Schattentraum!

Ich bin verliebt, wenn Du das mit gefesselt meinst!? Verliebtsein ist ja eine Art von Zwangsneurose habe ich mir mal sagen lassen. Ich verhalte mich also zwanghaft und nicht mehr rational.
Wütend bin ich, wenn überhaupt, nur auf mich selber!! Bin in Gedanken fast jede Sekunde bei dem Erlebten und dem "wenn" und "ob" des M2, sozsagen parallel zu dem Leben, was ich sonst noch so "nebenbei" führe. Das kostet mich viel Kraft.
Allerdings muss man objektiv feststellen, dass es "verpuffte" Kraft ist.
Ich führe mir immer die oben genannten Punkte vor Augen und versuche so meine "Zwangsneurose" zu ersticken. Schreibe, wenn ich Erfolg gehabt habe. :smirksmile:

LG Pan.

Inaktiver User
20.10.2006, 12:42
Schattentraum


bist Du in ähnlicher Situation? Was ist bloß los mit uns?

Ja leider das sind die Hormone oder die frühen Wechseljahre meinst du nicht auch.
gruß bella

espressa
20.10.2006, 15:23
Hi Tabea,

danke für deine Ausführungen, die ich sehr interessant finde.
gerne beantworte ich Dir Deine Fragen, ich habe mir erlaubt dann auch welche zu stellen.


"Und da erwartest Du von Dir, das alles loslassen zu können?"
ja und ich frage dich noch einmal, wielange dauert das?

Was ich noch gelesen habe: Du hast noch viele Fragen an ihn. Gab es kein klärendes Gespräch zum Ende Eurer Affäre? Dann könnte ich mir vorstellen, dass Du erst Antworten von ihm brauchst, um wirklich abschließen zu können.

-das Ende einer Affäre klären? Wie geht das?
Wir haben unzählige Gespräche mit dem Ergebnis "Ende mit Vernunft" geführt. Das war unsere Klärung.

Und hilft Dir Dein Gefühl für Deinen neuen Freund denn nicht? Kannst Du z.B. mir ihm darüber reden, damit er Deine Gefühle verstehen kann?

-ja, das hilft enorm. Ich bin ein Beziehungsmensch.

Gruss
Espressa

tulpen
20.10.2006, 16:23
Hallo,
und wie geht man damit um, wenn der andere sich entzieht und keine Antworten gibt? Was soll ich tun um nicht durchzudrehen? Warum kommt mein Gefühl meinem Verstand nicht hinterher?

Ich weiß, dass ich mit ihm nicht leben kann, doch ich will auch nicht ohne ihn leben. Pervers, oder?

Es git von HElen Fisher das Buch: Die Chemie der Leidenschaft. Darin vergleicht die Autorin die Gehirnstrukturen von Süchtigen und Liebenden. Ergebnis: der Verlassene / Getrennte ist einem Drogensüchtigen vergleichbar, der auf Entzug ist.

Ich weiß nur nicht wie lange so etwas dauert.

kessy
20.10.2006, 16:45
[QUOTE=Tabea57]Kessy,

freundlich und nett ist die Verkäuferin in meinem Lebensmittelgeschäft zu mir.

Du meinst, Deine Ehe sei in Ordnung? Frage Dich mal, was Dir fehlt bei Deinem Mann, was Du Dir in einer erfüllenden Ehe wünschen würdest.



Gut, Dein Mann zeigt Verständis und Geduld und signalisiert Dir, dass er bei Dir bleiben will.

Was konkret tust Du für Eure Ehe?

Liebe Tabea,

Ich habe nach vielen Wochen wieder mal das Gefühl, dass wir es gemeinsam schaffen könnten. Háben nä. Woche einen Termin bei einer Paartherapeutin. Ich war schon 1 mal da und es tat mir gut, mal alles rauszulassen.
Unsere Ehe leidet darunter, dass er zu viel arbeitet. Dieses Problem läßt sich aber nicht wirklich lösen, da er selbstständig ist. Und ich habe auch fast einen Vollzeitjob, fahre jeden Tag 130 km und mach den Haushalt fast allein. Dann bin ich abends fertig und oft sehen wir uns nur für kurze Zeit, bis ich auf dem Sofa einschlafe.
Versuche jetzt durch Gespräche eine andere Tendenz zu erreichen. Vielleicht gelingt es. Dann könnte ich IHN vergessen.
LG
Kessy

espressa
20.10.2006, 18:46
Hi tulpen,

bitte nicht durchdrehen hier.
Dazu sind wir doch zuviele, die das gleiche durchmachen.
Hilft das nicht schon wenigstens ein wenig weiter?

Ich hab heute beispielsweise den ganzen Tag mit mir gekämpft.
Es ist so verdammt hart.
Das Handy ist so nah, die Versuchung so groß.
Schnell mal eine SMS, mit welchem Ergebnis?

für 30 Sekunden geht es dir besser,
wenn eine Antwort kommt auch länger.
wenn keine Antwort kommt, uiuiui.
und schwupp, in diesem Moment ist es schlimmer als vorher.

Deshalb:
Lenk Dich ab.
Feier den ganzen Tag Weihnachten, Ostern und Pfingsten zusammen.
Leg ´ne gute Platte auf - U2, Sting - die Stimme find ich persönlich total schön.
Konnte ich dir etwas helfen?
Gruss Espressa

Schattentraum
20.10.2006, 19:44
Hallo Espressa,
ich kämpfe mich auch schon eisern durch den Tag. Aber bin immer in Versuchung.Diesmal meldet mein Schatten sich nicht.Seit24STD Funkstille.Hab ihm in der letzen Mail um Aussprache gebeten.
Komm bei 3 werfen wir das Handy in die Tonne.
Grüße Schattentraum

Tabea57
20.10.2006, 20:52
Espressa,

wie lange das dauert, bis Du über die Affäre drüber bist? Keine Ahnung, ehrlich nicht. Wahrscheinlich ist es so, dass er bzw. die Vorstellung, die Du von ihm hast, in Dir immer schwächer wird. Aber etwas bleibt immer. Ein bißchen Wehmut und ein Eckchen Deines Herzens?

Und Ihr habt ja doch Gespräche über das Affärenende geführt, das hatte ich falsch verstanden.

Sei froh, dass Du Dich Deinem Freund anvertrauen kannst und er Dich auffängt. Obwohl es sicher schwer für ihn ist, er ist der Mann an Deiner Seite und sieht, dass Du auch Gefühle für jemand Anderen hast.

Den Vergleich von Tulpen -Drogensüchtiger auf Entzug - finde ich sehr stimmig. Und ohne Antworten bzw. ein klärendes letztes Gespräch ist es sicher doppelt schwer, abzuschließen.

Und, @ Kessy,

was Du schreibst, hört sich doch gut an. Die Paartherapeutin kann Euch hoffentlich helfen bei der Klärung Eurer Themen.

Aber mit der wenigen Zeit, die Ihr für Euch habt... könnt Ihr nicht wenigstens einen Abend/Woche für Euch freihalten, also dass er dann früher heim kommt und Ihr Euch verabredet, so richtig mit Vorfreude und schönem Essen oder Kerzen und Wein?
Und gemeinsame Spaziergänge, wenn eben möglich. Da kann keiner bei einschlafen oder den Fernseher einschalten.


Komm bei 3 werfen wir das Handy in die Tonne.

Wär sicher ´ne Maßnahme!

Allen liebe Grüße,

Tabea57

tulpen
21.10.2006, 09:40
Gestern habe ich mit einer Freundin gesprochen und die versicherte mir, dass ich während der Affaire nie gesagt habe, den Mann will ich ganz und gar. Das beruhigt, denn stellt euch vor, später einmal zu bereuen, den Mann seines Lebens nicht gehalten zu haben. Denn das glaube ich ganz sicher, wenn man wirklich etwas will, dann tut man alles um es zu bekommen und stellt sich allen Konsequenzen.

Und genau das haben wir nicht getan, denn wollten wir die Affairenmänner wirklich?

Ich habe dann immer Angst wie Heth Ledger in Brookback Mountain zu sein, wißt ihr, die Liebe seines LEbens sehendes Auges verstreichen zu lassen.

ICh danke meinem HErrgott auf Knien, dass ich seine Nummer nicht habe und es schaffe nicht an seinem Haus vorbei zu fahren.

Einen guten Tag und viel Kraft wünscht Euch
Tulpen

espressa
21.10.2006, 11:35
Hi Tulpen, tabea 57, Schattentraum,

danke dass es euch gibt.

das Handy in die Tonne werfen. - oder besser sendeverbot für die spezielle Nummer beantragen.

mein kleiner erfolg: seit Donnerstag abend der sims-Versuchung widerstanden und heute und morgen hab ich genug ablenkung.
ab montag wird es wohl wieder schwierig werden.

ich hab übrigens seine Nummer auch mal aus dem Adressbuch gelöscht und mir fest vorgenommen sie zu vergessen. Es ist mir nicht gelungen.

brokeback mountain hab ich leider noch nicht gesehen -

was haltet ihr denn vom "club der toten dichter" - ne das hat nix mit unserem Thema zu tun - aber das is hier mit euch schon so eine kleine eingeschworene gemeinschaft und wenn wir zusammen drüber weg sind dann gründen wir den club der toten affärenmänner, habt ihr ne andere idee? .

und ich sah den Kongo, gurgeln durch die Nacht, wälzen durch die Wirrnis, seine reiche Pracht.

Schattentraum
21.10.2006, 13:23
Hallo espressa ,

Schön! Bin auch noch "clean" geblieben :-) Fällt mir übers Wochenende auch leichter. Hab aber noch das riesen Problem, das ich nächste Woche in meine alte Heimat fahre, also direkt in seine Nähe. (Er wäre also zum Greifen nah...Bekomme Magenschmerzen, wenn ich nur dran denke...
Liebe Grüße
Schattentraum

espressa
21.10.2006, 14:06
HI Schattentraum,

ich wäre enttäuscht wenn du schwach wirst.
Unsere gemeinsamen asketischen Erfolge wären mit einem Schlage zunichte gemacht.
Denk dran, mit dem was du hier schreibst,trägst du jetzt auch Verantwortung für deine Leserschaft.
Wenn du schwach wirst, dann schwächel ich sofort mit.
Bitte halt durch.

Die Freude des Lebens ist flüchtig und leicht.
Wie bald kommt der Augenblick, wo sie entweicht.
Zwar schön sind die Stunden, wo sie uns erreicht,
Doch baldig verschwunden, so leicht, so leicht.
(A.von Droste-Hülshoff)

Schattentraum
21.10.2006, 16:24
Hallo espressa,
das ist ja süß! OK, dann versprechen wir uns jetzt gegenseitig ganz ganz stark zu bleiben.Und wenn doch eine SMS oä kommt und wir das Verlangen haben und zum Handy greifen wollen. Verspreche ich mir 1 Stunde Zeit zu nehmen. Hier im Forum zu lesen, und dann so hoffe ich ist der "Anfall" vorbei. Also erstmal Handy weg und genau überdenken. Oder Freundin anrufen,spazieren gehen,Kuchen backen, lernen oä.

espressa
21.10.2006, 16:53
Hi Schattentraum,

jajaja
together we are strong
ich bin ja schon total durchgeknallt
Ich rede mit dem Computer über mein Seelenleben
ich fühle mich wie ein weight watchers der negativen Gefühle

und dann wird das ganze eskalieren und ich gründe den club der toten affärenmänner, ich freu mich schon auf das erste Clubtreffen. Bereitet mal die Gästeliste vor. Ich bin dabei, wenn ich mich bis dahin vor lauter Sitzfleisch noch bewegen kann.

hilfe, jetzt dreh ich völlig durch - ich glaub ich brauch ersma ne emotionale Pause - ich halte das hier nicht aus. soviele Beiträge auf einmal habe ich noch nie verfaßt - was macht ihr mit mir???
zieh mich zurück, espressa

Schattentraum
21.10.2006, 17:01
Hallo,
was wir mit Dir machen? Dich ablenken! Und mich und andere...

espressa
21.10.2006, 17:05
Hi,
ja, und ich bin total überrascht.Ich hätte nicht gedacht, dass wir soviele sind.
Wer auch immer das Internet verteufelt, das was hier passiert, ist edel, hilfreich und gut - kurz und knapp: menschlich.
Toll, dass ich dabeisein darf.
Drück Euch alle ganz doll aus dem westlichen NRW.

hanna1
21.10.2006, 22:06
Hallo Kessy,
ich habe IHN seit 9 monaten und seit heute uiist es zum 1000x vorbei.Er ist gebunden, ich auch, ich würde mich trennen , er hat angst.
es ist liebe das weiss ich sicher, aber er hat ein haus und das finanzieren sie zusamen, alleine kann er nicht das weiss ich sicher(kenne die zahlen) ich bin arbeitslos und kann ihmnicht helfen.
so zerbricht eine liebe nur am geld.
Wir haben uns schon einige male aus gründen der vernunft getrennt und es nie geschafft.
ich hoffe einfach das ich es diesmal schaffen werde, um auch hier weiterleben zu können.
mein wusste von der affaire, bis wie sie offitiell im april beebdet haben, das es danach weiterging weiss er nicht.
er weiss nur das wir uns ab und an malmailen und das ist für ihn okay, weil er denket die liebe ist vorbei. ausserdem kennen sich die beiden und können sich gut leiden.
gott sei dank sind unsere bekanntenkreis so verscheiden das wir uns nie treffen werden
ich leide einfach nur und eer auch, ich bin so unglücklich weiles nur aussolchen sch..gründennicht geht.
wir sind so verschieden und doch gerade dasmacht es so spannend und ich vertraue ihm so sehr, er war vorher schon mein bester freund und nun hab ich alles verloren.
ich hab so gar keine lust mehr weiterzumachen ohne ihn

Schattentraum
21.10.2006, 22:13
Hallo hanna 1,
das hört sich garnicht gut an. Bin in der ähnlichen Lage.Und hab auch Angst wenn ich mich endgülzig gegen meinen Schattenmann entscheide, das er endgültig (auch als Freund) aus meinem Leben verschwindet.
Sitz auch grade hier und muß mich wieder zusammen reißen um keine SMS an ihn zu versenden.
Bist Du total unglücklich in Deiner Beziehung? Hast Du Kinder?
Schreib mal mehr.
Ich drück Dich
Schattentraum

hanna1
21.10.2006, 22:35
hallo schattentraum

ich bin seit 25 jahren mit meinem mann zusammen, habe 3 erwachsene kinder und mann meines herzens ist 10 jahre jünger als ich
ich bin nicht total unglücklich in meiner beziehung, nur habe ich mich in den letzten jahren sehr verändert, auch äusserlich , meine bedürfnisse sind einfach anders.
ich brauche vertrauen und liebe,aber keine n kuschelsex und abende vorm fernseher und vor allem redet mein amnn nicht mitmir. ich bin den ganzen tag zu hause und langweile ihn zwar, aber er liebt mich und will mich behalten, ändert abernichts.
mein liebster war erst nur mein freund und plötzlich war es liebe, im gleichen moment haben wir es beide gemerkt und dachten wir haben es im griff........................................

Schattentraum
21.10.2006, 22:41
Hallo hanna,
hört sich sehr sehr unglücklich an.Hat Dein 2Mann noch kleinere Kinder?
hast Du mit ihm geschlafen? Euch oft gesehen oder nur per Handy,Pc etc Kontakt gehabt? Weiß es SEINE Frau?
(Ich sitz meinem Mann auch grade seit Stunden stumm gegenüber.Die Langeweile dann läßt die Sehnsucht nach dem prickeln erstrecht entflammen. Deshalb beiße ich mich hier im Forum fest, um abgelenkt zu sein)

Inaktiver User
21.10.2006, 23:34
Hallo ihr Lieben,

ist in Eurem Club noch ein Plätzchen frei und kann ich mit aufgenommen werden?

Ich weiss nicht ob meine Geschichte zu Euch passt. Ich bin glücklich mit meinem Mann und liebe trotzdem einen anderen. Er ist gleichzeitig mein bester Freund, er erwartet mit seiner Frau das zweite Kind. Ich liebe ihn von Herzen, er schafft es sich zu distanzieren und doch haben wir Momente in denen wir uns unendlich nah sind. Ich weiss es ist falsch, das sagt mein Kopf, aber in meinem Herzen fühlt es sich gut und richtig an. Und ich weiss, dass ich Abstand gewinnen muss, ihn lassen und loslassen muss und die Energie in meine Ehe investieren sollte. Mein Mann ist mein Zuhause und gleichzeitig will ich keine Distanz zu meinem Freund. Es ist völlig paradox, führt ins Verderben und trotzdem schaffe ich es nicht.

LG,

Tigerblume

hanna1
21.10.2006, 23:50
nein er hat keine kinder und ist nicht verheiratet, das haus gehört ihm er kann es alleine nicht halten und sie verdient richtig gut und bezahlt ne art miete und ich halt nix.
ich versteh es ja mit dem kopf, wir haben gerade noch gechattet und es war schrecklich weil es keine hoffnung mehr gibt.
ich will den kontakt nicht mehr, aber ich schaff es nicht. ich bin so einsam ohne ihn.
ich arbeite abends am pc alleine in meinem büro und so können wir machmal noch abends chatten , wenn SIE nicht gerade bei ihm sitzt.
sie weiss das es mich gab...........er hat gesagt das esvorbei ist
es war 3 montae rein platonisch, wir haben mal zusammen kaffe getrunken und wollten keinen sex, er hat mich ab und zu in den arm genomen und wenn ich mal bei ihm war (sie war zur kur)haben wir einfach nur gekuschelt geredet und musik gehört.
irgendwann hat er mich geküsst und es hat dann noch ne zeit gedauert bis wir im bett waren, wir hatten beide angst davor.eswareinfach nur wundeschön undwir haben uns danach so ab und zu bei ihm getroffen oder bei ihm im büro
kontakt haben wir jeden tag, er kann vom büro aus chatten und ich auch.wenn er on tour ist telefonieren wir während er im auto ist und ich kann alles mit ihmbereden, er ist einfach toll.
wir lachen viel und erist so neugierig und ich auch.wir tun uns gut und sobald wir zusammen sind geht es unds gut und wir könnenbeide abschalten, auch ohne sex.
er will nun das ich seine freundin bleibe, weilwir uns so gut verstehen, aber nicht mehr und daskann und will ich nicht trennen
er liebt mich und hat angst mich ganz zu verlieren

Inaktiver User
21.10.2006, 23:54
Liebe Hanna,

ich glaube ich kann mir vorstellen, wie Du Dich fühlst und ich wünsche Dir die Kraft die Du brauchst um es durchzustehen und Deine Entscheidungen zu treffen.

Ich würde alles dafür geben, zu wissen, dass "er" mich noch liebt und dieses Gefühl zu bewahren, aber es ist Vergangenheit.

LG,

T.

hanna1
22.10.2006, 00:04
oh ich weiss das er mich liebt, wir haben heute nachmittag lange telefoniert und mal wieder beide gewient, es ist einfach schrecklich.
ich hab gesagt das wir nie wieder schreiben und dann hab ich ihm ne mail mit unserem lied geschickt und vorhin haben wir gechattet. mein mann ist unterwegst und das ist nicht gut.
ich könnte schreien weil ich keine ahnung hab wie es weitergeht.
gruß
ich will ihn und er kann nicht, manchmal denke ich er ist ein feiges a.. und trotzdem liebe ich ihn

espressa
22.10.2006, 00:10
Liebe Hanna,

ich glaube ich kann mir vorstellen, wie Du Dich fühlst und ich wünsche Dir die Kraft die Du brauchst um es durchzustehen und Deine Entscheidungen zu treffen.

Ich würde alles dafür geben, zu wissen, dass "er" mich noch liebt und dieses Gefühl zu bewahren, aber es ist Vergangenheit.

LG,

T.

HI ihr Samstagsnacht chatter,
ist das hier alles echt? Wahnsinn! Ich bin bei euch.

Wenn ihr dann zwischendurch mal Zeit und Lust habt, würde ich mir wünschen, dass ihr euch zu meiner Eingangsfrage nach dem Affärenende zu Wort meldet, die da lautet:

Wielange dauert es bis man eine Affäre verarbeitet hat?

Zusatzfrage:
Was ist besser: freundschaftliche Fortsetzung oder Kontaktabbruch?

Vielen Dank + gute Nacht,
Espressa

Inaktiver User
22.10.2006, 09:03
Liebe Espressa,

wie lange es dauert weiss ich leider nicht. Bei mir dauert es nun schon seit einem Jahr an (unterbrochen von seltenen Augenblicken unendlicher Nähe) und ein Ende ist in meinem Herzen nicht in Sicht - zugegeben, ich tue auch nicht wirklich viel dafür.

Den Kontakt kann ich nicht abbrechen, er ist gleichzeitig mein bester Freund und wir haben eine gemeinsame Aufgabe, die uns sehr wichtig ist.

Gruß,

Tigerblume

tulpen
22.10.2006, 09:58
Also, ich bin für den radikalen Schnitt. Helen Fisher (du weißt, die mit dem "Drogenjunkie"-Vergleich) plädiert auch dafür. Nur so gibt man seinem Gehirn überhaupt die Möglichkeit wieder auf normalen Touren zu arbeiten. Und ein Teil-Entzug gibt es bei harten Drogen nicht. Oder sollte ich nach einem Methadonobjekt Ausschau halten?
Seit gegrüßt, und er bricht mir das Herz
Eure Tulpen

Bibigrrl
22.10.2006, 11:30
Wenn ihr dann zwischendurch mal Zeit und Lust habt, würde ich mir wünschen, dass ihr euch zu meiner Eingangsfrage nach dem Affärenende zu Wort meldet, die da lautet:

Wielange dauert es bis man eine Affäre verarbeitet hat?

Zusatzfrage:
Was ist besser: freundschaftliche Fortsetzung oder Kontaktabbruch?



Guten Morgen,

ich bin selbst nicht in der Situation - war es aber, ist schon 10 Jahre her ... und ich habe eigentlich sehr lange gebraucht, um darüber hinwegzukommen, obwohl er rückblickend sicher nicht der Mann geworden wäre, der mich bis ans Ende meiner Tage glücklich gemacht hätte ... aber das sieht man in dem Moment nicht.

Er: verheiratet, zwei noch recht kleine Kinder (um die er sich sehr kümmerte), eine Ehe, die eine WG war (getrennte Zimmer usw.), viel Bitterkeit und negative Gefühle auf beiden Seiten
Ich: anfangs noch in einer längeren Beziehung, aber mit dem "Bruder-Schwester"-Gefühl, keine Kinder (aber gemeinsame Katze ...)

Heute weiß ich, dass es die Sehnsucht nach - ich setz das mal in Anführungszeichen - "romantischer Leidenschaft" war ... mein Beziehungsmann und ich haben recht bald Schluss gemacht, ich habe ihm gebeichtet (er mir auch), denn es fehlte einfach etwas in unserer Beziehung - aber wir haben bis heute eine tiefe Verbundenheit und Kontakt (er ist heute noch irgendwie Familie/mein Bruder).
Mit meinem Affärenmann ging das auf und ab, er wollte sich trennen, konnte es aber nicht, dann trennte er sich von mir, dann wieder nicht - wir sahen uns täglich und litten wie Hund.
Schlussendlich siegte die Feigheit (= Angst davor die Kinder zu verlieren) bzw. das mangelnde Vorstellungsvermögen seinerseits, dass sich Dinge durch Veränderung verbessern könnten.

Leider habe ich damals an keine Therapie gedacht, sondern mich beruflich verändert und auch privat andere Inhalte gesucht - obwohl ich lange keine Beziehung hatte bzw. eine kurze, sehr zweifelhafte.

Erst durch den Abstand war es mir möglich, mein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Wir sahen uns zwar hin und wieder (irgendwann: Geburtstage + Weihnachten), aber eben freundschaftlich - oder eigentlich eher wie etwas anderes, ein Mensch, der mir im Innersten sehr nahe gekommen ist/und ich ihm, mit dem es im Innersten immer eine Verbundenheit geben wird ... aber wir haben keine Freundschaft.
Warum sage ich das so? weil ich irgendwann sehr verletzt war, dass er unsere Verbundenheit wohl anders sah und mir nichts mehr erzählte - wenngleich ich bei unseren (meinen) Kontaktaufnahmen immer wusste, wieviel ich ihm noch immer bedeute(te). ER konnte wohl nichts mit der Freundschaft mit mir anfangen, er ist auch wohl nicht der Mensch, der dieselbe Art Freundschaften wie ich hat. Heute verstehe ich das, aber es war sehr schwierig damit umzugehen.

Vor ein paar Monaten sah ich ihn nach längerer Phase der Kontaktlosigkeit wieder. Wir verabredeten uns - und er eröffnete mir, dass seine Frau vor einigen Monaten ausgezogen sei und er nun alleine mit seinen Kindern (nun quasi erwachsen) lebt ...

Fazit: ich glaube, das allerwichtigste ist, dass man den Affärenmann als Mensch sehen lernt (ich glaube, das hat auch Tabea weiter oben gemeint) und nicht als Stiller/Erfüller einer Sehnsucht (und auch dieser Sehnsucht muss man auf den Grund gehen und schauen, ob man da etwas an den Lebensumständen ändern kann).
Ob das in einer Freundschaft "endet" oder nicht, ist ein ganz anderes Kapitel - denn auch darüber können, wie vielleicht mein Beispiel zeigt, bei allem Wohlwollen unterschiedliche Vorstellungen und Konzepte bestehen. Erzwingen kann man dies nicht.

Fazit2 (Deine Frage nach dem "wie lange"): ich würde meinen, eine zumindest gleich lange Zeit wie die Affäre dauert das schon; eventuell mit professioneller Unterstützung weniger (oder auch nicht, denn im Zusammenhang mit einer beendeten Affäre brechen einige Ur-Ängste hervor), eventuell bei Kontaktabbruch ebenfalls (wobei vielleicht die Variante Kontaktunterbrechung eleganter ist). Generell ist das höchst individuell, und das ist Dir wohl klar, oder?

B. :smile:

espressa
22.10.2006, 12:19
Hallo liebe Bibigrrl,

ich bin dir sehr dankbar für deinen Beitrag.
Es sind die richtigen Worte im richtigen Moment.
Sicherlich trägt auch der Abstand zu ihm seinen Teil dazu bei, dass ich klarer sehe, doch durch dich habe ich einen gewaltigen Ruck in mir gespürt.
Das hier ist besser als eine Therapie,
Gruss Espressa

Bibigrrl
22.10.2006, 12:46
liebe Espressa,
das freut mich für Dich :-)

rein interessehalber: wobei genau hast Du den Ruck gespürt?

B.

espressa
22.10.2006, 13:16
Hi Bibigrrl (soll das ein Name sein?)
die Ruck-Bewegung ging im wesentlich hiervon aus:

Zitat:Erst durch den Abstand war es mir möglich, mein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Wir sahen uns zwar hin und wieder (...) aber eben freundschaftlich - oder eigentlich eher wie etwas anderes, ein Mensch, der mir im Innersten sehr nahe gekommen ist/und ich ihm, mit dem es im Innersten immer eine Verbundenheit geben wird ......

Fazit2 (Deine Frage nach dem "wie lange"): ich würde meinen, eine zumindest gleich lange Zeit wie die Affäre dauert.
ZitatEnde.

und dann hätte ich da eine ganz neugierige Frage an dich:
Seine Frau ist ausgezogen? Warum? Wer hat den Antrieb dazu gegeben? er oder sie? Hat er sich eventuelle sogar in deine Richtung verändert, dass er diese Trennung forciert hat?
Wenn er sich jetzt bei dir melden würde, möchtest du mit ihm einen neuen Versuch starten?
Gruss, espressa

Bibigrrl
22.10.2006, 13:52
hi espressa,

bibigrrl ... ist zumindest (m)ein Nick, kein Name :freches grinsen:
"call me bibi" - und danke für das Stillen meiner Neugier :smirksmile:

und dann hätte ich da eine ganz neugierige Frage an dich:
Seine Frau ist ausgezogen? Warum? Wer hat den Antrieb dazu gegeben? er oder sie? Hat er sich eventuelle sogar in deine Richtung verändert, dass er diese Trennung forciert hat?

wenn ich es recht verstanden habe: sie hat das schlechte Verhältnis zu den kids nicht mehr ausgehalten ... die genauen Details führen wohl jetzt zu weit (ich kenne auch sicher nicht alle), aber ich denke schon, dass das letztendlich auch mit der Krisensituation damals zu tun hatte, und seiner jahrzehntlangen respektlosen Haltung ihr gegenüber - und dazu gehören immer zwei -, die sich auf die Kinder übertragen hat (das ist meine Meinung).
was Du genau mit "in meine Richtung verändert" meinst, würde ich gerne nochmal hinterfragen - bzw. glaube ich, dass die Frage nicht zutrifft - es sind ja seither rund 10 Jahre vergangen und die Trennung ist nicht von ihm ausgegangen.
Er sagte mir aber bei unserem Treffen vor ein paar Monaten: "Du hattest damals Recht" ... naja. Ich würde fast meinen, ich hatte mit mehr Dingen Recht als er sich eingestehen würde, auch dass durch sein Verhalten 4 oder 5 Menschen nachhaltig geschädigt wurden (wenn ich mir so anhöre, was er über seine Kinder heute erzählt ...).

Wenn er sich jetzt bei dir melden würde, möchtest du mit ihm einen neuen Versuch starten?

Nein. Tatsache ist, dass ich in einer anderen, glücklichen Partnerschaft im Ausland lebe. Tatsache ist, dass er sich bei mir nicht gemeldet hat(te) (irgendeine Begründung hatte er dafür schon, die scheint mir aber nur vorgeschoben - aber egal). Tatsache ist, dass es keine Entscheidung seinerseits war, sondern eben seine Frau die Konsequenzen gezogen hat (und wohl trotzdem noch immer an ihm hängt - vielleicht weil er sie jetzt besser behandelt?). Tatsache ist, dass nach 10 Jahren unsere Leben so weit auseinanderentwickelt sind (und das ist gut so!), dass der Altersunterschied für mich nun gerade sehr deutlich ist, dass ich vieles von damals heute in anderer Perspektive sehe.

B.

espressa
22.10.2006, 14:14
Hallo Bibi, (hört sich besser an)

diese Antwort hatte ich erwartet.
Gut.
Mit "in meine Richtung verändert" meine ich die Frage, ob er sich ganz bewußt nach deinen Vorstellungen weiterentwickelt hat.
Schließlich fiel von ihm ja schon der Satz, du hattest recht.
Ich würde ihn ganz aktiv fragen, welche Entwicklung er seitdem genommen hat und ob er damit glücklich und zufrieden ist.

Gruss, Espressa

Bibigrrl
22.10.2006, 15:58
Weißt Du, Espressa, es gibt mir zwar eine gewisse Befriedigung, dass ich im Nachhinein "Recht" bekommen habe - auch wenn ich darauf fast 10 Jahre warten musste -, aber mittlerweile ist es mir gleichgültig, ich meine für mein gegenwärtiges und künftiges Leben hat es keine Bedeutung, außer vielleicht der, dass ich weiß, dass ich meinen Instinkten trauen kann.

Zu seiner Entwicklung und so weiter werde ich ihn nicht befragen - der intensive Kontakt ist vorbei; vielleicht treffe ich ihn bei meinem nächsten Heimat-Aufenthalt, vielleicht auch nicht - das hat nicht mehr die Bedeutung von früher. Jedenfalls habe ich ihn bei jenem letzten Treffen sehr gelöst und fast glücklich erlebt, und das hat mich für ihn gefreut.

liebe Grüße, und halte die Ohren steif!
B.

herbstrot
22.10.2006, 17:10
Hallo pantiegirl ,

wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen das das Gefühl zu meinem "Schattenmann" spontan auf meinen Ehemann geht. Das ich ihm bedingungslos fühlen kann.Das ich die Sehnsucht im Bett mit ihm ausleben kann.


Puh - wenn ich euch alle lese, dann kommt sie ganz stark zurück, die Erinnerung an die Jahre 2000-2002, in der ich auch gefesselt von von der Leidenschaft zu dem einen und von der Verantwortung für den anderen war.

Seit Mitte 2002 ist es zu Ende, nicht weil ich es wollte. Seitdem lebe ich wieder ausschließlich mit meinem "Erstmann" und wünsche mir nichts sehnlicher als das, was Schattentraum oben beschreibt.

Auf der einen Seite bin ich froh, das das ewige Achterbahnfahren vorbei ist, auf der andere bin ich immer noch süchtig nach den Emotionen aus dieser Zeit. Ich fürchte, es geht nie vorbei.

tulpen
22.10.2006, 19:48
Aber die Frage ist doch wie bibigrr schrieb, dass man lernen muss den Affairenmann als eigenen Menschen wahrzunehmen und nicht als Stiller / Erfüller meiner Sehnsüchte. Ist der Affairenmann wirklich die Lösung für mein Leben?

Ich kann da nur für mich sprechen, aber bei mir war immer das Gefühl, ich will ihn nicht ganz und in ganz klaren Momenten sagte ich mir, nein, er ist nicht die Lösung, werde endlich mal mit Deinem Leben klar.

Das hat nichts mit meinen Gefühlen zu tun, ich vermisse unsere Zeit und ich glaube, dass ich nie wieder so guten Sex und so eine Intimität der Gedanken haben werde. Ja, ich liebe ihn und damit muss ich leben jeden verdammten Tag der jetzt kommt.

Ist es das was Du meinst, du seist süchtig nach den Emotionen aus dieser Zeit?
Ich glaube, da haben wir noch ein gewaltiges Stück Arbeit vor uns.
Viel Kraft wünscht Euch
Tulpen

espressa
22.10.2006, 19:52
Hallo

6 Tage sind um, seit ich hier meine Eingangsfrage gestellt habe.
Zeit für meine Bestandsaufnahme und Zeit mich ganz herzlich bei allen Mitschreibenden zu bedanken. Ihr habt mir sehr geholfen, die richtige Antwort zu finden. :erleuchtung:


Wielange dauert das Verarbeiten einer Affäre?
Ich glaube dass in meinem Fall das Verarbeiten mindestens genauso lange wie die Affäre dauert. Hier möchte ich insbesondere Bibi für Ihren Beitrag danken, die mir mit ihrer Skepsis zum freundschaftlichen Umgang danach einen Ruck in die richtige Richtung gegeben hat.

Zitat von Bibigrrl 22.10.2006
...eine zumindest gleich lange Zeit wie die Affäre dauert das schon; eventuell mit professioneller Unterstützung weniger (oder auch nicht, denn im Zusammenhang mit einer beendeten Affäre brechen einige Ur-Ängste hervor), eventuell bei Kontaktabbruch ebenfalls (wobei vielleicht die Variante Kontaktunterbrechung eleganter ist).
Generell ist das höchst individuell, und das ist Dir wohl klar, oder?....


Zur Zusatzfrage: Ist Freundschaft möglich?
Die Mehrzahl von euch spricht sich für den Kontaktabbruch aus und glaubt nicht an Freundschaft. (eine lehnt sie kategorisch ab).


Die Gründe sind plausibel:
1.Die Gefühle kochen über. Oft werden die Liebenden mit „Drogensüchtigen“ gleichgestellt.
Das Nicht-Sehen wird wie ein Entzug empfunden. Eine kleine Dosis z.B. in Form einer SMS reicht bereits aus, um rückfällig zu werden und sich nach dem nächsten Gefühlsrausch zu sehnen. Einige hier nennen es Leiden. Auch wird das Verliebtsein als Zwangsneurose beschrieben. Immer haftet ihm etwas Krankhaftes an (ist die Seele erkrankt?), das man mit Bettruhe (= Kontaktabbruch) auskurieren muss.
2. Eine Affäre ist ein geheimer Bund der Liebenden. Man belügt sich, bei einer Ehe o.ä,. den Partner, die Familie und das Umfeld. Dieser Bund stellt die Realität in Frage.
Es entsteht ein Konflikt zwischen Affäre und Realität, der alle Beteiligten zum seelischen Scherbenhaufen führt. Man fühlt sich überfordert und der Vernunftssieg naht.
So geht man auseinander, packt seine Gefühle irgendwohin, wo keiner sie mehr sieht oder begräbt sie mit Tränen. Dann fängt man an zu verarbeiten. Verlust, Misstrauen, Einsamkeit, Stille. Das Leiden beginnt. Ein Kontaktabbruch ist deshalb die vernünftige Lösung.

Dennoch möchte ich an meinem beschriebenen Ziel des freundschaftlichen Umgangs festhalten, denn zwei von euch haben mir Mut gemacht:

Bibigrrl 22.10.2006, 11:30
...das allerwichtigste ist, dass man den Affärenmann als Mensch sehen lernt (ich glaube, das hat auch Tabea weiter oben gemeint).
Ob das in einer Freundschaft "endet" oder nicht, ist ein ganz anderes Kapitel - denn auch darüber können, wie vielleicht mein Beispiel zeigt, bei allem Wohlwollen unterschiedliche Vorstellungen und Konzepte bestehen. Erzwingen kann man dies nicht.

Und Ypnowoman an Janusine 19.10.2006, 11:20 (aus dem Strang: Veränderung)
ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass eine Affäre zu einer Freundschaft mutieren kann. Erst als ich das geschafft habe (ergänzend: mein Leben in Ordnung zu bringen), konnte ich mich mit dem anderen freundschaftllich treffen, ohne in Versuchung zu kommen. Ich denke zwar immer wieder gerne an die schönen Stunden mit ihm - ich muss sie jetzt aber nicht mehr haben und ich will sie auch nicht. Ich denke, das ist der Punkt an den du noch kommen musst.

Ich wünsche mir dass ich bald den nötigen Abstand gefunden habe.
Gruss, Espressa

Inaktiver User
23.10.2006, 11:03
und irgendwie gut zu wissen das wir ja nicht die einzigen sind denen es so geht.

Und das es andere auch geschafft haben, wieder das Leben vor dem Schattenmann zu leben, denn das gab es ja auch mal.
Gruß Bella

Laury
23.10.2006, 11:06
Hi espressa und alle anderen Leidensgenossinnen,

war ein paar Tage im Urlaub und hab grad noch mal diesen wunderbaren Strang quergelesen, bei dem ich auf der ersten Seite kurz dabei war. Tolle, hilfreiche Gedanken, die dann noch kamen! Nett auch, dass viele von Euch ähnliche Erfahrungen machen: man fühlt sich nicht mehr ganz so durchgedreht.
Vielen Dank auch, espressa, für die Zusammenfassung.

Eine Frage an die Trennungserfahrenen und die, die sich noch quälen:
Ich gehöre zu den Kontaktabbruch-Verfechterinnen. Trotzdem: Was haltet Ihr von einem "Abschlussgespräch", das oben jemand angesprochen hat? Lüge ich mir etwas zurecht, um ihn noch mal sehen zu können? (So fühlt es sich allerdings nicht an, die Erleichterung überwiegt zzt. das Sehnen...) Oder hilft das? Dabei denke ich auch an ihn: Er lässt sich wie immer nix anmerken, aber gut geht´s ihm nicht.

Ich würde ihm gern sagen, was ich an ihm toll finde (das habe ich nämlich noch nie getan). Dann würde ich ihm gern meine Sicht schildern, warum aus uns nichts geworden ist. (Beide haben wir immer Rückzieher gemacht, wenn es ernst geworden wäre...)
Und noch mal betonen, dass wir uns tatsächlich nicht mehr privat treffen werden und dass ich seine Nähe-Distanz-Spielchen (die ich ihm bei dieser Gelegenheit mal unter die Nase reiben muss, weil ich grad erst drauf gekommen bin :smirksmile:) nicht weiter mitmachen werde.
Sowas in der Art, bei einem Kaffee. Auf jeden Fall lieb. (Gestritten haben wir in zwei Jahren eh noch nie - noch ein Argument, das gegen eine Beziehung mit ihm spricht...)

Kontaktabbruch ist konsequent erst ab Dezember möglich, weil wir noch an einem Projekt arbeiten, das noch ca. drei Telefonate und zwei Treffen braucht. Job und Privates trennen wir aber gut, sind beide extrem kontrolliert.
Auch deshalb wünsche ich mir ein endlich mal gefühlvolles, aber nicht sexualisiertes Gespräch zum Abschluss (Idee/copyright by espressa: Danke).
Trotzdem: Ist das Selbstbetrug oder gesunde Entwicklung?
Wäre für Meinungen und/oder Erfahrungen sehr dankbar.

Gruß von Laury

espressa
23.10.2006, 13:58
Hi Laury,

schön von Dir zu hören.

...Eine Frage an die Trennungserfahrenen und die, die sich noch quälen: Ich gehöre zu den Kontaktabbruch-Verfechterinnen. Trotzdem: Was haltet Ihr von einem "Abschlussgespräch", das oben jemand angesprochen hat? Lüge ich mir etwas zurecht...Oder hilft das? ...

Meine Antwort ist eindeutig:
Ja!
Sprecht miteinander. Trefft euch zum Kaffee.

Es ist ein Abschlußgespräch - ihr schließt eure Affäre ab - nicht mehr und nicht weniger, tauscht die Standpunkte aus und einigt euch auf das gemeinsame Ende und wie ihr es mit Kontaktabbruch (wenn es sein muß- meine Meinung dazu brauche ich an dieser Stelle nicht wiederholen) genau handhaben wollt.
Aber glaube mal nicht, dass das einfach ist. Zum Gespräch gehören ja bekanntlich immer zwei. Ihr solltet auf dem gleichen Loslass-Level sein.

Ihm sagen was dich an ihm fasziniert? ja, warum nicht.
Ihm sagen was dich gestört hat? ja, klar.
Wenn er sich über dich auch äußern darf?

...Auch deshalb wünsche ich mir ein endlich mal gefühlvolles, aber nicht sexualisiertes Gespräch zum Abschluss (Idee/copyright by espressa: Danke)... :-) danke auch für die Blumen.
Trotzdem: Ist das Selbstbetrug oder gesunde Entwicklung?...

Es ist gesunde Entwicklung, wenn du mit dir im reinen bist.
Du musst es WOLLEN! und er natürlich auch!
Wenn du es schaffst, könnte daraus vielleicht sogar Freundschaft werden. Ich würde mich freuen.
Bitte lass mich wissen, wie du dich entscheidest.
Gruss, Espressa

herbstrot
23.10.2006, 14:07
Aber die Frage ist doch wie bibigrr schrieb, dass man lernen muss den Affairenmann als eigenen Menschen wahrzunehmen und nicht als Stiller / Erfüller meiner Sehnsüchte. Ist der Affairenmann wirklich die Lösung für mein Leben?

Eine Zeit lang dachte ich es - und als Mensch wäre er für mich tatsächlich als Lebenspartner in Frage gekommen. Ich aber wohl nicht für ihn. Als Erinnerung ist er noch lange nach der Affaire Ziel meiner Sehnsüchte gewesen (1 1/2 Jahre hat sie gedauert, 2 Jahre nach dem Ende konnte ich endlich drüber reden, ohne zu heulen.)


Ich kann da nur für mich sprechen, aber bei mir war immer das Gefühl, ich will ihn nicht ganz und in ganz klaren Momenten sagte ich mir, nein, er ist nicht die Lösung, werde endlich mal mit Deinem Leben klar.

Und ich wollte ihn, ganz und gar, mit Haut und Haaren, für immer und ewig.



Das hat nichts mit meinen Gefühlen zu tun, ich vermisse unsere Zeit und ich glaube, dass ich nie wieder so guten Sex und so eine Intimität der Gedanken haben werde. Ja, ich liebe ihn und damit muss ich leben jeden verdammten Tag der jetzt kommt.


Ja, so geht es mir auch, ich liebe ihn immer noch, 4 Jahre nach dem Ende der Affaire. Was den Sex und die Intimität der Gedanken angeht, fühle ich genau wie du. Mich erschreckt nur der Gedanke an "lebenslänglich"


Ist es das was Du meinst, du seist süchtig nach den Emotionen aus dieser Zeit?

Genau das meine ich, du hast es perfekt verstanden.


Ich glaube, da haben wir noch ein gewaltiges Stück Arbeit vor uns.

Du sagst es, Tulpen - aber schön, dass ich hierher gefunden habe. Es tut gut, nicht allein zu sein.

espressa
23.10.2006, 16:23
Hi

und da ist sie wieder...Sehnsucht...SMS-Versuchung...
:schild nein:

ich will nicht...
das hier hilft und schöne Wortaneinanderreihungen:buch lesen::

Keiner verrät dem andern die Handgriffe einer Kunst oder eines Handwerks, geschweige denn die vom Leben. Johann Wolfgang von Goethe, (1749 - 1832)

geht schon besser. espressa

Bibigrrl
23.10.2006, 16:25
Du bist tapfer, Poetin!

:blumengabe:

Laury
23.10.2006, 16:44
Danke, espressa, dass Du so ausführlich auf meine Frage eingegangen bist. Hab grad einen Termin gemacht, sogar bevor ich Deine Antwort gelesen habe, weil ich mir dachte, wie sie ausfallen würde.

Über Gefühle zu reden war für "uns" immer das Schwierigste. Mich hat es viel Mut gekostet, diese Affäre zu starten (...er wollte erst gar nicht, ich musste heftig baggern).
Dann sollte man auch den Mut haben, sie mit Stil zu beenden. Auch wenn das womöglich noch schwieriger wird.

Und natürlich darf er sich auch äußern. Wäre sogar schön, wenn er´s (endlich mal) täte! Daran sind wir ja u.a. gescheitert, dass keiner sich vor den Karren spannte.

An alle, die weiterlieben: Hätte ich auch gewollt, hab bloß irgendwann aus Selbstschutz dicht gemacht.
Vielleicht sind wir alle gar nicht so weit auseinander, haben nur unterschiedliche Schmerzgrenzen und Strategien. Interessant auf jeden Fall...

Immer noch von-diesem-Strang-begeisterte Grüße, Laury

PS @ espressa: Hast es ja recht schnell geschafft, Deine neue "bricom-Sucht" in den Griff zu kriegen: Beitragszähler läuft kaum noch... :fg engel: Um so mehr Dank für die Antwort.

espressa
23.10.2006, 16:47
Hi Bibi,

danke!
:blumengabe:

Die Gedichte sind bis dato alle geklaut.
Eine Poetin möchte ich vielleicht mal werden.
Wie wäre es denn hiermit:

Denkst du an den Affärenmann,
ruf ganz schnell das Forum - und dann,
vergisst du deine Sehnsuchtspilln´,
kannst den Kummer schneller stillen.

...na ja vielleicht machst du einfach weiter... aller anfang ist schwer.
Grüsse, die etwas durchgeknallte wortverliebe Espressa

espressa
23.10.2006, 16:55
Hi Laury,
halt mich bitte auf dem laufenden.
Ich entdecke da eine kleine Parallele zu meinem E A (Ex Affärenmann).
Meiner war auch total schweigsam ,wenn es um tiefere Einblicke ging. Das lag daran, dass er mir die nicht gewähren wollte und konnte. Selbstschutz.
Beim letzten Treffen (habe ich schon einmal erwähnt, dass es ein freundschaftliches T war? nein? ja? naja, du kannst es dir ja denken) hat er sich geöffnet. Frag mich jetzt bitte nicht warum diese Wendung eingetreten ist. Ich weiss es nicht. Aber es tut gut zu wissen, dass wir beide klar denken und reden können.

Gruss, Espressa

hanna1
23.10.2006, 19:09
ich hab schon seit gestern morgen durchgehalten und bin ziemlich stolz.er hat heiute morgen ne sms geschrieben und ich hab nicht geantwortet.
im moment mach ich viel im haushalt und soum mich abzulenekne, ich kann einfach nicht mehr.
seit 9 monaten so ein hin und her und wir kommen doch nie zusammen.
dasgeld,das haus...............was weiss ich und im moment gehtsmir ganz gut

espressa
23.10.2006, 19:31
Hi Hanna1

ich hab schon seit gestern morgen durchgehalten und bin ziemlich stolz.er hat heiute morgen ne sms geschrieben und ich hab nicht geantwortet.

super

...ich kann einfach nicht mehr....

hey, komm runter von dem SMS Trip.
es wird immer schlimmer wenn ihr es so weiterlaufen lasst. hört auf eure grenzen zu überschreiten.

du schaffst das. Halte durch. Du musst zur Ruhe kommen und er natürlich auch.

Schon mal nachts joggen gewesen? Dann los.

drück dich, espressa

Giulianna
24.10.2006, 09:49
Meiner war auch total schweigsam ,wenn es um tiefere Einblicke ging. Das lag daran, dass er mir die nicht gewähren wollte und konnte. Selbstschutz.


kenne ich. was man nicht ausspricht, ist auch nicht da *haha*

Inaktiver User
24.10.2006, 11:34
das waren doch noch schöne Zeiten oooooooooooooooooooooooohne Handy der einzige weg ist vernichte die Simkarte ,vernichte sie schmeiß sie weg, es geht nicht anders.Ich mache es gerade zum 2 mal ,jetzt hat er keine Nummer mehr von mir mal sehen wie lange.
Gruß bella

espressa
24.10.2006, 20:55
Mitternacht nach 2 Gläsern Rotwein zu Hause alleine auf dem Sofa, mit Beckmann und den "Kir Royal"s - im Fernsehen und
nach lieber GN-Sims an meinem Freund.

Meine Gedanken kreisen ums Forum und meine Geschichten.
Und ich frage mich:
"wielange dauert es noch? wird der neue Fokus aus dem Forum seinen Teil dazu beitragen, dass es schneller geht? und dann die Schlüsselfrage, "Wo stehe ich aktuell mit meiner EA?"

Ein Griff zum Handy, Espressa schickt diese SIMS an ihn:

"Hi (EA), ich muss es nochmal Simsen: Der Abstand tut gut. Mein Gleichgewicht kommt wieder. Ev. kannst du das nicht verstehen, ein anderer Standpunkt ist legitim. Für mich bleibt es der gewinn einer Erfahrung, die viel Kraft gekostet hat. ..deine simslustige ... die dir hiermit etwas gutes tun wollte. Ich glaub es war die letzte. Gn ..."

ok ok ich hab dick aufgetragen und mit der letzten sims gedroht.Das macht man nicht. Die Frage: "Hi, tut dir der Abstand auch so gut wie mir? tut dir diese SIMS gut?" wäre direkter gewesen. Aber das fiel mir nach dem Wein nicht mehr ein. Außerdem mußte es schnell gehen.

den letzten Teil mit dem "dir etwas gutes tun" nehme ich bei der nächsten Gelegenheit zurück - war der Rotwein schuld.
das war total unnötig. ich habe mir in dem Moment etwas Gutes getan und wollte ihm damit gleichzeitig nicht zu nahe treten.

und heute morgen kam dann prompt die Antwort, dass ich in Rätseln spreche, er nicht möchte, dass ich keine SIMS mehr schicke, er mich nicht verlieren will, in tiefer Freundschaft...

Mir hat diese Antwort geholfen.
Ich bin mir jetzt ganz ganz sicher, dass wir beide den freundschaftlichen Weg gehen können und es ganz ganz kleine Schritte á la Rosenstolz sind: Bin doch gestern erst geborn Und seit kurzem kann ich gehn, Hab mein Gleichgewicht verlorn,
Doch kann trotzdem gerade stehn.

Was meint ihr?
Anmerkungen, Korrekturen, Ergänzungen, Bedenken?

Gruss, Espressa

kessy
24.10.2006, 22:24
Liebe espressa!
Du west-westdeutsche. Warscheinlich fahren wir täglich aneinander vorbei und haben das gleiche Problem (Hoffentlich nicht mit dem gleichen Typen!)
Ist es nicht auch eine Sucht, IHM noch eine kleine sms zu schicken und darauf zu hoffen, dass es alles ganz anders wird?#Ich habe schon mehrfach Kontaktabbruch (auch nach klärendem Gespräch usw.) versucht und kann doch die Hoffnung nicht komplett aufgeben.
Seit vier Tagen scheint er aber endlich zu wissen, was bzw. wen er will und wärend er sich mit seiner Frau inm Urlaub vergnügt, leide ich im stillen Kämmerlein.

Kessy

tulpen
25.10.2006, 00:06
Das sind die kleinen Rückfälle in die Drogensucht. Meiner Meinung nach muss etwas Zeit verstreichen bevor man sich über Freundschaft auch nur Gedanken machen kann.

Inaktiver User
25.10.2006, 09:09
Freundschaft mit der Affäre, das gibt es nur im Märchen,aber so eine Affäre ist ja auch wie ein Märchen.
Aber sie sind eben nicht wirklich wahr.

Seine letzte mail war ich gebe dich nie auf,die eine oder keine.
Wie soll ich da an Freundschaft denken.
gruß bella

Laury
25.10.2006, 09:51
Hi espressa und andere Leidensgenossinnen,

hab auch ein Zitat: „Hochmut kommt vor dem Fall?!“

Muss mich heute ausheulen, bitte. Hoffe, das ist okay in diesem Strang, dann braucht´s keinen neuen. Thema passt ja.

Letzte Woche noch geprahlt, wie sehr ich mit dem Thema „durch“ bin, nicht wahr? Loslassen für Könner, Coolness forever. Gaaanz breite Brust!
Und jetzt? Katzenjammer!!!

Dachte, ich tue M2 einen Gefallen, wenn ich ihm ein „letztes, klärendes Gespräch“ gewähre, wie Frauen das immer so gern haben. Zumal er vor zwei Wochen zwei ziemlich herzzereissende sms mitten in der Nacht schickte. Dachte, er leidet und wollte helfen. Ihm ein paar nette Sachen sagen. (Und vielleicht auch ein paar nette Sachen hören....?)

Nun ja: Eigentor!

Monsieur hatte sich wieder so weit im Griff, dass er mir vorleiern konnte, wie gut es für ihn geschäftlich laufe und wie entspannt er sei (Er war extrem blass und hatte kräftig abgenommen...) und dass er sowieso nächstes Frühjahr wegziehen wolle.
Mit seiner Ex, seiner großen Liebe, habe er jetzt einen netten freundschaftlichen Kontakt aufgebaut.
Seine nächtliche „Ich liebe Dich“-sms sei unter Alkoholeinfluss entstanden.
Und - natürlich: „Mit uns, das hätte sowieso nicht funktioniert.“
Wahrscheinlich erzählt er noch seinen Leuten, ER habe Schluss gemacht!
*Amoklauf*

Knapp zwei Jahre habe ich zielstrebig daran gearbeitet, dass er mich durch seine Fassaden und Abwehrmechanismen hindurchlässt. Vertrauen aufgebaut, ihn fast handzahm gestreichelt.
Dann im August gemerkt und angekündigt, dass ich nicht mehr kann, um ihn nicht kalt zu erwischen. Und trotzdem ein bisschen gehofft, dass er sich traut, mit mir zusammen über seinen Schatten zu springen.
Doch er hat bloß die Mauer wieder hochgezogen....

Naja, was habe ich erwartet? Trotzdem: Zwei Jahre „Beziehungsarbeit“ im Eimer. Das hätte ich besser in meine Ehe investieren sollen.
(Hab das allerdings damals weder gewollt noch gekonnt, falls jetzt jemand mit der Moralkeule kommt...alles hat offensichtlich seine Zeit...)

Alles Sch****, bin auf Drogenentzug! Überlege nun, ob ich das berufliche Projekt mit ihm schmeiße. Wozu gibt´s Dispo-Kredite?!

Fazit:
Erstens: Affären-Trennungen sind total anders als Beziehungs-Trennungen.
Zweitens: Abschiedsgespräche können böse in die Hose gehen. Würde es aber, bei gleicher Ausgangslage, wieder versuchen – nur besser vorbereitet. Denn das macht den positiven (!) Unterschied zwischen ihm und mir, und so soll´s auch bleiben!

@espressa: Sicher, dass Ihr keine Spielchen miteinander spielt? Wie Tulpen denke ich, dass ein fließender Übergang nicht gelingen kann. Wird die Zeit zeigen...- solche Phasen gab´s bei uns übrigens auch, können zwei Monate dauern...
Andere Theorie, weil Du so glaubwürdig für die Freundschaft argumentierst und Dir das Körperliche kaum zu fehlen scheint: Vielleicht hattet Ihr gar keine „richtige“ Affäre, sondern „nur“ (!) eine Freundschaft, in die blöderweise eine sexuelle Komponente geraten ist?

@hanna1 und andere: Durchhalten! Die Macht ist mit Euch! Schließe mich in Kürze an.

Gruß von Laury (die wenigstens heute frei hat und zu Hause jammern kann...)

hanna1
25.10.2006, 10:53
oh ja ich hoffe ich halte diesmal durch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
seit samstagabend keinen wirklich kontaktmehr. eine sms von ihm und ein guten morgen, beides konnte ich gut ignorieren.
Blöd ist das ich hoffe das es ihm schlecht geht und er leidet weil er so feige ist undmich liebt , kindisch aber es hilft.
wenn er sich meldet und ich nicht antworte , dann geht es mir gut.
heute wären es genau 9 monate gewesen und ich hab irgendwie eine mauer ummich gezogen.
Ich konntemit ihm reden, über alles und er war immer sehr offen, auch was gefühle betrifft. Am Anfang nicht,aber je länger wir uns kannten umso mehr hat er sein herz geöffnet und nun..........................?
ich bin stolz und traurig,hoffe aber das ich durchhalte

Hanna:krone auf:

Laury
25.10.2006, 11:06
ich bin stolz und traurig,hoffe aber das ich durchhalte
:

Stolz zu bleiben, vielleicht ist das der Trick.

Und traurig? Kann mal vorkommen. Was uns nicht kaputt macht, macht uns weiser...

Das Nicht-Reagieren stärkt leider irgendwie. Gewonnenes Machtspielchen?

Scheint für mein Exemplar ebenfalls die beste Strategie zu sein, auch wenn´s schlechter Stil ist. Denn sobald ich mich auf ein Gespräch einlasse, fährt er mit meinen Gefühlen Achterbahn: Siehe oben.
Naja, wenn er´s nötig hat...

(Bin immer noch sauer!)

espressa
25.10.2006, 12:59
Hi bella, tulpen, kessy,Laury, hanna,

...Rückfälle in die Drogensucht...

Ja, die SIMS war unnötig, weil übertrieben. Wir hatten uns bereits auf gelegentliche Wortmeldungen geeinigt. Warum muss ich das nochmal wiederholen? Wie langweilig.
Entschuldigung.

...Freundschaft mit der Affäre - ein Märchen...
...Ist es nicht auch eine Sucht, IHM noch eine kleine sms zu schicken und darauf zu hoffen, dass es alles ganz anders wird?...

Ich will immer alles. Ganz anders? Nein.

Wir haben uns auf offenen Umgang geeinigt. Das setzt voraus, dass beide mit der Affäre abgeschlossen haben. Wenn dem nicht so ist, z.B. einer leidet und / oder einer will mehr, wird es gesagt und darauf Rücksicht genommen. Das sind die Spielregeln. Wir sind beide alt genug.

...Vielleicht hattet Ihr gar keine „richtige“ Affäre, sondern „nur“ (!) eine Freundschaft, in die blöderweise eine sexuelle Komponente geraten ist?...

Wir hatten eine Liebesbeziehung. Das ist eine Affäre.

...
und dann Laury, Sicher dass du ehrlich mit dir bist?

Ja, ich bin ehrlich zu mir. Mein Antrieb zu weiterem Kontakt ist die Neugierde. Es interessiert mich wie es ihm geht, was er erlebt, was ihn bewegt. Ich finde ihn interessant und liebenswert.
Ich bin ein offener Mensch - trotz der Affärenerfahrung und möchte es bleiben.

Vielleicht...
...werden wir feststellen, dass wir uns beide gar nicht verstehen und der Versuch gescheitert ist. Dann werden wir uns nicht mehr sehen.
...werden wir feststellen, dass wir uns beide verstehen und wunderbare Stunden miteinander verbringen - ohne Sex, ohne Lug und Trug, ohne jemand anders wehzutun. Dann haben wir den wie ich finde schöneren menschlichen Weg gefunden.

WIR WISSEN WAS WIR WOLLEN.

Anmerkung:
Ganz sicher fühle ich mich momentan überfordert - die vielen Gedanken hier im Forum gehen nicht spurlos an mir vorüber - es ist sehr intensiv.
Ich will nicht künstlich einen Kontakt mit ihm halten und Machtspielchen betreiben und schon gar nicht mache ich euch zu meinen Komplizen.

Warum ich mich an euch wende?
Weil ich eine Affäre noch nie verarbeitet habe und Rat suche.
Ich möchte 150% sicher gehen, dass ich alles richtig mache.
Andere Meinungen sind mir wichtig.
Diese reflektiere ich und helfen mir, klarer zu sehen und v.a. zu handeln.

-hanna10 - super - Respekt - merkst du schon wie deine Kraft stärker wird? liegt daran, dass du sie nicht mehr einfach so verschleuderst.-

-laury - ...Eigentor!...
Scheint für mein Exemplar ebenfalls die beste Strategie zu sein, auch wenn´s schlechter Stil ist. Denn sobald ich mich auf ein Gespräch einlasse, fährt er mit meinen Gefühlen Achterbahn:

kann ich daraus entnehmen, dass du / ihr den Kontaktabbruch lebt? und gestern bist du rückfällig geworden?
Das ist nicht gut. Aber im Grunde deines Herzens bist du dir schon treu geblieben, oder?
Du musst wissen, ob du ihn noch zurückwillst oder nicht.
Solange das nicht so ist, lass die Finger von ihm, seiner Handy-Nummer.
Warum das Projekt schmeißen? Das wäre das falsche Signal.
Klar, willst du ihn jetzt nicht sehen, das verstehe ich.
Aber das Projekt kann nichts dafür. Es könnte passieren, dass er euer Gespräch dafür verantwortlich macht und dir vorwirft du könntest privates nicht vom beruflichen trennen. Ich stecke da nicht drin. Es ist deine Entscheidung.

-kessy - keine Ahnung ob es derselbe ist. ich halte ihn für ziemlich einmalig. du sprichst von seiner "frau". meiner ist nicht verheiratet, lebt sozusagen in wilder ehe.

Inaktiver User
25.10.2006, 14:01
espressa

Bei mir sind jetzt schon ein paar Wochen rum ,ich weiß immer noch zu früh um genaues zu sagen ,weil es ja weh tut und ich ihn fast jeden Tag sehe.

Egal aber ,es wird besser und das er leidet, macht mir immer weniger aus.
Das Buch, das ich grade lese,hilft mir sehr dabei.
Ich akzeptiere jetzt ,das ich ihn vermisse und er immer von mir ein Teil bleiben wird.
Nur so, kann ich loslassen,er wäre nie der Mann mit dem ich alt werden könnte,also warum soll ich dann, so weiter machen.

Wir müssen uns doch nur fragen ,ist es der Mann den wir wollen,wenn wir singel wären und er auch?

Wenn es so ist, dann lohnt es sich auch darum zu kämpfen,weil es dann die Liebe ist von der wir träumen.

Versuche das Handy zu verbannen,tu es

gruß bella

Laury
25.10.2006, 14:01
Aber im Grunde deines Herzens bist du dir schon treu geblieben, oder?

Danke, gaaanz wichtiger Punkt für alle von uns, denke ich. Und vielleicht die einzige Möglichkeit, ohne Totalschaden aus dieser Nummer ´rauszukommen.

Das Treffen gestern war eigentlich als Teil des Affärenendes gedacht, um nämlich eine "erwachsene" Absprache zu treffen, wie Du sie mit Deinem Affärenmann hast, z.B.:Wie machen wir weiter, was lassen wir, wie können wir einander schützen, da wir uns ja weiterhin sehr zugetan sind.
Er hat´s halt wieder sabotiert, um sein Gesicht zu wahren. Meine Güte, ist der Typ armselig! :nudelholz:

(Und ich hab zu spät gemerkt, was läuft :gegen die wand:)

Espressa, bin gespannt, ob Ihr euren Plan mit Freundschaft ohne Affären-Lug und -Trug durchhaltet. Hätte sehr viel Interesse an einer Langzeitstudie. Sei bitte im März, Mai und September 07 noch mal an der Tastatur. :zwinker:
Eure Absprache finde ich ziemlich gut. Wenn´s gehen soll, dann so.


Du musst wissen, ob du ihn noch zurückwillst oder nicht.

Nicht als Affäre. Wenn, dann richtig. Bis zu der Entscheidung sind zwei Nikolaustage ins Land gegangen, daran ist nicht mehr zu rütteln.

Also wird´s wahrscheinlich gar nix. Ich schleppe ihn nicht mehr emotional durch!:schild nein:
(Tut trotzdem weh.)

espressa
25.10.2006, 15:46
[quote=Laury]

Espressa, bin gespannt, ob Ihr euren Plan mit Freundschaft ohne Affären-Lug und -Trug durchhaltet. Hätte sehr viel Interesse an einer Langzeitstudie. Sei bitte im März, Mai und September 07 noch mal an der Tastatur. :zwinker:


Hi Laury,

es tut mir leid, das kann ich nicht versprechen.
Ich möchte gerade weg von allem Zwanghaftem.
Ich glaube nicht, dass es richtig ist, wenn ich hier dauerhaft mitschreibe. Dazu nehmen mich eure Geschichten viel zu sehr mit.
Ich habe einen Rat gesucht und viele bekommen. Ein schönes Geschenk von euch allen. Ich bin euch zu Dank verpflichtet.

Was ich aber versprechen kann, ist das Mitlesen.
Und wenn du mich wirklich brauchst, dann schreib mir eine PN.
Ich werde antworten. Versprochen!

Bis dahin, halte durch, und wer weiss vielleicht findet sich ja eines Tages jemand der den Club der toten Affärenmänner gründen möchte oder was weiss ich für ne verrückte Idee mich zum Ändern meiner Meinung noch bewegen könnte.

carpe diem
Espressa

Kaetzin
28.10.2006, 19:26
hallo,

ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin. konnte nicht alles lesen, was hier so emsig geschrieben wurde - und ich bin absolut unpoetisch :) sorry.

aber ich kann euch meine geschichte erzählen. ende august habe ich eine affäre (meine erste) mit einem jüngeren mann (single)begonnen. hatte eine unglückliche beziehung, die ich aber nach einer nacht mit meinem m2 beendet habe. vorher hatte ich nicht den mut. unsere affäre bezog sich nicht nur aufs bett, wir konnten auch super miteinander feiern. viel zeit konnten wir nicht miteinader verbingen, weil ich ein monat in einer anderen stadt war und vor 3wochen ist er in eine andere stadt. bin an dem wochendene des umzuges mit ihm in die stadt und wir hatten ein nettes we. er wollte den telefonischen kontakt bewahren, sagte er. leider blieb es dabei nur 3 tage. seitdem ist funkstille. hab dann nach 5 tagen auch keinen versuch mehr gestartet, mich zu melden. obwohl es mich verrückt gemacht hat. warum funkstille? was soll das? was ist los? tapfer hab ich 5 tage durchgehalten. die absolute qual! kennt ihr ja! aber dann schrieb ich ihm per sms unverbindliches zeug. als am nächsten tag nix gekommen ist, fragte ich ihn, was das nun solle? er solle klarstext sprechen. sei das nun die unverbindlichkeit der affäre oder wolle er den radikalen abbruch? mädels, ich konnte nicht mehr anders. der druck, die qual, das emotionale durcheinander... als dann immer noch nix kam, schrieb ich ihm, dass ich es unwürdig fände und es so nicht ginge. sei ihm aber nicht böse, da ich ja gewusst hätte, auf was ich mich einlasse, dass ich mir wünschen würde, dass wir uns irgendwann normal begegnen könnten u er solle mir meinen vergessenen schirm (knirps) schicken.

danach war ich so stolz auf mich. und dann? die hoffnung stirbt zuletzt... und es ist wirklich wie eine sucht! besonders weil ich nicht weiß WARUM. meint ihr, es geht dem mann genauso oder ist das frauenspezifisch? habt ihr ne idee, was ich tun kann, um schneller zu entgiften? was von dem, was ich bisher glaubte, richtig zu sein, ist utopisch? wird es noch mal zu einem rückfall kommen? und warum meldet er sich nicht mal zum schirm bzw. schickt ihn mir?

vielen dank schon mal für eure gedanken! grüße!

hanna1
29.10.2006, 08:25
Guten Morgen, ich hab keine Ahnung wie man den Typ aus demKopf und Herz bekommt. Ich hab 5 Tage durchgehalten und dann hat er geschrieben und ich blödesschaf hab geantwortet. Wir haben uns gezankt, im Kreis gedreht und erverstehtnich warum es vorbeiist.Ich hab ihn gevbeten sich wieder zu melden wenn er sein leben geklärt hat und ich einen platz darin habe,also nie. Nachdem ist die Liebe ganz schön abgekühlt und ich merke das ernicht begreift. erwill mich nicht verlieren, wenigstens als freundin behalten, weil er ohnemich nicht kann.als ich schrei, entweder , oder , konnteer das nicht vertehen. ich will nichtmehr nur seine freundin sein, dasist vorbei, daswarvor unsereraffaire und fürmich nicht mehr möglich,leider

gruß hanna

espressa
29.10.2006, 12:19
Hi Kaetzin

VORSICHT! Du bist auf dem Weg in die Abhängigkeit der Gesellschaftsdroge "Affäre". Du durchlebst ihre Hochs und Tiefs, schreibst Post-Affären-Sims und wartest leidend auf Antworten von ihm.

Ihr habt euch beide gerade erst kennengelernt.
Dann hast du (wirklich nicht nur wegen ihm?) deine Beziehung beendet. Damit hast du Fakten geschaffen, die gelebt werden wollen. Du bist jetzt genauso wie er single und frisch verliebt.
Schwer etwas zu raten.

Wenn du voll aufdrehst, den Kontakt suchst, dann könnte er damit überfordert sein ... oder es genießen und sich öffnen.
Wenn du zuviel Abstand hälst, könnte er das als Desinteresse verstehen und aufgeben ...oder er zeigt Verständnis für dich und ebnet damit den Weg für einen guten Neuanfang.

Finde heraus was du WILLST.

Du bist hier nicht alleine. es gibt hilfreiche Tips und Denkanstöße, die weiterhelfen. Nimm dir dieZeit (ich habe mich hier ungefähr 2 Wochen ausgetobt), gewinne Abstand von der Affäre, die jetzt keine mehr ist und setz dich damit auseinander. Mit hat die BriCom sehr geholfen, die Antworten auf die folgenden Fragen zu geben:

Was war da?
Wieviel war es? - bei mir - bei ihm- bei uns?
Wie wird es in Zukunft sein?

Ich glaube, dass du mehr von ihm willst, als du dir eingestehen kannst oder möchtest. Er hat sich zurückgezogen und meldet sich nicht. Wahrscheinlich wartet er ab, was da weiter mit dir passiert. Es könnte die Gefahr bestehen, dass du ihn bzw. eure Affäre nur dazu benutzt um von M1 loszukommen. Oder er will nichts von dir und ihm ist es peinlich dass du mit M1 wegen ihm Schluß gemacht hast? Ich blick in euch nicht rein. Würde mich sehr freuen, wenn es bei euch beiden klappt und ihr am Beginn einer neuen glücklicheren Beziehung steht. Sei ehrlich zu dir und zu ihm, dann bist auf dem richtigen Weg!
Viel Glück! Espressa

Kaetzin
29.10.2006, 16:50
vielen dank, espressa! das ist wirklich lieb!

also heute ist mir klar geworden, dass ich eigentlich nur sex mit ihm will, aber ich bin leider auch jemand mit großem herz und offenheit... mir passiert es dann auf abstand schwer, loszulassen. als ich von dem besagten we aus seiner neuen stadt zurückfuhr, dachte ich: das ist nur ne affäre. und dann war ich zurück in meiner stadt, er weit weg und das kopfkino ging los... hab ihn mit sms überhäuft und von ihm (beleidigt) ne reaktion gefordert. alles total unprofessionell... da hat er wahrscheinlich genug gehabt. kann mir nicht vorstellen, dass er mehr will. und nach meinem zickcigen abgang wohl nicht mal mehr auf ne gemeinsame nacht. oder wie seht ihr das?

schluss mit meinem freund hab ich gemacht, weil ich vorher nicht den mut hatte. aber die affäre hat mir gezeigt, dass ich eigenltich gar keine lust hab auf verbindlichkeiten. mir war klar, dass der neue nicht in seine fußstapfen klettern würde.

ich hab einfach keine geduld...

espressa
29.10.2006, 17:52
vielen dank, espressa! das ist wirklich lieb!

also heute ist mir klar geworden, dass ich eigentlich nur sex mit ihm will, aber ich bin leider auch jemand mit großem herz und offenheit.
... und nach meinem zickcigen abgang wohl nicht mal mehr auf ne gemeinsame nacht. oder wie seht ihr das?

ich hab einfach keine geduld...

??? Tut mir leid, das verstehe ich nicht.

du willst nur Sex?
aber eigentlich soll Liebe auch im Spiel sein und du hast es versaut?
WIDERSPRUCH!
was denn jetzt? was willst du?
mach dir nichts vor, kotz dich von mir aus hier weiter aus.
aber wenn du so weitermachst und ihn mit simsern bombardierst wird der arme kerl opfer deiner zwangsneurose. lass ihn in ruhe. und wenn du ihm nochmal ne sims schickst, dann empfiehl ihm nen blick in die Bri Com - könnte sein dass er sie bald braucht.
Sorry, aber ich hab das gefühl hier läuft was schief und das mußte mal gesagt werden.
Schlag los, wenn du dich falsch verstanden fühlst.
Gruss, Espressa

tulpen
29.10.2006, 18:29
Espressa,
ich liebe Dich, da läuft etwas gehörig falsch. Kaetzin kapiert nicht, dass der Typ wirklich nichts will, er hat das sogar kommuniziert. Wenn ich von solchen Frauen höre, gruselt es mich, er kann doch nichts dafür, dass er Dich nicht will

espressa
29.10.2006, 18:51
tulpen,
:knicks: das ich das noch erleben darf?!
das hat mir noch keine Frau gesagt!:kuss:
wann hast du Geburtstag? lass mich raten: 1. April?

:cool:espressa:lachen:

Kaetzin
29.10.2006, 20:40
hallo tulpe, kannst auch persönlich mit mir sprechen statt über mich ;)
natürlich weiß ich, dass er nix festes mit mir wollte und will...

espressa, du hast recht, ich widerspreche mir... ein bisschen aber nur... DENN: erst als ich allein war, er weit weg, hab ich angefangen mich in die geschichte reinzusteigern, ich bin einfach zu verträumt... verstehst? für mich war es ja bei meiner abfahrt okay, so wie es ist. ist das schon verliebt sein????? kennt ihr das etwa nicht? das ist genau der gleiche mechanismus, wieso man irgendwelche stars toll findet, ohne sie zu kennen. projektionsebene! gut. weiter. leider führt das natürlich auch zur schwärmerei. und schwärmerei führt zu überzogenen handlungen, wie sms-terror und beleidigtsein, wenn nix zurückkommt. ich schreibe doch seit 6 tagen keine sms mehr und hab ihm klar gemacht, dass ich so nicht mehr will. also überhäufe ich ihn nicht mehr mit sms.

trotzdem leide ich darunter? könnt ihr mich wenigstens in diesem punkt verstehen? seufz...

espressa
29.10.2006, 21:00
Kaetzin,
du bist auf nem Holzweg - you are on a woodway.
Du hast mit deinem Beziehungsmann Schluß gemacht - finished.
währenddessen hast Du dir so nen kleines neues Feuerchen angezündet - ist ja bald St. Martin - treff dich mit ihm nächste Woche, da starten die ersten Züge!
um schon mal zu sehen was so geht, um es dir leichter zu machen, um naja, Vorsorge zu treffen für den Fall dass du dieses Mal nicht über ihn den M1 hinwegkommst.
so sieht es meiner Meinung nach aus.
Halt Abstand zu allen zwei M1 und M2.
Und wenn du mir - äh ne - hier der Öffenlichkeit - dann schreibst dass du deswegen leidest, dann bist du auf dem richtigen Weg zu dir!

und denk mal gar nicht dass ich es hier nicht gut mir dir meine.
Aber man muss auch mal draufhauen dürfen.

...denn die Geister die ich rief ...

Gruss
E:knatsch:s:smile:p:kuss:r:lachen:e:niedergeschmet tert:s:kuss:s:zahnschmerzen:a:krone auf:

Kaetzin
29.10.2006, 22:12
espressa
:) gut, ich hab natürlich auch angst allein zu sein, angst davor, dass niemand zum ankuscheln da ist... vielleicht ist es so, dass ich deswegen m2 nicht so gerne gehen lassen mag... aber ich glaub trotzdem, dass meine gefühle wegen m2 im augenblick nicht unglückliche verliebtheit sondern verletzter stolz und verletztes ego sind. und dass ich es gerne hätte, wenn ich noch mal ne nacht mit m2 verbringen könnte... aus oben genannten gründen. auch wenn es - laut tulpe - unmöglich sein wird. mit st martin wird nix, er wohnt ja nun 500km entfernt (umzug) ;) übrigens noch ein grund, der eigentlich gegen deine theorie spricht, espressa, denn was soll ich mit nem neuen flämmchen, das ja bekannterweise weit weit weg ist?

sprecht ihr noch mit mir? ;)

espressa
29.10.2006, 22:19
klaro

wenn du M2 für eine NACHT willst (was bei deinen Beweggründen ganz schön egoistisch ist) dann sag es ihm ganz direkt.

und wenn nicht, na dann wird sich ein anderer finden z.B. beim St. Martins-Feuer.
Sympathischer wäre mir die Variante St. Martin.:krone auf:

Kaetzin
30.10.2006, 00:41
@espressa

hm... nun versteh ich langsam. du denkst, ich bin egoistisch m2 gegenüber? ok, da muss ich dich enttäuschen ;) , denn der bemitleidete mann ist ein gutaussehender junger mann, dessen handy vor damen-telefonnummern platzt und der MICH abgeschleppt hat und mich immer nur als "eine freundin" vorgestellt hat und weshalb ICH von anfang an mein herz hinter einem mäuerchen verschanzt hab... you are on the woodway ;)))) ich bin doch hier das abgeschossene opfer ;)))))

Nele466
30.10.2006, 02:16
ich habe meine "affäire" vor einem jahr beendet. mir ging und mir geht es echt schlecht seit dem.
ok, wenn das egoismus ist. meine family hat mich wieder.
obwohl, meine kinder spüren mein unglück ganz genau!
für mich war das ende meiner affäre so etwas wie ein stück seele aus meinem körper reißen.
ich war eigentlich immer treu, solide. seit dieser affäre bin ich auf der dauersuche und meine ehe ist völlig kaputt.
um meine mitte wieder zu finden habe ich eine therapie begonnen. mir geht es aber immer schlechter. ich wünsche mir so sehr eine unbeschwerte zweisamkeit und kann sie nicht finden!

espressa
30.10.2006, 09:20
Kaetzin
ui, du schreibst um 1:41 Uhr. wühlt dich das so stark auf?
Deinen letzten Beitrag habe ich gelesen, auch habe ich jetzt in deinem anderen Strang gelesen und gesehen, dass die Sache mit E A länger läuft. nein, dann ist es kein egoismus ihm gegenüber. ok, du hast dich wikrlich in ihn verliebt (ja, das ist verliebtsen), aber er weiss es nicht und er will es nicht? Ist es so richtig? und du möchtest wissen was passiert wenn du es ihm sagst? hast angst vor abweisung? verzwickt.
du hattest dich mit Zitat "meine gefühle ... sind im moment ... verletztes ego." zitatende dann sehr sehr vorsichtig ausgedrückt. Daraus habe ich entnommen, dass du ihm nur eins auswischen möchtest, indem ihr nochmal ne nacht zusammen verbringt. Das wäre fatal. Wenn er nichts von dir will, läufst du ihm nach und wirst einer weiteren schönen Nacht hinterhertrauern. Willst du das? Ich rate davon ab.
was du machen kannst, ist dich noch einmal mit ihm zu treffen und dann ihm deine Änderung der Gefühlslage zu schildern. was meinste? gehört viel Mut und Kraft dazu, aber dann hast du gewißheit und die brauchst du jetzt.

Kopf hoch!
Ich leide mit dir, geht es dir jetzt schon etwas besser?

nele, um 3:.., warum so spät?
mensch, das nimmt mich sehr mit.
It is the classical dilemma between a head and a heart.
der Egoismus kommt immer nur dann ins Spiel wenn man die Freiheit des anderen in Mitleidenschaft zieht. bei Kaetzin hatte ich die Gefahr gesehen. Bei dir, nele, ist es kein egoismus. Du bist enttäuscht von deinem leben, aus dem gleichgewicht, du musst wieder gehen lernen. Bitte werde nicht verbittert, denn das wäre dann eine form von egoismus gegenüber deiner umwelt.

Warum kommst du nicht darüber weg?
Hast du noch Kontakt zu deiner Ex-Affäre?
Hattet ihr ein gutes Ende?
Du hast einen großen Verlust erlitten und leidest noch immer.
Wie fühlt sich es denn an, wenn du den E A in deinem Herzen wohnen läßt? Hast du das schon mal probiert? Dieser Mann gehört doch zu deinem Leben dazu.Du solltest ihn nicht aus deinem Herzen reissen.
Und was deine Familie angeht, plädiere ich für Grundrenovierung. Alle alten Tapeten raus. Neue Farben, Möbel, Bilder. richtet euch eure Wohnung in deinem herzen gemeinsam! ein und wenn das nicht hilft, dann musst du umziehen und dir Klarheit verschaffen.

Viel Kraft!
Espressa

Laury
30.10.2006, 11:27
Guten Morgen, espressa, hanna, tulpen, kaetzin, nele und alle anderen. Schön, dass es dank espressa hier weitergeht. Irgendwie fehlte das Thema ja auch bisher.

Mir geht´s grad ziemlich dreckig. Darf ich auch noch mal jammern?
Schätze, ich plane förmlich einen gezielten Rückfall. Hilfe! (Lese hier weiter mit, in der Hoffnung auf Läuterung.)

Letzte Woche bin ich ja, wie schon geschrieben, mit dem arrogant-„gnädigen“ Versuch, M2 ein abschließendes Gespräch zu gewähren, bös auf die Nase gefallen: Er (bleich wie die Wand und mindestens fünf Kilo dünner) wahrte die Fassade und tat so, als sei alles prima bei ihm und das zwischen uns sei ein wertloser Freizeitspaß gewesen.
Ich weiß es besser. Trotzdem: Volltreffer!
Ich bin noch immer heftig verletzt (...beleidigt?). Muss noch mal mit ihm reden, und zwar NICHT bei Tageslicht in einem öffentlichen Café!
Machtspielchen...

Es ist an der Zeit, sich über die Gründe für diese idiotische Abhängigkeit Gedanken zu machen. Wer macht mit?

Der bisherige Seelenstriptease ergab folgende (persönliche) Zwischenergebnisse und Theorien. Private und allgemeingültige Ergänzungen sind willkommen:

1) Ich definiere mich sehr über (m)einen Partner. Habe ich keinen, habe ich ein Problem und ne Menge Angst davor. Vielleicht sind zwei besser/sicherer als einer? Verliebt habe ich mich jedenfalls nach einer heftigen Ehekrise – und da bin ich nicht die einzige im Forum.

2) Offensichtlich mangelt es mir an Selbstwertgefühl. Mein Ehemann trägt mich auf Händen. M2 ist ein A***loch und verhält sich meist auch so. Das fühlt sich „richtiger“ an.
(Dass er nicht böse, sondern einfach unbeholfen ist, macht in der Praxis keinen Unterschied.)
Ein Klassiker?

3) Ich habe mit 35 Jahren kein richtiges Ziel im Leben. Einen beziehungsunfähigen Dauersingle zu „bekehren“ ist doch eine hübsche Baustelle für eine Frau ohne Karrierechancen, oder? Dass er Widerstand leistet, macht die Sache nur noch reizvoller...

4) @tulpen: Der Suchtfaktor, den Du erwähnt hast, ist nicht zu unterschätzen. Zumal man sich nach zwei Jahren an die Dreier-Konstellation gewöhnt und die Zweisamkeit defizitär erscheint.

5) Ein "gutes Ende", bei dem beide ihren Frieden finden, wie auch immer, ist total wichtig!

So, wer trägt noch etwas bei?

@nele: Tut mir total leid: Ich kenne Deine Geschichte nicht, aber es ist auf jeden Fall ungerecht, dass Du das „Richtige“ (?!) getan hast und es Dir trotzdem schlecht geht. Kannst Du nicht wenigstens ein bisschen stolz auf Dich sein?
So eine Zerrissenheit fürchte ich auch. Schon mal dran gedacht, Deine Ehe ganz aufzulösen, egal ob es M2 gibt? Vielleicht ist etwas anderes "richtig"? Wonach suchst Du?

@Kaetzin: Was steht auf Deiner Liste? Ansonsten: Ruhe bewahren, espressa zuhören ;-)

Nachdenkliche Grüße, L.

Inaktiver User
30.10.2006, 11:34
Hallo nele466

Dein posting berührt mich sehr. Ich bin in derselbem Situation und es ist schwer, loszulassen. Sei ganz herzlich gedrückt.
Ich denke, das was espressa schreibt, mit dem Platz im Herzen, finde ich sehr treffend.
Mir hat es nur am Anfang geholfen, IHN in meinem Schmerz und der Wut aus meinem Herzen zu werfen. Langfristig mußte ich erkennen, daß das nur mein Leiden verlängert hat und es eben zu meiner Entwicklung gehörte.
Ganz viel Kraft Dir
Blumenmond

@espressa
Danke Deine Beiträge sind klasse!

Kaetzin
30.10.2006, 12:11
espressa,
du bist süß! :))) endlich kommen wir meiner sache näher. ich denke, dass sein schweigen mir zeigen sollte, das war es (zumindest für den moment). ich bin etwas durchgedreht, weil ich es nicht kapieren wollte (weil mindestens schwärmerei ;) ich näher mich deiner meinung immer mehr an, espressa, merkste?!) und konnte (wegen ner fehlenden begründung) und hab ihm weitergeschrieben bzw. irgendwan meine grenze gezogen. schweigen ist jawohl total unwürdig, oder nicht?
ich werd mich nicht einfach treffen können mit ihm wegen der 500km distanz. vielleicht in ein paar wochen wenn er wieder mal in meiner stadt ist. haben einen gemeinsamen freund. dann könnte ich auch besser über mich reden. aber bis dahin heißt es wohl selbstdisziplin...
nur was mach ich mit meinem bei ihm vergessenen schirm? will ihn zurück, auf jeden fall! hast du ne idee?
ne weitere nacht mit ihm.... die hätte ich schon gerne, so als krönenden und bewussten abschluss, aber vielleicht hast du recht und distanz wäre heilsamer...


nele466,
das hört sich traurig an... aber espressa hat recht mit dem herzen. ich glaub nicht, dass ich meinen typen damit aus dem leben verbanne, dass ich ihn hasse oder destruktiv eliminiere. ich lass ihn auch in meinem herzen, irgendwie. und die wunde verheilen. kratzen bringt nix und lässt sie nur wieder bluten - und gibt schrecklich häßliche narben.

laury,
erst mal beileid. hört sich auch nicht gut an...
meine liste:
- dachte, bin stark und unabhängig und deshalb cool genug für ne affäre... das resultat seht ihr ja...
- ich komme mit schweigen nicht zurecht... und das ist nix neues. leide darunter schon immer. warum ist das so? darüber muss ich nachdenken.
- mein affärenmann ist kein arsch gewesen, auch wenn er so ein womenizer ist. er war immer offen und ehrlich und ich wusste woran ich bin. nix sagen hingegen ist unfair, aber da hab ich ja die grenze gezogen, also fällt selbstmissachtung oder mangelnde selbstliebe aus.

ihr könnt mir gerne widersprechen. hab nun ja etwas übung darin, damit umzugehen ;))))

Inaktiver User
30.10.2006, 14:00
Hi an alle

Auch ich gehöre ja zu den leidenen,hier ihm verliebten Affärenclub
ich kann nur immer wieder sagen schmeißt die Simkarte von eurem Handy weg.Und uns werde geholfen.
Probiert es aus.

Gruß bella

espressa
30.10.2006, 17:40
HI ihr

bei aller Liebe - aber so geht das nicht:

Eva72) das ist pure Resignation.Hast du dich schon aufgegeben oder was? klar, brauchen wir Veränderungen im Leben. Was wir aber auf keinen Fall brauchen, sind Lügen wie Fremdgehen. Ich muss deine Aussage strikt ablehnen und glaube auch, dass du mit dieser Ansicht hier alleine stehst. Oder was soll deiner Meinung nach gut daran sein?

Laury) du hast deinem Ehemann doch die Treue geschworen, oder nicht? ist das alles Schnee von gestern? soweit weg kann das doch alles nicht sein? und du willst dich schon wieder mit M2 treffen? mach doch was du willst, aber hör dann bitte auf mit dem "In-die-Kiste-hüpfen" und dann für- kurze-Zeit-geht-es-mir-besser-Gejammer. Geh die richtig tief sitzenden Dinge in dir an. ich vermag das nicht zu beurteilen. aber du bist unzufrieden mit dir und das muss jetzt raus.

Macht endlich was Konstruktives, seid konsequent, zieht euch aus eurer Scheinwelt raus und wenn ihr die Affäre nicht offenlegen wollt, dann definiert wenigstens eure Beziehung neu. Ihr seid nicht für das tiefe Glück geboren, jedenfalls nicht mit eurem Ehemann. Sprecht mit ihnen, dass ihr ne offene Beziehung wollt.Ihr habt euch verändert. Seid fair und laßt sie daran teilhaben.

Blumenmond - vielen Dank für die Blumen

Bella10 - ich leide ebenfalls. Es ist so verdammt schwer.
der totale SMS Entzug seit 7 Tagen. wenn ich dann eine SMS Versuchungsattacke überstanden habe, werde ich auf einmal ganz ruhig und sicher - und das ist die neue Espressa - ein geiles Gefühl. Es lohnt sich wirklich!

Espressa

Prijon
30.10.2006, 17:57
Junge, Junge - das war jetzt aber eine Kopfwäsche.

:blumengabe: für espressa.

Inaktiver User
30.10.2006, 18:59
espressa

merkste wir werden jeden Tag stärker,sogar als er mich gestern abgepasst hat.Hab ich nur gesagt,laß mich doch in Ruhe such dir eine neue blöde.Mann tat das gut.
Total sauer---- ich würde ihn nicht kennen,und hätte keine Ahnung ,wie er leidet ist er abgedampft.
ja und ohne simkarte brauchst du nicht mal wiederstehen,weil dann die Droge nicht rum liegt.

gruß bella:freches grinsen:

nicki36
30.10.2006, 21:05
Schööön,
Ich bin nicht Es tut ja sooo gut, zu lesen, dass es vielen genauso geht wie mir.
@Bella und Espressa:Auch ich mach grade nen SMS-Entzug durch und weiss, wie schwer das ist.
Bin seit 10 Jahren verheiratet und hab voe r ein paar Wochen jemanden von früher wiedergetroffen und mich sofort sowas von verliebt!!Wir haben uns dann zweimal bei ihm (Single) zuhause getroffen und es war einfach nur schön...
Mit meinem Mann läuft seitdem garnichts mehr, bin nur noch genervt.Dem Anderen wurde die Verantwortung zu gross, eine Beziehung zu zerstören, und nach längeren SMS- Pausen habe ich die Affäre gestern beendet.Habe mir geschworen, auf keine SMS zu antworten, aber das Fiese ist: Er schreibt nicht einmal!
Es grüsst Euch alle ganz lieb Nicki

espressa
30.10.2006, 22:26
so einfach ist das nach Kästner:
Kurzgefasster Lebenslauf

Wer nicht zur Welt kommt, hat nicht viel verloren.
Er sitzt im All auf einem Baum und lacht.
Ich wurde seinerzeit als Kind geboren,
eh ich's gedacht.
...
Nun bin ich zirka 31 Jahre
Und habe eine kleine Versfabrik.
Ach, an den Schläfen blühn schon graue Haare,
Und meine Freunde werden langsam dick.

Ich setze mich gerne zwischen Stühle.
Ich säge an dem Ast, auf dem wir sitzen.
Ich gehe durch die Gärten der Gefühle,
die tot sind, und bepflanze sie mit Witzen.

Auch ich muss meinen Rucksack selber tragen!
Der Rucksack wächst. Der Rücken wird nicht breiter
Zusammenfassend lässt sich etwas sagen:
Ich kam zur Welt und lebe trotzdem weiter. (1930) Erich Kästner

Laury
31.10.2006, 09:32
Espressa, was an diesem Forum so nett ist, ist, dass man unzensiert laut denken kann (auch an Rückfälle, ohne dass sie stattfinden müssen...) - und dann auch mal heftig "contra" kommt (wie von Dir), weil wir uns in der Anonymität nur ein Minimum an Rücksicht schulden. Diese Ehrlichkeit ist im RL selten.
Danke also für die Offenheit



Geh die richtig tief sitzenden Dinge in dir an. ich vermag das nicht zu beurteilen. aber du bist unzufrieden mit dir und das muss jetzt raus.


...sag ich doch die ganze Zeit, oder? Das gilt für viele von uns.
Hab schon vor einem Jahr hier über M2 als "Symptom" spekuliert und seitdem viel nachgedacht. Es geht seeeeehr langsam, zugegeben, aber die Richtung stimmt letztlich.

"Kalter Entzug" (bella? hanna?)funktioniert bloß bei mir persönlich nicht. Ich werd´s mal wieder aufarbeiten bis auf die Knochen - und dann erfahrungsgemäß auch nicht wieder rückfällig. So hat jeder seinen Stil.

Total hilfreich sind alle hier genannten Lösungsansätze; ich hab einfach geklaut, wo es nur ging. Fazit: Sicher bin ich mittlerweile, dass Freundschaft (wie es bei Dir, espressa, wohl möglich ist) nicht funktionieren wird. Um einen "schönen" (?!) Abschluss werde ich aber noch kämpfen. Das blöde Projekt machen wir auch noch.

Und dann bin ich wieder 100% bei meinem Mann, mit dem ich u.a. über offene Beziehungen diskutieren werde.

Nochmals Dank für Kopfwäschen (Prijon ist überall? :smirksmile:) That´s what I came for.
Lese weiter, bin aber ertmal wieder im Tritt.

Optimistische Grüße, L.

Inaktiver User
31.10.2006, 09:52
Hallo Mädels,

sorry, wenn ich mich mal hier so einklinke. Nachdem ich mich hier durch diesen Strang durchgearbeitet habe, stelle ich fest, dass eure Affären euch doch nicht glücklich machen.

Es sind immer nur kurze Momente (Eingang einer SMS, Mail, zusammen verbrachte Zeit) die euch aufleben lassen. Anschließend kommt das große Loch und es geht euch dreckig.

Braucht ihr das ganze Leid wirklich? Habt ihr so wenig Selbstbewustein und Engagement, euer Leben zu ändern, eure Partner, evtl. vorhandene Kinder und Jobs positiv zu sehen und die Spirale in eine andere Richtung zu drehen?

Ich möchte in keinem Falle überheblich klingen. Da ich selbst all eure beschriebenen Gedanken und Gefühle vor kurzer Zeit erlebt habe, weiss ich wie schwer es ist, mit der Situation klar zu kommen. Nur muss jede von euch mal an einen Punkt kommen und erkennen, dass ihr nicht die zukünftige Lebenspartnerin eurer Affäre werdet. Wenn ihr nicht euer Leben wieder aktiv in die Hand nehmt, wird sich nie und nimmer etwas ändern. Diese Einsicht vermisse ich bei euch allen.

In diesem Sinne, nicht trübsal blasen. Macht es wie die neue Jahreszeit: Werft die Blätter (Affären) ab und wendet euch neuen, schönen Dingen zu. Es gibt so viele auf der Welt.

Viel Glück dabei! Die inzwischen wieder lustigeHummel

Inaktiver User
31.10.2006, 11:32
hallo lustigeHummel



Braucht ihr das ganze Leid wirklich? Habt ihr so wenig Selbstbewustein und Engagement, euer Leben zu ändern, eure Partner, evtl. vorhandene Kinder und Jobs positiv zu sehen und die Spirale in eine andere Richtung zu drehen?

Denke hier braucht keiner das Leid.
Wir kämpfen grad dagegen an, wie du lesen kannst.
Wir haben fast alle Selbstbewußtsein du verwechselst da was, wir haben uns getrennt.Aber wir waren eben verliebt ,oder was es auch immer war.
Ich finde da nicht so schnell die Spirale in eine andere Richtung.
Wie lange hat es den bei dir gedauert?
Ich wünsche mir nicht mehr als an den Punkt zu kommen ich bin wieder frei.
Aber bitte ohne mich selber zu belügen.
Sonst bin ich in einem Jahr wieder da,mit einem anderem Mann.



Ich möchte in keinem Falle überheblich klingen. Da ich selbst all eure beschriebenen Gedanken und Gefühle vor kurzer Zeit erlebt habe, weiss ich wie schwer es ist, mit der Situation klar zu kommen. Nur muss jede von euch mal an einen Punkt kommen und erkennen, dass ihr nicht die zukünftige Lebenspartnerin eurer Affäre werdet. Wenn ihr nicht euer Leben wieder aktiv in die Hand nehmt, wird sich nie und nimmer etwas ändern. Diese Einsicht vermisse ich bei euch allen.



Wenn du das erlebt hast,kannst du wieder ganz normal in die Tagesordnug überwechseln?
Toll wie du das machst,kannst du mir sagen wie?
Versuche es seid Wochen!
Warum hast du dann eigendlich eine Affäre angefangen?
Oder wie hast du dein Leben in die Hand genommen?
Kann mir klar alles possitiv reden,aber so löse ich nicht das Problem.



In diesem Sinne, nicht trübsal blasen. Macht es wie die neue Jahreszeit: Werft die Blätter (Affären) ab und wendet euch neuen, schönen Dingen zu. Es gibt so viele auf der Welt.


Das sag ich mir auch jeden Tag,und trotzdem tut es einfach nur weh.

Gruß bella:gegen die wand:

Laury
31.10.2006, 12:29
Hallo Hummel, Hallo Bella,

das Dumme ist doch, dass wir Frauen aus verschiedenen Gründen gewöhnt sind, unsere "Gefühle", wie diffus sie auch immer sein mögen, über alles zu stellen und als wichtigen Ratgeber zu akzeptieren. Das ist offensichtlich riskant.

Mein spontanes Gefühl hat mir in den letzten Monaten oft gesagt: Schmeiß alles hin, vergnüg Dich (Affäre!), liebe und lebe, als müsstest Du morgen sterben.

Dann gab es noch, ich nenn es mal. "das andere Gefühl", das sagte: Hey, schmeiß nicht das Wichtigste in Deinem Leben weg, nämlich Deine Ehe.

Da passt doch etwas nicht!

Welches Gefühl ist also das Richtige? Tulpen brachte irgendwo oben den schönen Vergleich mit der Sucht: Das hat Frau auch das "Gefühl" irgendwas dringend zu brauchen. Aber es ist letztlich nur das Suchtmittel, das fehlt, um die innere Leere zu füllen. Das kann Essen sein, Alkohol, aber auch Verliebtheit und Sex.

Einige Arten von Gefühlen sollte frau vielleicht gar nicht zulassen, abwürgen - oder (bevorzugt!) ihnen seeeehr genau auf den Zahn fühlen.

Hummel, ich schätze, da ist es mit etwas positivem Denken nicht getan. Den Entzug, "kalt" wie bei Bella (Respekt!), oder in Schlangenlinien wie bei mir, muss eben durchgestanden werden. Wenn Du Taktiken beizusteuern hast: immer her damit.
L.

Inaktiver User
31.10.2006, 12:37
Hallo bella,

natürlich konnte ich nicht normal zur Tagesordnung übergehen. Auch heute linsele ich noch immer mal in Richtung Handy oder Mail-account. Ich habe aber realisiert, dass es eine kurze (9-monatige) Affäre war, die extrem auf und ab ging. In der Regel war ich überwiegend unglücklich, weil wir nicht zusammensein konnten. Darüber habe ich meinen Mann und meine Kinder sehr vernachlässigt. Alles drehte sich nur um "ihn" und mich.

Geschafft habe ich es nur, weil wir keinen, absolut gar keinen Kontakt mehr miteinander haben. Ich bin sehr froh darüber, dass auch ER sich nicht mehr meldet (obwohl es auch etwas an meinem Selbstbewustein kratzt - ehrlich). Auch haben wir uns einige Monate nicht mehr gesehen, da wallen so langsam die Hormone ab.

Die Affäre habe ich aus ähnlichen Beweggründen angefangen wie ihr alle. Nicht geplant, Langeweile im Alltag, Unzufriedenheit mit mir selbst, Selbstbestätigung von außen bekommen - tat erstmal gut, Neugierde auf einen fremden Körper, mich selbst beobachten - wie weit ich gehen würde (erschreckend eigentlich), der Gedanke "wenn du jetzt einen Mann ohne Kinder hast ändert sich dein ganzes Leben und du bist auch wieder frei (Blödsinn, meine Kinder lösen sich ja nicht in Luft auf), das Gefühl - ungebunden und frei (ohne Familienzwänge) zu sein,..... ich könnte so den ganzen Vormittag weiterschreiben.

Fakt ist aber: Es war eine - für mich - traurige Erfahrung und ich bin froh, dass mein Mann das alles nicht weiss. Ich hätte gerne auf diese Erfahrung in meinem Leben verzichtet.

Einen einzigen positiven Aspekt hatte die Angelegenheit. Ich weiss jetzt ganz genau, dass ich keine Freundin habe, der ich jemals ein Geheimnis anvertrauen würde. Bei einer habe ich es getan und bin gleich enttäuscht worden. Besser, alles mit sich selbst ausmachen oder hier ins Forum gehen. Nie wieder würde ich meine innersten Gefühle preisgeben.

Mein Leben läuft jetzt wieder einigermaßen linienförmig. Ich habe viele Wochen über mich, meine Zukunftswünsche und mein Leben nachgedacht. Dabei habe ich herausgefunden, dass ich nur mit meinem Mann die Zukunft erleben möchte. Seit ich diese Erkenntnis habe, klappt es besser. Rückfälle möchte ich nicht ausschließen, werde mir aber immer wieder bewußt vor Augen führen, wieviel Tränen ich vergossen habe.

Dir und den anderen hier wünsche ich, dass ihr auch einen Weg für euch findet. Das geht nicht von heute auf morgen, aber wenn ihr wirklich wollt......

Es drückt euch die lustige Hummel

espressa
31.10.2006, 14:45
für die lustige Hummel:
=================
Schau dich in der BriCom um,
hier bleibt keiner lange stumm.

Bastel an der Lösung mit
üb wenn nötig auch Kritik.

Frage, Antwort, Diskussion,
aus ist deine Konfusion.

Viel Hilfe, Kommentare,
dankbar für alles Klare.

und dann ist sie da, die Vision - hurra:

Das Leben geht weiter, wir werden zusammen heiter.

war das kreativ genug?
Sieht das noch nach Lebenskrise aus?:lachen:

espressa
31.10.2006, 22:50
hi ihr halloween-gespenster-heiden,

überlege morgen ins sport + olympia museum nach köln zu fahren.
kommt jemand mit?

uhrzeit variabel.

PS: schönen gruss von espressa, die gerade ihren sims-ich-oder-sims-ich-nicht-konflikt ins Forum verlegt hat.
-sims-ich-nicht- hat übrigens gewonnen.

LG E

Bibigrrl
01.11.2006, 09:30
hi Espressa, klingt gut, beides! :allesok:

(bin aber leider zu weit weg)

nurGeliebte
04.11.2006, 09:10
Ich kenne diese Situation, das aktive Beenden einer Affäre, darin besteht denke ich das größte Problem überhaupt, denn es kommen immer wieder Funken der Hoffnung hoch. Das Leiden ist groß.

Zu meiner Lage, es begann vor 2,5 Jahren. Beide mit fast der gleichen Situation im Hintergrund: also lange Jahre verheiratet, 3 Kinder (schwer pubertär auch noch fast im gleichen Alter) fast nur gemeinschaftliche Interessen und Hobbys. Er, eher als unzufrieden in der Ehe zu bezeichnen, aber immer darauf bedacht dass es friedlich und gut weitergehen soll, immer sind Verantwortung für Frau und Kinder vordergründig.
Ich, auch im großen Zweifel, ob Familie alleine so weiterleben wird, aber schon eher auf dem Absprung.

Dann die Erkenntnis, ich würde jetzt nach so langer Zeit Entscheidungen für mich treffen und mich für ihn von der Familie trennen, denn ich will eigentlich mehr und nicht nur in der Warteschleife der ewigen Geliebten stehen wollen.

Dann Überlegung von ihm, mehr für seine Frau dasein zu wollen, sich um sie kümmern, weil sie beginnt unter der Situation zu leiden. Ich stelle sogar schon Überlegungen an, wie ist der Frau zu helfen, dabei will ich nur ihren Mann für mich alleine.

Weder er kann die Entscheidung treffen, sich für mich zu entscheiden, noch kann ich von ihm los kommen und die Affäre beenden, sollte es aber, da es eben Formen annimmt, die mich schon recht leiden lassen.

kessy
04.11.2006, 09:25
Warum ist eine Frau eher bereit, alles aufzugeben um mit IHM eine neues Leben zu beginnen? SInd wir zu gefühlsbetont oder zu naiv?
Männern scheint das vertraute Umfeld und Gewohnheit wichtiger zu sein. Selbst, wenn die neue Beziehung auf sehr hohem Niveau laufen würde.
Ich habe IHN vor die Entscheidung gestellt: Sie oder ich und habe, wie die meisten hier, eine ABfuhr bekommen. Nach einigen Tagen ohne Schlaf, aber mit Tabletten und Alkohol, weiß ich, dass es jetzt reicht. Wir werden uns noch ein mal sehen (was passiert ist offen) und dann lebewohl sagen.
Ich hoffe es gelingt uns.
Kessy

nurGeliebte
04.11.2006, 11:33
Irgendwie spürt Geliebte, dass die Frau jetzt sehr leidet (nein sie weiß es), obwohl sie von Anfang an von dieser Beziehung wußte. Sicherlich dachte sie anfänglich: lass ihm dieses kleine Äffärchen und ich kann mit ihm zufrieden weiterleben. Aber nun spürt sie, dass es mehr geworden ist.

Er wartet ab, führt keine Entscheidung herbei, er wartet, dass Frau sich entscheidet.

Warum nur sind die meißten Männer solche Feiglinge, warten ab bis die Frauen für sie wichtige Entscheidungen treffen werden.

Nun zur Geliebten: wie lange wird sie diesen Zustand noch ertragen können?
Eben stößt sie schon sehr an ihre Grenzen

kessy
04.11.2006, 15:22
[QUOTE=nurGeliebte]Irgendwie spürt Geliebte, dass die Frau jetzt sehr leidet (nein sie weiß es), obwohl sie von Anfang an von dieser Beziehung wußte. Sicherlich dachte sie anfänglich: lass ihm dieses kleine Äffärchen und ich kann mit ihm zufrieden weiterleben. Aber nun spürt sie, dass es mehr geworden ist.

Er wartet ab, führt keine Entscheidung herbei, er wartet, dass Frau sich entscheidet.

Bei meiner Affaire hater durch mich gelernt wie SMS funktionieren und hat dann eine langzeit-Affaire seiner Frau aufgedeckt. Ich dachte damals, dass wäre der Wendepunkt. Aber er hat mir jetzt, nach der Entscheidung für seine Frau gesagt, dass er ohne mich warscheinlich seine Ehe beendet hätte.

Verrückt, oder?

Kessy

Prijon
04.11.2006, 15:25
Eine Frage an NurGeliebte....

Sicherlich dachte sie anfänglich: lass ihm dieses kleine Äffärchen und ich kann mit ihm zufrieden weiterleben. Aber nun spürt sie, dass es mehr geworden ist.


Was hat denn die Geliebte so gedacht? Was war deren Plan?

Prijon

nurGeliebte
04.11.2006, 15:57
Was denkt die Geliebte: Sie will mehr von diesem Mann, mehr mit ihm zusammen sein, ihn für sich alleine haben!

Aber welcher Weg ist der richtige?

nurGeliebte
04.11.2006, 15:58
Vor allem welche Rechte hat sie .....

Prijon
04.11.2006, 16:04
Mir geht es nicht um "Rechte". Die Frage ist: Wie realistisch ist das? Ist einem nicht von Anfang an klar, dass "ihn für sich alleine haben" eher illusorisch ist?

Inaktiver User
05.11.2006, 18:34
Mir geht es nicht um "Rechte". Die Frage ist: Wie realistisch ist das? Ist einem nicht von Anfang an klar, dass "ihn für sich alleine haben" eher illusorisch ist?

Genau so ist es und das schmerzt, obwohl man es vorher wußte.

Inaktiver User
05.11.2006, 20:39
[
QUOTE=Prijon]Mir geht es nicht um "Rechte". Die Frage ist: Wie realistisch ist das? Ist einem nicht von Anfang an klar, dass "ihn für sich alleine haben" eher illusorisch ist?


Zumindest realistischer wie das die Erde eine Scheibe wird.
Und daran klammert Frau sich ,weil es ja ein Traum ist, der in Erfüllung gehen kann------- rein theoretisch.
Bis man eben aufwacht.

Gruß bella

Inaktiver User
05.11.2006, 23:23
[


Zumindest realistischer wie das die Erde eine Scheibe wird.
Und daran klammert Frau sich ,weil es ja ein Traum ist, der in Erfüllung gehen kann------- rein theoretisch.
Bis man eben aufwacht.

Gruß bella

Und dann auf den Boden der Tatsachen plumpst.
LG mrs.smith

Inaktiver User
11.11.2006, 10:47
oh man warum ist alles nur so schwer?

dachte echt ich habs gepackt soweit aber es tut so weh wenn ich mit ihm spreche und ihn sehe.

das schlimme er gibt nicht auf ich frag mich was in dem kerl vor geht

espressa
11.11.2006, 11:26
Hi bella10,

schon mal daran gedacht, die Wutphase einzuläuten?

okokok, wirst du dir jetzt denken, Espressa hat gut reden äh schreiben.
Aber es reicht nicht Simskarten und Handys wegzuwerfen.
Warst du schon mal richtig wütend auf ihn, seine SIMSER und darauf, dass er dich nicht LOSLASSEN will?
Hört bitte auf euch zu quälen und hört auf in die alte Leier abzustürzen.BITTE!
Ich weiss selbst wie schwer das ist.
Bin gerade in einer sehr blöden unglücklichen Phase. Brauche ne emotionale Pause.
Gruss
Espressa

Inaktiver User
13.11.2006, 09:21
ja hab ich gemacht,und was macht er legt mir eine Rose vor die Tür.
obwohl ich ihn so angefahren habe,das er selber gesagt hat so hat noch niemand mit ihm geredet.

Frag mich wo der Mann die Geduld her nimmt.


gruß bella

carlie26
13.11.2006, 10:06
Hallo ihr Lieben,

ich habe diesen ganzen Strang durchgelesen, und ich muss sagen, viele Berichte haben mich sehr berührt, und in vielen Emfpindungen und Aussagen habe ich mich selbst wiedergefunden...

Eine Frage an euch alle, die bereits den sehr grossen und mutigen Schritt gemacht haben, sich von der Affäre zu trennen : Wie habt ihr diesen Schritt geschafft? Wie ist es euch dabei ergangen? Hattet ihr nicht total Angst, sofort wieder rückfällig zu werden und so als komplett unglaubwürdig da zu stehen ? Durch einen Rückfall würde doch sicherlich alles noch viel schlimmer werden ... Wie kann man diese Stärke erlangen und den Punkt erkennen, wo man dazu bereit ist, diesen letzten Schritt zu machen?

Und hat man nicht trotzdem noch immer Angst das Falsche gemacht zu haben, nicht lange genug gewartet zu haben ... ?

Lg, Carlie

kessy
13.11.2006, 12:37
natürlich habe ich Angst davor, rückfällig zu werden. Wir haben uns seit 5 Wochen nicht gesehen. Meine Gefühle scheinen aber unverändert, obwohl ich inzwischen auch verstehe, dass wir keine Zukunft haben. Aber es reicht eine "Sehnsuchts-Mail" und man ist wieder dabei.
Kessy

espressa
13.11.2006, 14:48
Hi carlie,

"Wie kann man diese Stärke erlangen und den Punkt erkennen, wo man dazu bereit ist, diesen letzten Schritt zu machen?

Gute Frage.

Während der Affäre haben wir uns über Grenzen hinweggesetzt und Emotionen ausgelebt, sind immer wieder schwach geworden. Das hat mit Stärke wenig zu tun. Bei mir war es Rücksichtnahme, das Verstehen und Annehmen, was mich auf Abstand hielt.
Da ich überzeugt bin, dass Freundschaft nach Affäre möglich ist, empfinde ich es nicht als letzten Schritt.
Der Mensch bleibt mir erhalten und ich freue mich auf neue Begegnungen.

"Und hat man nicht trotzdem noch immer Angst das Falsche gemacht zu haben, nicht lange genug gewartet zu haben ... ?"

Nein, da wir uns beide darauf geeinigt haben.

carlie26
14.11.2006, 00:39
Da ich überzeugt bin, dass Freundschaft nach Affäre möglich ist, empfinde ich es nicht als letzten Schritt.
Der Mensch bleibt mir erhalten und ich freue mich auf neue Begegnungen.



Liebe espressa,

Wie stellst du dir den Übergang der intensiven Liebe während einer Affäre zu einer platonischen Freundschaft vor ... ? Kann man es wirklich schaffen, den anderen wieder mit ganz anderen Augen zu sehen? Ich selbst stelle mir das momentan unmöglich und total schmerzhaft vor. Besteht da nicht immer das Risiko eines Rückfalls, macht man sich damit nicht selbst etwas vor. Schliesslich hat man sich ja - zumindest in deinem und auch in meinem Fall - nicht aus freien Stücken gegen die Affäre entschieden ... Das Empfundene wurde nicht wirklich in der Realität und im Alltag ausgelebt, und bleibt immer zwischen den beiden Menschen, die eigentlich "mehr" von einander gewollt hätten, wäre die Situation anderes gewesen, in der Luft hängen...

Kann man mit einem solchen Menschen wirklich zum Stadium der Freundschaft zurückkehren, oder macht man sich damit nur selbst etwas vor?

Wer Erfahrungen in diesem Bereich hat, ich bin dankbar für jede Rückmeldung, da mich das Danach momentan sehr beschäftigt und ich mich ständig frage, wie es mit ihm und mir nach dem Schlussstrich weitergehen soll und kann ...

espressa
14.11.2006, 00:52
[quote=carlie26]Liebe espressa,

Wie stellst du dir den Übergang der intensiven Liebe während einer Affäre zu einer platonischen Freundschaft vor ... ?

erst einmal Funkstille vereinbaren und dann weitersehen

Kann man es wirklich schaffen, den anderen wieder mit ganz anderen Augen zu sehen?

ja, wenn beide es wollen. Finde es raus.
Es ist deine Entscheidung und die Mehrheit hier sagt, dass Kontaktabbruch weniger schmerzvoll ist.
Ich habe mich für freundschaftlichen Umgang entschieden.
Es geht aber erst dann, wenn ihr beide mit der Affäre abgeschlossen habt. Es ist abhängig von der Länge und Intensität der Affäre.

Gruss
Espressa

Inaktiver User
16.11.2006, 22:19
Ich versuche auch gerade, die Affäre in eine Freundschaft umzuwandeln.
Dazu kommt, daß ich über den Sportverein auch in SEINEN Freundeskreis geraten bin (siehe Strang: Frau des Affärenmannes)
Ich wurde in diesem Strang gefragt, warum ich mir selbst so wenig wert bin, dass ich mir das antue.
Ich hab mich das auch gefragt.
Zum einen mag ich die Leute wirklch, es ist eine sehr nette Clique, und so etwas hab ich nicht.
Zum anderen glaube ich, dass ich das bewusst mache.
Indem ich Einblick in seinen Alltag bekomme, Dinge sehe, die ich vorher nicht gesehen habe/nicht sehen konnte, wird mir mehr und mehr bewusst, was ich/wir alles kaputt gemacht hätten.
Und indem ich seine Frau besser kennenlerne, mache ich es mir selbst unmöglich, mit der Sache weiterzumachen, denn das könnte ich jetzt nicht mehr.
Versteht ihr, wie ich das meine?
Ich habe gemerkt, dass während der zeit, wo wir uns gar nicht mehr gesehen haben, die Sehnsucht und das Kopfkino immer größer wurden- Fantasie halt.
Und dadurch, dass ich mir das alles anschaue, hole ich ihn vom Sockel.
Sozusagen Konfrontationstherapie :gegen die wand:
Das ist sicherlich ziemlich krank. Eine Frau mit einem gesunden Selbstwertgefühl würde sich so etwas im Leben nicht antun.
Aber wenn ich so wäre, wäre ich wahrscheinlich auch gar nicht in die Situation einer Affäre gekommen.
Und eines weiß ich: hätte ich vorher schon so einen Kontakt zu IHR gehabt, wäre das mit IHM nicht passiert.
Hätte/wäre/könnte...ist aber nun mal.

Auf alle Fälle hoffe ich, dass ich dadurch wirklich abschliessen kann, ihn als guten Freund behalte und zusätzlich offen für jemand Neues werde.
Es ist sicherlich der kompliziertere und unvernünftigste Weg.
Aber ist eine Affäre nicht von Natur aus kompliziert und unvernünftig?

Anna

espressa
17.11.2006, 18:47
Auf alle Fälle hoffe ich, dass ich dadurch wirklich abschliessen kann, ihn als guten Freund behalte und zusätzlich offen für jemand Neues werde.
Es ist sicherlich der kompliziertere und unvernünftigste Weg.
Aber ist eine Affäre nicht von Natur aus kompliziert und unvernünftig?

Anna
Es ist grundsätzlich schwierig, ein Ende der Affäre mit dem Ziel Freunde bleiben abzuschliessen. Bei dir wird es noch anspruchsvoller, weil außer der Betrogenen weitere Außenstehende um euch herumschwirren.
Ich möchte mir hier kein Urteil erlauben, weil ich die Bekannten nicht kenne. Es könnte aber durchaus positiv für euch beide seid, wenn sie euch (ohne es zu wissen) auffangen. Und ihr werdet durch sie gezwungen, Abstand zu halten.
Wie gesagt, es könnte! hilfreich sein, solange es euer Geheimnis bleibt. Sobald es herauskommt, werden sie für die Betrogene Partei ergreifen und euch beiden Vorwürfe machen. Darüber mußt du dir im klaren sein.

komplizierter und unvernünftiger Weg?

Verstehe ich nicht.
Kompliziert ist das nicht, eher riskant.
Unvernünftig ist eine Affäre, aber der Weg aus der Affäre heraus ist es nicht. Da du dich gerade von der Affäre verabschiedet hast, handelst du nicht unvernünftig.
Es wird allerdings aus meiner Erfahrung dauern, bis ihr Freundschaft schließt. Ich bin über ein halbes Jahr von ihm getrennt mit gelegentlichem Kontakt via Sims und Telefon.
Freundschaft ist es nicht. Ich nenne es Begegnungen und die Entwicklung des anderen verfolgen. Ob Freundschaft daraus wird, steht in den Sternen.
Ich wünsch dir viel Glück.

Gruss, Espressa

Echtehexe
17.11.2006, 19:50
Hallo Laury, jetzt möchte ich Dich mal fragen: Wieso war es plötzlich so leicht???

Zu meinem Thema: Ich hatte heute abend wieder ein Highlight. Mein M2 war zu Besuch, hat seinen Hund mitgebracht, mit dem meine Kids dann gespielt haben. Er war nur 15 min. auf einen Kaffee hier (das ganze übrigens, weil mein Ehemann von M2 etwas geliefert bekommen hat, d. h. die beiden sind Kollegen und seit 1 Monat weiß mein Mann, bei wem es sich um M2 handelt - recht krass), die STimmung war bedeckt. Vor 2 Monaten hat M2 mit mir Schluss gemacht, nachdem ich es vorher 2x versucht habe. Aber an den Gefühlen hat sich nichts geändert. Aber für ihn gibt es "Hürden, die er nicht nehmen will" - was heißt, er will keine Beziehung kaputt machen (na, Glückwunsch, deswegen bin ich mit meinem Mann ja auch in der Eheberatung) und auch keine kleinen Kindern mehr, da seine schon groß sind, im Gegensatz zu meinen (er ist seit 4 Jahren getrennt).

Ich habe es immer wieder versucht, keinen Kontakt zu ihm aufzunehmen, aber wenn dann mal eine SMS von ihm kam, machte mein Herz sich wieder selbständig und die übrige Zeit verbringe ich mit grübeln.

Also, wie zum Henker wird es plötzlich: "ganz leicht" - ich habe so viele Enttäuschungen hinnehmen müssen, und trotzdem halte ich an diesem Wahnsinns-Gefühl fest.

Wenn Du irgendeinen Tipp für mich hast, bin ich Dir echt dankbar, denn 11 Monate Chaos reichen mir durchaus!

Es grüßt alle Leidensgenossinnen, Eure Echtehexe

Inaktiver User
18.11.2006, 10:03
komplizierter und unvernünftiger Weg?

Verstehe ich nicht.
Naja....ich sag mal so: Jeder Andere hätte diese Affäre beendet, den Kontakt abgebrochen und "gut" ist.
Und Jeder sagt mir auch, daß ich besser genau DAS tun solle.
Abschliessen und mein Glück dort versuchen, wo ich nicht von vorneherein zum Scheitern verurteilt bin.

Ich gehe den komplizierten Weg.
Indem ich mir auch noch anschaue, was er alles hat, wie positiv sein Leben eigentlich ist (was er mir gegenüber immer so negativ dargestellt hat), was wirklich alles auf dem Spiel steht, usw. hau ich mir sozusagen ständig selbst was aufs Maul.
Andere gehen dem Schmerz aus dem Weg - ich stürze mich mitten rein.
Weil ich mir einbilde, den Schmerz des "Totalverlustes" nicht zu ertragen, begebe ich mich in einen Zustand, der auch weh tut, aber auszuhalten ist.
Ach, ich weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken soll.
Ich überlege auch die ganze Zeit, warum ich das mache (nenne mich nicht umsonst Analyse :freches grinsen:), ich denke, es ist für mich auch eine Art Selbstbestrafung.
Ja, und unvernünftig ist es in sofern, daß natürlich immer die Gefahr besteht, sich zu verplappern.
Ich komme mir diesen Menschen gegenüber unerhrlich vor, obwohl ich sie ehrlich mag und ein ehrliches Interesse an ihnen habe.
Sie mögen mich und vertrauen mir und ich hab diese Vertrauen schon im Vorfeld mißbraucht.
ER versteht meine Überlegungen überhaupt nicht. Er hat gar kein Problem damit...

Laury
20.11.2006, 09:53
Hallo Laury, jetzt möchte ich Dich mal fragen: Wieso war es plötzlich so leicht???


Liebe Hexe,

Stimmt: es WAR leicht. Jetzt ist es wieder schwierig (weiß nicht, wieviel von meinem Gejammer Du in diesem Strang noch gelesen hast.)

Leicht war es zunächst, weil ich entscheiden durfte. (Musste?)Damit hatte ich Dir gegenüber einen Vorteil: Mit mir wurde nicht Schluss gemacht, sondern ich hatte Handlungsgewalt.
Finde das einfacher, weil schmeichelhafter fürs Ego.
Grundlegende Entscheidungen sparen viel Arbeit. Wenn ich sage: "Ich bin ab heute monogam" muss ich nicht bei jeder sms von M2 neu überlegen, was ich antworte. Das gibt dann wiederum Kraft, durchzuhalten.
Leicht war es, weil ich eine Kontaktsperre haben konnte: Wir mussten uns nicht sehen, haben keinen Alltag zusammen. Da konnte ich mich schlicht ablenken.

Warum wurde es wieder schwierig?
Zum Einen habe ich den Fehler gemacht, ein "Abschlussgespräch" zu initiieren (steht auch in diesem Strang). Das sollte für IHN ein versöhnliches Ende werden, weil mir schien, dass er kräftig litt - und das lief total schief. Er hat mich bös getroffen damit, dass er alles, was wir hatten, herabwürdigte. Tat sehr weh.
Dann war ich emotional wieder involviert - und erneut hilflos.

Zweitens habe ich beruflich noch ein Projekt mit ihm zu beenden. Zurzeit stellen wir fest, dass das auf keinen Fall platonisch funktionieren wird. Ich kann nicht mal neben ihm SITZEN, ohne dass ich anfange, mich seltsam zu benehmen....
Totale Hirnamputation!

Also werden wir das noch durchstehen. Dann versuche ich die nächste Kontaktsperre: Imho die einzige Chance, es halbwegs "einfach" zu machen.

Noch eine persönliche Taktik aus den Erfahrungen der letzten Monate: Ich werde auch in der bricom entsprechende Themen meiden, weil die gemeinsame Beschäftigung mit Affären, das Sprechen und Austauschen darüber sie so normal erscheinen lässt. Die Motivation, sie zu beenden, sinkt.

Schwierig finde ich persönlich auch den Umgang mit den Ideen anderer Leute. Diese können für einzelne Personen gut funtionieren (@espressa, AnnaLyse mit "freundschaftlichen" Ansätzen), für andere wieder gar nicht: Das Konzept "Abschlussgespräch" habe ich zum Beispiel irgendwo in der bricom gefunden: Mag für viele toll sein, war für mich ein Kardinalfehler...
(Bitte nicht als Schulzuweisung werten, entschieden habe ich selber...)

Hexe, deshalb sind "Tipps" auch ein schwieriger Fall.
Was ich nicht verstehe: Deine Ehe ist also so "kaputt", dass Du der Beratung keine Chance zu gibst und gefühlsmäßig von Deinem Mann weit weg scheinst.
Warum gehst Du dann nicht eigenverantwortlich? Warum muss das mit M2 zu tun haben? Ich käme mir "gebraucht/missbraucht" vor, hätte wahrscheinlich auch erstmal Schluss gemacht, um zu sehen, wie Madame sich entscheidet. Oder missverstehe ich alles, weil die Situation bei mir so ähnlich ist?

Gruß von Laury

espressa
26.11.2006, 21:18
Hi ihr,

heute abend gehts mir schlecht.
Ich hatte ihm vor 2 Wochen nen konkreten Vorschlag für eine gemeinsame Unternehmung unterbreitet und der Kerl meldet sich nicht. Warum? Ich befürchte dass er doch nicht aufrichtig am lockeren Kontakt mit mir interessiert ist.
Bin deshalb schon total sauer auf ihn.
Gestern hab ich ihm gesimst.
Mal sehen, ob darauf eine Reaktion folgt.
Falls ja, ok.
Falls nein, muß ich wohl unsere Vereinbarung hinterfragen.

Wenn ihr mich heute aber nach meinem Eingansposting und der Möglichkeit der Freundschaft nach Affäre fragt, würde ich wohl eher abraten. Denn dieses Warten nervt und kostet Kraft. Aber ich will mir treu bleiben und will auf ein Zeichen von ihm hoffen. Sollte das nicht kommen, so muss ich zurückziehen. Im Moment möchte ich ihn gar nicht mehr sehen und hören. Mannomann bin ich sauer.

Gruss
Espressa

Inaktiver User
27.11.2006, 09:25
hallo espressa

mein WE war auch nicht toll wieder viele Erklärungen,er hat auch wieder meine handy nummer.Aber er gibt nicht auf.Egal was ich mache oder sage.

Freundschaft akzeptiert er nicht,ich bin auch wütend und sauer auf ihn.
Aber wenn wir ehrlich sind,wollen wir auch mehr als Freundschaft,weil eben die Gefühle da sind.


Ich wäre froh wenn er sich nicht mehr melden würde.Dann könnte ich endlich abschließen und lass uns Freunde bleiben,-----kommt von alleine oder gar nicht ,was die bessere Lösung ist.



gruß bella

Laury
27.11.2006, 09:50
Aber wenn wir ehrlich sind,wollen wir auch mehr als Freundschaft,weil eben die Gefühle da sind.


und


(...) Freunde bleiben,-----kommt von alleine oder gar nicht ,was die bessere Lösung ist.


@ bella: :musiker:
Auf den Punkt gebracht...

@ espressa, finde Dich echt tapfer. Du hast anderen so viele kluge Sachen geschrieben, hoffe für Dich geht es bald positiver weiter.

espressa
27.11.2006, 18:05
Danke Laury
danke Bella

für Eure Aufmunterungen.

Ich bin heute noch wütender als gestern, hatte ich doch so leise in mir gehofft, dass er sich heute rühren würde. N-I-E-N-T-E!
Erfahrungsgemäß geht meine Wutphase dann in eine Egal-Phase über. Wenn er sich also nicht meldet, setzt er unsere Vereinbarung aufs Spiel.
Es ist richtig harte Beziehungsarbeit, die ich da leiste.

puh, das musste mal raus.
Gehe jetzt zum Sport - abreagieren.
Euch wünsche ich ein dickereres Fell.

Gruss
Espressa

Inaktiver User
27.11.2006, 18:58
Danke Laury
danke Bella

für Eure Aufmunterungen.

Ich bin heute noch wütender als gestern, hatte ich doch so leise in mir gehofft, dass er sich heute rühren würde. N-I-E-N-T-E!
Erfahrungsgemäß geht meine Wutphase dann in eine Egal-Phase über. Wenn er sich also nicht meldet, setzt er unsere Vereinbarung aufs Spiel.
Es ist richtig harte Beziehungsarbeit, die ich da leiste.

puh, das musste mal raus.
Gehe jetzt zum Sport - abreagieren.
Euch wünsche ich ein dickereres Fell.

Gruss
Espressa


Danke! Liebe Espressa!
Ein dickes Fell hätte ich auch gern, um die Gefühle besser aushalten zu können. Dazu habe ich das Ende meiner Affaire auch noch selbst eingeleitet.:ooooh:
Mir wurde auf einmal klar, das wir Beide das nicht so leben können, wie wir es gerne wollen und ich viel mehr Gefühle investiert habe, als ich wollte. Habe mich eben verliebt, mit allem, was dazu gehört.:niedergeschmettert:
Leider war er gefühlsmäßig nicht so stark beteiligt, oder er hat es nicht zugegeben.
Irgendwann werde ich hoffentlich positiv zurückschauen können, ohne Schmerz.
Oder ihn vielleicht doch noch einmal in diesem Leben wiedersehen, verrückt!!
LG mrs.smith

espressa
28.11.2006, 23:19
Hi ihr,
er hat heute per SIMS geantwortet.
Ich verstehe das nicht.
Die Sims begann mit der Frage, warum ich sauer bin.
Als zweites folgte die Nachricht, dass er richtig Stress in der Firma hat. Und zuletzt dann seine Entschuldigung mit weitestgehender Liebesbekundung.

Für eine Affäre bietet dies wie ich finde reichlich Nährboden.
Für mich ist das der totale Rückschritt weg von meinem Weg.
Ich vermisse hier sein Verständnis, dass ich sauer bin.
Und dann die Liebesbekundung. Warum?
Ich habe so eine Sehnsucht nach ehrlicher, offener freundschaftlicher Annäherung und wollte etwas mit ihm unternehmen.
Was macht er?
Meldet sich - eigentlich positiv! - mit den falschen Antworten.
Mich verunsichert seine Liebesbekundung.

Mache ich etwas falsch? Reagiere ich über?

Ich möchte jetzt wirklich mal eine längere Zeit bewußt mich gar nicht bei ihm melden und mich positionieren.
Andererseits hätte ich auch nicht schlecht Lust, ihm meine Wut persönlich an den Kopf zu werfen.
Ich tendiere zu letzter Möglichkeit.

Was meint ihr dazu?

Gruss Espressa

Inaktiver User
28.11.2006, 23:41
Hallo Espressa,
du schreibst, ihr wärt jetz ca. ein halbes Jahr getrennt.
Und du willst eine Freundschaft mit ihm.
Regst dich aber total auf, wenn er sich nicht meldet, schreibst was von "harter Beziehungsarbeit", die du leistest.
Stell dir vor, er wäre wirklich "nur" ein Freund, ohne, daß eine Affäre vorausgegangen wäre.
Würdest du bei einem Nur-Freund auch so reagieren?
Deine Stimmung SO davon abhängig machen, ob er sich meldet oder nicht?
Ich glaube, daß bei dir noch ganz viel Hoffnung mitschwingt.
Ich merke gerade selber, WIE schwierig das ist, Liebe in Freundschaft zu wandeln.
Für IHN ist es relativ einfach - er hat ja auch seine Partnerin.
Für mich ist das sehr schwierig, weil ich mir doch immer wieder Hoffnungen mache, der Realität zum trotz.
Im Moment würde ich sagen: nein, Freundschaft geht nicht.
Ich muß erst wirklich damit fertig werden und ihn wirklich NICHT mehr wollen!
Dann geht Freundschaft.
Aber ich will ihn noch.

Anna

Prijon
29.11.2006, 00:19
Ich muß erst wirklich damit fertig werden und ihn wirklich NICHT mehr wollen!
Dann geht Freundschaft.
Aber ich will ihn noch.


Das ist Dein Part. Bleibt ja auch noch zu betrachten, wie sein Part aussieht. Da hätte ich an Espressas Stelle Probleme mit.

Prijon

espressa
30.11.2006, 00:24
@anna:
nein, als Partner will ich ihn nicht.
Er hat sich für seine Familie entschieden.
Damit haben wir uns beide abgefunden.

Die Affäre ist abgeschlossen.
Ich will Klarheit. das ist mir wichtig.
Ich möchte einen respekt- und würdevollen Umgang, d.h., ich möchte ihm auf meine Art offen und ehrlich begegnen können ohne Hintergedanken.
Klar, sind da noch Gefühle im Spiel. Aber es sind "Loslass-Gefühle" und keine "Ich will dich zurück-Gefühle.

Bislang war ich davon überzeugt, dass er es auch so sieht.
Doch mit der SIMS und der Liebesbekundung von seiner Seite hat er mich harmlos ausgedrückt verunsichert und übertrieben gesagt, wütend gemacht.
Grund:
Grenzüberschreitung.


@prijon:
was denkst du, wie schlecht geht es ihm?
Es macht sich schon traurig, wenn er mir seine Liebe bekundet.
Wie geht man mit unerfüllter Liebe am besten um?

Ich kann mich verdammt schwer in ihn hineinversetzen.
Er sagt, dass er sich damit abgefunden hat.
Sollte ich ihn besser doch in Ruhe lassen?
Ich will dass es ihm gutgeht.

Gruss
Espressa

Inaktiver User
30.11.2006, 09:40
Hallo Espresso & all,
habe gerade die letzte Seite gelesen und kann mich dem, was Annalyse schreibt nur anschließen.
Es ist sehr schwer, von einer Affäre, wenn ich es mal so nennen darf umzuschalten auf Freundschaft.
Zumal ja, wie ich es lese nicht der Grund war, daß er Dich Espressa ,nicht liebt sondern, daß er sich für seine Frau/Familie entschieden hat. Vielleicht auch schweren Herzens. Das eventuell würde erklären, warum er so schreibt.
Möglicherweise hat er auch Bedenken, daß nochmal etwas hochkocht?
Ich kann mich verdammt schwer in ihn hineinversetzen.
Er sagt, dass er sich damit abgefunden hat.
Sollte ich ihn besser doch in Ruhe lassen?
Ich will dass es ihm gutgeht.

Raten kann ich Dir nichts. Du mußt selber spüren, wieviel Gefühle/Hoffnungen Du noch hast.
Du merkst ja selbst, daß Du in die Wut kommst, er nicht so reagiert, wie Du es Dir wünschst.

Ich hab so eine Geschichte auch hinter mir. Nach einem halben Jahr dachte ich, ich könnte ihn ja mal so zum Cafe treffen. Er wollte gern mit mir "nur befreundet" sein.
Und was passierte....wuzzzz ..es kam wieder soviel hoch von Unerledigtem, Erinnerungen, Wut, Trauer,....
Es ging mir danach sehr schlecht, ich war fast depressiv.
Manchmal muten wir uns zuviel zu denke ich...

Liebe Grüße und viel Kraft :blumengabe:
let the sun shine in

Motorola
02.12.2006, 19:17
hallo mitnand!

was sagt ihr zu meiner geschichte (kurzform): war mit diesem mann 1,5 jahre "zusammen". zunächst lebte er in scheidung, dann war er geschieden, bei unserem letzten treffen wollte er alles anders machen, wir müssten reden, wie wir uns unser miteinander in näherer bzw. fernerer zukunft vorstellen. er wollte aus der ortschaft, wo die ex mit kinder wohnt - er wollte dort usprünglich ein haus bauen und sich selbsständig machen - wegziehen, weil er dort gar nicht sein wollte. er wollte ein regelm. kinder-WE einfordern (bis dato hatten sie keine regelm. absprachen). ich war zunächst happy usw., in genau diesem gespräch drängte ich ihn zu einem "offenbaren" seiner wohnverhältnisse. wir verbrachten eine super-nacht mit viel gefühl (für mich war es irre bzw. der "beweis", daß es ihm ernst war). 3 tage später zu vereinbarten termin kam und meldete er sich nicht. ich habe ihn nie wieder gesehen. 3 tage später bin ich mit einer freundin in besagte ortschaft und siehe da - er wohnte dort nicht allein (offensichtlich niiiieee geschieden). ich schrieb ihm ein böses sms (schließlich sollte er es ruhig wissen, daß ich ihm draufgekommen bin) und NICHTS kam zurück. dies ist jetzt beinah 3 wochen her. ich brauch euch hoffentlich nicht sagen, wie es mir geht. GSD ist mein zorn anscheinend größer, denn der fall ins schwarze loch blieb mir bis dato erspart.
jetzt frag ich euch? was geht in so einem mann vor? kippschalter auf "AUS" und jetzt bin ich wieder daheim bei der familie? bin ich einfach "uasradiert" aus seinem leben. wir haben schließlich 3 abende und nächte miteinander verbracht - wie in einer stinknormalen beziehung. da ging es nicht nnur um sex.
meine fragen werden auch nicht beantwortet und dies macht mir sehr viel zu schaffen. daß ich mich anscheinend in einem menschen soooo getäuscht haben soll, will mir nicht in den kopf.........
ich will nicht "Nur" davon reden, daß er ein schwein ist. sicher ist er das auch, aber ich denke, er wollte und konnte (weswegen auch immer) nicht anders handeln, hat sich immer mehr in seinen gschichten verstrickt und jetzt bin ich ihm draufgekommen. WAS sollte er denn noch zu mir sagen? er kann und will es anscheinend eh nicht ändern. aber diese aus_den_augen_aus_dem_sinn_taktik macht mich fertig. mir fehlt einfach der schluss, ein streit......auch wenn mir die gewissheit, daß ich hinter diesen gardinen jemanden gesehen habe eigentlich reichen sollte........
ich werde auch laaaaange daran zu nagen haben. espressa, tu dir das selbst nicht an. die tatsache, daß du es weißt, daß er vereheiratet ist, macht das "endergebnis" nicht anders als das meine. DU bleibst auf der strecke und ich entnehme deinen schilderungen, daß du dies nicht wirklich willst. konzentrier dich auf deinen "Neuen" freund oder ist der nur eine art ersatz?!?!?!

lg aus wien - motorola

espressa
03.12.2006, 17:33
Hi Motorola,

um deine Geschichte bist du nicht zu beneiden.
Gut, dass du sofort die Wutphase eingeläutet hast.
Hast du dir schon überlegt, was du tust, wenn er sich meldet?
Ignorieren? oder drauf losschlagen, ich meine damit verbal.

Danke für deinen Rat. ABer ich tue mir das an, weil ich es für mich so brauche. Allerdings bin ich jetzt zu der Einsicht gekommen, dass es wohl besser ist auf Distanz zu gehen.

Übrigens: Er ist nicht verheiratet.

Mein Freund - ein Ersatz? Nein, das ist er nicht.
Die Geschichte um den ExAffärenmann ist für uns kein Problem. Unsere Beziehung ist jung und noch im Aufbau. Da dürfen auch mal alte Zöpfe hochkochen. Ich glaube aber, dass sie ohne dieses Forum hier zu einem geworden wäre.
Ich habe seit meinem ersten Eintrag viel Klarheit in mich bringen können. Das Forum hilft mir auf diesem Weg zu bleiben und damit mir und unserer Beziehung treu zu bleiben.
Ganz schöne Lobhudelei.

Laury
04.12.2006, 11:49
(...) Verständnis, (...) Sehnsucht (...) Annäherung



Liebe espressa, sogar das Vokabular balanciert manchmal ganz wackelig auf der Grenze zwischen Freundschaft und Liebe. Du wirst recht leidenschaftlich im Wortgebrauch, wenn es um Deinen Affären-Gefährten geht. Das finde ich einerseits echt süß (...nicht überheblich gemeint...bin da ganz ähnlich...)

Andererseits birgt es Verwechslungsgefahr.
Denn vieles von dem, was man sich vom Gegenüber in welcher "Beziehungsform" auch immer wünscht - ob man sie nun Affäre oder Freundschaft nennt - kennzeichnet AUCH eine Liebesbeziehung. Und dann wird es kompliziert... nicht nur in der Wortwahl.

Wärme, Nähe, Vertrauen: Das findet man auch bei guten Freunden. Aber nicht nur.

Ein vielseitiges Vokabular habe ich persönlich für die Affäre: Zweitbeziehung, guter Freund, M2, Bettgefährte, auch Geschäftspartner, Saufkumpan, Liebhaber.

Letztlich: Sex:
Sollte eigentlich für (m)einen Mann reserviert sein. ist er aber nicht. Der ist wiederum dann ebenfalls mein Freund, Liebhaber etc. und Begriffe mit Wärme und Sehnsucht verbinde ich auch mit ihm.

Fazit: Es müsste ein differenzierteres Vokabular für Gefühle geben, dann wäre das Abschließen von Affären leichter.
Zum Beispiel "Sehnsucht" fühlt sich völlig unterschiedlich an, je nachdem.ob es um M1 oder M2 geht. Und trotzdem ist es das selbe Wort. Das macht es alles bestimmt nicht leichter...
Geht Euch das auch so?

(Anyway: Nur ein paar Gedanken zum Montagmorgen.)

Laury
04.12.2006, 11:58
PS: espressa, ich hätte mir sooo gewünscht, dass Dein Freundschafts-Modell gut funktioniert. Habe immer ehrfürchtig gestaunt.
Zu blöd, dass es wohl doch erstmal "Distanz" werden wird. Die Dinge haben ihre Regeln, wie es aussieht...

@ motorola: WAS für ein Abgang! Aber man sieht sich immer zweimal im Leben - hoffe ich für Dich.

@sunshine: Die Geschichte mit dem Treffen "danach" habe ich ganz genauso erlebt. Sollte man sich sparen.

*grübel* Bekommen wir vielleicht ein Regelwerk zusammen, analog zu den Tipps im Liebeskummer-Forum?

Inaktiver User
07.12.2006, 22:14
Hallo allerseits,

habe gerade diesen Strang gelesen und möchte mich auch mal zu Wort melden.

Ja, das Ende einer Affäre ist tatsächlich, als wenn einer ein Stück von der Seele stiehlt. Oder am Herz ohne Narkose operiert wird.

Um mal auf Deine Ausgangsfrage zurückzukommen, Espressa: Ich glaube, durch die Intensität der Gefühle ist eine Affäre nie ganz abgeschlossen. Bei mir ging das im Januar 2004 los und dauert bis heute. Drei Jahre. Wahnsinn, oder?? Ich hatte den Typ Mann, der einfach von heute auf morgen ohne Begründung jeden Kontakt über Monate hinweg abbrach, um sich dann wieder bei mir zu melden - gefolgt von erneutem totalen Kontaktabbruch. Furchtbar! Ich habe mir immer wieder Hoffungen gemacht, bis ich eines Abends an dem Punkt völliger Verzweiflung war und nur noch geheult habe. Da erst habe ich seine Handy/festnetznummer gelöscht. Wenn ich heute an ihn denke und von ihm träume oder von einem Leben mit ihm, dann muss ich auch an diese Verzweiflung an besagtem Abend denken, an die vielen liebevollen und unbeantworteten Mails, die ich ihm geschickt habe. Und erst dann macht es wieder klick bei mir: Jemanden, der sich so abwendet und mich so hängenlässt, den will ich ja gar nicht. Für mich ist das emotionale Kälte in Reinstform. Es ist ungemein schwierig, so ohne Abschluss von jetzt auf gleich auf Entzug zu sein, sozusagen. Schrecklich! Ich verstehe Euch alle hier sehr gut. Man kann das auch nicht kopfmässig lösen. Das mit dem "wollen" funktioniert nicht. Auch wenn man ansonsten eine eher gefestigte, robuste Person ist, beruflich etabliert, selbstbewusst und psychisch solide.

Ich drück Euch mal.

Liebe Grüße
vom Blümchen

Inaktiver User
08.12.2006, 07:17
Blümchen

[. Auch wenn man ansonsten eine eher gefestigte, robuste Person ist, beruflich etabliert, selbstbewusst und psychisch solide.


So ist es und ich bin eine so schwache Frau in der Beziehung,sonst haut mich nichts um.Ich bewahre immer einen kühlen Kopft. Ich hab es schon 4-5 mal beendet und immer wieder schafft er es,mich rum zubekommen egal was ich ihm sage und was ich auch tue.Ich versteh das nicht.:schneemann:

Ich wünschte mir wirklich es wäre so wie bei dir,damit ich endlich abschließen kann das hin und her macht mich noch irre.

gruß bella

Inaktiver User
08.12.2006, 09:59
Hi Bella,

naja, abgeschlossen habe ich auch noch nicht so recht, weil ich einfach weiß, er wäre der Mann fürs Leben gewesen. UNter Normalen Umständen.

An meinem Geburtstag hat er sich noch mal per Mail gemeldet. Und PENG: Alles war wieder da, als wär's gestern gewesen. Ich hab ihm sehr ausführlich zurückgemailt. Und natürlich - wie kann es anders sein - nie eine Antwort erhalten. Wie sagt eine Freundin von mir immer so schön: Dieser Mann ist emotional verkrüppelt. Das trifft es genau.

Liebe Grüße an Euch alle
Vom Blümchen

Ypnowoman2
08.12.2006, 10:37
Bella
wenn du ihn wirklich los werden willst, überlege dir mal was er macht, welche Punkte er bei dir berührt, welche Wörter er sagt, welche Gesten er bringt.... und was das bei dir auflöst. Dann bist du für das nächste Mal vorbereitet und stärker - wenn du willst.
Und... wenn du ihn werben lässt aber doch nicht erscheinst (machbar, glaub mir, und besser durchsetzbar wenn du direkt irgendwoanders gehst anstatt zu Hause zu bleiben), wird er auch bald Ruhe geben.

Inaktiver User
08.12.2006, 10:58
Hallo ,ich glaube hier bin ich richtig ,die gleiche Geschichte.
Habe jetzt nicht alles gelesen ,aber, es erschreckt mich ,handelt es sich bei uns allen etwa um den gleichen Mann? ,oder sind alle Männer so stereotyp?.
Er hat vorgestern den Kontakt abgebrochen,ich leide. Hat jemand einen Notfall-Tip gegen den Schmerz?

Prijon
08.12.2006, 13:17
Hallo Mauerblümchen


weil ich einfach weiß, er wäre der Mann fürs Leben gewesen. UNter Normalen Umständen.
(....)
Dieser Mann ist emotional verkrüppelt.


Erklärungsbedarf hat

Prijon

Inaktiver User
08.12.2006, 16:32
Bella
wenn du ihn wirklich los werden willst, überlege dir mal was er macht, welche Punkte er bei dir berührt, welche Wörter er sagt, welche Gesten er bringt.... und was das bei dir auflöst. Dann bist du für das nächste Mal vorbereitet und stärker - wenn du willst.
Und... wenn du ihn werben lässt aber doch nicht erscheinst (machbar, glaub mir, und besser durchsetzbar wenn du direkt irgendwoanders gehst anstatt zu Hause zu bleiben), wird er auch bald Ruhe geben.


Hab ich heute gemacht ,sogar bevor ich hier gelesen habe und es hat funktioniert ,bin einfach weg und hab ihn stehen lassen.
Vielleicht mach ich das noch ein paar mal und dann hat auch er es begriffen.Bis jetzt hab ich auf jedenfall nichts mehr von ihm gehört.

Gruß bella


Puhhh wieder einen kleinen Schritt weiter

Ypnowoman2
08.12.2006, 16:56
:allesok: Bella
du kannst stolz auf dich sein! Wenn du jetzt noch schaffst das Handy ausgeschaltet zu lassen und weg zu legen, hast du schon halb gewonnen!

Inaktiver User
08.12.2006, 17:14
Ypnowomen :blumengabe:

Ja das mit dem Handy wird das schwierigste werden hab schon 2 Simkarten vernichtet.Die 3 hat er mir dann gekauft nur um mich fragen zu dürfen, wie es mir geht meinte er.:wie?:
Dabei blieb es dann aber nicht

Aber selbst das ist schon zu viel sonst endet es nie das weiß ich.
Muß mich jetzt zwingen,oder sie wieder vernichten.

Gruß bella

espressa
08.12.2006, 17:40
Hi affärengeschädigte Mitschreiber und Mitleser,

wieder haben sich zu meiner Geschichte einige neue Geschichten dazugesellt. Wenn das Thema nicht so traurig wäre, würde ich mich darüber freuen.

@Blümchen:Einseitiger Kontaktabbruch ist brutal. Wann hast du ihn zuletzt gesehen? Hast du seine Gründe wirklich nie erfahren? Du leidest noch heute? Bitte nicht. 3 Jahre Leidenszeit ist zu lang. Gut, dass du deine Freundin zum Reden hast. Deinen Ausführungen zufolge bist du rational weit genug von ihm weg, aber noch emotional an ihn gebunden? und du denkst an ihn wenn du einen anderen Mann kennenlernst? Ich wünsche dir, dass du ihn bald ganz vergessen kannst.

@Laury
Deine Feststellung über das differenzierte Vokabular z.B. Sehnsucht ist interessant. Ist mir vorher nicht aufgefallen. Die Affäre lebt über Emotionen. Die Beziehung ist Verstand und Emotion. Die Sprache sollte aber meiner Meinung nach immer neutral rational bleiben. Ich werde da ab sofort stärker drauf achten.
Regelwerk? Liebeskummer-Forum? Ich weiss nicht. Fang mal an.

@sintilay
Notfalltip: Sport Spaß Spiel Spannung. Lenk dich ab.
Wenn du dich bei ihm meldest, geht es dir für 30 sekunden gut,
aber danach fällst du wieder in ein Loch. Ich denke, dass du hier genügend Tips finden wirst.

@bella, kämpferin. du schaffst das.

kleiner Zwischenstand:
10 Tage simsfrei - das ist verdammt wenig.
Ich habe mir jetzt einen Termin gesetzt.
Am 31.12. wäre ich das erste Mal über 30 Tage simsfrei.
Zur Belohnung habe ich mir "reinen"Silvester-Champagner für meine gereinigte Seele in den Kühlschrank gestellt. Jawohl.

Ich will nicht simsen. Ich will nicht simsen. Ich will nicht simsen.

Inaktiver User
08.12.2006, 19:33
.
[QUOTE]Zur Belohnung habe ich mir "reinen"Silvester-Champagner für meine gereinigte Seele in den Kühlschrank gestellt. Jawohl.

Ich will nicht simsen. Ich will nicht simsen. Ich will nicht simsen.


Das hab ich auch gleich gemacht den trinken wir dann gemeisam bin leider nicht da ,aber werde an dich denken.
Ein neues Jahr ein neuer Anfang ohne Affäre,ja

Gruß bella:blumengabe:

espressa
09.12.2006, 10:15
Hi
heute morgen finde ich eine sims von ihm auf meinem handy.
Er hat verstanden, dass ich sauer bin.
Unsere wenn auch etwas schleppende Kommunikation funktioniert.
Ich glaube, dass ich auf dem richtigen Weg bin.
Ich werde mich weiter zurückhalten. Der Champagner wartet.
Espressa

Inaktiver User
09.12.2006, 23:20
Champagner für die gereinigte Seele? Silvester werde ich immer ganz sentimental. Noch schlimmer als gewöhnlich! Ihr auch? Um 12, wenn die Raketen knallen, denk ich immer an ihn, was er wohl macht, wie's ihm geht und lauter so Sachen.

Kopfmässig geht's mittlerweile ganz gut. Ich dachte - wie so viele hier im Forum - immer wieder, ich hätte jetzt abgeschlossen. Und dann kommen so Momente wie dieser Film "Lost in Translation", diese Schluss-Szene, wo er sich von ihr verabschiedet, und ich Trottel sitz da und heule und denke an ihn. Oder dieses Mail von ihm. Nach 9 Monaten Sendepause. Wo dann das Herz klopft und ich keinen Schlaf mehr finde.

Drei Jahre sind echt zuviel, ich weiß. Ja nun. Passiert halt. Ich will auch gar keine Details ausbreiten. Es waren einfach komplizierte Umstände, unter denen wir uns getroffen haben. Mist, verdammich.

Hadert noch immer mit sich selber
das Blümchen, das eine Leidenschaft für emotional verkrüppelte Männer hat oder so

Inaktiver User
10.12.2006, 12:22
hallo an alle,

hab das jetzt alles hier mitgelesen. was mir auffällt: sobald die männer sich wieder melden und etwas sülzen, schmelzen wir frauen wieder dahin. klingt jetzt brutal, ist letztlich aber so - ich weiß das auch aus eigener erfahrung.

meine letzte affäre: ich durfte erfahren, dass er mir hinterherspionierte, mich kontrollierte. daraufhin habe ich den kontakt abgebrochen, nicht ohne ihm die gründe dafür klar mitzuteilen. für mich war sein verhalten ein absoluter vertrauensbruch - und das bereits am anfang einer beziehung.

er "bearbeitet" mich seither mit sms, anrufen usw. usw. auf den eigentlichen grund meines kontaktabbruches geht er mit keinem einzigen wort ein, ignoriert es völlig! seit wochen reagiere ich nicht mehr, stelle mich tot. er versucht es immer wieder auf eine art und weise, die ich in diesem strang immer wieder gelesen habe. er schreibt mir, wie schlecht es ihm geht, wie sehr er mich vermisst, wie stark seine gefühle noch für mich sind, wie oft er an mich denkt....blablabla...

männer wissen schon, welche knöpfe sie bei frauen drücken müssen, damit sie wieder im spiel sind. und wenn ich das hier nicht ganz falsch interpretiert habe, geht diese rechnung auch in den meisten fällen auf.:grmpf:

ich habe mir jetzt eine neue sim-karte gekauft mit neuer tel.nr. - ich möchte endlich wieder zur ruhe kommen.

lg
nora

freundschaft nach einer affäre wäre für mich nicht möglich, wollte ich auch nicht. ich wünsche espressa aber, dass sie es schafft, wenn sie es sich so sehr wünscht.

espressa
10.12.2006, 20:00
Hi nora,

keine leichte Zeit für dich.

Um so mehr muss ich dir für deine Wünsche zu meinem Plan danken.

Bist du schon mal in Madeira gewesen? Ich muste da auf einer Wanderung 45 Minuten lang durch einen Tunnel laufen. Das Licht am anderen Ende war anfangs so klein, dass ich am liebsten umgekehrt wäre. Doch daran war wegen der fortgeschrittenen Zeit nicht mehr zu denken. So bin ich durch den dunklen Tunnel geirrt, immer geradeaus, das Licht als Ziel.
Unheimlich.

Ich würde den aktuellen Zustand als eine Reise durch den Tunnel, aus der Dunkelheit ins Helle, aus der Nacht in den Tag, beschreiben, nur dass ich nicht weiss, wieweit wir kommen und ob wir überhaupt zusammen oder alleine am Ziel ankommen. Mit "zusammen" meine ich jetzt nicht als Partner - das ist vorbei - sondern als guter Bekannter, mit dem mich etwas Besonderes verbindet und später dann vielleicht irgendwann auch mal als Freund.
Du hast dich für die Reise alleine entschieden. Da sind die Erfolgsaussichten für dich größer.

Gruss
Espressa

Inaktiver User
10.12.2006, 22:04
ja espressa,

ich kenne madeira und die lavadas und ich weiß genau, was du beschreibst. ich kann auch nachempfinden, was du mit dem licht am ende des tunnels meinst. es gibt manchmal dinge im leben, die muss man einfach tun - man kann es nicht erklären. es ist wie eine innere macht, der man nachgeben muss. ich denke, dann sollte man diesem weg auch folgen und ich wünsche dir alles erdenklich gute dabei.

mir hat es nichts gebracht, außer weiteren verletzungen - die ich mir zukünftig lieber ersparen möchte.....falls das überhaupt möglich ist. anders wäre es mir auch lieber gewesen, aber dazu gehören nunmal immer zwei....und wenn der andere nicht will, hast du keine chance.

vielleicht hast du da mehr glück - ich wünsche es dir wirklich!

nora

nivida
11.12.2006, 07:46
ja espressa,

ich kenne madeira und die lavadas und ich weiß genau, was du beschreibst. ich kann auch nachempfinden, was du mit dem licht am ende des tunnels meinst. es gibt manchmal dinge im leben, die muss man einfach tun - man kann es nicht erklären. es ist wie eine innere macht, der man nachgeben muss. ich denke, dann sollte man diesem weg auch folgen und ich wünsche dir alles erdenklich gute dabei.

mir hat es nichts gebracht, außer weiteren verletzungen - die ich mir zukünftig lieber ersparen möchte.....falls das überhaupt möglich ist. anders wäre es mir auch lieber gewesen, aber dazu gehören nunmal immer zwei....und wenn der andere nicht will, hast du keine chance.

vielleicht hast du da mehr glück - ich wünsche es dir wirklich!

nora
Hallo ihr alle, hallo Nora,
ich habe mich hier durch alle Beiträge gelesen und mich wiedergefunden. Ich bin 46, lebe seit 25 Jahren in einer Beziehung habe seit 6 Monaten eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Das Gefühl Schmetterlinge im Bauch zu haben, begehrt zu sein und Komplimente zu hören, mit Aufmerksamkeit überschüttet zu werden, war einfach gigantisch. Ich habe mich zu allem Unglück Hals über Kopf in ihn verliebt, was bei ihm wohl nicht der Fall war.
Nun werden seine SMS und Anrufe seltener und ich will nicht auf ein langsames Ende warten, bringe aber auch die Kraft nicht auf, die "Sache" zu beenden. Ich starre wie blöd auf mein Handy und sage mir immer wieder, dass er nicht gut für mich ist. Aber mein Verstand ist hierbei überhaupt nicht anwesend und ich weiss, wenn er das nächste Mal anruft, werde ich wieder ans Telefon gehen.... Wie komme ich da raus? Ich habe keine Ahnung.
Euch allen liebe Grüße
Nivida

Shiva59
11.12.2006, 08:03
Guten Morgen,

ich lese hier schon eine ganze Weile mit.

Ja, wie kommt man da `raus?

Ich glaube, das geht erst, wenn ein bestimmter Punkt erreicht ist. Wir können uns abstrampeln und tun und machen, es funktioniert nicht.

Ich konnte mich erst nach 20 Jahren aus einer sehr schwierigen Ehe befreien, alle vorherigen, vom Kopf gesteuerten Versuche waren vergeblich. Plötzlich jedoch war ein Punkt da - und ich merkte: jetzt reicht es. Und siehe da, Trennung, Wohnungssuche usw. verliefen reibungslos.

Gut 2 Jahre nach meiner Trennung begann eine Beziehung mit einem Mann, der zu einer anderen Frau gehört und mit ihr 2 Kinder hat - mit vielen der Höhen und Tiefen, von denen man hier so oft lesen kann.
Nun hat mich dieser Mann sehr tief verletzt und ich glaube und hoffe, dass ich nun den Absprung schaffe.

Was ich damit sagen will: ich glaube, dass es erst dann geht, wenn dieser *jetzt reicht es* Punkt erreicht ist.

Wünsche euch allen alles Gute.
Schöne Grüße :kerze:
Shiva

Inaktiver User
11.12.2006, 09:51
guten morgen,

genau so ist es: je größer der "leidensdruck" wird, desto eher kann frau eine entscheidung treffen. die einen erreichen diesen punkt früher, die meisten eher später (aber besser spät als nie).

das hat allerdings auch etwas mit selbstWERTgefühl und selbstVERTRAUEN zu tun....

meint
nora

Shiva59
11.12.2006, 11:28
*das hat allerdings auch etwas mit selbstWERTgefühl und selbstVERTRAUEN zu tun....*

Ja, auch.

Als ich aus meiner Ehe ging, hatte ich allerdings weder von dem einen noch von dem anderen besonders viel. Ich konnte einfach nicht mehr.

Jetzt ist es so, dass ich mir sage, dass ich schon so viel gelitten habe, dass ich das nicht mehr haben will. Ich möchte in meinem Leben eine gewisse Grundzufriedenheit, und die kann ich nicht haben, wenn ich eine Beziehung habe, in der das Leid die glücklichen Momente weit überwiegt.

Mittlerweile hab ich wieder Selbstwert und Selbstvertrauen, dem Himmel sei Dank.
Deshalb lasse ich mich wohl auch nicht mehr soooo lange quälen.

Es ist nicht so, dass es deshalb nicht weh tut, aber es wird aufhören, und - es wird von Tag zu Tag besser. Da bin ich mir sicher.

Liebe Grüße
Shiva

Laury
11.12.2006, 12:14
Regelwerk? Liebeskummer-Forum? Ich weiss nicht. Fang mal an.


@espressa: gern.
Ausgehend von Affären, die mit mindestens einem gebundenen Partner zu tun haben, versuche ich mal eine (äußerst autobiographisch gefärbte) Chronologie. Bitte ergänzen!!!!

1) Feststellung: Stellte fest, dass da Liebe ist oder zumindest ein starkes, positives Gefühl. Das ist – für sich genommen – etwas Wunderschönes. Du darfst es behalten und wertschätzen. Wenn Du willst, für immer.

2) Analyse: Eine Affäre ist oft (immer?) ein Ersatz, eine Ablenkung, ein Symptom für etwas Fehlendes. Finde heraus, was das ist.
Funktioniert Deine Ehe nicht? Dann trenne Dich – unabhängig davon, was mit Deinem Lover ist. Oder kämpfe es mit Deinem Mann aus, statt zu flüchten. (Doch offene Beziehung leben? o.ä.) Jetzt ist es doch eh schon fast egal, oder?
Ist Dein Leben langweilig? Such Dir ein (anderes? :zwinker: ) aufregendes Hobby.
Bist Du beruflich in der Sackgasse? Fortbildung!
Fehlt es Dir an Selbstbewusstsein? Dann instrumentalisiere bitte keinen anderen Menschen – kümmere Dich selbst darum, dass Du wächst.

3) Entscheidung: Triff eine Entscheidung. Beziehungsweise hast Du sie schon getroffen, sonst würdest Du nicht „Das Ende einer Affäre“ lesen, oder?
Vielleicht brauchst Du ein Ritual, es gab schon reichlich Tipps: Champagner trinken, Nummern löschen oder bei Vollmond im Wald einen Stein vergraben (...nicht lachen, das hab ich selbst mal erfolgreich getan...)
Formuliere, was Du entschieden hast. Formuliere positiv: „Ich möchte ab heute wieder für meinen Mann und meine Familie da sein. Ich möchte alle Kraft in meine bestehende Beziehung geben“ oder so.

4) Bestärkung: Fühl Dich gut, stark und kompetent, dass DU entschieden hast. Mach Dir das immer wieder klar: „Ich entscheide über mein Leben, ich bin konsequent, ich lasse das nicht mehr mit mir machen.“ (oder so)
(Bella weiß vielleicht auch, wie man den Herren immer wieder auf Abstand schiebt, wenn er baggert...)
@espressa: Sorgsamkeit in der Wortwahl: Vermeide „Sehnsucht“, „Liebe“ etc., zumal, wenn Ihr die „Beziehung“ (?!) auf freundschaftlicher Basis weiterlaufen lassen möchtet.
Eventuell eine Art "Schweigegelübde": bricom-Abstinenz, nicht mehr die beste Freundin vollheulen. Thema Affäre BEENDEN.

5) Freude: Stelle fest, wieviel besser es Dir geht: Du hast mehr Zeit. Mehr Gelassenheit. Kannst Dein Handy herumliegen lassen. Du nimmst Deinen Mann, Deine Kinder, Deine Freunde wieder wahr und wichtiger.

Vielleicht beurteilst Du Dein Leben jetzt völlig neu und musst mehr ändern als den Bettgefährten. Wer weiß?

6) Lernerfahrung: Du hast durch die Affäre und ihr Ende viel über Dich, über Beziehungen und Menschen generell gelernt. Was ist das und wofür kannst Du es nutzen? Wie wird Dein weiterer Weg aussehen?

Naja, es ist wieder Montag...
Gruß von Laury

Laury
11.12.2006, 12:25
...sorry, das klang jetzt grad etwas belehrend.
Nicht so gemeint: Das "Du" steht immer als Anrede von mir an mich. Nicht missverstehen, okay?
LG

nivida
11.12.2006, 14:25
....soviele wirklich klare Ansagen. Ich würde mich am Liebsten irgendwo einigeln und einfach nur heulen. Aber vor den Kollegen und vor der Familie kann ich mir mein "Leid" ja nicht einmal anmerken lassen. Ich bin verzweifelt und komme einfach aus meinen Denkmustern nicht raus. Will ihn anrufen und zwinge mich es nicht zu tun. Hab mein Handy in der Tasche vergraben und weiss nicht, was ich tue wenn er tatsächlich dran ist..... LG

Inaktiver User
11.12.2006, 15:24
Halli nivida,
mir gehts im Moment wie dir,bin auch am Boden zerstört.
Ach ,wenn man sich nur nicht mehr verlieben würde , dadurch könnte man sich viel Leid ersparen.

wünsch dir viel Kraft das durchzustehen.

Grüsse
sintilay

Laury
11.12.2006, 15:38
Hi nivida,

das doch genau richtig, was Du machst. Wie lange schon? Es wird besser, das bestätigen doch viele hier.
Und für einen verheulten Abend lassen sich vor der Familie schon mal Entschuldigungen finden. Musst Dich ja nicht wochenlang gehen lassen, aber ein bisschen Trauer darf doch wohl sein. Ist ja schließlich "Fremd-Liebes-Kummer". (Wieder so eine Wortvermischung)
Nicht ´ranzugehen, wenn Monsieur anruft, kann übrigens einen schönen Machtrausch auslösen...

Inaktiver User
11.12.2006, 16:19
ob man je darüber weg kommt ?

Laury
11.12.2006, 16:23
Nicht, wenn Du nicht willst.

Inaktiver User
11.12.2006, 23:36
Man kann noch soviel wollen ... der Kopf will, aber der Bauch nicht. Jedenfalls meine Erfahrung.

Richtig schlimm wird's doch erst dann, wenn man Depressionen bekommt. Wenn andere Lebensbereiche drunter leiden. Der Job oder Freunde. Und das Schlimmste: Dass man sich einigelt und keinen mehr an sich ranlässt. Jetzt nicht, und später auch nicht.

Mir hat letztlich nur Sport geholfen. Aber so richtig auch nicht, wenn ich ehrlich bin.

Ich glaub übrigens nicht, dass das mit dem "Lass usn Freunde bleiben" funktioniert ...

Liebe Grüße
Vom Blümchen

Inaktiver User
12.12.2006, 17:46
@laury, :blumengabe: danke ...da ist viel drin, das ich auch so empfinde.

@ mauerblümchen:blumengabe:

Freundschaft....
Glaube ich auch nicht. Leider...
Wenn soviel Gefühle und Sehnsüchte dabei waren ist es m.E. nicht möglich...Seufz

Schönen Abend...laßt es Euch gut gehen..
:schnee_nikolaus:

Let the sun shine

Inaktiver User
13.12.2006, 13:59
Muß mal kurz jammern ich weiß das er krank ist und es geht ihm schlecht.

Er läßt mich in Ruhe,was ich ja immer wollte und doch gibt es Tage wie heute in denen ich mich einigeln könnte und erst wieder in 3 Monaten oder noch später aufwachen will.

Es geht einem soviel durch den Kopf ,machmal denke ich schon ich führe Selbstgespräche .
Was ich ihm alles sagen will und doch weiß ich es würde nichts ändern.:wie?:

Bin eigendlich froh das er mich so entäuscht hat,die Wut hilft mir ein bisschen.
Aber an so Tagen wie heute denke ich wieder ich habe ihm unrecht getan,was er mir immer wieder vorwirft.



Wie lange wird das wohl noch dauern?
gruß bella:niedergeschmettert:

Schattentraum
13.12.2006, 14:34
Hallo bella,

das muß irgendwie heut an den Sternen liegen. Hab schon die ganze Nacht geheult.Hab das Gefühl ich platze bald vor Sehnsucht. Obwohl ich mir sicher bin, das es einfach nur das reden mit ihm ist. Zu wissen wie es ihm geht, was er macht. Will garkeine Liebeserklärungen oä. Nur wissen das er da ist.
Er hat sich vorhin endlich gemeldet. Nachdem ich gemailt habe. Entweder wir finden einen Weg einen schadlosen Kontakt für alle zu finden, oder er soll für immer gehn.
Er will mir abends was schreiben. Bin gespannt und habe so Angst das ich ihn verliere. Verliere als Menschen.

*liebergottlaßdentagheilrumgehn*
Gruß
Schattetraum

Inaktiver User
13.12.2006, 21:23
Lieber Schattentraum


Nein wir wollen nicht wissen wie es ihm geht, wir wollen wissen ob es ihm genau so schlecht geht wie uns und den Kontakt nicht ganz abrechen lassen,weil uns eben so viel mit M2 verbindet,ich sehe ihn ja täglich (seelische Grausamkeit) kann ich dir sagen.

Dazu kommt das wir auch wissen wollen ,ob er noch an uns denkt,damit wir uns besser fühlen.

Doch alles falsch es ändert nichts ,vielleicht verschlimmern wir nur so unser Leiden.
Renne nicht der Hoffnung hinterher,es braucht alles seine Zeit als Mensch ihn verlieren kannst du nicht, er wird immer ein Teil von dir bleiben.
Wir machen nur uns selber was vor,eine Freundschaft kann es jetzt mir diesen Gefühlen nicht geben.Vielleicht später oder aber nie.

Halte durch schreib ihm nicht mehr,versuche es immer wieder jeden Tag .

Liebe Grüße bella:blumengabe:

Bettyblu
13.12.2006, 21:56
Bella10,
das sind Worte, die mir auch einwenig helfen.. es ist sehr wahr, was Du schreibst...

Trotzdem tut es so weh und ich hoffe wir schaffen ohne Ihn zu leben und unsere Gefühle und unsere Sehnsüchte wieder auf andere Dinge und Menschen zu konzentrieren...

Inaktiver User
14.12.2006, 11:00
Bettyblue

klar schaffen wir das, wir haben uns ja auch nicht am ersten Tag verliebt also dauert es , es braucht seine Zeit.
Genau wie man Liebe nicht erzwingen kann,kann man auch das entlieben nicht erzwingen.

Eine Affäre ist eine Form einer Liebe die wir nicht so empfinden würden ,dürften wir ihn lieben.
Wir glauben dadurch,ist sie stärker und intensiver als all die Lieben die wir zuvor erlebt haben.
Wir glauben es ist einzigartig.

Wir fühlen wieder zu Leben,

Man denkt es ist der Mann der uns alles geben kann.

Doch wir werden getäuscht von unseren Sehnsüchten ,Leidenschaft,Träumen und Verlangen nach Lebendigkeit , einem besseren oder anderem Leben.
Es ist nur eine Ilusion,ein Moment in dem wir glauben ,es würde immer so sein _____jetzt ändert sich alles.

Jede Affäre wäre so ,in der beide die gleichen Sehnsüchte habe.

Sie passiert auch nur dann,wenn wir uns leer fühlen und wir denken uns fehlt etwas.Nur dann kommt es zu einer Affäre in der wir uns verlieben.



Es ist nicht die Person M2 sondern nur das ,was wir glauben das sie uns geben können, was wir alle vermisst haben.
Es könnte jeder Mann sein mit den gleichen Sehnsüchten,wie ein Magnet würde er uns anziehen.

Aber sie ändert nur den Moment es ist keine Realität .
Den Preis den wir bezahlen müssten,( Kinder,Mann ,Haus,etc) wäre es nicht wert,glaub mir.
Also nicht in meinem Fall.Ich hab einen tollen Ehemann.

Ich würde vom Himmel in die Hölle gehen.

Aber trotzdem Liebe ich ihn,vermisse ihn.
Denke ständig an ihn.
Nein falsch ich vermisse nicht ihn, sondern was er mir gegeben hat.s.o.
Das macht es für mich leichter mich wieder zu finden und in mein Leben zurück kehren.
Harte Arbeit,an uns selber.

gruß bella:smirksmile:

PS.Es ist auch nicht jeder Tag gleich,morgen kann ich wieder in ein Loch fallen und alles in Frage stellen um mich dann wieder selber zu täuschen dann lese ich hier jammer ein bischen weiß aber ich bin auf dem richtigen Weg.

Ypnowoman2
14.12.2006, 11:10
Bella,
das alles zu erkennen ist schon ein guter Stück Arbeit :blumengabe:
Ich wünsche, viele würden das lesen, bevor sie sich in eine Affäre stürzen.
Du packst es, keine Zweifel.

Bettyblu
14.12.2006, 12:59
Liebe Bella,
Du bist schon sehr weit, wen Du so denkst und fühlst.

Deine Worte erklären mir ganz gut SEINE Sichtweise. Ich glaube ich war oder bin für ihn in der Tat die Person, von der er glaubte, dass ich ihm geben könnte, was er in seiner Ehe, in seinem Leben vermisste. Wahrscheinlich hätte es jede Frau sein können
mit den gleichen Sehnsüchten,wie ein Magnet würde sie ihn
anziehen.
Allein diese Vorstellung tut mir so weh, aber okay, ich versuch es wahrzuhaben.
Als ich mit seiner Frau damals redete, sagte ich das zu ihr und sie meinte, das glaube sie wiederum nicht, sie wisse, dass ich was Besonders für ihn sei und da seinen Gefühle großer Art und in all den Jahren ihrer Ehe, hätten diese Gefühle für mich auch eine Rolle gespielt.
Damals tröstete mich das etwas. Doch mittlerweile spielt es ja auch keine Rolle mehr.
Weg ist Weg.

ICH war in einer Partnerschaft. Einer langjährigen (10 Jahre) und ich hab mich von meinen Partner getrennt, weil ich IHN wollte.
Ich hab mein ganzes Leben aufgegeben. Es war es mir wert. Da ich diese Liebe Leben wollte!
Ich war bereit dazu!
Es schmeichelte ihm!

Doch letztlich war es dann für ihn eher das , was Du beschreibst, Bella. Für ihn war diese Affäre nur ein schöner Moment,
es war keine Realität. Er wollte sie nicht im alltag leben. Und der
Preis den er bezahlen hätte müssen( Kinder,Frau ,Haus,etc) war ihm zu hoch!
Ich war es nicht wert!
Ach das tut sehr weh!!!!

Er wußte, er würde vom Himmel in die Hölle gehen.so wie Du es beschreibst...

Und in mir ist deshalb die kleine Hoffnung, dass nicht alles davon ein Spiel war.
Dass er genauso fühlt, wie Du.
Dass er mich trotzdem liebt, er mich vermisst.
Dass er an mich denkt.

Dass ich nicht komplett verarscht wurde.

Dass ich was wert bin und
dass die Tatsache, dass ich MEIN Leben komplett in die Luft gesprengt habe für irgendwas gut war.

Ich vermisse ihn
Und auch das was er mir gegeben hat.

Mir fällt es schwer mich wieder zu finden und in mein Leben zurück kehren. Weil ich keines mehr hab.
Ich muss mir ein neues Bauen. Dafür fehlt momentan die Kraft und Zuversicht.
Und auch Selbstvertrauen und Selbstwergefühl.

Er hat mir viel genommen.
Vielleicht mehr als er mir gegeben hat.

Ja, es wird harte Arbeit!

Inaktiver User
14.12.2006, 13:07
Es ist nicht die Person M2 sondern nur das ,was wir glauben das sie uns geben können, was wir alle vermisst haben.
Es könnte jeder Mann sein mit den gleichen Sehnsüchten,wie ein Magnet würde er uns anziehen.


Ich finde, das ist etwas zu kurz gegriffen.
Haben wir nicht alle irgendwie die gleichen Sehnsüchte?
Jeder Mensch sehnt sich doch im Grunde nach den gleichen Gefühlen.
Von daher müsste doch dann ständig jemand kommen.
Ich spreche zwar von der anderen Warte aus (Geliebte, ohne Beziehung), aber mich zieht nicht jeder Mann magisch an, nur weil er die gleichen Sehnsüchte hat!
Ne, dazu gehört schon mehr.

Inaktiver User
14.12.2006, 14:15
betty
gib dir Zeit,nutze die zeit zum trauern es tut weh aber es hört wieder auf.
Du hast eine Entscheidung getroffen,dich zu trennen muß nicht falsch gewesen sein.
Ich glaube es hat alles seinen Sinn,jede Entscheidung hat für dein weiteres Leben eine Bedeutung.
Stell dir vor in 6 Monaten lernst du einen Mann kennen,mit dem Lebst du bis in dein alter glücklich.
Weil du all die Erfahrungen schon gemacht hast und weißt jetzt worauf es ankommt.
Dann war es doch positiv,was du jetzt durchmachst.
Oder sei froh das sich dein M2 so entschieden hat,wer weiß was dir alles erspart bleibt.ZB das er dir auch wieder fremd geht.
Lieber jetzt und du weißt wie du mit ihm dran bist.

Du bist nicht verarscht worden,nein glaub das nicht .
Das habe ich auch gedacht,aber sie können nicht anders es ist eine Eigendynamik ohne eine bestimmtes Ziel,es geht nur um die Befriedung der Gefühle ohne Rücksicht auf Verluste.
Egoismus pur.


Eine Affäre wird immer auf einer Lüge aufgebaut, ,es werden immer welche leiden ,aber wie soll aus einer Lüge ein Vertrauen werden ?Und das ist für mich genau so wichtig wie die Liebe.
Und wenn er so denkt wie ich ,will er sich und dir das Leiden verkürzen, in dem er sich nicht mehr meldet.
Die einzige Chance meiner Meinung nach am Anfang zumindest



Annalyse
Meine es natürlich im übertragenen Sinne,mich zieht auch nicht jeder Mann an.
Es sind viele Fraktoren,aber es ist der Zeitpunkt oder der Moment.
Und dann noch ein Typ der uns anspricht ,uns versteht mit uns lacht, nett............... du weißt schon was ich meine.

Ich war vorher noch nie untreu in meinem Leben,aber ich spiele schon seid 3 Jahren mit dem Gedanken.
Also war es nur eine Frage der Zeit.
Und da er täglich um mich rum war und mir 30 sms am tag geschickt hat,hatte er die besten chancen,welcher Frau gefällt das nicht.
Aber es hätte auch jemand anders sein können.

Und zu den Sehnsüchten ja, die hat jeder,aber sie sind eben unterschiedlich erfüllt.Wenn alles passt geht man ja auch nicht fremd,oder?

gruß bella

Echtehexe
15.12.2006, 19:30
@Laury - Danke für Deine Antwort, hatte den Strang aus den Augen verloren und jetzt erst wiedergefunden.

Das trifft schon, von wegen: Du hättest an seiner Stelle auch erst Mal Schluss gemacht, um zu sehen, wie Madame entscheidet!!!

ER (mein M2) weiß genau, wie meine Gefühle sind und ER ist derjenige, der abblockt; der sich zurückzieht; der sich keine Zukunft mit kleinen Kindern vorstellen kann; der die Konsequenzen bei der Arbeit fürchtet, wenn rauskommt, dass er ein Verhältnis mit der Frau des Kollegen hat(te), um die er sich eigentlich nur in dessen Abwesenheit "kümmern" sollte. Er hat selber genug Negatives erlebt, um mich vor diesem Schritt der Trennung bewahren zu wollen, mittlerweile glaube ich aber, dass dies eher aus Rücksicht auf sich selbst geschieht! So hat er ja beim Schlussmachen selber gesagt: "Ich glaube Deine Gefühle sind stärker als meine und ich weiß, dass Du anders reagieren würdest in dieser Situation aber ich kann das so nicht weiter leben! "

Obwohl ich diese Gefühle für IHN habe, halte ich an der Ehe fest. Denn wenn ich ausziehen würde, würde ich wieder zurück in meine alte Heimat ziehen (und nicht sofort zu M2, der das ja auch nicht wollen würde - haha) und das würde heißen, dass die Kinder ihren Vater nicht mehr regelmäßig sehen und das möchte ich auch nicht. An TAgen, an denen es nicht so einfach ist, kann ich in ein anderes Zimmer ausweichen und mein Mann läßt mir zum Glück auch diese Freiheit. Sollten alle STricke reißen und die Eheberatung nichts bringen (es ist schon noch ein tiefes Gefühl der Verbundenheit, des Vertrauens (so blöd das jetzt vielleicht klingt zwischen uns (meinem Mann und mir) da, ein Verstehen, wir können über die gleichen Sachen lachen, aber ist es LIEBE???, stünde evtl. noch die Einliegerwohnung zur Diskussion! Aber angeblich kann man ja lieben auch wieder lernen, aber wie geht das mit dem Entlieben von M2???

Noch halte ich die selbstauferlegte Kontaktsperre meinerseits aufrecht, bin aber so ehrlich, dass ich zugebe, dass ich auf ein Zeichen von IHM warte.

Wir haben auch schon über die Möglichkeit einer platonischen Beziehung gesprochen, ich finde es ist besser als nichts, aber es ist nicht machbar, wenn ich gefühlsmäßig noch so stark involviert bin. Und wenn ich das irgendwann (hoffentlich!) nicht mehr bin - will ich das dann überhaupt noch??? Und außerdem, die zwei Mal, die wir uns nach dem Schlussmachen gesehen haben, waren wir wieder wie zwei Magnete - patsch - hingen wir aneinander! Und solche Situationen will ich dann doch vermeiden, so kann das mit der Eheberatung ja nichts werden.

Tja, fast 12 Monate Chaos und immer noch verwirrt!

Liebe Grüße, Deine Echtehtexe

Will ich ohne ihn leben, will ich mit ihm leben? Ich weiß nur, ICH WILL LEBEN!!!

Echtehexe
15.12.2006, 19:37
@bella - Oh Mann, Du bist wirklich schon weit! Wenn ich doch erst da wäre. Du hast vielleicht recht, es ist das, was M2 uns gegeben hat, bzw. was in uns selbst mit M2 entstanden ist. Aber dennoch verbinde ich das alles mit der Person M2 und projiziere alles auf IHN. Auch wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass diese Affäre nicht unbedingt alltagstauglich ist. Würde diese Gegensätze, die das jetzt so interessant machen, nicht irgendwann das Gegenteil bewirken. Alles hypothetisch, ich weiß, illusorisch, ich weiß. Aber Frauen denken halt mehr darüber nach!

Liebe Grüße

Echtehexe

espressa
16.12.2006, 13:19
tolle Beiträge hier, besonders gelungen Laurys Versuch eine Systematik in die Affärenverarbeitung zu bringen und Bella mit ihren wachrüttelnden Spitzen.

Weiter so, auch wenn ich wieder für kurze Zeit traurig geworden bin, eure Gedanken helfen ungemein.

kurzer Zwischenstand bei mir:
ich bin unverändert simsfrei.

gehe gleich Weihnachtsgeschenke kaufen - euch ein schönes WE.

Gruss an alle, espressa

Inaktiver User
16.12.2006, 15:44
Hallo Bella,

was Du schreibst, trifft vieles auf den Punkt!
Habe mich auch oft gefragt, was gewesen wäre, wenn ich mit meinem Affärenmann zusammengekommen wäre. Ob er mich auch wieder betrogen hätte? Ob das Zusammenspiel mit seinen drei kleinen Kindern geklappt hätte? Und seine Ex? Er hatte sich ja damals recht schnell von seiner Frau getrennt. Und die hat schon sehr bald versucht, durch irgendwelche Aktionen unseren Kontakt zu stören. Möchte gar nicht weiter ausholen. Aber da hat sich sehr sehr schnell ein dicker Konflikt abgezeichnet. Man braucht ja nur mal ins Forum "Gebrauchter Mann" rüberzugucken ...

Trotzdem finde ich einen Kontaktabbruch, der von einer Sekunde auf die andere stattfindet, brutal, feige und häßlich. Ich kam mir benutzt vor und dann weggeschmissen. Wie'n Scherzartikel aus Plastik. Und was hat er mich früher immer angerufen! Und gesimst! Kein Tag verging ohne. Nach dem Kontaktabbruch war er dann nicht mehr für kich erreichbar. Kein Telefon wurd emehr abgenommen, keine Mail mehr beantwortet, kein SMS, kein Rückruf - nichts.

Und trotzdem tut's immer noch weh ...

Liebe Grüße an alle
Blümchen

PS. Esperessa. Dein Motto "Geh, fühle!" find ich Klasse :))

Inaktiver User
16.12.2006, 19:42
blümchen
ja das kann ich gut verstehen,das hab ich auch nicht gemacht und er meldet sich immer noch jeden Tag.

Wir hatten immer wieder lange Gespräche am Telefon und per sms über Monate .Er will es ja nicht akzeptieren und wenn er mich wirklich liebt kann ich es auch verstehen.
Aber deshalb fühle ich mich trotzdem so benutzt von ihm, weil er mir auch so weh getan hat.
Abrupt hat es nicht geendet.Nein wir sind immer noch dabei,muß mich immer wieder erklären.
Und ich mache es auch weil ich die Klärung auch brauche.
Aber es wird weniger und das ist wichtig ,weil die Entscheidung gefallen ist .
Oh ja es tut immer noch weh und besonders wenn er so lieb schreibt.deshalb freue ich mich eigendlich wenn er nichts schreibt .

kann immer noch nicht mit meinem Mann schlafen

Also ich kann dich gut verstehen,aber ich könnte mit diesem Mann nie leben und das hilft mir sehr.

ich bin eben nicht solo und kann deshalb nicht sagen probiere ich es eben mal ,wenn nicht dann nicht.
Da hängt zuviel dran was ich nie mit diesem Mann schaffen könnte und will.


gruß bella

hanna1
17.12.2006, 15:20
Hallo, ich bin mal wieder hier. Vor 3 Wochen habe ich die Affaire entgültug beendet, bnach 10Monaten. Seine Frau ist schwanger und das war fürmich das Endeund das wusste er vorher. Wir waren auf einem guten Weg, zusammen und dann war sie schwanger. Ja ich wusste das er noch mit ihr schläft und es hat mich nie gestört, aber nun ist es vorbei.
Ja es tut weh. Gestern hab ich ihn durch Zufall gesehen, wir haben uns nur kurz in die Augen geschaut und alles war wieder da, der Schmerz,aber auch die Liebe zu ihm.
Nun hoffe ich das auch das wieder vorbei geht......er fehlt mir halt noch immer und ich weiss das er mich liebt.Hilft nur nicht mehr.....
Hanna

Deana35
17.12.2006, 15:37
Sorry @bella


Er will es ja nicht akzeptieren und wenn er mich wirklich liebt kann ich es auch verstehen.


Aber wenn er Dich wirklich liebt, akzeptiert er Deine Entscheidung ! Weil ihm am Herzen liegt, wie es Dir geht.
Was er zur Zeit tut ist reiner Egoismus, weil ER Dich nicht verlieren will !

Aber, wenn es Dir guttut und zur Klärung beiträgt ist es ja in Ordnung.
Ich habe meinem gesagt, wenn er mich wirklich liebt, dann lässt er mich jetzt bitte in Ruhe und bis jetzt tut er es. Nach ewig langer Quälerei.

@hanna

genau das habe ich auch getan, habe erfahren, dass seine Freundin schwanger ist und damit ist nun endgültig Schluss für mich, obwohl es schon lange vorher vorbei war und es nur noch weh getan hat, dieser Versuch trotz Trennung noch irgendetwas zurückbehalten zu wollen.
Ich denke, der totale Kontaktabbruch zumindest für eine Weile ist notwendig da man sich andernfalls nur noch quält und es tut noch viel länger weh.

Ich bin es leid gewesen mir immer wieder selber mit dieser Geschichte wehzutun, denn es war nichts anderes mehr und zurzeit versuche ich herauszufinden warum man sich so etwas antut. :wie?:

Liebe Grüße
Deana

Inaktiver User
18.12.2006, 20:01
Hallo Betty - ich lese grad deine Zeilen und du sprichst das aus, was mich grad innerlich unheimlich beschäftigt. Meine Affäre hat mit mir Schluss gemacht und ich kann es auch noch nicht fassen und ertragen und ich WILL EINFACH, dass er auch noch an mich denkt. Ich würde ihn so gerne fragen, ob er auch leidet usw., aber ich versuche ein bisschen Stolz zu bewahren und mich nicht zu melden... es ist sehr schwer. ich kann mit dir fühlen.

Motorola
19.12.2006, 13:33
hallo miteinander!

möchte mich auch zu wort melden, da es mir - wen wunderts? - wie vielen von euch geht. ich hatte über 1,5 jahre eine affaire.....das traurige daran is, daß er mich im glauben ließ, daß er mittlerweile geschieden ist. dann waren da immer die streitereien mit der "ex" wegen kinder usw. an 3 tagen der woche "gehörte" er mir und es war für mich - lacht jetzt bitte nicht - die schönste meines lebens. ich hatte bei ihm das gefühl, so sein zu können wie ich wirklich war. da war niiieee das bedürfnis, daß ich mich für ihn verstelle, besser mache als es wirklich war. um es kurz zu machen: ich hielt es irgendwann nicht mehr aus, bin mit einer freundin in seinen wohnort und da traf es mich wie ein blitz. er war/ist nie geschieden gewesen oder sie ist wieder zurück oder was auch immer.ich schickte ihm ein böses SMS. nicht einmal darauf bekam ich eine antwort oder ein "sorry". nix. ich war furchtbar böse und diese wut ließ mich relativ gut die nächste zeit überstehen. nach 3 wochen hielt ich es nicht aus: niemand verschwand einfach so aus meinem leben. mit all seinen geschenken tauchte ich bei ihm in der arbeit auf und schmiss es ihm vor die füße. er, etwas dünner im gesicht, hob die dinge wie ein kleiner verlorener bub auf. es kam zu einer aussprache, die über 4 stunden dauerte. es tat ihm alles leid, er wollte nicht, daß alles so kam, ich war keine abwechslung: ich war für ihn eine liebesbeziehung wie er es noch nie erlebte. ER würde mit diesem wissen weiterleben müssen. "angeblich" war er wirklich geschieden (ich weiß ja jetzt nicht mehr, was ich glauben darf/kann), seine frau würde aber immer wieder während der woche heimkommen, da sie es bei den eltern, wo sie mit den beiden kindern wohnt nicht aushält. er meinte, wegen ihr gehe er nicht zurück. nur wegen der kinder. wir verabschiedeten uns im auto, die tränen flossen, er weinte um die schöne zeit, die wir hatten und es täte ihm alles leid. MIR AUCH!!!! er fragte noch, ob er mich am 14. (das war unser monatstag) anrufen dürfe, doch dieser anruf kam nie. seither geht es mir schlechter, als vor der aussprache. es tut mir einfach weh, daß er anscheinend für sich nicht die kraft findet, etwas an seiner situation zu ändern. es TU SOOOOOO WEH! in meiner whg......überall seh ich ihn.......

und dies ist es, daß mich so fertig macht. wir sind nicht im streit auseinander gegangen. war am ende doch alles gelogen? 1,5 jahre?????? *mitdemschädlaufdietischplatteknall*

lg aus wien - motorola

espressa
19.12.2006, 18:07
Hi Motorola,

Du steckst voll drin im Loslass-Sumpf.
Ich kann nicht verstehen, warum es dir schlechter als vor der Aussprache geht.
Ich sehe das so:
Du bist die Ungewißheit los, konntest 4 Stunden lang mit ihm reden. Jetzt weisst du: Er will bei den Kindern bleiben, und bei der Frau. Und er hat sich bei dir entschuldigt. Er weiss dass er dir wehgetan hat. Damit hast du Klarheit. Klar ist auch, dass deine Gefühle dir genau das Gegenteil sagen und wenn du wieder so eine schwache Minute hast, werden dir deine Gefühle einen Hoffnungsschimmer für eine gemeinsame Zukunft bescheren. Mach dich davon frei.
Jetzt heißt es Abschied nehmen, damit die Affärenwunde in deinem Herzen heilen kann oder willst du weiterbluten?
Aus eigener Erfahrung weiss ich auch, dass ein Nicht-Melden von der anderen Seite brutal ist. Wenn es dich stört, geh offensiv damit um und bitte ihn darum sich ab und an bei dir zu melden - allerdings ohne dass einer von euch darunter leidet.
Denn du musst zu dir finden, und die Aussprache hat dir dabei geholfen.
Viel Kraft, dicken Gruß, Espressa

Inaktiver User
19.12.2006, 22:33
Hallo Motorola,

meine Güte. Hollywood ist überall.

Boah, der Typ hat ja ein Doppelleben geführt, wie es doppelter nicht hätte sein können. Ich hätte mit dme keine 4 h geredet. Den hätte ich 4h lang VERPRÜGELT.

Pragmatische Grüße
Vom Blümchen

Motorola
20.12.2006, 08:56
hallo meine lieben!

espressa: ja, ich weiß, daß ich abschied nehmen muß. es fällt mir halt schwer. trotz wut und unverständnis will es mir nicht in den schädl, daß es von heut auf morgen vorbei ist. ich möcht ihn auch nicht um viel geld zurück haben. in meinen schwachen minuten sehe ich halt NUR die schöne zeit mit ihm. seine tränen. höre seine beteuerungen. im handumdrehen ärgere ich mich über mich selbst, daß ich soooooo lange verständnis, immer wieder verständnis für seine elends-zustände gehabt habe. ständig ist wer gestorben (ich kann nur für ihn hoffen, daß er dies nicht erfunden hat - dies wäre eine sünde!!!!!), krank gewesen, baustellen sind zusammengebrochen, selbst feuerwehrautos haben gebrannt, selbst vor seinen kindern hat er nicht halt gemacht und hat ihnen psych. probleme angedichtet. ich kann dies nur vermuten, denn wirklich GLAUBEN kann ich diesem menschen nichts mehr. es tut weh, zu wissen, daß einem genau DER mensch, wo man glaubte, endlich angekommen zu sein, beinhart ins gesicht gelogen hat. da kann er sich 1000 x entschuldigen......

mauerblümchen: die SZENE habe ich ihm in der arbeit gemacht. vor seinen patienten. und gleich bin ich wieder in die "falle" getappt, wie er wie ein belämmerter dackel die sachen aufgeräumt hat.......er tat mir sofort wieder leid. huch, was rennt da bei mir ab? ich bin normal nicht so "eine", die man leicht einkocht. ganz eigenartig. na, ich werds noch ergründen und mich in der zukunft nur auf MICH konzentrieren.

lg aus dem schneelosen wien - motorola

Inaktiver User
20.12.2006, 11:08
hi motorola

he genau das ist es sie lügen eiskalt ins Gesicht,sprechen von liebe.
das kenn ich auch von meinem sie lügen sogar noch schlecht.Das schlimme ist wenn sie uns noch ein schlechtes Gewissen machen,wir sollen ihnen verzeihen und sie lieben uns doch und es tut ihnen ja so leid.

Aber sie brauchen uns nur als Hobby

Eigendlich wünsch ich mir ein bischen das seine Frau sich auch verliebt,die ist nämlich dann schneller weg als er schauen kann,so wie ich sie kenne.
Die bleibt nicht bei ihm ,aber leider kann ich mir es bei der Frau gar nicht vorstellen .

Sei froh das du auch die Wut hast,sie hilft uns. Wenn auch im moment nicht viel ,aber besser als nichts.

gruß bella:schneemann:

Schattentraum
20.12.2006, 11:25
Hallo,
a bella Du hast recht. Die Wut tut sooo gut. Weil sie uns hilft. Es ist besser Wut zu ertragen, als Sehnsucht.
Bin auch so unglaublich wütend und enttäuscht von meinem Schattenmann. Werde nur noch verarscht von ihm.

Momentan geht es mir gut mit der Wut im Bauch. Auch mit der Wut über mich, und was ich meinem Mann damit angetan habe.
Hab erst gestern wieder alte Bilder von mir und meinem Mann angesehen (Urlaub,nach der Geburten unserer Kinder usw.). Und nur noch gedacht:"Wie bescheuert muß man eigentlich sein, um das alles aufs Spiel zu setzen!"
Also, ich sag mal ganz ganz leise, das ich das schlimmste überstanden habe.Und den Schattenmann in den Schatten zurück befördert habe. *ichhoffedasbleibtjetztso*
Ganz liebe Grüße und ein besinnliches Weihnachtsfest.
Schattentraum

Bettyblu
20.12.2006, 16:03
ja Wut tut gut. Weil sie uns hilft. Weil sie besser zu ertragen ist als Sehnsucht.
Bei mir wechselt es aber noch ganz stark.
Ich vermissse in und zugleich bin ich auch so unglaublich wütend und enttäuscht, weil er mich nur verarscht hat...

Auch die Wut tut weh, weil es auch Verletzung ist.
Ich bin verletzt in meinem Stolz. Weil er mich nicht wollte. Ich nicht konkurrieren konnte. Und so...

Wut hat auch mit mir zu tun. Nicht nur mit ihm.
Und die frißt einen auch schnell auf...

hanna1
21.12.2006, 07:38
Guten Morgen, nein wütenden bin und warich nie,entäuscht und eingendlich erleichtert das es vorbei ist. er tutmir ein bisschen leid,da hat er sein leben verpfuscht, ein kind mit einer frau die er nicht will.....tja. irgendwie gerecht, finde ich.
er war da bei sich zu trennen, wir hatten konkretepläne und dann bekommt sie ein kind, ja seine schuld und nun kann er nicht mehr zurück und ich weiss das er leidet.er htte alle chancen da raus und zu mir zu kommen, immert wieder hat er gezögert und geplant.zu spät.
er hat nur geschrieben daser der grösste idiot aller zeiten ist und ein feigling, dem kann ich nur zustimmen.

hanna

Inaktiver User
21.12.2006, 11:26
Hallo,

mein "Schattenmann" ist auch nicht zu beneiden. Er hat sich getrennt und seine Ex hat ihm mit ihren Spielchen das Leben zur Hölle gemacht. Zudem sind drei kleine Kinder da, die zum Spielball der Elterninteressen wurden und im Verlauf dieses Rosenkriegs in einer Pflegefamilie gelandet sind. Verpfuscht - so kann man das wohl auch nennen, wie bei Dir, Hanna.

Wenn ich hin und wieder den Impuls verspüre, mich bei ihm zu melden, dann kaufe ich mir einfach eine schöne Blume und stelle sie mir hin. Und denke ein bisschen an ihn ...

Liebe Grüße
Vom Blümchen

Inaktiver User
21.12.2006, 13:24
Liebe Bella,
Du bist schon sehr weit, wen Du so denkst und fühlst.

Deine Worte erklären mir ganz gut SEINE Sichtweise. Ich glaube ich war oder bin für ihn in der Tat die Person, von der er glaubte, dass ich ihm geben könnte, was er in seiner Ehe, in seinem Leben vermisste. Wahrscheinlich hätte es jede Frau sein können
mit den gleichen Sehnsüchten,wie ein Magnet würde sie ihn
anziehen.
Allein diese Vorstellung tut mir so weh, aber okay, ich versuch es wahrzuhaben.
Als ich mit seiner Frau damals redete, sagte ich das zu ihr und sie meinte, das glaube sie wiederum nicht, sie wisse, dass ich was Besonders für ihn sei und da seinen Gefühle großer Art und in all den Jahren ihrer Ehe, hätten diese Gefühle für mich auch eine Rolle gespielt.
Damals tröstete mich das etwas. Doch mittlerweile spielt es ja auch keine Rolle mehr.
Weg ist Weg.

ICH war in einer Partnerschaft. Einer langjährigen (10 Jahre) und ich hab mich von meinen Partner getrennt, weil ich IHN wollte.
Ich hab mein ganzes Leben aufgegeben. Es war es mir wert. Da ich diese Liebe Leben wollte!
Ich war bereit dazu!
Es schmeichelte ihm!

Doch letztlich war es dann für ihn eher das , was Du beschreibst, Bella. Für ihn war diese Affäre nur ein schöner Moment,
es war keine Realität. Er wollte sie nicht im alltag leben. Und der
Preis den er bezahlen hätte müssen( Kinder,Frau ,Haus,etc) war ihm zu hoch!
Ich war es nicht wert!
Ach das tut sehr weh!!!!

Er wußte, er würde vom Himmel in die Hölle gehen.so wie Du es beschreibst...

Und in mir ist deshalb die kleine Hoffnung, dass nicht alles davon ein Spiel war.
Dass er genauso fühlt, wie Du.
Dass er mich trotzdem liebt, er mich vermisst.
Dass er an mich denkt.

Dass ich nicht komplett verarscht wurde.

Dass ich was wert bin und
dass die Tatsache, dass ich MEIN Leben komplett in die Luft gesprengt habe für irgendwas gut war.

Ich vermisse ihn
Und auch das was er mir gegeben hat.

Mir fällt es schwer mich wieder zu finden und in mein Leben zurück kehren. Weil ich keines mehr hab.
Ich muss mir ein neues Bauen. Dafür fehlt momentan die Kraft und Zuversicht.
Und auch Selbstvertrauen und Selbstwergefühl.

Er hat mir viel genommen.
Vielleicht mehr als er mir gegeben hat.

Ja, es wird harte Arbeit!
da kann ich dir nur zustimmen. ich hätte es nicht besser beschreiben können. bei mir ist es noch ganz frisch und deshalb immer noch der gedanke vorhanden: mal sehen wie es weiter geht.
ich denke an dich. fühl dich gedrückt
lg
wasserhexe

espressa
22.12.2006, 22:06
Bald ist Weihnachtenund ich bin immer noch simsfrei. Immer wieder ertappe ich mich bei dem Gedanken, dass ich ihm ja ne kurze Weihnachtssims schicken könnte, aber in Wirklichkeit will ich das gar nicht. Geht es Euch auch so?
Was ich möchte, ist am Silvestertag den Champagner in den Kühlschrank zu stellen und mich darüber zu freuen, dass ich den nötigen Abstand zu der Affäre gewinne.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ruhige Feiertage, liebe

:nikolaus:wasserhexe2:nikolaus:Mauerbluemchen70:ni kolaus:hanna1
:nikolaus:Bettyblu:nikolaus:Schattentraum:nikolaus :bella10:nikolaus:Motorola
:nikolaus:tine99990:nikolaus:Deana35:nikolaus:Echt ehexe:nikolaus:AnnaLyse
:nikolaus:Ypnowoman2:nikolaus:Letthesunshine:nikol aus:Laury:nikolaus:sintilay
:nikolaus:nivida:nikolaus:Shiva59:nikolaus:nora51: nikolaus:Prijon:nikolaus:mrs.Smith
:nikolaus:carlie26:nikolaus:kessy:nikolaus:nurGeli ebte:nikolaus:Bibigrrl
:nikolaus:lustigeHummel:nikolaus:nicki36:nikolaus: Eva72:nikolaus:Kaetzin
:nikolaus:blumenmond:nikolaus:Nele466:nikolaus:tul pen:nikolaus:Giulianna
:nikolaus:herbstrot:nikolaus:Tigerblume:nikolaus:T abea57:nikolaus:pantiegirl
:nikolaus:Gyldensternchen

Auf ein Wieder"lesen" in 2007.
Eure Espressa

Inaktiver User
23.12.2006, 11:04
Oh, ich bin ja auch dabei *freu*
Ich bin seit Montag auch SMS- und Mailfrei. Ich hab ihn vorher einige Tage etwas gepiesackt, weil ich so wahnsinig wütend auf ihn war. Und irgendwann hab ich gemerkt, ich mach mich damit nur selbst kaputt, ändere nichts und verliere nur endgültig meinen Stolz. Seitdem lasse ich es. Ich hab auch nicht das Bedürfnis zu schreiben, obwohl ich trotzdem zig Mal in meine Mailbox schaue, ob ER nicht geschrieben hat...:gegen die wand:
Naja, jetzt ist Weihnachten, da ist bei ihm Trubelmit Familie und Freunden angesagt und ich bin mit Sicherheit gaanz weit weg.
Soll er doch feiern bis der Arzt kommt...
Und er bekommt auch keine Weihnachts SMS. Ich versuche, mich so gut es geht, abzulenken und nicht allzu traurig zu sein.

Frohe Weihnachten, auch wenn es ohne Mann ist :-)
Anna

Tabea57
23.12.2006, 12:27
Hallo Espressa,

danke für Deine lieben Weihnachtswünsche!

Und für Dich auch eine :kerze: , mach es Dir schön und sei stolz auf Dich, dass Du schon so weit bist.

Schicke ihm keine Weihnachts-Sms, sondern bedenke lieber gute Freunde von Dir. Wenn die dann zurück simsen, freust Du Dich doch auch.

Und für das Neue Jahr wünsche ich Dir, dass Du bald feststellst, dass er Dir gar nicht mehr fehlt, Du gar kein Bedürfnis mehr hast, auf Dein Handy zu sehen, dass Du ihn innerlich völlig losgelassen hast und ihn als einen lieben Menschen sehen kannst, der Dein Leben berührt und bereichert hat, aber nicht auf Dauer in Deinem Leben ist.

In diesem Sinne frohe Weihnachten :schnee_nikolaus: :nikolaus: Euch allen!

Tabea57

Inaktiver User
23.12.2006, 12:53
Liebe Mitleidenden,
ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und viel Freude und Liebe im neuen Jahr um das alte Jahr mit all den Demütigungen und Leid vergessen zu können.

Meine A-Mann hat doch tatsächlich gestern angerufen und hat mir schöne Weihnachten gewünscht....so kenn ich ihn gar nicht.

private
23.12.2006, 13:25
Liebe Mitleidende,
reihe mich mal mit ein, bin auch seit dem 21.12. emailfrei und hadere noch mit mir, ob ich eine ganz kurze Weihnachtsmail schreiben soll, will aber eigentlich nicht....
und werde es wohl auch nicht tun.
Hoffe auch auf ein 2007 OHNE IHN.
Vielleicht mal lieber MIT einem Mann, mit dem man auch eine Beziehung führen kann und nicht nur immer eine "erträumen".
in diesem sinne , ERholsame Weihnachten..
private

Inaktiver User
23.12.2006, 13:55
hallo

Leider zu spät ,ich hab ihm eine weihnachstmail geschickt und schon wieder ein scheiß Gefühl ,hoffentlich hab ich nicht wieder was in Bewegung gesetzt.

Aber genau heute vor einem Jahr hatte ich soviel Schmetterlinge im Bauch, das ich davon fliegen hätte können.

Ja schimpft nur mit mir habs verdient ,ich die alles so rational sieht.

Aber mir geht es heute nicht gut.Bin froh wenn 2007 da ist.


Schöne Feiertage an alle ohne euch wäre es wohl nicht auszuhalten.

Gruß bella:kerze:

Bibigrrl
23.12.2006, 15:31
Hallo, Ihr Tapferen!

ich habe gestern in einem Buch, dass "er" mir seinerzeit (wie passend!) geschenkt hat, ein Gedicht von mir aus dieser Zeit gefunden - mein Weihnachtsgeschenk an Euch (ist in Englisch, weil die Inspiration bei einem english poetry-Treffen kam):

ALLOWANCE

I allowed myself
to embrace & kiss you

You alled me
to look behind the wall around you

I allowed you
to come into my dreams

We allowed us
to do what we were not allowed to do

But you didn't allow yourself
to be happy

So I had to allow myself
to give up on you

:nikolaus: :kerze: :schneemann:

Schattentraum
23.12.2006, 15:50
Hallo,
möchte Euch auch allen ein schönes ruhiges Weihnachtsfest wünschen :nikolaus: .Oder lieber eins das sehr bunt ist, und Euch ablenkt vom Schattenmann.

Ach bella,
mach Dir keine Vorwürfe. Kann Dich gut verstehn, obwohl auch ich eisern bin. Hat er Dir zurück geschrieben?

Ein fleißgigen Weihnachtsmann bzw Christkind wünsch ich Euch, und hoffe er/es bringt einen Sack voll Vernunft,Härte,und Verständnis für uns alle mit :smirksmile:

Bis die Tage
Schattentraum

Inaktiver User
23.12.2006, 16:38
Hallo Ihr Süßen,

ich dachte mir, guckste mal im Forum vorbei, mal sehen, was die anderen so treiben! :) Und dann so viele Einträge.

Hey! ich hab auch weder gesimst noch gemailt. Dabei war ich schon drauf und dran, meine alten Handyrechnungen rauszuholen, weil da ja steht "Mai: 38734928347 SMS an Nummer ..." Tja. Nee, besser nicht. Ihr sprecht mir sooooo aus der Seele. Lieber ein neues Jahr ohne ihn. Er hat so viel Scherben verursacht udn sich dann einfach aus dem Staub gemacht. Wisst Ihr, was das geilste war? Nach fast einem Jahr Schweigen und unzähligen unbeantworteten Mails schreibt er mit zum Geburtstag (so in etwa) "He, wie geht's? Was macht das Haus, dein Ex, der Job? LG Horst" - wobei mir "LG" wirklich sehr gut gefallen hat! Nicht mal für "Liebe Grüße" langt's. Und auf so einen hab ich fast drei Jahre gewartet. Ja, haut mich! Blöd bin ich. Naiv.

Und Dich, Bella, bekommen wir auch noch sims-frei ;)

Ich drück Euch mal! Ich bin froh, dass es Euch gibt. Man denkt ja immer, man wäre alleine mit seinem Spinnkram da im Kopf.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.

Liebe Grüße
Blümchen

Inaktiver User
23.12.2006, 19:53
Hallo espressa and all,
das ist aber nett, danke für den Weihnachtsgruß.:nikolaus:

Ich wünsche Dir , daß Du es gut schaffst, ihn loszulassen und das Gute aus der Begegnung/Zeit mit Ihm/ mitzunehmen.
:blumengabe:

Habe mich heute auch erwischt, aufs Handy geschaut...Doch ich weiß für mich, es ist besser so. Das ist einfach das Ego, das da eben soooooo gerne wissen will, wie wichtig es für den Anderen war.

Lassen wir uns selber SUUUPPPEEER WICHTIG werden und sein.

In diesem Sinne elles Gute Euch Leidensgenossinnen.

:freches grinsen:
Letthesunshine

Echtehexe
23.12.2006, 20:04
Tja, ich war auch SMS-frei, 4 ganze laaaaaange Wochen - und heute habe ich ihm eine neutrale Weihnachts-SMS geschickt, ich habe es einfach nicht mehr aushalten können. Nur blöderweise kam die genauso neutral zurück. Jetzt bin ich also wieder so weit wie vorher. Was ich erwartet habe??? Naja, zumindest eine kleine Erklärung, warum er sich so lange gar nicht rührt, aber ich habe ihn ja nicht danach gefragt. Woher soll er es also wissen. Hätte ich besser bleiben lassen. Aber hinterher sind wir ja alle viel schlauer, oder???

In diesem Sinne dennoch ein schönes friedliches Weihnachtsfest, es ist schön, dass es Euch gibt!

Eure Echtehexe

Inaktiver User
23.12.2006, 20:18
Ich hör schon den ganzen Tag "How can you ment a broken heart" , in der Version mit Michael Bublé:

And how can you mend a broken heart?
How can you stop the rain from falling down?
How can you stop the sun from shining?
What makes the world go round?
How can you mend a this broken man?
How can a loser ever win?
Please help me mend my broken heart and let me live again.

Klar, kitschig. Aber den Herzschmerz zu stoppen, das kam mir immer so unmöglich vor, wie den Regen vom Fallen abzuhalten.

War heute schon mehrfach bei gmx, habe ihm aber nicht geschrieben. Es kommt ja doch nix zurück. Und er grinst (stelle ich mir vor) und freut sich womöglich, dass da eine Frau sitzt und an ihn denkt. Es wurde hier im Forum mal gefragt, ob denn die Männer mit diesem Kontaktabbruch glücklich sind? Ich sage: Ja. Weil, wenn einem so eine flennende Frau hinterherrennt, anruft, simst, mailt und man lässt das alles unbeantwortet, das hat auch was von Machtspielchen.

Genau, letthesunshine, lassen wir uns selber wichtig werden.

Es prostet mit Glühwein in die Runde
Blümchen

Shiva59
23.12.2006, 20:39
Hallo espressa und all ihr anderen,

vielen Dank für die guten Wünsche und alles Gute auch für euch alle :kerze:

Wir werden das schon schaffen.

Schöne Weihnachten
wünscht
Shiva

private
25.12.2006, 10:25
hallo zusammen,
wie ist es euch ergangen?
Ich bin standhaft geblieben und hatte mich nicht gemeldet. Dann kam abends am 23.12 ein Anruf, warum ich mich denn nicht melden würde...
Zu meinem Erstaunen berichtete er von sich aus, daß er Weihnachten alleine sei (allerdings 12.000 km von mir weg, da kann man viel erzählen..) Mir ist das eigentlich egal, ich war fest davon ausgegangen, daß er Weihnachten mit seiner Fam. verbringen würde, von daher muß er mir ja nichts vorlügen.

Er rief dann am 24.12 nochmal zweimal an, allerdings wieder nur von unterwegs. Da bin ich mir dann immer ziemlich sicher, daß er eben nicht alleine ist, sonst würde er doch einfach mal bequem von zuhause aus anrufen..
Er wird dann immer sauer, wenn ich ihm nicht glaube.
Vielleicht sollte es mir egal sein, ob er lügt oder nicht. Das ist ja sein Problem und nicht meines.
Ich soll ihn Ende Februar (!doch schon so früh ;-))!) für eine Woche besuchen kommen.
Ich weiß nicht, ob ich das will...

Ich begebe mich auf jeden Fall weiterhin auf Partnersuche, parallel dazu, das ist für mich der Kompromiß, wie ich es ertrage. Aber ich merke, daß ich mich immer mehr entliebe.
viele weihnachtsgrüße an alle Mitleidende

schneeflocke46
25.12.2006, 12:04
Vielleicht sollte es mir egal sein, ob er lügt oder nicht.

Hallo private,

ich glaube nicht, dass es einem egal sein sollte oder kann, wenn einen der Menschm den man liebt, anlügt.
Egal sind allenfalls die Gründe, warum er das tut.
Obwohl man natürlich gerade nach denen dann fahndet.

Aber Ehrlichkeit ist ein Grundbaustein des Vertrauens und damit auch einer Beziehung - so sehe ich es jedenfalls.

Und so ist ja auch beim einem "Fremdgehen" die Intimität des Partners mit einem anderen Menschen leichter zu verarbeiten als die Lügen, mit denen das (oft) verknüpft ist.

Ich wünsche dir ein frohes Weihnachtsfest und viele Menschen um dich, mit denen du gerne zusammen bist.

Liebe Grüße,
Schneeflocke:schneemann:

private
25.12.2006, 13:20
hallo schneeflocke,
ja, da hast du schon recht, daß es einem nicht egal sein sollte.
Aber ich muß für mich Wege finden, mir nicht soviel Gedanken zu machen, das bringt mich nämlich nicht weiter.
Ich will leben und nicht denken, aber das geht eben bei so einer Geschichte nicht.
Ich fürchte, wenn ich ihn besuchen komme, dann verstricke ich mich immer tiefer da rein und ich möchte so nicht ewig weitermachen.
liebe grüße

Bettyblu
25.12.2006, 17:07
Frohe Weihnachten!
Ich vermisse ihn!
Ich bin voller Trauer aber auch voller Sehnsucht.
Weihnachten ist besch....

Es tut weh dranzudenken....
Ich versuchs wegzuschieben - irgendwie.

Ich hab ihm die Post am Freitag noch geschickt und denke seit Samstag darüber nach, ob er sie noch bekommen hat vorm Fest und wie es ihm geht, was er dazu denkt. ob es ihn eher genervt oder vielleicht doch gefreut hat!?
Ich wünsch mir so sehr, dass er an mich denkt...

Am Freitag hat sich sein bester Freund bei mir per Mail gemeldet, um mir frohes Fest zu wüsnchen. Wir haben etwas hin und her gechattet. Fragte wie es mir geht. Er wußte von unserer "Affäre" 8von mir! NICHT von ihm) Es zeigt, dass er mit niemandem drüber redet.
Geschockt hat mich, dass der Freund erzählte, er habe mit ihm in letzten Tagen telefoniert und er wirkte sehr glücklich, er sei zwar nicht sehr gesprächig gewesen, aber habe keinen bedrückten Eindruck gemacht...
Das hat mir wieder weh getan, doch ich will da nicht zu viel rein interpretieren...
In meinem Kopf dreht sich das alles...

Ich hoffe, die Feiertage sind und bleiben auch schön...
Alles Liebe

Inaktiver User
25.12.2006, 23:28
hallo

Leider zu spät ,ich hab ihm eine weihnachstmail geschickt und schon wieder ein scheiß Gefühl ,hoffentlich hab ich nicht wieder was in Bewegung gesetzt.

Aber genau heute vor einem Jahr hatte ich soviel Schmetterlinge im Bauch, das ich davon fliegen hätte können.

Ja schimpft nur mit mir habs verdient ,ich die alles so rational sieht.

Aber mir geht es heute nicht gut.Bin froh wenn 2007 da ist.


Schöne Feiertage an alle ohne euch wäre es wohl nicht auszuhalten.

Gruß bella:kerze:


...Ich habe es auch getan....weil es einfach so ein tolles Gefühl war und ich ihn natürlich nicht vergessen kann....:ooooh:
..und ich habe Antwort bekommen...auch ihm geht es so...das macht es viel leichter für mich...
...sagt mir ruhig...es führt zu nichts...noch ist es mir egal..:smirksmile:
:nikolaus: :kerze: :schnee_nikolaus: :schneemann:

private
26.12.2006, 09:52
kenn ich auch, man tut es einfach, weil einem danach ist...eine gewisse Form von "Verliebtheits-Souveränität"..;-)

Bevorzuge aber zur Zeit lieber die Variante: Fang mich, ich bin der Frühling...
beides zu variieren, macht den anderen ziemlich ratlos...
und ihr mischt etwas mehr die Karten.
Setzt ruhig Strategien ein, ER macht es auch..

polar
26.12.2006, 13:21
Hallo Ihr,

erstmal Allen ein möglichst frohes Fest!! :nikolaus:

Ich halte es ja nun seit mittlerweile zweieinhalb Wochen durch mich nicht zu melden- was heißt durchhalten: es fällt mir gar nicht so schwer. Was nicht heißt, das es nicht wehtut, ich nicht an ihn denke, von ihm hören möchte.

Aber wenn man fünf Monate angeschwiegen wird, obwohl einem gesagt wurde man hätte einen Platz im Herzen des anderen und Mailkontakt von Zeit zu Zeit wäre vielleicht okay- wenn man fünf Monate hier und da eine Mail schreibt, diverse sogar mit gutem Grund und ohne Dramen etc. und dann die ganze Zeit angeschwiegen wird als wäre man das Letzte....................dann reicht es irgendwann.
Also habe ich ihm ja vor mittlerweile zweieinhalb Wochen gesagt, das ich ihn auf meinen Freundeslisten auf myspace gelöscht habe, auch warum- nämlich weil ich keinen Sinn mehr darin sehe zu verfolgen was vor sich geht und es den Lacher des Tages finde jemanden auf der Liste zu haben der nicht mit mir redet.
Habe ihm gesagt, das ich Hoffnung hatte, das mit der Zeit mal Entspannung eintritt und wir normal reden können- alles versucht, damit es so kommt...............und bin gescheitert.
Das ich jetzt einfach nur bereue wenn ich zurücksehe- wenn ich sehe, wie er mich erst nah an sich zog, ich dann um Erklärungen fast schon betteln mußte und dann monatelang trotz seiner Ansage angeschwiegen wurde.
Das ich zwar seine guten Seiten sehe- aber die Gefühle, Zeit und auch das Geld bereue was ich investiert habe- denn am Ende bleibt Nichts und das Gefühl das ich mich zum Idioten gemacht habe, auch wenn es aus den richtigen Gründen war- nämlich weil ich ihn sehr besonders fand und alles getan hätte damit aus dieser Sache etwas Besonderes wird.

Auch darauf bekam ich natürlich keine Antwort- wahrscheinlich denkt er sich das er in zwei Wochen (also jetzt) sowieso wieder was von mir hört...............denn so war die Frequenz bisher, ungefähr.

Tja- und nun ist Weihnachten................klar habe ich, wie wahrscheinlich Viele hier, auf ein Lebenszeichen gehofft...........und sei es eine beknakte Rundmail die auch an tausend Andere geht. Damit ich einfach sehe, das ich irgendwo in seinem Kopf noch existiere.
Natürlich habe ich nichts bekommen.
Fast auch kein Wunder- mit mir hatte er am Ende ja eher "Ärger".......nicht, weil wir uns gestritten haben, sondern wegen seiner Reue und weil er vergessen wollte- während ich noch kämpfte.
Und da sind (aufgrund seines Jobs) so Viele um ihn rum, die ihm in den Allerwertesten kriechen und ihn anhimmeln- in so fern gibt es ja genügend stressfreie Wege sich abzulenken................

Eine Sache "freut" mich aber doch- ja, nennt mich gehässig- er ist Weihnachten weit weg von Zuhause!! HA. Und ich weiß, das er nicht glücklich darüber ist. Und ich wiederum kann mir die Genugtuung, das er nicht in ihren Armen liegen kann, irgendwo nicht verkneifen. Hilft mir zwar auch nicht weiter- aber ist ein Trost.

Und auf mich bin ich stolz- denn meine Finger schwebten schon ein paar mal über der Tastatur, um besänftigende Weihnachtsworte zu schicken...............aber ich habe es nicht getan!!

Und da sage ich mir: wenn ich es in DIESER Zeit nicht schaffe ihm zu schreiben, werde ich es auch weiterhin durchhalten.

LG

Polar

Inaktiver User
27.12.2006, 12:39
Hallo Polar,

ich hab auch nichts geschrieben und mich nicht gemeldet, obwohl das sehr hart war für mich. Mir ist dasselbe passiert wie Dir (auch immer nur Schweigen), dass ich mir dachte: ich kann machen, was ich will, es kommt ja doch nichts zurück. Das hat mich dann abgehalten, mich zu melden.

Meiner hat übrigens auch erst mit Liebesschwüren um sich geworfen. Wollte in meine Stadt ziehen und all so ein Gewäsch ... alles nur dahergeredet. ich hab ihn ihn nie bestärkt in seiner Euphorie und mir war total klar, dass das nicht so umsetzbar war. Aber dass das alles nur Geplapper war und ich dann nur noch angeschwiegen werde ... das hätte ich nie für möglich gehalten. Schade! Weh tut es noch immer.

Liebe Grüße
Vom Blümchen

Motorola
27.12.2006, 15:13
noch kurz zu dir, mauerblümchen!

das kenn ich nur zu gut. aussagen, wie ich fühl mich so wohl bei dir, wie noch nie zuvor. unsere beziehung *spuck* wird immer tiefer. ...., weil du mir wichtig bist *nocheinmalspuck* kannst du dir vorstellen, mit mir zusammenzuziehen? (hallo, was macht er in der zwischenzeit mit seiner frau, von der ich bis vor kurzem nix wußte), ich lebe in einer ortschaft, wo ich nicht leben will *spuck* ich freue mich schon auf unsren skiurlaub! hallo, mittlerweile bin ich getrennt von ihm, aber nur weil ich ihm auf die schliche gekommen bin, daß er doch nicht so solo bzw. geschieden ist.
eine schweinerei ist das!!!!! bei mir ist die trennung mittlerweile 1 monat her, wie ein schloss hund hat er geheult, beteuert, daß er mich immer noch liebt und dass ER (na, also bitte: wer denn, wenn nicht er?) alles verbockt hat, es ihm so leid tue. er fragte noch, ob er mich 2 tage (da war unser "monatstag") später anrufen dürfe. sicher. fr. madame = ICH hat ja noch immer geglaubt, daß er nur ein armes hascherl ist. WER hat sich nicht gemeldet? ER. ich renn doch im kreis. gehts da um reine verarsche???? wie kann man mit andren menschen soooooo spielen? *mitdemkopfaufdietischplattehau*

ok, keine sorge, ich krieg mich wieder ein. im moment hab ich eher die zorn-phase. lg aus wien - motorola

Inaktiver User
27.12.2006, 15:24
Hallo Ihr Leidensgenossinnen, hätte mal besser VOR WEIHNACHTEN hier hineingelesen und mich damit vor einer Dummheit bewahrt. Ich habe am 1. Weihnachtsfeiertag eine SMS geschrieben (zum Glück neutral) und bis heute keine Antwort :wie?:

Egal, nun bin ich mir jedenfalls 100 % sicher, wie das Jahr 2007 aussehen wird. Es kann nur viel besser als 2006 werden.

Heute abend gehe ich erst einmal mit Freundinnen ins Kino - Liebe braucht keine Ferien - und freue mich schon auf die Ablenkung.

Euch allen wünsche ich einen GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR und dass eure Wünsche alle in Erfüllung gehen werden. :blumengabe:

Die lustigeHummel

Motorola
27.12.2006, 15:35
hallo hummel!

siehst du, DAS hat man davon. von andren hier hab ich auch gelesen, daß sie überlegen: soll ich? soll ich nicht? i glaub, es gibt nix schlimmeres, wenn dann von der anderen seite (wieder) nix kommt *haarerauf* - i glaub, mit der hilfe der mädls hier ist alles zu schaffen. also, ich für meinen teil bin sehr dankbar. letzte woche hatte ich ein tief (claro - so kurz vor weihnachten), hab hier geschmökert, geschrieben, natürlich auch nachgedacht. schon allein das wissen, daß man NICHT allein ist. manchmal ist es, als würde man von EIN und DEMSELBEN typen schreiben. super.

liebe hummel, kopf hoch, viel spass im kino - achja, viell. berichtest du ja morgen drüber *winkewinke* - lg aus wien - motorola

Inaktiver User
27.12.2006, 15:42
Hi Motorola,

Du warst das, die diesen Lügenbeutel der Extraklasse an Land gezogen hatte. Der ist doch behandlungsbedürftig! Ich meine das nicht abfällig.

Also, meiner hat sich dann schon getrennt und ist daheim wirklich ausgezogen. Aber eben mich angeschwiegen. Und wie euphorisch war er anfangs! "Ich zieh in deine Stadt! In meinem Job kann ich überall arbeiten! ich will Weihnachten mit dir verbringen! Lass uns am besten gleich miteinander in den Urlaub fahren! Ich finde dich traumhaft!" Lauter solche Sachen. Täglich wurde angerufen, ich bekam Rosen, er fuhr öfter mal nach der Arbeit noch ein paar hundert Kilometer in meine Stadt, um mit mir essen zu gehen. Tja, udn von einem Tag auf den anderen riss der Kontakt ab. Eben wollte er noch den Rest seines Lebens mit mir verbringen, udn plötzlich nahm er das Telefon nicht mehr ab. "Gib mir Zeit, es ist alles so verquer" stammelte er per Mail. Nun gut. Ich habe monatelang auf ihn gewartet. 9 Monate später - unmittelbar vor Weihnachten - meldete er sich wieder. Er hätte sich in der Zwischenzeit getrennt, das wäre sehr anstrengend gewesen, ich soll das verstehen. Na klar! Sowas versteht das Mauerbluemchen. Wir hatten wieder sehr innige Telefonate (u.a. ich mit seinen Kindern) und haben uns auch wieder getroffen - und er brach den Kontakt wieder ab. Und ich bin wieder in der Kontaktabbruchshölle gelandet. Super. Dann war total Funkstille ... und ich ehrlich gesagt mit den Nerven am Ende. Zornphase gabs da nicht! Ich war einfach völlig erschöpft von so einem Verhalten. Wohlgemerkt: Der Mann ist Mitte 40 udn nicht dumm. Irgendwann hab ich dann seine Tel-Nummern gelöscht und resigniert. Man kommt sich so verdammt benutzt vor. Benutzt und weggeschmissen. Wie Plastikspielzeug oder'n Einwegartikel.

Weihnachten ist halt so blöd, weil er sich immer an Weihnachten gemeldet hat. Diesmal nicht. Ich mich auch nicht. Ist besser so. Ist besser so? Ist besser so ...


Hadert immer noch mit sich
Blümchen

PS. Und Dich Hummel, bekommen wir auch noch simsfrei :) Viel Spaß im Kino.

PPS. Schön, dass es Euch gibt. Ich kann ja sonst mit keinem drüber reden. Und dachte immer, ich bin die einzige, der es so ergeht ...

Motorola
27.12.2006, 15:51
hallo blümchen!

jaja, ich weiß, ICH war es.......das komische (für mich) daran ist, daß ich bis dato erfahrungen dieser art nicht gemacht habe. ich hatte auch immer das gefühl eine gute menschenkenntnis zu besitzen. daß diese dann sooooo versagt.....beachtlich. aber ich muß auch dazusagen, daß ich ein komisches bauchgefühl hatte, leider nicht darauf gehört habe.

nun zu dir. ich glaub, das würd ich nicht durchstehen. der mann ist ja wirklich hin- und hergerissen. macht diese situation es aber besser? nein. DU bist allein. allein mit deinem schmerz. allein mit deiner hoffnung. und was noch dazukommt: man ist ja, was andre menschen betrifft total blockiert. dies ist kein mann wert. wenn ich ganz objektiv und wertfrei etwas bemerken darf: wenn mich einer nicht mag so wie ich bin und erst überlegen muß, ob und wann und vielleicht - dann drauf pfiffen!!!!!
um mich selbst mach ich mir keine sorgen, ich werd diese enttäuschung schon überwinden.
bei meiner freundin sehe ich gerade das gleiche chaos daherkommen. sie läßt sich auf einen verh. mann ein, der ihr auch ehrlich sagt, daß er sich nicht trennen wird. sie akzeptiert es. jetzt. wenn ich ihr immer wieder und immer wieder "meine geschichte" vor die nase halte, meint sie nur: bei ihr ist es anders. ihrer ist ehrlich. DAS mag schon sein, aber das ende ist doch das gleiche......oder nicht.

in diesem sinne, ich wünsche euch noch einen schönen abend, ich darf schon feierabend machen - lg aus wien - motorola