PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Schönes Wochenende"/ "Danke, Ihnen auch"



Inaktiver User
15.10.2006, 10:01
hallo ihr,

mich beschäftigt da etwas, was einigen evtl total banal erscheint. trotzdem würde mich interessieren, wie ihr das so handhabt.

es ist samstag morgen und ich erledige meinen wochenendeinkauf. ob nun verkäuferin in der parfümerie oder kassiererin im supermarkt: stets wünscht man mir ein schönes wochenende (oder unter der woche eben wahlweise einen schönen feierabend). die frage ist nun, ob sich angemessen darauf reagieren lässt. früher sagte ich immer "danke, ihnen auch" oder "ebenso, vielen dank". aber ist das nicht eigentlich ein bißchen frech (oder könnte zumindest so rüberkommen), wenn ich doch weiß, dass diejenige von ihrer freizeit noch x stunden entfernt ist? wenn ich um 19.30 h an der kasse stehe, okay, dann hat sie auch nicht mehr sooo lange. samstag morgens erntet man da aber eher böse blicke oder ein gequältes lachen. mittlerweile sage ich schon eher "danke, ihnen auch....wenn es dann soweit ist". hm, finde ich aber auch irgendwie komisch.

wie haltet ihr das denn? gibt es hier vll verkäuferinnen/ kassiererinnen, die mal kurz erzählen, wie sie das am liebsten hätten? :smile:

vll interessiert die das auch gar nicht, weil sie eh x mal am tag den gleichen satz sagen und sowieso nicht hinhören, wer was wie antwortet?

klärt mich bitte auf :erleuchtung:

lg
luci

JanaFreese
15.10.2006, 10:26
Der Wunsch jemand möge ein schönes Wochenende / Feierabend haben, bezieht sich ja zwingend auf den Moment an dem dieses beginnt.

Insofern ist an der Formulierung nichts auszusetzen. Ich persönlich bin auch nicht angefressen, wenn mir jemand ein schönes Wochenende wünscht, obwohl er weiß, dass ich da Dienst habe (soll dann eben ein ruhiger werden).

Ein paar Einschränkungen dazu zu machen, um zu zeigen, dass man weiß und anerkennt, das 'schöne' ist durch die Arbeitssituation etwas belastet, ist genauso wilkommen.

Insofern: Weiter so. Der Wert solcher Floskeln sollte ja auch nicht zuuu hoch angesetzt werden.


All the Best
Jana

Kappuziner
15.10.2006, 11:09
Ich denke übrigens auch, dass die Verkäuferinnen schon hinhören - wenn man sie freundlich anlächelt und ihnen ein schönes Wochenende wünscht, dann freuen sie sich meist richtig.
Macht einen Unterscheid, finde ich.

Inaktiver User
15.10.2006, 22:09
Liebe Luci,

ich schließe mich Kappuziner an und bin der Meinung, daß sich eine Verkäuferin über ein Lächeln und den Wunsch nach einem schönen Wochenende freut. Ich hänge meist noch dran: "Müssen Sie noch lange?".

Ich frag mal meine Lieblingsverkäuferin :-) hier in der Bri, ob sie uns ihre Erfahrungen mitteilt.

Paula

Kappuziner
15.10.2006, 22:44
Mir ist am Samstag was schönes passiert. Ich sagte meiner Blumenverkäuferin (die schon ziemlich müde aussah), dass sie doch einen Traumjob hätte, weil die Leute immer viel glücklicher von ihr weggehen, als sie vorher waren. Sie sagte, ja, stimmt eigentlich, ich muss zwar früh aufstehen, aber eigentlich ist es wirklich schön...". Als ich ging, lief ihr Mann hinter mir her und schenkte mir eine gelbe Rose "fürs Wochenende" :smile:
Da war ich dann auch total gut gelaunt...

Monkele
16.10.2006, 07:40
Auf ausdrücklichen Wunsch hin, äußere ich mich auch mal dazu. :smirksmile:

Wenn mir Freitags die Kunden ein schönes Wochenende wünschen und ich Samstags noch arbeiten muss, dann sag ich eben mit einem Zwinkern, dass ich Morgen noch darf und für beide Seiten ist es gut. Ansonsten freue ich mich, egal ob ich noch ein paar Stunden zu tun habe oder nicht, denn solche Kunden sind mir tausendmal lieber, als irgendwelche muffeligen, die nicht den Mund aufbekommen oder sogar noch den Kopfhörer im Ohr haben (was ich noch unfreundlicher finde, aber leider zunehmende Tendenzen hat! :grmpf: :unterwerf: )! Oft ist es eben so, wie von Luci beschrieben, dass ich zuerst ein schönes Wochenende wünsche und die Kunden mir dann das Gleiche wünschen.
Lieber so (und vielleicht noch mit einem Lächeln?!), als gar nicht! Ist meine Meinung! :schild genau:

Grüße vom Monkele, die euch eine schöne Woche wünscht :cool:

Margali62
16.10.2006, 07:52
Ich sage "schönes Wochenende, wenn Sie`s dann haben" und lächle.

Genneris
16.10.2006, 16:41
Ich habe früher im Callcenter gejobbt und u.a. auch Nachtdienst gemacht und wenn die Leute mir noch einen schönen Abend gewünscht haben (weil sie halt eben nicht wußten das ich Nachtdienst hatte) haben sie es halt nur nett gemeint.

Auf der Basis dieser Erfahrungen habe ich über die Erwiderung des "SchönesWE-Wunsches" der Mitarbeiterin im Geschäft auch nachgedacht. Ich sage (wie auch schon im Strang erwähnt) schonmal "Wenn´s denn anfängt" oder etwas ausführlicher "Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen und kurzweiligen Arbeitsverlauf". Kann sein das manche gedacht, was ich für einen Sch... lalle, aber viele waren auch sichtlich angenehm berührt davon das sich jemand Gedanken darüber gemacht hat das sie vielleicht noch einige Stunden arbeiten müssen und mitunter z.B. im Vorweihnachtsgeschäft noch einen Höllenstress haben.

Inaktiver User
16.10.2006, 16:54
Mir wünschen Verkäuferinnen nie ein schönes Wochenende. Das gibt mir zu denken... :wie?:

Donna3
16.10.2006, 16:57
Mir wünschen Verkäuferinnen nie ein schönes Wochenende. Das gibt mir zu denken... :wie?:

mir immer *g* und ich gebe die wünsche zurück.
auch wenn die damen am sanstag länger arbeiten müssen, irgendwann haen sie auch wochenende.

Inaktiver User
16.10.2006, 17:34
Ähum.

Schönes Wochenende, schönen Abend - kann man den nur haben, wenn man frei hat? Ist denn die Arbeit nur Strafe?

Man sagt doch auch schon mal "Schönen Tag noch" und meint nicht "Schönen Feierabend", sondern "Ich wünsche Ihnen, dass sie sich heute nicht mehr viel ärgern müssen und Ihnen die Arbeit leicht von der Hand geht, der Kopf nicht brummt und die Hand nicht unter die Schneidemaschine gerät" - so was in dem Sinn.

Insofern finde ich es ganz in Ordnung, auch einer Verkäuferin um 8 Uhr morgens schon ein "schönes Wochenende" zu wünschen.

Inaktiver User
16.10.2006, 18:42
hallo und vielen dank für eure rückmeldungen :smile:

so verkehrt lag ich dann also mit meinen guten wünschen nicht. das ist ja schon mal gut. mir fiel das nur in der letzten zeit immer wieder ein, fast jedes mal, wenn ich irgendwo an einer kasse stand. da ist es ganz gut, mal zu horchen, wie andere das handhaben oder wie "betroffene" das sehen :erleuchtung:

lg
luci

Inaktiver User
16.10.2006, 22:11
Ich hab auch noch ne Anmerkung.
Ich gehe zu unterschiedlichen Tageszeiten einkaufen, manchmal Morgens oder in der Mittagspause. Meistens muss ich anschließend arbeiten.
Wenn Verkäuferinnen mir einen schönen Tag wünschen, sag ich freundlich *Danke gleichfalls* oder *Ihnen auch*, weil ich weder meine, noch ihre Arbeit als Strafe oder etwas von vornherein Unangenehmes ansehe.
Komisch angeschaut hat mich da noch keine.:smirksmile:

tiffany

Antje3
17.10.2006, 11:03
Hallo,

ich wünsch auch Kunden ein schönes Wochenende - entweder kommt ein "Ihnen auch" zurück - freu ich mich drüber - warum auch nicht - irgendwann fängt doch auch (Samstag abend dann halt) auch mein WE an. Und wenn jemand sagt: "Sie Arme müssen ja noch" sag ich manchmal "Keiner hat uns reingeprügelt". Ich arbeite eigentlich ganz gern und bin froh über den Job - also warum nicht. Ich bedauere doch auch nicht jeden, der länger arbeiten muß als ich...

Ich wünsch unter der Woche auch nen schönen Tag - da mach ich mir keine Gedanken drüber - hat der noch Stunden vor sich - dafür hat er vielleicht später angefangen als ich....

Grüße

Antje

Kekole
17.10.2006, 17:29
von Kapuziner

Mir ist am Samstag was schönes passiert. Ich sagte meiner Blumenverkäuferin (die schon ziemlich müde aussah), dass sie doch einen Traumjob hätte, weil die Leute immer viel glücklicher von ihr weggehen, als sie vorher waren. Sie sagte, ja, stimmt eigentlich, ich muss zwar früh aufstehen, aber eigentlich ist es wirklich schön...". Als ich ging, lief ihr Mann hinter mir her und schenkte mir eine gelbe Rose "fürs Wochenende"
Da war ich dann auch total gut gelaunt...
Schön - der Schenkende ist der Beschenkte.

Anastasia1960
25.10.2006, 09:06
Ich sehe es auch so. Die Verkäuferin muss zwar noch arbeiten, aber warum sollte sie das nicht gerne tun? Das Wochenende fängt doch nicht nach der Arbeit an und es gibt durchaus Leute geben die GERNE arbeiten.
Also ich sehe es nur positiv wenn man jemandem ein schönes WE wünscht, egal zu welcher Uhrzeit.

Inaktiver User
25.10.2006, 09:13
das geht mir auch so, wenn mir die Kassierin bei Lidl einen schönen Tag wünscht. Man sagt ganz automatisch "Danke, Ihnen auch" und jedes Mal denke ich daran, dass sie ja weiterhin an der Kasse sitzt und der Tag vll nicht so schön ist. Manchmal sage ich dann auch was dazu, so in der Art "na ja, für Sie ist das ja nicht so schön, sie müssen ja arbeiten".
Aber ich glaube nicht, dass ihr das bewußt ist, denn dieser Satz ist ja mittlerweile eine Floskel, die rauskommt, ohne dass man groß drüber nachdenkt.

Inaktiver User
25.10.2006, 16:14
Also, ich wünsche das schöne Wochenende mit "Danke, gleichfalls" zurück - es ist einfach eine Höflichkeitsfloskel. Wann der Zeitpunkt des Wochenendes beginnt, ist unwesentlich.

Eva2
25.10.2006, 23:06
wenn ich merke, die leiern das nur so runter... dann leier ich zurück...
aber es gibt es ja auch, im stamm-markt, dass die kassierin weiss, ich *muss* am wochenende, da hat mal eine gesagt:
schönes wochenende, mit netten gästen und wenig stress
da hab ich mich total gefeut, aber ich trag ja auch schliesslich kein schild rum: ICH ARBEITE am wochenende... (aber unter der woche ist es manchmal nur anwesend sein ;-) )
und leicht zwinkernd, kann ich antworten: wie lange müssen sie noch *sitzen*
k.... könnte ich allerdings bei bedienungen,männlich, die dann flöten: noch einen wein, für die schöne frau!
offtop
sorry

Inaktiver User
28.10.2006, 22:33
...k.... könnte ich allerdings bei bedienungen,männlich, die dann flöten: noch einen wein, für die schöne frau!
offtop
sorry

das ergeht mir ähnlich bei der bäckerei meines vertrauens. ich hole mir da morgens oft ein kaffeegetränk zum mitnehmen. die sind da alle ziemlich auf höflichkeit getrimmt. ist auch alles schön und gut, denn bei den meisten kommt es einfach fröhlich rüber. ein typ jedoch, beginnt oder beendet jeden satz mit "die dame" bzw "der herr". "für sie bitte, die dame", "bitteschön, der herr", "darf es sonst noch etwas sein, die dame", "einen schönen tag noch, der herr". bah nee, das ist echt zuviel des guten. besonders am frühen morgen....

Antje3
29.10.2006, 12:18
Hallo,

gestern war für mich wieder so ein "schönes Wochenende" Tag - sprich: 8 Stunden Arbeit.

Nun habe ich gestern eine neue Kollegin anlernen dürfen und da konnte ich Kundenreaktionen so schön beobachten. Sie ist ein großen hübsches Mädchen - hält sie gebückt und murmelt so vor sich hin. "wollen sie eine Tüte"...

Nicht unfreundlich - aber nicht klar und deutlich und sehr gehemmt.

Und die Kunden waren angenervt, weil es dauerte (klar - sie ist ja noch ungeübt). Immerhin - sehr positiv - ich habe ihr einige Sachen gesagt und sie meinte nach ner Weile: Bin ich schlecht, kann ich was besser machen. Das ist ne gute Einstellung - und sie war nicht schlecht - und hat sich sehr bemüht, meine Ratschläge anzunehmen. Dinge positiv zu sagen, lauter zu sprechen etc.

Und auf einmal reagierten die Kunden durch die Bank auch positiver. Sicher - sie lernt noch und macht das nicht automatisch, sondern bemüht sich darum - aber sie hat verstanden, was ich meinte und hat ganz konkret den Unterschied der Reaktion gesehen.

Und deswegen sag ich weiter "Schönes Wochenende" und sag zu hereinkommenden Kunden auch wenn sie noch nicht an meiner Kasse stehen - sowie wir Blickkontakt haben "Guten Morgen".

Das ist nicht runtergeleiert - sondern es macht wirklich auch für mich nen Unterschied. Der Tag geht besser rum und ich hab so gut wie nie angenervte Kunden sondern fast immer nette Kunden. Und es ist ja unwahrscheinlich, daß nur ich die netten kriege und die Nerv-Kunden immer bei anderen sind - oder?

Deswegen: Rettet das "Schöne Wochenende"
Antje