PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterwerfung



septembercharme
13.10.2006, 00:47
Brauche "Exdpertinnenrat": nach mehreren Monaten schwieriger sexueller Beziehung mit meinem Partner, die insbesondere er als nicht so erfüllend bezeichnet, weil er sich gehemmt fühle bei mir, tauchen neuerdings Worte wie "Luder", "Spielregeln" und "hier bestimmt nur einer" auf verbunden mit großem physischen Krafteinsatz. Ich betrete hier absolutes Neuland, bin gleichzeitig fasziniert und abgeschreckt und habe vor allem Angst vor dem, auf das ich mich - möglicherweise - einlasse. Hat jemand tipps zu nützlichen Internetseiten, Büchern oder selbst Erfahrungen??
Septembercharme

Tszimisce
13.10.2006, 08:16
schau mal in die Richtung schlagzeilen.de, lustschmerz.de o.ä. Klingt ja eher nach "Domination", auch ein praktisches Suchwort.

An sich solltest du aber prioritär das Gespräch mit deinem Freund suchen, und zwar fernab jeder sexuellen Verbindung - also eher beim Abendspaziergang als beim Kuscheln vorm Einschlafen. Laß dich nicht mit Allgemeinplätzen wie "du wirst es schon mögen" oder "das wirst du schon sehen" abspeisen, wenn er so kommt, mach dicht. Wenn ihm an dir liegt, dann sollte er keine Probleme haben, dir in sachlichem Tonfall zu erklären, was er sich wünscht und wie er sich eure Beziehung vorstellt.
Geh auf nichts ein, was dir nicht geheuer ist, laß dir Zeit zum Entdecken. Er hat überhaupt keinen Anspruch auf deine "Kooperation" bei seinen Wünschen und genausowenig das Recht, dich mit Drohungen, Versprechungen oder Erpressung dazu zu "überreden".
Und wenn du merkst, daß seine Wünsche doch nichts für dich sind (z.B. wenn er Sachen verlangt, die dir grundsätzlich gegen den Strich gehen), dann ziehe eine klare Grenze.

Das mit dem "großen physischen Krafteinsatz" hätte ich aber gerne noch näher erläutert. Läßt er dich auch wieder los, wenn er merkt, daß du partout nicht willst? Tut er dir weh? Oder zwingt (=vergewaltigt) er dich? DANN solltest du aber sehr schnell Land gewinnen und Anzeige erstatten.

hillary
13.10.2006, 18:37
schließ mich Tszimisce an, das macht nur Spaß, wenn du es auch willst.
Spiel nicht mit,wenn dir nicht danach ist. Klär es aber sofort!
LG Hilly

-venice-
14.10.2006, 09:47
Hallo Septembercharme!

Da gibt es einen interessanten "Neigungstest" ob, bzw. wie stark ausgeprägt deine devoten oder dominanten Neigungen sind.

Sollte der Test negativ ausfallen, gib es schleunigst auf dich in diesem Metier zu bewegen; denn nur um dem Partner einen Gefallen zu tun und in eine Subrolle zu fallen, macht dich nur psychisch fertig;

Viel Spass beim Ausprobieren...auch allen anderen LeserInnen :smirksmile:

www.smappy.de/ng/start.php

ReginaM
14.10.2006, 10:06
Ich kenne nur die, ich sag mal, gemäßigtere Variante - und ich bin süchtig danach.:cool: Er war dabei überhaupt nicht grob (das hätte mir auch nicht gefallen), sondern sehr, sehr zärtlich und für ihn stand im Vordergrund, dass ICH auf meine Kosten kam. Trotzdem, ER bestimmte und für mich war das ok, ich mag das, aber nur bei einem Mann, bei dem ich das Gefühl habe, er weiß, was er tut und er benutzt mich nicht auf egoistische Art. Es gab "danach" dann auch keim Umdrehen und Einschlafen, wie man es so oft hört, sondern er schien auf eine gewisse Art "dankbar"........... und das sagte er mir nicht nur, sondern ließ es mich auch spüren.

Ich hab ihn nie vergessen können......

Billa72
16.10.2006, 13:28
Ich kenne nur die, ich sag mal, gemäßigtere Variante - und ich bin süchtig danach.:cool: Er war dabei überhaupt nicht grob (das hätte mir auch nicht gefallen), sondern sehr, sehr zärtlich und für ihn stand im Vordergrund, dass ICH auf meine Kosten kam. Trotzdem, ER bestimmte und für mich war das ok, ich mag das, aber nur bei einem Mann, bei dem ich das Gefühl habe, er weiß, was er tut und er benutzt mich nicht auf egoistische Art. Es gab "danach" dann auch keim Umdrehen und Einschlafen, wie man es so oft hört, sondern er schien auf eine gewisse Art "dankbar"........... und das sagte er mir nicht nur, sondern ließ es mich auch spüren.

Ich hab ihn nie vergessen können......

Dein Posting klingt wunderschön.

Dornrose
16.10.2006, 18:10
Da gibt es einen interessanten "Neigungstest" ob, bzw. wie stark ausgeprägt deine devoten oder dominanten Neigungen sind.

Sollte der Test negativ ausfallen, gib es schleunigst auf dich in diesem Metier zu bewegen; denn nur um dem Partner einen Gefallen zu tun und in eine Subrolle zu fallen, macht dich nur psychisch fertig;

Viel Spass beim Ausprobieren...auch allen anderen LeserInnen :smirksmile:

www.smappy.de/ng/start.php

Naja... der Test ist aber auch nicht ganz bierernst zu nehmen :smirksmile:
Und ganz ohne Vorkenntnisse auch eher verwirrend, würde ich mal sagen...

@ Threaderstellerin: Ich habe mich auch erstmal eingelesen, nachdem ich plötzlich einen Namen für meine Neigung gefunden hatte. Ich habe dadurch Sicherheit gefunden - vielleicht geht's Dir auch so. Oder Du stellst fest, dass das alles nichts für Dich ist. Dann mach auch nicht mit.
Die in der ersten Antwort gegebenen Adressen finde ich schon recht sinnvoll, zumal da auch sicher noch weiterführende Links sind.
Wenns in gedruckter Form sein darf: "Die Wahl der Qual" von Kathrin Passing und Ina Strubel (?? - beim letzten Namen bin ich mir gerade nicht ganz sicher...). Ist ein Taschenbuch. Ich fand's informativ und toll geschrieben.

Kraaf
16.10.2006, 18:18
Ira Strübel :smirksmile:

Tolles Buch. Informativ und witzig...

Dornrose
16.10.2006, 18:24
@Kraaf: Danke! Da lag ich ja gar nicht sooo falsch. Nur ein bisschen... ;)

Kraaf
16.10.2006, 18:50
Ein bisschen? :ooooh:

Nö, garnicht. Tu nicht so devot. Der Lesetipp ist klasse. :freches grinsen:

Dornrose
16.10.2006, 18:56
Tu nicht so devot.

*gg* Meinem Freund wäre es lieber, wenn ich mich ein bisschen mehr bemühen würde... :freches grinsen:

Aber wir schweifen ab. *ernstguck*