PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kater täglich einen Teelöffel Öl einflössen ????



Miau
16.06.2013, 19:47
Unser vor vier Jahren zugelaufener Kater hat Fellprobleme. Die Haare sind kurz und dünn und neuerdings hat er sogar Löcher im Fell. Der Tierarzt meinte, da er weder Flöhe noch einen Pilz hat, ich solle ihm am Tag einen Teelöffel Diestel-, oder Sesamöl geben, damit das Fell wieder schön wird. Allerbegehrteste Leckerli damit beträufelt würden hier immer noch rumstehen:beleidigt:, wenn ich sie nicht am nächsten Tag in den Müll gemissen hätte. Zu zweit dem Kater per Pipette das Öl seitlich in das Maul spritzen, hat zwei krankenhausreife Menschen gebracht. :heul:
Meine letzte Hoffnung ist, dass jemand hier ist, der mir sagen kann, wie's klappen könnte.
Liebe Grüße
Susann

kleiner.TIGER
16.06.2013, 19:49
Vielleicht mit Eigelb verquirlen ... oder mit Sahne?
Das hätten meine (damals) durchaus gefressen ...

Woodstock62
16.06.2013, 19:52
Ich würde das Öl unter's Nassfutter mischen, oder versuch es mal mit Brottrunk, davon einen kleinen Schluck unters Futter mischen. Das Zeug stinkt wie nix, aber für's Fell und die Haut ist es klasse!

Naomi
16.06.2013, 19:53
Das Öl auf einen kleinen Löffel füllen und ihm dann beim Fressen oder in Ruheposition auf die Vorderpfoten träufeln. So mache ich es bei meinem Kater. Er schleckt dann alles ab.

katelbach
16.06.2013, 22:46
Wir haben unseren Katzenbesitzern empfohlen, täglich 1 Teelöffel Diätmargarine zu geben, und zwar eine, die reich an Linol- und Linolensäure ist. Die meisten Katzen mögen das lieber als Öl. Margarine lässt sich auch gut unters Futter mischen. Außerdem ist sie nicht bitter, so wie manche Öle.

Biotin ist übrigens auch gut fürs Fell und de Tabletten oder das Pulver schmeckt den meisten Tieren,.

Eine Wirkung siehst Du bei all diesen Ergänzungen übrigens erst nach vielen Wochen bis Monaten. Hab Geduld.

Timipu
16.06.2013, 22:50
Ich hab meiner Mieze das Öl aufs Bäuchlein getan, hat auch alles abgeschleckt, mit einer Todesverachtung im Blick....:knatsch:

nundenn
16.06.2013, 23:03
Ich musste bei dem Thema ja spontan an diese Anleitung (http://katzenfreund.com/fun_tablette.htm) denken.

wildwusel
17.06.2013, 00:05
Meine Katzen haben alles gefressen, was in Leberwurst gemischt war, oder worin Fisch gebraten oder Krabbenchips fritiert wurden...

Inaktiver User
17.06.2013, 02:27
Aber diese massiven Fellprobleme müssen doch eine Ursache haben? Was sagt der TA dazu?

Ansonsten sehe ich das wie wildwusel, mit Leberwurst fressen meine Katzen auch alles, es sei denn, es ist so hart, dass man es mir förmlich vor die Füße spucken kann :grmpf:

Inaktiver User
17.06.2013, 06:00
Aber diese massiven Fellprobleme müssen doch eine Ursache haben? Was sagt der TA dazu?


Wurde die Schilddrüse gecheckt?

Inaktiver User
17.06.2013, 06:17
Zu dem Tierarzt würde ich keinen Tag mehr gehen.

Der untersucht Deine Katze nicht vernünftig und empfiehlt Dir unsinnigerweise ein Pflanzenöl?

Katzen sind Beutetierfresser und fressen kein Gemüse oder Pflanzenöl. Sie brauchen Arachidonsäure. Gib Deiner Katze vernünftiges Futter und fahr zu einem kompetenten Tierarzt, der die Ursache herausfinden will. Schilddrüse ist mir auch sofort ins Auge gesprungen. Katzen neigen zu Überfunktion, hierfür wird bei Katzen das FT4 bestimmt.

Ich bin echt schockiert über die Entwicklung der Gesellschaft. Jetzt werden Katzen mit feinem Fresschen gefüttert, was Möhrchen* und Petersilie enthält. Zum Davonlaufen. :unterwerf: Lass Dir nicht so nen Mumpitz im Zoogeschäft andrehen und auch nicht vom Tierarzt.


*das ist besonders lustig, weil Katzen kein Vitamin A aus Beta-Carotin synthetisieren können. Sie brauchen dafür eine tierische Quelle, z.B. Leber.

katelbach
17.06.2013, 06:47
Wenn es sich nur um Hautfunktionsstörungen handelt, sind Fettsäuren wie Linol-/Linolensäure durchaus als Unterstützung indiziert. Wenn der TA sowas empfiehlt, gehe ich davon aus, dass der Kollege vorher Diagnostik betrieben hat.

Katzen sind Fleischfresser, fressen jedoch auch mal den Mageninhalt ihrer pflanzenfressenden Beutetiere, wenngleich in geringerem Maße als Hunde.

Leber bitte auf keinen Fall täglich oder häufig füttern. Katzen mit Vitamin-A-Intoxikation haben wir früher, als noch viel "Selbstgemachtes" gefüttert wurd, in der Pathologie öfter auf dem Sektionstisch gehabt.

Miau
18.06.2013, 11:26
Vielen Dank erstmal für die vielen Tipps von euch. Das mit der Schilddrüse hat mich nachdenklich gemacht. Seine zeitweise unmögliche Art, den Haushalt zu dominieren, indem er, wenn alles schlafen will, mit scheinbar ausgefahrenen Krallen durch die Wohnung tigert, tack, tack, tack und laut rumschreit, weil er raus will, könnte auf eine Schildrüsenüberfunktion deuten. Aber da seine blauen Augen zeigen, dass er, schwarz-weißer Normalokater, der er ist, Siamvorfahren in sich trägt, ist dies wohl nur eine typische Siammacke. Er kann auch stundenlang ganz ruhig daliegen, hechelt nicht und ist nicht wirklich abgemagert. Allerdings frisst er seit einigen Wochen mit den anderen beiden Katzen gedünsteten Fisch (Jod?), was er bisher abgelehnt hat. Genau wie Nassfutter, dass er neben Trockenfutter jetzt auch frisst. Sein Stuhl ist normal. Trinken tut er seit er Nassfutter zu sich nimmt nicht mehr viel. Leber kriegt hier keiner, weil bähh. Sein Fell ist von Anfang an nie so toll gewesen. Der Tierarzt meint, dass er vielleicht acht Jahre alt wäre. Unser Nachbarkater hat eine ganz schlimme Hautgeschichte, auf dem ganzen Körper erdnussgroße blutitge oder verkrustete Löcher (Ringworm? Superansteckend). Da die Leute sauer auf mich sind, weil ich mich in ihren Augen zu sehr um ihre beiden Katzen und ihr Schwein sorge, die meistens allein sind, kann ich nicht mit denen darüber sprechen (eigenes Thema). Deshalb bin ich mit Tomtom zum Tierarzt gefahren, der ihn mit einer Lampe im Dunklen auf Pilz getestet hat und seine Analdrüsen gereinigt hat (es roch immer sehr streng wenn er auf Klo war). Er hat klar gesagt, dass er nix schlimmes habe, außer eben zuwenig Stoffe, die das Fell betreffen. Da unsere anderen beiden (13 und 6) sehr schönes Fell haben, kann es also nicht am Futter liegen.
Also nochmals herzlichen Dank für Eure Gedanken und ganz besonders "nundenn" für seine köstliche "Anleitung zum Verabreichen von Pillen"

wildwusel
18.06.2013, 13:25
indem er, wenn alles schlafen will, mit scheinbar ausgefahrenen Krallen durch die Wohnung tigert, tack, tack, tack

Nur zu diesem Punkt: Kann es sein, daß seine Krallen zu lang sind? Gerade ältere nicht-Freigänger haben oft das Problem, daß die Krallen nicht gut abnutzen.

Miau
18.06.2013, 13:31
Nee, er ist Freigänger und benutzt oft sein Kratzbrett (und unseren Esszimmertisch) aber daran hab ich auch gedacht, weil ich gelesen habe, dass bei Überfunktion die Krallen so stark wachsen sollen.

katelbach
18.06.2013, 17:46
Du kannst beim nächsten TA-Besuch eine Blutuntersuchung anregen.