PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : bis zum wievielten muss miete überwiesen sein?



Frida
10.10.2006, 17:20
hallo miteinander,

eine frage:

wenn im mietvertrag nix entsprechendes festgemacht wurde, bis wann ist der mietzins fällig. kann ich zahlen wann ich will, oder muss ich z.b. bis zum 5. gezahlt haben?

ich habe bisher immer früh gezahlt, erhalte meine eigenen einnahmen aber immer ziemlich spät und möchte gerne erst zum 15. oder zahlen, was dem vermieter aber sicher nicht gefällt.


darf ich oder darf ich nicht?

danke

frida

ReginaM
10.10.2006, 17:31
Steht das wirklich nicht im Mietvertrag? Normalerweise ist das doch fester Bestandteil eines solchen Vertrages, sonst könnte man ja auch halbjährlich oder jährlich Miete zahlen.

Als wir noch vermietet hatten, hatte die Miete am dritten Werktag eines Monats auf dem Konto zu sein und so stand das auch im Vertrag. Ansonsten kann ich dir da leider nicht weiterhelfen.

Kraaf
10.10.2006, 17:35
Ohne vertragliche Vereinbarung gilt die gesetzliche Regelung (http://dejure.org/gesetze/BGB/556b.html)

Coralee
10.10.2006, 17:53
Normal bis zum 3. Werktag eines Monats, wenn im MV nichts anderes vereinbart ist. Wie Kraaf schon schrieb.

Bei dauernden Verspätungen kann der Vermieter sogar die Kündigung aussprechen.

Wenn du weißt, daß du immer erst um den 15. rum flüssig bist, mußt du halt davon jeweils die Miete zurück behalten, bis zum nächsten Monatsanfang. Es gibt eine Menge Arbeitnehmer, die ihr Gehalt/Lohn zum 15. d. Monats bekommen.

Der Vermieter muß seinen Verpflichtungen (z.B. Hypothek, Stadtwerke, Grundabgaben) vermutlich auch am Monatsanfang leisten und hätte gerne ein gedecktes Konto.:smirksmile:

Inaktiver User
10.10.2006, 19:05
Normal bis zum 3. Werktag eines Monats, wenn im MV nichts anderes vereinbart ist. Wie Kraaf schon schrieb.

Bei dauernden Verspätungen kann der Vermieter sogar die Kündigung aussprechen.

Wenn du weißt, daß du immer erst um den 15. rum flüssig bist, mußt du halt davon jeweils die Miete zurück behalten, bis zum nächsten Monatsanfang. Es gibt eine Menge Arbeitnehmer, die ihr Gehalt/Lohn zum 15. d. Monats bekommen.

Der Vermieter muß seinen Verpflichtungen (z.B. Hypothek, Stadtwerke, Grundabgaben) vermutlich auch am Monatsanfang leisten und hätte gerne ein gedecktes Konto.:smirksmile:

Du kannst deinen BVermieter fragen und dir schriftlich sein Einverständnis holen. Er muss aber nicht einverstanden sein.

Frida
11.10.2006, 08:33
danke miteinander- dann zahl ich halt bis zum 3....wie gehabt.

daisy2006
11.10.2006, 15:43
Hallo Frida,
soweit ich im Mieterlexikon gelesen habe, kommt es auch darauf an, wann der Mietvertrag abgeschlossen wurde. Nach altem Mietrecht war die Miete am Monatsende zu zahlen. Viele Verträge enthalten allerdings eine Vorauszahlungsklausel (3. des Monats). Diese ist jedoch nur gültig, wenn keine Aufrechnungsklausel im Vertrag steht. Bei Verträgen, die nach dem 1. 9. 2001 (ich hoffe der Termin ist richtig) geschlossen wurden, gilt automatisch der 3. des Monats als Zahltermin.

Frida
11.10.2006, 18:23
Hallo Frida,
soweit ich im Mieterlexikon gelesen habe, kommt es auch darauf an, wann der Mietvertrag abgeschlossen wurde. Nach altem Mietrecht war die Miete am Monatsende zu zahlen. Viele Verträge enthalten allerdings eine Vorauszahlungsklausel (3. des Monats). Diese ist jedoch nur gültig, wenn keine Aufrechnungsklausel im Vertrag steht. Bei Verträgen, die nach dem 1. 9. 2001 (ich hoffe der Termin ist richtig) geschlossen wurden, gilt automatisch der 3. des Monats als Zahltermin.


ich hab 2003 abgeschlossen....:knatsch:

vielen dank für die info!!

TinTin
14.10.2006, 03:12
Du kannst ja statt Monatsende bereits in der Monatsmitte bezahlen :D