PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kater beißt sich in den Schwanz



Kruemelchen93
09.10.2006, 13:19
Hallo BriCom,

mein fast 14-jähriger Kater hat seit einigen Wochen eine neue Angewohnheit: Er beißt sich selbst in den Schwanz, anscheinend oft so heftig, dass er laute Schmerzensschreie von sich gibt.
Er versucht dabei zuvor seinen Schwanz zu fangen indem er im Kreis rennt (macht er aber gott sei Dank nicht so oft).
Er ist sehr verfressen und auch übergewichtig und er bettelt, gerade wenn ich am Wochenende zu Hause bin, ständig. Stelle ich ihm dann kein Futter hin (Übergewicht !!) dann beißt er sich auch in dieser Situation in den Schwanz.
Habt Ihr sowas schon mal gehört ?
Ich habe gehört, dass das im Kreis rennen und den Schwanz jagen eine neurotische Angewohnheit bei Katzen sein soll, z.B. wenn sie viel allein gelassen werden. Wir lassen unseren Kater aber nicht länger oder öfter alleine als die ganzen Jahre zuvor.
Habt Ihr einen Rat für mich ?

Noodie
09.10.2006, 13:49
Naheliegend waere erstmal den Schwanz zu untersuchen ob er da Parasiten hat oder eine Wunde oder einen Abzess ... vielleicht ist es keine neurotische Geschichte.

Und wie lange ist er normalerweise alleine? Vielleicht hat es sich akkumiliert und jetzt ist es ihm zuviel.

Wann war er denn zuletzt beim TA? Warum tut ihr nichts gegen das Uebergewicht? Spezialfutter?

Kruemelchen93
09.10.2006, 15:44
Hi Noodie,
TA waren wir erst vor 8 Wochen, Zahnsteinentfernung und Blutbild. Es ist alles i.O. bei ihm, Cholesterin leicht erhöht.
Natürlich tun wir was gegen sein Übergewicht, es kriegt schon Spezialfutter vom TA. Leider ist dies anscheinend noch schneller wegverdaut als normales Futter, denn nun bettelt er noch häufiger.
Es gibt aber auch frischen Fisch und ab und zu ein paar abgekochte Putenmägen :knatsch:
Im Schnitt ist tagsüber zw. 8.30 - 17.30 h alleine...

Noodie
09.10.2006, 18:03
Ihr ward vor 8 Wochen beim TA, aber das Problem enstand erst danach, versteh ich das richtig? Vielleicht waere es gut wenn sich der TA den Schwanz mal ansieht. Die Schmerzensschreie die du beschreibst koennten durchaus auf einen Abzess hindeuten.

Dann koennt ihr mit dem TA auch ueber den mangelnden Erfolg des Futters reden. Wieviel wiegt er denn?

8.30 - 17.30 h find ich seeehr lang. Aber du sagst das war schon immer so? Er ist ein Einzelkater? Kann er raus?

Kruemelchen93
10.10.2006, 13:27
Hi Noodie,
korrekt, das Problem trat erst nach dem TA Besuch auf. Unser Kater ist schon seit vielen Jahren übergewichtig, er ist aber auch sehr gross und die TÄ meinte, es wäre noch ok so. Er hat ja auch schon was abgenommen.
Habe seinen Schwanz gestern abend gründlich untersucht (sogar mit einem Kamm gegen den Strich gebürstet) aber nichts gefunden. Die Schreie kommen wohl daher, dass er sich die Krallen so fest ins Fleisch haut und anscheinend hängen bleibt. Hab ich zumindest neulich beobachtet.
Er lebte bis vor 7 Monaten mit einem 2. Kater zusammen, den er aber nicht vermisst. Der 2. Kater ist leider verstorben. Er ist schon immer so lange alleine, egal ob er mit dem 2. Kater zusammen war oder jetzt.
Unser Kater ist sehr erfinderisch um uns dazu zu bringen, ihm (mehr) Futter zu geben:
Er reisst die Wäsche vom Wäscheständer, kratzt demonstrativ an den Stühlen, reißt schon mal das an die Wand gelehnte Bügelbrett um und kommt in der Nacht z.T. 2-3 ins Bett und weckt mich mit gezielten (zwar sanften aber störenden) Pfotenhieben ins Gesicht auf. Oder er krallt mal in die Zehen, wenn sie nicht zugedeckt sind:niedergeschmettert:

Noodie
10.10.2006, 13:36
Naja, da bin ich jetzt auch ratlos. Kann gut sein dass er sein Futter hasst, kannst du den TA mal fragen ob es ein anderes gibt?

Was das vermissen des anderen Katers angeht - sei dir nicht so sicher dass er ihn nicht vermisst. Als ich Kind war hatten wir zwei Katzen die sich vom ersten Tag an aus dem Weg gegangen sind, haben nie, nie, nie zusammen gespielt. Als sie Senioren waren ist eine ueberfahren worden - und der zurueck gebliebene Kater war sichtlich deprimiert. Haetten wir nicht gedacht, denn er hatte sie ja sonst nie auch nur angeguckt. Aber sie gewoehnen sich doch aneinander.

Wie waer's denn mit einem Spielgefaehrten fuer deinen Kater? Koennte helfen. Vielleicht langweilt er sich einfach. Wer weiss was die beiden gemacht haben wenn ihr sie alleine gelassen habt. Und wenn's nur im selben Raum sein und sich gegenseitig beobachten war.

Avocado
11.10.2006, 15:54
Huhu Krümelchen,

beißt er sich in die Schwanzspitze oder in die Wurzel? Wenn er weiter Richtung Poppes rumbeißt und krallt, hat er ja vielleicht auch Verdauungsbeschwerden? Hast Du nicht geschrieben, dass er ein neues Diätfutter kriegt?
Haben Katzen Analdrüsen? Ich bin leider Katzenlaie, drum weiß ich es nicht, könnts mir aber vorstellen. Katzen markieren doch auch ihr Revier, oder? Vielleicht hat der Kater damit Beschwerden? (Bei Hunden hab ich schon gesehen, dass die dann an der Schwanzwurzel rumnagen).

Dass er seinen Katzenkumpel gar nicht vermisst, glaub ich auch nicht, besonders, wenn er doch recht viel alleine ist. Meine zwei Hunde beachten sich auch nicht soo viel, solange alle da sind, aber wenn einer außer der Reihe weg ist, ist die Freude bei der Rückkehr doch groß.

Alles Gute für Herrn Kater (wie heißt er denn?)!

Noodie
11.10.2006, 17:02
Haben Katzen Analdrüsen?

Ja, haben sie.

wikkarin
11.10.2006, 21:40
Hi,
hat unsere Katze auch, ist eine Durchblutungsstörung im Rücken, der Schwanz schläft ein u.wird als Fremdkörper betrachtet.Wenn er dann kribbelt, will die Katze durch Beissen das Kribbeln in diesem "Anhängsel", das noch nicht voll durchblutet ist, beseitigen. Bei uns hilft eigentlich nur Ablenken m.Spielzeug u.ä. Eine Therapie m. Rotlicht hat auch nur kurz geholfen, wenn ich merke, dass die Katze unruhig wird u.den Schweif begutachtet, lenke ich sie sofort ab. Ganz arg ist es übrigens bei feuchtem Wetter.

lg
wikkarin

Avocado
12.10.2006, 02:56
Ja, haben sie.
Danke Noodie, wieder was gelernt! :kuss:

Wikkarins Erklärung find ich auch einleuchtend ... hab auch schon an (Kreuz)Schmerzen oder so was gedacht. Vor allem, da der Kater ja auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat.
Meine süße olle Hundemaus nagt sich auch manchmal die Flanke, da hab ich auch mitunter den Eindruck, dass sie das macht, weil ihr die Hüfte weh tut.

Kruemelchen93
12.10.2006, 12:04
Hallo Ihr Lieben,
vielen Dank für Eure Rückmeldungen... An dem Punkt mit den Durchblutungsstörungen im Rücken könnte was dran sein, werde das mal mit der TÄ abklären. Ich finde es eben komisch, der er sich immer dann wenn er Futter 'erpressen will' in den Schwanz beisst. Er kriegt dann auch schon so einen komischen Blick drauf...
Katzen haben Analdrüsen, das war mir bekannt... unserer hat Gott sei Dank keine Probleme damit :freches grinsen:
Unser Kater heißt Krümel ! Früher war er mal ein Krümelchen, heute ist er eher ein (Bauern)Brot.