PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unser Forums-Bücherschrank



Inaktiver User
08.10.2006, 21:26
Ich denke, wir brauchen hier einen Bücherschrank.

Lasst uns all die Bücher reinstellen, die uns geholfen haben unsere Trauer zu durchleben und uns Kraft und Zuversicht und neue Hoffnung und neues Lachen und Lebendigkeit schenkten, auch die die uns zu Tränen rührten und diese Art von Büchern, die unser Bewußtsein auf eine höhere Stufe gehoben haben.


Nennt diese Bücher beim Namen (ohne sie zu verlinken), sagt
weshalb gerade dieses Buch so hilfreich war, was es für euch "getan hat".


Weil ich heute ein neues Buch durchgelesen habe - an 1 Tag! ich konnte es kaum aus der Hand legen - möchte ich gern den Anfang machen.

Ich stelle jetzt in den Bücherschrank:

Zuhause in Gott
von Neale D. Walsch

Ich bin schier überwältigt von den neuen Informationen. Mehr kann ich jetzt nicht dazu sagen.

Und außerdem stelle ich das

Schmetterlingsflüstern
von Petra F. Killinger

dazu, dieses Buch ist sehr poetisch und tröstlich und erzählt vom Leben und Sterben eines kleinen Kindes, eines kleinen Rosen-Engels möchte ich sagen.


So. Das sind die ersten beiden Bücher.
Stellt eure hinzu ! Dieser Schrank ist seeehr groß :smirksmile:

:buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen:

Inaktiver User
09.10.2006, 13:29
Meine beiden Empfehlungen:

"Noch einmal sprechen von der Wärme des Lebens"
von Mechthild Voss-Eiser

und

"Geborgen im Leben"
von Elisabeth Kübler-Ross

Beide Autorinnen gehen mit dem Thema Trauer sehr einfühlsam um. Frau Kübler-Ross, die leider verstorben ist, war Sterbeforscherin und ich mag ihre Werke durch die Bank weg sehr gerne.
Mechthild Voss-Eiser fasst in dem oben genannten Werk Texte von Trauernden zusammen. Frau Voss-Eiser hat das sehr hilfreiche Netzwerk "Verwaiste Eltern" mit ins Leben gerufen.

Paula


Nachtrag: das von Lavendelmond empfohlene Buch "Schmetterlingsflüstern" ist eines meiner Lieblingsbücher. Es steht griffbereit in meinem Regal, es ist mein sogenanntes "Wein-Buch". Wenn mich ein Kummer plagt, der mir arg auf die Seele drückt und irgendwie nicht raus kann, wenn ich den Eindruck habe, ich möchte weinen und es geht nicht, dann nehme ich "Schmetterlingsflüstern" und blättere darin.

Das sehr traurige Thema - der Tod eines kleinen, ganz zauberhaften Mädchens, wird sehr einfühlsame Art dargestellt. Das Buch hat mein Herz berührt und mir sehr viel Hoffnung und Zuversicht gegeben. Wann immer ich darin lese, löst sich tief in meinem Innern etwas und ich stelle das Buch immer zurück ins Regal mit einem Lächeln im Gesicht und einem Stückchen Freya in mir.

petersilie
09.10.2006, 13:55
Ich würde gerne das Buch

Ein Koffer für die letzte Reise - Einmal Jenseits und zurück


empfehlen.

Nicht unbedingt ein Trostbuch, aber ein sehr gutes Buch, um sich mit dem Tod auseinanderzusetzen, der uns Lebenden ja meist soviel Angst macht.

Hagazussa
09.10.2006, 16:53
hallo zusammen! finde ich eine sehr gute idee, hier mein favorit: von roland kachler - meine trauer wird dich finden. Ein buch aus eigener erfahrung geschrieben, wo auch mal wut und zorn worte finden dürfen.

Inaktiver User
09.10.2006, 18:08
Ich freue mich, dass die Idee angenommen wird.
Kleiner Vorschlag:
Die Buchtitel in rot schreiben


liebe Grüße, Lavendelmond

Bernsteinmond
09.10.2006, 20:19
ich möchte auch ein buch dazu stellen:
"keine zeit zum abschiednehmen" von beatrix gerstberger.

obwohl es mit meinem persönlichen schicksal wenig gemeinsam hat, hat es mich sehr bewegt. gerade weil sie worte findet, die den schock über einen so plötzlichen verlust begreifbar machen. und das wunden nicht heilen...nur ruhiger sind, der verlust bleibt!

Inaktiver User
11.10.2006, 17:07
Ich lege ans Herz:

Maarten`t Hart: Gott fährt Fahrrad
Connie Palmen:I.M.
Joan Didion: Das Jahr magischen Denkens

alle drei Bücher beschreiben den Tod eines nahen Menschen und die darauffolgende Trauerarbeit

Inaktiver User
13.10.2006, 14:25
Was mir am Anfang auch sehr geholfen hat, war:

Das Totenbuch. Über den Weg der Seele in die geistigen Welten

von White Eagle/Anny Hayward

Pemaus
16.10.2006, 16:48
Dann möchte ich auch meine Lieblingsbücher in den Schrank dazu stellen. Die meisten der von euch empfohlenen Bücher habe ich auch gelesen. Hinzufügen möchte ich noch:

"Die Engel an unserer Seite" von elisabeth Gertsch
Ein wunderschönes Buch zu Geburt, Erdenweg und Tod. Es wurde mir von einer Freundin nach Claudias Tod gegeben. Es hat mich sehr getröstet.

"In meinem Himmel" von Alice Sebold
Dieses Buch ist ein Roman aber..............Claudia in ihrem Himmel. Sie liegt auf einer Liege in der Sonne, am Pool, ein Star Trek Buch neben sich, schaut auf die Erde und sieht ..........uns. Es hat mir geholfen.

Atis
25.10.2006, 00:41
Hallo,

ich habe auch ein paar Buchtipps:

LICHT AM ENDE DES LEBENS von Betty J. Eadie,
Beschreibung einer sehr intensiven und schönen Nahtoderfahrung

SAG IHNEN, DASS ICH LEBE von Rosemary Altea
R. Altea beschreibt ihre Arbeit als Medium

TROST AUS DEM JENSEITS von Bill u. Judy Guggenheim
mit vielen berührenden Beispielen für "Zeichen" von Verstorbenen

ZURÜCK INS LEBEN von Dannion Brinkley u. Paul Perry
Bericht eines Mannes, der auch eine sehr intensive Nahtoderfahrung hatte und daraufhin sein Leben komplett änderte.

Liebe Grüße,
Atis.

Inaktiver User
25.10.2006, 03:29
ein buch über ein elfjähriges mädchens dessen kleiner bruder stirbt.
dieses buch zeigt die trauer(den umgang mit dem tod eines geschwisters) aus kindersicht und ist nicht nur für kinder. es zeigt auf, dass das leben auch mit dem wissen und erfahren um den tod lebenswert ist.

Es sind die Wolken, die die Sterne bewegen von Torun Lian

Atis
25.10.2006, 17:30
Auch sehr empfehlenswert:

IM ANGESICHT DES LICHTS - WAS WIR AUS NAHTODERFAHRUNGEN FÜR DAS LEBEN GEWINNEN von Kenneth Ring und Evelyn Elsaesser-Valarino

Die Autoren haben Menschen mit Nahtoderfahrungen befragt und beschreiben, wie sich deren Leben durch diese Erlebnisse verändert hat und wie man die Erkenntnisse für sich selbst umsetzen kann, um ein positiveres Leben zu leben und keine Angst mehr vor dem Tod zu haben.

LG, Atis.

Sylt
25.10.2006, 22:47
Danke für die vielen guten Buchhinweise (einige hatte ich schon).
Mein wichtigstes Buch : Dienstags bei Morrie
Ein Professor, der sterben wird und bewußt seine letzen Wochen lebt und u.a. eine Abschiedsfeier für seine ihm sehr nahen Menschen gibt - ein sehr, sehr bewegendes Buch.

LG Sylt

Atis
25.10.2006, 23:16
Ich hab' noch eins gefunden:

ERIC - DER WUNDERBARE FUNKE LEBEN von Doris Lund.
Eric's Mutter schreibt über die Leukämie-Diagnose und das Sterben ihres Sohnes. Sehr berührend und zum Teil sehr traurig, aber auch hoffnungsvoll und schön. Zitat: "Trotz des Umstandes, dass Eric einen großen Teil seiner Jugend damit verbrachte, um sein Leben zu kämpfen, war die Welt für ihn schön und voller Möglichkeiten. Und sie ist es jetzt auch für mich. Erics Tod ist nicht das Ende allen Glücks. Es ist irgendwie die Chance für einen neuen Anfang. Ich höre immer noch seine Lieblingsplatte: "Der Beginn..." "

Liebe Grüße, Atis.

petersilie
28.10.2006, 14:06
Das Buch

Fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen

hat mir auch sehr geholfen bei meinem persönlichen Umgang mit Tod und Trauer.

Inaktiver User
28.10.2006, 17:49
Paul Meek Der Himmel ist nur einen Schritt entfernt

und Das Tor zum Himmel ist immer offen

Inaktiver User
28.10.2006, 17:52
das ist ein toller Strang
grad durch Zufall seh ich den ...

mann supertoll....und schön...

L.G

Optimisto
29.10.2006, 22:24
Hallo,
also ich finde
"Dienstags bei Morrie"

auch sehr schön
und ein wundervolles Kinderbuch zu dem Thema:
"Grossmutter"

aber sind denn Erwachsene nicht oft "kinder, die sich gross fühlen" ?
Liebe Grüsse
optimisto

Inaktiver User
01.11.2006, 14:09
Hab nachgedacht über ein Buch das ich vor vielen Jahren
las. Ein Buch das ich mehrere Male zu machen musste, weil
ich so betroffen war, das ich zum Weiterlesen eine Pause
brauchte. Ehrlich ? Das war vor gut 10 Jahren als ich dieses
Buch las. Doch müsste ich heute eine Wiedergabe geben
vor Menschen, ich wüsste fast jedes Detail.

Bitte es ist ein Buch , deren Nerfen ich eigentlich nicht
habe. Aber ich hab es damals zu Ende gelesen.
Ich würde es kein 2. Mal durchlesen, so gut es ist.
Es ist so tragisch und doch ist so viel Stärke darin.
Man wird ganz klein, wenn man dieses Schicksal mitbekommt

Es heisst: "Kein Engel an meiner Seite" - von Elizabeth
Glaser

Elizabeth ist die Frau von Paul, Hauptdarsteller in "Strasky
und Hutch" (Serie in den 70ern)
Eine kl. Tochter und ein Sohn sind das Glück der Familie-
doch der Keim der Zerstörung bedroht die Idylle.
Bei einer Bluttransfusion wurde der Aids-Virus auf
Elizabeth und die Kinder übertragen.........


L.G.

:blumengabe:
und - ich muss sagen, es ist bis heute das einzigste Buch
bei dem ich nicht nur einmal geweint habe.....

Inaktiver User
03.11.2006, 11:47
Auch von mir ein Buch, dass mich vor 25 Jahren bereits getröstet hat:

Hallo Mister Gott, hier spricht Anna.

nathliethor

Madame_butterfly
03.11.2006, 19:14
Nach und nach möchte ich hier auch sehr gerne meine persönlichen Favoriten vorstellen. Eine wunderbare Idee! Manche Bücher haben mich so wundersam durch die tiefe Traurigkeit nach dem Tod unseres kleinen Mädchens geführt, dass ich der festen Annahme bin, dass sie mir vom Himmel ans Herz gelegt wurden. So fang ich jetzt einfach einmal an (einige meiner Favoriten wurden übrigens bereits genannt):

"Über den Tod und das Leben danach"
von Elisabeth Kübler-Ross

"Niemand stirbt für alle Zeit"
von Ian Currie

"Die Engel, deine Freunde"
von Diane Cooper

"Leben nach dem Tod" und "Das Licht von Drüben"
von Raymond A. Moody

"Abschied ohne Wiederkehr"
von Rudolf Passian

"Der kleine Prinz"
von Antoine de Saint-Exupéry

@Atis, das Buch von Rosemary Altea, "Sag ihnen, dass ich lebe" zählt ebenfalls zu meinen absoluten Favoriten. Zur Zeit ist es allerdings nur noch hier und da in deutscher Sprache bei ebay zu beziehen. Eine deutschsprachige Neuauflage wäre wundervoll. Ich hatte damals noch das Glück, zwei Exemplare zu ergattern. Eines schenkte ich einer lieben Freundin nach dem Tod ihres geliebten Papis und das andere Exemplar schicke ich beständig leihweise durch ganz Deutschland ... ich hoffe, dass es immer wieder seinen Weg zurück zu mir findet. Aber das scheint der Himmel zu führen, denn bisher hat es das! :smirksmile:

Liebe, liebe Grüße :blumengabe:

Atis
03.11.2006, 20:48
@Atis, das Buch von Rosemary Altea, "Sag ihnen, dass ich lebe" zählt ebenfalls zu meinen absoluten Favoriten. [COLOR="Red"]Zur Zeit ist allerdings nur noch hier und da in deutscher Sprache bei ebay zu beziehen.
Wußte ich gar nicht, dass das Buch z.Zt. vergriffen ist!? Da wäre es aber wirklich höchste Zeit für eine Neuauflage! Ich fand es sehr tröstlich.

Von ELISABETH KÜBLER-ROSS ist auch KINDER UND TOD sehr zu empfehlen!

Liebe Grüße,:blumengabe: Atis.

Atis
03.11.2006, 20:51
Auch von mir ein Buch, dass mich vor 25 Jahren bereits getröstet hat:

Hallo Mister Gott, hier spricht Anna.

nathliethor

Da gibt es auch noch ein "Nachfolgebuch":

ANNA SCHREIBT AN MISTER GOTT

Liebe Grüße, :blumengabe: Atis.

Inaktiver User
03.11.2006, 20:57
Auch von mir ein Buch, dass mich vor 25 Jahren bereits getröstet hat:

Hallo Mister Gott, hier spricht Anna.

nathliethor



ach jaaaa, "Anna" - was für ein Kleinod unter den Büchern dieser Welt !

Monkele
03.11.2006, 21:08
Als ich mich das erste Mal mit dem Thema Tod und Krebs auseinandersetzen musste, habe ich einige Bücher von Annemarie Tausch und ihrem Mann Reinhard Tausch gelesen. Gespräche gegen die Angst und Sanftes Sterben waren zwei Bücher von ihnen. Allerdings war das schon Anfang der 80er Jahre und ich weiß nicht, ob es diese Bücher heute noch gibt.

Dienstags bei Morrie wurde mir hier empfohlen, als ich auf der Suche nach Büchern war, zur Begleitung Schwerstkranker. Ein schönes Buch!

Wunderschön finde ich auch Opas Engel von Jutta Bauer. Eigentlich ein Kinderbuch, aber es ist auch für Erwachsene sehr tröstlich. Ich hatte es für Tim gekauft, konnte es ihm aber nicht mehr schicken. Deshalb steht es hier in meinem Bücherregal und wartet auf einen Menschen, der es gebrauchen kann.

Monkele

Inaktiver User
03.11.2006, 21:17
Weiss hier jemand gute Bücher, die man einem vierjährigen über dieses Thema kaufen kann!
Er beschäftigt sich zur Zeit sehr mit dem Thema, da der Onkel seiner besten Freundin vor ein paar Monaten gestorben ist und die kleine das nicht vergessen kann! Sie reden anscheinend oft darüber! Bin immer ganz hilflos, wenn er mir dann erzählt das er Angst habe, selbst zu sterben oder aber wir oder die Grosseltern und ehrlich gesagt habe ich meine eigenen Ängste, die möchte ich nicht unbedingt auf ihn übertragen!

Liebe Grüße

Oki

Madame_butterfly
04.11.2006, 00:53
Weiss hier jemand gute Bücher, die man einem vierjährigen über dieses Thema kaufen kann!

Liebe Grüße

Oki

Liebe Oki,

ich kann Dir leider kein konkretes Buch für den kleinen Mann empfehlen, aber schau doch einmal bei den Literaturempfehlungen / der Leseecke vom Bundesverband Verwaiste Eltern e.V. nach. Dort gibt es speziell für Kinder und/oder verwaiste Geschwisterkinder Buchempfehlungen, deren Inhaltsbeschreibungen mich teils sehr berührt haben.

http://www.veid.de
siehe Buchtipps" oder "Leseecke" >"Ausgewählte Bücher für trauernde Kinder und Jugendliche"

Darüber hinaus kannst Du Dir dort auch einiges Informationsmaterial für Kinder direkt herunter laden. Schau doch mal, ob es Dir vielleicht weiterhilft. Ich wünsche Dir und dem kleinen Mann von Herzen, dass ein einfühlsam erklärendes und tröstendes Buch in Eure Hände gelangt. Solltest Du dort nicht wirklich weiterkommen, schicke mir eine PN. Ich werde Dir, wenn Du magst, gerne einen Kontakt zu einer Kindertherapeutin in diesem Bereich herstellen, die Dir gewiss ein gutes Buch empfehlen wird. Nichts ist schließlich schlimmer als die Not und Sehnsucht eines Kindes,

Deine :blumengabe:

Inaktiver User
05.11.2006, 16:46
Mit den Engeln über die Schwelle zum Jenseits


von Alexa Kriele
(Kailash Verlag)



und

Begegnungen im Lichtreich

von Hans Stolp u. Margarete van den Brink


Beide Bücher bieten sehr detailliertes Wissen und Trost und neue Sichtweisen.

Atis
05.11.2006, 17:27
Mit den Engeln über die Schwelle zum Jenseits


von Alexa Kriele
[/COLOR][/COLOR]

Hallo Lavendelmond,

Alexa Kriele ist doch die Frau, die Sitzungen mit Kontakten zu Engeln anbietet, nicht wahr? Habe sie schon mal im TV gesehen, und sie klang sehr glaubwürdig.

LG, Atis.

Optimisto
05.11.2006, 18:40
hy wie geht das "in rot schreiben" ??

petersilie
05.11.2006, 18:47
Du klickst auf Direkt-Antwort, landest dann in dem kleinen Kästchen, wie immer. Oben drüber über dem weißen Feld sind alle möglichen Symbole, eines davon, ein rotes A mit Unterstrich, darauf klickst du, dann gehen *Farben* auf, davon wählst du eine durch Anklicken und schreibst deinen Text zwischen die eckigen Klammern. Werde jetzt mal selber meiner Beschreibung folgen....

Jau, geht.

Inaktiver User
05.11.2006, 19:52
Hallo Lavendelmond,

Alexa Kriele ist doch die Frau, die Sitzungen mit Kontakten zu Engeln anbietet, nicht wahr? Habe sie schon mal im TV gesehen, und sie klang sehr glaubwürdig.

LG, Atis.



Ja, Atis, das ist sie.
Ich habe fast alle Bücher von ihr.

Optimisto
05.11.2006, 21:11
danke vielmals
optimisto

Vemi
06.11.2006, 10:37
Nach und nach möchte ich hier auch sehr gerne meine persönlichen Favoriten vorstellen. Eine wunderbare Idee! Manche Bücher haben mich so wundersam durch die tiefe Traurigkeit nach dem Tod unseres kleinen Mädchens geführt, dass ich der festen Annahme bin, dass sie mir vom Himmel ans Herz gelegt wurden. So fang ich jetzt einfach einmal an (einige meiner Favoriten wurden übrigens bereits genannt):

"Über den Tod und das Leben danach"
von Elisabeth Kübler-Ross

"Niemand stirbt für alle Zeit"
von Ian Currie

"Die Engel, deine Freunde"
von Diane Cooper

"Leben nach dem Tod" und "Das Licht von Drüben"
von Raymond A. Moody

"Abschied ohne Wiederkehr"
von Rudolf Passian

"Der kleine Prinz"
von Antoine de Saint-Exupéry

@Atis, das Buch von Rosemary Altea, "Sag ihnen, dass ich lebe" zählt ebenfalls zu meinen absoluten Favoriten. Zur Zeit ist es allerdings nur noch hier und da in deutscher Sprache bei ebay zu beziehen. Eine deutschsprachige Neuauflage wäre wundervoll. Ich hatte damals noch das Glück, zwei Exemplare zu ergattern. Eines schenkte ich einer lieben Freundin nach dem Tod ihres geliebten Papis und das andere Exemplar schicke ich beständig leihweise durch ganz Deutschland ... ich hoffe, dass es immer wieder seinen Weg zurück zu mir findet. Aber das scheint der Himmel zu führen, denn bisher hat es das! :smirksmile:

Liebe, liebe Grüße :blumengabe:
Hallo,
habe das Buch leider auch nicht bei ebay gefunden*schnüff*

Madame_butterfly
06.11.2006, 20:18
Liebe @Vemi,

habe mein "beschütztes" Exemplar von "Sag Ihnen, dass ich lebe" vor wenigen Tagen wieder zurück erhalten. Morgen dann geht es wieder auf die Reise in den Norden. Wenn ich es von dort zurück bekomme, kann ich es Dir natürlich sehr, sehr gerne zuschicken, wenn Du möchtest.

Es braucht dann jetzt nur ein klein wenig Geduld ... :smile:
Liebe, liebe Grüße

Vemi
20.11.2006, 12:54
Jetzt habe ich das Buch bei Amazon entdeckt---für 94€???*amKopfkratz*
Beim Besten Willen,das kann ich mir nicht kaufen.
Bin doch sehr erstaunt über diesen Preis,haben eure auch so viel gekostet?

Inaktiver User
20.11.2006, 15:34
Jetzt habe ich das Buch bei Amazon entdeckt---für 94€???*amKopfkratz*
Beim Besten Willen,das kann ich mir nicht kaufen.
Bin doch sehr erstaunt über diesen Preis,haben eure auch so viel gekostet?


Schock lass nach ! Das Buch hätte ich auch so gern.
Darum habe ich eben ratzfatz eine Email an den Verkäufer geschickt und gefragt, ob der Preis ein Druckfehler ist.
Soll ich dir Bescheid sagen, was er antwortet?


Liebe Grüße, Lavendelmond

Atis
20.11.2006, 15:46
Lavendelmond und Vemi, das habe ich auch gesehen und bin fast hintenüber gefallen. Meines hat damals so 40 DM oder so gekostet !?!?

Inaktiver User
20.11.2006, 15:48
Lavendelmond und Vemi, das habe ich auch gesehen und bin fast hintenüber gefallen. Meines hat damals so 40 DM oder so gekostet !?!?



vielleicht werden inzwischen Liebhaberpreise gezahlt ? :ooooh:

Vemi
20.11.2006, 20:37
Schock lass nach ! Das Buch hätte ich auch so gern.
Darum habe ich eben ratzfatz eine Email an den Verkäufer geschickt und gefragt, ob der Preis ein Druckfehler ist.
Soll ich dir Bescheid sagen, was er antwortet?


Liebe Grüße, Lavendelmond

Ich habe den Verkäufer auch sofort angeschrieben*schmunzel*
bisher hat er sich nicht gemeldet....

Vemi
20.11.2006, 20:39
Ich warte dann wohl doch auf das Leih-Exemplar von Madame Butterfly.
Finde das ganz lieb von dir!

Inaktiver User
20.11.2006, 22:31
Ich habe den Verkäufer auch sofort angeschrieben*schmunzel*
bisher hat er sich nicht gemeldet....

mal sehen, ob wir überhaupt eine Antwort bekommen !?

Inaktiver User
27.11.2006, 22:48
mal sehen, ob wir überhaupt eine Antwort bekommen !?

naja! bis jetzt gab es keine Antwort und ich rechne auch nicht mehr damit


Übrigens - es gibt ein neues Buch von James van Praagh

"Heilende Trauer"

Taschenbuch, € 8,95

Habe heute intensiv reingeschaut als ich im Bücherladen war, und fand es sehr gut.
Mit vielen Beispielen aus dem Leben und aus seiner Arbeit.




liebe :buch lesen: -Grüße an alle,
Lavendelmond

Vemi
28.11.2006, 18:23
Guten Abend Lavendelmond(ich mag diesen Namen sehr!)

Ich habe auch keine Antwort bekommen-gekauft hat es auch noch niemand...

Werd mal nach deinem neuen Tipp ausschau halten,dankeschön.

Inaktiver User
30.11.2006, 14:38
Ich habe nun angefangen, das neue Buch von van Praagh zu lesen.
Es ist wirklich so gut, wie ich erwartet habe.
Viele, wenn nicht alle (!) Themen rund um Trauer, Verlust und Heilung werden beleuchtet; ich empfinde es auch nach langer (Trauer-) Zeit noch hilfreich und finde neue Aspekte.

Es wird auch die körperliche Seite der Trauer beschrieben.
Ebenso die verschiedenen Arten der Trauer um Eltern, Geschwister, Kinder, Großeltern, Geliebte, Lebensabschnitte usw.
Auch die Phasen der Trauerarbeit werden wie bei Kübler Ross auch, herausgearbeitet. Hinten im Buch dann noch weitere Lesetipps, übrigens auch "White Eagle", den ich so sehr schätze und liebe, das hat mich echt gefreut, dass der James v.P. das auch so sieht ;-)

Dazu viele Readings, die beispielhaft die Entwicklungsprozesse beschreiben, die der Verstorbene ebenso wie der zurückgebliebene "Überlebende" durchläuft.

Ich kann nur sagen, gönnt euch die 8,95 €

Vemi
04.12.2006, 13:17
hallo Lavendelmond,
habe mir soeben das Buch HEILENDE TRAUER gekauft!
Ich erwarte es mit Spannung,das verspricht einen gemütlichen Badewannen-Leseabend mit Kerzenlicht für Mama.

Konnte sogar 2€sparen,weil Knick im Einband.

Ich berichte dann bald,ob es mir genauso gut gefällt wie dir.
Einen schönen Tag wünscht
VEMI

Inaktiver User
04.12.2006, 15:02
:allesok:

Madame_butterfly
05.12.2006, 22:57
Ich warte dann wohl doch auf das Leih-Exemplar von Madame Butterfly.
Finde das ganz lieb von dir!

:blumengabe: Liebe Vemi,

ich möchte Dich unbedingt wissen lassen, dass ich das Buch von Rosemary Altea („Sag Ihnen, dass ich lebe") erst zum Jahresende zurückbekomme. Du weißt, es ist noch immer unterwegs. Es ist ja oft so, dass traurige Augen beim Lesen schnell ermüden – und auch das traurige Herz braucht ein wenig mehr Zeit zum Erfassen der Zeilen. Aber, ganz fest versprochen, Du bist die nächste auf meiner Liste! :smile:

Heute hat mir übrigens eine liebe Freundin geschrieben, dass es eine Neuerscheinung von Rosemary Altea gibt:

„Die Kraft der Seelenzeichen - Entdecke, wer du wirklich bist“

Ich habe es gleich für meinen Mann und mich für € 8,95 bestellt und freue mich sehr darauf, es zu lesen!
Liebe, liebe Grüße

Overflyer
06.12.2006, 12:01
Hallo zusammen,

ich finde diesen Bücherschrank eine tolle Idee. Habe mir aufgrund der Empfehlungen gerade drei Bücher bestellt und werde dann mal berichten, ob sie mir geholfen haben.

Overflyer

Inaktiver User
06.12.2006, 13:06
Hallo zusammen,

ich finde diesen Bücherschrank eine tolle Idee. Habe mir aufgrund der Empfehlungen gerade drei Bücher bestellt und werde dann mal berichten, ob sie mir geholfen haben.

Overflyer


:blumengabe: Ja, berichte bitte davon.
Je mehr Meinungen, umso besser !

katze-mit-hut
06.12.2006, 15:15
dieser bücherschrank gefällt mir sehr,sehr gut. ich laufe oft daran vorbei und hole mir ideen. :blumengabe:
heute möchte ich auch ein buch dazustellen:
[COLOR="Red"] das rad des lebens (autobiographie von elisabeth kübler-ross[COLOR="Red"

es stehen ja schon einige bücher von frau kübler-ross hier. ihre autobiographie hat mich besonders "gefesselt".
vorweihnachtliche grüsse von der katze-mit-hut:kerze:

katze-mit-hut
06.12.2006, 15:16
oh, das mit der roten schrift hat wohl nicht funktioniert :freches grinsen:
ich übe noch......

Overflyer
06.12.2006, 15:45
Mir ist gerade ein Buch eingefallen, dass mir weitergeholfen hat, weil es gezeigt hat, wie wichtig es ist, nach einer Krise nach vorne zu blicken. Zwar auch Rückschau zu halten und das Vergangene zu betrachten, aber aus einer anderen Sichtweise mit Blick in die Zukunft.

Lebenskrisen als Chance zum Neubeginn
von Hans Kreis

Sylt
06.12.2006, 22:29
Sehr empfehlen kann ich

Sabine Bode : Trauer hat viele Farben

hier erzählen Menschen von ihrer Trauer, sehr berührend.

LG Sylt

Vemi
13.12.2006, 10:08
Heute möchte ich einen Roman dazustellen.
Ein wunderschönes,tief bewegendes Buch zum Thema Nachtod-Kontakte, mal nicht von der wissenschaftlichen Seite betrachtet.

Ben Sherwood-"Der lange Abschied des Charlie St.Cloud"

Pummel
15.12.2006, 11:29
Butterfly - erzähl doch mal wie du das Buch findest od. bist du noch gar nicht dazu gekommen es zu lesen?
Ich hatte mir einige Bücher ausgeliehen u. eigentl. nur eines davon ganz gelesen und zwar 'Vom Krebs gebissen' Ich fand es sehr mutig und ehrlich u. vorallem informativ geschrieben. Wer weiß denn schon, was ein Krebspatient alles mitmachen muss, meist wird ja nur angedeutet.
Meine allerliebste Ex-Nachbarin hat Brustkrebs u. bekommt 'ne Chemo. Ich habe sie schon ein paar mal angerufen, will mich aber nicht aufdrängen. Irgendwie fühle ich mich total hilflos. Wir verstanden uns immer prächtig, haben aber den Kontakt ein wenig verloren als sie wegzog. Hatte mir überlegt, ob ich ihr das Buch schenken sollte, aber bin mir gar nicht sicher, ob das gut ist.
Habt ihr 'ne Idee.

Gruß Pummel

prinzessin01979
16.12.2006, 00:42
Ich weiss nicht ob jemand hier dieses Buch: Trost aus dem Jenseits von Bill und Judy Guggenheim schon reingestellt hat.

Fazit: Ein Buch, dass die Frage, ob es ein Leben nach dem Tod gibt, in ganz neuem Licht erscheinen lässt und zugleich allen Trauernden eine tröstliche Botschaft vermittelt.

Madame_butterfly
18.12.2006, 13:08
Butterfly - erzähl doch mal wie du das Buch findest od. bist du noch gar nicht dazu gekommen es zu lesen?
Ich hatte mir einige Bücher ausgeliehen u. eigentl. nur eines davon ganz gelesen und zwar 'Vom Krebs gebissen' Ich fand es sehr mutig und ehrlich u. vorallem informativ geschrieben. Wer weiß denn schon, was ein Krebspatient alles mitmachen muss, meist wird ja nur angedeutet.
Meine allerliebste Ex-Nachbarin hat Brustkrebs u. bekommt 'ne Chemo. Ich habe sie schon ein paar mal angerufen, will mich aber nicht aufdrängen. Irgendwie fühle ich mich total hilflos. Wir verstanden uns immer prächtig, haben aber den Kontakt ein wenig verloren als sie wegzog. Hatte mir überlegt, ob ich ihr das Buch schenken sollte, aber bin mir gar nicht sicher, ob das gut ist.
Habt ihr 'ne Idee.

Gruß Pummel

Liebe Pummel,

das Buch ist in der letzten Woche eingetroffen, aber ich habe es leider noch nicht gelesen! Ich habe aber festgestellt, dass es dieses Buch "Die Kraft der Seelenzeichen" schon länger gibt, es handelt sich hierbei vielmehr um eine Neuauflage. Jetzt bin ich auch zuversichtlich, dass irgendwann eine Neuauflage von "Sag ihnen, dass ich lebe ..." von Rosemary Altea erscheinen wird.

Zu Deiner Buchanfrage:
Ein ganz besonderes Buch zum Thema "Krebs" ist für mich das Buch

"Mut und Gnade"
von Kim Wilber
ISBN: 3-442-42740-1

Zwar endet dieses Buch mit dem Tod seiner geliebten Frau Treya, aber es ist ein Buch, das ich einfach jedem, der einen Menschen mit Krebs begleitet oder mit Krebspatienten zu tun hat, ans Herz legen möchte. Es ist einfach ein großartiges Buch!


Wo ich gerade dabei bin, möchte ich ganz kurz von einem Buch erzählen, das ich in den letzten Tagen zu Ende gelesen habe und das ich Euch auch sehr gerne ans Herz legen möchte. Es ist von einer ganz wunderbaren Frau geschrieben, Angela Krumpen, die ich vor einigen Monaten kennenlernen durfte und die bereits mit unserem ersten Telefonat mein Herz gewonnen hatte.

»Das Geheimnis ist immer die Liebe -
In den Slums von Chile«
von Karoline Mayer und Angela Krumpen
ISBN: 3-4512-970-7

Ist das nicht ein phantastischer Titel?! Es ist auch ein ganz wundervolles, ein beeindruckendes Buch, das mich tief berührt hat!

Wenn Ihr also noch nach einem schönen Weihnachtsgeschenk in der Rubrik "Spirituelle Entwicklung" und/oder "Autobiographie" sucht, ob für die Familie, Freunde oder - vielleicht gar für Euch selbst -, ich kann Euch dieses Buch wirklich ans Herz legen. Es enthält eine ganz außergewöhnliche Lebensgeschichte einer ebenfalls außergewöhnlichen Frau, Schwester Karoline Mayer, die dem Ruf Ihres Herzens folgte. Doch manchmal geht auch ein liebendes Herz Umwege, gelangt an seine Eitelkeiten, an seine Grenzen, muss reflektieren, um uns schließlich diese wahrhaftigen Worte in unser Herz zu legen: »Das Geheimnis ist immer die Liebe« …

:kerze: Viel Licht in diesen dunklen Tagen wünscht Euch

Pummel
21.12.2006, 11:24
Liebe Madame Butterfly,
danke für die vielen gute Tipps.
Mut u. Gnade habe ich erst vor ein paar Wochen gelesen u. es hat mich ein wenig 'runter gezogen'. Vll. weil ich mir so sehr wünsche, dass meine Freundin den Kampf gewinnt. Sie kommt mich nach Weihnachten besuchen. Ich denke ich werde das Thema meiden u. nur drauf eingehen, wenn sie es selbst anspricht. Gar nicht so einfach.
Im Buch 'vom Krebs gebissen' schreibt die 'Gebissene', dass sie es am schlimmsten fand von allen Seiten Bücher u. Infos über ihre Krankheit bekommen zu haben. Kann ich irgendwie nachvollziehen.

Kannst du vll mal ein bisschen was zum Grundkern des Buches 'Sag ihnen, dass ich lebe' schreiben? Um was geht es da? Der Titel ist zwar schon aussagekräftig u. macht neugierig auf mehr.

Das Geheimnis ist immer die Liebe - ja, der Titel hört sich nach mehr an.

Ich werde heute Abend nochmal i.d.Bücherei stöbern, vll. finde ich einige von den o.g. Büchern.

Alle - wünsch Euch ein schönes Fest und dieses Licht soll eure Herzen leicht machen.:kerze:

Alles Liebe - Pummel:blumengabe:

petersilie
25.12.2006, 14:10
Ich würde gerne zum gleichen Thema auch ein paar Filmtitel empfehlen, möchte aber auf keinen Fall damit den Strang *kaputtmachen*, daher bitte ich zuerst um eine Meinung von Lavendelmond.

Euch allen frohe Weihnachten, unseren Lieben da oben geht es gut, da bin ich sicher. Wenn sie uns nur nicht so sehr fehlen würden....

Inaktiver User
25.12.2006, 21:38
Ich würde gerne zum gleichen Thema auch ein paar Filmtitel empfehlen, möchte aber auf keinen Fall damit den Strang *kaputtmachen*, daher bitte ich zuerst um eine Meinung von Lavendelmond.

Euch allen frohe Weihnachten, unseren Lieben da oben geht es gut, da bin ich sicher. Wenn sie uns nur nicht so sehr fehlen würden....




Liebe Petersilie,
ob Buch, ob Film - beides sind hilfreiche Medien

Empfehle, was immer du für richtig hältst ! :blumengabe:

Inaktiver User
25.12.2006, 23:50
Liebe Lavendelmond !

Eigentlich kam ich gerade in die BriCom, um Dich zu fragen, ob ich hier auch eine CD empfehlen darf und nun lese ich, daß Petersilie ein ganz ähnliches Anliegen vorgebracht hat.
Ich hoffe, ich bin nicht allzu vermessen, wenn ich nun mal ganz frech einfach den Titel der CD hier poste, die mir so wichtig ist. ( Du wirst gleich verstehen, warum! )

Ein ganz zauberhafter Weihnachtsengel hat mir eine wunderschöne CD geschenkt, die in ihrer ganzen Zärtlichkeit und Poesie einfach Balsam für die Seele ist.
NEIN, sie befaßt sich nicht mit dem Tod, aber mit dem, was nach dem Tod zwischen zwei Menschen bleibt: Liebe.

Die Interpreten sind Alexander-Klaus und Manfred Stecher,
Text und Musik sind von Petra Franziska und Thomas Erich Killinger !

Viele von uns hier drinnen lieben das Buch "Schmetterlingsflüstern" so sehr und nicht minder schön, berührend und tröstend sind die Liedtexte von Petra Franzisika Killinger, die dazu von ihrem Mann ganz bezaubernd vertont wurden. Die Stechers mit ihren wirklich ausgezeichneten Stimmen und ihrer einfühlsamen Interpretation tun das Ihrige, um diese CD so wunderschön zu machen.
Ich höre seit gestern nichts anderes mehr und bin zutiefst bewegt.
Das Zauberwerk heißt :

Fratelli Project - Romanza


Ich hoffe, liebe Lavendelmond, Du bist mit diesem Hinweis einverstanden !?!


Liebe Grüße in die Runde

:blumengabe:


Chapeau

Inaktiver User
26.12.2006, 10:43
Der Forums-Bücherschrank ist groß.
Da sind auch Regale für Filme und Musik, die zum Thema passen.

Und da "der Tod" Teil des Lebens ist und der Stoff aus dem das Leben gemacht ist, die Liebe ist.....


Ich vertraue ganz auf euer Feingefühl.
Stellt in den Schrank, was euch geholfen hat, gefällt, und von dem ihr meint, dass es auch den anderen Bewohnern unserer "WG" gut tut.

(jetzt brauchen wir nur noch einen Freiwilligen, der ab und zu mal hier Staub wischt) :smirksmile:

prinzessin01979
27.12.2006, 12:19
Ghost- Nachricht von Sam

Dieser Film, lässt mich hoffen und träumen, dass mein Brüderchen auch so, wie im Film, an meinem Leben teilnimmt... :blumengabe:

Madame_butterfly
27.12.2006, 16:18
Ja, liebe Prinzessin, »Ghost – Nachricht von Sam« ist wirklich ein ganz wundervoller Film!

Die nachfolgenden Spielfilme haben mich ebenfalls ganz tief in meinem Herzen berührt – und natürlich habe ich jede Menge Taschentücher dazu verbraucht:

»Im Zeichen der Libelle«
mit Kevin Costner
und unglaublich guten Kinderdarstellern – einfach wunderbar gecastet

»The Sixth Sense«
mit Bruce Willis
und einem imponierenden Haley Joel Osment

Beide Filme gibt es bei amazon übrigens auch als Leih-DVD – und vielleicht eine Kleenex-Box gleich mitbestellen ... :heul:

Liebe Grüße

petersilie
29.12.2006, 16:57
Vielen Dank, liebe Lavendelmond, ich möchte dann gerne folgende Filme empfehlen:

Wie im Himmel

Als der renommierte Dirigent Daniel Dareus einen schweren körperlichen Zusammenbruch erleidet, beendet er seine internationale Karriere und zieht sich in sein Heimatdorf in Nordschweden zurück. Obwohl er eigentlich seine Ruhe haben will, lässt er sich überreden, den örtlichen Kirchenchor zu leiten. Nach und nach erfährt Daniel so von den Sorgen und Nöten des bunt zusammengewürfelten Chors. Schließlich gelingt es ihm, das ganze Dorf mit seiner Begeisterung für die Musik anzustecken und den grauen Alltag vergessen zu machen. Dank wunderbarer Musik, herrlichen Bildern und herausragenden Darstellern avancierte Kay Pollacks bittersüßes, aber auch humorvolles Drama zu einem der erfolgreichsten schwedischen Filme seiner Jahre. Die Lehrstunde in Sachen positives Denken und Glauben an die eigenen Fähigkeiten erhielt eine Nominierung für den Auslands-Oscar und entpuppte sich auf der Berlinale 2005 als Publikumsliebling, die warmherzige Selbstfindungsreise dürfte daher auch hierzulande ihre Freunde finden.

Mein Leben ohne mich

Als der Arzt Ann eröffnet, sie habe Gebärmutterkrebs und nur noch einige Monate zu leben, nimmt die Hausfrau, zweifache Mutter und Trailer-Bewohnerin die Nachricht mit unnatürlicher Ruhe entgegen und teilt das tödliche Geheimnis mit nieman­dem. Sie erstellt stattdessen eine Liste mit Wünschen, die sie sich noch erfüllen will: Sie schreibt Geburtstagsbriefe für den 18. ihrer Kinder, besucht ihren Vater im Gefängnis, sucht nach einer Nachfolgerin für ihren Mann und erfährt zum ersten Mal echte Liebe. Oscarreife Darstellung von Sarah Polley in einem außergewöhnlichen Drama von Pedro Almodövar. Ein Film über das Leben und den Mut loszulassen.

Das Meer in mir

Ins Meer eintauchen, die faszinierenden Farben und Lebensformen bestaunen, Ramón träumt oft davon. Er liebt das Meer, obwohl es ihn fast getötet hat. Vor 27 Jahren sorgte ein Sprung ins Wasser dafür, dass der damals vor Kraft und Lebenslust strotzende junge Mann plötzlich vom Hals abwärts gelähmt war. Seitdem wünscht er sich nichts sehnlicher als den Tod. Doch ohne Hilfe, die ihm von Rechts wegen versagt bleibt, ist Ramón nicht in der Lage, sein Leben zu beenden. Ramon lebt bei seiner Familie, wird liebevoll umsorgt und gepflegt von seiner Schwägerin Manuela und von seinem Neffen Javi wegen seines einzigartigen Humors und seines Verstandes hoch verehrt. Ramóns Bruder José hingegen kann keinerlei Verständnis für dessen Todessehnsucht aufbringen. Anders die engagierte Anwältin Julia, die sich für ihn und seine Sache einsetzen will. Mit ihrer Hilfe bringt er das Buch "Cartas desde el infierno" (Briefe aus der Hölle) heraus. Sie, die selbst mit einer schweren Krankheit zu kämpfen hat, versteht wie kaum jemand sonst seinen Wunsch zu sterben - mit Ausnahme vielleicht von Gené und dem Rechtsanwalt Marc, die beide für die Gesellschaft "Recht auf würdiges Sterben" tätig sind. Die Fabrikarbeiterin Rosa, Mutter zweier Kinder und Moderatorin bei einem kleinen Radiosender, möchte ihm jedoch viel lieber zeigen, wie schön und vielfältig das Leben sein kann, denn sie hat sich in den außergewöhnlichen Mann verliebt und will ihn auf gar keinen Fall verlieren. So viel Zuneigung wird Ramón von allen Seiten entgegengebracht, doch für ihn wird die Frage immer drängender, wer von diesen Menschen ihn wohl genug lieben könnte, um ihm seinen größten Wunsch zu erfüllen: Freiheit.

Mein Bruder Leo

Marcel ist der jüngste von vier Brüdern im Alter zwischen 11 und 21. Eines Tages schnappt er etwas auf, was nicht für seine Ohren bestimmt war: Sein ältester Bruder Leo hat AIDS.

Schien es sich zuvor um eine wahre Bilderbuchfamilie zu handeln, die Leos Homosexualität offen und akzeptierend gegenüberstand, werden die Familienbande nun vom Testergebnis auf die Probe gestellt. Für Marcel, und vielleicht auch für sich selbst, täuschen die Eltern vor, dass alles in bester Ordnung ist.

Doch Marcel möchte sich nicht hinters Licht führen lasssen und leidet unter der unausgesprochenen Wahrheit. Aber niemand ist bereit, offen mit ihm zu reden. Obwohl der Bruder noch lebt, hat sein möglicher Tod bereits einen Schatten über die Familie geworfen.

Auch Leo wird angesichts eines ungeheuren Medikamentencocktails immer frustrierter. Schliesslich macht er sich mit seinem kleinen Bruder zu einer erkenntnisbringenden Reise nach Paris auf, die beider Leben verändern
wird...

Vor allem der Film *Das Meer in mir* hat in meinem Freundes- und Bekanntenkreis (viele (Palliativ-)mediziner) eine lebhafte Diskussion ausgelöst. Zu einer allgemeingültigen Antwort sind wir nicht gekommen, diese wird es wohl nicht geben.

prinzessin01979
02.01.2007, 23:01
Du bist tod- ich lebe- Trauernde Geschwister vom Bundesverband verwaiste Eltern in Deutschland e.V. Gabrielle Knöll

Ein Buch, was neben den hinterbliebenen Geschwistern auch für die Eltern von trauernden Geschwistern und Menschen die trauernde Geschwister begleiten möchten, hilfreich ist, deren Gefühle und Gedanken besser zu verstehen.

Inaktiver User
05.01.2007, 21:55
hallo,

ich empfehle Blauer Vogel wird fliegen von Oda Kückelhaus.

Eine Mutter beschreibt rückblickend die letzten Monate ihrer Tochter, die an Leukämie erkrankt ist.

dann noch: Oskar und die Dame in Rosa von Eric Emmanuel Schmitt.

Gruß, labanda

Madame_butterfly
10.01.2007, 20:15
Ich warte dann wohl doch auf das Leih-Exemplar von Madame Butterfly.
Finde das ganz lieb von dir!

:blumengabe: Liebe Vemi,

das Buch von Rosemary ist wieder da! :yeah:

Nun kann es auf seine Reise zu Dir gehen, wenn Du es noch möchtest. Ich bräuchte dann zu dem Vertrauen, dass ich es gleich nach dem Lesen wieder zurückbekomme, bitte nur noch Deine Adressdaten.
Solltest Du es nicht mehr lesen wollen oder es doch noch irgendwo zu einem darstellbaren Preis entdeckt haben, dann lass es mich bitte wissen. Mit Dir wartet noch @Loisa10 auf das Buch.

Vielleicht kannst Du Dich rasch melden?! Das wäre sehr lieb!

Liebe, liebe Grüße

Inaktiver User
11.01.2007, 07:17
:blumengabe: Liebe Vemi,

das Buch von Rosemary ist wieder da! :yeah:

Nun kann es auf seine Reise zu Dir gehen, wenn Du es noch möchtest. Ich bräuchte dann zu dem Vertrauen, dass ich es gleich nach dem Lesen wieder zurückbekomme, bitte nur noch Deine Adressdaten.
Solltest Du es nicht mehr lesen wollen oder es doch noch irgendwo zu einem darstellbaren Preis entdeckt haben, dann lass es mich bitte wissen. Mit Dir wartet noch @Loisa10 auf das Buch.

Vielleicht kannst Du Dich rasch melden?! Das wäre sehr lieb!

Liebe, liebe Grüße



Liebe Madame,
setzt du mich bitte auch auf die Warteliste? :blumengabe:

Inaktiver User
24.02.2007, 20:01
Jetzt habe ich das Buch bei Amazon entdeckt---für 94€???*amKopfkratz*
Beim Besten Willen,das kann ich mir nicht kaufen.
Bin doch sehr erstaunt über diesen Preis,haben eure auch so viel gekostet?



mittlerweile kostet das Buch 128 € :ooooh:


Madame Butterfly :blumengabe:, wie gut, dass du ein Exemplar hast und immer wieder vertrauensvoll auf die Reise schickst !

:wangenkuss:

Vemi
26.02.2007, 13:54
128€???
Das ist ja echt wucher*schnaub*

Gut,dass es Madame Butterfly gibt.
Die könnte glett Leihgebühr verlangen:lachen:

Atis
26.02.2007, 18:37
*HandvordieStirnpatsch*
*vom Schlauch runtersteige auf dem ich anscheinend die ganze Zeit gestanden habe*

Ich hab' "Sag ihnen, dass ich lebe" doch auch!

Also, wer es geliehen haben möchte, sende mir bitte per PN Name und Adresse!

Madame_butterfly
28.02.2007, 11:32
128€???
Das ist ja echt wucher*schnaub*

Gut,dass es Madame Butterfly gibt.
Die könnte glett Leihgebühr verlangen:lachen:

:blumengabe: :lachen: :blumengabe: Liebe Vemi,
jetzt habe ich gerade richtig lachen müssen ... DANKE, ich kann ein Lachen gerade mehr als gut gebrauchen!

:blumengabe: @Atis, mein Leseexemplar wird gerade von Loisa gelesen. Danach geht es direkt an Vemi. Könntest Du Dein Buch Lavendelmond leihen? Das wäre toll!!!

Liebe, liebe Grüße

Atis
28.02.2007, 16:13
:blumengabe: :lachen: :blumengabe: Liebe Vemi,
jetzt habe ich gerade richtig lachen müssen ... DANKE, ich kann ein Lachen gerade mehr als gut gebrauchen!

:blumengabe: @Atis, mein Leseexemplar wird gerade von Loisa gelesen. Danach geht es direkt an Vemi. Könntest Du Dein Buch Lavendelmond leihen? Das wäre toll!!!

Liebe, liebe Grüße

Das Buch hat sich heute vormittag schon auf den Weg zu Lavendelmond gemacht! :blumengabe:

Inaktiver User
28.02.2007, 18:28
:kuss::kuss::kuss::kuss::kuss::kuss::kuss::kuss::k uss::kuss:
:yeah::yeah::yeah::yeah::yeah:

Atis
28.02.2007, 18:31
:kuss::kuss::kuss::kuss::kuss::kuss::kuss::kuss::k uss::kuss:
:yeah::yeah::yeah::yeah::yeah:

:kuss: :blumengabe:

Inaktiver User
29.03.2007, 06:45
Ich möchte euch heute auf ein etwas älteres Buch aufmerksam machen.
Es hat nichts mit Tod und Trauer zu tun, aber mit der Liebe zwischen Mutter und Kind, mit der Liebe zwischen den unsterblichen Seelen, Engel kommen auch darin vor :smirksmile:

Es ist eine wahre Geschichte.

Die Autorin heißt
Martha Beck

"Ein wunderbares Kind"
(Wie Adam mein Leben verändert hat)

Ullstein Verlag

petersilie
31.03.2007, 11:57
Ich würde gerne noch ein Buch empfehlen:

Dienstags bei Morrie

Und wer nicht lesen mag oder kann *ggg*, der kann sich den Film anschauen, selber Titel, ebenfalls sehr gut gemacht und ergreifend.

vorname
08.04.2007, 00:28
Ich denke, wir brauchen hier einen Bücherschrank.

Lasst uns all die Bücher reinstellen, die uns geholfen haben unsere Trauer zu durchleben und uns Kraft und Zuversicht und neue Hoffnung und neues Lachen und Lebendigkeit schenkten, auch die die uns zu Tränen rührten und diese Art von Büchern, die unser Bewußtsein auf eine höhere Stufe gehoben haben.


Nennt diese Bücher beim Namen (ohne sie zu verlinken), sagt
weshalb gerade dieses Buch so hilfreich war, was es für euch "getan hat".


Weil ich heute ein neues Buch durchgelesen habe - an 1 Tag! ich konnte es kaum aus der Hand legen - möchte ich gern den Anfang machen.

Ich stelle jetzt in den Bücherschrank:

Zuhause in Gott
von Neale D. Walsch

Ich bin schier überwältigt von den neuen Informationen. Mehr kann ich jetzt nicht dazu sagen.

Und außerdem stelle ich das

Schmetterlingsflüstern
von Petra F. Killinger

dazu, dieses Buch ist sehr poetisch und tröstlich und erzählt vom Leben und Sterben eines kleinen Kindes, eines kleinen Rosen-Engels möchte ich sagen.


So. Das sind die ersten beiden Bücher.
Stellt eure hinzu ! Dieser Schrank ist seeehr groß :smirksmile:

:buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen::buch lesen:

Das Buch, das mir am allermeisten geholfen hat, obwohl ich zuvor schone einige andere auf Empfehlung hin gelesen habe, ist von Hubert Dewald und hat den Titel "Gottes Vorname ist Herrmann".

Ich möchte es allen traurigen Menschen als Trost empfehlen, weil es Antwort gibt auf dieses nagende "Warum?".

Inaktiver User
08.04.2007, 12:42
Das Buch, das mir am allermeisten geholfen hat, obwohl ich zuvor schone einige andere auf Empfehlung hin gelesen habe, ist von Hubert Dewald und hat den Titel "Gottes Vorname ist Herrmann".

Ich möchte es allen traurigen Menschen als Trost empfehlen, weil es Antwort gibt auf dieses nagende "Warum?".


Sag mal, Vorname.... :wie?: Das Buch ist noch gar nicht bei Amazon zu haben, wie kannst du es schon gelesen haben?


Verfügbarkeit: Dieser Artikel ist noch nicht verfügbar. Reservieren Sie sich Ihr Exemplar jetzt und Sie erhalten es pünktlich zum Erscheinungstermin. Verkauf und Versand durch Amazon.de.



Wenn du der Autor bist und etwas "Werbung" für dein Buch machen möchtest, dann kannst du das hier tun, kannst davon erzählen, das ist okay, du darfst es nur nicht zu einem Shop verlinken.

Ehrlichkeit steht in diesem Forum hoch im Kurs :zwinker:

vorname
14.04.2007, 01:38
Hallo, Lavendelmond,

wie auch schon an anderer Stelle beantwortet, habe ich das Probebuch bis ca. zur Hälfte in einem Zug am Stand des Wagner-Verlages auf der Leipziger Buchmesse gelesen.
Nachdem vor kurzem mein noch relativ junger Mann ganz plötzlich an Krebs gestorben ist, habe ich seither Unmengen an Büchern verschlungen, von denen ich Trost erhofft habe und vor allem Antwort auf die nagende Frage "Warum nur?".-

Dieses Buch nun war das erste, dem es gelang, mich ein großes Stück aus diesem tiefen Loch in dem ich mich befinde, herauszuholen. Am Stand sagte man mir aber, dass das Buch erst im April in den Handel kommt. So habe ich mir bereits ein Exemplar bei Amazon bestellt, was aber leider noch nicht geliefert wurde.
Da ich jedoch von der Wirkung dieses Buches durch die eigene Erfahrung total überzeugt bin, wollte ich es gerne in Deinen Bücherschrank stellen, in der Hoffnung, dass das ganze Buch anderen Menschen ebenso hilft, wie es bereits das halbe Buch bei mir geschafft hat.
Ich habe lediglich vesäumt, darauf hinzuweisen, ab wann es das Buch im Handel gibt; aber ich hatte auch nicht angenommen, dass das von solcher Wichtigkeit ist, weil Amazon ja den entsprechenden Kommentar liefert und ich mich eigentlich ganz kurz fassen, und nur eine Anregung geben wollte.

Schade finde ich allerdings, dass Du sogleich eine Aussage getroffen hast, ohne vorher die Antwort auf Deine Nachfrage abzuwarten.

Viele Grüße von vorname

Inaktiver User
14.04.2007, 09:52
Hallo Vorname,

ja schade, hast Recht, aber auf die Idee von Probebüchern bei der Buchmesse bin ich nicht gekommen.
Weißt du, im Reliforum erklärte ich es gerade, hier tauchen öfter mal ganz "Neue" auf, machen Werbung für ihr Produkt (auch Bücher), manchmal mit "Geschichten drumherum" und verschwinden dann wieder.


tut mir leid, okay :blumengabe:

Dann möchte ich dich jetzt hier in unserem Kreis willkommen heißen und dir mein Mitgefühl aussprechen für den Verlust deines Mannes.
Ich habe nach dem Tod meines Sohnes ( der auch an Krebs verstarb) auch viele, viele Bücher gelesen. Auf der Suche nach Antworten.
WO ist er jetzt?
WIE geht es ihm?
WERDEN wir uns mit Sicherheit wiedersehen?
usw.


Gut, dann steht das "Herrmann-Buch" jetzt in unserem Bücherschrank als Vorankündigung - der Platz dafür wird freigehalten
Und bevor es reingestellt wird, wische ich im Bücherschrank noch extra Staub (als Geste) :smirksmile:

Optimisto
14.04.2007, 12:52
hy lavendelmond
ist versöhnung und sich die hand reichen nicht der weg zu wahrem frieden? insofern bewunder ich deinen mut dazu und
wünsche dir alles
gute
opti

Vemi
17.04.2007, 07:44
Mitch Albom "Die 5 Menschen,die dir im Himmel begegnen"



Sehr tröstliche Vorstellung,nach dem Tod eine Erklärung für alles gewesene zu bekommen....

petersilie
17.04.2007, 14:58
Gerade geschenkt bekommen und ziemlich angetan von

Wenn guten Menschen Böses widerfährt

Für alle, die sich fragen, Warum lässt Gott und das zu? und Warum gerade ich???

Inaktiver User
26.04.2007, 10:18
Ich möchte wieder mal ein Buch in unseren Schrank stellen.

Es heißt:
90 Minuten im Himmel

von Don Piper

Don Piper ist ein Geistlicher und erlitt einen schweren Autounfall.
Er war 90 Minuten klinisch tot, bevor er zurückkehrte.

Ich habe es heute erst angefangen zu lesen, aber ich weiß jetzt schon, dass es empfehlenswert ist.

(möchte jetzt ergänzen, nachdem ich es zu 3/4 gelesen habe, dass nur 18 Seiten vom Himmel handeln, alles andere ist Genesungsgeschichte - und er glaubt, dass nur Christen "in den Himmel kommen" und alle anderen in die "Hölle" (er ist Baptist) diese Ansicht teile ich nicht.
Aber es ist schön zu lesen, wie sehr sein Unfall die Gemeinde zusammengeführt hat, wie intensiv gebetet wurde und welche guten Folgen sein Leiden hatte)


Wer eine leichtere, alltäglichere spirituelle Geschichte lesen mag, dem möchte ich Hape Kerkelings "Ich bin dann mal weg" empfehlen. Gleichermaßen weise wie ulkig :smirksmile:

Tina3
26.04.2007, 10:55
Jetzt habe ich das Buch bei Amazon entdeckt---für 94€???*amKopfkratz*
Beim Besten Willen,das kann ich mir nicht kaufen.
Bin doch sehr erstaunt über diesen Preis,haben eure auch so viel gekostet?

Sag ihnen, daß ich lebe ! Ich habe das Buch für 1,50EUR erworben, für 3 Wochen in der Gemeindebücherei , kleiner Tipp von mir.
Liebe Grüße Tina

Kindstod
09.05.2007, 18:41
editiert

Die Userin hat sich offenbar ausschließlich für Eigenwerbung angemeldet und zeigt keinerlei Interesse am Forum

Auf meine Anfragen hin (PN, u. Email zu ihrer gewerbl. Website) kam keine Antwort.

Daher heute die Löschung des Beitrages, sie hat fast 1 Monat Zeit gehabt, zu reagieren.

So nicht... ;-)




Lavendelmond, Moderator

Fallenangels
09.05.2007, 20:58
Ich möchte mein eigenes Buch hier vorstellen:
Zitat editiert am 1.6.07
.

Liebe "Kindstod" [editiert, - realen Namen entfernt]

das Schicksal, das Du erlebt hast (wenn ich es richtig verstanden habe, hast Du zwei Kinder durch SID verloren), hat mich sehr betroffen gemacht. Ich finde es sehr gut, dass Du Deine Trauerarbeit in einem Buch geleistet hast.

Ich habe mich auch gleich informiert, weil mich das Thema für meine Trauergruppen, die ich begleite, interessiert (überwiegend lese ich hier nur mit). Dabei habe ich entdeckt, dass Dein Buch von Dir selbst über "Books on demand" hergestellt worden ist. Bei Amazon.de heißt es, dass das Buch bereits im Februar 2007 erschienen ist. Wahrscheinlich hast Du Dich verschrieben?

Bei Amazon.de finden sich auch weder Hinweise, ob das Buch ein Paperback oder ein Hardcover ist. Dort heißt es laut Amazon nur: "unbekannter Einband". Inhaltsbeschreibungen oder Lesermeinungen gibt es leider dort auch nicht.


Aber 104 Seiten für 17,90 Euro?! Wow, das ist ein stolzer Preis!

Gibt es das Buch bei Dir auch gebraucht zu kaufen? Oder hast Du ein Leihexemplar für die Bri.Com-Mitglieder? Das wäre prima!

Herzliche Grüße

prinzessin01979
10.05.2007, 17:41
Warum hast Du uns das angetan?- Chris Paul

Warum konnten wir Dich nicht halten?- Tina Gomez und Carin Dioda

Beide Bücher handeln um das Trauma der Hinterbliebenen, wenn ein Mensch den man liebt, Suizid begangen hat.

chiara.
11.06.2007, 00:10
Nicht nur ein Buch für Kinder (jedenfalls auch für die Kinder in allen von uns): "Ente, Tod und Tulpe", mit Text und Illustrationen von Wolf Erlbruch. Einfach rührend!

Chiara :blumengabe:

Jytte1982
11.07.2007, 16:30
Morgen ist der erste Todestag von meinem Bruder, bin die ganze Zeit schon so komisch hibbelig, als würde man auf was warten:(

Ich habe gleich nach seinem Suizid versucht aus Büchern zu suchen und zu finden nach was auch immer, war mir aber alles zu sachlich.

"Du fehlst mir, du fehlst mir" von Peter Pohl & Kinna Gieth hat mir dann irgendwie geholfen, obwohl es da nicht um Suizid geht. Ich denke, es ist ein Kinderbuch, aber was die "verbliebene" Schwester durchlebt war mit mir sehr identisch, deshalb habe ich nur reingeschrieben und gemakert und werde es mir heute Abend mal wieder vornehmen.

Außerdem fand ich "PS ich liebe dich" sehr schön, aber es hat mir in dem Sinne "nicht geholfen".

frangipani
09.08.2007, 04:20
Ich habe gerade 2 neue Buecher aus Deutschland geschickt bekommen, beide von dem ehemaligen Spiegel Asien-Korrespondenten Tiziano Terzani geschrieben.
Er erkrankte Ende der 90er an Krebs und ist 2004 verstorben.

Das erste Buch heisst Noch eine Runde auf dem Karussell - Vom Leben und Sterben.
Nachdem er sich Chemo und Bestrahlung unterzogen hat, geht Terzani zurueck nach Asien und macht sich auf die Suche nach fernoestlichen heilmethoden, merkt dann aber, das er eigentlich auf der Suche nach sich selbst und seiner Sterblichkeit ist.


Das zweite Buch Das Ende ist mein Anfang ist von seinem Sohn herausgebracht worden.

In den letzten Wochen seines Lebens setzen sich die 2 zusammen und reden ueber das Leben, ueber Krankheit und Tod. Klappentext: Ein wunderbares Gespraech ueber das Wagnis der Freiheit, ueber Mut, ueber Liebe, Krankheit und Trauer, ueber die Vergaenglichkeit, Momente der Schoenheit und darueber wie man lernt loszulassen.

Terzani schreibt meiner Meinung nach wunderbar - mal ernst, mal trocken humorvoll. Und er nimmt ein bisschen die Angst vor dem Sterben.

Inaktiver User
22.08.2007, 15:29
Hannah´s Geschenk


von Maria Housden (Ullstein Verlag)

Inaktiver User
06.09.2007, 21:15
Es gibt ein schönes Buch - ich hatte es schon mal irgendwo gepostet, aber ich stelle es nochmals ein, weil es mir wirklich geholfen hat:
Carol Staudacher:
Tage der Trauer,
Tage der Heilung

ISBN 3-502-15696-4

aus der Serie: Meditationsbücher für Frauen
Scherz-Verlag (stimmt wirklich, auch wenn es makaber zu dem Thema ist)

Mir ist es von einem Mann empfohlen worden, dessen Frau es ihm kurz vor ihrem Tod geschenkt hat. das Buch ist in 3 Trauerphasen aufgeteilt: sich zurückziehen, Verarbeiten, Überwinden. Es besteht aus kurzen Gefühlsbeschreibungen und Erklärungen dazu auf ca. 350 Seiten.
Z.B. - ich habe es grade neben mir liegen:

Sie sagen, sie wollen mir helfen, aber ich weiß nicht, was ich ihnen sagen soll.
oder
Manchmal weiß ich nicht, wie ich die Nacht bis zum nächsten Morgen überstehen soll.
oder
Nein, er leidet nicht mehr, ich bin es die leidet
oder
Ich kann nicht aufhören zu fragen, warum ist er gestorben.

Das Buch ist ungefähr postkartengroß und hat mich lange begleitet. Man muss es fast immer bestellen.

Nadine75
12.09.2007, 21:34
"Noch einmal leben vor dem Tod"
http://www.noch-mal-leben.de/info.html
Zu dem Buch gibt es auch eine Seite.

Sehr sehr gut.

Monkele
12.09.2007, 22:16
"Noch einmal leben vor dem Tod"
http://www.noch-mal-leben.de/info.html
Zu dem Buch gibt es auch eine Seite.

Sehr sehr gut.

Das habe ich mal in einem Buchladen gesehen. Ich war sehr beeindruckt! Kostet allerdings über 40€, wenn ich mich noch richtig erinnere.

Monkele

Inaktiver User
07.10.2007, 13:06
"Die Abenteuer der Seelen" (von Micheal Newton)
Neue Fallstudien zum Leben zwischen den Leben


als gebundene Ausgabe 25 €

Ich fand es faszinierend, wie der Hypnose-Therapeut seine Klienten in ihre "Zeit" als reine Seelenenergie führt und befragt.
Es hat mir vieles beantwortet, was mir noch unklar oder offen war, aber ich habe nun auch viele neue Fragen und hoffe auf ein viertes Buch von ihm.

Ibizita
20.10.2007, 21:55
Hallo,

hier meine Favoriten:
TROST AUS DEM JENSEITS von Bill und Judy Guggenheim.

Mein Kontakt mit dem Jenseits von Anne Ray Wendling

Jenseitsbotschaften James van Praagh

Anne Ray Wendling und James van Praagh sind beides Menschen, die es gelernt haben, mit Verstorbenen in Kontakt zu treten. James schon als kleines Kind, inzwischen ist er sogar öfters im Fernsehen zu sehen und seine Bücher und Erlebnisse stimmen auch wieder total mit denen von Anne Ray Wendling überein, für mich ein Beweis, das es wirklich ein Leben nach dem Tod gibt.
Diese 3 Bücher haben mir sehr geholfen, kann sie nur jedem empfehlen. Habe auch noch eins von James, das muß ich aber erst noch lesen.

Atis
20.10.2007, 22:10
"Trost aus dem Jenseits" kenne ich auch, es ist sehr gut. :smile:

prinzessin01979
21.10.2007, 18:54
"Trost aus dem Jenseits" kenne ich auch, es ist sehr gut. :smile:

Ich habe das buch auch zu hause und kann es nur jedem empfehlen, der einen lieben menschen durch den tod verloren hat.

Lyanna
18.12.2007, 02:13
Ich habe gelesen von James van Praagh ...

"Heilende Trauer"
Die Trauer loslassen, in ein neues Leben gehen.
"Sie werden erkennen, dass der Verlust eines geliebten Menschen bei aller Trauer und allem Schmerz die Chance bietet, sich der Fülle des Lebens zu öffnen."

James van Praagh zeigt, wie der verlust eines geliebten Menschen für die Hinterbliebenen zur Chance für inneres Wachstum,
ja, zur Erneuerung des eigenen Lebens werden kann.
Mit wirksamen Selbstheilungsmeditationen wird es möglich,
den Schmerz zu besiegen und neuen Lebensmut zu finden.
Botschaften von Verstorbenen, die dem Autor medial übermittelt wurden, spenden Trost, neue Zuversicht und ein tiefes Verständnis des Universums.

Mich hat ua. dieses Buch unterstützend begleitet,
und ich kann es sehr empfehlen.

:in den arm nehmen:

Lyanna

prinzessin01979
06.01.2008, 19:22
Mein Sohn ist einfach so gegangen ...
Marion Weidner

Aufzeichnungen einer Mutter nach dem Suizid ihres Sohnes. Tatsachenbericht


Mit dem Schreiben der Geschichte um den Suizid ihres Sohnes ist es ihr gelungen das Ganze etwas besser zu verarbeiten. Irgendwann hat sie dann gemerkt, dass es vielen Angehörigen nach Suizid ähnlich geht und aus dem Grund ist diese Buch entstanden. Sie möchte allen auf diesem schweren Weg ein wenig Hilfestellung geben und einfach nur sagen: Ihr seid nicht allein!" Er hatte eine SMS geschrieben in der er sich von seinen Freunden verabschiedete und niemand wusste wo er war."

prinzessin01979
06.01.2008, 19:24
Einen geliebten Menschen verlieren
Doris Wolf

Was die Autorin über ihren Ratgeber schreibt:

Während nach dem Tod eines lieben Menschen draußen das Leben einfach normal weiterläuft, erscheint im eigenen Leben alles sinn- und hoffnungslos. Man glaubt, nie mehr im Leben Lebensfreude und Gefühle von Geborgenheit und Sicherheit verspüren zu können. Von Angehörigen und Freunden fühlt man sich unverstanden und allein gelassen.
In dieser schweren Zeit möchte ich Ihnen beistehen, so als ob Sie zur Beratung in meine psychotherapeutische Praxis kommen würden. In meinem Buch erkläre ich Ihnen, welche Phasen des Abschiednehmens Sie in der Trauerkrise durchlaufen müssen und weshalb Verzweiflung, Haß, Alpträume, Herz- und Magenprobleme, Schlaf- und Eßstörungen in dieser Zeit völlig normal sind.
Ich möchte Sie begleiten, wenn Sie von all den schönen Erlebnissen und den gemeinsam geschmiedeten Plänen, die Sie mit dem verstorbenen Menschen verbinden, Abschied nehmen müssen, wenn Sie mit Gott und dem Schicksal hadern, wenn Ihr Leben seinen Sinn verloren hat und Sie in Schmerz, Angst, Einsamkeit und Wut aufgehen. In vielen kleinen Schritten möchte ich Ihnen helfen, den Verlust als Teil des Lebens anzunehmen und Ihrem Leben wieder einen Sinn zu geben.

prinzessin01979
06.01.2008, 19:25
Eigentlich wolltest Du leben
Renate Salzbrenner

Bericht einer Mutter über den Suizid ihres Sohnes.

Sabine0802
07.01.2008, 18:24
hallo prinzessin,ich hab deine geschichte gelesen und möchte dir sagen,dass ich schon 2 brüder verloren habe,einen auch an suizid und jetzt am neujahrstag meine geliebte mutter.im moment verstehe ich auch nicht,dass die erde sich weiter dreht.ich wünsche allen viel kraft. lg sabine

prinzessin01979
08.01.2008, 23:48
hallo prinzessin,ich hab deine geschichte gelesen und möchte dir sagen,dass ich schon 2 brüder verloren habe,einen auch an suizid und jetzt am neujahrstag meine geliebte mutter.im moment verstehe ich auch nicht,dass die erde sich weiter dreht.ich wünsche allen viel kraft. lg sabine

Liebe Sabine,

habe deine Nachricht gerade eben gelesen. Was soll ich Dir nur sagen, jedes Wort scheint falsch zu sein, wo Du soviel Leid ertragen musst, anhand der Verluste Deiner Brüder und nun auch noch Deiner Mum..
Ich kann Dir nur sagen, wenn Dir danach ist, zu reden, komm hier her..

Alle Kraft der Welt wünsche ich Dir von ganzem Herzen!:in den arm nehmen:

Liebe Grüße,
Melissa

marko
10.01.2008, 20:37
Ich will Dich nicht vergessen
von Jo Eckardt

Ein Begleiter durch die Zeit der Trauer und des Abschiedsnehmens

Was der Autor schreibt über sein Buch

Sie haben einen geliebten Menschen verloren, Ihnen begegnen Gefühle wie Verzweifelung, Schuld, Angst, Hoffnungs- und Hilflosigkeit. Immer wieder stellen Sie sich die Frage:

Wie kann es überhaupt weitergehen?

Dieses Buch will Ihnen helfen, Ihre Trauer zu bewältigen. Es bietet Ihnen Raum, gedanken, Gefühle und Erinnerungen schriftlich festzuhalten, erleichtert Ihnen das Abschiednehmen und lindert ihren persönlichen Schmerz.

prinzessin01979
12.01.2008, 02:02
Jenseitsbotschaften- James Van Praagh

Es handelt um die geistige Welt und das Leben nach dem Tode.

Auch Du lebst ewig- Bernard Jakoby

Die Ergebnisse der modernen Sterbeforschung.

Leben nach dem Tod- Raymond A. Moody

Es gibt Menschen, die klinisch für tot erklärt wurden, trotzdem aber wieder ins Leben zurückfanden und über ihre Erfahrung jenseits der Grenze berichten konnten.

Wenn ein Kind stirbt- Mechthild Ritter

Ein Begleiter für trauernde Eltern und Geschwister

Nicht einmal ein Abschiedswort- Janice Harris Lord

Trauer nach einem unerwarteten Todesfall

Ich lebe im jenseitigen Kinderreich- Sylvia Barbanell

Gespräche mit Kinderseelen. Zeugnisse von Begegnungen trauernder Eltern mit ihren verstorbenen Kindern.

Inaktiver User
17.01.2008, 21:44
hallo, bin total neu, aber das Thema beschäftigt mich sehr!
ein Buchtip von mir...
Johannes spricht....über Sterben und Tod
nachdenkliches und tröstliches
herrliche Gedichte und wunderschöne Bilder
liebe Grüße sendet
xxambraxx

Inaktiver User
18.01.2008, 10:36
Der Evangelist Johannes??

Ich habe eben mal bei Amazon gesucht, weil´s mich interessierte. Gedichte können ja sehr schön sein.
Leider fand ich keinen Eintrag.

Wie genau heißt das Buch denn bitte?
Und der Autor?

:blumengabe:P.S.: welcome in Bri-Land

prinzessin01979
14.02.2008, 15:24
Du bist tot- Ich lebe- Gabriele Knöll

Warum gerade mein Bruder?- Margit Baßler

Der Tod meines Bruders- Roswitha Quadflieg

Und wenn ich falle. Vom Mut, traurig zu sein- SCHINS, Marie-Thérès,

Um Kinder trauern. Eltern und Geschwister begegnen dem Tod - Anja Wiese
Geschwister-Trauer- Wolfgang Holzschuh von Pustet

Wenn ein Kind stirbt Ein Begleiter für trauernde Eltern und Geschwister-Mechthild Ritter

Das leere Zimmer -Weiterleben nach dem Verlust eines Bruders oder einer Schwester-Elizabeth DeVita-Raeburn

Inaktiver User
24.02.2008, 01:26
Auch wenn dieses Buch nichts, aber auch rein gar nichts, mit Tod und Trauer zu tun hat, stelle ich es dennoch hier rein.

Der Tanz der Großen Mutter

von C. Pinkola Estes
(Autorin der "Wolfsfrau")



Es handelt von der Ur-Kraft der weiblichen Seele, vom Zerbrechen und wieder Heil werden, von Schwäche die in Stärke gewandelt wird und vom Urgrund der Seele.

Ein Buch, das jeder Frau Kraft gibt!

Atis
24.02.2008, 01:29
Oh, gibt es ein Neues von ihr? Die "Wolfsfrau" habe ich gelesen.
Werde mal schauen, ob ich es in der Bücherei bekomme. Danke für den Tipp, Lavendelmond!:blumengabe:

Inaktiver User
29.02.2008, 17:27
Der Evangelist Johannes??

Ich habe eben mal bei Amazon gesucht, weil´s mich interessierte. Gedichte können ja sehr schön sein.
Leider fand ich keinen Eintrag.

Wie genau heißt das Buch denn bitte?
Und der Autor?

:blumengabe:P.S.: welcome in Bri-Land

johannesspricht.de findet sich das Buch

Biene8517
15.03.2008, 10:17
Hallo!

Bin neu hier und durch Zufall auf die Seite gestoßen, als ich Bücher gesucht habe.

Habe gerade das Buch "Schmetterlingsflüstern" gelesen und war fast nur am Heulen! Ich weiß, Ihr hattet das Buch bereits erwähnt.

War auf der Suche nach dem Buch "Sag ihnen, dass ich lebe", aber unter 60,- Euro (für gebrauchte Exemplare!) kriegt man das ja nirgends mehr. Ich finde das Wucher! :ooooh: Da überlegt man sich den Kauf doch zweimal... oder lässt ihn.

Mehr kann ich zu dem Thema noch nicht beitragen, bin erst am Anfang meiner "Recherche". :smile:

LG Biene

schneegans
28.03.2008, 16:44
Jostein Gaarder: Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort. dtv
Phantasiereise eines Kindes, das im Sterben liegt. Klasse Titel, der viel Trost spendet.

summer_chafer
07.04.2008, 15:19
Ich möchte auch ein neues Buch in den Schrank stellen:

Alle sterben, auch die Löffelstöre - Kathrin Aehnlich

Ich habe noch nie bei einem Buch oder einem Film geweint, aber hier habe ich nicht mehr aufhören können. Das Buch ist zugleich tieftraurig und humorvoll, einfach wunderschön. Die Autorin schafft es, jemanden zugleich zum Weinen und zum Lachen zu bringen.
Und das Buch bringt mich nicht so sehr zum Weinen, weil die Handlung zu traurig dargestellt ist, sondern weil Kathrin Aehnlich Gefühle und Gedanken zeigt, sei es nur in kleinen Nebensätzen, die mir so sehr bekannt vorkommen und die nur jemand schreiben kann, weil er/sie dieses Gefühlschaos alles selbst durchgemacht hat!

strandkatze
14.04.2008, 15:43
Auch ich möchte hier 2 neue Bücher hineinstellen.

1. Meine Trauer wird dich finden von Roland Kachler
Der Autor hat selbst einen Sohn durch einen Unfall verloren und beschreibt einen ganz neuen Ansatz zur Trauerarbeit.
Gefällt mir bisher sehr gut.

2. Ich will dich nicht vergessen von Jo Eckardt
Das ist ein Buch, welches einem bei der Trauerarbeit hilft. Es werden Fragen gestellt zu denen man im Buch antworten kann. Es können Fotos eingeklebt und Bilder gemalt werden. So eine Art Anleitung.

Ich habe es erst bestellt, ich fand aber die Beschreibung bei amazon schon so hilfreich, dass ich es jetzt gekauft habe.

Alles Gute

strandkatze

frangipani
03.02.2009, 06:28
Ich möchte kein Buch reinstellen, sondern einen Blog, auf den ich letztes Jahr im Herbst aufmerksam gemacht wurde.

Ich hab heute mal wieder mehr oder weniger zufällig reingesehen und bin wie letztes Jahr berührt von der Offenheit und Ehrlichkeit, die dort zu lesen ist.

Die Autorin und ihre 2 Söhne haben letztes Jahr ihren Mann und Vater verloren.

http://www.18000-mal-hoffnung.de/

Von dort in den Blog gehen.

Alles Gute an Andrea und die Jungs :blumengabe:

Biene59
01.09.2009, 20:17
Folgendes Buch hat mir eine freundliche Seele einige Monate nach dem Tod meines Mannes geliehen - es hat mir unglaublich geholfen und mich auf neue Wege der Erkenntnis über den Tod gebracht.

Stephen Turoff:
Sieben Schritte bis zur Ewigkeit
(Giger Verlag, Schweiz)Leider scheint es momentan vergriffen zu sein.

Es handelt sich um eine gechannelte Geschichte. Ein junger Soldat "erzählt" dem Medium Stephen Turoff aus dem Jenseits, was er im Moment seines Todes auf dem Schlachtfeld und danach in seiner neuen Welt hinter dem Schleier erlebt hat.

Liebe Grüsse
Biene

Woodstock62
02.01.2010, 16:49
Ich möchte Euch auch ein Buch hier ins Regal stellen:

Bernhard Jakoby - Keine Seele geht verloren

Ich hatte es erst bestellt, aber noch nicht gelesen. Aber das Inhaltsverzeichnis verspricht viel!

Grüssle Woody

Bredouille
18.12.2010, 15:32
Gibt es Bücher zum Thema Selbstmord, Psychologie des Selbstmords?Kann es die Überhaupt geben? Ich möchte versuchen, es zu begreifen.
Danke
B.

Simplemind66
18.12.2010, 22:35
Gibt es Bücher zum Thema Selbstmord, Psychologie des Selbstmords?Kann es die Überhaupt geben? Ich möchte versuchen, es zu begreifen.
Danke
B.

Hallo Bredouille,

Du kannst unseren Bücherschrank nach passender Literatur durchsuchen, wenn du oben die Suchfunktion nutzt.

Es ist nicht zu begreifen; man kann es nur hinnehmen und vielleicht akzeptieren..

:in den arm nehmen:

Woodstock62
20.12.2010, 09:53
@Bredouille: Nimm das Buch, das ich hier her gestellt habe, da wird auch Selbstmord behandelt. Es ist sehr tröstlich!

Inaktiver User
05.07.2011, 18:20
Ein Tipp: "So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein", von Christoph Schlingensief.:weißekerze:
Dieses Buch hat mich sehr berührt, habe es innerhalb von 2 Tagen ausgelesen.
Es erzählt, in Tagebuchform, von der Diagnose einer Krebserkrankung bis hin zu dem Gedanken,
dass der Tod am Ende (wie ja bei jedem,aber bei ihm zu früh) siegen wird.Mit allen Gefühlen und
Konsequenzen, die das hat.Sehr direkt,emotional, auch tiefgehend.Er spricht aus was er fühlt, denkt,
befürchtet, glaubt, nicht glaubt.....sehr intim, sehr direkt, voller Menschlichkeit und Würde.

Inaktiver User
12.07.2011, 22:08
Weiß nicht, ob es jetzt hier gerade passt (wahrscheinlich nicht) - Selbstmord ist ja so eine einsame ENTSCHEIDUNG --

-- ich habe heute das Buch von Lydia Flem,Als ich das Haus meiner Eltern leerräumte gelesen. Es schien mir, als ob die Autorin meine Gefühle bei der Haushaltsauflösung meiner Mutter geschildert hätte.
Ich weiß auch nicht, ob es mir wesentlich weitergeholfen hat --- ich habe es nur als positiv empfunden, dass jemand anderes diese Gefühle auch erlebt hat und sie aufgeschrieben hat, damit sich andere nicht so entsetzlich allein fühlen.

Liebe Grüße
Fado

Simplemind66
13.07.2011, 13:09
Wenn es Dir geholfen hat, dann ist es hier ganz richtig.:blumengabe:

Atis
11.08.2011, 22:04
Ich habe es zwar noch nicht gelesen, würde die Info aber gern dennoch schon mal hierlassen, weil ich denke, dass es einige sehr interessieren wird:

"Unsere" Lavendelmond (viele hier werden sie noch kennen, sie war ja sehr aktiv in den Spirit- und Trauerforen) hat ein Buch geschrieben! :ooooh: Und es als E-Book veröffentlicht (kann man bei dem bekannten Bücher-Online-Shop mit dem "A" kaufen - man braucht dazu kein Kindle-Lesegerät, sondern kann es auf dem PC lesen und ggf. wenn gewünscht ausdrucken, man muss sich dazu nur zusätzlich diesen kostenlosen Kindle-Dingens herunterladen, wenn man ihn nicht schon auf dem Rechner hat). Ich hab's schon heruntergeladen, allerdings noch nicht gelesen (ich komm' im Moment zu nix *verzweifelt guck*), die Rezensionen klingen aber guuut. :smile:

Es heißt "Miras Welt" (ich glaube, es soll auch einen Fortsezungsband geben) und es geht, wie ich las, um Spiritualität, Trauerverarbeitung, Medialität,... und hat autobiographische Züge (viele hier werden sich ja noch an Lavendelmonds schwere Erfahrungen :niedergeschmettert: erinnern).

Golfball
20.09.2011, 11:17
Nach dem Tod meines Mannes hat mir das Buch

Die Hütte. Ein Wochenende mit Gott.

sehr geholfen.

Kann man eigentlich bei jemandem das Buch:

Sag Ihnen, daß ich lebe

wieder leihen?

Lieber Gruß
Bettina

hospitum
19.01.2012, 15:29
dieses Buch, dass ich hier empfehle geht nicht um die Trauer im speziellen, sondern eher um das Auseinandersetzen mit dem Sterben.

Aber da die Auseinandersetzung mit dem Sterben im Leben gelegentlich auch die Trauer erleichternd unterstützen kann, stelle ich es hier ein:

Gian Domenico Borasio "Über das Sterben"
"Was wir wissen"
"Was wir tun können"
"Wie wir uns darauf einstellen"

Ein hochinformatives Buch für jeden, der sich im Leben schon mit dem Sterben beschäftigen will oder muss.

Für alle Trauernden, die dem Auf und Ab dieses Weges ausgesetzt sind, lass ich noch ein paar liebe Gedanken hier.

Hospitum

Kantorka
20.02.2012, 20:25
Dieses Buch habe ich gerade durchgelesen und fand es sehr interessant.

Monkele
09.05.2012, 11:58
Martin, kannst du bitte nur das Bild deines Buches verlinken (siehe meine PN an dich)?

martinkreuels
09.05.2012, 13:31
ja sicher, sorry, mach ich sofort
Gruß mat

Madame_butterfly
03.07.2012, 10:30
Kann man eigentlich bei jemandem das Buch:

Sag Ihnen, daß ich lebe

wieder leihen?

Lieber Gruß
Bettina

Liebe Bettina,

leider war ich längere Zeit nicht mehr hier, weshalb ich deine Anfrage soeben erst gelesen habe. Mein Verleihexemplar von Rosemary Altea, "Sag ihnen, daß ich lebe", ist wieder eingetroffen und neue Anfragen liegen nicht vor. Wenn du es also noch nicht gelesen hast und noch lesen möchtest, dann melde dich bei mir.

Liebe Grüße :blume:
Petra

schneegans
11.08.2012, 15:23
Anbei noch eine Empfehlung für ein schönes Bilderbuch, geeignet für Grundschulalter. Es geht um den Tod eines Kindes.

Ingeborg Rotach: Weil ich doch sterben muss. Verlag C. F. Portmann.

cux
20.10.2012, 01:23
Liebe Petra
Ich würde so gern das Buch danach, wenn es wieder zurück ist lesen.
Liebe Grüße
cux

Madame_butterfly
16.11.2012, 12:14
Liebe Petra
Ich würde so gern das Buch danach, wenn es wieder zurück ist lesen.
Liebe Grüße
cux

Liebe cux,

soeben habe ich über über "Foren-Admin" deine Nachricht bekommen und gelesen. Bitte sei doch so gut und schicke mir deinen Namen und deine Adresse. Dann geht das Buch sofort auf die Reise zu dir. Meine Email-Anschrift habe ich dir als PN geschickt.

Liebe Grüße
Petra

Inaktiver User
07.02.2013, 10:54
Liebe Forums_Mitglieder,

gibt es ein Buch, das sich speziell auf Trauerbewältigung bei Tod des Vaters bezieht?

Danke

miki_30

gluexxkind
02.01.2015, 22:18
Hallo,
kann mir jemand

SAG IHNEN DAS ICH LEBE

leihen?

Ich glaube es kann mir helfen.

Lill
08.01.2015, 18:23
*Wie aus Schmerzen Perlen werden- mein Trostbuch*

Perlen gelten als Symbol für Trauer und Tränen. Und wie die Muschel mit ihrem Schmerz leben muss und dabei Schicht für Schicht ihr Perlmutt um die Verletzung legt, können auch wir unsere Trauer annehmen und Schritt für Schritt unseren ganz persönlichen Weg durch die Trauer gehen.

Optimisto
18.07.2016, 20:44
Ich möchte auch ein Buch in den Bücherschrank ein stellen.für mich hat die trauer etwas von einem dunklen himmel an dem sich ein kleiner regenbogen abzeichnet.....dieses gefühl von schwarz, düster und unvermittelt sanfte farben durch die öffnung des himmels....so ähnlich hab ich mich beim lesen des buches " dem himmel so nah" (texte zur trauer) geffühlt , vor allem aber verstanden gefühlt. kein roman, einfache texte

Leonie
14.09.2016, 23:32
Mich berührt zur Zeit das Buch "Danke für Dein Sein"- Eine alles verändernde Lebenserfahrung.
Text auf der Rückseite des Buches:

Erkenntnisse und Erfahrungen einer Mutter nach dem Krebstod ihrer einzigen Tochter. Regine Bauer
erzählt mit persönlicher Wärme, wie sie ihre Tochter Christine in den letzten Tagen und Stunden
begleiten durfte und wie sie nach deren Weggang auf die "andere Seite" einen Weg zu ihrer Seele
fand und dabei sehr viel Trost aus der geistigen Welt empfangen durfte.

Fazit: Mir persönlich gefällt dieses Buch sehr, es gibt auch Hinweise auf die Anthroposophie, die
Menschen, die damit nicht vertraut sind, einen neuen-anderen Weg der Trauer aufzeigt.
Leonie

Wickedwitch
23.04.2017, 08:46
Ich weiß nicht ob schon jemand dieses Buch empfohlen hat...für mich ein ganz wichtiges:

A grief observed von C S Lewis (sorry, ich bekomme das auf dem ipad nicht hin mit der roten Schrift)

Hobbit06
24.04.2017, 19:54
Christiane zu Salm - Dieser Mensch war ich

Berichte todkranker / sterbender Menschen auf ihr eigenes Leben.
Manchmal schon sehr berührend und erstaunlich wie Menschen über ihr gelebtes Leben denken.
Was genau richtig war oder sie immer noch nicht loslässt.

frangipani
05.06.2017, 14:22
Ich habe eine Empfehlung, leider nur auf englisch.
Sheryl Sandberg, eine Führungskraft bei facebook, die vor einiger Zeit unerwartet ihren Mann im Alter von 47 Jahren verlor, hat gemeinsam mit einem Psychologen ein Projekt gestaltet, mit dem Titel 'option B'.

optionb - punkt - org

Es geht dort vornehmlich um Hilfestellungen, Erfahrungsberichte angesichts eines Todesfalles oder auch anderer schwerwiegender Einschnitte im Leben. Wie lebe ich weiter, wie schaffe ich Dinge allein, Schuldgefühle.

Auf der Webseite können Projekte, Gruppen gelistet werden, die sich on- und offline austauschen. Zwar ist, da die Seite ganz neu ist, Vieles in den USA, gerade die offline Projekte, aber ich sehe da viel Bedarf auch in anderen Ländern.

Zum Einstimmen ist hier ein Interview mit ihr, als Aufzeichnung und als Text. Leider auch nur in Englisch, tut mir leid. Aber ich halte viele ihrer sehr ehrlichen Aussagen für sehr treffend und wichtig. Vielleicht findet ja der eine oder andere User hier Interesse. Bitte die URL kopieren und die Leerzeichen herausnehmen.

https: // onbeing.org/programs/sheryl-sandberg-and-adam-grant-resilience-after-unimaginable-loss/

Albatros65
18.09.2018, 14:33
Hallo,
Ich bin ganz neu bei Brigitte-Friends.Habe dieses Forum eben entdeckt,bin begeistert vom "Bücherschrank".Ich möchte auch ein Buch hineinstellen,das mir vor einigen Jahren gut getan hat:
"Heile dein Herz:Wege zur Liebe und Kraft bei Trennung,Verlust und Abschied"von Louise Jay und David Kessler.Es befasst sich mit allen Formen von Trennung und Abschied,auch mit Scheidung und Arbeitslosigkeit.

Albatros65
18.09.2018, 14:36
Schön wäre es wenn im Bücherschrank noch Platz wäre und der Austausch hier noch weitergehen würde.....LG🌻😊🌈

Albatros65
19.09.2018, 23:07
Das von mir genannte Buch ist von Louise Hay und David Kessler (nicht Jay).

Hobbit06
17.01.2019, 08:27
Von Nova Meierhenrich Wenn Liebe nicht reicht

Ihr Vater litt viele Jahre an schweren Depressionen, beendete dann selbst sein Leben.

Wie diese Krankheit das ganze Familienleben beeinflusste, der Umgang mit Schuldgefühlen und Ohnmacht, weil nicht Helfenkönnen - der Rückblick auf diese Jahre ist einfühlsam beschrieben.

Albatros65
17.01.2019, 08:51
Vielen Dank!Es ist erstaunlich,gerade beschäftige ich mich besonders auch mit dem Thema Depression,mit all ihren Auswirkungen ,und lese hier plötzlich von diesem Buch ......