PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schicksal ?



Carlo63
08.10.2006, 12:26
Glaubt Ihr an Schicksal ?

Vorbestimmung ?

In Partnerfragen ?

private
08.10.2006, 12:30
Nein,
es gibt immer viele mögliche Partner im Leben,
es ist nur Zufall, wenn man gerade in seinem Lebensumfeld trifft.

Alinaluna
08.10.2006, 12:45
Glaubt Ihr an Schicksal ? ja

Vorbestimmung ? ja

In Partnerfragen ? ja

das heißt nicht, dass man das schicksal nicht auch in die eigenen hände nehmen, aktiv sein muss.

Petitgrain
08.10.2006, 13:04
Das ist eine gute Frage:smirksmile: .Ich habe mir auch schon oft diese Frage gestellt.Ich denke, dass man aufgrund seiner momentanen Lebenseinstellung, den Mensch/Partner anzieht,der zu einem passt.Damit will ich nicht sagen, dass es auch der Lebenspartner ist.Es ist einfach der Mensch, der die eigenen Schwächen und Stärken spiegelt.Vielleicht genau der, der einem hilft sich weiter zu entwickeln.

Inaktiver User
08.10.2006, 13:32
...an Schicksal glaube ich....mir ist es 2 mal im Leben passiert, daß mein Leben sich in quasi letzter Minute dermaßen gedreht hat (ohne mein Zutun), wo ich selber dachte: hoppla, ist das jetzt ein Zeichen?

...um ein Beispiel von mir davon zu geben:....ich musste/sollte mich entschliessen ein Land zu verlassen, mir waren die Hände gebunden, ich hätte aus eigener Kraft nix machen können....aber, ein Wunder (Schicksal?) geschah und das Blatt drehte sich so, daß die Sachlage vollkommen anders war....und gleichzeitig mit dieser Wende, trat ein Mann in mein Leben (nein, keine Heirat)....ich weiss bis heute nicht, ob dies Schicksal war, aber einen Sinn muss es ja gehabt haben....:smirksmile:

Inaktiver User
08.10.2006, 14:12
Nein.

Glück und Pech und vielleicht auch Zufall, das ja.

Aber Vorbestimmung?

Das wäre manchmal schön, dann bräuchte man die Verantwortung für sein Handeln nicht zu übernehmen. Und in diesem Sinne wird das Argument ja auch oft gebraucht. Nee, gildet aber nicht.

Carlo, warum steht der Thread unter "Treue und Lügen"?

Und was sagst Du denn dazu ???

Gruß, Leonie

Tabea57
08.10.2006, 22:10
Hallo Carlo!

Ich glaube weder an Schicksal noch an Vorbestimmung.

Aber das hier:

Ich denke, dass man aufgrund seiner momentanen Lebenseinstellung, den Mensch/Partner anzieht,der zu einem passt.Damit will ich nicht sagen, dass es auch der Lebenspartner ist.Es ist einfach der Mensch, der die eigenen Schwächen und Stärken spiegelt.Vielleicht genau der, der einem hilft sich weiter zu entwickeln.

was petitgrain geschrieben hat, gefällt mir und sehe ich ähnlich.

Aber was ich dann daraus mache, ist nicht Schicksal oder Vorbestimmung, sondern meine Entscheidung.

Liebe Grüße von mir,

Tabea57

000matthias000
08.10.2006, 22:38
schicksal? ja. es gibt immer wieder situationen, in denen die eigene entscheidung wirkungslos ist, in denen ein gefühl da ist, wie wenn man in einer kleinen nussschale mitten auf dem meer sitzt und den mächten der wellen und des windes ausgeliefert ist.

vorherbestimmung? es gab philosophen, die eine solche einstellung vertreten haben. seit der aufklärung setzt man aber mehr auf die verantwortung des einzelnen. so ergibt sich für den einzelnen das gefühl, frei zu sein. vorbestimmung ist was ganz anderes als schicksal, insofern es reiner determinismus ist.

aber mal so gefragt: würde ich mich anders verhalten, egal ob meine entscheidung nun frei oder vorbestimmt ist? weiss ich denn im vorhinein, wo mich diese freiheit hinführen wird? weiss ich im vorhinein, wohin mich eine vorbestimmung leiten wird? nein, weiss ich nicht.

sicher ist es in der partnerschaft immer schicksal. wenn sich zwei begegnen, die eigentlich wie topf und deckel zusammenpassen würden, kann es immer wieder passieren, dass zwar der topf will, aber nicht der deckel. statt dessen können sich wieder andere finden, die eigentlich nicht zusammen passen, aber es dennoch versuchen.

es gibt nicht "die eine" oder "den einzigen". es wäre schon ziemlich mühsam, in einer erdbevölkerung von ein paar milliarden genau denjenigen oder diejenige ausfindig zu machen. ob dazu ein menschenleben reichen würde? schwer vorstellbar. und selbst wenn: der- oder diejenige passt zur zeit, in diesem augenblick. vielleicht auch in einem oder drei jahren. aber nach zehn jahren kann alles ganz anders aussehen.

gruss
matthias

Inaktiver User
09.10.2006, 00:14
Hallo Carlo!

Ich glaube weder an Schicksal noch an Vorbestimmung.

Aber das hier:


was petitgrain geschrieben hat, gefällt mir und sehe ich ähnlich.

Aber was ich dann daraus mache, ist nicht Schicksal oder Vorbestimmung, sondern meine Entscheidung.

Liebe Grüße von mir,

Tabea57


Ich sehe das auch so.

Das Schicksal kann mir einen möglichen Partner schicken. Was ich dann draus mache, ist meine Entscheidung.

Luzie
09.10.2006, 00:44
Glaubt Ihr an Schicksal ?

Vorbestimmung ?

In Partnerfragen ?

...es gibt Sachen im Leben, die kann man nicht anders erklären...:freches grinsen:

Carlo63
09.10.2006, 09:01
...es gibt Sachen im Leben, die kann man nicht anders erklären...:freches grinsen:

Das stimmt wohl.

Sicher man kann sich entscheiden ... immer .... und "Garantien" gibt es eh keine.

Und die Anziehungsfrage mag auch so sein .... abhängig von einem selbst.
Lange ist mir das nicht bewusst gewesen.

Seltsam.

Tabea57
09.10.2006, 09:35
Guten Morgen, Carlo!



Sicher man kann sich entscheiden ... immer .... und "Garantien" gibt es eh keine.


Was treibt Dich um?

Liebe Grüße,

Tabea57

Inaktiver User
09.10.2006, 09:41
Carlo,

ich finde auch, dass es fair wäre, wenn Du etwas mehr schreiben würdest in Deinem Thread.

Gruß, Leonie

Inaktiver User
09.10.2006, 09:49
Mal angenommen, es gäbe Schicksal, Vorbestimmung etc.:

Dann wäre ja alles, was auf mich einströmt, vorbestimmt, es hätte also einen Sinn, dass es mir passiert und stellte meine Herausforderung dar. Ich müsste also alles, was mir das Leben vor die Tür stellt, mit frohem und mutigem Herzen angehen.

Mal angenommen, es gibt keine Vorbestimmung etc.:

Alles ist zufällig da in meinem Leben. Ich habe die freie Wahl, was ich draus mache. Ich kann optimistisch oder pessimistisch damit umgehen. Ist ganz und gar meine Sache. Weil ich ja kein Dauermuffel sein will, sage ich mir dann: Frisch voran. Alles, was sich mir so in den Lebensweg stellt, ist eine Gelegenheit, etwas Neues zu lernen. Wenn ich das nicht jetzt tue, dann habe ich es versägt! Ich müsste also alles, was mir das Leben vor die Tür stellt, mit frohem und mutigem Herzen angehen.

So gesehen: schietegal!

:allesok:

Tabea57
09.10.2006, 10:04
Ja, das gefällt mir, Zitronenmond:


mit frohem und mutigem Herzen angehen.


Auf geht´s!

Luzie
09.10.2006, 11:58
Das stimmt wohl.

Sicher man kann sich entscheiden ... immer .... und "Garantien" gibt es eh keine.

Und die Anziehungsfrage mag auch so sein .... abhängig von einem selbst.
Lange ist mir das nicht bewusst gewesen.

Seltsam.

...nein, nicht seltsam....

......wir kommen immer wieder an Weichen:smirksmile: und welche Richtung wir einschlagen ist unsere Entscheidung...

...mir sind diesbezüglich schon Sachen passiert, die ich mir im Traum nicht vorgestellt hatte.....
..und es ändert einen....die Lebenseinstellung...:smirksmile: :freches grinsen:

Inaktiver User
09.10.2006, 13:02
Glaubt Ihr an Schicksal ?
Vorbestimmung ?
In Partnerfragen ?

ich selber glaube schon dran, habe aber die erfahrung gemacht, dass viele es als "ausrede" benutzen.

wenn man fragt, wieso hast du das damals so oder so gemacht, dann kommt manchmal einfach nur "tja, war halt schicksal..." und man ist raus aus dem schneider und muss nicht mehr groß drüber nachdenken oder es erklären.

Shalima
09.10.2006, 17:21
Nach meinem Verständnis gibt es keinen Zufall. Oder nur indem Sinne das einem das Vorbestimmte zu fällt. Alles ist Schicksal. Wir bearbeiten hier auf der Welt unsere Themen. Sicherlich haben wir die Wahl. Aber wenn wir bestimmte Entwicklungsschritte nicht gehen dann kommt das Schicksal und läßt uns lernen.

Aber das ist eben eine spirituelle Sicht der Dinge.

Jeder so wie er mag.

LG Shalima

Carlo63
09.10.2006, 17:45
Mal angenommen, es gäbe Schicksal, Vorbestimmung etc.:

Dann wäre ja alles, was auf mich einströmt, vorbestimmt, es hätte also einen Sinn, dass es mir passiert und stellte meine Herausforderung dar. Ich müsste also alles, was mir das Leben vor die Tür stellt, mit frohem und mutigem Herzen angehen.

Mal angenommen, es gibt keine Vorbestimmung etc.:

Alles ist zufällig da in meinem Leben. Ich habe die freie Wahl, was ich draus mache. Ich kann optimistisch oder pessimistisch damit umgehen. Ist ganz und gar meine Sache. Weil ich ja kein Dauermuffel sein will, sage ich mir dann: Frisch voran. Alles, was sich mir so in den Lebensweg stellt, ist eine Gelegenheit, etwas Neues zu lernen. Wenn ich das nicht jetzt tue, dann habe ich es versägt! Ich müsste also alles, was mir das Leben vor die Tür stellt, mit frohem und mutigem Herzen angehen.

So gesehen: schietegal!

:allesok:

Sehr gut, Danke !

Carlo63
09.10.2006, 17:46
ich selber glaube schon dran, habe aber die erfahrung gemacht, dass viele es als "ausrede" benutzen.

wenn man fragt, wieso hast du das damals so oder so gemacht, dann kommt manchmal einfach nur "tja, war halt schicksal..." und man ist raus aus dem schneider und muss nicht mehr groß drüber nachdenken oder es erklären.

Nein, so einfach liegt der Fall nicht.
Und so einfach würde ICH mir das auch NIE machen ...

Carlo63
09.10.2006, 17:47
Nach meinem Verständnis gibt es keinen Zufall. Oder nur indem Sinne das einem das Vorbestimmte zu fällt. Alles ist Schicksal. Wir bearbeiten hier auf der Welt unsere Themen. Sicherlich haben wir die Wahl. Aber wenn wir bestimmte Entwicklungsschritte nicht gehen dann kommt das Schicksal und läßt uns lernen.

Aber das ist eben eine spirituelle Sicht der Dinge.

Jeder so wie er mag.

LG Shalima

Da liegst Du ziemlich auf meiner Meinung ... aber trotzdem ... es ist schwierig. Jedenfalls für mich.

Luzie
09.10.2006, 17:50
Nach meinem Verständnis gibt es keinen Zufall. Oder nur indem Sinne das einem das Vorbestimmte zu fällt. Alles ist Schicksal. Wir bearbeiten hier auf der Welt unsere Themen. Sicherlich haben wir die Wahl. Aber wenn wir bestimmte Entwicklungsschritte nicht gehen dann kommt das Schicksal und läßt uns lernen.

Aber das ist eben eine spirituelle Sicht der Dinge.

Jeder so wie er mag.

LG Shalima

...genau so.....:allesok:

Inaktiver User
09.10.2006, 18:19
Shalima, sehr schöner Ansatz.

Das kann ich ganz real bestätigen: Wenn ich mich weigere, etwas Bestimmtes zu lernen, stellt mir das Leben immer und immer wieder das gleiche Thema vor die Tür - bis ich`s kapiere.

Carlo63
09.10.2006, 20:06
Shalima, sehr schöner Ansatz.

Das kann ich ganz real bestätigen: Wenn ich mich weigere, etwas Bestimmtes zu lernen, stellt mir das Leben immer und immer wieder das gleiche Thema vor die Tür - bis ich`s kapiere.

Scheint so ! :unterwerf:

Tabea57
09.10.2006, 20:13
Carlo,

Dir geht´s doch nicht gut, oder??

Hier, einen heißen Tee, kannst Du vielleicht brauchen?
:tassenkasper:

Wünsche Dir einen guten Abend/Nacht, damit es Dir morgen so::entspann: geht!

Tabea57

Petitgrain
09.10.2006, 21:28
Shalima, sehr schöner Ansatz.

Das kann ich ganz real bestätigen: Wenn ich mich weigere, etwas Bestimmtes zu lernen, stellt mir das Leben immer und immer wieder das gleiche Thema vor die Tür - bis ich`s kapiere.

Ja, auch meine Meinung:allesok: deshalb angele ich mir auch immer die gleichen Chaoten:unterwerf:
Hoffentlich kapiere ich es endlich:smirksmile:

Inaktiver User
10.10.2006, 08:41
bei mir ist es so, dass ich oft erfahrungen, die ich machen musste, nicht gleich verstanden habe, ich habe mich gefragt "was macht DAS jetzt für einen sinn? ich versteh es nicht!", habe es auch oft als ungerecht empfunden.

später dann, manchmal sogar erst jahre später, wurde mir dann immer klar, wofür dieses und jenes damals gut war, es sollte so sein und es war gut so, es machte doch einen sinn (!) und ich hatte dann jedesmal das gefühl, dass es schicksal oder vorbestimmung war, wie "von oben" gesteuert.....

Inaktiver User
10.10.2006, 09:00
Glaubt Ihr an Schicksal ?

Vorbestimmung ?

In Partnerfragen ?

Nicht direkt an Schicksal, das ist so ein "gewichtiges" Wort.

Aber ich glaube an glückliche Zufälle.

Carlo63
10.10.2006, 10:08
Ja, auch meine Meinung:allesok: deshalb angele ich mir auch immer die gleichen Chaoten:unterwerf:
Hoffentlich kapiere ich es endlich:smirksmile:

?? Was soll das heißen ??
:freches grinsen:

OK, kapiere das mal ....:smirksmile:

Kraaf
10.10.2006, 10:15
Glaubt Ihr an Schicksal ?

Vorbestimmung ?

In Partnerfragen ?

Hmmm... gute Frage, wirklich.

An Schicksal glaube ich durchaus. Steht, etwas drastischer formuliert, sogar in meinem Profil. Die Sache mit den schrillen Furzen des Universums... :freches grinsen:

Es gibt zumindest diese kleinen Augenblicke, in denen sich Dinge ergeben und entscheiden können - oder eben nicht.

Jede Beziehung fängt irgendwie damit an.

Vorherbestimmung? Eher nicht. Zumindest wehrt sich mein Bewusstsein auf Heftigste dagegen, irgendwie vorherbestimmt zu sein. Aber war es z.B. nicht vielleicht doch so etwas, als wir z.B. erst nach vielen Ehejahren auch die gemeinsame Leidenschaft etwa für BDSM entdeckten?

Muss ich mal die Süsse fragen.

:smirksmile: Kraaf

Rennsemmel
10.10.2006, 21:05
@ Carlo63:

Jetzt verrate uns doch mal, warum dieser Thread ausgerechnet in diesem Forum plaziert wurde. Das paßt sooo gar nicht zu Dir!

Gruß Rennsemmel

Carlo63
11.10.2006, 09:24
@ Carlo63:

Jetzt verrate uns doch mal, warum dieser Thread ausgerechnet in diesem Forum plaziert wurde. Das paßt sooo gar nicht zu Dir!

Gruß Rennsemmel

Nun, logisch, dass mir etwas passiert ist was ich nicht so einfach verdaue ?

Ich Grübel halt, warum das JETZT passiert.
So alles ...

In Detail, möchte ich da nichts zu sagen.

Denjenigen, wo das geht, habe ich es eh schon längst gesagt.
PNs ...

Die Frage die ich habe und hatte, steht ja hier.
Der Hintergrund, ist ganz unabhängig von der Frage.

Und hat daher hier nichts zu suchen.

Ok ?

Hopscotch07
11.10.2006, 12:38
Carlo,

ich glaube nicht an Schicksal oder Vorbestimmung.

Und die Frage, warum etwas passiert oder warum etwas gerade jetzt passiert - die kann man sich natürlich stellen. Man kann jedoch auch nur sich selbst seine - subjektive - Antwort darauf geben.

Manche werden denken, es ist halt jetzt so; es ist wie es ist. Andere werden denken, dass diese Geschehenisse halt gerade gebraucht werden, um sich weiterzuentwickeln.

Ich glaube, eine allgemeingültige Antwort gibt es nicht. Hat etwas mit Glauben und Einstellung zu tun.

Ich wünsch Dir jedenfalls alles Gute
hopscotch

Carlo63
12.10.2006, 02:32
Carlo,

ich glaube nicht an Schicksal oder Vorbestimmung.

Ich wünsch Dir jedenfalls alles Gute
hopscotch


Ich inzwischen schon .

Inaktiver User
13.10.2006, 21:24
ich auch.....:smile:

Eteterfon
14.10.2006, 13:59
Also manchmal passieren einem Sachen, da bleibt nur zu sagen "Das sollte wohl so sein." Egal, ob Gutes oder Schlechtes - manchmal fallen Ereignisse so aufeinander, dass es schwerfällt, NICHT an eine Bestimmung zu glauben. Ich bin zwar auch der Meinung, dass wir trotzdem noch einen freien Willen haben und selbst entscheiden können. Aber manchmal... Doch, ich glaub da schon dran - allein, auf welchem (Um)weg mir mein Liebster über den Weg gelaufen ist...