PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haarefärben in der Schwangerschaft



Ironwoman2006
08.10.2006, 11:27
Ich hab meine aschblonden schulterlangen Haare seit Jahren mit einer goldigen Haartönen "aufgepeppt". Nun hab ich gelesen, dass es keine gesicherten Studien über die Auswirkungen auf das Baby gibt, in den ersten drei Monaten sollte man es sich halt überlegen, ob es "nötig" ist.

Ich möchte nicht unbedingt ein Jahr lang mit deutlich sichtbaren Ansatz herum laufen, sondern zumindest auf einmal auf meine natürliche Farbe zurückfärben. Alternativ könnte ich mir natürlich eine Kurzhaarfrisur zulegen, aber das kommt eher nicht in Frage...

Wie habt Ihr das gemacht, die ganze Zeit (Schwangerschaft und Stillzeit) gernell aufs Färben verzichtet, auf Stähnchen umgestiegen oder den Style beibehalten???

xanidae
08.10.2006, 12:26
ich würde an deiner stelle abwarten. gar nicht wg. der möglichen schädigung, sondern wie dein haar sich entwickelt.
eigentlich bin ich blond, im winter dunkler, je nach sonnenzeit heller - in der schwangerschaft wurde ich zur brünetten und meine sonst so dicken haare wurden dünner und weicher.
wer weiß wie sich da eine färbung o. ä. ausgewirkt hätte. da hab ich die 'farblosigkeit' in kauf genommen und mit glitzerspängchen und federn meine frisur aufgepeppt. :freches grinsen:

Inaktiver User
08.10.2006, 12:46
hallo ironwoman!
nimm doch pflanzen haarfarbe!:erleuchtung:
da kann dir garnichts passieren!
da sind nur pflanzliche zutaten drin!
bei uns im friseurladen haben wir von wella (EOS) und von loreal(EPICEA) planzenfarbe!
die werden nur mit kiefernadelextrakt und heißem wasser angemischt!
das pulver besteht aus zb. gemalenem granatapfel usw.!
also wirklich keine chemie!
der einzige "nachteil" ist das es nur wie eine tönung dunkler oder in der naturfarbe tönt!
also damit kann man seine haare nicht aufhellen!
aber ansonsten sind es sehr viele schöne töne!

ob es die auch im freien handel gibt weiß ich leider nicht!
aber zur zeit macht ja an jeder ecke ein friseurbedarfsladen auf!:smirksmile:

oder lasse dir ganz viele str. machen in der farbe die du magst!
dann kommt auch keine farbe auf die kopfhaut!:lachen:

liebe grüße und viel spaß noch in deiner schwangerschaft!:ahoi:

Genneris
08.10.2006, 17:55
Ich (in der 22.Woche) habe seit Beginn der Schwangerschaft darauf verzichtet und laufe mit "alublondem" Ansatz rum.

Ich hatte mich schon bei den Naturfarben umgesehen aber für middelarschblond nachzufärben fand ich nicht den exakten Ton und bei Braun habe ich Angst das es zu dunkel wird.

holly213
10.10.2006, 10:12
Ich bin mit einer grausigen aschblond-dunkelgrauen Naturhaarfarbe gesegnet und trage darum seit Jahrzehnten Strähnchen.

In der Schwangerschaft habe ich zu dem Färbethema meinen Arzt konsultiert. Der dazu lächelnd bemerkte: "Wissen Sie, wenn Sie in der Mittagspause einmal über die Straße laufen, atmen Sie schon mehr Schadstoffe ein, als sie beim Haarefärben abbekommen." Schien mir logisch ;-).

Ich habe also für mich entschieden, im 5ten Monat wieder Strähnchen färben lassen. Zu bedenken ist auch, dass Friseurinnen den ganzen Tag den Chemiequalm im Friseursalon einatmen, und die Mutterschutzbestimmungen ziemlich streng sind. Sooo tragisch kann es also nicht sein.

Aber das muss natürlich jeder selbst abwägen, ob er sich mit der Entscheidung wohlfühlt.