PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spülmaschine defekt- muss ich mitzahlen?



petrasilie
07.10.2006, 07:45
wir wohnen seit knapp 1 Jahr in einem Miethaus mit kompl. Einbauküche(Herd, Kühlschrank und Spülmaschine).Die Spülmaschine ging aber noch nie richtig,das Geschirr wird nicht sauber, das Wasser ist nicht heiß...Am Anfang habe ich mehrmals Maschinenreiniger genommen, weil das Haus stand 1 Jahr leer,also ungenutzt.Die Spüle stinkt vor sich hin, das Geschirr ist dreckig. Als der Hausherr mal bei uns ist, sprech ich ihn noch mal drauf an,er dreht daraufhin an einem Hahn herum und meint wir sollen mal probiern,jetzt müßte es gehen. Es geht nicht. Ich war im August zur Mütterkur,meine Teenys alleine zuhause und die spülen natürlich noch weniger ,alles schimmelte. Zurück zuhause, sag ich dem HH Bescheid und jetzt kommt es:"schau ma mol, ob ma se repariern oder...wir wern uns scho einig!"Ich lebe in Franken und er ist ein Waschechter.Muss ich als Mieterin die defekte Spülmaschine mitbezahlen?
Ich habe bei sowas bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht.In meiner letzten Wohnung zahlte ich den Ceranherd mit und beim Auszug nach einem halben Jahr habe ich nichts wieder bekommen. Der Vermieter hat auf unsere Kosten einen neuen Herd. Stinkt mir heute noch.
Kann mir da jemand einen guten Rat geben?

Anastasia1960
07.10.2006, 11:02
Müsste in deinem Mietvertrag stehen ob du die Küche zur kostenlosen Überlassung (musst alle Reparaturen selbst zahlen). oder ob du die Küche auch gemietest hast, dann muss Vermieter zahlen.

Vielleicht kannst du dich ja mit ihm einigen, dass die alte Maschine raus fliegt und du eine neue Spülmaschine kaufts, die du bei Auszug mitnimmst.

petrasilie
07.10.2006, 22:32
hallo Anastasia1960,
im Mietvertrag steht Wartung, Reparatur und Instandhaltung übernimmt der Mieter auf eigene Kosten. Ich konnte ja nicht wissen, daß die Spülmaschine schon kaputt war. Beim Einzug war mir das nicht das Wichtigste und wie erwähnt wußte ich ja, daß länger niemand im Haus gewohnt hat.Und ich war ziemlich gestresst, mußte binnen zwei Wochen umziehen, dabei Vollzeit Arbeiten und hatte nur 3 Helfer beim Umzug. Und die Scheidung am Laufen. Da sieht man wieder mal die Gutmütigkeit. Ich bin gespannt, wie das der Vermieter regeln will. Ich seh nur nicht ein eine neue Spülmaschine zu kaufen und wenn ich dann ausziehe , gucke ich in den Mond und der Vermieter hat ein neues Gerät.Ich werde ihm deinenVorschlag unterbreiten.
Danke schonmal

Inaktiver User
09.10.2006, 10:33
Wenn der Vermieter nicht mitzieht, kannst du doch die alte lagern und dies dem Vermieter mitteilen. Die neue kannst du dann wieder ausbauen und ggf. in eine neue Wohnung mitnehmen.

Habe ich mit meiner Mieterin so gemacht (die Spülmaschine war ihr nicht gut genug, sie war aber im Ggs. zu deiner noch funktional), wir haben die alte auf den Speicher gestellt und alle waren zufrieden.

LG
Estrella

kate42
09.10.2006, 15:58
Hallo Petrasilie,
der Mietvertrag impliziert natürlich, dass Du bei der Übergabe eine voll funktionsfähige Maschine übernommen hast. In Deinem ersten Posting steht, dass Du da schon über ein Jahr wohnst und die Maschine eben noch nie richtig funktioniert hat. Hast Du das denn gleich reklamiert? Wenn nicht hast Du sowieso relativ schlechte Karten. Als Mieter hat man in der Regel drei Monate Zeit um Mißstände zu rügen, sonst verliert man sowieso seine Ansprüche denn man hat den Mangel dann eben in Kauf genommen.
Als Verhandlungsmasse bleibt meines Erachtens nur noch der Austausch des Geräts. Dafür hast Du laut Deinem Vertrag nicht geradezustehen, es sei denn Dein Zitat war nicht vollständig.

:blumengabe: k.

petrasilie
10.10.2006, 08:32
hallo Estrellaluana, danke für den tipp werde ich mir auchmachen, denn ich will mich nicht mehr rumärgern.Habe mir eine neue Spülmaschine geordert .
kate42
ja ich habe ihn mehrmals darauf angesprochen, er meinte dann immer nur, die muss gehen, aber die Nachbarn haben mir erzählt, dass das Haus über ein Jahr leer stand, weil er schon nicht mehr drin wohnte. Und vorher war viel im Ausland, monateweise und somit auch selten zuhause.Ich habe es jetzt satt und habe mir eine neue gekauft, will auch nicht mit ihm mehr verhandeln, ich mache es so wie es mir Estrellaluana vorgeschlagen hat. Finde es gut. Mich hat es halt geärgert, dass ich schon wieder Geld ausgeben muss. Man zahlt doch schon genug Miete. Ich muss sowieso schauen wie wir zurechtkommen, bin geschieden, alleinerziehend , zwei Teenies und musste die Scheidung allein abstottern.Halt die A-Karte gezogen.
Danke nochmal für die super Tipps von euch allen, ich denke mein Problem ist gelöst
herzlichst
Petrasilie