PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Nymphe ist heute verstorben



Inaktiver User
06.10.2006, 18:40
Liebe Tierfreunde,

heute musste ich meinen geliebten Nymphensittich nach 20 Jahren beisammensein gehen lassen.

Sie wurde ca. 25 - 27 Jahre alt. Ich bekam sie, als ich 7/8 Jahre alt war. Auch hatte sie keine ernsthaften Krankheiten, sie war sehr verschmusst, neugierig ohne Ende, trällerte, wenn ich die Tür aufschloß, hat gerne verstecke gespielt und liebte Nudeln, Reis, Kartoffeln und Käse und viel mehr.

Ich weiß, sie mußte gehen aufgrund ihres alters, jedoch kam es plötzlich und ohne Vorwahrnung. Gestern ging es hier noch gut und heute konnte sie nicht mehr die Stange hochkletter, geschweige laufen ohne umzufallen und hatte atemnot. Der Tierarzt teite mir mit, dass sie sich im Endstadium befindet (mehrere organe haben versagt), eine Therapie nichts bringt, weil es der Lauf der natur ist. Und so musste ich den Arzt ohne sie verlassen. :heul:

Wie seit ihr mit dem verlust eures geliebten Tieres umgegangen? Ich könnte nur noch heulen. ich hoffe es ist jetzt keine blöde frage.....

die traurige sommer

Noodie
06.10.2006, 18:56
Wieso sollte das eine bloede Frage sein? Ich kann mir gut vorstellen wie du dich jetzt fuehlst, hab auch schon Hunde und Katzen verloren und es tut verdammt weh!

Deine Nymphe war ein gluecklicher Vogel und ist dir sicher dankbar dass du so lange Jahre mit ihr warst und sie jetzt, wo sie es brauchte, erloest hast.

Hoert sich an als seid ihr gute Freunde gewesen! Ich weiss das tut verdammt weh es gehen zu lassen.

Denk dran dass sie jetzt keine Schmerzen hat und nicht mehr leidet. Zum Glueck war ihr Leiden ja nur sehr kurz! Einen besseren Tod gibt es kaum.

Ich drueck dich mal! :wangenkuss:

Noodie

Inaktiver User
06.10.2006, 22:34
Ich drück dich mal ganz doll.......

Das tut sehr weh, wenn ein geliebter Freund geht.....

Nicki war mein Wellensittich, den habe ich mit 4 Jahren aus der Zucht von meinem Opa bekommen. Ich bin mit ihm in der Schule aufgetreten, weil er im Freiflug zu mir zurückkam.

Nicki ist gestorben, als ich 20 Jahre alt war, an Altersschwäche.....

Er ist uralt geworden, für einen Wellensittisch......

Das tat sehr weh und trotzdem kann dir und mir keiner die fantastische Zeit mit einem Liebling nehmen.

Dein Vogel war glücklich und hat ein langes Leben an deiner Seite genossen. Das ist sehr viel, sehr sehr viel wert.......

Da wo er jetzt ist (im Vogelhimmel) geht es ihm gut.........

Es gibt den Vogelhimmel, genau wie den Hundehimmel, den Katzenhimmel, den Kaninchenhimmel....... dass haben mir meine Großeltern so beigebracht.......

Als Kind war ich immer sehr versöhnt mit diesem Gedanken.......

Das ist bis heute so geblieben......

Liebe Grüße

Peppi

Inaktiver User
07.10.2006, 11:41
Guten Mittag Noodie und Peppi,

danke für eure tröstende Worte. :smile: Ja, das mit dem Vogelhimmel hilft. Sie hatte ein gutes leben und ich hoffe, dass ein neuer "gefährte" wieder bei mir einzieht. Weil so ganz ohne einen Vogel, vielleicht eine weitere Nymphe, möchte ich auch nicht leben........

liebe grüße sommer