PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lola ist weg!



Hummelchen
04.10.2006, 14:14
Ich schrieb es schon im Allgemeinen Forum: die Lola (http://img178.imageshack.us/img178/2931/lolaistwegkopieil6.jpg) ist weg. Seit 32 Stunden. Ich mach mir so furchtbare Sorgen! Sie ist sonst nie länger weg als höchstens 12 Stunden!

Ich habe


Tasso informiert
an die ca 30 nächsten Haushalte Handzettel verteilt, mit der Bitte besonders in Kellern, Schuppen, Garagen zu gucken
An Laternenpfähle Suchzettel gepinnt.
Die Straßen mehrfach laut suchend abgelaufen, mit besonderem Augenmerk auf Bäume und Straßengraben :niedergeschmettert:.
Keine 2 Stunden geschlafen.
Der Kater ist völlig fertig, sucht und jammert. Ganz kläglich. Ich heule inzwischen auch nur noch rum.

Sagt mir doch bitte, dass sie ganz bestimmt wiederkommt!

Inaktiver User
04.10.2006, 14:25
Sie kommt bestimmt wieder! Vielleicht ist sie abwegig, weil Paarungszeit ist.

*Daumen sind gedrückt auch von Sammy*

Hummelchen
04.10.2006, 14:27
Danke Bim! Ich sehe bestimmt auch so schwarz, weil ich so müde bin. Die Lola ist allerdings kastriert - folgt sie da irgendwelchen Triebrudimenten?

Ich rufe mal die Tierärzte des Viertels an!

Inaktiver User
04.10.2006, 15:34
Hallo Hummelchen,

hast Du schon im Tierheim angerufen? Vielleicht ist sie dort abgegeben worden.

Ich drücke jedenfalls auch die Daumen, daß sie wiederkommt.

Liebe Grüße
Pianoforte

Inaktiver User
04.10.2006, 15:40
Die Lola ist ja ein wunderschönes Tier!

Ich drück auch ganz fest die Daumen, dass sie bald wieder nach Hause findet. Am Samstag ist Vollmond, vielleicht hat sie das übermütig gemacht und sie gönnt sich irgendwo ein Abenteuer.

Mit mitfühlenden Grüssen
Brava

Violine
04.10.2006, 15:45
Hummel, ich habe mal gehört, daß Katzen ganz verrückt nach Baldrian sind. Vielleicht kaufst du diese Tinktur und verteilst sie in eurer Umgebung.

Mehr fällt mir im Moment leider nicht ein!



P.S. die gedrückten Daumen habe ich nur kurz zum Schreiben losgelassen!!!!!

Inaktiver User
04.10.2006, 16:40
Hummel, ich habe mal gehört, daß Katzen ganz verrückt nach Baldrian sind. Vielleicht kaufst du diese Tinktur und verteilst sie in eurer Umgebung.

Mehr fällt mir im Moment leider nicht ein!



P.S. die gedrückten Daumen habe ich nur kurz zum Schreiben losgelassen!!!!!

Ich drücke alle Daumen, die ich habe und die großen Zehn!

murmeltier
04.10.2006, 16:59
Hummel, mach dich nicht verrückt. Einmal ist immer das erste mal.

Unsere Katzen sind eigentlich alle mal mehrere Nächte weggewesen - ohne Ausnahme. Sogar unsere Tweety, die sonst die Wohnung gar nicht verlässt, meinte letzten Sommer einmal auf Trebe für 3 Tage gehen zu müssen.

Unsere beiden, die von Baby an hier waren, waren da verschieden. Nanny war maximal mal 2-3 Tage weg, Mongo blieb eigentlich jeden Sommer mal länger (Woche und mehr, einmal sogar 3 Wochen) weg...

Und unser Kater, der Schisser, der sonst alle 2 Stunden am Fenster gucken kommt, ob wir auch noch da sind, war auch schonmal 2 Nächte weg.

Ichhalte alles bis zu einer Woche für relativ normal, solange die Tiere jung sind. Wobei wie gesgat sogar unsere grand Dame im Alter von 20 Jahren noch auf Trebe ging...

Ich drücke ganz fest alle Daumen!

Noodie
04.10.2006, 17:15
Liebe Hummel

auch ich druecke dir alle Daumen!

Mein Tommy ist nie lang weg gewesen - aber einmal doch fuer eine ganze Woche! Kam quietschfidel und mit vollem Bauch wieder an! Wir haben nie rausgefunden wo er Urlaub gemacht hat.

Also lass den Kopf nicht haengen, suche weiter, vor allem abends und nachts, und ruf TAs und THs an.

Lass auch stark riechendes Futter (Nassfutter, Thunfisch) im Garten stehen.

Und dass sie nicht kommt wenn du rufst bedeutet nicht, dass sie nicht nahe bei ist und dich nicht hoert. Katzen sind manchmal einfach so ...

Liebe Gruesse,

Noodie

Inaktiver User
04.10.2006, 17:44
Danke Bim! Ich sehe bestimmt auch so schwarz, weil ich so müde bin. Die Lola ist allerdings kastriert - folgt sie da irgendwelchen Triebrudimenten?

Ich rufe mal die Tierärzte des Viertels an!

hm...Snoopy, "meine" Zugängerkatze ist auch kastriert und räkelt sich und rollt sich umher, dass es eine wahre Pracht ist. Und da Sammy auch kastriert ist und er sie immer nur blöde anguckt, kriegt er wegen unerfüllter Dienste eine geklatscht. :zahnschmerzen:

Weiber... :freches grinsen:

Hummelchen
04.10.2006, 18:43
Danke ihr Lieben!

Ich sehe auch nicht mehr ganz so schwarz. Ich glaube, sie ließe sich nicht so einfach von ganz Fremden locken, und sie liegt nirgendwo im Graben. Sie ist vermutlich wirklich auf der Rolle.

Danke für eure Erfahrungsberichte, macht mir wirklich Mut.

Bin ja auch das erste Mal seit 20 Jahren wieder Katzenmama (früher eher Katzenschwester). Muss man vermutlich einmal mitmachen (habe letztens auch das erste Mal auf meine Teenietochter nach Mitternacht eine Stunde gewartet und Madame hatte ihr Handy aus...hätte ich mir auch nie träumen lassen....).

Also, ich suche abends noch einmal in einem größeren Umkreis. TH und TA waren heute nachmittag nicht besetzt, da rufen wir morgen früh wieder an.

Danke für eure erfahrenen und aufmunternden Beiträge, die haben wirklich gut getan! :smile:

Inaktiver User
04.10.2006, 18:46
Sagt mir doch bitte, dass sie ganz bestimmt wiederkommt!


Sie kommt bestimmt wieder


Gute Ratschläge hast du ja schon bekommen.
Wie sieht es mit den Nachbar aus. Im Moment ist ja Ferienzeit. Sind einige in Urlaub?

Geh vor allem abends noch einmal rund, wenn es ganz ruhig ist. Falls sie eingesperrt ist, hörst du sie dann eher.

Die Tierheime würde ich auf jeden Fall anrufen.
Und, so traurig es auch wäre, ruf auf jeden Fall auch bei der Strassenmeisterei an. Wenn sie überfahren wurde, weiss man dort in der Regel Bescheid. Das ist zwar kein schöner Gedanke, aber Gewissheit ist besser als Ungewissheit. Aber das auch nur, um gar nichts ausgelassen zu haben.


Denn sie kommt ganz bestimmt wieder
:allesok: :allesok: :allesok: :allesok: :allesok: :allesok: :allesok: :allesok: :allesok: :allesok: :allesok:


LG Delenn

Inaktiver User
05.10.2006, 09:11
Natürlich kommt sie wieder :allesok:! Sie macht sich sehr, sehr nette Stündchen mit dem schicksten Kater in Eurem Viertel und kommt bald hundemüde nach Hause in Hummses Arme :lachen: !

Hummelchen
05.10.2006, 09:27
Danke für eure Zuversicht! Ich bin ein verdammtes Weichei, wenn es um meine Kinder. aber auch wenn es um meine Katzen geht.:niedergeschmettert:

Frenchie
05.10.2006, 09:36
Hey Hummelchen, das hat doch nichts mit Weichei zu tun!

Mich treiben solche Sachen auch um und dann kann es mir passieren, dass ich mich auch noch massregle *als Weichei* oder *als hyperaktiv*, etc...

Super, da geht es einem schon mistig und dann haut man sich selbst noch eins über die Rübe!
:zahnschmerzen: :zahnschmerzen:

Ich finde Dein Verhalten und Deine Sorge völlig normal und verständlich - von daher hake das schon mal ab und anstatt Dich runterzumachen, versuch Dir was Gutes zu tun....

Behandle Dich so wie Du Deine beste Freundin in so einem Fall behandeln würdest....und Du würdest bestimmt nicht *Weichei* zu ihr sagen....:smirksmile:

:wangenkuss:

Frenchie

Violine
05.10.2006, 10:37
Da hat sie ja recht, die Frenchie!!!

Hummel, wäre ich in deiner Situation, ich hätte mich längst zu einer Therapie angemeldet, damit ich nicht durchdrehe.

semiramis
05.10.2006, 13:02
Frau Hummel, hier ein Erfahrungsbericht:

Siamschwestern Semiramis und Schluribumbi gemeinsam 6 Wochen außer Haus,
Kater Amadeus 3 Wochen abgängig
Kater Seymour 8 Wochen in der Fremde
Kater Dickie fast 3 Monate unsichtbar
Zwillinge Mina und Tinto 3 Tage verschwunden
Kater Babak verläßt freiwillig Haus und Grundstück nicht, bisher !:freches grinsen:
Gib die Hoffnung nicht auf und behalte die Nerven, wenn Du nicht mehr dran glaubst, steht Lola vor der Tür .
Wir drücken die Daumen.

LG
semi:wangenkuss:

Hummelchen
05.10.2006, 21:02
Nichts Neues von Lola.

Haben heute alle TA und TH angerufen, die wir bisher nicht erreicht haben.

Die Polizei und Straßenmeisterei angerufen. Keine tote Katze gefunden, kein Unfall mit Katze bekannt. Ist ja soweit gut.

Der Polizist schickte alle "Katzenfängergerüchte" ins Reich der Legende. Also ist Lola wahrscheinlich entweder im nahen Stadtpark unterwegs oder jemand hat sie mitgenommen, weil sie so hübsch ist und so sehr dünn (denken vielleicht, sie hätte kein Zuhause). Die aus dem TH meinten, die meisten Leute, die Katzen mitnähmen, gäben diese wieder ab, wenn die Katzen Spektakel machen würden!

Also, weiter bangend, weiter hoffend:

Hummel :niedergeschmettert:

Noodie
05.10.2006, 22:36
Kein Unfall, keine toten Katzen, das ist doch sehr gut!

Sie kommt bestimmt wieder!

Zettel mit Foto habt ihr aufgehangen? Foto ist wichtig, am besten Farbkopien machen. Gute Orte sind: der Supermarkt, Schulen, Kirchen, TAs, Parks, und natuerlich die Strassen.

Schalte doch mal eine Anzeige in der Zeitung.

Ich drueck dich mal ganz doll, ich weiss sooooo wie du dich fuehlst! Und die Daumen drueck ich auch weiterhin!

LG Noodie

Inaktiver User
06.10.2006, 16:08
Etwas verspätet aber auch von mir und 8 Pfoten ein riesen Daumendrücker, dass Lola sehr bald nach Hause zurückkehrt........

Aus welcher Gegend kommst du denn ?

Hummelchen
06.10.2006, 16:45
Ich komme aus dem Rheinland.

Danke fürs Daumendrücken!:blumengabe:

Inaktiver User
06.10.2006, 17:01
Den Vorschag mit der Anzeige in der Zeitung hat ja schon jemand gemacht. Diese Idee find ich gut. Setz ein Bild dazu hinein.

Vielleicht hat sie wirklich jemand mitgenommen. Ist sie sehr zutraulich?

murmeltier
06.10.2006, 17:14
Unsere Mongo hatte als sie jünger war ganz bestimmt ne Sommerresidenz. Wie gesagt war sie jeden Sommer einmal 1-2 Wochen weg, einmal auch 3 Wochen und kam aber jedesmal topgepflegt und sehr gut genährt zurück.

Natürlich haben wir uns Sorgen gemacht, vorallem als sie einmal sooooo lange weg war, aber mit der zeit gewöhnt man sich dran und kann drüber lächeln, dass sie mal wieder urlaub von uns macht. Auch aus der Sicht der anderen Familie muss das bestimmt lustig gewesen sein, dass da immer einmal im Jahr son Gast kam...
Jetzt ist Mongo 17 1/2 und zu alt für Urlaube.

Unsere andere Dame hat solche krassen Eskapaden zum Glück nicht gebracht. Leider lebt sie auch inzwischen nicht mehr.

Dass Polizei und Straßenmeisterei nix von toten Katzen wissen, ist ja schonmal gut. Wenn sie auch im TH und beim TA nicht abgegeben wurde, lebt sie bestimmt noch.
Ist sie gechipt oder tätowiert?

Ich kann nur nochmal empfehlen sehr genau alle Dachböden und Keller abzusuchen. Wie oft unsere da schon tagelang eingesperrt waren kann ich gar nicht zählen.
Mongo sogar im letzten Jahr nochmal. Sie war in ein gekipptes Kellerfenster gesprungen von einer UNBEWOHNTEN Nachbarwohnung und kam nicht mehr ans Fenster hoch. Wir suchten sie 4 Tage und Nächte, liefen bestimmt 50 mal an diesem Fenster vorbei und riefen sie, sie antwortete nie. Erst als ich eigentlich ohne jede Hoffnung und nur so mal mit einer starken Taschenlampe direkt durch das Fenster leuchtete, rief sie plötzlich laut. Wir konnten dann zum Glück das Fenster aushängen und in den Keller einsteigen und sie befreien, denn es hatte ja niemand von uns einen Schlüssel und da wohnte ja keiner.

Also an jede Tür klopfen, durch jedes Fenster leuchten, nur auf Rufen reagieren Katzen nicht immer.

Ich drücke weiter alle Daumen und mein Zoo alle seine 40 Pfoten.

Hummelchen
06.10.2006, 17:26
Sie ist gechipt.

Wir haben alle Nachbarn gebeten, in die Keller und die Garagen zu schauen.

Unser Haus habe ich mehrfach durchsucht. In alle Schränke etc geguckt.

Abwarten.

Danke fürs Daumendrücken!:smile:

Hummelchen
06.10.2006, 18:37
Gerade ein Anruf: man habe Lola auf Nachbar XYZs Dach gesehen.
Der Nachbar weiß von nichts, guckt aber noch einmal in die Garage. Ich glaube Lola wurde mit Mr. Norris, wie ich den unbekannten Kater nenne, verwechselt.

Leider fiel in der Unterhaltung auch der Satz: "Hier sind ja auch schon Katzen vergiftet worden". :niedergeschmettert:

Inaktiver User
06.10.2006, 18:38
Oh, menno, das ist ja ein Nervenkrimi!

Noodie
06.10.2006, 18:49
Hummelchen mach dich nicht verrueckt. Wenn sie vergiftet worden waere haette ja jemand eine tote Katze gefunden, nicht? Sie ist also nicht vergiftet worden!

_Beate_
06.10.2006, 18:53
Gerade ein Anruf: man habe Lola auf Nachbar XYZs Dach gesehen.
Der Nachbar weiß von nichts, guckt aber noch einmal in die Garage. Ich glaube Lola wurde mit Mr. Norris, wie ich den unbekannten Kater nenne, verwechselt.

Leider fiel in der Unterhaltung auch der Satz: "Hier sind ja auch schon Katzen vergiftet worden". :niedergeschmettert:


Nein! Nein! Lola IST NICHT VERGIFTET WORDEN!!! *DummeGedankenwegpust*

:kuss: :kuss: :kuss: :kuss:

Hummelchen
06.10.2006, 20:45
Etwas Nettes ist gerade passiert (nein, die Kleine ist nicht wieder da, aber es hat mich trotzdem aufgemuntert). An der Futterstelle, die ich auf dem Fensterbrett für Lola eingerichtet habe, saß gerade ein Marder oder ein Iltis und hat sich sattgefressen. :smile:

Gartenzwergin
06.10.2006, 20:58
Liebes Hummelchen,

auch wir drücken dir ganz fest die Daumen.

Homer war auch vor kurzem nur 2 (!!) Tage weg und ich bin total nervös gewesen, habe dieselbe "Maschinerie" wie du angeschmissen.

Rufe Lola nachts, wenn es still draußen ist. Ich habe beherzt um 23 Uhr durch die Gegend gebrüllt - Nachbarn waren mir in dem Moment egal. Homer kam wieder :kuss: Seitdem ist er immer wieder ein paar Tage verschollen, aber ich mache mir nicht mehr so viele Sorgen.

LG
Gartenzwergin

semiramis
06.10.2006, 21:10
Hummelchen, drei Sätze sind bei einer Katzensuche von lieben Mitmenschen Standart...
Hier werden oft Katzen überfahren...
Vor Kurzem sind hier Katzen vergiftet worden...
Hier fährt auch ein Katzenfänger durch die Gegend...
Hör nicht hin und lass Dich nicht beeinflussen, ich weiß das es sehr schwer ist aber bitte, bitte gib die Hoffnung nicht auf. Sollte Lola wirklich verschwunden bleiben, hat sie mit Sicherheit ein wunderschönes Zuhause gefunden.
Hier werden weiterhin 2 Daumen, 16 Samtpfoten und 4 Monsterpranken gedrückt.
Semi:smirksmile:

Hummelchen
06.10.2006, 21:30
Ja, das ist wahr, Semi!

Mein Vater wollte auch direkt ansetzen. Ich sage dann immer nur: "Ich will nichts hören!"

Ich will nur nicht, dass sie Schmerzen leidet oder dürstet. Wenn sie sich bei anderen rumtreibt, komtm sie schon wieder. Hier sind schließlich ihr Bruder und Papa Melcher.:smile:

Violine
06.10.2006, 22:59
Sucht der Kater eigentlich noch?

Von Katzen und deren Verhalten kann mensch ja einiges lernen.

Ach scheiße, mir fällt einfach kein Tip mehr ein!

Hummelchen
06.10.2006, 23:10
Abwarten.:niedergeschmettert:
Der Kater sucht nur noch auf der Dachterrasse und Minigrundstück. Der weicht nicht von meiner Seite. Er erzählt aber viel und muss viel gestreichelt werden.

Deswegen lege ich mich jetzt auch mit ihm hin!:smile:

Hummelchen
07.10.2006, 13:19
Nichts Neues. Jetzt ist sie vier Tage weg.

Habe mal im Netz gesurft: immerhin haben wir bei der Suche wohl alles "richtig" gemacht. Das einzige, was ich nicht weiß, ist, ob Leute in Urlaub sind. Aber ich habe ja weitläufig JEDEM Zettel in die Briefkästen geworfen. Wenn also einer weiß, dass die Nachbarn weg sind, und hört ein Kätzchen, ruft er uns vielleicht. Ich habe auch mit allen Nachbarn, die ich auf der Straße sah, persönlich gesprochen. Die meisten kennen unsere Katzen.

Der Kater wacht die ganze Nacht: er sitzt wie eine kleine Steinstatue in einer Ecke der Dachterrasse und starrt in die Nacht. Wenn die Pfötchen zu kalt werden, kommt er zu mir, läuft sie sich auf meinem Gesicht trocken und wärmt sie dann in meiner Achselhöhle. Aber der Kater darf gerade alles.

Was mir nicht so klar war, obwohl es im Nachhinein ja logisch erscheint: dass ein geschwächtes/verletztes/ krankes Kätzchen nicht unbedingt Laut gibt. Vermutlich um keinen Fressfeind auf sich aufmerksam zu machen?
Aber ich habe eigentlich auch gut ins Gebüsch geguckt.

Ich gehe gleich wieder auf die Suche, auch wenn ich eigentlich glaube, dass unsere Lolle tot ist. :niedergeschmettert:

Noodie
07.10.2006, 14:23
Ich weiss, es ist schwer es nicht zu denken, aber bitte denke es nicht! Denn wie du hier aus den Geschichten rauslesen konntest kommen viele, viele Katzen noch nach Wochen wieder!

Und du hast recht, kranke und verletzte Katzen geben oft keinen Mucks von sich. Daher ist es so wichtig weiter zu suchen. Es kann sehr gut sein dass du heute abend hinter diesen Busch oder ueber jene Mauer schaust, wo du schon 10mal dran vorbei gegangen bist, und da sitzt sie.

Wenn sie tot waere, haette sie jemand gefunden.

Heute ist Wochenende, da triffst du vielleicht mehr Leute zu Hause an. Klingel doch nochmal ueberall.

Ich wuensch dir alles Gueck der Welt! Auf dass deine Fuesse dich in die richtige Richtung lenken!

Hummelchen
07.10.2006, 14:28
Heute ist Wochenende, da triffst du vielleicht mehr Leute zu Hause an. Klingel doch nochmal ueberall.

Klingt vielleicht doof: aber ich mag nicht klingeln. Dies ist so eine sehr spießige Gegend, wir gelten hier eh als "Hippies". Einige grüßen uns nicht einmal.

Ich habe aber überall Zettel verteilt mit der Bitte, nachzusehen.

Ich werde aber noch einmal auf den Busch klopfen, vielleicht sitzt sie irgendwo zerzaust.

Noodie
07.10.2006, 14:29
PS: und ruf sie auch weiterhin. Meine Lucy hat sich mal tagelang im Nachbarhaus auf dem Dachboden versteckt. Wir haben gerufen wie verrueckt, aber sie hat sich nicht gezeigt. Nach 3 Tagen kam sie ploetzlich doch raus - mit geschwollenem Mund - Abzess.

Noodie
07.10.2006, 14:32
Kann ich schon verstehen mit dem Klingeln.

Wenn sie Montag noch nicht wieder da ist, wuerd ich nochmal Zettel verteilen. Damit Leute wissen dass ihr immernoch sucht. (das wird bei catsinthebag empfohlen) Hatten eure Zettel ein Foto von Lola?

Hast du eine Anzeige geschaltet?

Radio ist noch ne Moeglichkeit. Habt ihr einen regionalen Sender, wo du mal anrufen kannst und sie bitten kannst es zu senden?

Hummelchen
07.10.2006, 14:38
Auf dem Din4-großen Zettel war die Hälfte der Seite von einem Foto von Lola geschmückt. Dasselbe Foto, dass ich weiter oben gepostet habe, weil man dort Gesicht und Fellzeichnung ganz gut darauf erkennt.

Ich habe auch schon daran gedacht, noch einmal Zettel zu verteilen, vielleicht mit dem Hnweis, dass die Katzen sich still verkriechen, wenn sie krank sind.

Ich werde auch den TAs Fotos bringen, falls einer mit Lola dort auftaucht, und behauptet, es wäre seine Katze (oder checken die bei jedem Besuch den PIN?).

Wenn sie hier in der Nähe im Gebüsch säße, hätte der Kater sie bestimmt aufgestöbert. Hier in der nahen Umgebung nahm ich ihn zum Suchen immer mit.

Inaktiver User
07.10.2006, 15:02
@Hummelchen, kann es sein, dass sie auf oder in einen Lieferwagen gesprungen ist? Fährt sie gerne Auto?
Verteilst du die Zettel nur bei den TÄ der näheren Umgebung oder in einem etwas grösseren Umkreis?
Wie weit hast du den Radius bei den TH gesteckt?

Ach Hummelchen, ich fühle mit dir und dass jeder verfügbare Daumen gedrückt bleibt, muss ich ja wohl nicht extra sagen.:wangenkuss:

Liebe Grüsse
Delenn

Noodie
07.10.2006, 15:30
Auf dem Din4-großen Zettel war die Hälfte der Seite von einem Foto von Lola geschmückt. Dasselbe Foto, dass ich weiter oben gepostet habe, weil man dort Gesicht und Fellzeichnung ganz gut darauf erkennt.

Gut!


Ich habe auch schon daran gedacht, noch einmal Zettel zu verteilen, vielleicht mit dem Hnweis, dass die Katzen sich still verkriechen, wenn sie krank sind.

Ja, mach das. Viele gucken einmal auf den Zettel und vergessen es dann. Es ist wichtig Leute dran zu erinnern. Ggf. auch ein drittes mal!


Ich werde auch den TAs Fotos bringen, falls einer mit Lola dort auftaucht, und behauptet, es wäre seine Katze (oder checken die bei jedem Besuch den PIN?).

Ja, gute Idee! Und auch ins TH.


Wenn sie hier in der Nähe im Gebüsch säße, hätte der Kater sie bestimmt aufgestöbert. Hier in der nahen Umgebung nahm ich ihn zum Suchen immer mit.

Naja, Katzen sind keine Suchhunde. Wenn sie sich still verhaelt, kann auch er sie uebersehen.

Suchhunde ist uebrigens auch ne Moeglichkeit. Ich weiss dass es in den USA Suchhunde fuer Haustiere gibt. Keine Ahnung ob es dass in D auch gibt.

Noodie
07.10.2006, 15:32
Delenn hat ganz recht. Sowas kommt vor. Daher waere eine Anzeige in der Zeitung oder ein Anruf beim Radio gut.

Katzen koennen sich auch von allein kilometerweit vom zu Hause weg entfernen. Daher waer es gut einen grossen Radius fuer die TAs und THs zu nehmen.

Inaktiver User
07.10.2006, 16:13
Dies ist so eine sehr spießige Gegend, wir gelten hier eh als "Hippies". Einige grüßen uns nicht einmal.



Hippies? :ooooh:
Komsomolzen?:ooooh:
Opiumraucher?:ooooh:
Gruppensexanhänger? :ooooh:

Ich glaube eher, einige Nachbarn verwechseln mich mit ihm hier (http://www.darkhorizons.com/2005/king/kong1.jpg).

Frenchie
07.10.2006, 16:36
Streng Dich halt an und werf Dich mal wieder ein bisschen in Schale! (http://www.theonion.com/content/files/images/onion_news969.article.jpg)

Hummelchen
07.10.2006, 18:10
Jetzt habe ich also eine Flasche Baldriantinktur auf den Grundstücksgrenzen verteilt.

Ich weiß nicht, ob unserer Lolle nun wiederkommt, aber wenigstens ist der Kater einmal glücklich. Der wälzt sich auf der besprengten Erde - völlig im Drogenrausch.

Noodie
07.10.2006, 18:19
:freches grinsen: Jetzt hast du mich zum lachen gebracht! Stell ihn mir gerade vor ...

Frenchie
07.10.2006, 18:27
Mich auch, meine Mutter hatte sich mal Baldrian-Tabletten gekauft, um besser durchzuschlafen....Ohne sich was dabei zu denken, lagen die bei ihr auf dem Schreibtisch rum. Ich kam irgendwann rein, unser Kater rollerte und schrubbte über diese Schachtel, als würde es kein Morgen geben, ganz zu schweigen von dem See den er in der Zwischenzeit auf den Tisch gesabbert hatte...

Mensch Hummelchen, drücke immer noch fest die Daumen, dass die Lola nur auf Trebe ist und sich mal die anderen Kater in der Gegend anschaut....Unsere Kater/Katzen waren auch kastriert, aber deswegen waren sie trotzdem hinter anderen rolligen Fellnasen her...

Falls Du nicht den ganzen Baldrian verschüttet hast, trink den Rest, Du wirst ruhiger schlafen und der Kater wird heute nacht bei Dir im Bett im Katzenhimmel sein....wie Gorillas auf Baldrian reagieren, weiss ich allerdings nicht....:smirksmile:

Frenchie

Hummelchen
07.10.2006, 18:43
Falls Du nicht den ganzen Baldrian verschüttet hast, trink den Rest, Du wirst ruhiger schlafen und der Kater wird heute nacht bei Dir im Bett im Katzenhimmel sein....wie Gorillas auf Baldrian reagieren, weiss ich allerdings nicht....:smirksmile:

Frenchie

Ich nehme seit vorgestern Baldrian schon in Tablettenform. :peinlich:

Meinst Du wirklich, auch die kastrierten Katzen sind abgängig?

*Hoffnungsstrahl im Hummelherzen* :smile:

Frenchie
07.10.2006, 18:56
Ich nehme seit vorgestern Baldrian schon in Tablettenform. :peinlich:

Meinst Du wirklich, auch die kastrierten Katzen sind abgängig?

*Hoffnungsstrahl im Hummelherzen* :smile:

Ich meine es nicht, ich weiss es, wir hatten drei.
Zwei Kater, eine Katze.

Die beiden Kater - übrigens Brüder - waren so unterschiedlich wie Himmel und Hölle. Der eine sah aus wie eine biedere Stubenkatze, schwarz-weiss, unspektakulär, aber ein mutiger, beherzter Kämpfer mit grossem Herz. Der andere hatte den dicken Pelz einer Perserkatze und war getigert, sah furchterregend aus, war aber ne feige Backe.

Beiden waren kastriert, beide waren immer wieder mal stiften.
Das Mädel kann man nicht als Massstab nehmen, da sie total scheu war und nur zum Pinkeln rausgegangen ist.

Ich mag mich erinnern, dass der Tierarzt damals meinte, das Kastrieren würde sie etwas *ruhiger* machen, aber wenn das *Ur-Naturell* wild ist, dann will *etwas ruhiger* wenig heissen...

Frenchie

PS: Uns lief auch mal ein ganz süsses Kätzchen zu, schwarz mit grossen Kulleraugen. Sie blieb ein paar Tage bei uns, wir haben uns umgehört, niemand vermisste sie, sie frass sich bei uns den Ranzen voll, zeigte den anderen drei Katzen wo der Hammer hängt und war von einem Tag auf den anderen wieder verschwunden....

Avocado
07.10.2006, 20:55
Hi Hummelchen,
der Kater von meiner Ma war auch kastriert und war manchmal tagelang (einmal über ne Woche) verschwunden. Meine Ma war natürlich jedesmal sehr in Sorge, aber er ist immer wieder aufgetaucht. Manchmal ließ sich aufklären, wo er gesteckt hat, aber meistens nicht.
Ich wünsch Dir alles Liebe und dass deine Lola bald wieder auftaucht!

Hummelchen
07.10.2006, 21:07
Danke, das macht Mut! Ich war nämlich gerade auf so einer gräßlichen Tierfängerseite...:niedergeschmettert:

Habe gerade ein weiteres Mal unsere Garage gefilzt und bin einmal um den Pudding gegangen (mit Suchkater Jack) und habe unter alle Büsche geleuchtet. Suchkater Jack ist allerdings vorzeitig in Panik nach Hause gerannt, als wir "Mr. Norris" trafen.

Das Problem ist: wir leben am Stadtrand - hier gibts Hecken, Büsche, Unterholz, verwilderte Grundstücke, Parks, Sportplätze wie Sand am Meer. Und jedes Haus hat Gärten, Schuppen, Garagen...

Ich muss einfach hoffen, dass sie sich erholt, falls sie verletzt ist, und von selber heimfindet.

Auch hoffe ich noch ein wenig auf Sonntagabend: vielleicht kommt dann jemand aus dem Kurzurlaub heim.
Ich achte sogar darauf, wo immer die Lichter aus sind, und hoffe, dass man mich nicht für eine Einbrecherin hält.

Bekümmerte Grüße,

Hummel

Und wenn ich einmal einen Tierfänger treffe, poliere ich ihm die Fresse.

Inaktiver User
07.10.2006, 23:34
Wir haben Vollmond, da kommt das schon mal vor. Meine Katze ist bei Vollmond immer tagelang im Pferdestall 2 km von hier weg gewesen.

Jetzt hole ich sie immer dort ab, wenn sie nicht heimkommt und der Hund, die Katze und ich trotteln dann morgens über die Felder nach Hause, morgen ist es wieder so weit - obwohl ich natürlich schon befürchte, dass etwas passiert ist.

Und: ich an Deiner Stelle würde schon bei den Leuten klingeln und selber in die Garagen usw. schauen.

Liebe Grüsse, ich halte die Daumen!

Hummelchen
07.10.2006, 23:41
Gildet der Vollmond auch schon Tage vorher?? Sie ist ja schon 4 1/2 Tage weg!

Gründe, die dagegen sprechen, dass ihr etwas passiert ist:

1. Keine tote Katze gefunden
2. Sie ist am Feiertagmorgen verschwunden (wenig Verkehr)
3. Sie ist tagsüber verschwunden (keine Katzenfänger unterwegs??)
4. Sie hat ein sehr sicheres, überschaubares Revier - der "Gartenkern" des Blocks.
5. Vielleicht wurde sie doch irgendwo eingeschlossen - und morgen kommt der jeweilige Garagenbesitzer heim (ist ja dann Sonntag!)
6. Jemand dachte, sie wäre herrenlos weil sie so irre dünn ist, nahm sie erst einmal mit nach Hause und geht nächste Woche mit ihr zum Tierarzt; der bemerkt den Chip und ruft uns an...

Allerdings hat der Marder mich zum Nachdenken gebracht:
vielleicht wollte einer den lästigen Marder wegen fraglicher Gefährdung der Autos vergiften...und das Lölchen hats gefressen?

Hummelchen
07.10.2006, 23:56
Hier ist die Lola (http://img135.imageshack.us/img135/8319/24mankommtabernichtdranandievgeleq5.jpg)mit drei Monaten zu sehen. Damit ihr seht, was für ein infernalisch süßes Vieh die Lola ist.

Inaktiver User
08.10.2006, 00:00
Hattet Ihr eine Sammelaktion, Kleidung, Schuhe oder so?

Inaktiver User
08.10.2006, 00:00
Manchmal wandern Katzen auch einfach aus - ich selbst habe schon solche Katzen vor Zeiten des Chips gehabt, die waren 8 Tage bei mir, dann wieder weg und dann kamen sie wieder. Einer habe ich mal ein Bändchen mit meiner Telefonnummer angehängt, die Besitzer waren froh, dass sie nun wussten, wo ihre Katze war.

_Beate_
08.10.2006, 00:04
Allerdings hat der Marder mich zum Nachdenken gebracht:
vielleicht wollte einer den lästigen Marder wegen fraglicher Gefährdung der Autos vergiften...und das Lölchen hats gefressen?


*wegpust*

Hummelchen
08.10.2006, 00:16
Hattet Ihr eine Sammelaktion, Kleidung, Schuhe oder so?

Nein. Das habe ich schon einmal gelesen: was hat das denn mit Tierfängern zu tun?

Hummelchen
08.10.2006, 00:25
Mist. Jetzt habe ich recherchiert. Das hätte ich alles lieber nicht gewusst.

Frenchie
08.10.2006, 11:45
Huhu Hummelchen,

ich nehme an, nichts Neues, sonst hättest Du bestimmt verkündet...:niedergeschmettert:!
Ich hoffe, Du hattest Dank Baldrian nicht Besuch von sämtlichen Katzen des Viertels....

Liebe Grüsse
Frenchie

Hummelchen
08.10.2006, 11:59
Kein Katzenbesuch, aber böse Träume. Morgens war der Kater weg, da musst ich ihn direkt zurückrufen. Der Kater und ich sind uns aber einig, dass das Leben hart genug ist: ich ernähre mich hemmungslos von Eis und Schokolade, der Kater schläft eigentlich nur noch in meiner Achselhöhle oder auf meinem Hals.

Ich werde in (sehr) sauren Apfel beißen, und bei allen Nachbarn noch einmal klingeln.

Die Katzensuchspezialistin, mit der ich gerade telefonierte, sagte, in ca 50% der Fälle wären die Katzen in Kellern gefangen.

Frenchie
08.10.2006, 12:02
Die Katzensuchspezialistin, mit der ich gerade telefonierte, sagte, in ca 50% der Fälle wären die Katzen in Kellern gefangen.

Das hört sich doch gut an!

Das ist wirklich ein saurer Apfel wenn die Nachbarn so spiessig sind, aber so what, umso wichtiger ist es Lola aus einem Spiesserkeller zu retten!

Drück Dir fest die Daumen für die Tour de force!
Frenchie

Hummelchen
08.10.2006, 12:06
Manche sind auch sehr nett. Aber einige.. die polieren samstags nach dem Autowaschen die Gartenzwerge.

Kleines Beispiel: wir wurden lautstark zur Sau gemacht, weil wir neben unsere Altpapiertonne am Abholtag noch etwas Altpapier im Karton abstellten. So etwas gäbe es in dieser Straße nicht!

Aber: Free Lola.

Ila
08.10.2006, 12:06
Hummel, nochmal zur erinnerung: unser kater (kastriert) war fast auf die stunde zwei wochen weg (samstag-samstag); ziemlich naheliegend dass er von urlaubern irgendwo eingesperrt wurde

willi (spielte ziemlich zufrieden vor unserm haus) konnten wir seinen leuten aus einem anderen ort nach einem halben jahr absenz übergeben

katze meines gyn war mehrere monate verschwunden, kam alleine wieder, desgleichen nachbarskatze nach ca einem Jahr.

es gibt immer hoffnung...

Hummelchen
08.10.2006, 12:07
Ich weiß, ich weiß, liebe Ila! *schäm*

Inaktiver User
08.10.2006, 12:08
Ich denk ganz doll an Euch, Hummelchen. Sogar gestern im Kino beim Sommermärchen.

Seinerzeit hieß es bei dir "Free Frings" und nun "Free Lola" :unterwerf:.

*dicken blumenstrauß rüberwerf*

Hummelchen
08.10.2006, 12:34
Danke, Basine! :smile:

Ich gehe jetzt noch einmal eine Runde klingeln. Ich nehme meinen süßen Sohn als lebenden Appell mit. Ich habe ihm extra über die Hose drübergebügelt.:ooooh:

Frenchie
08.10.2006, 12:38
Ich hoffe für ihn, er hatte sie da noch nicht an :freches grinsen:!

Weisst Du was, ich wollte Dir vorhin schon den Vorschlag machen, nimm die Kids mit...das funktioniert selbst bei Spiessern...
:smirksmile:

_Beate_
08.10.2006, 12:39
Danke, Basine! :smile:

Ich gehe jetzt noch einmal eine Runde klingeln. Ich nehme meinen süßen Sohn als lebenden Appell mit. Ich habe ihm extra über die Hose drübergebügelt.:ooooh:


:freches grinsen:

Viel Glück! :kuss:

semiramis
08.10.2006, 13:08
Nun habe ich vor ein paar Tagen so laut getönt, Babak bleibt nur in Haus und Garten und heute war es so weit. :ooooh: Monsieur war auf Wanderschaft, mir war ganz schlecht , weil es wirklich das erste Mal war. Nun ist auch meine Ruhe vorbei, :unterwerf: er hat seine Tasso Nr., Chip und Glöckchen, Hummelchen mehr können wir nicht tun.
Allerdings saß er nach 2Std. vor der Haustür, verschwand aber wieder sofort als ich freudestrahlend öffnete, der Mistkerl!
Auf Grund seines Glöckchens habe ich ihn dann doch im Gebüsch in Nachbars Garten , welche auch verreist sind, erwischt.
Ich denke ich werde mich jetzt an den Freigänger gewöhnen müssen!
Und Du gibst bitte die Hoffnung nicht auf, man kann unter Umständen nach 6 Wochen noch hoffen. Mir ist auch mal ein kleiner Kater zugelaufen und nach 5 Wochen wahrscheinlich wieder Richtung Heimat gepilgert.
Du hast alles unternommen, was man nur unternehmen kann, erzwingen kannst Du es nicht, meistens kommen sie wieder wenn man aufgegeben hat. Als mein Amadeus verschwunden war, habe ich auch kapituliert und an einem Freitag die drei Kitten-Geschwister Mina, Tinto und Mary geholt, am darauf folgenden Montag saß Amadeus vollkommen verwildert und auch ziemlich krank vor der Tür, haben wir aber wieder in den Griff bekommen, allerdings dann mit 5 Katzen!:freches grinsen:
Kopf hoch,
semi

Hummelchen
08.10.2006, 13:24
Mir fiel gerade auf, dass es vielleicht besser kommt, wenn man NICHT sonntags um 13:00 bei seinen Mitmenschen klingelt. Ich gehe lieber am frühen Abend noch einmal.

Die ersten Klingeleien waren aber auch schon die Höchststrafe.

Jetzt weiß ich alles über den langsamen und grausamen Tod meiner Katze in einem Versuchslabor.

Ich bin dann schnell auf die nette Seite gewechselt (erkennt man an den ungepflegteren Gärten und an den lustigen Dingen auf dem Fensterbrett). Dort traf ich auf reizende Tierbesitzer. Ein Mann (Gott segne ihn) hat selber zwei Katzen und findet alle Berichte über Gift und Tierfänger Quatsch. Seine Katzen seien alle Jahre wieder einmal auf Tour.

Aber alle gucken noch einmal nach. :smile:

Den Rest der Horrorstraße also später. Den Rest der netten Straße hebe ich mir als Nachtisch auf.

Und Semi, grüß Babak von mir! Schön, dass Du nicht lange warten musstest! :smile:

Ila
08.10.2006, 13:45
Ich bin dann schnell auf die nette Seite gewechselt (erkennt man an den ungepflegteren Gärten

oh - :peinlich: danke!

Inaktiver User
08.10.2006, 14:20
Es ist peinlich, wenn man rufend durch die Strassen läuft Mieze, Mieze, miezmiezmiez, vor allem bei Leuten, die kein Tier besitzen - die können das gar nicht nachfühlen.
Deshalb habe ich meine Katzen immer an den Familienpfiff gewöhnt - das ist unverfänglicher, kann leise gepfiffen werden, auch nachts um drei, und vielleicht kommen die Kinder auch gleich heim.
Hummelchen, nimm keine Rücksicht auf die Leute, sie sind auch abends so, dann kommt Sport und die Frau darf sich nicht mucksen.

murmeltier
08.10.2006, 14:45
Hummel - DACHBÖDEN!

Unsere Katzen waren ca. doppelt so häufig auf Dachböden wie in Kellern eingesperrt. Sag das beim nächsten Klingeln dabei.

Weiterhin viel Glück!

Natalie

Inaktiver User
08.10.2006, 15:30
Hummel - DACHBÖDEN!



Stimmt! Hummel, versuche noch mal folgendes: In den Abendstunden, wenn sich der Verkehrslärm beruhigt hat, spaziere in der Nachbarschaft herum und rufe ihren Namen (egal, was die Spiessernachbarn denken) - vielleicht hörst Du sie aus ihrem Versteck antworten.

Vor etlichen Jahren war mein damaliger Kater mal für zwei Wochen verschwunden, als ich spätabends nach Hause kam und zu meiner Verwunderung eine mir sehr bekannte Maunze aus der Richtung des Dachbodens meiner Nachbarn hörte und überglücklich kurz darauf meinen Süssen befreien konnte. Die Leute waren in der Zeit zig mal zum Wäscheaufhängen auf dem Boden, aber er hat sich wohl verkrümelt, bis er auf der Strasse meinen Schritt hörte.
Mit meinem jetzigen Kater passierte mir ähnliches, aber das ist eine andere Geschichte....


@ Pelzgesicht Fräulein Lola:

Liebste Lola, du bist entzückend hübsch und von beeindruckender Grazie, aber was genug ist, ist genug.
Wo immer du bist, melde dich und gib dich zu erkennen, deine Katzenmama und Jack sind in allergrösster Sorge!

Gruss von Catgirl

Ila
08.10.2006, 15:38
... und da, wo es jack immer hinzieht, dachterrasse - umgebung? nichts, wo sie irgendwo rein/(d)runtergeraten/gefallen sein könnte und allein nicht:ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh: liebe hummel, ich will keine weitere gruselgeschichte, mir gibt nur sammys verhalten zu denken! wir hatten mal so einen ähnlichen fall mit einem jungen kätzchen; immer wieder ist eine andere an eine bestimmte stelle gelaufen

Hummelchen
08.10.2006, 16:35
Stimmt! Hummel, versuche noch mal folgendes: In den Abendstunden, wenn sich der Verkehrslärm beruhigt hat, spaziere in der Nachbarschaft herum und rufe ihren Namen (egal, was die Spiessernachbarn denken) - vielleicht hörst Du sie aus ihrem Versteck antworten.
Das mache ich sowieso jeden Abend. Ich schreibe es auf den nächsten Zettel. Es ist aber zum Mäusemelken: die meisten sind sich absolut sicher, dass in ihrem Keller/ Garten etc keine Katze ist. Das hätten sie ja gemerkt. :gegen die wand:

Ich weiß gar nicht, ob diese Minihäuschen Dachböden haben - wir haben keinen.
Ich sag es aber dazu. Ich weiß auch schon die Antwort: "Nie im Leben, das hätten wir doch gemerkt. Ihre Katze ist längst eines grausamen Todes gestorben."

Hummelchen
08.10.2006, 16:36
... und da, wo es jack immer hinzieht, dachterrasse - umgebung? nichts, wo sie irgendwo rein/(d)runtergeraten/gefallen sein könnte und allein nicht:ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh: liebe hummel, ich will keine weitere gruselgeschichte, mir gibt nur sammys verhalten zu denken! wir hatten mal so einen ähnlichen fall mit einem jungen kätzchen; immer wieder ist eine andere an eine bestimmte stelle gelaufen

Ich habe das alles mehrfach kontrolliert. Ich habe sogar in die Mülltonnen gesehen, die in der Nähe stehen. Ich gehe zumeist mit Jack suchen, der würde mich dahin lotsen, wenn er wüßte, wo sie wäre. Hat er sonst auch immer gemacht. :niedergeschmettert:

Inaktiver User
08.10.2006, 18:30
Ich habe das alles mehrfach kontrolliert. Ich habe sogar in die Mülltonnen gesehen, die in der Nähe stehen. Ich gehe zumeist mit Jack suchen, der würde mich dahin lotsen, wenn er wüßte, wo sie wäre. Hat er sonst auch immer gemacht. :niedergeschmettert:


Hummelchen ich drücke weiter die Daumen und fühle ganz tief mit dir.:heul: Irgendwelche neuen erfolgsversprechenden Tipps habe ich leider nicht mehr.

Halt die Ohren steif und lass die Hoffnung nicht sinken :zauberer:

LG Delenn

Hummelchen
08.10.2006, 18:40
Jetzt habe ich einen Text verfasst, mit sehr hübschem Foto unserer Süßen.

(...)
Unsere Rücksprache u.a. mit dem Katzenschutzverein hat ergeben, dass sehr viele verschwundene Katzen sich unbemerkt auf die Dachböden, in Keller, Schuppen oder Garagen geschlichen haben, und dort leider häufig keinen Mucks von sich geben, wenn man diese Räume betritt. Deshalb bitten wir Sie inständig, auch wenn Sie dies selber für unwahrscheinlich halten, in diesen Räumen gründlich nach unserer Katze zu schauen, oder im Zweifelsfall uns dort nach ihr rufen lassen.

Für das Auffinden unserer Katze möchten wir 100 Euro Belohnung aussetzen.
(...)


Mehr Belohnung ist nicht drin. Soll unsere Große morgen abend flächendeckend verteilen.

Vielleicht hilft es.

Inaktiver User
08.10.2006, 18:54
Jetzt habe ich einen Text verfasst, mit sehr hübschem Foto unserer Süßen.

(...)
Unsere Rücksprache u.a. mit dem Katzenschutzverein hat ergeben, dass sehr viele verschwundene Katzen sich unbemerkt auf die Dachböden, in Keller, Schuppen oder Garagen geschlichen haben, und dort leider häufig keinen Mucks geben, wenn man diese Räume betritt. Deshalb bitten wir Sie inständig, auch wenn Sie dies selber für unwahrscheinlich halten, in diesen Räumen gründlich nach unserer Katze zu schauen, oder im Zweifelsfall uns dort nach ihr rufen lassen.

Für das Auffinden unserer Katze möchten wir 100 Euro Belohnung aussetzen.
(...)


Mehr Belohnung ist nicht drin. Soll unsere Große morgen abend flächendeckend verteilen.

Vielleicht hilft es.

Dann bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass die Belohnung auch den letzten Widerspenstigen auf den Dachboden und in Keller und Garage treibt. :allesok:

LG Delenn

Ila
08.10.2006, 18:58
Doch! Belohnung ist ein sehr starker Anreiz! Zum Suchen UND zum Abgeben. Konnten/mussten wir auch schon erfahren! Mehr wäre auch nach meiner Erfahrung auch nicht sinnvoll (könnte Leute auf Ideen bringen); 100,- sind bereits grenzwertig, aber eben auch ein Lockmittel

Noodie
08.10.2006, 20:59
Sehr guter Text! Und Ila hat recht, hoehere Belohnungen sind gar nicht ratsam. 100 Euro ist genau richtig.

Viel Glueck und liebe Gruesse

schickt Noodie

Inaktiver User
08.10.2006, 21:12
Wir drücken auch immer noch die Daumen und Pfoten!


Hummelchen, vielleicht findest du hier noch etwas Hilfreiches?

Katzensuche im Internet (http://www.sabine-brandl.de/katzen.html)

LG
Bim

Inaktiver User
08.10.2006, 22:15
Jetzt habe ich einen Text verfasst, mit sehr hübschem Foto unserer Süßen.

(...)
Unsere Rücksprache u.a. mit dem Katzenschutzverein hat ergeben, dass sehr viele verschwundene Katzen sich unbemerkt auf die Dachböden, in Keller, Schuppen oder Garagen geschlichen haben, und dort leider häufig keinen Mucks von sich geben, wenn man diese Räume betritt. Deshalb bitten wir Sie inständig, auch wenn Sie dies selber für unwahrscheinlich halten, in diesen Räumen gründlich nach unserer Katze zu schauen, oder im Zweifelsfall uns dort nach ihr rufen lassen.

Für das Auffinden unserer Katze möchten wir 100 Euro Belohnung aussetzen.
(...)


Mehr Belohnung ist nicht drin. Soll unsere Große morgen abend flächendeckend verteilen.

Vielleicht hilft es.


Anscheinend können Hunger, Durst und Heimweh nicht gross genug sein, dass die Viecher in ihrer Notlage vor Fremden auf sich aufmerksam machen.
Wie schon erzählt, einer meiner dachbodeninhaftierten Kater maunzte erst, als er meine Schritte hörte; mein jetziger Fellmann wurde erst beim gründlichen Fegen entdeckt - die Nachbarn waren auch etliche Male vorher auf dem Boden gewesen.
Also ruhig die Nachbarn zur Suche bewegen.

Hummel, bleib auch am TH (eventuell den Radius vergrössern) dran! Mein Katastrophenkater (dessen Schandtaten ich meine grauen Haare verdanke) war bei einer seiner Odysseen für fünfeinhalb Wochen verschwunden und tauchte dann überraschend im TH wieder auf. Ich war schon zwei Wochen nicht mehr dagewesen, da ich kaum noch Hoffnung hatte, als ich den Anruf erhielt und die beleidigte Leberwurst überglücklich abholen konnte.

:fluestertuete: Lola, come back!

Viel Glück, Hummelchen!:blumengabe:

Gruss von Catgirl

Inaktiver User
08.10.2006, 22:25
Ein bisschen side-topic: Gibt's denn inzwischen noch keine Funk-Chips oder -Halsbänder für Haustiere? So GPS-mäßig?

Violine
08.10.2006, 22:29
Hummel,

ich bin mittlerweile so nah an dir und deiner Traurigkeit dran, daß ich meinen Paul befrage, wie Mensch nach seinen Artgenossen suchen kann. Irgendwie antwortet er nicht deutlich!

Ich wünsche dir weiterhin allen Mut und die Kraft, die du jetzt brauchst!

Wie Bim schon schrieb: alle Daumen und Pfoten sind im Drückzustand!

Toitoitoi!!!!!!!!!!!!!!!!

Hummelchen
08.10.2006, 23:13
Hummel, bleib auch am TH (eventuell den Radius vergrössern) dran!


Ich danke euch für euer Mitbangen.

Liebes Catgirl, Lola ist gechipt, Tasso ist informiert, und die TÄ und die TH-Dame meinten einheitlich, dass sie dass sofort überprüfen.

Oder stimmt dies nicht?

Hummelchen
08.10.2006, 23:14
Ein bisschen side-topic: Gibt's denn inzwischen noch keine Funk-Chips oder -Halsbänder für Haustiere? So GPS-mäßig?

So etwas gibts im Zweifelsfall nur für das holländische Königshaus...

_Beate_
08.10.2006, 23:17
So etwas gibts im Zweifelsfall nur für das holländische Königshaus...


Na ... Lola IST doch ne Königin!

:wangenkuss:

Inaktiver User
08.10.2006, 23:26
Lola die :krone auf:

kommt wieder! :lachen:

Inaktiver User
09.10.2006, 00:04
Ich danke euch für euer Mitbangen.

Liebes Catgirl, Lola ist gechipt, Tasso ist informiert, und die TÄ und die TH-Dame meinten einheitlich, dass sie dass sofort überprüfen.

Oder stimmt dies nicht?

Hummelchen, unser TH hat geschlunzt - Bertie ist seit Kindesbeinen tätowiert (Nummer wurde dem TH sofort nach Verschwinden mitgeteilt) - und doch war er bereits eine Woche dort, bis jemand seine Tätowierung bemerkte und mich benachrichtigte.
In diesem Zeitraum war "Tag der offenen Tür" - ich kann nur froh sein, dass mein Kater sich in Quarantäne befand und nicht weitervermittelt wurde. Denn nichts über sein Schicksal zu wissen, war für mich das allerschlimmste! Ihn in guten Händen zu wissen hätte ich ja noch verkraftet.
Also besser die Überarbeitung des überlasteten TH-Personals mit einplanen.

Weiterhin viel Glück, Hummelchen! Lola kommt wieder, irgendwie bin ich mir sicher.

Gruss von Catgirl

Hummelchen
09.10.2006, 20:03
Also, habe heute die Stadtreinigung angerufen - keine tote Katze.
Habe bei der Busfirma gefragt, ob Lola dort eingestiegen sei - die haben sich totgelacht, aber verneint. (Wir wohnen ja direkt an einer Bushaltestelle, und die Katze waren schon ein paar Mal fast im und unterm Bus.

Habe noch einmal 50 Handzettel ausgedruckt, die wir morgen verteilen (Text siehe oben).

Habe Handzettel für TA ausgedruckt, mit Tasso-Nummer und mehreren teils farbigen Lolabildern, falls einer Lola als seine Katze ausgibt.

Eben hat der eine Nachbar noch einmal angerufen, und meint, die Lola triebe sich auf der Nachbargarage rum. Auch nach Ansicht der Bilder blieb er bei seiner Meinung. Ich habe dann sofort bei den betreffenden Nachbarn geklingelt, und sie sensibilisiert. Ich glaube aber nach wie vor, dass er die Lolle mit Mr. Norris verwechselt.

Sollte Lola einfach abtrünnig sein? Ich hoffe, sie wandert nicht ganz aus. Ich finde es nicht in Ordnung, eine gut versorgte und geliebte Katze systematisch abzuwerben (und dann nicht Bescheid zu sagen, wenn die Katze gesucht wird).

Oder ist sie einfach auf Trebe? Sie ist eine sehr gute Jägerin, und könnte nachts gut in Schuppen schlafen.

Aber ich bin eigentlich nicht davon überzeugt, dass dies Lola ist. Ich glaube, sie käme nach Hause.
Gerade den Halbmast liebt sie innig, und auch uns andere.
Sie wird viel bespielt und beschmust. Und ihr Bruder lebt hier. Vielleicht haben die sich aber auch zuviel gezofft in der letzten Zeit.

Liebe Grüße von der Hummel

Hummelchen
09.10.2006, 20:42
Las gerade die Post von TASSO; die sagen: auf keinen Fall eine Belohnung aussetzen! *verwirrt guck*

Inaktiver User
09.10.2006, 20:54
Las gerade die Post von TASSO; die sagen: auf keinen Fall eine Belohnung aussetzen! *verwirrt guck*

Das begründen die wie?

Hummelchen
09.10.2006, 21:00
Dass es zu Mißbrauch einlädt. Der echte Tierfreund hülfe auch ohne Geld. :wie?:

Inaktiver User
09.10.2006, 21:03
Dass es zu Mißbrauch einlädt. Der echte Tierfreund hülfe auch ohne Geld. :wie?:
Der echte Tierfreund: zweifelsohne!
Aber deine ...Nachbarn sind vielleicht so besser zu motivieren.
Außerdem: es ist dein Weg. Du machst es jetzt halt so. Und gut isses! :smile:

Ila
09.10.2006, 21:14
Ja, das ist der zwiespalt, in dem man da steckt. aber uns hat nach einem belohnungs-aushang mitten in der nacht ein etwas zwieliechtiger typ angerufen - er hatte den kater. wie lange schon blieb unklar.

Inaktiver User
09.10.2006, 21:59
Mensch, ich hatte so gehofft, nach Feierabend hier die Mitteilung zu finden, dass Lola wieder ins Haus Melcher zurückgekehrt ist.

Ich drück Dir die Daumen für die Handzettelaktion, Hummel!:blumengabe:


Gruss von Catgirl

Bymyourlife
10.10.2006, 07:06
Hoffentlich wohnt Lola nicht in Bonn (http://www.katzenhilfe-westerwald.de/cms_akt/index.php?page=1547479348&f=1&i=1547479348)? :heul:

semiramis
10.10.2006, 08:36
Hallo Bymyourlife,

äußerst sensibel, Dein Posting! Wenn ich könnte und dürfte, hätte ich es gelöscht!

semiramis

Frenchie
10.10.2006, 08:37
Dasselbe ging mir gerade auch durch den Kopf!

Ila
10.10.2006, 09:16
Jetzt giftet doch nicht gleich los!

Natürlich ist es nicht das, was die Hummel jetzt braucht+lesen möchte.

Aber gemeint ist es nach meinem Verständnis als Anstoß, nicht die Augen davor zu verschließen, dass Tierquäler relativ ungeahndet bleiben und nur eher zufällig entdeckt, angezeigt und bestraft werden. Also ein Aufruf, aktiv zu werden.


Nicht wissen wollen, was tatsächlich passiert schützt unsere Tiere nicht!

Inaktiver User
10.10.2006, 09:33
Naja, muß man aber direkt auf so eine Schlagzeile verlinken? Das trifft einen ja wie mit dem Hammer!!!!

@ Hummelchen: nicht verrückt machen lassen, Daumen sind gedrückt... sie ist bestimmt bald wieder von ihrer Abenteuer-tour da und erzählt ganz aufgeregt davon:blumengabe:

Inaktiver User
10.10.2006, 10:08
Jetzt giftet doch nicht gleich los!

Natürlich ist es nicht das, was die Hummel jetzt braucht+lesen möchte.

Aber gemeint ist es nach meinem Verständnis als Anstoß, nicht die Augen davor zu verschließen, dass Tierquäler relativ ungeahndet bleiben und nur eher zufällig entdeckt, angezeigt und bestraft werden. Also ein Aufruf, aktiv zu werden.


Nicht wissen wollen, was tatsächlich passiert schützt unsere Tiere nicht!

@Ila, das ist zweifelsohne richtig.
Aber gerade hier und jetzt :wie?:
Da kann ich Semi nur zustimmen. Ich finde es auch äusserst unsensibel.

Ila
10.10.2006, 10:13
und wo, bitte, interessiert das dann noch ein schw....?

Hummel hat ja schon einiges um die ohren gehauen gekriegt; ich denke, dass sie entweder sofort den rolladen runterlässt (vermutlich; würde ich jedenfalls in der situation) oder es aushält.

aus der distanz sehe ich das zwar auch nicht grade als tröstlich+hilfreich für die hummel, aber ich stelle mir vor, ich wäre mitglied dieser initiative, vielleicht sogar hauptbetroffene!

semiramis
10.10.2006, 11:10
Also Ila, jetzt bekomme ich aber langsam wirklich Probleme. :ooooh: Ich habe nur gesagt , dass es unsensibel ist und *giften* hört sich bei mir etwas anders an.
Seit Tagen geht Hummelchen auf dem Zahnfleisch und dann so etwas:wie?: .
Oder wirkt hier eventuell die *morgendlichohrfeigenverteilende * S. nach?
Ich bin zwar als harmoniesüchtig verschrieen, überlege nun aber ob ich in den Foren doch lieber den Mund halte.:unterwerf:

semi

Violine
10.10.2006, 11:16
Ich fände es jetzt schön, wenn über diesen Link nicht mehr geschrieben wird!

Ila
10.10.2006, 11:43
Aber antworten darf ich doch hoffentlich noch?!

Semi, meine wortwahl+ausdruckweise sind, sagen wir...etwas bodenständig; mit dem begriff "giften" wollte ich also keineswegs dich meinersteits angiften. alles übrige habe ich, denk ich, bereits erklärt.:blumengabe: friede-friede-friede

Skipperin
10.10.2006, 11:48
Bei uns stehen in der Zeitung auch oft Suchanzeigen für vermisste Katzen.
Aber meistens steht keine Straße dabei oder auch nicht "im Bereich von" da und da........

Die Lola ist so niedlich, ich bin sicher die ist bei irgendjemandem "zwangsadoptiert".

Hummelchen
10.10.2006, 19:11
Hallo, ihr Lieben!
Danke weiter für euer Mitbangen.
Leider ist jetzt sicher, dass die gesichtete Katze "Mr. Norris" ist, und nicht Lola.

Die Tochter hat einige Zettel schon verteilt, den Rest verteilt sie heute Nacht (sie hat Angst, dabei gesehen zu werden, heiligs Pubertätle).

Jack ist nach wie vor unruhig und ich schlafe keine Stunde am Stück.

Ihr seid lieb! :wangenkuss:

Inaktiver User
10.10.2006, 19:43
Ich denke immer weiter an Lalola! :kuss: Das hülft!:smile:

Hummelchen
10.10.2006, 19:43
Ich denke immer weiter an Lalola! :kuss: Das hülft!:smile:

Ganz bestimmt! :smile:

Midnightblue
10.10.2006, 19:44
Liebes Hummelchen,

immer wenn ich abends in die Bri komme schaue ich zuerst ob es Lola-News gibt.
Lasst euch nicht entmutigen. Einer Freundin ist es einmal passiert, dass ihre Katze mitten in der Stadt aus dem gekippten Fenster im 1. Stock abgehauen ist - das hatte sie jahrelang noch nicht mal ansatzweise probiert. Alle Suchaktionen blieben scheinbar erfolglos. Nach genau einem Jahr meldete sich dann eine Dame, die eine Futterstelle betreut. Sie hatte eine scheue Katze entdeckt, auf die die Beschreibung passte. Und - es war die vermisste Streunerin. Ein wenig dünner, aber wohlbehalten.

Lola tobt sich bestimmt nur aus.

Daumendrückend, mb

Violine
10.10.2006, 22:52
Hab auch grade noch mal Neuigkeiten gelunzt.

Hhhm............

Lola, mach dich bei jetzt. Aber hurtich!

murmeltier
11.10.2006, 02:46
Ich schau auch immer sofort nach Lola-News und denke viel an euch.

Ich habe gestern nach knapp 5 Monaten meien Ninja mal wieder gesichtet - sie versorgt sich ja den Sommer über generell selbst und verbringt nur den Winter in der Wohnung - du siehst also, das ist möglich...

Nächsten Monat fange ich sie wieder ein, entwurme, entzecke, entflohe und impfe sie und peppel sie über den Winter (hab gestern gesehen, dass sie dünn geworden ist, mein Moppelchen). Im nächsten Frühjahr lasse ich sie raus und sehe sie wieder Monate nicht - das ist dann schon das vierte mal... Ist nicht einfach, aber Madame will es so und denkt gar nicht daran, sich den Sommer über mal am Haus zu zeigen... Dabei denke ich so viel an sie und schaue jeden Tag, ob ich sie sehe. Aber sie kommt immer erstm wenns kälter wird in Hausnähe zurück. Und wenn ich sie rufe, kommt nicht zu mir... Kaum ist sie aber drin, ist sie die schmusigste und anhänglichste Katze (nur meine Turtle war noch schmusiger). Aber wenn sie draußen ist, ist das vergessen.

Katzen sind grausam zu uns.

Vielleicht macht dir das etwas Mut... Sie kommt bestimmt wieder jetzt wo es kühler wird!

Bymyourlife
11.10.2006, 08:00
:schild ...uups:
Da hab ich ja was angerichtet, mit diesem Link, Entschuldigung!:blumengabe:

Ich habe bei verschwundene Katzen leider nie so positive Gefühle, denn zusätzlich zu den üblichen Gefahren laufen leider solche irren Zeitgenossen überall herum.

Inaktiver User
11.10.2006, 12:37
:blumengabe: Hummelchen, nicht die Hoffnung verlieren!

Ich weiss aus eigener Erfahrung, je länger die Süssen verschwunden sind, desto mutloser wird man.

Zwar schon zig mal erzählt, aber ich baue Dich noch mal mit den Exkursionen von Dramaking Bertie auf:

1.) Abwesenheit über fünf Wochen. An einem lauen Maienabend auf eigenen Wunsch zu einem Spaziergang entlassen, tauchte er nicht wieder auf. Zeitungsinserate geschaltet, Tasso informiert, Suchzettel an Bäume gepinnt, fast vor dem TH campiert - vom Weinen verquollene Augen und immer verzweifelter.
Dann der erlösende Anruf! Als ich ihn abholte, tat er übrigens, als kenne er mich nicht.

2.) Abwesenheit fast zwei Wochen. Knalltütenbertie spazierte neugierig ins Nachbarhaus, wurde versehentlich auf dem Dachboden eingesperrt, tat keinen Mucks und wurde erst entdeckt, als es schon fast zu spät war. Diesmal war er deutlich erfreut, mich zu sehen.

3.) Abwesenheit zwei Tage und Nächte. Kam von selbst wieder, verlangte lautstark sein Futter, pennte dann neun Stunden durch und tat, als wäre nichts gewesen.


Hummel, ich glaube nicht, dass desperately seeking Lola was passiert ist. Wahrscheinlich ist sie irgendwo eingesperrt oder wurde mitgenommen, weil sie so furchtbar süss ist. Die Handzettelaktion war genau richtig!

Viel Glück!

Gruss von Catgirl

Hummelchen
11.10.2006, 19:01
:schild ...uups:
Da hab ich ja was angerichtet, mit diesem Link, Entschuldigung!:blumengabe:

Ich habe bei verschwundene Katzen leider nie so positive Gefühle, denn zusätzlich zu den üblichen Gefahren laufen leider solche irren Zeitgenossen überall herum.
Liebe Bymyourlife,

das Timing war nicht so geschickt. Ich habe genug schreckliche Bilder im Kopf. Ich war jedoch schon auf allen schlimmen Katzenverschwindeseiten - auch auf der von dir verlinkten.

Ich habe mir aber schon gedacht, dass es nicht böse gemeint war. :smile:

Viele Grüße, Hummel

Hummelchen
11.10.2006, 19:02
:blumengabe: Hummelchen, nicht die Hoffnung verlieren!


Du mein Herzentrost, ich geb mir Mühe! :smile:

Hummelchen
11.10.2006, 19:04
Lola tobt sich bestimmt nur aus.



Wenn das stimmt, kriegt sie drei Monate kein Taschengeld!

Hummelchen
11.10.2006, 19:05
Danke, liebe Murmelita, Midnightblue und Violine!

Es tut immer gut zu lesen, dass ihr glaubt, dass die Kleine wiederkommt!

Hummelchen
13.10.2006, 18:14
Lola bleibt verschwunden, und ich nehme jetzt innerlich Abschied. Falls sie doch wiederkommt: wunderschön. Aber ich glaube nicht mehr daran. Morgen verteile ich noch Steckbriefe bei Tierärzten, und dann höre ich auf zu suchen.

Wenn sie tot ist: sie hatte sicherlich ein sehr gutes Leben bei uns.

Danke für euer Mitbangen.

Noodie
13.10.2006, 19:11
Hummel, ich weiss wie du dich fuehlst und kann auch verstehen dass du eine Pause vom Suchen brauchst.

Aber Lola ist "erst" 10 Tage weg, es gibt immernoch Hoffnung.

Ich wuerde dir vorschlagen Ende der naechsten Woche nochmal Zettel aufzuhaengen und zu verteilen, und wieder bei TAs und THs anzurufen. Es ist wichtig nicht aufzugeben, den Leuten zumindest einen Monat lang wieder und wieder zu sagen dass du die Katze immernoch suchst.

Ich weiss das kostet Kraft ... Ruh dich erstmal aus, in einer Woche kannst du vielleicht nochmal losziehen.

Dicke, feste Umarmung, ich wuensch dir dass sie bald wiederkommt!

Noodie

Ila
13.10.2006, 19:13
Ach Hummel! ich kann das nur so verstehen, dass du den psycho-stress nicht mehr aushälst. und das KANN ich verstehen. Aber sonst sagen doch viele Geschichten: es dauert manchmal SEHR lange bis so eine lolaklein wieder den weg zurückfindet.
trotzdem hast du Recht mit dem Selbsttrost: sie hatte es schön bei dir. und ziemlich sicher geht es ihr jetzt auch gut, auch wenn sie, aus welchem grund auch immer, nicht zu Hause ist. blumengabe:

Hummelchen
13.10.2006, 19:30
Ich wuerde dir vorschlagen Ende der naechsten Woche nochmal Zettel aufzuhaengen und zu verteilen, und wieder bei TAs und THs anzurufen. Es ist wichtig nicht aufzugeben, den Leuten zumindest einen Monat lang wieder und wieder zu sagen dass du die Katze immernoch suchst.

Liebe Noodie,

Lola ist doch gechipt.
Tierärzte und Tierheime rufen uns doch an, wenn Lola ihnen als zugelaufene Katze vorgestellt wird.
Ich habe an alle Nachbarn des Viertels zweimal Zettel verteilt. Wenn die bis jetzt nicht nachgesehen haben, ob die Katze bei ihnen im Keller sitzt, gucken sie beim dritten Zettel auch nicht nach. Bei den Nachbarn im Carreé um unseren Garten habe ich sogar zusätzlich geklingelt, teilweise die Gärten selber durchsucht. Sie ist nicht da!

Entweder sie hat sich sehr weit verlaufen, dann muss sie den Weg sowieso alleine heim finden (und wird es auch), oder jemand hat sie kassiert, und der wird dann sicher nicht dem TA auf die Nase binden, dass sie vermißt ist. Deshalb bringe ich denen noch allen einen Steckbrief, haben wir noch nicht bei allen geschafft (ich muss wieder arbeiten). Oder sie ist jemanden zugelaufen, derjenige erzählt das dem TA beim ersten Besuch - dann checkt der den Chip und sieht sofort, dass sie vermisst ist.

Wenn sie irgendwo verletzt läge, wäre sie entweder tot oder soweit genesen, dass sie heimkriechen kann, oder sie wäre von Passanten entdeckt, von Hunden aufgestöbert. In der Nähe (mind. 1000 Meter Umkreis) habe ich jeden Stein umgedreht.

Jetzt am Sonntag gehen die Herbstferien zu Ende. Darin setze ich noch ein bisschen Hoffnung. Vielleicht waren wirklich Leute in Urlaub, finden nun unsere Zettel und vielleicht auch Lola. Aber die rufen uns dann an.

Ich kann vielleicht die aufgehängten Zettel einmal pro Woche erneuern, aber ich gehe nicht mehr suchen. Das macht mich nämlich wirklich fertig! Immer das Gefühl, vielleicht nicht gründlich genug zu suchen...bei jedem Geräusch lauschen und rufen und lauschen....

Vielleicht steht sie bald vor der Tür, vielleicht ruft uns noch jemand an, der sie doch gefunden hat: so oder so...aber an eine Lola im Gebüsch glaube ich nach all den Tagen einfach nicht mehr.

:niedergeschmettert:

Mit uns suchen noch Tasso und der lokale Katzensuchdienst.

Violine
13.10.2006, 20:32
Aber Lola ist "erst" 10 Tage weg, es gibt immernoch Hoffnung.





Liebe Hummel,

ich zitiere Noddie, um dich ein bißchen positiver zu stimmen.

Ich kann jede Silbe deines Beitrags verstehen, trotzdem...................

Inaktiver User
13.10.2006, 22:12
Ach, Hummelchen, ich kann Dich gut verstehen, mich hat die Sucherei und Warterei auch schon mehrfach fertiggemacht.

Denk einfach noch mal an Katastrophenbertie - zweimal schon glaubte ich, diese Knalltüte nie wieder zu sehen, und doch liegt er gerade vollgefressen auf dem Bett und träumt von Mäusebergen.

Weiterhin viel Glück!:blumengabe: :wangenkuss:

Gruss von Catgirl

ObiWanKenobi
13.10.2006, 22:40
Unsere Lola ist schon 10 Tage weg.
Viele Grüße Obi :niedergeschmettert:

Inaktiver User
13.10.2006, 22:43
Ich fühle mit Dir... Mein Kater ist jetzt seit dem 27. Juli weg, spurlos verschwunden. Allerdings habe ich die Hoffnung erst vor ca. drei Wochen aufgegeben, als wir noch ein Mal alle Tierheime abgeklappert haben - wieder erfolglos. Nach so kurzer Zeit wie bei Deiner Lola ist noch alles drin. NICHT AUFGEBEN!

Inaktiver User
13.10.2006, 23:01
Unsere Lola ist schon 10 Tage weg.
Viele Grüße Obi :niedergeschmettert:


obi, die kommt wieder.

geht gar nicht anders.:smirksmile:

Hummelchen
14.10.2006, 10:53
Lola wurde tot und völlig verwest gefunden. :niedergeschmettert:

Noodie
14.10.2006, 10:57
..

Inaktiver User
14.10.2006, 10:58
Liebes Hummelchen,

fühle dich ganz fest in den Arm genommen.

P.

Ila
14.10.2006, 10:59
Wie schrecklich!!!! Ihr Armen - auch wenn die Gewissheit einen Teil der quälenden Gedanken beendet. Es bleiben andere...Ich hoffe mit euch, dass sie nicht leiden musste. :blumengabe: leg sie auf ihr Grab.

Noodie
14.10.2006, 11:00
Oh mein Gott, das tut mir so furchtbar leid, Hummel! :heul:

Wer hat sie denn gefunden? Wo denn? Weiss man woran sie gestorben ist?

Ach Gott, es tut mir so leid, ich trauere mit dir! :heul: :heul: :heul:

Ich umarme dich, Noodie

violet
14.10.2006, 11:00
Ach Hummelchen, das tut mir so Leid.
Fühl dich fest gedrückt.
violet

Hummelchen
14.10.2006, 11:04
Ich wusste irgendwie sicher, dass sie tot ist. Ich hoffe, sie musste nicht lange leiden. Sie lag an einer Stelle im gebüsch wo ich 100 Mal nach ihr gerufen habe. Hätte sie noch gelebt, hätte ich sie gefunden. Ich glaube, sie war sofort tot. Unfall? Gift? ich weiß es nicht.

Inaktiver User
14.10.2006, 11:23
Für Lola (http://www.blackstein.de/tagebuch/2002/april2002/vergissmeinnicht-0277a.jpg)

:heul:

Liebes Hummelchen,
sie kommt zu dir zurück, irgendwie, als irgendwas. Ich bin allerdings überzeugt: als Katze!

Fühl dich gedrückt.

Bim

Skipperin
14.10.2006, 11:34
Ach Hummelchen, das tut mir aber herzlich leid.:heul:

Inaktiver User
14.10.2006, 11:44
:wangenkuss: ach mensch, auch von mir ein fester drücker. das tut mir furchtbar leid. :heul:

Inaktiver User
14.10.2006, 11:49
Worte von "hinter dem Regenbogen"

Nicht Traurig sein...

Liebes - mußt nicht um mich weinen,
hab' doch Glück bei Dir gefunden.
Durft' mein Leben mit dem Deinen
teilen - hab' mein Herz an Dich gebunden!
Weißt Du nicht? Bei Dir zu leben
war der Himmel schon auf Erden!
Ich werd' ewig Dank Dir geben,
Du wirst nie vergessen werden!


Quelle (http://www.nordsternchens-katzen.de/Katzengedichte/Gedichte7.htm#Worte%20von%20hinter%20dem%20Regenbo gen%20Nicht%20Traurig%20sein...)

Inaktiver User
14.10.2006, 12:15
Liebes Hummelchen, denk dran, sie warten auf uns hinter der Regenbogenbrücke....

herbstfrau

Inaktiver User
14.10.2006, 12:20
ach hummelchen, das tut mir soooooo leid für euch.

armer kleiner obi. sein beitrag gestern klang so traurig.
er hat ein großes herz, wie seine mama.

alles liebe für euch. lola hatte schon massig glück, dass sie ihre erdenzeit bei euch sein durfte.

.....hinter der regenbogenbrücke rekelt sich die süße nun. einer mehr, der auf euch aufpasst.


:blumengabe:

Inaktiver User
14.10.2006, 12:37
Och, Mann, Hummelchen, ......... :niedergeschmettert:.

Das tut mir auch unheimlich leid. :heul:

Inaktiver User
14.10.2006, 12:38
:niedergeschmettert:

Hummelchen
14.10.2006, 13:04
Lola war ein besonders schönes, flauschiges, liebes kluges Pelztierchen. Ich habe mir sehr gewünscht, dass sie ein langes Leben bei uns hat. Ich wünsche mir jetzt, dass sie ein kurzes, schmerzfreies Sterben hatte.

Heißgeliebt - sehr beweint:

Lolachen (http://img99.imageshack.us/img99/9708/14lolapf9.jpg)

Lola war eine gute Jägerin (http://img84.imageshack.us/img84/9343/16lola2si2.jpg)

Lola sah aus wie eine ägyptische Katzenprinzessin (http://img84.imageshack.us/img84/2518/19katzenprinzessinsg7.jpg)

Lola findet die großen Flatterdinger sehr interessant, fängt aber noch keinen. (http://img84.imageshack.us/img84/9758/23riesigevgelmassenweisevgelgl5.jpg)

Infernalisch süß... (http://img100.imageshack.us/img100/9124/24mankommtabernichtdranandievgelke6.jpg)

Lola kämpft gegen den roten Baron und gewinnt! (http://img84.imageshack.us/img84/8328/34lolaschallertihmeineah3.jpg)

Lola sonnt sich gerne! (http://img84.imageshack.us/img84/3641/58shivamw4.jpg)

Neugierig! (http://img100.imageshack.us/img100/9896/39neugierigqa2.jpg)

Jack und Lola haben sich lieb (http://img84.imageshack.us/img84/8042/32schlafplatzpg4.jpg)

Sie kloppen sich aber auch gerne! (http://img99.imageshack.us/img99/3976/51ringencs1.jpg)

So gerne unterwegs... (http://img84.imageshack.us/img84/4706/63lavieestbellefg5.jpg)

Eine wirkliche Schönheit (http://img100.imageshack.us/img100/977/lolatakopienk3.jpg)


Auf Wiedersehen, mein liebstes Kätzchen!

("v")
e'v'

Inaktiver User
14.10.2006, 13:10
Wie traurig Hummelchen :heul: .

Ila
14.10.2006, 13:15
Danke, Hummel - Lola, wir werden uns noch manches mal an dir erfreuen! Du siehst aus wie eine Urur-Enkelin meines Oedi-Puss, der auch eines Tages seine eigenen Wege suchte. In dir sehe ich ihn wieder. Grüß ihn von mir, wenn ihr gemeinsam hinterdem Roten Baron her seid.

Inaktiver User
14.10.2006, 13:17
Eine große Schönheit. Und so ein trauriges, viel zu rasches Ende.
So schade.

_Beate_
14.10.2006, 13:25
Tschüß, kleinegroße Lola! :kuss:

:niedergeschmettert:

Inaktiver User
14.10.2006, 13:56
Ach, Hummelchen! :niedergeschmettert:

Das ist ja ein Traum von einer Katze - Deine Lola! Sooo eine Schöne! :lachen:
Ich glaube sie war nur auf Besuch und nicht wirklich von dieser Welt und der liebe Gott wollte sie einfach wieder zurück haben in seinen Katzenhimmel.
Ja, warum soll der alte Bursche nicht auch egoistisch sein, frage ich mich.

Liebste Grüße auch an Jack, Eure Erinnerungen sind so kostbar! :blumengabe:

semiramis
14.10.2006, 14:10
Hummelchen, was soll ich sagen, Trost gibt es kaum dafür. Aber nun könnt Ihr endlich Abschied nehmen. Und vergiss nicht, in ihrem kurzen Katzenleben hat sie nur Gutes und Schönes bei Euch erlebt !

ich drücke Dich ganz vorsichtig
Semi

P.S.Die Schrift hat sich wieder mal verselbstständigt:wie?:

Aviva
14.10.2006, 14:36
:niedergeschmettert: :wangenkuss:

Noodie
14.10.2006, 15:13
Habt ihr einen Garten wo ihr sie beerdigen werdet?

Inaktiver User
14.10.2006, 15:57
:heul: :heul: :heul: Es tut mir so leid, ich weiß gar nicht was ich sagen soll, die ganze Zeit habe ich still mitgehofft..

Fühl dich gedrückt!

Ganz lieber Gruß
Estrella

Inaktiver User
14.10.2006, 16:33
:heul: :heul: :heul: :heul:

Armes, liebes, trauriges Hummelchen, das tut mir so leid! Aber nun hast Du wenigstens Gewissheit, dass sie nicht leidet.

Ein bisschen kitschig, aber trotzdem:

Für Lolas (http://www.allesalltaeglich.de/images/kunde/200604/2006040505.jpg) Grab


Gruss an Jack!

Sehr trauriger Gruss von Catgirl

murmeltier
14.10.2006, 17:18
Hummel, ich weine mit dir. Mit euch meine ich... :heul:
Es tut mir so leid... :niedergeschmettert:

Those we love don't go away
They walk beside us every day
Unseen, unheard but always near
Still love, still missed and every dear
:niedergeschmettert:


Für Lola (http://www.gestaltungstherapie.at/MGTHP/bilder/gross/kerze.gif)

Die Regenbogenbrücke (http://www.land-des-regenbogens.de/regenbogen.htm)

Traurige Grüße

Natalie

Midnightblue
14.10.2006, 17:25
Auch wenn es euch nicht tröstet, ich denke an euch und an die zauberhafte Lola. Sie hatte ein schönes Leben mit den Hummelanten und Jack.

Alles Liebe :blumengabe:
mb

Inaktiver User
14.10.2006, 17:29
Wie mir das Leid tut!!! Ich fühle mit Dir.

Megabine
14.10.2006, 18:18
:heul:

Violine
14.10.2006, 20:26
Ach kleine Lola,

was ist dir passiert?

Hast mich richtig zum Weinen gebracht, du blöde Prinzessin.

Daß du jetzt nicht mehr hier bist, ist traurig genug. Aber versprich mir - und allen anderen, die dich lieben - daß du in deinem Katzenhimmel besser auf dich aufpaßt. Hörst du?

Mach's gut, du schönes Mädchen!

:kuss: :heul: :heul:

Inaktiver User
14.10.2006, 20:44
Liebes Hummelchen,

das tut mir schrecklich leid für Dich!!
Ich hatte immer gehofft sie würde wieder auftauchen.
Und nun lese ich diese traurige nachricht.

Ich wünsche Dir viel Kraft. Ich drück Dich!!

Inaktiver User
15.10.2006, 09:56
Ach, Hummelchen, das tut mir so leid :niedergeschmettert:.

Alles Liebe für Euch!

Hummelchen
15.10.2006, 10:54
Also, es ist schon wirklich sehr bitter.

Ich gräme mich sehr über so irrationale Dinge wie: Warum habe ich sie an dem Morgen herausgelassen? (Ich habe sie an jedem Morgen herausgelassen...)

Der Kater ist zu Beginn der Suche ewig in diesem Gebüsch verschwunden, und ich habe herumgeleuchtet, sie aber nicht gesehen. Sie war ganz offensichtlich schwerstverletzt auf ihrem Heimweg, hat versucht, zu uns zu kommen, und hat es zwei, drei Meter weit geschafft. Hätte ich doch noch helfen können? (Natürlich nicht, der kleine Körper war völlig zermalmt).

Die beiden waren so ein herziges Geschwisterpaar, unsere ersten Katzen (seit meiner Jugend); sie waren etwas absolut Besonderes und Sonniges und nur Schönes für uns. Wir hatten ja viel anderen Streß und Kummer in den letzten zwei Jahren, wie einige wissen, und die Katzen waren immer etwas nur Aufmunterndes, Wunderbares. Unsere kleinen pelzigen Familienmitglieder.

Und so kann es - in meinem Gefühl - nie wieder sein.
Der Kater braucht einen neuen Kameraden, und den bekommt er auch (schon allein, damit ich ihn nicht völlig verzärtel) - aber ich glaube nicht, dass ich mich noch einmal so unvereingenommen über die Katzen freuen kann. (Die Straße bleibt uns ja erhalten...)

So fühle ich mich zumindest heute.

(Ich bin auch sehr böse auf diesen Autofahrer. Ohne anzuhalten! Scheißkerl).

Da ich Lola ja nicht beerdigen kann (wie einige auch wissen, das möchte ich hier nicht genauer erläutern :niedergeschmettert:), werde ich an ihrem Lieblingsplatz - ein großer Terrakottablumenkübel - eine schöne Blume für sie anpflanzen. Vielleicht auch Katzenminze?:smile:

Ich möchte mich auch noch einmal für die viele Anteilnahme, Aufmunterung und nun den vielen Trost bedanken. Es hat sehr gut getan. Meine Kinder möchte ich eher trösten, und der Melcher ist halt ein echter Melcher und will mich eher ablenken. Hier kann ich das einmal alles für euch (und auch für mich) aufschreiben.

Niemals hätte ich vorher angenommen, dass mich der Verlust eines der kleinen Fellnasen so treffen würde.
Ich denke, ihr hier versteht das. Manche können dies überhaupt nicht nachempfinden (nur eine Katze)....

Liebe Grüße an euch,
Hummel

Ila
15.10.2006, 11:33
Nur eine Katze......

Hummel - wir alle, die wir unsere Tiere lieben, wissen, dass nur Unwissende, Ahnungslose so denken können. Die Trauer um ein Tier unterscheidet sich in nichts von der Trauer um einen Menschen; sie kann manchmal sogar noch intensiver sein.

In deinem noch ganz frischen, heftigen Schmerz hilft dir auch nicht die Erfahrung von uns anderen, die das auch schon - vielleicht mehrfach - durchlitten haben. Jede Trauer ist elementar und einzigartig. Du kannst dich ihr nur hingeben, allein das hat auch einen Trost in sich: Du denkst an dein Kätzchen, an die Leere, die sie hinterlässt, schaust dir immer wieder die Bilder an, holst Erinnerungen an die Oberfläche. Trauerrituale werden auch den Kindern helfen. Eine Pflanze für Lola ist ein sehr guter Gedanke.
Das "hätte - würde - wäre - vielleicht..." lässt sich nicht abstellen, diese Gedanken quälen mich jetzt noch nach einem dreiviertel Jahr, nach über drei Jahren. Selbst in der Erinnerung an weitere Vorgänger-Katzen sind immer noch Zweifel, ob wir nicht irgend etwas hätten anders machen sollen, besser wissen müssen, eher erkennen können... Alles Liebe für euch!

Violine
15.10.2006, 12:14
@hummel,

Ilas Worte wären auch die meinen gewesen!:allesok:

Die Idee mit dem Blumenkübel finde ich besonders schön! Und wenn du Katzenminze pflanzt, sitzt Jack bestimmt oft 'bei Lola'.

Inaktiver User
15.10.2006, 12:33
Wir verstehen dich wirklich, Hummse.

Deine Lola ist gut im Katzenhimmel aufgehoben, denn meine Blessie passt dort zusammen mit all den anderen geliebten Tieren auf sie auf :wangenkuss:!

semiramis
15.10.2006, 12:34
Hummelchen, ich habe vor ca. 4 Jahren meine Lieblingskatze Mary auf die gleiche Weise verloren. Ich denke, ich kann Euren Zustand nachempfinden aber lass einfach die Trauer zu.
Deine Idee mit einem neuen Gefährten oder auch Gefährtin finde ich prima, wenn es auch nichts an der Trauer ändert. In meinem Garten liegen nun zwei meiner Samtpfoten, alle an ihrem Lieblingsplatz mit Blümchen .Mary konnten wir auch nicht mehr begraben .Dafür sitzt auf ihrem Lieblingsplatz eine Katze aus Naturton und eine dunkelrote Rose(dunkelrote Rosen mag ich eigentlich nicht) blüht daneben.Hat mir damals mein, nach außen sehr cooler Herr Sohn, mit Tränen in den Augen überreicht .
LG
semi

Inaktiver User
15.10.2006, 17:30
Hummelchen :blumengabe:

Inaktiver User
15.10.2006, 18:11
hummelchen

ich lese gerne deine erinnerungen an deine lola.
danke, dass du uns teilhaben läßt.
durch die eingestellten bilder wurde sie auch für mich ein persönchen.nicht nur eine leere vorstellung.

mein 'liebling' ist vor 21 jahren von so einem scheizs autofahrer getötet worden. auf dem bürgersteig, aus jux.
natürlich hat er nicht angehalten.
auch heute noch denke ich sehr oft an meine süße, und kein nachfolgetier konnte sie ersetzen.
sie war meine große liebe. ich denke auch, ich habe ein stückchen 'dickes fell' über meine gefühle gelegt -unbewusst- um nicht noch einmal so zu leiden.

ich habe hier ein bild von ihr hängen. jedes mal, wenn ich es ansehe muss ich schmunzeln und habe so ein weiches gefühl in mir................:zahnschmerzen:



alles liebe für euch

PeggySue
23.10.2006, 11:31
Liebes Hummelchen!

Ich kann sehr gut nachfühlen, wie schlimm es für dich ist. Ich habe vor mehr als 20 Jahren meine geliebte Katze durch einen Zusammenstoß mit einem Motorrad verloren, sie war zum Glück sofort tot und musste nicht leiden. Ich war untröstlich, denn ich hatte fünf Jahre alleine mit ihr gewohnt. Als sie starb hatte ich zum Glück schon meine Familie, auch die erste Tochter, sonst wäre es noch viel schlimmer gewesen. Ich habe mir keine neue Katze zugelegt, den keine wäre "sie" gewesen.
"Sie" konnte Türen öffnen indem sie an die Türklinke sprang, deshalb musste ich in meiner Singlewohnung auch immer die Wohnungstüre abschließen, weil das schlaue Tier sonst ausgebüchst wäre. Im 5.OG! Und ihr erster Gang war hoch zur Bühne, um zu schauen ob jemand die Türe offen gelassen hat, und dann nix wie ab in einen der Bretterverschläge (20 Stück, für jede Wohnung einer) und ich hatte dann meine liebe Not das Tier wieder herauszulocken bevor es sich auf dem Sperrmüll der anderen Mieter häuslich eingerichtet hatte.
Als ich dann umgezogen bin hatte sie keine Probleme sich an den ungewohnten Freigang zu gewöhnen, fing Mäuse und Vögel als wäre sie nie eine reine Hauskatze gewesen.
Bis zu diesem Tag, als sie unter einem Auto saß, das vorbeifahrende Motorrad hörte und glaubte, es sei der Motor des Autos unter dem sie saß. Als sie hervorsprang lief sie direkt in das Motorrad. Ich hab's zum Glück nicht selbst gesehen, aber meine Schwiegereltern standen dabei. Für manche mag's albern klingen, aber diesen Moment, als mein Mann versuchte mir die Nachricht schonend beizubringen, werde ich nie vergessen. :heul:

Feuerpferdchen
23.10.2006, 12:17
:heul: Wie traurig!

Das tut mir sehr, sehr leid!

Ila
23.10.2006, 15:39
Peggy Sue, bei deinem Bericht sind mir die Tränen gekommen

Islabonita
23.10.2006, 16:23
Hallo Hummelchen,

das tut mir so Leid für Dich und für den Kater! Ich habe in den letzten 12 Monaten 2 Katzen verloren, beide durch Krankheit, und ich kann den Schmerz um den Verlust eines Tieres so gut verstehen (von wegen NUR eine Katze....).
Vielleicht ist eine Sache zumindest ein Trost für Dich: du weißt wenigstens, was ihr passiert ist und musst Dich nicht mit dem Gedanken plagen, dass sie Tierfängern in die Hände gefallen ist oder ähnliches. Sie hatte bis zu ihrem Tod ein tolles Leben und ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du einen lieben Kameraden/Kameradin für Deinen Kater findest.
Wir haben für unseren nun zweimal kurz hintereinander verwitweten Kater (11 Jahre alt) ein 8-jähriges Geschwisterpaar dazugeholt. Mittlerweile habe sie sich aneinander gewöhnt und die "Neuen" sind richtige Sonnenscheine.

Alles Liebe

Amphib
23.10.2006, 20:55
Hallo Hummelchen,
die Sache tut mir auch wirklich leid... ich hab selbst drei Fellnasen und kann mir vorstellen, wie es Dir geht.

Ich hoffe, Django bringt ein bisschen die Sonne zurück, er sieht herzallerliebst aus.

:blumengabe:

LG Amphib

Hummelchen
24.10.2006, 23:20
Ich vermisse sie ganz schrecklich. :niedergeschmettert:
Da hilft auch nichts, da muss die Zeit etwas bringen.

PeggySue
24.10.2006, 23:26
Ich vermisse sie ganz schrecklich. :niedergeschmettert:
Da hilft auch nichts, da muss die Zeit etwas bringen.
Man sollte sich manchmal an das erinnern, und sich das zu Herzen nehmen, was wir in ähnlichen Situationen zu unseren Kindern sagen. Spätestens dann merken wir, dass das alles nicht wirklich tröstet. Es tut einfach weh! Aber vielleicht hilft es ein ganz klitzekleines Bißchen zu spüren, dass andere verstehen was du fühlst? :wangenkuss: :wangenkuss:

Amphib
25.10.2006, 06:26
So hatte ich es auch gemeint - natürlich erwartet niemand hier, dass Du Lola schnell vergisst; so ein hübsches junges Katerchen bringt aber trotzdem vielleicht ein bisschen Licht.
(Vor allem auch für Deinen anderen, hatte im anderen Thread gelesen; schön, dass es klappt).

Fühl Dich einfach virtuell verstanden, und wenn du magst auch geknuddelt.

LG Amphib

Hummelchen
07.11.2006, 20:59
Heute vermisse ich sie wieder einmal ganz schlimm.

Amphib
07.11.2006, 21:11
Och Hummse... *knuddel*
Ich hab vorhin noch an Dich gedacht.

LG Amphib

Inaktiver User
07.11.2006, 21:14
"Um nichts zu verlieren, sollte man sein Herz an nichts hängen.
Doch wer wird schon lieber nichts lieben, als nichts verlieren."

(unbekannt)

Hummelchen
07.11.2006, 21:43
(http://www.nordsternchens-katzen.de/Katzengedichte/Gedichte2.htm#Gedichte-Seite%202)


Die Katze (http://img61.imageshack.us/img61/1040/0506maikatzen013tu6.jpg)

In meinem Hirn geht, als wär es ihre Wohnung, eine
schöne Katze spazieren, kraftvoll, sanft und reizend,
Wenn sie miaut, hört man es kaum,

So zärtlich und verstohlen ist der Klang; ob aber ihre
Stimme sich sänftigt oder grollt, stets tönt sie reich und
tief. Das ist ihr Zauber und ihr Geheimnis.

Diese Stimme, die in meine finstere Tiefe perlt
und träuft, erfüllt mich wie wohltauende Verse und erheitert
mich wie ein Heiltrank.

Sie schläfert die ärgsten Leiden ein und enthält alle
Wonnen; um die längsten Sätze zu sagen, bedarf sie
keiner Worte.

Nein, es gibt keinen Bogen, der über das vollkommene
Instrument meines Herzens streicht und königlicher
seine bebende Saite singen machte,

Als deine Stimme, geheimnisvolle Katze, seraphische
Katze (http://img519.imageshack.us/img519/3491/0506maikatzen085sq8.jpg), seltsame Katze, in der, gleichwie in einem Engel,
alles von Zartheit wie von Harmonie durchwirkt ist!




Charles Baudelaire

_Beate_
07.11.2006, 21:43
Heute vermisse ich sie wieder einmal ganz schlimm.

*Hummelumarm*:wangenkuss:

Gartenzwergin
08.11.2006, 08:08
*Hummeldrück* :wangenkuss: Es tut mir so leid Hummelchen. Ich habe immer wieder in den Strang geschaut und mit dir gehofft und jetzt diese Gewissheit. Mir kommen die Tränen, wenn ich an den Abschied von einem Tier denke... Lola hatte ein gutes Leben bei dir und sie durfte raus gehen. Mit einem gewissen Risiko bleiben Freigänger wohl immer behaftet.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Gartenzwergin

Inaktiver User
08.11.2006, 09:17
Mein kleines Katerchen ist vor 11 Jahren überfahren worden. Ich denke immer noch an ihn. Noch nie zuvor hat ein kleines Wesen so mein Herz berührt

herbstfrau:heul:

Violine
08.11.2006, 13:32
Heute vermisse ich sie wieder einmal ganz schlimm.


Ich weiß!!!!

:heul:

Hummelchen
11.11.2006, 10:07
Ich muss hier noch manchmal reinschreiben.

Hier ist Lolas Blumentopf (http://img242.imageshack.us/img242/8194/rheininflammen075qm8.jpg). Was kann ich denn zu dieser Jahreszeit hineinpflanzen?

Inaktiver User
11.11.2006, 10:37
Ich muss hier noch manchmal reinschreiben.

Hier ist Lolas Blumentopf (http://img242.imageshack.us/img242/8194/rheininflammen075qm8.jpg). Was kann ich denn zu dieser Jahreszeit hineinpflanzen?

z.B. weisse Winterheide (http://www.soltauer-baumschulen.de/bilder/rhododendron.jpg)

Hummelchen
11.11.2006, 10:39
Danke, Delenn! Das sieht schön aus! Am liebsten würde ich ihr einen weißen Rosenstrauch reinplanzen, aber vielleicht geht das erst im Frühling. Ich muss mich mal beraten lassen!

Inaktiver User
11.11.2006, 10:47
Danke, Delenn! Das sieht schön aus! Am liebsten würde ich ihr einen weißen Rosenstrauch reinplanzen, aber vielleicht geht das erst im Frühling. Ich muss mich mal beraten lassen!

Das ist eine schöne Idee. :wangenkuss:
Rosen strecken ihre Wurzeln tief nach unten, da musst du dann einen tiefen Topf nehmen. Der Blumenkasten ist zu flach.

Hummelchen
17.12.2006, 20:16
Wann wird das denn besser mit dem Traurigsein?:niedergeschmettert:

rainbow13
17.12.2006, 20:32
Habe grade erst den Strang entdeckt. Tut mir sehr leid für Deine wunderschöne Lola.
Und wann der Schmerz vergeht, willst Du wissen? Das dauert leider, zumindest war es bei mir so. Aber es wird besser, das kann ich Dir versprechen.
Ich denke heute noch an meine Katzenengel die mich vor Jahren verlassen haben.
Und ich weiss nicht ob Du schon etwas für den Blumentrog gefunden hast? Ich würde Katzenminze reinpflanzen, das hätte doch sicher Deiner Lola gefallen.

Liebe Grüsse
Rainbow

Atis
17.12.2006, 20:35
Wann wird das denn besser mit dem Traurigsein?:niedergeschmettert:

*Ganzganzfestumarm*
Es wird immer ein wenig besser, Hummelchen...Stückchen für Stückchen. Und dann gibt es wieder Tage, da könnte man losheulen beim Gedanken an das, was passiert ist, und fühlt sich einfach nur todtraurig, obwohl es vielleicht schon so lange her ist. Was zählt schon die Zeit? Was zählt, ist die Liebe zu einem Lebewesen, und die vergeht nie...Deshalb bleibt auch immer eine gewisse Traurigkeit.

Aber es gibt auch Tage, an denen man viel lacht und sich erinnert und sich freut, weil man daran denkt, wie verdammt schön das war...

Ich wünsche Dir ganz doll, dass die Tage, an denen Du lachst, immer mehr werden.

Und, Hummelchen, der Tod ist nicht das Ende...

:wangenkuss:

Ganz lieben Gruß von Atis.

Hummelchen
17.12.2006, 20:44
Ich wünsche Dir ganz doll, dass die Tage, an denen Du lachst, immer mehr werden.

Und, Hummelchen, der Tod ist nicht das Ende...


Ich bin ja auch inzwischen wieder zumeist wirklich gut drauf, aber ich vermisse sie zwischendurch schon arg.
Ich habe so eine Sehnsucht, sie zu knuddeln.
Mein kleines Pelztierchen.

Danke, Atis! Sehr lieb!

Atis
17.12.2006, 20:56
Ich bin ja auch inzwischen wieder zumeist wirklich gut drauf, aber ich vermisse sie zwischendurch schon arg.
Ich habe so eine Sehnsucht, sie zu knuddeln.
Mein kleines Pelztierchen.

Danke, Atis! Sehr lieb!

Wir hatten (und haben) immer Tiere. Und ich denke jeden Tag an sie alle, egal wie lange es nun her ist, und bin manchmal sehr sehr sehr sehr traurig. Ich würde sie auch so gerne alle knuddeln und streicheln und sehen und anfassen... Ich kann Dich sehr gut verstehen.:blumengabe:

Noodie
17.12.2006, 21:48
Wir hatten (und haben) immer Tiere. Und ich denke jeden Tag an sie alle, egal wie lange es nun her ist, und bin manchmal sehr sehr sehr sehr traurig. Ich würde sie auch so gerne alle knuddeln und streicheln und sehen und anfassen... Ich kann Dich sehr gut verstehen.:blumengabe:

Geht mir genauso. Noch nach Jahren ploetzlich Kloss im Hals .... Ich glaub ganz weg geht der Schmerz wohl nie. Damit muessen wir leben, er ist ein Teil der Liebe.

Ob's denen auch so geht?

Atis
17.12.2006, 22:28
Geht mir genauso. Noch nach Jahren ploetzlich Kloss im Hals .... Ich glaub ganz weg geht der Schmerz wohl nie. Damit muessen wir leben, er ist ein Teil der Liebe.

Ob's denen auch so geht?

Ja, Noodie, der Schmerz ist wohl ein Teil der Liebe. Und obwohl es jedes Mal so weh tut, wenn ein Tier, das für uns ja ein Familienmitglied ist, nach Hause geht (ich nenne es so...weil ich glaube, dass das, was nach dem Tod kommt, unser aller eigentliches Zuhause ist), möchte ich trotzdem nicht ohne Tiere leben.

Jemand hier in der Bricom hat so eine schöne Signatur: "Man kann auch ohne Tiere leben - es lohnt sich nur nicht". Wie wahr...

Ich habe keine Lebensmüdigkeit oder so etwas (aber auch keine Angst vor dem Tod, ich war einmal ein Stückchen nahe dran und fand die Situation nicht beängstigend), aber: Wenn irgendwann der Tag kommt, an dem ich auch 'gehe', freue ich mich darauf, wenn dann die ganze geliebte "tierische Rasselbande" auf mich zugerannt und -geflattert kommt...Das wird ein Fest.

Inaktiver User
17.12.2006, 23:00
Liebe Hummel,

ich möchte Atis und Noodie zustimmen, die Trauer gehört wohl zum Leben dazu, wie auch die Sehnsucht und die tiefe Traurigkeit.
Aber was wäre ein Leben "wert", wenn man gegangen ist, wenn nicht die Erinnerung und das Vermissen wäre?
Ausserdem wissen wir unerfahrenen gar nichts darüber, was nach dem Tod geschieht...

Gruss von Catgirl

Aviva
17.12.2006, 23:17
*seufz*

"'Tis better to have loved and lost
Than never to have loved at all."

Alfred Lord Tennyson, 1850

Amphib
18.12.2006, 08:20
:wangenkuss: *das Hummelchen mal knuddelt*

LG Amphib

semiramis
18.12.2006, 10:26
Geht mir genauso. Noch nach Jahren ploetzlich Kloss im Hals .... Ich glaub ganz weg geht der Schmerz wohl nie. Damit muessen wir leben, er ist ein Teil der Liebe.

Ob's denen auch so geht?

Noodie, besser kann man es garnicht beschreiben. Wenn man an die positiven Situationen denkt , lacht man , kommen einem die traurigen S.in den Sinn, kommen die Tränen (bei mir ist das so) auch noch nach 30 Jahren. Jedes meiner Tiere ist fast fotografisch in Kopf und Herz verankert und manchmal höre ich sogar das zu ihnen gehörende Bellen oder Miauen.

LG
semi:smirksmile:

Hummelchen
27.01.2007, 20:30
Heute habe ich mich wieder einmal dabei ertappt. Ich betrachte mit meinem Mann unseren Kleinen (Django), den ich ehrlich von ganzen Herzen liebe, als ich plötzlich zu meinem Mann bemerke:
Django ist weniger wasserscheu als unsere Katzen.
Mein Mann guckt mich komisch an und erwidert: Django ist unsere Katze.

Tja, das [/URL][URL="http://img297.imageshack.us/img297/1821/lolarevienssp3.jpg"]Lolachen (http://img297.imageshack.us/img297/1821/lolarevienssp3.jpg). Ich rechne immer noch in manch abwesender Minute damit, dass sie jeden Moment um die Ecke guckt. Meine Schöne!
(http://img297.imageshack.us/img297/1821/lolarevienssp3.jpg)

Ila
27.01.2007, 20:37
Ja. So ist das. Lola lebt - auf diese Weise :blumengabe:

Atis
27.01.2007, 20:50
Ich rechne immer noch in manch abwesender Minute damit, dass sie jeden Moment um die Ecke guckt. Meine Schöne!

So geht es mir mit unseren verstorbenen Tieren auch...
Für Dich: :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:

semiramis
27.01.2007, 22:08
Hummel, :wangenkuss: daß bleibt auch so, ich höre oft auch noch unseren Kater Amadeus mauzen, ganz deutlich, jetzt kann ich mich schon darüber freuen, daß ich sein eigenartiges Mauzen noch so deutlich hören kann.
Meine davor verstorbene Hündin Chanoum begegnet mir oft im Traum, das ist unheimlich schön, wenn ich auch beim Aufwachen ein wenig traurig bin.
semi

Inaktiver User
27.01.2007, 22:29
Meinen verstorbenen Kater habe ich auch noch manchmal "gesehen", selbst als ich schon wieder andere Katzen hatte, meinte ich, ihn aus dem Augenwinkel vorbeihuschen zu sehen.
Seine Maunze ist auch unvergesslich, mein jetziger Katzenmann "trötet" eher.
Er ist jetzt schon elf Jahre im Katzennirwana (viel länger, als er überhaupt leben durfte) und noch heute habe ich einen dicken Kloss im Hals, wenn mir ein Foto von ihm in die Hände fällt. Und muss trotzdem auch schmunzeln, weil er so eine lustige Frisur hatte (eine schwarze Fellkappe, die wie eine Tonsur aussah).

Ausserdem ist Lola gar nicht "richtig" tot, sondern wurde nur so früh von ihrem irdischen Dasein abberufen, um mit ihrer Schönheit und ihrem Anmut die gestorbenen Katzenmänner im Katzenhimmel zu erfreuen. :blumengabe:

Gruss von Catgirl

semiramis
28.01.2007, 10:48
z.B. an meinem wunderschönen schneeweißen Amadeus und meiner Hovihündin, die Katzen und Kinder über alles liebte und beschützte.
Jetzt hör ich auf, denn meine Schleusentore öffnen sich langsam.:peinlich: :heul:

Hummelchen
28.01.2007, 15:13
Also, ich sag jetzt mal was, auf die Gefahr hin, dass ihr mich für bekloppt haltet: es war halt auch schön, dass noch ein weibliches Wesen im Hause war. :blumengabe:

Meine große Tochter ist ja fast immer ausgeflogen. Und ich sitze hier mit Mann und zwei Söhnen und zwei Katern....Wir träumen bisweilen von einer dritten Katze (mein Jüngster sagte knallhart zu meinem Mann: der Jack gehört hauptsächlich zur Mama, der Django hauptsächlich zu mir, und die Katze, die hauptsächlich zu Dir gehört, die sitzt noch im Tierheim!!), hatten uns auch bei Djangos Kastrationsgeschichte in ein pechschwarzes kleines Tinkelchen verliebt, aber wir müssen mit unserem kargen Einkommen die Katzen ja auch noch versorgen können....wir wollen gutes Futter kaufen können. Und allein das jährliche Geimpfe kommt für zweie ja auf 350 Euro im Jahr...:ooooh:

Semi, wenn Du schreibst: Schleusen auf...ich weine auch noch oft um die Lola.

Atis
01.02.2007, 21:35
Also, ich sag jetzt mal was, auf die Gefahr hin, dass ihr mich für bekloppt haltet: es war halt auch schön, dass noch ein weibliches Wesen im Hause war. :blumengabe:


Nö. Ich halte Dich nicht für bekloppt. :blumengabe: :blumengabe:

Inaktiver User
01.02.2007, 21:43
Ich kann das auch verstehen, sehr sogar.

Wir hatten zwei Pferde, wovon mir das zweite nie so richtig ans Herz wachsen wollte wie das erste. Der erste war so ein richtiger Sausack, aber er hatte so viel Charakter und er war so kuschelig. Ich liebte diese Arschgeige. Die zweite war eine richtige Ziege und sie machte es einem gar nicht leicht sie liebzuhaben. Außerdem hat sie meiner Tochter sehr weh getan.

Aber wenn ich sie heute sehe, nur vom Auto aus - mehr verkrafte ich nicht - dann öffnen sich meine Tränendrüsen, wie mein Sohn sagen würde, spontan. Sie war meine Schöne und ich vergesse nie, wie sich dieses große Viech beim Röntgen an mich geschmiegt hat.

Von meiner ersten Katze träume ich noch heute manchmal, dabei ist sie schon zwanzig Jahre tot.

Deine Lola wirst du nie vergessen, Hummse, das war etwas ganz Besonderes.

:blumengabe:

hospitum
06.02.2007, 12:53
Ach ihr Lieben,
alle haben mitgelitten, mitgehofft.
Es ist schön, dass auch aus der Ferne eine Gemeinschaft entstehen kann.

Und weil ich das jetzt loswerden muss und weiß, bei euch bin ich gut aufgehoben: :smile:

Bin zum ersten Mal viermonatig eine Katzenmama gewesen. Sie war unserer ganzer Sonnenschein. Vor zwei Wochen wurde unsere kleine Königin von einem Auto überfahren. Unser 3 Mädl-Haus (die Mama und zwei Töchter mit 19 und 17 Jahren) trauert immer noch, aber die schönen Erinnerungen bleiben dann doch zurück.
Aber nie hab ich mir vorstellen können, jemals so um ein Tier zu trauern. Das mit der "nur Katze" ist mir mehr als einmal durch den Kopf gegangen.

Aber Mut haben wir gefasst. Wir werden uns zwei neue Miezes besorgen. Warum auf etwas Schönes verzichten, weil es auch mit Traurigkeit verbunden sein kann.

Und wenigsten ein Mädchen wird dabei sein :smile:

Ich wünsche euch einen schönen Tag mit den schönen Bildern die unsere Lieben zurückgelassen haben.

Liebe Grüße

Hospitum

Hummelchen
07.02.2007, 16:52
Hallo Hospitum,

ich hätte auch nie gedacht, dass ich so sehr um ein Haustier trauern würde. Lolas Flummi ist immer noch in meiner Handtasche :peinlich:. Ich hatte ihn ein paar Tage vor dem 3.10. gekauft und habe nach der Arbeit, wenn sie mich (oft auf der Bushaltestelle liegend) erwartet hat, mit ihr im Hof ein paar Bällchen geworfen. :smile:

Wie jammerschade, dass eure Kleine auch überfahren wurde!

Ich wünsche Dir eine schöne Zeit mit den Katzen, die bei euch leben werden.
Und: Willkommen im Haustierforum! Hier wird man meistens mit gutem Rat und liebevollen Trost begleitet!

Liebe Grüße, Hummse

semiramis
08.02.2007, 10:49
Nun kann ich es ja schreiben obwohl ich kaum aus den Augen gucken kann. Ich habe fast zwei Tage und zwei Nächte mit kurzen Abständen, die Schleusen offen gelassen und sehe nun aus wie Gräfin Dracula.
Heute morgen kurz nach sieben, ein bekannter Schatten vor der Haustür(Milchglas) und Kater Babak war wieder da.:yeah: Monsieur war etwas verstört, hat als erstes Neufidame Leilah beschmust, dann das Haus inspiziert und schläft seitdem in meinem Bett.:smirksmile:
Er war vorgestern, wie immer gegen 7 Uhr morgens, gegangen und dann nicht mehr aufgetaucht.Gestern habe ich die üblichen Suchaktionen gestartet auch mit Leilah, erfolglos. Bei Tasso(da ist Babak registriert) machte man mir nicht viel Hoffnung, sie meinten MaineCoonies wären zur Zeit sehr begehrt und falls ihm nicht passiert sei, würde man sicher versuchen ihn zu behalten.Da kam mir Kommissar Zufall zu Hilfe. Ich habe natürlich auch in der weiter entfernten Nachbarschaft gefragt und geklingelt. Nur eine Dame bat mich nicht hinein und knallte mir fast die Tür vor der Nase zu. Eben wurde mein Verdacht noch bestärkt, eine andere Bekannte erzählt mir gerade, daß sie diese Dame gestern im Supermarkt getroffen hätte, mit Katzenfutter im Einkaufswagen, sie hätte sich noch gewundert, weil sie keine katze hat.:wie?:
Ich würde am liebsten hingehen und ihr meine Meinung sagen, mein Kater hat an seinem Halsband die Telefon Nr.von Tasso mit der Bitte um Anruf und diese Ziege (Tschuldigung, ich kann nicht anders)knallt mir die Tür vor der Nase zu. Warum holen sich die Leute nicht eine Katze aus dem Tierheim ? Aber was soll ich machen, Hauptsache mein Alonso-Babak ist wieder da.
Jetzt müssen wir erst mal unseren Schlaf nachholen, wir sind in den zwei Nächten fast stündlich zur Haustür gewandert.
Das mußte ich loswerden.Ihr versteht mich schon.

LG
semi:knicks:

Inaktiver User
08.02.2007, 11:31
Nun kann ich es ja schreiben obwohl ich kaum aus den Augen gucken kann. Ich habe fast zwei Tage und zwei Nächte mit kurzen Abständen, die Schleusen offen gelassen und sehe nun aus wie Gräfin Dracula.
Heute morgen kurz nach sieben, ein bekannter Schatten vor der Haustür(Milchglas) und Kater Babak war wieder da.:yeah: Monsieur war etwas verstört, hat als erstes Neufidame Leilah beschmust, dann das Haus inspiziert und schläft seitdem in meinem Bett.:smirksmile:
Er war vorgestern, wie immer gegen 7 Uhr morgens, gegangen und dann nicht mehr aufgetaucht.Gestern habe ich die üblichen Suchaktionen gestartet auch mit Leilah, erfolglos. Bei Tasso(da ist Babak registriert) machte man mir nicht viel Hoffnung, sie meinten MaineCoonies wären zur Zeit sehr begehrt und falls ihm nicht passiert sei, würde man sicher versuchen ihn zu behalten.Da kam mir Kommissar Zufall zu Hilfe. Ich habe natürlich auch in der weiter entfernten Nachbarschaft gefragt und geklingelt. Nur eine Dame bat mich nicht hinein und knallte mir fast die Tür vor der Nase zu. Eben wurde mein Verdacht noch bestärkt, eine andere Bekannte erzählt mir gerade, daß sie diese Dame gestern im Supermarkt getroffen hätte, mit Katzenfutter im Einkaufswagen, sie hätte sich noch gewundert, weil sie keine katze hat.:wie?:
Ich würde am liebsten hingehen und ihr meine Meinung sagen, mein Kater hat an seinem Halsband die Telefon Nr.von Tasso mit der Bitte um Anruf und diese Ziege (Tschuldigung, ich kann nicht anders)knallt mir die Tür vor der Nase zu. Warum holen sich die Leute nicht eine Katze aus dem Tierheim ? Aber was soll ich machen, Hauptsache mein Alonso-Babak ist wieder da.
Jetzt müssen wir erst mal unseren Schlaf nachholen, wir sind in den zwei Nächten fast stündlich zur Haustür gewandert.
Das mußte ich loswerden.Ihr versteht mich schon.

LG
semi:knicks:

Erst einmal teile ich deine Freude und deine Erleichterung, dass Babak wieder da :kuss: Jeder, der schon einmal auf sein Tier gewartet und gehofft und gebangt hat, kann nachfühlen, wie es euch die vergangenen 2 Tage ging.

Wenn du der festen Überzeugung bist, dass diese Nachbarin Babak festgehalten hat, würde ich sie auf jeden Fall ansprechen.
Auch ihren Katzenfutterkauf würde ich erwähnen.

Klar, es ist natürlich eine zweischneidige Sache. Aber, wenn du gar nichts unternimmst, musst du ja damit rechnen, dass sie Babak jedes Mal einsperrt, wenn er unterwegs ist. Und wer weiss, ob er immer wieder rausgelassen wird, oder er entwischen kann. Von euren Ängsten, wenn er nicht heimkommt, ganz abgesehen.

Vielleicht kannst du ja auch ergründen, warum sie das macht und ihr einen TH-Besuch nahebringen. Das wäre dann für alle Beteiligten die beste Lösung.

LG Delenn

Ila
08.02.2007, 11:47
Macht mich das beim Lesen schon stinkig + setzt meine wüstesten Phantasien in Gang ! Aber rationales Delenn-Verhalten ist angebracht. Gut, dass er wieder da ist ! (Aber: er war doch neulich schon mal...:wie?: lockt die ihn irgendwie rein ? Was ist über die Psycho... in Erfahrung zu bringen ?)

Inaktiver User
08.02.2007, 13:13
Wie kann man nur so unverschämt sein?
Semi, das Benehmen Deiner Nachbarin ist ja unter aller Kanone.

Aus dem Bauch heraus würde ich auch eher emotional reagieren, die Nachbarin aufsuchen und ihr sagen: "Finger weg von Alonso-Babak! Nebenbei gesagt, ich habe äusserst gute connections zum Topfgucker! :nudelholz: ", aber Delenn hat natürlich recht.

Vielleicht sollte die Nachbarin besser überhaupt keine Tiere halten, denn ein echter Tierfreund würde so etwas nie tun.

Gruss von catgirl

Noodie
08.02.2007, 13:34
Semi, ich bin sehr froh dass dein Babak unversehrt wieder nach Hause gefunden hat. Man geht ja durch die Hoelle, wenn die nicht kommen, ich kenn das auch ...

Ich wuerd dir auch stark dazu raten mit der Frau zu sprechen. Auch wenn sie alles abstreitet, allein dass du direkt bist (und sie sich sicherlich dabei sehr unwohl fuehlt, sollse ja auch) erhoeht die Chance sehr ,dass sie das nicht noch einmal tut (damit sie dich nicht wieder vor der Tuer hat, hihi!). Wirklich, geh mal hin, sei offensiv! So ein Verhalten darf man nicht einfach dulden und tot schweigen. Wenn sie unverschaemt wird solltest du ihr klar sagen dass du das naechste mal nicht zoegern wirst sie wegen Diebstahl anzuzeigen.

Alles Gute und Liebe

Noodie

Frenchie
08.02.2007, 13:37
Semi, ich bin sehr froh dass dein Babak unversehrt wieder nach Hause gefunden hat. Man geht ja durch die Hoelle, wenn die nicht kommen, ich kenn das auch ...

Ich wuerd dir auch stark dazu raten mit der Frau zu sprechen. Auch wenn sie alles abstreitet, allein dass du direkt bist (und sie sich sicherlich dabei sehr unwohl fuehlt, sollse ja auch) erhoeht die Chance sehr ,dass sie das nicht noch einmal tut (damit sie dich nicht wieder vor der Tuer hat, hihi!). Wirklich, geh mal hin, sei offensiv! So ein Verhalten darf man nicht einfach dulden und tot schweigen. Wenn sie unverschaemt wird solltest du ihr klar sagen dass du das naechste mal nicht zoegern wirst sie wegen Diebstahl anzuzeigen.

Alles Gute und Liebe

Noodie

Einerseits denke ich wie die Anderen, andererseits was, wenn sie wirklich nichts damit zu tun hat oder sich die Nachbarin vielleicht verguckt hat...

Ich finde schwierig so massiv zu werden - vor allem mit Drohungen und einer Anzeige - wenn alles nur auf Gefühl und Verdacht beruht.

Schön, dass Deine Fellnase heil nach Hause gefunden hat!

:blumengabe:

Frecnehie

hospitum
08.02.2007, 15:20
schön, dass dein Wuschel wieder da ist.

Und vielleicht suchst du ja ein nettes Gespräch mit deiner Nachbarin.

Ich bekomme auch immer mal wieder Besuch von einer schwarzen Kätzin. Wohlgenährt und sicher irgendwo bei einem Nachbarn zu Haus.
Gestreichelt wird sie, aber nicht gefüttert :-)

Aber wenn da so ein hübscher Main Coon vor mir stehen würde :lachen:
Ne. Im Ernst. Vielleicht dachte deine Nachbarin, er hat sich verlaufen. Oder weiß sie, dass der Kater von dir ist?

So oder so, Freigänger kann man wohl nicht einsperren und irgendwie wissen unsere Fellnasen dann doch wohin sie gehören:smile:

Wünsch euch was Schönes

Hospitum

semiramis
08.02.2007, 15:46
So Ihr Lieben,
da bin ich nochmal, ich habe ausgiebig geschlafen und langsam weicht auch die Anspannung.
Babak geht es gut, er meidet jegliche Tür nach draußen, Leilah frißt wieder (sie hat während B.Abwesenheit so gut wie nix gefressen) und bei den anderen Samtpfoten ist auch wieder Ruhe eingekehrt.
Ich bin noch unsicher, was ich tun soll. Werde noch eine Nacht darüber schlafen.
LG
semi:smirksmile:

Atis
08.02.2007, 17:38
Liebe Semiramis,

ich freue mich ganz doll mit, dass alles gut ausgegangen ist!
:blumengabe: :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:

Lieben Gruß,

Atis.

Hummelchen
08.02.2007, 18:00
Semi, GottseiDank ist Babak wieder da!:yeah:
Ich hatte schon einen Schrecken bekommen.

Hummelchen
03.03.2007, 10:47
Heute vor fünf Monaten ist die kleine Lola überfahren worden. Letzte Nacht habe ich ganz intensiv von ihr geträumt.

Der Hummelant hat vor einigen Tagen noch einmal sehr geweint. Er meinte: "Wenn die Lola tot ist, sehe ich sie nie mehr wieder, mein ganzes Leben lang, auch wenn ich erwachsen bin und ich bin noch ein Kind!"

Dann wollte er wissen, ob es die Lola wirklich noch gibt, oder ob sie nur "Wiese wird". "Wo ist sie denn?"

Also, liebste Lollen-Lolita (http://img89.imageshack.us/img89/7996/dsc05040ot2.jpg), wir vergessen Dich hier nicht. Wie wunderschön, wenn Du heute um die Ecke flaniert kämest mit Deinem schwarz-karamellfarbenen Prinzessinnenfell. Schönste (http://www.dekoplus.ch/img/pflanzen/rosenstock.jpg)!

Amphib
03.03.2007, 12:14
Och Hummse! *heul*
Jetzt muss ich schnell meine kleine Schwarze knuddeln.

LG Amphib

semiramis
03.03.2007, 13:21
Hummelchen, nicht traurig sein, es geht ihr, wo sie jetzt ist besser. Sie spielt sicher auf der berühmten Blumenwiese in der Sonne und schaut entsetzt auf unser Mistwetter hinunter!
Für den kleinen:fg engel: viele :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:

:kuss: für Dich ........und eine Umärmelung:smirksmile:

Semi

Ila
03.03.2007, 13:37
Hummel, ich finde keine Trostworte. Nur ganz viel Mitgefühl. Lola ist wirklich eine ganz besondere Katze, habt sie weiterhin lieb, auch in den anderen !

Atis
03.03.2007, 13:59
Ich glaube, dass Lola ganz oft bei Euch ist... :blumengabe: :wangenkuss:

Hummelchen
04.05.2007, 22:34
Wie hast Du das gemacht? Den ganzen Tag muss ich an Dich denken. Ein ganz trauriger Lola-Tag ist heute.

Vielleicht weil so ein Katzenflittchenwetter ist und Dein Dir unbekannter Kumpel Django mir mit seinem Gestreune schlaflose Nächste bereitet. Vielleicht auch, weil ich letztens die schönsten Fotos von euch dreien für die Kinder zusammengestellt habe. Autsch, Lola! Du fehlst mir.

Lola, reviens. :blume:

Atis
04.05.2007, 22:57
*Hummelchen umarm*

murmeltier
04.05.2007, 23:26
Hummelchen, ich schicke dir auch eie Umarmung... :niedergeschmettert:

Hummelchen
03.10.2007, 00:22
Ich habe heute eine rosane Kletterrose für mein Mädchen gepflanzt.

Die ganze Familie stand eben auf der Terrasse und wir haben uns Deine Rose in Deinem Lieblingsblumentopf angesehen und Dich vermisst. Schade, dass Du nicht mehr bei uns bist. ♥

Wir erzählen uns oft von dir, Lola (http://img407.imageshack.us/img407/2496/lolalollekopiebm1.jpg), der Jack und ich.
Morgen früh fehlst Du uns genau ein Jahr und immer noch sehr.

_Beate_
03.10.2007, 00:37
Ein Rosenstreichler (http://static.flickr.com/56/173091170_9983c116e1_o.jpg) für Lola ... und das (http://www.moonbowartworks.com/images/spiritual/embrace300.jpg) für Dich :liebe:

Atis
03.10.2007, 22:23
:in den arm nehmen: :in den arm nehmen: :in den arm nehmen: :in den arm nehmen:

Amphib
04.10.2007, 07:07
:kerze:

LG Amphib