PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Es wird Herbst. Balkonpflanzen u. viele Fragen



Inaktiver User
03.10.2006, 19:04
Hallo ihr Spezialisten!

Ich habe heute meine Blumenpracht auf dem Balkon ausgiebig betrachtet und es tut sich so manche Frage auf.

Ich fange mal an bei meiner Lieblingspflanze der Passionsblume.
Als ich sie aus dem Übertopf nahm, ist mir aufgefallen, dass massig Wurzeln aus dem Topf gewachsen sind. Wann topfe ich sie am besten um? Sie hat gerade weder Blüte noch Frucht.

Auch folgende Pflanzen hätten einen größeren Topf nötig. Mache ich das noch jetzt im Herbst (sie blühen noch schön) oder warte ich lieber bis nach dem Winter:
Wandelröschen - Tibouchina (Veilchenstrauch) - Solanum Rantonnetii (wie nennt man den noch?)

Wandelröschen
Es steht nichts dabei, aber es ist sicher nicht winterhart?
Ich hatte es als kleines fast vertrocknetes Pflänzchen bekommen. Es hat nun zwei lange Stängel. Kann ich die einfach abschneiden, damit es neu austreibt und eine schöne Form bekommt? Wenn ja, wann am besten?

Tibouchina/Veilchenstrauch
Auch der hat mehrere sehr lange Stängel. Buschige Form durch zurückschneiden möglich? Wann?

Solanum Rantonnetii
Das ist ein schöner kleiner Busch. Mit zwei riesig langen und dicken, leicht verholzten Stängeln. Auf dem Stecker steht, dass man sie im Sommer während der Blüte zurechtschneiden soll. Hätte ich früher lesen sollen :( Im Herbst/Winter zurückschneiden.
Darf ich da wirklich radikal ran gehen und alles abschneiden was mich stört. Mir gefallen die als Bäumchen so gut. Oder lieber nix in die Richtung versuchen und mich so an der reichhaltigen Blüte erfreuen?

Noch eine kurze Nebenfrage zum Weißen Sonnenhut
Letzten Sommer hatte er eine schöne Blüte. Diesen Sommer viele Triebe, die alle bis auf eine braun geworden und abgetrocknet sind. Was lief da schief? Den auch zurückschneiden?

Mehr fällt mir im Moment nicht ein, aber ich will euch ja auch nicht übervordern :schild genau:

Schönen Abend euch allen :blumengabe:

Yeti
04.10.2006, 15:20
Hallo ihr Spezialisten!

Ich habe heute meine Blumenpracht auf dem Balkon ausgiebig betrachtet und es tut sich so manche Frage auf.

Ich fange mal an bei meiner Lieblingspflanze der Passionsblume.
Als ich sie aus dem Übertopf nahm, ist mir aufgefallen, dass massig Wurzeln aus dem Topf gewachsen sind. Wann topfe ich sie am besten um? Sie hat gerade weder Blüte noch Frucht.

Rückschnitt jetzt, umtopfen im Flühling

Auch folgende Pflanzen hätten einen größeren Topf nötig. Mache ich das noch jetzt im Herbst (sie blühen noch schön) oder warte ich lieber bis nach dem Winter:
Wandelröschen - Tibouchina (Veilchenstrauch) - Solanum Rantonnetii (wie nennt man den noch?)

Richtig, nur "rantonettii". Epitheton immer klein schreiben!

Rückschnitt jetzt, umtopfen im Frühling!

Wandelröschen
Es steht nichts dabei, aber es ist sicher nicht winterhart?
Ich hatte es als kleines fast vertrocknetes Pflänzchen bekommen. Es hat nun zwei lange Stängel. Kann ich die einfach abschneiden, damit es neu austreibt und eine schöne Form bekommt? Wenn ja, wann am besten?

NEIN!!! Ab ins Winterquartier damit.
Rückschnitt jetzt, umtopfen im Frühling!
Tibouchina/Veilchenstrauch
Auch der hat mehrere sehr lange Stängel. Buschige Form durch zurückschneiden möglich? Wann?

Rückschnitt jetzt, umtopfen im Frühling!
Kühler und hell kultivieren! Dann vergeilen die Triebe nicht so sehr. Vor direkter Sonne schützen!
Tibouchina werden durch bestimmte Kulturführung zur Blüte gebracht. In der Heimat blüht sie wenn hier Winter ist. Die Pflanze weiß nicht, daß sie auf der Nordhalbkugel steht.

Solanum Rantonnetii
Das ist ein schöner kleiner Busch. Mit zwei riesig langen und dicken, leicht verholzten Stängeln. Auf dem Stecker steht, dass man sie im Sommer während der Blüte zurechtschneiden soll. Hätte ich früher lesen sollen :( Im Herbst/Winter zurückschneiden.
Darf ich da wirklich radikal ran gehen und alles abschneiden was mich stört. Mir gefallen die als Bäumchen so gut. Oder lieber nix in die Richtung versuchen und mich so an der reichhaltigen Blüte erfreuen?

JA! Du darfst nicht nur, du solltest es auch tun.

Noch eine kurze Nebenfrage zum Weißen Sonnenhut
Letzten Sommer hatte er eine schöne Blüte. Diesen Sommer viele Triebe, die alle bis auf eine braun geworden und abgetrocknet sind. Was lief da schief? Den auch zurückschneiden?

http://www.pflanzen-vielfalt.de/product.php?products_id=910510

Mehr fällt mir im Moment nicht ein, aber ich will euch ja auch nicht übervordern :schild genau:

Schönen Abend euch allen :blumengabe:

:allesok:

Smelly
04.10.2006, 22:04
Oh da schliesse ich mich gleich mal an...
-Kann die Passionsblume denn dann draussen im Topf ueberwintern oder erfriert sie dort? Wie weit schneidet man die denn zurueck?
-Wie steht es mit Jasmin (ich glaube Chilean Jasmine, schild fehlte leider beim kauf.... auch im Topf). Kann der draussen bleiben und wann & wie wie weit wird der zurueckgeschnippelt?

Dankeschoen :blumengabe:

Yeti
06.10.2006, 09:07
Den Chilenischen Jasmin (Mandevilla laxa) in Form schneiden!

Die Passiflora kann stärker zurückgeschnitten werden. Du kannst einen kräftigen Formschnitt vornehmen oder bei einer ausgelauchten Pflanze den Totalrückschnitt vornehmen, so daß noch die grünen Triebe stehenbleiben wo die Pflanze wieder austreiben kann.

Beide Pflanzen hell und kühl überwintern. Auch den Chilenischen Jasmin (ist eine Warmhauspflanze sofern ich frz. deuten kann) holen wir immer rein. Sicher ist sicher.

Passiflora sind tropisch. Diese eh reinholen!

Smelly
06.10.2006, 12:24
Yeti, DANKE, super! :blumengabe:

Inaktiver User
09.10.2006, 08:58
@Yeti, vielen Dank für die schnelle Antwort:blumengabe:

Dazu habe ich aber immer noch Fragen.

Passionsblume - wie schneide ich die zurück. Sie ist ja nicht soo groß. Ein kleines Töpfchen und schlingt sich um einen runden Draht. Wo schneidet man was ab?!

Mein weißer Sonnenhut ist ein Echinacea :ooooh: Wusste ich gar nicht.

Noch mal kurz die Frage zum Überwintern.
Müssen alle Pflanzen kühl gestellt werden oder dürfen auch welche in die warme Wohnung. Sonst habe ich nämlich ein Problem.
Passionsblume ist klar, die bekommt wieder ihr Plätzchen in meinem WC, da hats ihr letzten Winter so gut gefallen.

Viele Grüße
Lady_Sue

Yeti
09.10.2006, 09:44
@Yeti, vielen Dank für die schnelle Antwort:blumengabe:

Dazu habe ich aber immer noch Fragen.

Passionsblume - wie schneide ich die zurück. Sie ist ja nicht soo groß. Ein kleines Töpfchen und schlingt sich um einen runden Draht. Wo schneidet man was ab?!

Mein weißer Sonnenhut ist ein Echinacea :ooooh: Wusste ich gar nicht.

Noch mal kurz die Frage zum Überwintern.
Müssen alle Pflanzen kühl gestellt werden oder dürfen auch welche in die warme Wohnung. Sonst habe ich nämlich ein Problem.
Passionsblume ist klar, die bekommt wieder ihr Plätzchen in meinem WC, da hats ihr letzten Winter so gut gefallen.

Viele Grüße
Lady_Sue

Sind viele tote Zweige vorhanden, dann entferne den Drahtbogen und schneide die einzelnen grübnen Zweige bis auf je zwei bis drei Blätter zurück. Sieh zu, daß sie dort wieder austreiben!
Jeder andere Rückschnitt ist problematischer. Du kannst die Spitzen schneiden und die Passiflora im Frühjahr umtopfen (bei guten Wurzeln Plantacote verwenden). Dann kannst du eine Rankhilfe mit Tonkinstäben machen (etwa wie ein umgedrehtes U) indem du die stäbe oben mit einem stabilen Draht verbindest. Ein gekauftes Spalier tut es auch. Ich finde das jedoch nicht so schön.

Die Pflanzen sollten hell und frostfrei gehalten werden. Nie das Gießen vergessen! Mäßig und nach Bedarf gießen! (Amarillys, Weihnachtskakteen etc. muß man stiefmütterlich behandeln. Ganz vergessen darf man sie aber nicht.)
Gut, Passiflora kann ins Bad, sofern es da hell und kühler ist. Gönn ihr eine Winterpause.

Die anderen Pflanzen sollten hell und nicht wärmer als 12°C stehen, besser bei 5°C, also frostfrei.

Bitte jetzt langsam ans Einräumen denken, um Temperaturschocks zu vermeiden!

Inaktiver User
09.10.2006, 10:22
Yeti:blumengabe:

Ich weiß zwar noch nicht wo ich die ganzen Pflanzen hinstellen werde (meine Vermieterin mag Pflanzen im Keller nicht) aber mir wird schon was einfallen.

Schönen Tag wünscht
Lady_Sue

Smelly
09.10.2006, 14:10
Yeti,

meine eine Passiflora blueht noch.... muss ich trotzdem abschnippeln?
Oder koennte ich die z.B. noch drinnen bluehen lassen (z.B. im Wintergarten) und dann erst schneiden?

Soll heute Nacht 4 Grad werden....:knatsch:

Smelly

Yeti
10.10.2006, 12:22
Yeti,

meine eine Passiflora blueht noch.... muss ich trotzdem abschnippeln?
Oder koennte ich die z.B. noch drinnen bluehen lassen (z.B. im Wintergarten) und dann erst schneiden?

Soll heute Nacht 4 Grad werden....:knatsch:

Smelly

Du mußt nicht schneiden.
Gewöhn sie jetzt langsam wieder an Wohnzimmertemperaturen.
Hell überwintern!

Dolcezza
16.10.2006, 08:49
Morgen!

Ich hätte da auch mal eine Frage: was mache ich mit meiner Weigela (Genau Bristol Ruby)- ist die jetzt winterhart oder nicht??:wie?:
keine Ahnung, ob ich sie gut eingepackt auf der Terrasse stehen lassen kann (ist eine Kübelpflanze) oder doch besser ins Treppenhaus?

vielen Dank im voraus!

dolcezza (die alle anderen Pflanzen schon reingeräumt hat !)

Yeti
16.10.2006, 19:26
Weigelien sind Sträucher, die normalerweise im Garten ausgepflanzt stehen.
Im Kübel stell sie geschützt (keine Morgensonne im Frost) und gieß sie, sobald das Wetter offen ist! Bei längerem Frost in der Garage auftauen lassen, gut gießen und dann wieder nach draußen stellen!

Dolcezza
19.10.2006, 12:53
Dank dir, Yeti!

so werd ichs machen!

lg dolcezza

Yeti
19.10.2006, 19:00
Dank dir, Yeti!

so werd ichs machen!

lg dolcezza

Du kannst sie auch schneiden, wässern und in den Garten pflanzen. Hier kann sie stehenbleiben. Nur bei Trockenheit gießen!

Sheira
05.11.2006, 15:13
Hallo liebe Blumenfreunde und -Innen,
ich hätte da auch ein paar Fragen zum Überwindern. Ich habe Engelstrompten, Geranien, Solanum (lila blühend), Kapkörbchen, und einen großen Margaritenstrauch. Kann ich die im Keller oder der Garage überwintern?
Ich habe gelesen, dass eine Temperatur von 10° nötig ist. Da wäre mein Keller dann zu kalt.
Dann noch eine ganz andere Frage. Unsere Nachbarin hat im Garten sehr alte, herrlich duftende Rosen. Gibt es eine Möglichkeit, davon neue Pflanzen erfolgreich zu ziehen.
Ich bin sicher, dass ich von euch Experten bald gute Vorschläge bekomme und danke schon mal im Voraus.
Grüße
sheira

Yeti
06.11.2006, 11:49
Pflanzen stark zurückschneiden, sodaß man z. B. bei Kugeln (Margeriten, Solanum rantonettii) einen grünen Meckischnitt erhält. Ähnlich kurz schneidet man andere Formen.

Datura kann man bis ins Holz zurückschneiden. Man läßt oft nur die erste große Vergabelung stehen. Den Stamm hält man ab Frühjahr frei, die Krone wird in Form geschnitten. Vergeilte Triebe kürzen!

Bei kleineren Sommerblumen Formschnitt vornehmen. Geranien sollten noch Augen vorweisen, wo sie wieder austreiben können.

Frostfrei überwintern, jedoch nicht wärmer al 12°C. Temperaturen um 5 °C sind am günstigsten.

Sheira
06.11.2006, 22:58
Hallo Yeti,
ich bedanke mich ganz herzlich für deine guten Ratschläge, die ich beherzigen werde.
Wenn du mir auch noch einen Tipp wegen der Rosen geben könntest, wäre ich rundum zufrieden.
Vielen Dank und eine gute Woche wünscht
sheira

Yeti
07.11.2006, 08:53
Die Rosen nach der Blüte zurückschneiden bis auf das grüne Holz mit einigen Augen, wo sie im Frühjahr wieder austreiben können.

Wenn du wilde Rosen (Unterlage) hast, dann kannst du im nächsten August auf das schlafende Auge okulieren. Eine Veredlung dauert mindestens zwei Jahre vom Sämlingg bis zur fertig veredelten Ware.

Suche nach Okulation bzw. Sommerveredlung oder Rosenveredlung!