PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die schönste Figur des Sommers



BRIGITTE Community-Team
15.05.2013, 16:30
Liebe Userinnen und User,

Jetzt gilt's: So bekommen Sie Ihre schönste Sommerfigur! Mit unserem sechswöchigen Sport- und Ernährungsprogramm für jeden Bauch-Typ! Zu finden in der neuen BRIGITTE 12 (vom 22. Mai 2013 bis 4. Juni 2013 am Kiosk) und Online zum Herunterladen (http://www.brigitte.de/premium/schoenste-figur-des-sommers-1165561/) (für Abonnentinnen kostenlos).
Hier finden Sie das Special zur schönsten Figur des Sommers (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/schoenste-figur-1165232/).

So geht’s: Wählen Sie zuerst Ihren Bauch-Typ -
Birnen (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/birnentyp-1165620/)-, Apfel (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/apfeltyp-1165618/)-, Unter (http://www.brigitte.de/figur/unterbauch-trainieren-1165624/)- oder Haltungs (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/haltung-verbessern-1165625/)-Bauch - und tauschen Sie sich mit den vier Frauen, die wir im Artikel vorstellen, aus.

Sie werden sich hier im Forum am Freitag vorstellen, über Ihre Erfahrungen berichten und diese gerne mit anderen Mitstreiterinnen diskutieren. Hier können Sie sich gegenseitig Tipps geben, vergleichen, Fragen stellen, anspornen oder auch trösten, wenn‘s mal nicht so läuft.

Unter allen in den vier Themensträngen aktiven Teilnehmerinnen verlosen wir fünf Sport-Outfits von La Sportiva und Haglöfs (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/sommerfigur-gewinnspiel-1165478/), bestehend aus Shirt, Short, Pullover und Laufschuhen.

Die Laufzeit des Gewinnspiels ist von Freitag, 17.5.2013, bis einschließlich Sonntag, 30.6.2013.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß, Durchhaltevermögen und Erfolg bei Ihrer Figur des Sommers.

Freundliche Grüße
vom BRIGITTE.de-Team

Meagan
15.05.2013, 16:40
Hat das denn schon jemand aus Ihrem Team gemacht / getestet ? Diese Überschrift ist vergleichbar mit "nie wieder Diät" o.ä. :smirksmile:

Carolly
15.05.2013, 19:05
Hmm.. die 13 Seitchen in der Vorschau, ist das alles im Special? Da vermute ich werden nicht viele Uebungen drin sein. Aber die paar Uebungen in der Vorschau sehen zumindest nicht einfach aus. Ich werde es mir mal als Inspiration merken. Aber eine Diaet kommt mir nicht ins Haus.

Susanne-45
16.05.2013, 10:22
Hat das denn schon jemand aus Ihrem Team gemacht / getestet ? Diese Überschrift ist vergleichbar mit "nie wieder Diät" o.ä. :smirksmile:

Liebe Meagan,
wir - drei Frauen aus dem BRIGITTE-Team und eine Studentin - starten nächste Woche mit dem Programm. Jede von uns entspricht einem Bauch-Typ und versucht, ihr spezielles "Problem" innerhalb von sechs Wochen anzugehen. Ab Dienstag können Sie hier im Forum nachlesen, wie es uns dabei ergeht - oder gleich selbst mitmachen! Aber: Die Überschrift heißt "Figur des Sommers" und leider nicht "Figur des Lebens" ... :-)


Hmm.. die 13 Seitchen in der Vorschau, ist das alles im Special? Da vermute ich werden nicht viele Uebungen drin sein. Aber die paar Uebungen in der Vorschau sehen zumindest nicht einfach aus. Ich werde es mir mal als Inspiration merken. Aber eine Diaet kommt mir nicht ins Haus.

Liebe Carolly,

es sind acht Übungen für alle Frauen plus jeweils zwei Übungen pro Bauchtyp. Sie sind nicht kompliziert, wir haben sie natürlich schon ausprobiert. Jede Frau sollte also zehn Übungen finden, die zu ihr passen. Die Übungen sind auch ohne Diät effektiv, weil sie den ganzen Körper trainieren.

Herzliche Grüße,
Susanne Arndt, BRIGITTE-Team

VanDyck
16.05.2013, 10:35
Jede von uns entspricht einem Bauch-Typ und versucht, ihr spezielles "Problem" innerhalb von sechs Wochen anzugehen ... Hallo Susanne ... :smile:

In deiner Vorstellung kann man lesen, dass du mindestens 7 Kilo abnehmen möchtest - und das also in der Tat innerhalb von 6 Wochen, wie du nun hier nochmal bekräftigst.
Da dies einer täglichen negativen Kalorienbilanz von über 1.150 kcal entsprechen würde, halte ich dein Ziel für - sagen wir mal - sehr ambitioniert.
Bist du sicher, dass du das schaffen kannst? Ich wäre da etwas skeptisch und befürchte, da könnte am Ende unnötiger Frust entstehen.

VanDyck

Susanne-45
16.05.2013, 10:45
Liebe VanDyck,

ich bin natürlich nicht sicher, aber ich denke, es müsste doch einiges passieren, wenn ich meine Kalorienzufuhr dermaßen radikal runterfahre. Ich habe schon Respekt davor, aber ich bin jetzt auch neugierig, wie das so wird mit nur ein paar Gramm Gemüse, Obst und Fleisch am Tag ... ;-)

Herzliche Grüße,
Susanne

Carolly
16.05.2013, 10:58
Das sehe ich wie VanDyck, vor allem da du, wenn ich das so sagen darf eine tolle Figur hast.
Aber ich werde auf jeden Fall mitlesen und auch einige der Uebungen in meine Workout-Routine einbauen. Etwas Abwechslung ist doch immer schoen :)

Meagan
16.05.2013, 11:50
Liebe Susanne,

ich drücke Euch drei alle fest die Daumen ! 7 Kilo in 6 Wochen werden schwer zu schaffen - und vorallem - zu halten sein.
Solche Gewaltaktionen habe ich schon viele Jahre hinter mich gelassen :smirksmile:

VanDyck
16.05.2013, 12:11
Liebe VanDyck,

ich bin natürlich nicht sicher, aber ich denke, es müsste doch einiges passieren, wenn ich meine Kalorienzufuhr dermaßen radikal runterfahre.Nun ja - was auf jeden Fall passieren kann, dass bei einer hohen täglichen negativen Energiebilanz der (Fett)Stoffwechsel herunterfährt und zudem Muskelgewebe abgebaut wird. Je höher die tägliche negative Energiebilanz - umso größer die Gefahr, dass diese (fatalen) Effekte eintritt.
Und bei einer täglichen negativen Energiebilanz von über 1.000 kcal ist diese Gefahr ziemlich hoch, würde ich mal sagen; prinzipiell kann man natürlich bei einer Diät bspw. dem Abbau von Muskelgewebe durch gezielten Sport (v.a. ausgewogenen Krafttraining) entgegenwirken so wie du das offenbar vorhast, es erscheint aber fraglich, ob dies bei einer sehr hohen täglichen negativen Energiebilanz ausreichend möglich ist.

Ich denk mir ja auch: man nimmt ja auch nur in den seltensten Fällen in sechs Wochen 7 Kilo zu - warum also sozusagen mit der Brechstange versuchen, 7 Kilo in der gleichen Zeit abzunehmen? Dieser Vergleich zeigt ja schon, dass das unserem Körper voraussichtlich nicht gefallen wird.

Die Quittung für eine durchgezogene Schnelldiät mit hoher täglicher negativer Energiebilanz bekommt man dann häufig nach solch einer Diät in Form des sogenannten Jojo-Effektes präsentiert: heruntergefahrener (Fett)Stoffwechsel und Abbau von Muskelgewebe = Verminderung des sogenannten Grundumsatzes = man muss nach der Diät noch weniger essen als vor der Diät, um das neue Gewicht zu halten (sofern alle anderen Umstände/Faktoren gleich bleiben); letzteres schaffen viele Leute nicht und nehmen ganz schnell wieder zu, in nicht wenigen Fällen noch über das Ursprungsgewicht vor der Diät hinaus.

Kurzum: von einer angestrebten täglichen negativen Energiebilanz von deutlich über 1.000 kcal im Rahmen einer Diät ist in den allermeisten Fällen eher abzuraten.

Eines noch - in deiner Vorstellung kann man folgenden Satz lesen:
"Das überschüssige Fett soll durch Sport in Muskelgewebe umgewandelt, die Rumpfmuskulatur gekräftigt werden."
Der erste Teil des Satzes ist natürlich Nonsens. Fett kann nicht in Muskelgewebe umgewandelt werden - da kann man bestimmte Stellen des Körpers noch so viel trainieren. Körperfett kann abgebaut werden, aber wo am Körper das genau passiert, kann man nicht beeinflussen ...

... sagt der :ahoi:

VanDyck

Susanne-45
16.05.2013, 13:18
Liebe VanDyck,

ich sage ja nicht, dass es die ideale Lösung für alle Figurprobleme ist. Aber für mich passt so eine radikale Sache. Über Jahre immer ein bisschen zu verzichten, schaffe ich nicht, das weiß ich aus Erfahrung. Ich brauche, wie ich schrieb, ein radikales und überschaubares Programm. Mir ist natürlich klar, dass ich genauso schnell wieder zunehmen werde, wenn ich wieder wie vorher esse, aber davon ginge die Welt jetzt auch nicht unter. Die Spritzen sollen übrigens den Jojo-Efekt verhindern bzw. vermindern, ob das funktiuoniert, weiß ich nicht. Meine Hoffnung ist auch, dass sich meine Essgewohnheiten in den sechs Wochen verändern, so dass ich danach gar nicht mehr so viel Lust auf Süßes und Fettes habe. Ich versuch's einfach, hab ja nichts zu verlieren außer ein paar Kilo.

Herzliche Grüße,
Susanne

VanDyck
17.05.2013, 08:04
Lieber Susanne,

na, eines ist klar: wenn du für dich weißt, dass ein "radikales und überschaubares Programm" zur Zeit das einzig mögliche für dich ist, dann kann man dir im Grunde nur Glück und Erfolg bei deinem Vorhaben wünschen - insb. dann, wenn du die Einstellung hast, dass die Welt nicht unter geht, sofern es nicht klappen sollte. :smile:


Meine Hoffnung ist auch, dass sich meine Essgewohnheiten in den sechs Wochen verändern, so dass ich danach gar nicht mehr so viel Lust auf Süßes und Fettes habe.Das wäre allerdings ein sehr sinnvolles 'Ergebnis' nach den 6 Wochen.
Wobei ich noch hinzfügen möchte: wenn man vorhat, den Fettanteil im Körper zu reduzieren, dann ist es in fast allen Fällen immer sinnvoller, das Hauptaugenmerk auf die Erhöhung des Kalorienverbrauches zu lenken, und nicht auf die Reduzierung der Kalorienaufnahme - zumal das der erfolgversprechendste Weg ist, eine Verlangsamung des Stoffwechsels und/oder den Abbau von Muskelgewebe zu vermeiden, wenn es ums abspecken geht.


Die Spritzen sollen übrigens den Jojo-Efekt verhindern bzw. vermindern, ob das funktiuoniert, weiß ich nicht.Was sagen denn die Ernährungs- und Fitnessexperten zu den Spritzen?

VanDyck

Susanne-45
17.05.2013, 10:48
Guten Morgen VanDyck,

Sport werde ich ja auch machen - und zwar täglich: 2 mal pro Woche Joggen und 5 Mal die Hälfte der Übungen. Die Ernährungsexpertin schwört auf die Spritzen, aber ich bin etwas skeptisch. Es schwören so viele Menschen auf so vieles ... Aber ich glaube ihr, dass sie nicht schaden, also mach ich's.

So, ich verabschiede mich jetzt in (verfressene) Pfingstferien ;-) Bis Dienstag! Susanne

BRIGITTE Community-Team
17.05.2013, 10:58
Lieber VanDyck,

vielen Dank für Ihre Nachfragen. Genau wie Sie finden wir, dass zu einer Diät unbedingt auch Sport gehört – das Programm ist entsprechend ausgerichtet und sieht für die Teilnehmerinnen in der Regel zwei bis drei Workout-Einheiten pro Woche plus zwei Lauf-Einheiten vor.

Zu den Spritzen:
Diese homöopathischen Spritzen gibt es schon seit vielen Jahren. Sie sollen in der Regel die Fettverbrennung ankurbeln, dem Jojo-Effekt vorbeugen, Hungergefühle dämpfen, oder den Heißhunger auf Süßes bekämpfen. Leider wird zur Zusammensetzung nichts verraten. Zu Risiken und Nebenwirkungen ist uns bislang nichts bekannt. Wir sehen keine Gefahr für Leib und Leben. Im ungünstigsten Fall bewirkt der Cocktail nichts. Wichtig ist, dass man diese Spritzen aus der Hand eines Arztes oder zugelassenen Heilpraktikers bekommt. Wir arbeiten bei diesem Programm mit Experten des renommierten Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/sportmedizinischer-check-1165933/) zusammen.

Viele Grüße
Ihr BRIGITTE-Balance-Ressort (Gesundheit, Fitness, Diät)

VanDyck
17.05.2013, 11:29
Die Ernährungsexpertin schwört auf die Spritzen, aber ich bin etwas skeptisch.Da ist auch Skepsis angebracht; die Ernährungsberaterin wird schließlich von der Firma Lipoweg selbst als Partnerin bezeichnet ...
Wie auch immer - vieß Spass bei der letzten Fressorgie ... :lachen:


Lieber VanDyck,

vielen Dank für Ihre Nachfragen. Genau wie Sie finden wir, dass zu einer Diät unbedingt auch Sport gehört ...Zum Thema Diät kann ich mich ja dem anschließen, was ihr letzten Monat in dieser Community hier geschrieben habt:

Diäten bringen immer dann nichts, wenn sie völlig losgelöst von unserer Alltags-Kost bzw. gängigen Ernährungsgewohnheiten sind. Das trifft auf alle einseitigen Diäten zu, etwa Reistage, Ananas-Diät oder auch Formula-Diäten. Denn nach solchen „Ausnahmesituationen“ muss man früher oder später zum Ess-Alltag übergehen – und macht dann meist alles genauso wie zuvor. Man weiß also nicht, was einen dick gemacht hat, und wie man es ändern kann. Eine Umstellung der Ernährung wird nicht gelernt.
[...]
Wir verstehen den Begriff Diät als "Lebensweise", was er im Ursprung ja auch bedeutet.

Diese Sätze von euch sollten in der Tat eine wichtige Richtschnur sein, wenn es
um das Stichwort Diät geht. :smile:


Diese homöopathischen Spritzen gibt es schon seit vielen Jahren.
[...]
Zu Risiken und Nebenwirkungen ist uns bislang nichts bekannt. Schaden werden diese Spritzen mit Sicherheit nicht - ist ja auch immer ne Frage, was man von Homöopathie hält.
Allerdings halte ich es für sehr bedenklich, sich Spritzen setzen zu lassen und keiner weiß, was da drinn ist - denn das wird ja offenbar geheimgehalten vom Hersteller.

Insgesamt finde ich die ganze Akton ja sehr gut - und da hab ich nochmal ne Frage: von allen Teilnehmerinnen wurde ja nun professionell der Muskel- und auch der Fettanteil des Körpers ermittelt.
Nun würde ich es ja für äußerst sinnvoll halten, wenn nach den 6 Wochen erneut diese Messung durchgeführt wird - ist das also vorgesehen?

VanDyck

Monika40
17.05.2013, 13:04
Insgesamt finde ich die ganze Akton ja sehr gut - und da hab ich nochmal ne Frage: von allen Teilnehmerinnen wurde ja nun professionell der Muskel- und auch der Fettanteil des Körpers ermittelt. Nun würde ich es ja für äußerst sinnvoll halten, wenn nach den 6 Wochen erneut diese Messung durchgeführt wird - ist das also vorgesehen?

Genau, in sechs Wochen wird erneut gemessen. Wir werden berichten...

VanDyck
17.05.2013, 13:16
Genau, in sechs Wochen wird erneut gemessen. Wir werden berichten...Oh, Klasse!
Danke für die Antwort. :smile:
Da darf man wirklich gespannt sein ...

VanDyck

Horus
19.05.2013, 11:15
Berichtet aber bitte auch in 6 Monaten und in einem Jahr, ob die Sache auch nachhaltig war, ja?

Monika40
19.05.2013, 21:36
Berichtet aber bitte auch in 6 Monaten und in einem Jahr, ob die Sache auch nachhaltig war, ja?

Stimmt, guter Punkt! :smile:

Inaktiver User
21.05.2013, 12:05
Zu den Spritzen:
Diese homöopathischen Spritzen gibt es schon seit vielen Jahren. Sie sollen in der Regel die Fettverbrennung ankurbeln, dem Jojo-Effekt vorbeugen, Hungergefühle dämpfen, oder den Heißhunger auf Süßes bekämpfen. Leider wird zur Zusammensetzung nichts verraten. Zu Risiken und Nebenwirkungen ist uns bislang nichts bekannt. Wir sehen keine Gefahr für Leib und Leben. Im ungünstigsten Fall bewirkt der Cocktail nichts. Wichtig ist, dass man diese Spritzen aus der Hand eines Arztes oder zugelassenen Heilpraktikers bekommt.

Die Spritzen gibt es schon seit vielen Jahren?
Das macht sie kein bißchen besser oder seriöser.

Zur Zusammensetzung wird nichts verraten?
Sie injizieren sich also eine Substanz, von der Sie nicht die leisteste Ahnung über Inhaltsstoffe und deren mögliche Wirkung oder Unverträglichkeiten haben?

Zu Risiken und nebenwirkungen ist Ihnen bislang nichts bekannt?
Das heißt nicht, dass es diese nicht gibt. Es gibt einen pharmakologischen Grundsatz, der da lautet: Keine Wirkung ohne Nebenwirkung.

Sie sehen keine Gefahr für Leib und Leben?
Wie denn auch, Sie kennen die Inhaltsstoffe nicht und blenden mögliche Probleme konsequent aus.

Insgesamt propagieren Sie hier ein höchst problematisches Verhalten- nämlich das der unreflektierten Einnahme/ Injektion von unbekannten Substanzen zur angeblichen Unterstützung eines Gewichtsverlustes. Ich halte das für ausgesprochen fahrlässig und unverantwortlich.
Unseriös wird es dadurch, dass Sie dieses Verhalten lautstark in einigen anderen Strängen in Kombination mit fragwürdigen Diäten bewerben.

Inaktiver User
21.05.2013, 12:28
Berichtet aber bitte auch in 6 Monaten und in einem Jahr, ob die Sache auch nachhaltig war, ja?

Das wird sie nicht sein, also wird es auch nichts zu berichten geben.
Ich finde es unverantwortlich, dass so etwas in der Brigitte promotet wird!

Inaktiver User
21.05.2013, 12:29
Insgesamt propagieren Sie hier ein höchst problematisches Verhalten- nämlich das der unreflektierten Einnahme/ Injektion von unbekannten Substanzen zur angeblichen Unterstützung eines Gewichtsverlustes. Ich halte das für ausgesprochen fahrlässig und unverantwortlich.
Unseriös wird es dadurch, dass Sie dieses Verhalten lautstark in einigen anderen Strängen in Kombination mit fragwürdigen Diäten bewerben.

Volle Zustimmung.

Utetiki
21.05.2013, 12:57
Ich finde es unverantwortlich, dass so etwas in der Brigitte promotet wird!

Volle Zustimmung! Ich bin gerade fassunglos über das, was ich hier lesen muss. Die lapidare Meinung, dass die Zusammensetzung diese Lipoweg-Spritze ja leider nicht bekanntgegeben wird, aber Gefahr für Leib und Leben ja nicht besteht, kann ich nicht teilen.

Klar, sterben wird niemand daran, aber Allergien und Unverträglichkeiten reichen mir schon, dass ich mir niemals etwas spritzen lassen würde, wovon ich die Bestandteile nicht kenne. Ich kann diese Blauäugigkeit einfach nicht verstehen.

Gerne würde ich ja eine Meinung von unabhängigen Experten lesen.

Sehr geehrtes Brigitte-Team,
Sie führen die Experten des UKE an. Die Expertin Claudia Neiß ist in meinen Augen nicht unabhängig, sie vertreibt das Lipoweg-Programm ja selbst.

Ich habe auch im Netz keine Stimmen gefunden, die das Programm positiv bewerten. Ich meine damit die allgemeinen Foren zur Gewichtabnahme, nicht die Werbestimmen bei den Heilprakter-Homepages.
Da müsste doch was zu finden sein, wenn das Programm schon 30 Jahre auf dem Markt ist.


Gerade von der Brigitte hätte ich einen kritischeren Umgang mit diesem Thema erwartet. Schade.

VanDyck
21.05.2013, 13:17
Sie führen die Experten des UKE an.Da scheint was - sagen wir mal - missverständlich rübergekommen zu sein.

Geht man von der Brigitte.de Seite auf den link vom UKE, dann landet man auf einer Seite des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf.
Dort kann man nachlesen, dass Herr Dr. med. Wolfgang Schillings zum 'Expertenteam des UKE' ("UKE Athleticum") gehört, ebenso der Physiotherapeut David Abankwa und auch der Sportwissenschaftler Stefan Patra.
Die Ernährungsberaterin Claudia Neiß hat offenbar nichts mit dem UKE zu tun.

VanDyck

Carolly
21.05.2013, 13:17
Es scheint, dass es eine gewisse Entfremdung gibt zwischen den Brigitte-Machern (und Lesern?) und dem Forum :schild ...uups: Jedenfalls ist dieses hier das vernueftigste 'Frauenforum' das ich bis jetzt gesehen habe *duck und weg*

Horus
21.05.2013, 13:32
nsgesamt propagieren Sie hier ein höchst problematisches Verhalten- nämlich das der unreflektierten Einnahme/ Injektion von unbekannten Substanzen zur angeblichen Unterstützung eines Gewichtsverlustes. Ich halte das für ausgesprochen fahrlässig und unverantwortlich.
Unseriös wird es dadurch, dass Sie dieses Verhalten lautstark in einigen anderen Strängen in Kombination mit fragwürdigen Diäten bewerben.

*unterschreib*

Ich finde die Aktion fragwürdig, unseriös und ... ach, was solls, ich schreibs mal unzensiert: bescheuert.
Und nach der Erfahrung mit der Werbeaktion rund um den grossen Jogurt-Rührer kann ich mich des leisen Verdachts nicht erwehren, dass auch mit dieser Aktion Produkte und/oder Dienstleistungen beworben werden sollen bzw. dass die Aktion von Leuten oder Institutionen mit Eigeninteressen gesponsert wird.

Ausserdem nervt es, dass das - einzige - Sportforum in der BriCom jetzt auch noch zugepflastert wird mit gleich mehreren Ernährungssträngen (die paar Bauchmuskelübungen sind ja wirklich nur der oberflächliche Aufhänger, in Wahrheit geht es um Ernährung, Diäten und Ernährungsergänzungsmittel). Für Ernährungsdiskussionen gibts hier gleich mehrere Unterforen - bitte lasst das - einzige - Sportforum frei davon.

Utetiki
21.05.2013, 13:32
Da scheint was - sagen wir mal - missverständlich rübergekommen zu sein.


Nee, da ist nichts missverständlich rübergekommen, da ist m.E. nicht klar abgegrenzt worden. Hier im Thread schreibt das Team von den Experten des UKE.
Folge ich dem Link, öffnet sich ein Bri-Online-Artikel mit Foto der drei Experten Claudia Neiß, Dr. Schillings und David Abankwa. Daneben wird der Text eingeleitet mit:
Das Experten-Team vom Athleticum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf hat unsere Sommerfigur-Geschichte fachlich begleitet.

Dem Athleticum gehören nur der Arzt Dr. Schillings und der Physiotherapeut David Abankwa an. Text und Foto suggerieren was anderes.

Ich würde dann eben gerne eine Meinung der Stoffwechselexperten des UKE lesen. :freches grinsen:

Fourthhandaccount
21.05.2013, 13:35
Zur Zusammensetzung wird nichts verraten?


Ist wohl logisch. Die Relation Inhalt-Preis wird sicher nicht zu toppen sein.

Fourthhandaccount
21.05.2013, 13:39
Berichtet aber bitte auch in 6 Monaten und in einem Jahr, ob die Sache auch nachhaltig war, ja?

Kann erstens nicht:

Über Jahre immer ein bisschen zu verzichten, schaffe ich nicht, das weiß ich aus Erfahrung.
- wie soll das dann gehen, die Figur halten bedeutend immer mit Überlegung essen, es gibt nur wenige Ausnahmen und ist zweitens gar nicht geplant:

Mir ist natürlich klar, dass ich genauso schnell wieder zunehmen werde, wenn ich wieder wie vorher esse, aber davon ginge die Welt jetzt auch nicht unter.


Vor diesem Hintergrund unbedarft Spritzchen zu setzen macht mich noch fassungsloser (äh, falscher Thread).

VanDyck
21.05.2013, 13:40
Nee, da ist nichts missverständlich rübergekommen, da ist m.E. nicht klar abgegrenzt worden.Hey Utektiki ... :smile:
Eines meiner bevorzugten Stilmittel, wenn ich im Ironiemodus bin, ist
die Formulierung "sagen wir mal" ...


Ist wohl logisch. Die Relation Inhalt-Preis wird sicher nicht zu toppen sein.Nach meinen Informationen müssen üblicherweise pro Spritze 35-40 Euro hingelegt werden; genauer gesagt muss diese Summe pro Besuch beim Heilpraktiker bezahlt werden im Rahmen dieser sogenannten Diät von Lipoweg.
So wird es jedenfalls in anderen Foren mehrfach berichtet.

VanDyck

Fourthhandaccount
21.05.2013, 13:43
(die paar Bauchmuskelübungen sind ja wirklich nur der oberflächliche Aufhänger, [...]

Die sind auch lächerlich. Ich warte noch auf eine Einteilung der Füße im Modeforum auf Mirabellen-, Pflaumen- und Erdbeerform mit entsprechender Schuhmode.

*Zitierregeln: [...] - nein, das hat nicht die Zitierte geschrieben, das ist eine Auslassung der Zitierenden.

Utetiki
21.05.2013, 13:58
Hey Utektiki ... :smile:
Eines meiner bevorzugten Stilmittel, wenn ich im Ironiemodus bin, ist
die Formulierung "sagen wir mal" ...


Ja, is ja gut. Vor lauter Sarkasmus-Bremsen meinerseits überlese ich die Nuancen. :smirksmile:

Fourthhandaccount
21.05.2013, 14:06
Gerade von der Brigitte hätte ich einen kritischeren Umgang mit diesem Thema erwartet. Schade.

Tatsächlich? Früher hätte man grundsätzlich erwartet, dass berichtende Magazine über Inhaltsstoffe von Mittelchen recherchieren, über die sie schreiben. Heute erwarte ich jenseits einer NYT u.ä. Ligen eher nichts.

Utetiki
21.05.2013, 14:58
Ja, ja, ich bin wahrscheinlich naiv, aber ich wünsche mir von einer Frauenzeitschrift, die mich dank Muttern schon fast das ganze Leben begleitet, eine kritische Haltung. (Früher war da irgendwie mehr Lametta.) Ich mag mich nicht damit abfinden, dass dieses Heft in die Beliebigkeitskeitsrubrik abgleitet.

Aber das Produkt kann nur so gut sein wie seine Macher. Mist, jetzt habe ich mich doch hinreißen lassen.


Ich habe ja gar nix dagegen, wenn eine Redakteurin an sich selbst irgendwelche Versuche vornimmt, aber dann soll sie das als Privatmaßnahme auch deutlich machen. Hier wird das ganze aber sozusagen offiziell abgesegnet, und das macht mich fassungslos.

Wie oft habe ich denn in der Brigitte gelesen, dass der Jojo-Effekt zu beachten ist und Radikalkuren nicht empfehlenswert sind?
Na, Schwamm drüber, für die zwei Wochen Sommer dieses Jahr muss der flache Bauch her. Hoffentlich ist er in 6 Wochen nicht schon Geschichte. Den Sommer meine ich.

Inaktiver User
21.05.2013, 15:05
Wie oft habe ich denn in der Brigitte gelesen, dass der Jojo-Effekt zu beachten ist und Radikalkuren nicht empfehlenswert sind?

Und die vor etlichen Jahren bereits ein sinnvolles Ernährungskonzept, welches zur dauerhaften "Anwendung" taugt, entwickelt hat. Nennt sich zwar immer noch Brigitte- DIÄT, ist aber letztlich ein guter roter Faden für eine gesunde und ausgewogene Ernährung.
Eigentlich müssten sie also wissen, wie es vernünftig klappt. Uneigentlich scheint das anders zu sein. Sehr sehr schade.

VanDyck
21.05.2013, 15:09
Ich habe ja gar nix dagegen, wenn eine Redakteurin an sich selbst irgendwelche Versuche vornimmt, aber dann soll sie das als Privatmaßnahme auch deutlich machen. Hier wird das ganze aber sozusagen offiziell abgesegnet, und das macht mich fassungslos.Ich würde es so formulieren:
nach menschlichem Ermessen darf man davon ausgehen, dass die Auffassungen derjenigen, die sich bei der Brigitte mit Ernährung und Diäten beschäftigen, diesbezüglich genau die gleichen sind, wie noch vor dem Start dieser Sommerfigur-Aktion (siehe auch mein Beitrag 14).

VanDyck

Carolly
21.05.2013, 15:11
Und die vor etlichen Jahren bereits ein sinnvolles Ernährungskonzept, welches zur dauerhaften "Anwendung" taugt, entwickelt hat. Nennt sich zwar immer noch Brigitte- DIÄT, ist aber letztlich ein guter roter Faden für eine gesunde und ausgewogene Ernährung.
Eigentlich müssten sie also wissen, wie es vernünftig klappt. Uneigentlich scheint das anders zu sein. Sehr sehr schade.

Geht die Brigitte Diaet nicht von 1200 kcal pro Tag aus? Das klingt auch dauerhaft nicht wirklich gesund. Aber wenn die Mahlzeiten ausgewogen sind und man eine Extraportion isst koennte das noch klappen. So, genug Diaet. Jetzt bitte zurueck zum Sport :schild genau:

VanDyck
21.05.2013, 15:30
Geht die Brigitte Diaet nicht von 1200 kcal pro Tag aus? Das klingt auch dauerhaft nicht wirklich gesund.Es kommt nicht auf den einseitigen Betrachtungswinkel der Kalorienzufuhr an - sondern auf das Verhältnis Kalorienzufuhr versus Kalorienverbrauch.
Im übrigen schlägt die Brigitte-diät mit täglichen 1.200 kcal. das doppelte an Kalorienzufuhr vor, als es bspw. die sogenannte Lipoweg-diät tut.
Es stellt sich die Frage, warum nicht alle 4 Teilnehmerinnen an dieser Aktion der Brigitte-diät gefolgt sind und das ganze schon 6 Wochen früher angefangen haben, also insg. eine 12-Wochen-Aktion draus gemacht haben.

Eine schöne Sommer-Figur is ja gut und schön - doch das der Sommer kommt, wusste man auch schon Anfang April ... :smirksmile:

VanDyck

BRIGITTE Community-Team
21.05.2013, 16:18
Liebe Userinnen und User,

es scheint noch einige Unklarheiten in Bezug auf das Sommerfigur-Programm zu geben. Deswegen möchten wir hier einige Ihrer Fragen beantworten:

1. Das Programm wurde von Experten des UKE Athleticums erstellt. Dr. Wolfgang Schillings hat es sportmedizinisch begleitet. David Abankwa, der im Athleticum die Kunden als Personaltrainer betreut, hat die Bauchübungen und das Laufprogramm erstellt. Und Claudia Neiß, die als externe Ernährungsberaterin und Heilprakterin im UKE Athleticum die Patienten in Ernährungsfragen berät, hat die Ernährungsregeln festgelegt. Das Team gehört also zum UKE, auch wenn nicht alle Experten fest angestellt sind.

2. Die Lipoweg-Spritzen wurden von dem Sportmediziner Dr. Wolfgang Schillings als medizinisch unbedenklich eingestuft. Sie reduzieren, nach den Erfahrungen mit Patienten im UKE Athleticum, bei den Betroffenen das Hungergefühl und den Jo-Jo-Effekt. Nebenwirkungen sind dort bislang nicht aufgetreten.

3. Die Ernährung spielt bei dem Sommerfigur-Programm eine wichtige Rolle, aber es wird außerdem ein Sportprogramm empfohlen, das mindestens zweimal wöchentlich ein Ausdauertraining und ein Kraftworkout vorsieht. Ernährung und Bewegung sind beim Abnehmen als gleichwertige Faktoren zu betrachten.

4. Das Programm des Apfel-Typs sieht eine radikale Kalorienreduktion vor, das stimmt. Es ist nur sinnvoll, wenn man tatsächlich innerhalb kurzer Zeit mehrere Kilo abnehmen will – zum Beispiel im Hinblick auf den bevorstehenden Strandurlaub. Wer das nicht möchte, kann auch das Ernährungsprogramm des Birnen-Typs befolgen, also mittags und abends auf Kohlenhydrate verzichten. Auf diese Weise nimmt man natürlich langsamer und schonender ab. Wer stark übergewichtig ist, sollte lieber die BRIGITTE-Diät (http://www.brigitte.de/figur/brigitte-diaet/) machen, die eine langfristige Ernährungsumstellung beinhaltet.

Wir wünschen viel Erfolg!
Ihr BRIGITTE-Balance-Ressort (Gesundheit, Fitness, Diät)

Madiba
21.05.2013, 16:26
Hallo Balance-Ressort!

Das kann doch jetzt nicht Euer Ernst sein? :ooooh:

2. Die Lipoweg-Spritzen wurden von dem Sportmediziner Dr. Wolfgang Schillings als medizinisch unbedenklich eingestuft. Sie reduzieren, nach den Erfahrungen mit Patienten im UKE Athleticum, bei den Betroffenen das Hungergefühl und den Jo-Jo-Effekt. Nebenwirkungen sind dort bislang nicht aufgetreten.
Und warum wird dann so ein Geheimnis darum gemacht, was in den Spritzen drin ist?

Und das mit der radikalen Kalorienreduktion steht im VÖLLIGEN Gegensatz zu dem, was zu jeder Zeit in der Brigitte 'gepredigt' wurde.
Ziemlich enttäuschend, dass ausgerechnet hier eine radikale Crash-Diät, von denen Ihr sonst immer abratet, beworben wird.
Nich gut, das alles...
Gar nicht gut.

Vielzuviel
21.05.2013, 16:33
2. Die Lipoweg-Spritzen wurden von dem Sportmediziner Dr. Wolfgang Schillings als medizinisch unbedenklich eingestuft. Sie reduzieren, nach den Erfahrungen mit Patienten im UKE Athleticum, bei den Betroffenen das Hungergefühl und den Jo-Jo-Effekt. Nebenwirkungen sind dort bislang nicht aufgetreten.



Ach so, und weil Herr Dr. Schillings das sagt, ist das auch so und wir haben das zu glauben?? Warum wird dann nicht gesagt, was drin ist? Nicht zu fassen :gegen die wand:.

Carolly
21.05.2013, 16:56
Ach so, und weil Herr Dr. Schillings das sagt, ist das auch so und wir haben das zu glauben?? Warum wird dann nicht gesagt, was drin ist? Nicht zu fassen :gegen die wand:.

Ich finde es eher unglaublich dass etwas in den Koerper verabreicht werden darf von dem unbekannt ist was sich drin befindet, oder dass ueberhaupt etwas verkauft wird von dem unklar ist was es eigentlich ist. :ooooh:

Fourthhandaccount
21.05.2013, 17:05
Nebenwirkungen sind dort bislang nicht aufgetreten.


Bislang? Das ist ein schwammiger Begriff. Wie viele Probanden? Welcher Zeitraum wurde untersucht?

Vielzuviel
21.05.2013, 17:05
@ Carolly: Das stimmt. Sonst muss ja auch jede Kleinigkeit deklariert werden. Ich finde das hier äußerst suspekt.

Fourthhandaccount
21.05.2013, 17:08
Ich finde es eher unglaublich dass etwas in den Koerper verabreicht werden darf von dem unbekannt ist was sich drin befindet, oder dass ueberhaupt etwas verkauft wird von dem unklar ist was es eigentlich ist. :ooooh:

Na ja, man darf natürlich auch nicht vergessen, dass der Mensch auch denken kann. Können sollte. Bevor ich mir etwas spritzen lassen würde, was ich sowieso nur aus gesundheitlichen Dingen tun würde, wüsste ich, was drin ist und wie es wirkt.
Manchen ist nicht zu helfen, wenn sie wegen einer Crash-Abnahme unbedarft Mittelchen einnehmen oder sich spritzen lassen.

Inaktiver User
21.05.2013, 17:16
2. Die Lipoweg-Spritzen wurden von dem Sportmediziner Dr. Wolfgang Schillings als medizinisch unbedenklich eingestuft. Sie reduzieren, nach den Erfahrungen mit Patienten im UKE Athleticum, bei den Betroffenen das Hungergefühl und den Jo-Jo-Effekt. Nebenwirkungen sind dort bislang nicht aufgetreten.

Wenn Hr. Dr. Schillings diese Unbedenklichkeitsbescheinigung erteilt, dann sind ihm also die Inhaltsstoffe der Spritzen bekannt?
Ohne Kenntis der Inhaltsstoffe (inklusive der möglichen Wirkungen/ Nebenwirkungen) kann und darf er dieses Präparat ja wohl kaum verabreichen, empfehlen oder anderweitig propagieren.

Horus
21.05.2013, 18:25
Die Sache mit der angeblichen Wunder-Abnehm-Spritze mit den ach so geheimen Inhaltsstoffen (warum nur, warum erinnert mich das dermassen an die Sache mit dem grossen Jogurtrührer, der auch nicht zugeben wollte, dass die "natürlichen Erdbeer-Geschmacksstoffe" aus Sägespänen bestehen?) ist ja nur einer der Aspekte, weshalb diese ganze Aktion für mich ins Fassungslos-Forum gehört.

Ein anderer, für mich noch der grössere ist, dass hier eine Aktion propagiert wird, die Frauen auf einen "schönen Bikini-Bauch" reduzieren soll. Es ist egal, wie frau dahin kommt, es ist egal, welche Auswirkungen es hat, es ist auch egal, wenn der schöne Bikini-Bauch Mitte September schon wieder passé ist - hauptsache, frau sieht am Strand gut aus.

:gegen die wand:

Frage an das Brigitte-Team, denn eure Antwort hat längst nicht alle "Unklarheiten" beseitigt: Wer sponsort die ganze Sache? Wer wirbt hier wofür?

VanDyck
21.05.2013, 18:37
Die Lipoweg-Spritzen wurden von dem Sportmediziner Dr. Wolfgang Schillings als medizinisch unbedenklich eingestuft. Sie reduzieren, nach den Erfahrungen mit Patienten im UKE Athleticum, bei den Betroffenen das Hungergefühl und den Jo-Jo-Effekt. Nebenwirkungen sind dort bislang nicht aufgetreten.Danke für die Info.
Wenn ich da richtig informiert bin, ist die Aussage von Herrn Dr. Schillings die erste im Netz öffentlich verfügbare Stellungnahme eines Mediziners, dass die Lipoweg-Spritzen gesundheitlich unbedenklich sind - gleiches gilt für den offenbar nun belegbaren Effekt gem. Erfahrungen aus dem UKE, dass die Lipoweg-Spritzen tatsächlich den sogenannten Jojo-Effekt reduziert.
Und letzteres fände ich geradezu revolutionär.


Wenn Hr. Dr. Schillings diese Unbedenklichkeitsbescheinigung erteilt, dann sind ihm also die Inhaltsstoffe der Spritzen bekannt?Davon muss man nun ausgehen - die Inhaltsstoffe sind Herr Dr. Schillings bekannt.

VanDyck

Fourthhandaccount
21.05.2013, 18:50
Und letzteres fände ich geradezu revolutionär.


Nicht nur das. Ein wirksames Mittel ohne jegliche Nebenwirkung? Ich bin sicher, wir hören noch von dem Mittel. Das schreit förmlich nach Nobelpreis, für wen auch immer.

Inaktiver User
21.05.2013, 18:55
4. Das Programm des Apfel-Typs sieht eine radikale Kalorienreduktion vor, das stimmt. Es ist nur sinnvoll, wenn man tatsächlich innerhalb kurzer Zeit mehrere Kilo abnehmen will – zum Beispiel im Hinblick auf den bevorstehenden Strandurlaub.

Sorry, aber so eine radikale Kalorienreduktion ist überhaupt nie sinnvoll! :gegen die wand:

Inaktiver User
21.05.2013, 18:57
Das kann doch jetzt nicht Euer Ernst sein? :ooooh:

Und warum wird dann so ein Geheimnis darum gemacht, was in den Spritzen drin ist?



Na, weil man sich vermutlich sonst fragen würde, warum man 35 - 40 Euro pro Spritze bezahlen soll!

Ich finde diese Geschichte wirklich mehr als ärgerlich, vor allem, weil man sich doch vollkommen für dumm verkauft fühlt!

FrauE
21.05.2013, 19:40
Ich bin ebenfalls entsetzt. Meine früheren Kolleginnen haben sich so einen Schmarrn auch mal spritzen lassen - angeblich ein Hormon aus dem Urin schwangerer Frauen, dazu eine Diät, die stark eiweißlastig war, Fett verboten, bestimmte Wassersorten verboten, Süßes eh verboten, Kartoffeln verboten, ganz viele Obst und Gemüsesorten verboten. Die haben wochenlang nur Hühnerfleisch mit Salat ohne Dressing nur mit fertig Salaztwürze gefressen, dass sie davon schnell und viel abgenommen haben, war klar. In einen Augen waren es aber nicht die Spritzen. Nach einem halben Jahr (nach Diät und Spritzen) waren die drei Damen 10 -20 Kilo schwerer als vorher...

Diese Damen haben aber auch noch andere Sachen gemacht und hinterher immer wieder zugenommen. Almased, Kohldiät, Dr.Fischer Diät (mit irgendwelchen Shakes) usw.

Eine hat dann mit WW sehr gut abgenommen, wiegt aber inzwischen wieder so viel, dass ich glaube, sie hat inzwischen aufgegeben.

ICh selbst habe noch nie eine Diät gemacht, ich bin zu faul, mich an so Pläne halten zu müssen. Das ist außerdem ein Zwang den ich mir auch nicht antun möchte. Bin halt drüber über dem Ideal, aber früher war ich zu dünn und da war es auch keinem Recht:freches grinsen:

Fourthhandaccount
21.05.2013, 19:56
Na, weil man sich vermutlich sonst fragen würde, warum man 35 - 40 Euro pro Spritze bezahlen soll!

Ich finde diese Geschichte wirklich mehr als ärgerlich, vor allem, weil man sich doch vollkommen für dumm verkauft fühlt!

Nun, ich sage mir immer, Medien, die einen für dumm verkaufen, können vermutlich nicht anders. Ihr Publikum haben sie ja, wie man sieht. Bei Ärzten trifft es wohl auch zu. Sie träumen vom Nobelpreis und sind doch dubiose, kleine Spritzenverkäufer. Auch sie finden ihre Dummen. Und Dummheit kann man nicht heilen.

Karin11555
21.05.2013, 19:57
Sagt mal, 1-5 neue Stränge mit ähnlichen Themen von 1-5 verschiedenen Frauennamen mit Nümmerchen dahinter die eine Crash Diät propagieren, noch dazu dubiose Spritzen :ooooh:

:fluestertuete: Wollt Ihr uns verarschen? :unterwerf:

Carolly
21.05.2013, 20:09
Ich glaube es ist langsam an der Zeit diese 5 Threads ins Diaetforum zu verschieben. Oder nach Fassungslos. Mit Sport haben ein paar kleine Uebungchen alle paar Tage wiederholt jedenfalls relativ wenig zu tun. Klar ist etwas Bewegung besser als keine, aber hier geht es sowieso nicht um Sport.

Catbury
21.05.2013, 20:12
Ich glaube es ist langsam an der Zeit diese 5 Threads ins Diaetforum zu verschieben. Oder nach Fassungslos. Mit Sport haben ein paar kleine Uebungchen alle paar Tage wiederholt jedenfalls relativ wenig zu tun. Klar ist etwas Bewegung besser als keine, aber hier geht es sowieso nicht um Sport.

*gefällt mir*

Inaktiver User
21.05.2013, 20:14
Wobei ja niemand zu einer Diät gezwungen wird (aber es ist schon erstaunlich, wie viele "Neue" es gibt, die offensichtlich extrem wenig Ahnung haben) - und wer nicht will, der lässt es bleiben, fertig.

Und wenn ich der kluge Doktor wäre, der die Wunderspritze erfunden hat, würde ich natürlich auch mit den Geheimzutaten hintern Berg halten; die Konkurrenz schläft nicht. Aber ich würde immerhin zwei, drei Andeutungen machen... Seetang, Ingwer, Kamille - gut is'.

Mehr will doch niemand wissen.

wildwusel
21.05.2013, 23:18
Hallo liebe Leute,

mir ist bewußt, daß das Thema kontrovers ist, aber off-topic-Geplauder und Userspekulation machen es nicht besser. Versucht bitte, beim Thema zu bleiben und andere Poster respektvoll zu behandeln.

liebe Grüße, euer Moderationswusel.

PeggySue
21.05.2013, 23:50
Die Spritzen sollen übrigens den Jojo-Efekt verhindern bzw. vermindern, ob das funktiuoniert, weiß ich nicht.
ich weiß es zwar auch nicht, aber ich glaube es auch nicht. Nie im Leben würde ich so ein Risiko eingehen.

Meine Hoffnung ist auch, dass sich meine Essgewohnheiten in den sechs Wochen verändern, so dass ich danach gar nicht mehr so viel Lust auf Süßes und Fettes habe
Das wäre toll, wenn sich schon nach sechs Wochen die Essgewohnheiten und Gelüste wie von selbst auf Dauer regeln würden. Wäre das so, gäbe es kaum den berüchtigten JoJo-Effekt.

VanessaB
21.05.2013, 23:54
Das wäre toll, wenn sich schon nach sechs Wochen die Essgewohnheiten und Gelüste wie von selbst auf Dauer regeln würden. Wäre das so, gäbe es kaum den berüchtigten JoJo-Effekt.
Und es gäbe keine Molligen...

hierbin
22.05.2013, 06:32
ich weiß es zwar auch nicht, aber ich glaube es auch nicht. Nie im Leben würde ich so ein Risiko eingehen.

Das wäre toll, wenn sich schon nach sechs Wochen die Essgewohnheiten und Gelüste wie von selbst auf Dauer regeln würden. Wäre das so, gäbe es kaum den berüchtigten JoJo-Effekt.

Klar, wenn sie fuer den Rest Ihres Lebens dann SPRITZEN GEGEN DAS HUNGERGEFUEHL nimmt.Also ich nehme gegen Hunger Nahrung auf und mit meinem Sportprogramm, was es hier nur als Alibi gibt, ist meine Kalorienmenge ausgeglichen. Nichts anderes funktioniert. Also warum jedes Fruehjahr das Gleiche?!? Schnell mit Wundermittel schlank fuer den Bikini?!?!? (und den Rest schreibe ich jetzt nicht, weil es sowieso der Zensur zum Opfer fallen wuerde).

kleiner.TIGER
22.05.2013, 07:09
Ich behaupte mal:
Diese Spritzen sind weder klassisch homöopathisch (wie das behauptet wurde) noch sonst ein Arzneimittel. Sonst hätten sie nämlich eine Zulassung und man könnte ganz locker mal eben die Inhaltsstoffe nachlesen.
Es handelt sich dabei wohl um ein äusserst zweifelhaftes Nahrungsergänzungsmittelchen. Wirkungslos.
Aber der Glaube versetzt bekanntlich Berge.
Der Vertriebsweg geht über "Partner" - empfohlen werden Ärzte und Heilpraktiker. Ist klar: es geht um Kohle. VIEL Kohle.

Traurig daran ist, dass wir hier irgendwie für arg dumm gehalten und auf den Bauch in seinen unterschiedlichsten Formen reduziert werden ...

VanDyck
22.05.2013, 09:27
Das wäre toll, wenn sich schon nach sechs Wochen die Essgewohnheiten und Gelüste wie von selbst auf Dauer regeln würden. Wäre das so, gäbe es kaum den berüchtigten JoJo-Effekt.Man muss ja auch immer klarstellen, worin die Ursachen des sogenannten Jojo-Effektes liegen - hierzu empfehle ich den wiki Artikel "Jo-Jo Effekt".

Gem. dieses Artikels und 'populär' ausgedrückt wird der Jojo-Effekt wie folgt begründet:
1. verlangsamter Stoffwechsel nach einer Diät = Reduzierung des Grundumsatzes
2. abgebaute Muskelmasse nach einer Diät = Reduzierung des Grundumsatzes
3. redzuzierter Grundumsatz aufgrund eines nun niedrigeren Körpergewichtes nach einer Diät

Während Punkt 3 gewissermaßen unausweichlich ist bei jedem Verlust von Körpergewicht, geht es immer darum, die Punkte 1 und 2 so weit wie möglich zu umgehen, bzw. auszuschließen.

Diesbezüglich heißt es im wiki-artikel:
Der Jo-Jo-Effekt kann durch nachhaltige Ernährungs- und Lebensgewohnheitsumstellungen vermindert oder vermieden werden. Einer amerikanischen Studie aus dem Jahr 2008 zufolge ist dabei regelmäßige Bewegung wichtiger als die Beachtung strenger Ernährungsregeln.
Genau das sag ich ja auch immer: es ist immer besser (um auch den jojo-effekt zu vermeiden), beim abspecken das Hauptaugenmerk auf die Erhöhung des täglichen Kalorienverbrauches, als auf die Reduzierung der täglichen Kalorienaufnahme zu lenken.

Sollte es übertrieben werden mit der Reduzierung der täglichen Kalorienaufnahme, dann kann folgendes passieren:
Eine 2011 vorgestellte Studie zeigte, dass noch ein Jahr nach einer niedrig-kalorischen Diät mit 550 kcal pro Tag über 10 Wochen und einem mittleren Gewichtsverlust von 13,5 kg die Hormone pathologisch verändert bleiben, die Appetit und Gewichtszunahme steigern. Ebenso blieb das Hungergefühl verstärkt.
Mal abgesehen davon, dass bei einer sehr stark kalorienreduzierten Diät die Gefahr des Muskelabbauss sehr hoch ist, sollte man sich wirklich überlegen, dass also noch ein Jahr nach einer sogenannten Chrash-Diät Auswirkungen im Körper nachgewiesen werden können
Auch insofern ist die hier getätigte Aussage von BRIGITTE-Balance-Ressort, auch eine stark reduzierte Kaloriendiät sei unter Umständen sinnvoll, mehr als fragwürdig, denn die negativen Auswirkungen einer chrash-diät sind offensichtlich enorm!

Und was für einen Ernährungsplan sollte eine Diät haben, die den jojo-effekt weitgehend oder sogar ganz vermeiden hilft? Gem. einer Studie aus 2012 liest man dazu im wiki-artikel, dass letztlich eine Diät favorisiert wird, "... bei der 40 Prozent der täglichen Kalorien aus Kohlenhydraten, 40 Prozent aus Fett und 20 Prozent aus Eiweiß stammen ..."
Das heißt auf deutsch in ungefähr: gesunde Mischkost!

VanDyck

Inaktiver User
22.05.2013, 09:30
Das alles spiegelt den gegenwärtigen Stand der Wissenschaft wider und ist sattsam bekannt - aber Diätwillige wollen das nicht hören und Zeitschriftenherausgeber erst recht nicht, denn damit kann man kein Geld verdienen.

Fourthhandaccount
22.05.2013, 11:48
Hat sich eigentlich mal jemand der Unterstützenden Gedanken darüber gemacht, was passieren kann, wenn Allergiker eine Spritze erhalten, ohne dass die Inhaltsstoffe geklärt sind? Gerüchteweise sollen die Spritzen allerdings keine allergischen Reaktionen auslösen. Es sei denn, jemand verträgt kein Wasser. Wohlgemerkt, ein Gerücht. Vielleicht sollte man, so noch nicht geschehen, mal ein Labor drauf ansetzen. Damit auch die informiert werden, die die Aktion propagieren, aber selbst ein Mindestmaß an Informationseinholung vernachlässigen.

himmibeer
22.05.2013, 11:52
Hallo!

Hui, hier ist ja was los! Als durch Übergewicht Betroffene interessierte mich diese Sommerfiguraktion ja sehr, aber ich bin ziemlich entsetzt, was Brigitte da aufzieht. Damit nicht immer nur dieselben User dagegen schreiben, melde ich mich auch mal.

Schlimm:

- Propagierung einer Crash-Diät (bzw. Fasten bzw. 600 gr am Tag sind erlaubt (was für ein Quatsch)) mit dem Hinweis, dass eine Zunahme danach ja egal ist

- Spritzen für den Stoffwechsel (hua hua, wenn jemand endlich mal ein Mittel findet, das den Stoffwechsel wirklich anregt und beim Abnehmen hilft, wird dieser dies ja wohl groß in den Verkauf bringen und zusehen, dass er damit richtig Geld verdient, und nicht nur für einzelne Personen quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit anwenden (siehe der Erfolg von z. B. Formoline); abgenommen wird auch hier aber nur durch Reduzierung der Kalorienaufnahme bzw. Erhöhung des Verbrauchs)

- einer Teilnehmerin ist es egal, ob sie danach wieder zunimmt, wie ätzend ist das denn! In der Brigitte steht doch immer, dass man nachhaltig und langsam abnehmen soll und das ständiges Zu- und Abnehmen gefährlicher ist als leichtes Übergewicht, das gehalten wird; ich gehe ja mal davon aus, dass diese Teilnehmerin im nächsten Sommer ihre Kilos, die sie nach der Aktion wieder zugenommen haben wird, wieder abnehmen will

- eine Teilnehmerin soll mit einem BMI unter 25 übergewichtig sein und abnehmen. Das muss ich jetzt aber echt nicht verstehen, oder? Mittlerweile ist doch bekannt, dass gesunde Menschen mit einem BMI bis 30 gar nicht abnehmen müssen. Und dieses Bauchumfangding glaube ich einfach nicht.
Dazu wüsste ich gerne mal, wo dieser gemessen wurde. Üblicherweise ist eine Frau in der Taille schmaler als am Bauch, so dass ein Bauchumfang von 88 cm eine Taille von ca. 84 cm beinhaltet, was Größe 42 entspricht. Also sind alle Frauen mit Größe 42 gesundheitsgefährdend dick?

- in einem Strang schrieb eine Userin, sie ist entsetzt darüber, dass Frauen mal wieder nur auf das Aussehen des Bauches reduziert werden. Da hat sie recht und das finde ich ganz besonders schlimm. Alles andere ist egal, Hauptsache, am Strand kann sie einen flachen Bauch präsentieren.

- Einstellung der ganzen Stränge unter „Fit und sportlich“, obwohl es bei fast allen um Ernährung und Abnehmen geht. Mann, mich ärgert es so, dass Frauen anscheinend nur Sport machen dürfen, um abzunehmen!
Einfach aus Spaß sporteln geht wohl nicht in die Köpfe der Brigitten rein, was. Ich geh selber laufen und fahrradfahren und mache leichtes Krafttraining, einfach zum Wohlfühlen, Auspowern und für die Kondition. Abnehmen steht dabei nicht im Vordergrund, sonst hätte ich schon längst aufgegeben.

- das ganze heißt ja „Schönste Figur des Sommers“. Sollten einige aufgeweckte User tatsächlich im Winter mal nach der Nachhaltigkeit der Programme fragen, kann sich die Brigitte ganz freundlich damit rausreden, dass diese ja nur für eine tolle Sommerfigur geplant waren und die Userinnen jetzt wieder in ihrer alten Lebensführung drinne sind.


Vor vielen Jahren gab es mal ein Sonderheft „Einfach eine gute Figur“, in der ein Sportprogramm mit einer leicht rundlichen Frau gezeigt wurde, das hat mir gut gefallen. Aber das hier ist einfach nur ätzend.
Ich bin echt schwer enttäuscht. Die Beiträge der Teilnehmerinnen lesen sich leider übrigens wirklich so, als hätte jemand diese schon alle vorgeschrieben, es wird überhaupt nicht mit den Usern diskutiert und auf die Beiträge eingegangen. Am Schluss immer die Frage: Und wie geht es euch mit dem Programm?, obwohl keiner das Programm mitmacht.

Ne ne ne, ich fühl mich verarscht. Musste mir mal Luft machen.

Schönen Tag noch

Himmibeer

VanDyck
22.05.2013, 12:04
Hat sich eigentlich mal jemand der Unterstützenden Gedanken darüber gemacht, was passieren kann, wenn Allergiker eine Spritze erhalten, ohne dass die Inhaltsstoffe geklärt sind?die Sache ist doch geklärt:
der Mediziner Dr. Schillings vom Hamburger UKE hat erklärt, dass die Spritzen gesundheitlich unbedenklich sind - das kann er nur dann sagen, wenn ihm die Inhaltsstoffe bekannt sind.

VanDyck

Inaktiver User
22.05.2013, 12:06
die Sache ist doch geklärt:
der Mediziner Dr. Schillings vom Hamburger UKE hat erklärt, dass die Spritzen gesundheitlich unbedenklich sind - das kann er nur dann sagen, wenn ihm die Inhaltsstoffe bekannt sind.


:erleuchtung:

Fourthhandaccount
22.05.2013, 12:08
Wenn er dies so lapidar ausschließen kann, kann auch nicht allzu viel in den Spritzen drin sein. Nahezu alle (wirksamen und auch nicht wirksamen) Stoffe können Unverträglichkeiten auslösen. Wasser vermutlich tatsächlich am wenigsten. Tja.

VanDyck
22.05.2013, 12:19
Wenn er dies so lapidar ausschließen kann, kann auch nicht allzu viel in den Spritzen drin sein.Das darf man getrost annehmen, dass in den Spritzen nicht allzu viel drin sein kann.
Umso verwunderlicher finde ich ja, was über das UKE bzgl. der Spritzen gesagt wird: "Sie reduzieren, nach den Erfahrungen mit Patienten im UKE Athleticum, bei den Betroffenen das Hungergefühl und den Jo-Jo-Effekt."
Da das UKE in HH jedoch über ein gewisses Renommee verfügt, muss man davon ausgehen, dass diese Aussage nicht ins blaue hinein getätigt wurde.

VanDyck

Fourthhandaccount
22.05.2013, 12:22
Es ist ja bekannt, dass das Trinken eines Glases Wasser vor dem Essen das Hungergefühl eindämmt und entsprechend zur reduzierten Nahrungsaufnahme beiträgt.

hierbin
22.05.2013, 12:25
Es ist ja bekannt, dass das Trinken eines Glases Wasser vor dem Essen das Hungergefühl eindämmt und entsprechend zur reduzierten Nahrungsaufnahme beiträgt.

Trinken geht aber schneller als 2 Liter Spritzen. :pfeifend:

Zartbitter
22.05.2013, 12:30
Die Jogurt grüßt...

Oh Menno....

LG zb

VanDyck
22.05.2013, 13:13
Es ist ja bekannt, dass das Trinken eines Glases Wasser vor dem Essen das Hungergefühl eindämmt und entsprechend zur reduzierten Nahrungsaufnahme beiträgt.Sicher - kann man machen, bringt vielleicht auch ein bißchen.
Allerdings muss die arme Susanne morgens in das Glas Wasser auch noch einen Esslöffel Obstessig
reinkippen - das nennt sich dann 'Ernährungs-strategie' ... :lachen:

Ist natürlich Unfug!!
Bezüglich Apfelessig liest man auf Brigitte.de bspw. folgendes:

Da ist man mit einem Apfel oder einem Glas Apfelsaft weitaus besser bedient. Nicht einmal für seine verdauungsfördernde Wirkung gibt es handfeste Beweise.
[...]
Dennoch: Apfelessig ist der Renner. Vor allem, seit behauptet wird, dass er schlank mache. Mit Wasser verdünnt, soll er den Stoffwechsel auf Touren bringen, Pfund um Pfund dahinschmelzen lassen. Und wer nicht auf saure Drinks steht, soll das gleiche mit (teuren) Apfelessig-Kapseln erreichen. Angeblich lösen sie das Fett aus Bauch, Hüften und Po, und es wird dann "aus dem Körper hinaus transportiert" - wie die Hersteller behaupten. Noch besser: "Neue Fetteinlagerungen werden gestoppt". Das wäre revolutionär, ist aber absoluter Blödsinn! Sein Fett wird man nur los, wenn man sich mehr bewegt und weniger Fett isst.

VanDyck

kleiner.TIGER
22.05.2013, 13:16
Ganz schön absurd das alles :cool:
Ich bin ja gespannt, wie man aus dieser Nummer herauszukommen gedenkt ...

VanessaB
22.05.2013, 13:27
Es ist einfach ungut, dass gerade die Brigitte, die mit ihrer eigenen Brigittediät seit jahrzehnten für gesundes Abnehmen steht ihre eigene Redakteurin bei einem so unsinnigen Unterfangen, das von vorne herein zum scheitern verurteilt ist, unterstützt.
Susanne,45, bekommt Spritzen und wahrscheinlich noch einen Haufen Geld dafür, dass die Leserinnen für dumm verkauft werden.
Bei einem Format à la "Frau am Herd" hätte ich das verstanden, hier nicht.
Ich hoffe nur, dass der Kreis der Brigitteleserin wirklich ein gewisses Alter überschritten hat und hier keine Vorbildfunktion sieht.
Ich finde die ganze Aktion echt zum k...

Fourthhandaccount
22.05.2013, 13:31
Ich zum Lachen. Neben einer gewissen Fassungslosigkeit, die sich breit macht.

BRIGITTE Community-Team
22.05.2013, 14:01
Liebe Userinnen, liebe User,

wir bekommen momentan viel Feedback auf unsere Heftgeschichte "Die schönste Sommerfigur". Besonders das Programm zum "Apfel-Bauch" wird stark diskutiert – vor allem die Frage, wie sich dieses mit den üblichen Grundsätzen der BRIGITTE-Diät vereinbaren lässt. Die BRIGITTE-Diät ist ein fundiertes und in der Praxis bewährtes Konzept, Gewicht zu verlieren und die Ernährung langfristig umzustellen. Es gibt aber noch viele andere Konzepte zur Gewichtsreduktion, und nicht jedes passt zu jedem Typ. Jede Frau hat ihre eigenen Wünsche an ein Sport- und Ernährungsprogramm. Wir sind deshalb offen und probieren vieles aus. Genau wie die Lipoweg-Kur, die uns von renommierten Medizinern empfohlen wurde. Natürlich können Sie entscheiden, dass Ihnen dieses Konzept zu radikal ist. Dann bieten sich die alternativen Ernährungsregeln aus unserem Sommerfigur-Programm vielleicht für Sie an, zum Beispiel mittags und abends Kohlenhydrate wegzulassen.

Die beim Apfelbauch-Programm angesprochenen Lipoweg-Spritzen sollen den Körper in seinen Funktionen (Leber- und Nierentätigkeit, Abwehrkräfte, Stoffwechsel, etc.) unterstützen, damit der Jo-Jo-Effekt (das genetische „Notprogramm“ des Körpers beim Nahrungsentzug) gar nicht erst ausgelöst wird. Die homöopathisch zubereiteten Wirkstoffe sind teilweise millionenfach verdünnt, als da wären: Cactus, Berberis, Capsicum, Fucus ves., Natrium phosphoricum, Kalium chloratum, in Potenzen von D6 bis D15.

Freundliche Grüße
Ihr BRIGITTE-Balance-Ressort (Gesundheit, Fitness, Diät)

Cataleya
22.05.2013, 14:05
Das darf man getrost annehmen, dass in den Spritzen nicht allzu viel drin sein kann.
Umso verwunderlicher finde ich ja, was über das UKE bzgl. der Spritzen gesagt wird: "Sie reduzieren, nach den Erfahrungen mit Patienten im UKE Athleticum, bei den Betroffenen das Hungergefühl und den Jo-Jo-Effekt."
Da das UKE in HH jedoch über ein gewisses Renommee verfügt, muss man davon ausgehen, dass diese Aussage nicht ins blaue hinein getätigt wurde.

VanDyck

Wer fragt beim UKE nach einer Studie für diese Behauptung? :pfeifend:

Inaktiver User
22.05.2013, 14:34
... Susanne,45, bekommt Spritzen und wahrscheinlich noch einen Haufen Geld dafür, dass die Leserinnen für dumm verkauft werden. ...

Erstens soll wirklich was verkauft werden: nämlich das aktuelle Heft.

Zweitens ist die Tatsache, daß es sich um Redakteurinnen der online-BRIGITTE handelt, ebenfalls kein Geheimnis. Die Frauen arbeiten da und machen mal eben die Versuchskaninchen. So gesehen bekommen sie also tatsächlich Geld dafür.

Ich finde nur die Art und Weise, wie diese neuen, bahnbrechenden Methoden angepriesen, bestaunt und bejubelt werden, ziemlich albern. Aus dem Alter sind Heft und Leserinnen doch längst raus!

Inaktiver User
22.05.2013, 14:50
Ich finde nur die Art und Weise, wie diese neuen, bahnbrechenden Methoden angepriesen, bestaunt und bejubelt werden, ziemlich albern. Aus dem Alter sind Heft und Leserinnen doch längst raus!

Zumal man nach der "gelungenen" Aktion mit dem Joghurt eigentlich hätte wissen müssen, dass die wenigsten auf diesen pseudoauthentischen Quatsch stehen. :unterwerf:

Inaktiver User
22.05.2013, 14:53
Die beim Apfelbauch-Programm angesprochenen Lipoweg-Spritzen sollen den Körper in seinen Funktionen (Leber- und Nierentätigkeit, Abwehrkräfte, Stoffwechsel, etc.) unterstützen, damit der Jo-Jo-Effekt (das genetische „Notprogramm“ des Körpers beim Nahrungsentzug) gar nicht erst ausgelöst wird. Die homöopathisch zubereiteten Wirkstoffe sind teilweise millionenfach verdünnt, als da wären: Cactus, Berberis, Capsicum, Fucus ves., Natrium phosphoricum, Kalium chloratum, in Potenzen von D6 bis D15.


Warum hat man bloß sonst noch nie von dieser bahnbrechenden Methode gehört? Da müssten die Abnehmwilligen den Herstellern ja die Türen einrennen ...

Und hinther essen alle wieder wie zuvor und niemand wird mehr dick - so was kann man doch niht ernsthaft glauben, geschweige denn propagieren!

Zartbitter
22.05.2013, 14:53
Zumal man nach der "gelungenen" Aktion mit dem Joghurt eigentlich hätte wissen müssen, dass die wenigsten auf diesen pseudoauthentischen Quatsch stehen. :unterwerf:

Die Jogurt hatte ich auch schon in einem der Threads erwähnt. Ich verstehe überhaupt nicht, warum wir mit so einem Quatsch belästigt werden.

Inaktiver User
22.05.2013, 14:56
Naja, das Gedächtnis mancher Leute ist kurz, viele User von "damals" sind nicht mehr da ... da kann man es erneut probieren. Ist wie mit den Themen in diesem Genre, die wiederholen sich ja auch regelmäßig, ohne neue Erkenntnisse zu bringen.

Kraaf
22.05.2013, 15:01
Alle gemeinsam wollen sie sich gegen Geld in unsere Eingeweiden einmischen.

BRIGITTE Community-Team
22.05.2013, 15:04
Hallo,
wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie sich hier in diesem Strang sachlich und zum aktuellen Thema äußern würden.
Vielen Dank.

Freundliche Grüße
Ihr BRIGITTE Community-Team

Zartbitter
22.05.2013, 15:17
Hallo,
wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie sich hier in diesem Strang sachlich und zum aktuellen Thema äußern würden.
Vielen Dank.

Freundliche Grüße
Ihr BRIGITTE Community-Team

Wie stellen Sie sich Sachlichkeit vor?

Ich unterschreibe die Diät und finde diese Form des Abnehmens richtig?...

Ich weiß, dass uralte gelöschte Threads nicht thematisiert werden dürfen.

Also mundtot verschwinde...

LG zb

Vielzuviel
22.05.2013, 15:32
Wie stellen Sie sich Sachlichkeit vor?


Wahrscheinlich Klappe halten und zustimmend nicken.

Ich denke, dass die Beiträge hier alle mit dem Thema zu tun hatten bzw. damit, dass das, was uns hier angepriesen wird, eigentlich nichts mit dem Thema des Stranges 'Fit + sportlich' zu tun hat. Somit hat eigentlich die Bri das Thema verfehlt.
Aber Kritik oder Zweifel sind hier halt unerwünscht. Hätten wir uns ja denken können. Also, sollen sich die Versuchskaninchen weiter Spritzen in den Bauch rammen. Ich bin weg hier.

VanDyck
22.05.2013, 15:37
Warum hat man bloß sonst noch nie von dieser bahnbrechenden Methode gehört? Da müssten die Abnehmwilligen den Herstellern ja die Türen einrennen ...Nunja, an die Wirkung der Homöopathie kann man glauben oder nicht - ein wissenschaftlich haltbarer Beweis ist m.W. jedenfalls unbekannt.
Mein Kritikpunkt ist ja nicht die Homöopathie an und für sich - denn du kannst dir ja ein paar billige Globulis gegen dies oder das reintun, und dann hilft es oder nicht oder sonstwas ... kein Problem.

Meine Kritik ist hier:

1. der Wahnsinnspreis! - bei einer sechswöchigen 'Kur' mit je drei Spritzen pro Woche und evtl. Nachbetreuung fallen immense Kosten an, wenn man davon ausgeht, dass pro Spritze (inkl. Sitzung beim Heilpraktiker) mind. 35 Euro berappt werden müssen.

2. wenn nun wenigstens klar wäre, dass das was bringt - wofür auch immer ... aber nein: eine Wirkung ist völlig ungewiss und genau darauf wird auch ausdrücklich von der Firma Lipoweg hingewiesen.

3. doch damit nicht genug ... zugleich wird ja eine chrash-diät von nur 600 kcal. täglicher Energieaufnahme verordnet - doch mit nur 600 kcal nimmt jeder in ein paar Wochen einige Kilos ab; um wieviel Flüssigkeit und Muskelgewebe es sich dabei dann handelt, steht nochmal auf einem anderen Blatt.

Und einzig das Versprechen also steht im Raum, dass durch die Spritzen der sogenannte Jojo-Effekt vermieden werden KANN (was für ein 'Versprechen' ist das überhaupt?) und die Fettverbrennung im Körper trotz Radikaldiät erhöht werden ... KÖNNTE.

Wie also könnte die Gesamtbewertung dieser Geschichte lauten?
Eines is mal sicher: hier soll der Frust von vielen Abnehmwilligen ausgebeutet werden!
Und das heißt wiederum: die ganze Sache hat mit Homöopathie im Grunde gar nichts zu tun.

VanDyck

Zartbitter
22.05.2013, 15:46
VanDyck...du gibst dir echt Mühe :blume:

PeggySue
22.05.2013, 15:55
1. der Wahnsinnspreis! - bei einer vierwöchigen 'Kur' mit je drei Spritzen pro Woche und evtl. Nachbetreuung fallen immense Kosten an, wenn man davon ausgeht, dass pro Spritze (inkl. Sitzung beim Heilpraktiker) mind. 35 Euro berappt werden müssen.


Alleine das würde eine echte Schwäbin schon dazu verleiten sich an die Diätvorschriften zu halten, nur damit sie das viele Geld nicht umsonst ausgegeben hat. :aetsch: Je teurer die Diät umso größer der Erfolg, sonst kommt man sich veräppelt vor :smirksmile: das mit dem angeblich verhinderten JoJo-Effekt stellt sich ja eh erst viel später heraus. Ein paar Wochen hält man das erreichte Gewicht locker, die Frage ist aber, wie sieht es nach einem Jahr aus?

VanDyck
22.05.2013, 16:00
Jede Frau hat ihre eigenen Wünsche an ein Sport- und Ernährungsprogramm. Wir sind deshalb offen und probieren vieles aus. Genau wie die Lipoweg-Kur, die uns von renommierten Medizinern empfohlen wurde.Die Lipoweg-Kur wurde von "renommierten Medizinern empfohlen"?
Könnt ihr da mal zwei/drei Namen nennen?

VanDyck

Inaktiver User
22.05.2013, 16:03
... das mit dem angeblich verhinderten JoJo-Effekt stellt sich ja eh erst viel später heraus. Ein paar Wochen hält man das erreichte Gewicht locker, die Frage ist aber, wie sieht es nach einem Jahr aus?
Es geht doch nur um die "schönste Figur des Sommers", nicht "des Lebens"... :zwinker:

Davon abgesehen fände ich es schön, wenn es hier in der Sport-Abteilung mal ein bißchen detaillierter um die erforderlichen Bewegung gehen würde, denn davon habe ich bisher noch nicht wirklich viel gelesen.

Soll ich vor oder nach dem Essen turnen? Und wenn ich an einer flachen Mitte arbeite, bietet sich dann nicht der gute, alte Hula-Hoop-Reifen an?

PeggySue
22.05.2013, 16:05
Es geht doch nur um die "schönste Figur des Sommers", nicht "des Lebens"... :zwinker:



Stimmt :erleuchtung: wer lesen kann ist entschieden im Vorteil :fg engel:

VanessaB
22.05.2013, 19:58
Genau wie die Lipoweg-Kur, die uns von renommierten Medizinern empfohlen wurde. Natürlich können Sie entscheiden, dass Ihnen dieses Konzept zu radikal ist. Dann bieten sich die alternativen Ernährungsregeln aus unserem Sommerfigur-Programm vielleicht für Sie an, zum Beispiel mittags und abends Kohlenhydrate wegzulassen.


Ihr BRIGITTE-Balance-Ressort (Gesundheit, Fitness, Diät)

Ja, ein paar Namen der renommierten Mediziner wären nicht schlecht.

Dieses scheinheilige..."wenn Ihnen das zu radikal ist": Ihr wisst doch genau, was passiert, wenn man über Wochen eine 800 Kalorien Diät ( und mehr sind das nicht) durchzieht.Das ist doch hundertfach untersucht und bewiesen worden.
Es geht einfach darum, dass hier Sachen propagiert werden, die nachweislich für den Körper ungesund sind.
Aber da draussen warten (hundert?)tausende zum Teil verzweifelte, diätwillige Frauen, die dann vielleicht so einen Unsinn mitmachen ( und natürlich auch das heft kaufen, womit wir wieder bei der Kohle wären..)

In Amerika würdet Ihr wahrscheinlich eine schöne fette Klage an den Hals bekommen wenn es nicht funktioniert...

Inaktiver User
22.05.2013, 20:19
Naja, die Anbieter machen es ja clever: Immer wieder wird darauf hingewiesen, dass gute Ergebnisse nur erzählt werden, wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt und sich mehr bewegt (ach was!). Der ganze andere Humbug dient ja nur der "Unterstützung". :grmpf:

daggy5gram
22.05.2013, 20:46
Das UKE mag renommiert sein, aber das Athleticum ist noch kein jahr alt.
18 mitarbeiter insgesamt halte ich nicht gerade für viel, da werden ja wohl auch assistenten, verwaltungsleute etc. dabei sein.

Zu den 18 Mitarbeitern des Zentrums gehören Ärzte, aber auch Psychologen, Osteopathen, Ernährungs- und Sportwissenschaftler.
„UKE Athleticum“: Die neue Ambulanz für Hamburgs Sportler | Nachrichten*- Hamburger Morgenpost (http://www.mopo.de/nachrichten/-uke-athleticum--die-neue-ambulanz-fuer-hamburgs-sportler,5067140,16848278.html)

Und die kooperation mit dem HSV hat leider bisher keine positiven schlagzeilen hervorgebracht.


Hauptnutzer dieser neuen Ambulanz wird aber wohl der HSV mit seiner Profimannschaft, der U23 sowie aller Nachwuchsmannschaften sein. Es soll auch eine 24-Stunden-Bereitschaft für medizinische Notfälle der Profifußballer geben. Medienberichten war zu entnehmen, dass durch diese Kooperation mit dem UKE der HSV künftig jährlich 500.000 Euro gegenüber den bisherigen Kosten einsparen wird.
...
http://www.gruene-fraktion-hamburg.de/sites/gruene-fraktion-hamburg.de/files/dokument/19-09-2012/205039-uke-athleticum.pdf
...
Unter dem Namen „UKE Athleticum“ bietet das Ambulanzzentrum gleichzeitig eine sportmedizinische Sprechstunde für alle privat Versicherten sowie Selbstzahlerinnen und Selbstzahler an.

Also versucht man auf andere art, kunden zu gewinnen?

Henne65
22.05.2013, 21:06
spannende angelegenheit...

ich bin auch sehr gespannt, wie das experiment ausgeht.

meinen unmut habe ich im apfelbauch-thread schon kundgetan, wobei ich der userin susanne-45 sogar noch entgegengekommen bin und ihr erklärt habe, dass der ärger nicht gegen sie persönlich geht. nach den weiteren wenigen beiträgen bin ich aber mittlerweile der überzeugung, dass da nie im leben eine von ihrer aktion überzeugte frau aus fleisch und blut hinter steckt, selten so inhaltsleere, textbausteinmäßige phrasen gelesen...

Horus
23.05.2013, 07:14
Immer wieder wird darauf hingewiesen, dass gute Ergebnisse nur erziehlt werden, wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt und sich mehr bewegt (ach was!).

Naja, der grosse Jogurtrührer musste nach teils gerichtlichen Aktionen gegen ihn auf seiner Webseite auch darauf hinweisen, dass die guten Effekte für die Verdauung nur erziehlt werden, wenn neben seinem Produkt auch genügend Ballaststoffe gegessen werden (ach was!).



Danke für die Recherche, daggy5gram. :blumengabe:

BRIGITTE Community-Team
23.05.2013, 11:27
Liebe Userinnen und User,

in der hier geführten Diskussion um die Sommerfigur-Geschichte in BRIGITTE (Heft 12) wurde vielfach spekuliert, dass die Produktion gesponsert wurde. Hierzu möchten wir gerne folgendes feststellen: Dies ist nicht der Fall. Die BRIGITTE-Redaktion hat die Geschichte unabhängig produziert und zu 100 Prozent selbst finanziert. Die dahinter stehende Absicht war, den Leserinnen unterschiedliche Sport- und Ernährungsprogramme an die Hand zu geben, mit denen sie ihr individuelles "Figurproblem" angehen können. Denn wir wissen, dass viele Frauen im Frühjahr versuchen, etwas für ihre Figur zu tun.

Freundliche Grüße
Ihr BRIGITTE-Balance-Ressort (Gesundheit, Fitness, Diät)

Inaktiver User
23.05.2013, 11:33
...

BRIGITTE Community-Team
23.05.2013, 11:39
tilbage, haben Sie gesehen, dass wir vier unterschiedliche Programme vorstellen? Wenn nicht, hier (http://bfriends.brigitte.de/foren/fit-und-sportlich/403296-die-schoenste-figur-des-sommers.html#post21811251) können Sie es nachlesen.

Freundliche Grüße
das BRIGITTE Community-Team

Inaktiver User
23.05.2013, 11:42
Klar habe ich das gesehen. 600 kcal sind aber in jedem Fall zuwenig, diese Spritzen gelinde gesagt ein Hohn (von den immensen Kosten dafür mal ganz abgesehen) - alles, was ich bislang zu diesen Programmen gelesen habe, widerspricht aller Vernunft, wenn es um Nachhaltigkeit und Gesundheit geht.

Scorpiongirl
23.05.2013, 12:00
ich habe jetzt 3 stränge (apfel, birne und diesen hier) gelesen und fühle mich verarscht :unterwerf:

Vielzuviel
23.05.2013, 12:42
ich habe jetzt 3 stränge (apfel, birne und diesen hier) gelesen und fühle mich verarscht :unterwerf:

Kennst du einen, kennst du alle :unterwerf:

Scorpiongirl
23.05.2013, 12:53
Kennst du einen, kennst du alle :unterwerf:


genau!


...und die bäuche der abnehmwilligen haben mich auch schockiert - hätte ich so einen bauch, würde ich über abnehmen garantiert nicht nachdenken.

Inaktiver User
23.05.2013, 14:02
Vorschlag zur Rettung des Weltfriedens: es muß keiner diese Stränge lesen und es muß auch niemand diese Methoden ausprobieren, der das nicht möchte.

Ich werde wohl einfach in Zukunft diesen Obstsalatbäuchen fernbleiben und wenn das ein paar Userinnen mehr machen, können sich die Protagonistinnen und die interessierten Neulinge in Ruhe und ganz unter sich austauschen.

wildwusel
23.05.2013, 14:16
hätte ich so einen bauch, würde ich über abnehmen garantiert nicht nachdenken.

Ich finde es aber erschreckend, in welchem Maße Bauchumfang dazu verwendet wird, um Frauen Angst zu machen. Es ist kein Wunder, daß da verzweifelte Maßnahmen ergriffen werden. :knatsch:

mkr
23.05.2013, 15:06
Darüber gibts inzwischen einige Studien
Studie (http://www.detect-studie.de/publikationen/Bauchumfang.pdf)
Informationen
(http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/herz/news/vor-allem-normalgewichtige-mit-dickem-bauch-gefaehrdet-risiko-fuer-herz-kreislauferkrankungen-steigt-mit-dem-bauchumfang_aid_807232.html)
Information
(http://www.stern.de/ernaehrung/aktuelles/gewicht-und-gesundheit-vor-allem-das-bauchfett-ist-gefaehrlich-1591707.html)
warscheinlich gibts noch mehr, evtl. mal eine Suchmaschine fragen.

wildwusel
23.05.2013, 16:07
Darüber gibts inzwischen einige Studien

Wenn ich anfange, mich darüber zu ereifern, daß ein Maßband nicht zwischen Viszeralfett, Subkutanfett und Beckenkamm unterscheidet, daß man gewisse Risikofaktoren (Hautfarbe, Körpergröße, Skelettform, Körperfettverteilung...) nicht beeinflussen kann, und daß alle Welt mit Megaphonen, die den Energiebedarf einer Kleinstadt im Dezember haben, Frauen mit Hosengröße 36 und einen Körperfettanteil von <20% erzählen, daß sie adipös seien und nur Brennesseltee und Magersucht sie vor dem sofortigen Herzklabaster retten könnten, komme ich heute zu nichts anderem mehr.

FrauE
23.05.2013, 22:12
Wenn ich anfange, mich darüber zu ereifern, daß ein Maßband nicht zwischen Viszeralfett, Subkutanfett und Beckenkamm unterscheidet, daß man gewisse Risikofaktoren (Hautfarbe, Körpergröße, Skelettform, Körperfettverteilung...) nicht beeinflussen kann, und daß alle Welt mit Megaphonen, die den Energiebedarf einer Kleinstadt im Dezember haben, Frauen mit Hosengröße 36 und einen Körperfettanteil von <20% erzählen, daß sie adipös seien und nur Brennesseltee und Magersucht sie vor dem sofortigen Herzklabaster retten könnten, komme ich heute zu nichts anderem mehr.

:allesok: So sieht es aus...

VanDyck
24.05.2013, 09:28
... und daß alle Welt mit Megaphonen, die den Energiebedarf einer Kleinstadt im Dezember haben, Frauen mit Hosengröße 36 und einen Körperfettanteil von <20% erzählen, daß sie adipös seien und nur Brennesseltee und Magersucht sie vor dem sofortigen Herzklabaster retten könnten ... Wenn man Kritik übt an bestimmten Aktionen, dann sollte man wenigstens halbwegs präzise argumentieren.
Mit der völligen Überzeichung und Verzerrung des inhaltlichen Charakters von den Aktionen, die man kritisiert, trägt man nur dazu bei, die Leute noch mehr zu verwirren - und umso leichter wird es dann denen gemacht, die die Leute hinters Licht führen wollen - wobei ich mit letzterem insb. die Firma Lipoweg meine.
Oder nochmal anders aus meiner Sicht:

1. Die gesamte Brigitte-Aktion ist vom Grundgedanken her eine gute Idee;
2. die Bedeutung der körperlichen sportlichen Betätigung, wenn es ums abspecken geht, wird gewürdigt und explizit hervorgehoben;
3. es wir keinesfalls proklamiert, dass selbst Kleidergröße 36 am Rande des adipösen steht, für Magersucht wird ebenfalls nicht plädiert;
4. der Aspekt einer dauerhaften Ernährungsumstellung wird nach meinem Geschmack ein Stück weit zu wenig gewürdigt, gleiches gilt für die Hervorhebung des Prinzipes einer ausgeglichenen Energiebilanz - aber gut: sei's drum;
5. das gleichzeitige beiläufige promoten einer teuren radikalen chrash-diät jedoch, ohne Erwähnung der voraussichtlichen negativen Begleit- und Folgeerscheinungen, ist und bleibt absolut inakzeptabel.

VanDyck

kleiner.TIGER
24.05.2013, 09:59
...
5. das gleichzeitige beiläufige promoten einer teuren radikalen chrash-diät jedoch, ohne Erwähnung der voraussichtlichen negativen Begleit- und Folgeerscheinungen, ist und bleibt absolut inakzeptabel.

VanDyck

Genau.
Und da stellt sich dann logischerweise und sehr berechtigt die Frage nach den rein monetären Hintergründen.

In diesem vorliegenden Fall finde ich das zudem noch verantwortungslos.
Zumal auch Lipoweg nach meinen Informationen als Arzneimittel keine Zulassung hat - diese dubiosen Heilsversprechen, die hier propagiert wurden, sind höchst fragwürdig ...
Auch wenn sog. "renommierte" Ärzte das Zeug für ungefährlich halten (ungefährlich = wirkungslos ??? ... jedenfalls muss man schon mal auf so einen Gedanken kommen!).

Ausserdem ist die Aktion, so wie sie hier aufgezogen wird, höchst unglaubwürdig.
Jahrelanges Hinweisen auf gesunde Art der Gewichtsreduktion ist damit ad absurdum geführt.

Insgesamt ist es mehr als schlechter Journalismus.
Entsprechend enttäuscht (und teilweise auch wütend) sind langjährige "alte" LeserInnen, die von BRIGITTE was anderes erwartet hätten als schlichtestes "GoldenesBlatt-Niveau".

VanDyck
24.05.2013, 10:51
Auch wenn sog. "renommierte" Ärzte das Zeug für ungefährlich halten ...Nur zur Richtigstellung:
Ein Arzt, nämlich Herr Schillings vom UKE, hat den Inhalt der Spritzen für unbedenklich erklärt.

Darüberhinaus soll es sich bei der sogenannten Lipoweg-Diät um eine Methode halten, die "von renommierten Medizinern empfohlen wurde" - so jedenfalls die Aussage von BRIGITTE-Balance-Ressort
Die Namen dieser renommierten Mediziner wurden jedoch bis jetzt noch nicht bekannt gegeben.

In diesem Zusammenhang stellt sich für mich die Frage, warum die Firma Lipoweg nicht selbst auf ihrer Internetseite mit den Namen von renommierten Medizinern wirbt?
Denn auch den Medizinern dürfte es doch nur Recht sein, wenn sie ihr Renommee noch weiter erhöhen können - oder seh ich da was falsch?

VanDyck

kleiner.TIGER
24.05.2013, 11:00
Ich will ja nun keine Korinthenkackerei betreiben, aber jede "Empfehlung" eines "renommierten" Mediziners würde ich auch unter dem Gesichtspunkt "ungefährlich" (unbedenklich wäre für mich gleichzeitig auch ungefährlich) sehen wollen ...
Deshalb meine lockere Zusammenfassung.
Ob nun der genannte UKE-Doc "renommiert" ist und vor allem wodurch, das will und kann ich nicht beurteilen.

Fakt ist, dass Lipoweg neuerdings eine Homepage hat, die viel erzählt. Und da kann man dann lesen, dass eine Heilpraktikerin ("kleiner Heilpraktiker für Psychotherapie"?) das Zeug vertreibt. An Heilpraktiker.
Wer drauf reinfällt, ist viel Geld los.

VanDyck
24.05.2013, 11:18
Ob nun der genannte UKE-Doc "renommiert" ist und vor allem wodurch, das will und kann ich nicht beurteilen.Dr. Wolfgang Schillings ist Sportjournalist und Arzt; m.W. ist er Mannschaftsarzt der Fußballprofis des Hamburger Sportvereines - er hat den Inhalt der lipowegspritzen für unbedenklich erklärt: für mich ist das glaubhaft, schlicht und einfach aus dem Grund, weil in diesen Spritzen im Grunde genommen nichts drin ist.

Jedoch wurde nirgendwo in dieser Community behauptet, dass Herr Schillings die sogenannte lipoweg-diät empfohlen hätte - das, und eben seine 'Unbedenlichkeitserklärung' hinsichtlich des Inhaltes der Spritzen, muss man schon auseinanderhalten.

VanDyck

PeggySue
24.05.2013, 12:01
Das Wort "renommiert" bedeutet lediglich, dass jemand einen guten Ruf hat, ein hohes Ansehen genießt, mehr nicht! Das ist so ähnlich wie wenn man von einer "gutbürgerlichen" Küche spricht, einfach nur nichtssagend.
Hört sich gut an, beweist aber gar nichts.

Utetiki
24.05.2013, 17:25
Jedoch wurde nirgendwo in dieser Community behauptet, dass Herr Schillings die sogenannte lipoweg-diät empfohlen hätte - das, und eben seine 'Unbedenlichkeitserklärung' hinsichtlich des Inhaltes der Spritzen, muss man schon auseinanderhalten.

VanDyck

Das ist richtig, es wurde nur von der Unbedenklichkeit der Spritzen gesprochen, die Dr. Schillings vertreten hat. Nur im ganzen besehen kann ich das nicht trennen. Diese Aktion wurde von Brigitte in Zusammenarbeit mit der UKE -hier im speziellen das Athleticum- ins Leben gerufen.

Ich lese hier und in der Printausgabe, dass Brigitte wie auch Dr. Schillings diese Lipoweg-Diät gutheißen, nicht nur die Spritzen. Sie wissen alle, um welche Art von Diät es geht, das kann man doch nicht einfach ausblenden.
Wenn ich ansonsten gegen eine Crash-Kur bin, stelle ich mich als Arzt dafür nicht zur Verfügung. Oder mache zumindest klar, dass es beim Athleticum nur um die sportliche Seite geht, damit ich nicht in eine Ecke gedrückt werde, in die ich gar nicht hin will.


Ich könnte mir auch gut vorstellen, warum Dr. Schillings die Spritzen gutheißt. Wenn er ein konventioneller Mediziner ist, der mit Homöopathie nichts am Hut hat, kann er gut sagen, dass sie unbedenklich sind. Nach seinem Verständnis wären sie nichts anderes als ein Molekül Wirkstoff, das im Bodensee schwimmt, abgezapft und frisch verkorkt: Wohlsein!
(Achtung, VanDyck, das war jetzt große Übertreibung)


Nun, wie dem auch sei, meine Fragen blieben größtenteils unbeantwortet. Ich werde mich daher direkt an Lipoweg und an das UKE wenden. Mal sehen, was dabei herauskommt.

VanDyck
24.05.2013, 17:53
Ich lese hier und in der Printausgabe, dass Brigitte wie auch Dr. Schillings diese Lipoweg-Diät gutheißen, nicht nur die Spritzen.Meine Kritik an der sogenannten lipoweg habe ich ja schon mehrfach geäußert - dies gilt sowohl für diese 'Diät' selbst, als auch für die Herangehensweise von Brigitte.

Doch ich kann mich nur wiederholen: hier in dieser Community wurde weder vom Brigitte-Team, auch nicht von BRIGITTE-Balance-Ressort, noch von einer der vier teilnehmenden Frauen an der Aktion, explizit geschrieben, dass Herr Schillings vom UKE die lipoweg-diät (generell) "gutheißen" würde, wie du schreibst - und genau das hat auch seinen speziellen Sinn ...


Nun, wie dem auch sei, meine Fragen blieben größtenteils unbeantwortetAuch das hat seinen spezillen Sinn.


Ich werde mich daher direkt an Lipoweg und an das UKE wenden. Mal sehen, was dabei herauskommt. Das mach mal. :smile:

VanDyck

Utetiki
24.05.2013, 18:11
Doch ich kann mich nur wiederholen: hier in dieser Community wurde weder vom Brigitte-Team, noch von einer der vier teilnehmenden Frauen an der Aktion, explizit geschrieben, dass Herr Schillings vom UKE die lipoweg-diät (generell) "gutheißen" würde, wie du schreibst - und genau das hat auch seinen speziellen Sinn ...

Auch das hat seinen spezillen Sinn.




Es wurde explizit im Beitrag Nr. 38 dieses Threads vom Bri-Team folgendes geschrieben:


1. Das Programm wurde von Experten des UKE Athleticums erstellt. Dr. Wolfgang Schillings hat es sportmedizinisch begleitet. David Abankwa, der im Athleticum die Kunden als Personaltrainer betreut, hat die Bauchübungen und das Laufprogramm erstellt. Und Claudia Neiß, die als externe Ernährungsberaterin und Heilprakterin im UKE Athleticum die Patienten in Ernährungsfragen berät, hat die Ernährungsregeln festgelegt. Das Team gehört also zum UKE, auch wenn nicht alle Experten fest angestellt sind.

Damit wird mindestens suggeriert, dass das gesamte Team hinter dem Lipoweg-Programm steht.


Klär mich bitte mal über den speziellen Sinn auf, ich steh wohl gerade auf dem Schlauch. Ich dachte, es ginge hier um schnöde Promotion, falsch gedacht?

VanDyck
25.05.2013, 14:08
Damit wird mindestens suggeriert, dass das gesamte Team hinter dem Lipoweg-Programm steht.So könnte man das sehen: es wird etwas suggeriert.

Wir konstruieren mal ein weiteres Beispiel für solch eine Suggestion:

Von einem umweltengagierten Politiker wird bekannt, dass er an einem nicht gerade umweltverträglichen Rundflug in einem großen Luxushelikopter (Marke Stretchlimousine) einer Firma teilgenommen hat, die diese Rundflüge für beliebig viele Stunden über Deutschland anbietet. Der Politiker ist seit Jahren dafür bekannt, dass er solche Luxus-sausen ablehnt, zumal diese speziellen Helikopter auch noch extrem viel Treibstoff verbrauchen - dennoch lobt er diese Firma. Und niemand kann das nachvollziehen, ist ja auch klar, warum nicht.
Und man fragt sich, warum ausgerechnet dieser Politiker das gemacht hat, da solch ein Flug ja auch noch einen Haufen Geld kostet - und der Verdacht steht im Raum, dass er von dieser Firma eingeladen wurde und er nur deshalb gut über diese Firma und die Rundflüge redet.

Du fragst diesen Politiker nun:
Wieviel haben Sie denn pro Stunde dafür bezahlt?

Und der Politiker antwortet dir:
Ja, es stimmt - ich habe an einem solchen Flug teilgenommen.
Laut Preisliste der Firma kostet ein achtstündiger Rundflug 6.240 Euro.

Und nun stellt sich die Frage für dich: ist deine Frage damit beantwortet worden oder nicht?


Klär mich bitte mal über den speziellen Sinn auf, ich steh wohl gerade auf dem Schlauch. Ich dachte, es ginge hier um schnöde Promotion, falsch gedacht?Nun, da gäbe es so zwei/drei mögliche Antworten aus meiner Sicht.

Mindestens genauso interessant ist m.E. jedoch folgender Umstand:

warum in Gottes Namen wird Leserinnen eine Crash-Diät einer dubiosen Firma - noch dazu einseitig ausgerichtet - ans Herz gelegt, die darüber hinaus noch einen Haufen Geld kostet, wenn doch im eigenen Haus zugleich mit der "Schnellen 3-Kilo-BRIGITTE-Diät" eine durchaus gesündere Form von Diät proklamiert wird, die zudem nur 2 Euro kostet und nicht hunderte von Euros:

http://www.brigitte.de/figur/brigitte-diaet/drei-kilo-abnehmen-1131415/#commentControl

VanDyck

hierbin
26.05.2013, 08:59
warum in Gottes Namen wird Leserinnen eine Crash-Diät einer dubiosen Firma - noch dazu einseitig ausgerichtet - ans Herz gelegt, die darüber hinaus noch einen Haufen Geld kostet, wenn doch im eigenen Haus zugleich mit der "Schnellen 3-Kilo-BRIGITTE-Diät" eine durchaus gesündere Form von Diät proklamiert wird, die zudem nur 2 Euro kostet und nicht hunderte von Euros:

Schnell drei Kilo abnehmen - BRIGITTE.de (http://www.brigitte.de/figur/brigitte-diaet/drei-kilo-abnehmen-1131415/#commentControl)

VanDyck

Und da wir hier immer noch im Sportforum sind und es um ein allgemeines Verbessern des Koerpers geht:
Laufschuhe, Kosten 120 Euros fuer ein Jahr, gesunde Ernaehrung (fuer all das kann man bei Brigitte umsonst Tipps bekommen). Also warum das hier alles?!?!? Ich habe die Brigitte von meiner Mutter "geerbt", lese sie seit Jahrzehnten und noch nie habe ich so viel Mist gelesen wie bei diesem Programm.
So, das musste mal raus.

P.S.: Und wenn dieses Thema so weitergefuehrt wird, wuerde die Bri es bitte endlich zu den DIAETEN verschieben?

apfel62
26.05.2013, 11:22
Hallo,
Ich habe mich als Apfel eingestuft und dann auch gleich mal meinen HBU berechnet. Der liegt bei 90 (Hüfte) und 88 (Bauch) bei 0,9777. Laut Wikipedia bin ich damit adipös. Aber sorry, ich trage Hosengrösse 36 (manchmal 38) und da quillt auch nichts über den Bund raus. Ich möchte natürlich meinen Bauch fester bekommen, der ist mir einfach zu wenig straff, aber dieser Index scheint mir doch suspekt. Was ist die Erklärung? Die Frage richtet sich vor allem an den Sportmediziner der den HBU ins Gespräch brachte.
LG apfel62

Fourthhandaccount
27.05.2013, 13:01
Bauch = Hüftumfang und mit 88 cm Hosengröße 36/38? Wo kaufst Du Deine Hosen? Dass die Industrie für all die Frustrierten downsized ist ja bekannt, aber so sehr?

wildwusel
27.05.2013, 13:18
Bauch = Hüftumfang und mit 88 cm Hosengröße 36/38? Wo kaufst Du Deine Hosen? Dass die Industrie für all die Frustrierten downsized ist ja bekannt, aber so sehr?

Jeansladen, meistens. Da gibt's Hosen für Leute mit wenig Hintern.

Fourthhandaccount
27.05.2013, 13:21
Mit 88 cm Bauchumfang hat man doch nicht automatisch wenig Hintern? Und schon gar nicht Größe 36, okay, eine Jeansgröße, das wäre dann, hhm, keine Ahnung. Ich kam mit den Größen nie klar.

wildwusel
27.05.2013, 13:42
Mit 88 cm Bauchumfang hat man doch nicht automatisch wenig Hintern? Und schon gar nicht Größe 36, okay, eine Jeansgröße, das wäre dann, hhm, keine Ahnung. Ich kam mit den Größen nie klar.

Nicht automatisch, aber ein Quotient kann eben immer von zwei Seiten angegangen werden.

Das Lustige ist ja, mit 88 cm Bauch und 120 cm Hüfte hätte frau einen traumhaftes HBU und wäre normalgewichtig.
Bei 91 cm Hüfte dagegen hat frau entweder ein Sixpack wie ein Covermodel von "Fit for Fun", oder gilt als fettsüchtig.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß ein schmalhüftiger Körperbau mit einem spezifischen Set von Gesundheitsproblemen korrelieren könnte, aber ich würde mir sinnvollere Ratschläge zum Thema wünschen als "nehmen Sie halt ab".

Damengröße 36 ist Jeansgröße 27 (68 cm Taille), Jeansgröße 36 ist Damengröße 46 (91 cm Taille).

Fourthhandaccount
27.05.2013, 14:00
Was für ein Glück, dass es mich reichlich wenig tangiert, wie viele Hypotenusen, Katheten und Quotienten auf mir Party feiern, wenn ich mich nicht wohlfühle, mache ich Sport und ernähre mich ein wenig überlegter. Also berücksichtige ich das, was hier im Sportlich-und-Fit-Forum wohl gar nicht angedacht ist. Im Gegensatz zu irgendwelchen Obsttypen fühle ich mich dann aber wohl - und fit.

Inaktiver User
27.05.2013, 17:45
Nicht automatisch, aber ein Quotient kann eben immer von zwei Seiten angegangen werden.

Das Lustige ist ja, mit 88 cm Bauch und 120 cm Hüfte hätte frau einen traumhaftes HBU und wäre normalgewichtig.
Bei 91 cm Hüfte dagegen hat frau entweder ein Sixpack wie ein Covermodel von "Fit for Fun", oder gilt als fettsüchtig.




Und das illustriert doch wunderbar, wie schwachsinnig dieser HBU ist! :gegen die wand:

Wer fürchtet, zuviel Viszeralfett zu haben, sollte das von einem seriösen Mediziner prüfen lassen, aber nicht eine derartige Formel heranziehen, die nichts darüber aussagen KANN! (Wie sollte sie auch, bitte schön?) ...

Ich bin fassungslos, dass dieser Unsinn jetzt so agressiv vermarktet wird, ist ja gerade überall der neueste Schrei. Jetzt weiß man inzwischen, wie wenig man vom BMI zu halten hat, da muss halt was Neues her ...

mkr
27.05.2013, 17:55
Neues muss nicht zwangsläufig schlecht sein.

Inaktiver User
27.05.2013, 20:25
Und was möchtest du mit diesem Gemeinplatz sagen?

Fakt ist doch, dass Menschen, die bauartbedingt z.B. schmale Hüften und dadurch wenig Taille haben, angeblich abnehmen müssen - weil ihr Taillen-Hüft-Verhältnis es "sagt" ...
Dass das weitgehend Humbug sein muss, liegt doch auf der Hand (ebenso wie beim BMI - die "Bauart" des Einzelnen sowie der "Trainingszustand" werden bei beiden Berechnungsarten völlig außer Acht gelassen).

Ich bin sehr durchtrainiert und habe für eine Frau relativ wenig Körperfett - bedingt durch meinen Körperbau habe ich aber ein "schlechtes Taillen-Hüft-Verhältnis" und wenn ich einen x-beliebigen THV-Rechner befrage, soll ich gaaanz dringend das viele Fett in meiner Körpermitte loswerden. :gegen die wand:

Mit dem BMI lässt sich nicht mehr allzuviel reißen, seit sich rausgestellt hat, dass die rigiden Grenzen letztlich gar nix aussagen, vgl. Lebenserwartung, jetzt muss halt was Neues her.
Viele Menschen sind heute halt sehr wissenschaftsgläubig, also versucht man , einfache Formeln anzubieten, denn Formeln wirken ja sooo wissenschaftliche, macht ein bisschen Brimborium drumherum und schwupps, etabliert sich der nächste Trend. :unterwerf:

Carolly
27.05.2013, 21:11
Und was möchtest du mit diesem Gemeinplatz sagen?

Fakt ist doch, dass Menschen, die bauartbedingt z.B. schmale Hüften und dadurch wenig Taille haben, angeblich abnehmen müssen - weil ihr Taillen-Hüft-Verhältnis es "sagt" ...
Dass das weitgehend Humbug sein muss, liegt doch auf der Hand (ebenso wie beim BMI - die "Bauart" des Einzelnen sowie der "Trainingszustand" werden bei beiden Berechnungsarten völlig außer Acht gelassen).

Ich bin sehr durchtrainiert und habe für eine Frau relativ wenig Körperfett - bedingt durch meinen Körperbau habe ich aber ein "schlechtes Taillen-Hüft-Verhältnis" und wenn ich einen x-beliebigen THV-Rechner befrage, soll ich gaaanz dringend das viele Fett in meiner Körpermitte loswerden. :gegen die wand:

Mit dem BMI lässt sich nicht mehr allzuviel reißen, seit sich rausgestellt hat, dass die rigiden Grenzen letztlich gar nix aussagen, vgl. Lebenserwartung, jetzt muss halt was Neues her.
Viele Menschen sind heute halt sehr wissenschaftsgläubig, also versucht man , einfache Formeln anzubieten, denn Formeln wirken ja sooo wissenschaftliche, macht ein bisschen Brimborium drumherum und schwupps, etabliert sich der nächste Trend. :unterwerf:

Genau! Ich habe ein geschaetzes THV von unter 0.7. Bedeutet das jetzt das ich ein ideales Gewicht habe wie mir einige Onlinerechner weiss machen wollen? Kommt drauf an :musiker: laut neuester Forschung habe ich ein Gewicht um lange zu leben. Das tolle Verhaeltnis kommt nur durch ein breites Becken mit gut gepolsterten Po zu stande bei relativ flachem Bauch. Bloedsinn also. :schild ...uups:

briony
27.05.2013, 21:27
Irgendwas stimmt doch da nicht ... ich bin 40, wiege 53 Kilo, mache Kraft- und Ausdauersport drei bis fünfmal die Woche, habe eine Hüfte von 85 und einen Bauch von 77 cm. Damit komme ich auf einen Quotienten von 0,9, bin also demnach adipös!?! Das ist doch totaler Quatsch! Oder rechne ich falsch?

Inaktiver User
27.05.2013, 21:31
Nee, totaler Quatsch halt.

Horus
27.05.2013, 21:35
Jede Spitzenschwimmerin und jede gute Kletterin wäre nach dieser Theorie adipös ... jede Frau, die sportbedingt eine ausgeprägte Kreuz- und Untere-Rumpf-Muskulatur hat.
Ich auch (mit ca. 57 kg auf 174cm...)

Schwachsinn.

FrauE
29.05.2013, 07:11
Das ist genauso ein Schwachsinn, wie der BMI Wert, der nämlich in keinster Weise etwas über die Muskelmasse sagt. Laut BMI von 30,1 leidet mein Sohn an Fettsucht, er ist 2 Meter hoch und gebaut wie ein Schrank mit ewig breiten Schultern und einem Kreuz wie Herkules. Laut Arzt soll er schauen, dass er sein Gewicht hält, wenn es ein paar Kilo weniger werden ist gut, aber ansonsten alles klar.:lachen:

VanDyck
29.05.2013, 09:34
Laut BMI von 30,1 leidet mein Sohn an Fettsucht, er ist 2 Meter hoch und gebaut wie ein Schrank mit ewig breiten Schultern und einem Kreuz wie Herkules.Ist doch völlig klar, dass der BMI für Leute mit erheblichem Muskelanteil nicht aussagekräftig ist.
Das wissen die Leute aber doch auch für sich, die es betrifft.
Doch diese Extrembeispiele treffen nur auf die allerwenigsten Leute zu.

Beispielsweise wiegt Vitali Klitschko 112 Kilo und ist 2,02 Meter groß.
Somit hat er einen BMI von 27,4.
Gleichwohl kann man Klitschko selbstverständlich nicht bescheinigen, er wäre leicht übergewichtig, bzw. sein Fettanteil im Körper wäre zu hoch - wär ja völliger Unsinn.
Aber wie gesagt: ein Klitschko ist die Ausnahme.

Wer sich einen Roller kaufen will weiß ja auch, dass aus einem 125ccm Motor eines Motorrollers bis zu 15 PS rausgeholt werden - da geht ja auch niemand zum Motorradhändler hin und beschwert sich, warum er nicht einen 125er-Roller mit 50 PS kriegen kann, weil doch aus den Rennmaschinen mit 125ccm-Motor auch soviel rausgeholt wird.

VanDyck

Inaktiver User
29.05.2013, 11:36
Offenbar wissen aber sehr viele Leute nicht, wie sie mit solchen Informationen umgehen sollen.

Der Umgang mit Kalorienzahlen hier ist ja ein gruseliges Beispiel. Niemand, der auch nur ein bisschen etwas darüber weiß, würde eine solche Hungerdiät machen!

Und auf gleiche Weise werden BMI und THV fehlinterpretiert. Leider.

VanDyck
29.05.2013, 16:17
Offenbar wissen aber sehr viele Leute nicht, wie sie mit solchen Informationen umgehen sollen. Okay, da magst du wohl recht haben - wobei das Thema BMI auch in dieser Sendung kritisch angesprochen wird:

Startseite - ZDF Mediathek (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1813278/Weg-mit-dem-Speck)

45-Minuten Wiso-Spezial vom ZDF mit dem Thema Diäten.
Titel: 'Weg mit dem Speck'.

Ich finde: unterhaltsam und informativ. :smile:

VanDyck

Inaktiver User
29.05.2013, 17:19
Ich habe jetzt diesen Strang mit einer Mischung aus Grauen und Faszination gelesen, nachdem ich hier versehentlich reingestolpert bin. Ich bewege mich nicht gern, dafür esse ich lieber ein bisschen mehr. Ich bin pumperlgsund und meist gut gelaunt. Dafür habe ich keine Bikinifigur.*

Wenn diese Spritzen so toll sind, sollten sie doch eigentlich ganz von selber, also ohne Diät und Sport helfen. Oder habe ich was missverstanden?

*Allerdings habe ich das Problem für mich äußerst pragmatisch gelöst:
Ich trage einfach keinen Bikini. :freches grinsen:

Inaktiver User
29.05.2013, 17:42
So wie ich das verstehe, sollen sie dafür sorgen, dass man nach dieser im wahrsten Sinne des Wortes Hunger-Kur keinen Jojoeffekt hat, auch wenn man dann wieder genauso isst wie vorher.

So hingeschrieben klingt das wirklich nicht besonders überzeugend.

VanDyck
29.05.2013, 17:51
So wie ich das verstehe, sollen sie dafür sorgen, dass man nach dieser im wahrsten Sinne des Wortes Hunger-Kur keinen Jojoeffekt hat ...Kein Jojo-effekt funktioniert beim Bikini auch, nur umgekehrt!
Den schickt Segres 6 Wochen zu dieser Kur,
dann isser wieder groß genug und läuft nie wieder ein. :lachen:

VanDyck

kleiner.TIGER
29.05.2013, 18:58
Kein Jojo-effekt funktioniert beim Bikini auch, nur umgekehrt!
Den schickt Segres 6 Wochen zu dieser Kur,
dann isser wieder groß genug und läuft nie wieder ein. :lachen:

VanDyck

Für das Geld dieser "Kur" kauft sie sich besser zehn neue Bikinis UND spart noch das Porto :cool:

apfel62
31.05.2013, 21:26
Ich bin doch einwenig verwundert, dass mir hier Mogelei unterstellt wir (betrifft Hosengröße 36/38, Jeansgröße 28). Ja ich habe sehr schmale Hüften und bin nicht die schöne Sanduhr. Vielen Dank aber auch an die (z.B. tllbage) die das Problem kennen. Vielleicht kommen wir mit einem neuen Quotienten zum Nobelpreis ;-)

apfel62
31.05.2013, 21:36
Ich vermisse immer noch das Statement von dem Sportmediziner aus dem Team das das Ganze hier losgetreten hat.

kleiner.TIGER
03.06.2013, 07:09
Ich würde gerne wissen, welche Fortschritte die Figuren bisher so gemacht haben!
Man liest gar nichts mehr darüber ...

Horus
03.06.2013, 08:08
Ich vermisse immer noch das Statement von dem Sportmediziner aus dem Team das das Ganze hier losgetreten hat.

Ich vermisse hier so einiges.

VanDyck
03.06.2013, 08:29
Ich vermisse immer noch das Statement von dem Sportmediziner aus dem Team das das Ganze hier losgetreten hat.was den Sportmediziner angeht:
ich wüsste nicht, warum der ein Statement hier abgeben sollte - der hat aus meiner Sicht weder etwas falsches von sich gegeben/geschrieben, noch wurde über ihn etwas berichtet, was vom Inhalt her fragwürdig wäre.

VanDyck

Inaktiver User
03.06.2013, 09:54
Ich würde gerne wissen, welche Fortschritte die Figuren bisher so gemacht haben!
Man liest gar nichts mehr darüber ...
Das kann ich zumindest nachvollziehen.

Ich hatte nämlich vor Jahren mal einen Blog bei BRIGITTE.de.

Wenn ich da geschrieben hatte, daß die Woche gut gelaufen wäre und ich zur Belohnung dafür am Wochenende "gesündigt" hatte, hieß es gleich: "Das musste ja so kommen... war ja klar, daß das auf Dauer nicht funktioniert... du ruinierst dir den Stoffwechsel... wenn du Essen als Sünde bezeichnest, läuft eh was falsch... du bist nicht echt, du bist eine bezahlte BRIGITTE-Schreiberin, die nur so tut "als ob"... wie konntest du überhaupt je so dick werden, du hättest viel eher die Reißleine ziehen müssen... schon mal mit Sport versucht? ... " etc. pp. blablabla

Zu jedem Eintrag, den ich gemacht habe, kamen höchst kritische und teilweise recht boshafte Kommentare. Das hat mir die Sache letztendlich verleidet, denn ich hatte irgendwann keine Lust mehr, mich zu rechtfertigen.

:unterwerf:

Könnt' mir vorstellen, daß es den "Sommerbäuchen" auch so geht.

wildwusel
03.06.2013, 13:24
Könnt' mir vorstellen, daß es den "Sommerbäuchen" auch so geht.

Mit der Ernährung ist es wie mit der Religion (die Metaphern spiegeln das wieder!), (fast) jeder ist entweder auf der Suche nach dem Weg zu Heil oder glaubt, ihn gefunden zu haben. :fg engel: :teufelchen:

VanDyck
03.06.2013, 13:58
Mit der Ernährung ist es wie mit der Religion (die Metaphern spiegeln das wieder!), (fast) jeder ist entweder auf der Suche nach dem Weg zu Heil oder glaubt, ihn gefunden zu haben. :fg engel: :teufelchen:Und manche lügen halt, dass sich die Balken biegen.
Seien es nun die 'renommierten Mediziner', die angeblich die sogenannte lipoweg-diät empfehlen ... doch diese renommierten Mediziner gibt es überhaupt nicht.
Oder seien es die hunderte von Heilpraktikern in Deutschland, die an der sogenannten lipoweg-diät mitverdienen und sich ebenfalls nicht zu schade sind, mit Falschaussagen durch die Lande zu ziehen ... und ganz nebenbei ihre Berufsgarde in ein Zwielicht rücken.

So heißt es bspw. auf der webseite von einer Heilpraktikerin:
"Ich bin einfach nur begeistert, nicht zuletzt, weil ich nach 6 Wochen 12 kg Fett und zwei Kleidergrößen verloren habe."
Das heißt auf deutsch: diese Frau hätte während der 6 Wochen eine durchschnittliche tägliche negative Energiebilanz von 2.000 kcal erzielt ...
Und wie seltsam: schon x-mal, wenn ich über 'Erfolgsberichte' dieser sogenannten Kur gelesen habe - ganz häufig kommt exakt eine tägliche negative Kalorienbilanz von 2.000 kcal raus, wenn man die vorgegebenen Daten umrechnet ...

VanDyck

Horus
03.06.2013, 14:38
Das wäre dann eine 0,0 Diät über 6 Wochen. In anderen Weltgegenden nennt man das Hungersnot.

Oder über 6 Wochen täglich eine 12-Stunden-Hochgebirgsklettertour, da kommt man auch auf solche Energiedefizite...

Henne65
03.06.2013, 17:49
...und ich dachte wirklich, so ein humbug gehört bald mal der vergangenheit an...

(und treibt nicht nach wie vor normalgewichtige mädchen in den endlosen teufelskreis der hungerdiäten und jojoeffekte :heul:)

Inaktiver User
03.06.2013, 18:05
1987 war ich normalgewichtig.

Dank "Journal für die Frau", "freundin", "Brigitte" & Co. bin ich es bis heute nie wieder gewesen...

Horus
03.06.2013, 18:32
Henne, mit 'denken' hat diese Aktion nichts zu tun.

Carolly
03.06.2013, 21:28
Und manche lügen halt, dass sich die Balken biegen.
Seien es nun die 'renommierten Mediziner', die angeblich die sogenannte lipoweg-diät empfehlen ... doch diese renommierten Mediziner gibt es überhaupt nicht.
Oder seien es die hunderte von Heilpraktikern in Deutschland, die an der sogenannten lipoweg-diät mitverdienen und sich ebenfalls nicht zu schade sind, mit Falschaussagen durch die Lande zu ziehen ... und ganz nebenbei ihre Berufsgarde in ein Zwielicht rücken.

So heißt es bspw. auf der webseite von einer Heilpraktikerin:
"Ich bin einfach nur begeistert, nicht zuletzt, weil ich nach 6 Wochen 12 kg Fett und zwei Kleidergrößen verloren habe."
Das heißt auf deutsch: diese Frau hätte während der 6 Wochen eine durchschnittliche tägliche negative Energiebilanz von 2.000 kcal erzielt ...
Und wie seltsam: schon x-mal, wenn ich über 'Erfolgsberichte' dieser sogenannten Kur gelesen habe - ganz häufig kommt exakt eine tägliche negative Kalorienbilanz von 2.000 kcal raus, wenn man die vorgegebenen Daten umrechnet ...

VanDyck

Och, ich habe mal in sehr kurzer Zeit mehr Gewicht verloren als per Kalorienbilanz moeglich sein duerfte. Geht alles. Nur hatte ich mir einen exotischen Parasiten eingefangen, mit dem ich mich praktischerweise nichtmal krank fuehlte :fg engel: Irgendwann wurde es mir dann doch unheimlich und ich bin zum Arzt. Vielleicht sollte ich den Kleinen vermarkten. Brigitte, haettet ihr vielleicht interesse an einer Reportage?

Fourthhandaccount
04.06.2013, 04:43
Vielleicht sollte ich den Kleinen vermarkten.

Läuft das dann auch unter "Fit und sportlich" oder eher unter "Diät"? Oder unter "Tierisches"? Grübel ...

hierbin
04.06.2013, 08:34
Läuft das dann auch unter "Fit und sportlich" oder eher unter "Diät"? Oder unter "Tierisches"? Grübel ...

Tja, da warte ich auch immer noch auf die Antwort. Weil ich bin so bloede und mache taeglich 2 Stunden Sport plus gesunder Ernaehrung um fit und sportlich zu bleiben. Ich weiss immer noch nicht, was dieses Programm damit zu tun hat!

Horus
04.06.2013, 09:25
Nein, es läuft unter 'Schoenheits-OP'
Das Bescheuertheitsniveau ist in etwa vergleichbar.

hierbin
04.06.2013, 09:47
Nein, es läuft unter 'Schoenheits-OP'
Das Bescheuertheitsniveau ist in etwa vergleichbar.

Dann ist es doch aber hier der falsche Strang oder bin nur ich zu blond?

Horus
04.06.2013, 09:49
Hier MUSST du blond sein.
:fg engel:

VanDyck
04.06.2013, 09:52
Das wäre dann eine 0,0 Diät über 6 Wochen.Äh - Moment mal ...
Das hieße ja, die Susanne ist mit den 435 kcal täglich im Grunde genommen ein Vielfraß. :ooooh:
Aber du hast Recht - so hab ich das noch gar nicht gesehen. :lachen:



Och, ich habe mal in sehr kurzer Zeit mehr Gewicht verloren als per Kalorienbilanz moeglich sein duerfte. Geht alles. Nur hatte ich mir einen exotischen Parasiten eingefangen, mit dem ich mich praktischerweise nichtmal krank fuehlte :fg engel:Danke für die Aufklärung ...
Jetzt weiß ich endlich, was in diesen Spritzen drin ist. :erleuchtung:

VanDyck

hierbin
04.06.2013, 10:00
Äh - Moment mal ...
Das hieße ja, die Susanne ist mit den 435 kcal täglich im Grunde genommen ein Vielfraß. :ooooh:
Aber du hast Recht - so hab ich das noch gar nicht gesehen. :lachen:


Im Verhaeltnis zu magersuechtigen Fotomodellen, die an orangensaftgetraenkte Wattebaeuschen lutschen, sicher.
Da faellt mir gerade auf, hat die Brigitte etwa eine Wende von 180 Grad gemacht?

Horus
04.06.2013, 10:00
Äh

Danke für die Aufklärung ...
Jetzt weiß ich endlich, was in diesen Spritzen drin ist. :erleuchtung:

VanDyck


*lol*

kleiner.TIGER
04.06.2013, 10:08
Im Verhaeltnis zu magersuechtigen Fotomodellen, die an orangensaftgetraenkte Wattebaeuschen lutschen, sicher.
Da faellt mir gerade auf, hat die Brigitte etwa eine Wende von 180 Grad gemacht?

Glaube ich nicht.
Die arbeiten aber sicher schon an einer Reportage zur Spontanheilung aller Essgestörten !!
Da müssen eben schon mal Opfer per Selbstversuch gemacht werden :cool:

kleiner.TIGER
04.06.2013, 10:09
Außerdem sind wir grade so schön OT und werden sicher gleich geVIPt ...

Horus
04.06.2013, 10:14
Würde eine schlechte Falle machen. Die Brigitten sind mit den bescheuerten Bauchsträngen selber OT. :fluestertuete: die gehören nämlich alle ins Diätforum!

VanDyck
04.06.2013, 10:25
Och, ich habe mal in sehr kurzer Zeit mehr Gewicht verloren als per Kalorienbilanz moeglich sein duerfte. Geht alles. Nur hatte ich mir einen exotischen Parasiten eingefangen, mit dem ich mich praktischerweise nichtmal krank fuehlte :fg engel: nochmal eine ernsthafte Bemerkung zu deinen Sätzen:
mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hat dein Körper in dieser Zeit erhebliche Mengen von Flüssigkeit abgebaut und auch ggfs. Muskelgewebe.

In meinem Beispiel behauptete jedoch eine Heilpraktikerin, sie hätte ihr Körperfett innerhalb von 6 Wochen um 12 Kilo reduziert - genau das ist jedoch nach menschlichem Ermessen praktisch ausgeschlossen.
Ich verweise nochmal auf die von mir verlinkte wiso-Sendung vom ZDF: dort wurde bei zwei sogenannten Mono-, bzw. crash-diäten durch vorher/nachher-Messungen festgestellt, dass zwar nach kurzer Zeit ein rasanter Gewichtsverlust festgestellt werden konnte - dieser bestand jedoch ausschließlich aus abgebautem Muskelgewebe und Flüssigkeitsverlust ... und der Fettanteil im Körper hatte sich sogar deutlich erhöht!!

VanDyck

hierbin
04.06.2013, 10:25
Außerdem sind wir grade so schön OT und werden sicher gleich geVIPt ...

Ich finde, ich bin gar nicht OT, ich warte naemlich auf Antwort.

BRIGITTE Community-Team
04.06.2013, 10:28
Liebe Userinnen und User,

Ihre aktuellen Beiträge sind längst nicht mehr als sachliche Kritik zu werten ist. Wir möchten Sie bitten, zukünftig auf Beleidigungen und unsachliche Äußerungen zu verzichten.

Vielen Dank!

Freundliche Grüße
das BRIGITTE Community-Team

Inaktiver User
04.06.2013, 10:32
nochmal eine ernsthafte Bemerkung zu deinen Sätzen:
mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hat dein Körper in dieser Zeit erhebliche Mengen von Flüssigkeit abgebaut und auch ggfs. Muskelgewebe.

In meinem Beispiel behauptete jedoch eine Heilpraktikerin, sie hätte ihr Körperfett innerhalb von 6 Wochen um 12 Kilo reduziert - genau das ist jedoch nach menschlichem Ermessen praktisch ausgeschlossen.
Ich verweise nochmal auf die von mir verlinkte wiso-Sendung vom ZDF: dort wurde bei zwei sogenannten Mono-, bzw. crash-diäten durch vorher/nachher-Messungen festgestellt, dass zwar nach kurzer Zeit ein rasanter Gewichtsverlust festgestellt werden konnte - dieser bestand jedoch ausschließlich aus abgebautem Muskelgewebe und Flüssigkeitsverlust ... und der Fettanteil im Körper hatte sich sogar deutlich erhöht!!


So ist es.

Catbury
04.06.2013, 10:38
Liebe Userinnen und User,

Ihre aktuellen Beiträge sind längst nicht mehr als sachliche Kritik zu werten ist. Wir möchten Sie bitten, zukünftig auf Beleidigungen und unsachliche Äußerungen zu verzichten.

Vielen Dank!

Freundliche Grüße
das BRIGITTE Community-Team


Liebes Team, bei manchen Beiträgen habt ihr sicher recht, andere, wie der letzte Beitrag von VanDyck, sind aber sehr sachlich. Vor allem enthalten viele Beiträge ernstgemeinte, keineswegs alberne Fragen, ich würde mich freuen, wenn diese beantwortet würden.

VanDyck
04.06.2013, 10:53
Liebe Userinnen und User,

Ihre aktuellen Beiträge sind längst nicht mehr als sachliche Kritik zu werten ist. Wir möchten Sie bitten, zukünftig auf Beleidigungen und unsachliche Äußerungen zu verzichten.Ich hätte auch noch eine Bitte ...

Am 22. Mai schrieb das BRIGITTE-Balance-Ressort folgende Sätze:

"Wir sind deshalb offen und probieren vieles aus. Genau wie die Lipoweg-Kur, die uns von renommierten Medizinern empfohlen wurde."

Trotz mehrfacher Nachfrage, wurden die Namen dieser 'renommierten Mediziner' bisher nicht genannt!
Wie ich schon angedeutet habe, halte ich daher die Bemerkung vom BRIGITTE-Balance-Ressort, es gäbe renommierte Mediziner, die die 'Lipoweg-Kur' empfehlen, für eine reine Schutzbehauptung.

Sollten aber doch noch Namen der besagten renommierten Mediziner genannt werden, dann werde ich meine Kritik an der Lipoweg-Kur überdenken. :smile:

VanDyck

Catbury
04.06.2013, 10:55
Ich hätte auch noch eine Bitte ...

Am 22. Mai schrieb das BRIGITTE-Balance-Ressort folgende Sätze:

"Wir sind deshalb offen und probieren vieles aus. Genau wie die Lipoweg-Kur, die uns von renommierten Medizinern empfohlen wurde."

Trotz mehrfacher Nachfrage, wurden die Namen dieser 'renommierten Mediziner' bisher nicht genannt!
Wie ich schon angedeutet habe, halte ich daher die Bemerkung vom BRIGITTE-Balance-Ressort, es gäbe renommierte Mediziner, die die 'Lipoweg-Kur' empfehlen, für eine reine Schutzbehauptung.

Sollten aber doch noch Namen der besagten renommierten Mediziner genannt werden, dann werde ich meine Kritik an der Lipoweg-Kur überdenken. :smile:

VanDyck


Jetzt schließen sie die Beiträge eh ab. Ich hoffe, dass sie dann auch nicht hier festgetackert bleiben.

BRIGITTE Community-Team
04.06.2013, 11:14
Liebe Userinnen und User,

wir haben die Themenstränge von Daniela40, Monika40, Susanne-45 und Josephine26 geschlossen, da wir ihre Beiträge für alle Leserinnen übersichtlicher darzustellen möchten. Wir haben uns für eine redaktionelle Aufbereitung auf BRIGITTE.de entschieden, die Sie hier (www.brigitte.de/sommerfigur) weiter verfolgen können.

Wir verschieben dieses Thema in das BRIGITTE-Diskussionsforum, in dem über Artikel aus der BRIGITTE (Printausgabe) diskutiert wird.

Freundliche Grüße
Ihr BRIGITTE Community-Team

VanDyck
04.06.2013, 11:41
Das wäre dann eine 0,0 Diät über 6 Wochen.Wie man jetzt neuerdings erfahren kann, hat Susanne (Apfelbauchtyp) in der ersten Woche 3 Kilogramm an Gewicht verloren.

Man muss es immer wiederholen: nach menschlichem Ermessen ist es ausgeschlossen, dass es sich hierbei um drei Kilo Körperfett handelt - denn wäre es so, dann hätte sie nicht nur eine tägliche negative Energiebilanz von 2.000 kcal wie in meinem letzten Beispiel erzielt, sondern sogar von sage und schreibe 3.000 kcal.! Pro Tag!! Genau das aber ist unmöglich.

Es ist klar: ein Großteil dieses Gewichtsverlustes von 3 Kilogramm besteht aus Flüssigkeit und Muskelgewebe - insbs. der Verlust von Muskelgewebe wird erheblich dazu beitragen, den Jojoeffekt zu begünstigen, bzw. noch weiter zu verschärfen.
In der von mir verlinkten wiso-sendung vom ZDF haben die Kandidaten, die ähnliche crashdiäten machten, tatsächlich in zwei/drei Wochen 3 Kilo Muskelmasse verloren ... katastrophal also!
Denn verringerte Muskelmasse bedeutet verringerten Grundumsatz.

Für die Zukunft bedeutet solch eine Entwicklung: nach der Diät wird Susanne, und auch andere die ähnliches mitmachen, noch weniger essen können als vor der Diät, um wenigstens das Gewicht zu halten - genau das gelingt meist nicht, und so wird wieder zugenommen, in vielen Fällen über das Ursprungsgewicht hinaus!
Und daran wird auch nichts das lipoweg-kochbuch ändern, auch dann nicht, wenn es Brigitte-Leserinnen portofrei zugeschickt wird ...

Kurzum: zu früh gefreut was die 3 Kilo Gewichtsverlust innerhalb einer Woche angeht.

VanDyck

HasiII
04.06.2013, 12:15
Natürlich können Sie entscheiden, dass Ihnen dieses Konzept zu radikal ist. Dann bieten sich die alternativen Ernährungsregeln aus unserem Sommerfigur-Programm vielleicht für Sie an, zum Beispiel mittags und abends Kohlenhydrate wegzulassen.

:lachen: Ich bin mir nicht sicher, ob dieses "Sportprogramm" nicht eine groß angelegte "versteckte Kamera"-Aktion oder gar eine soziologische Feldstudie zum Thema "wie blöd können Leserinnen einer Frauenzeitschrift tatsächlich sein" sein soll.

Mittags und abends Kohlenhydrate weglassen als "milde Form" des "Ernährungsprogramms". Ja, welche Mahlzeiten kennt Ihr denn noch? Selbst nach der Schlank im Schlaf-Diät gilt das als absolutes Turbo-Programm. Radikaler war nur noch die Markert-Diät, bei der man neben absolut ekelhaftem Almased-Eiweißpulver nur Gemüsebrühe zu sich nehmen durfte (das war bei mir auch der Einstieg zum temporär leichten Übergewicht, das sich dann - oha - durch Sport und gesunde Ernährung ganz von selbst verabschiedet hatte).

Das ist leider alles überaus unseriös. Sollen die Damen doch gleich zugeben, dass sie eine Crash-Diät machen.
Schade auch, dass sie sich so wenig melden. Hätte ich von Journalistinnen erwartet, dass sie etwas mitteilungsbedürftiger sind, zumal mich der Unterbauch-Typ tatsächlich interessiert hätte.


Das wäre dann eine 0,0 Diät über 6 Wochen. In anderen Weltgegenden nennt man das Hungersnot.

Oder über 6 Wochen täglich eine 12-Stunden-Hochgebirgsklettertour, da kommt man auch auf solche Energiedefizite...

Ich nehme die Hochgebirgsklettertour :schild genau: Da habe ich auch gleich frische Luft und Naturerlebnis und tue echt was für meinen Rumpf.

VanDyck
04.06.2013, 12:47
Mittags und abends Kohlenhydrate weglassen als "milde Form" des "Ernährungsprogramms".Wenn - wie vom Brigitte-Balance-Resort geschehen - vorgeschlagen wird, mglw. "mittags und abends Kohlenhydrate wegzulassen", dann empfiehlt es sich, auf sachkundige Aussagen hinzuweisen.
Diese sachkundigen Aussagen, bzgl. der Frage von Kohlenhydraten in der Ernährung (bei einer Diät), hat bspw. mehrfach der Brigitte 'Diaet-Coach' in dieser Community gemacht:

Grundsätzlich hängt eine erfolgreiche Gewichtsabnahme davon ab, ob man dauerhaft weniger Energie aufnimmt, als der Körper verbraucht. Dafür ist es jedoch nicht zwingend erforderlich abends auf Kohlenhydrate zu verzichten. Auch liegen uns keine wissenschaftlichen Studien vor, dass man auf diesem Wege schneller abnimmt.

Bitte bedenken Sie auch, dass der Körper beim Sport gern Kohlenhydrate verbrennt. Essen Sie daher ausreichend von den "guten Kohlenhydraten", wie Vollkornbrot, Vollkornreis, Vollkornnudeln, Müsli, Haferflocken etc..

Zur Regeneration nach dem Sport ist eine gute Eiweißversorgung wichtig, aber auch Ihre Kohlenhydratspeicher (Glykogenspeicher) haben sich durch das Training reduziert oder sogar geleert und müssen wieder aufgefüllt werden. Dadurch wird auch Ihre sportliche Leistungsfähigkeit beeinflusst, denn die Kohlenhydratspeicher sind vor allem nach dem Sport besonders "empfänglich". Es empfiehlt sich daher, die ausgewogenen Mahlzeiten über den Tag zu verteilen, so dass der Körper regelmäßig mit Energie und Nährstoffen versorgt wird.



Sollen die Damen doch gleich zugeben, dass sie eine Crash-Diät machen.Eine Frau von den vieren macht eine crash-diät - die anderen drei ganz offenbar nicht.


:lachen: Ich bin mir nicht sicher, ob dieses "Sportprogramm" nicht eine groß angelegte "versteckte Kamera"-Aktion oder gar eine soziologische Feldstudie zum Thema "wie blöd können Leserinnen einer Frauenzeitschrift tatsächlich sein" sein soll.Eins steht jedenfalls fest:
nirgendwo wird gesagt, dass es sich um die Sommerfigur 2013 handelt ... :smirksmile:

VanDyck

Zartbitter
04.06.2013, 17:17
@ VanDyck und alle


*seufz*...einseitige Diät ist immer Mi st!

Ich frage mich, warum wir als Leserinnen und Userinnen uns damit beschäftigen...

LG zb

VanDyck
05.06.2013, 11:01
Ich frage mich, warum wir als Leserinnen und Userinnen uns damit beschäftigen...Ich jedenfalls beschäftige mich "damit", um einen kleinen Teil dazu beizutragen, damit Falschaussagen und völlig unrealistische Vorstellungen in Bezug auf die Reduktion von Körperfett, richtig gestellt werden.

Beispielsweise kann man im Dossier nun folgenden Satz lesen:

Dabei hatte ich gehofft, dass diese Woche auch wieder 3 Kilo purzeln.

Dazu ist zu sagen:

1. Es ist praktisch ausgeschlossen, dass der Körper in einer Woche 3 Kilo Körperfett verliert; selbst ein Kilo wäre schon extrem viel.
2. Es ist fatal, dass die Zeitschrift Brigitte durch eine ihrer Redakteurinnen in den Raum stellt, dass der Verlust von 3 Kilo Körperfett innerhalb einer Woche eventuell doch möglich ist.

VanDyck

Zartbitter
05.06.2013, 11:13
I
Beispielsweise kann man im Dossier nun folgenden Satz lesen:

Dabei hatte ich gehofft, dass diese Woche auch wieder 3 Kilo purzeln.



Das lese ich lieber gar nicht.

3 kg sind als Wasserverlust möglich.

Ich bewundere an dir, dass du die sachliche Ebene nicht verläßt.

LG zb

VanDyck
06.06.2013, 08:30
Ich bewundere an dir, dass du die sachliche Ebene nicht verläßt.Nun ja - manchmal fällt das gar nicht so leicht, angesichts der Offensichtlichkeit dreister Lügen und Falschaussagen die sich im Internet bzgl. der sogenannten lipoweg-diät finden lassen.
Da möchte man eigentlich lieber in den Tisch beißen, wenn man so manchens liest.

Und die Dreistheit scheint wirklich keine Grenzen zu kennen, wenn es um das protegieren besagter 'Diät' geht.
Den Vogel schießt ein Hobbyfotograf ab, der auf seiner Seite behauptet:

Mein Bekannter hat 20 Kilo in den vier Wochen verloren ...

Das nun wiederum würde bedeuten: verlöre ein Mensch innerhalb von 28 Tagen 20 Kilo an Körperfett, so hätte er eine tägliche negative Energiebilanz in diesem Zeitraum von 5.000 kcal erzielt.

:ooooh: :gegen die wand: :lachen:

Angesichts der unglaublichen Fülle von offensichtlichen Lügen und Räuberpistolen, die im Netz systematisch über die angeblichen 'Erfolge' dieser sogenannten Diät verbreitet werden, verdichtet sich immer weiter meine Überzeugung: jeder, aber wirklich auch jeder, der in irgendeiner Art und Weise am protegieren des Angebotes der Firma lipoweg beteiligt ist, genießt in irgendeiner Form monetäre Vorteile seitens dieser Firma.

VanDyck

Inaktiver User
06.06.2013, 09:50
Mein Bekannter hat 20 Kilo in den vier Wochen verloren ...

Das nun wiederum würde bedeuten: verlöre ein Mensch innerhalb von 28 Tagen 20 Kilo an Körperfett, so hätte er eine tägliche negative Energiebilanz in diesem Zeitraum von 5.000 kcal erzielt.


Au weia, DEN Virus, der das bewirkt, möchte ich mir lieber nicht einfangen. :unterwerf:

Fourthhandaccount
06.06.2013, 09:52
Ich weiß nicht, wenn er ohne Nebenwirkungen wäre, so einen klitzekleinen Kameraden davon morgens zum Frühstück? Das wärs doch ...

Inaktiver User
06.06.2013, 10:02
Och nee, lass man ... dann lieber eine Runde mehr im Park drehen ...

Inaktiver User
06.06.2013, 10:36
Das wäre dann "krank und schlank" statt "rank und schlank".

Kraaf
06.06.2013, 10:41
Mein Bekannter hat 20 Kilo in den vier Wochen verloren ...

Ich tippe da auf mehrere schwere Unfälle mit entsprechenden Amputationen. Der Ärmste! :ooooh:

BRIGITTE Community-Team
06.06.2013, 10:42
Hallo,

bitte bleiben Sie beim Ausgangsthema (http://bfriends.brigitte.de/foren/brigitte-diskussionsforum/403296-die-schoenste-figur-des-sommers.html#post21811251).

Vielen Dank und freundliche Grüße
das BRIGITTE Community-Team

Madiba
06.06.2013, 10:59
Hallo,

bitte bleiben Sie beim Ausgangsthema (http://bfriends.brigitte.de/foren/brigitte-diskussionsforum/403296-die-schoenste-figur-des-sommers.html#post21811251).

Vielen Dank und freundliche Grüße
das BRIGITTE Community-Team

Hallo,

Die Lipoweg-Diät IST u.a. Ausgangsthema.
Wenn das nicht besprochen werden darf, dann weiß ich auch nicht...
Nicht gut, was Brigitte da macht. Gar nicht gut.

Madiba

VanDyck
06.06.2013, 11:02
Hallo,

bitte bleiben Sie beim Ausgangsthema (http://bfriends.brigitte.de/foren/brigitte-diskussionsforum/403296-die-schoenste-figur-des-sommers.html#post21811251).Dazu ne Frage von mir:

Am Anfang des Stranges schrieb ich:

Insgesamt finde ich die ganze Akton ja sehr gut - und da hab ich nochmal ne Frage: von allen Teilnehmerinnen wurde ja nun professionell der Muskel- und auch der Fettanteil des Körpers ermittelt. Nun würde ich es ja für äußerst sinnvoll halten, wenn nach den 6 Wochen erneut diese Messung durchgeführt wird - ist das also vorgesehen?

Monika40 bejahte daraufhin:


Genau, in sechs Wochen wird erneut gemessen. Wir werden berichten...

Bleibt es also dabei, und bei den vier Teilnehmerinnen wird am Ende der sechs Wochen erneut der Muskel- und Fettanteil gemessen und die Ergebnisse werden sodann veröffentlicht?

VanDyck

Kraaf
06.06.2013, 11:06
Bleibt es also dabei, und bei den vier Teilnehmerinnen wird am Ende der sechs Wochen erneut der Muskel- und Fettanteil gemessen und die Ergebnisse werden sodann veröffentlicht?

... und das Ganze unter notarieller Aufsicht? :freches grinsen:

Inaktiver User
06.06.2013, 11:08
bitte bleiben Sie beim Ausgangsthema (http://bfriends.brigitte.de/foren/brigitte-diskussionsforum/403296-die-schoenste-figur-des-sommers.html#post21811251).



Diese Lipoweg-Spritze gehört aber zu diesem Programm dazu, also auch zu dem Ausgangsthema. Und hier wird über Auszüge aus der Homepage der Firma diskutiert, die diese Spritze vermarkten - wieso gehört das dann nicht zum Thema?

Inaktiver User
06.06.2013, 11:47
Unter anderem steht im Ausgangsthema:


... Unter allen in den vier Themensträngen aktiven Teilnehmerinnen verlosen wir fünf Sport-Outfits von La Sportiva und Haglöfs (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/sommerfigur-gewinnspiel-1165478/), bestehend aus Shirt, Short, Pullover und Laufschuhen.

Die Laufzeit des Gewinnspiels ist von Freitag, 17.5.2013, bis einschließlich Sonntag, 30.6.2013. ...

Aber die Stränge sind geschlossen und damit ist das Gewinnspiel wohl schon beendet.

VanessaB
06.06.2013, 12:32
Was wollt ihr eigentlich???Kritiklose User???Alte User vergraulen???
Sollen nur noch die schreiben, die mit euch einer Meinung sind???
Ich war bis jetzt immer eine treue Brigitte.de Anhängerin, aber langsam nimmt das alles hier groteske Züge an.
Falls das jetzt hier auch off topic ist könnt ihr es gerne an "Fragen an das Brigitte Team" verschieben.

Killerbambi
06.06.2013, 12:42
Falls das jetzt hier auch off topic ist könnt ihr es gerne an "Fragen an das Brigitte Team" verschieben.
Wahlweise in einen neuen Strang mit dem Titel "Zwergenaufstand".

VanDyck
06.06.2013, 13:51
Sollen nur noch die schreiben, die mit euch einer Meinung sind???Ich gehe davon aus, dass die hier geäußerte Kritik an der sogenannten lipoweg-diät von allen bei Brigitte tätigen Leuten, die sich mit den Themen Ernährung, Diät und Fitness beschäftigen, in vollem Umfang geteilt wird.

Brigitte hatte bisher einen guten Ruf, wenn es um die Themen Ernährung und Diät geht. Eine Redakteurin erhielt sogar den Journalistenpreis der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.
Das alles kommt nicht von ungefähr und hatte durchaus seine Berechtigung.

VanDyck

kleiner.TIGER
06.06.2013, 14:48
Eben: HATTE !!

Kraaf
06.06.2013, 14:52
Ich wette, auch jetzt, mit der Lipoweg-Diät, geht es um einen Preis... :knicks:

BRIGITTE Community-Team
06.06.2013, 15:54
Ich hätte auch noch eine Bitte ...

Am 22. Mai schrieb das BRIGITTE-Balance-Ressort folgende Sätze:

"Wir sind deshalb offen und probieren vieles aus. Genau wie die Lipoweg-Kur, die uns von renommierten Medizinern empfohlen wurde."

Trotz mehrfacher Nachfrage, wurden die Namen dieser 'renommierten Mediziner' bisher nicht genannt!
Wie ich schon angedeutet habe, halte ich daher die Bemerkung vom BRIGITTE-Balance-Ressort, es gäbe renommierte Mediziner, die die 'Lipoweg-Kur' empfehlen, für eine reine Schutzbehauptung.

Sollten aber doch noch Namen der besagten renommierten Mediziner genannt werden, dann werde ich meine Kritik an der Lipoweg-Kur überdenken. :smile:

VanDyck

Hallo van Dyck,

die Experten und Expertinnen, die unsere Probandinnen im UKE beraten haben (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/sportmedizinischer-check-1165933/), wurden von Anfang an sowohl in der BRIGITTE als auch auf BRIGITTE.de vorgestellt.


Dazu ne Frage von mir:

Am Anfang des Stranges schrieb ich:

Insgesamt finde ich die ganze Akton ja sehr gut - und da hab ich nochmal ne Frage: von allen Teilnehmerinnen wurde ja nun professionell der Muskel- und auch der Fettanteil des Körpers ermittelt. Nun würde ich es ja für äußerst sinnvoll halten, wenn nach den 6 Wochen erneut diese Messung durchgeführt wird - ist das also vorgesehen?

Bleibt es also dabei, und bei den vier Teilnehmerinnen wird am Ende der sechs Wochen erneut der Muskel- und Fettanteil gemessen und die Ergebnisse werden sodann veröffentlicht?

VanDyck

Hallo VanDyck,

Es bleibt dabei: Genau nach sechs Wochen wird erneut gemessen. Sie können das dann in den persönlichen Tagebüchern (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/schoenste-figur-1165232/)nachlesen.



...
Unter allen in den vier Themensträngen aktiven Teilnehmerinnen verlosen wir fünf Sport-Outfits von La Sportiva und Haglöfs (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/sommerfigur-gewinnspiel-1165478/), bestehend aus Shirt, Short, Pullover und Laufschuhen.

Die Laufzeit des Gewinnspiels ist von Freitag, 17.5.2013, bis einschließlich Sonntag, 30.6.2013.




Aber die Stränge sind geschlossen und damit ist das Gewinnspiel wohl schon beendet.

Hallo bunte_Kuh,

Leser/innen, die an einem Figur-Programm teilnehmen, können hier (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/sommerfigur-gewinnspiel-1165478/) über ihre Erfahrungen und Ergebnisse berichten.

Alle Teilnehmerinnen des Programms haben die Chance, zu gewinnen – selbstverständlich auch die User, die im Forum aktiv dabei waren.

Freundliche Grüße
das BRIGITTE Community-Team

Inaktiver User
07.06.2013, 18:44
Der im Unterbauch-Diätentyp erwähnte Nahrungsmittelunverträglichkeitstest Imu Pro, direkt verlinkt, kostet zudem in seiner ausgefeiltesten Form 350 Euro.
Kann sich das hier jeder leisten?

Ich frage mal in die Runde, ob es eine Alternative gäbe? Die gesetzlichen Krankenkassen tragen das nicht.

Das zu gewinnende Outfit gefällt mir leider gar nicht.

donnatellacamilla
07.06.2013, 20:05
Bitte Brigitte, macht doch so etwas nicht!! Fettzellen lassen sich nicht durch Homoöpathie in Muskeln umwandeln. Und schon gar nicht, wenn eine Frau mittleren Alters schon eine "Diätkarriere" hinter sich hat. Macht doch so etwas nicht!! Muskeln lassen sich nur mit viel viel Anstrengung aufbauen, nicht durch ein bissi Walking oder ein bissi Joggen. Ich find es wirklich befremdlich!!
Ich habe viele Frauen begleitet, in der Ernährungsberatung, das ist viel Arbeit. Es müssen alle Lebensbereiche beleuchtet werden. Und das geht nicht mal eben nebenbei....

wildwusel
08.06.2013, 00:14
Der im Unterbauch-Diätentyp erwähnte Nahrungsmittelunverträglichkeitstest Imu Pro, direkt verlinkt, kostet zudem in seiner ausgefeiltesten Form 350 Euro.

Bitte informiere dich über die Kritik der Allergologen an dem Test. Eine Freundin von mir hat sich genug Nahrungsmittelunverträglichkeiten diagnostizieren lassen, daß sie sich seit Wochen nur noch vom Bett in die Arbeit und zurück schleppt und nicht mal mehr Energie hat, eine SMS zu beantworten.

Lunaa
10.06.2013, 08:10
Bitte Brigitte, macht doch so etwas nicht!! Fettzellen lassen sich nicht durch Homoöpathie in Muskeln umwandeln. Und schon gar nicht, wenn eine Frau mittleren Alters schon eine "Diätkarriere" hinter sich hat. Macht doch so etwas nicht!! Muskeln lassen sich nur mit viel viel Anstrengung aufbauen, nicht durch ein bissi Walking oder ein bissi Joggen. Ich find es wirklich befremdlich!!
Ich habe viele Frauen begleitet, in der Ernährungsberatung, das ist viel Arbeit. Es müssen alle Lebensbereiche beleuchtet werden. Und das geht nicht mal eben nebenbei....

so ist es :zwinker:

Inaktiver User
10.06.2013, 22:07
Danke, Wildwusel! Da probiere ich mal eher das Try & Error-Prinzip!

VanDyck
19.06.2013, 11:12
Es bleibt dabei: Genau nach sechs Wochen wird erneut gemessen. Sie können das dann in den persönlichen Tagebüchern (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/schoenste-figur-1165232/)nachlesen.Danke übrigens noch für diese Info - warten wir es also ab. :smile:

Man liest ja nun auch gar wunderliche Dinge von dieser Lipodingens: 7,4 kilo in 28 Tagen abgenommen.
Mal ehrlich: Dagegen kann man die Brigitte-Diät ja im Grunde in die Tonne kloppen. :lachen:
Mindestens aber würde ich empfehlen: für das Extra-Heft einmal jährlich sollten eure Chefs wirklich den Verkaufspreis erhöhen. Sagen wir doch: auf 39 Euro.
N bissl Geld muss der Verlag ja auch mal verdienen, oder?

VanDyck

VanDyck
28.06.2013, 09:11
Die wunderlichsten Dinge scheinen zu passieren bei lipo-dingens ...

"Dafür habe ich heute schon wieder ein Kilo mehr auf der Waage. Das ist schon frustrierend: Sobald ich mir wieder etwas gönne, geht das Gewicht rauf."

Innerhalb von vier Tagen eine Zunahme von 1 Kilo Fettgewebe - das hieße, dass eine tägliche positive Energiebilanz von 1.750 kcal erzielt worden wäre, jeden Tag - vier Tage hintereinander.
Wer soll das glauben? Glaubt es die Autorin etwa selbst?

Aber im Text wird suggeriert, dass so etwas möglich sei. Das es sich hier um Schwankungen hinsichtlich Speicherung von Gewebeflüssigkeit handeln muss, wird noch nicht einmal in Betracht gezogen, und ebenso wenig wird erwähnt, dass bei Frauen der jeweilige Zyklustag eine große Rolle spielt, hinsichtlich der Speicherung von Körperflüssigkeit.
Stattdessen wird mit dem schlechten Gewissen der Leserinnen gespielt: 'sobald ich mir etwas gönne' ...

Erst wird seitenlang suggeriert, man könne in Lichtgeschwindigkeit Fettgewebe reduzieren, anschließend wird der Mythos bedient, wenn man sich nur "etwas gönne", würde man sogleich wieder zunehmen.

Diese Art von sogenanntem 'Journalismus' kennzeichnet den gesamten Eintrag des sogenannten Tagebuches bzgl. Apfelbauch - an Niveaulosigkeit und Desinformation ist das nicht mehr zu unterbieten!

VanDyck

kleiner.TIGER
28.06.2013, 09:13
Hattest Du denn was anderes erwartet?

hierbin
28.06.2013, 09:32
Danke übrigens noch für diese Info - warten wir es also ab. :smile:

Man liest ja nun auch gar wunderliche Dinge von dieser Lipodingens: 7,4 kilo in 28 Tagen abgenommen.


Diese 7,4 Kilogramm moechte ich dann aber bitte in Wasser, Fett und Muskel unterteilt haben.
So ganz nach dem Motto: Duenne Menschen sind schoen in Kleidung, Sportliche auch nackt. :zwinker:

hierbin
28.06.2013, 09:33
Hattest Du denn was anderes erwartet?

Also ich warte erst mal ab. :pfeifend:
Vielleicht kann ich meine gesunde Ernaehrung und mein Sportprogramm ja endlich in die Tonne kloppen. :fg engel:

VanDyck
28.06.2013, 09:59
Diese 7,4 Kilogramm moechte ich dann aber bitte in Wasser, Fett und Muskel unterteilt haben.Es wurde ja nun mehrfach darauf hingewiesen, dass genau diese Messung nach den 6 Wochen erneut vorgenommen werden soll.

In diesem Zusammenhang möchte ich nochmal auf die sehenswerte ZDF-Reportage bzgl. Diäten hinweisen:

Startseite - ZDF Mediathek (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1813278/Weg-mit-dem-Speck)

In Diät Nr. 5 und 6 werden bspw. sogenannte Crash- und Monodiäten genauer untersucht und zwei Probanden ziehen das Programm durch.
Nach Ende des kurzen Zeitraumes haben beide Probanden Körpergewicht verloren.

Der Mann in Diät Nr. 5 hat dabei jedoch - wie vorauszusehen - 3 Kilo an Fettgewebe zugelegt, auch wenn sein Gesamtgewicht gesunken ist; sein Muskel- und Wasseranteil ist dagegen gesunken (ca. Minus 3 kilo Muskelmasse).

Die Frau in Diät Nr. 6 hat ebenso an Körpergewicht verloren, doch in Wahrheit 2,9 Kilo Fettgewebe zugelegt!
Das dollste kommt aber noch:
obwohl sie also mit diesen ersten katastrophalen Auswirkungen dieser Diät
konfrontiert wurde, sagt sie fast wortwörtlich: ich will erstmal weitermachen
damit, um irgendwann doch noch an das Fett heranzukommen ... :gegen die wand:

Und der Ernährungsexperte sagt auch noch bzgl. Fall 5: das wird ein schönes Stück Arbeit, sich wieder 3 Kilo Muskelmasse anzutrainieren.

Fazit: wenn man annimmt, dass Leute mehrfach solche crash- und monodiäten machen in ihrem Leben, ist davon auszugehen, dass ihr Muskelanteil im Körper MASSIV abgesunken ist, somit ebenso ihr Grundumsatz - und man versteht, warum manche übergewichtigen Leute selbst mit ca. 1.200-1.400 kcal Nahrungsaufnahme (oder auch noch weniger) nicht mehr abnehmen können oder sogar noch zulegen.

VanDyck

kleiner.TIGER
28.06.2013, 10:52
Vielen Dank VanDyck,

ich hoffe, das lesen möglichst viele ...
Und weil das alles ja schon lange hinreichend bekannt ist, hat mich diese Aktion so geärgert ... in einer der führenden Frauen-Zeitschriften, die ich für einigermassen seriös gehalten habe.

Franca81
28.06.2013, 11:17
Ich finde, es ist insgesamt ein Irrglaube, wenn man denkt, dass man mit ner 4-wöchigen Diät FÜR IMMER mehrere Kilos abnehmen kann.

Es gibt durchaus Modelle, die funktionieren - aber NUR mit ner DAUERHAFTEN Ernährungsumstellung. Und die kann ich bei keinem der "Sommerfigur"-Typen entdecken.
Es ist wichtig, dass man ein Konzept für sich entwickelt, mit dem man leben kann. Wenn man ein paar Wochen komplett auf alles verzichtet, was Spaß macht, dann neigt man nur dazu, komplett über die Stränge zu schlagen.

Aber ich muss sagen - das Sportprogramm aus dem "Die schönste Figur des Sommers"-Programm gefällt mir gut!

Inaktiver User
28.06.2013, 14:21
ich habe mir gerade das Tagebuch von Susanne durchgelesen. Um Gottes Willen, das kann man ja gar nicht mit ansehen. Schlechte Laune, weil sie sich kein Eis kaufen kann, schlechtes gewissen, Fressflashs, Angst dass sie nie wieder was geniessen kann und dann trinkt sie wein und isst Erdnüsse aus lauter Frust!
Ich bin wirklich gespannt auf die Werte.

VanDyck
28.06.2013, 14:41
ich habe mir gerade das Tagebuch von Susanne durchgelesen. Um Gottes Willen, das kann man ja gar nicht mit ansehen.Ich frag mich ja immer noch bei diesem Tagebuch:
Ist das einfach nur schlechter Schnatterjournalismus im Mega-Aufgeregt-Modus?
Oder ist das einfach Satire und ich kapier es nicht?
Oder ist das einfach alles wirklich ernst gemeint?
Oder gar ne Mischung aus allem drei?

Wie auch immer - eines ist mir noch aufgefallen ...

die Frau mit knapp BMI 25 schreibt:
In dieser Woche habe ich mir das erste Mal ein Ei gegönnt ...

die Frau mit BMI 19,5 schreibt:
Ich habe mir zum Abschluss einige Stunden Mountainbiken gegönnt ...

VanDyck

VanDyck
28.06.2013, 19:51
Vielen Dank VanDyck,

ich hoffe, das lesen möglichst viele ...Ja, das wollen wir mal hoffen. :smile:

Aber hier - Moooooooment mal ...
Die Susanne hat ja nun die letzten vier Tage wieder ein Kilo zugenommen.
Nun hieß es ja immer, so wie auch vom Brigitte-Balance-Ressort, dass die Lipo-Dings-Spritzen "dem Jojo-Effekt vorbeugen"!

Ja, wie nun? Jojo-Effekt heißt doch, dass die Kilos nach der Diät wieder drauf kommen.
Aber bei der Lipo-Diät passiert das also schon während der Diät?
Haben wir da womöglich alle was falsch verstanden? :lachen:

Nee, halt - ich habs: eine von den 15 Spritzen war wohl schlecht ...

VanDyck

Inaktiver User
28.06.2013, 20:15
Nee, halt - ich habs: eine von den 15 Spritzen war wohl schlecht ...

VanDyck
Eine? Eher 15 von 15.
Ist aber nicht so schlimm. Für diesen "Sommer" braucht man keine Bikinifigur.

hierbin
28.06.2013, 21:07
Eine? Eher 15 von 15.
Ist aber nicht so schlimm. Für diesen "Sommer" braucht man keine Bikinifigur.

Also ehrlich, am Ende behauptet Ihr noch, die Bri hat den Sommer abgesagt, weil es nicht geklappt hat.


:fg engel:

Carolly
29.06.2013, 20:06
Die wunderlichsten Dinge scheinen zu passieren bei lipo-dingens ...

"Dafür habe ich heute schon wieder ein Kilo mehr auf der Waage. Das ist schon frustrierend: Sobald ich mir wieder etwas gönne, geht das Gewicht rauf."

Innerhalb von vier Tagen eine Zunahme von 1 Kilo Fettgewebe - das hieße, dass eine tägliche positive Energiebilanz von 1.750 kcal erzielt worden wäre, jeden Tag - vier Tage hintereinander.
Wer soll das glauben? Glaubt es die Autorin etwa selbst?

Aber im Text wird suggeriert, dass so etwas möglich sei. Das es sich hier um Schwankungen hinsichtlich Speicherung von Gewebeflüssigkeit handeln muss, wird noch nicht einmal in Betracht gezogen, und ebenso wenig wird erwähnt, dass bei Frauen der jeweilige Zyklustag eine große Rolle spielt, hinsichtlich der Speicherung von Körperflüssigkeit.
Stattdessen wird mit dem schlechten Gewissen der Leserinnen gespielt: 'sobald ich mir etwas gönne' ...

Erst wird seitenlang suggeriert, man könne in Lichtgeschwindigkeit Fettgewebe reduzieren, anschließend wird der Mythos bedient, wenn man sich nur "etwas gönne", würde man sogleich wieder zunehmen.

Diese Art von sogenanntem 'Journalismus' kennzeichnet den gesamten Eintrag des sogenannten Tagebuches bzgl. Apfelbauch - an Niveaulosigkeit und Desinformation ist das nicht mehr zu unterbieten!

VanDyck

Oh, hier geht ja noch was weiter!
Erstmal lesen wie es den 4 Damen jetzt geht. Das mit den 1kg in 2 Tagen zugenommen kann man ja auch gut im Schusseliger oder so Thread im Diaetforum nachlesen.

Carolly

PS: Wer hat jetzt eigentlich die Fitness-Outfits gewonnen?

VanDyck
02.07.2013, 09:48
Hallo VanDyck,

Es bleibt dabei: Genau nach sechs Wochen wird erneut gemessen. Sie können das dann in den persönlichen Tagebüchern (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/schoenste-figur-1165232/)nachlesen.Offensichtlich wurde nun erneut gemessen.
Gleichwohl wurden die genauen neuen Daten analog zur ersten Messung nicht veröffentlicht - wenigstens jedoch wurde bei zwei Probandinnen protokolliert, dass beide sogar 400 Gramm Muskelmasse verloren haben.

Und das nun ausgerechnet beim sogenannten Apfelbauchtyp keine genauen Zahlen - bspw. hinsichtlich des Verlustes an Muskelmasse - veröffentlicht werden, das wird schon seinen speziellen Sinn haben ...

Kurzum: Eure Zusage habt ihr nicht eingehalten.

VanDyck

Inaktiver User
02.07.2013, 10:06
Hättet ihr WIRKLICH etwas anderes erwartet? :ooooh:

Es wird nicht nur uns Usern aufgefallen sein, dass diese Aktion Mist war - sonst wären diese "Tagebücher" wohl auch nicht so fast unauffindbar irgendwo in den Tiefen der Seite verschwunden.
Und die Ergebnisse werden entsprechend sein - wie ja oben von vielen schon mehrfach ausgeführt, KANN so etwas nicht funktionieren; das möchte man jetzt aber sicher nicht auch noch mit harten Fakten belegen. :freches grinsen:

Franca81
02.07.2013, 10:17
Was mir bei der Aktion gefehlt hat: Freude an der Ernährung. Essen ist böse, macht dick - das ist der falsche Weg!

Auch wird immer wieder vor Crash-Diäten gewarnt. 3 kg pro Woche bei einer nicht stark übergewichtigen Person sind zu viel!

VanDyck
02.07.2013, 10:49
Hättet ihr WIRKLICH etwas anderes erwartet? :ooooh:Vom Grundsatz her erwarte ich, dass Zusagen vom Administrator dieses Forums eingehalten werden.

Wobei ich es ja schon einige Male angedeutet habe: das Brigitte-Community-Team oder auch Balance-Ressort sind aus meiner Sicht der falsche Ansprechpartner für Kritik - die müssen hier nur den Kopp dafür hinhalten, was ihnen ihre Chefs aufs Auge gedrückt haben bzgl. Promotion der sogenannten lipo-'kur'.
Es ist eben nicht davon auszugehen, dass diejenigen bei Brigitte, die in der Vergangenheit bzgl. Ernährung und Diät ihre Kompetenz unter Beweis gestellt haben, nun ganz plötzlich von allen guten Geistern verlassen sind.

VanDyck

PeggySue
02.07.2013, 11:27
ich habe mir gerade das Tagebuch von Susanne durchgelesen. Um Gottes Willen, das kann man ja gar nicht mit ansehen. Schlechte Laune, weil sie sich kein Eis kaufen kann, schlechtes gewissen, Fressflashs, Angst dass sie nie wieder was geniessen kann und dann trinkt sie wein und isst Erdnüsse aus lauter Frust!
Ich bin wirklich gespannt auf die Werte.

Ich weiß schon gar nicht mehr welche der Damen ich gerade gelesen habe, aber schon beim ersten Satz:
Ich habe schon Angst vorm Hungern stehen mir die Haare zu Berge. Eine Diät, bei der ich hungern muss ist schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Die scheinbaren Erfolge werden nämlich nicht lange anhalten. Man kann nicht zeitlebens hungern, also muss man sich irgendwann wieder anders ernähren, sprich mehr essen, und ab da holt sich der Körper zurück was man ihm abgehungert hat.

VanDyck
02.07.2013, 11:54
Man kann nicht zeitlebens hungern, also muss man sich irgendwann wieder anders ernähren, sprich mehr essen, und ab da holt sich der Körper zurück was man ihm abgehungert hat.Zur Ergänzung noch folgendes:
Selbst die beiden (sehr) schlanken Probandinnen haben knapp ein halbes Kilo Muskelmasse verloren, obwohl sie ganz augenscheinlich keine extrem kalorienreduzierte Diät gemacht haben und die Eine sogar noch Eiweißdrinks in sich reingeschüttet hat - und von der einen Probandin wissen wir: 1 Kilo Fettgewebe verloren und zugleich 400 Gramm Muskelmasse innerhalb von 6 Wochen.
Wieviel an Muskelmasse also wird wohl diejenige Probandin verloren haben, die eine crash-diät durchgezogen hat und am Ende 7,8 Kilo Körpergewicht - also das fünfeinhalbfache im Vergleich zu den anderen - verloren hat?

Nehmen wir nur mal an, dass nur 1 Kilo Muskelmasse verlustig gegangen ist (es wird allerdings mehr sein), dann bedeutet das bei vorsichtigster Schätzung, dass der tägliche Grundumsatz um ca. 60 kcal zurückgegangen ist.
Sollten alle anderen Faktoren gleich bleiben (und also auch, dass dieses Kilo Muskelmasse nicht wieder antrainiert wird), so bedeutet das für diese Frau, dass sie jeden Tag 60 kcal weniger zu sich nehmen kann, als vor der Diät, um wenigstens das Gewicht zu halten.
Tut sie das jedoch nicht, dann wird sie spätestens nach einem Jahr 3 Kilo Körperfett zugelegt haben - nach 3 Jahren fast 10 Kilo.
Sollte sie mehr als ein Kilo Muskelmasse verloren haben und/oder ein weiteres Mal eine crash-diät durchziehen, dann potenzieren sich diese Effekte nochmals!
Das ganze nennt sich landläufig Jojo-Effekt.

VanDyck

Inaktiver User
02.07.2013, 16:30
Hättet ihr WIRKLICH etwas anderes erwartet? :ooooh:

Ja. Die Brigitte-Diät hat allgemein von Ernährungsfachleuten gute Noten bekommen. Brigitte war glaubwürdig.

Jetzt nicht mehr.

Diäten interessieren mich nicht. Aber Glaubwürdigkeit.
Das ist ein Fall fürs Fassungslosenforum.

Carolly
02.07.2013, 19:59
Offensichtlich wurde nun erneut gemessen.
Gleichwohl wurden die genauen neuen Daten analog zur ersten Messung nicht veröffentlicht - wenigstens jedoch wurde bei zwei Probandinnen protokolliert, dass beide sogar 400 Gramm Muskelmasse verloren haben.

Und das nun ausgerechnet beim sogenannten Apfelbauchtyp keine genauen Zahlen - bspw. hinsichtlich des Verlustes an Muskelmasse - veröffentlicht werden, das wird schon seinen speziellen Sinn haben ...

Kurzum: Eure Zusage habt ihr nicht eingehalten.

VanDyck

Hier steht beim Appeltyp:
Das Ergebnis im Detail:

- BMI: 21,4 (vorher: 24)
- Körperfettanteil: 25,5 Prozent (vorher 33 Prozent)
- Muskelmasse: 21,3 Kilo (vorher: 22,8 Kilo)
- Bauchumfang: 85 cm (vorher: 95 cm)

Somit hat die Damen ganze 1.5kg Muskelmasse verloren. Da sieht deine Berechung zum verkleinerten Umsatz gleich nochmal schlechter aus :ooooh:

VanDyck
02.07.2013, 20:16
Hier steht beim Appeltyp:
Das Ergebnis im Detail:

- BMI: 21,4 (vorher: 24)
- Körperfettanteil: 25,5 Prozent (vorher 33 Prozent)
- Muskelmasse: 21,3 Kilo (vorher: 22,8 Kilo)
- Bauchumfang: 85 cm (vorher: 95 cm)

Somit hat die Damen ganze 1.5kg Muskelmasse verloren. Da sieht deine Berechung zum verkleinerten Umsatz gleich nochmal schlechter aus :ooooh:Oh - mein Gott, war ich denn vorhin blind, als ich den Eintrag gelesen habe? :lachen:

Okay, ich nehm meine diesbezügliche Kritik an der vermeintlichen Nichteinhaltung
der Zusage selbstverständlich zurück.

Sorry ans Brigitte-Team!! :blumengabe:

VanDyck

Inaktiver User
02.07.2013, 21:05
Viel interessanter ist doch, wie schnell, das Fett wieder drauf sein wird - und wie lange es dauern wird, die verlorenen Muskeln zu ersetzen.

Madiba
02.07.2013, 21:11
Oh - mein Gott, war ich denn vorhin blind, als ich den Eintrag gelesen habe? :lachen:

Okay, ich nehm meine diesbezügliche Kritik an der vermeintlichen Nichteinhaltung
der Zusage selbstverständlich zurück.

Sorry ans Brigitte-Team!! :blumengabe:

VanDyck

Nee nee...

Kein Grund, sich zu entschuldigen!
Die Ergebnisse 'im Detail' standen da vorhin definitiv noch nicht.
Warst nicht blind :smirksmile:

BRIGITTE Community-Team
03.07.2013, 13:48
Hallo VanDyck, hallo Madiba,

wir haben die genauen Daten nachgezogen.
Tut uns leid, dass wir damit für Verwirrung gesorgt haben :blumengabe::blumengabe:.

Viele Grüße
vom BRIGITTE Community-Team

Lillianna
29.10.2013, 10:17
Lipoweg ist mittlerweile weg vom Markt siehe Artikel der Ärztekammer
Rckruf von Lipoweg-Ampullen (http://www.aerztekammer-berlin.de/40presse/15_meldungen/00299_Lipoweg-Ampullen.html)

Inaktiver User
29.10.2013, 11:00
Gut so.
Die ganze Geschichte war ja von Anfang an Murks.

Ich habe gerade oberflächlich geguckt und nichts gefunden. Was ist denn nun aus den gespritzten Damen geworden?

Zartbitter
29.10.2013, 13:00
...sind alle mittlerweile schlank, denken über Essen nicht mehr nach und sind glücklich. :blume:

Henne65
29.10.2013, 13:17
Lipoweg ist mittlerweile weg vom Markt siehe Artikel der Ärztekammer
Rckruf von Lipoweg-Ampullen (http://www.aerztekammer-berlin.de/40presse/15_meldungen/00299_Lipoweg-Ampullen.html)

vielen dank für die meldung!

hierbin
30.10.2013, 18:31
vielen dank für die meldung!

Von mir auch. Aber warum verwundert es mich nicht?

Inaktiver User
05.11.2013, 17:44
Das muß dann aber ein anderes Lipoweg sein als das, welches ursprünglich angepriesen und angeboten wurde (s. den ursprünglichen Artikel (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/apfeltyp-1165618/)mit jeder Menge Links auf die Lipoweg-Homepage).

Der Link zum "Apfeltyp" steht auf ersten Seite dieses Stranges hier und die von dort weiterführenden Links funktionieren ebenfalls. Kann ja nicht sein, wenn's das Zeugs seit Mitte Juli gar nicht mehr geben soll.

Oder?

Inaktiver User
08.11.2013, 11:34
...sind alle mittlerweile schlank, denken über Essen nicht mehr nach und sind glücklich. :blume:

*gacker*
Ja, ganz bestimmt. :pfeifend:

Inaktiver User
08.11.2013, 11:40
Das muß dann aber ein anderes Lipoweg sein als das, welches ursprünglich angepriesen und angeboten wurde (s. den ursprünglichen Artikel (http://www.brigitte.de/figur/fitness-fatburn/apfeltyp-1165618/)mit jeder Menge Links auf die Lipoweg-Homepage).

Der Link zum "Apfeltyp" steht auf ersten Seite dieses Stranges hier und die von dort weiterführenden Links funktionieren ebenfalls. Kann ja nicht sein, wenn's das Zeugs seit Mitte Juli gar nicht mehr geben soll.

Oder?

Naja ... vielleicht stellen die sich doof? Oder es sind tatsächlich andere Produkte? Keine Ahnung, aber da das Ganze ja ohnehin eher unseriös klingt, würde es mich nicht wundern, wenn man so tut, als wäre nix. Geschäft geht ja oft vor.

Horus
20.12.2013, 13:55
Ein halbes Jahr ist’s nun her, seit sich vier freiwillige, motivierte Versuchspersonen daran gemacht haben, den Bauch in Bikini-Form zu bringen. Zwar verstecken sich die Sommerbäuche im Moment unter dicken Winterpullis und stehen die Weihnachtsschlemmereien an, aber der nächste Sommer kommt bestimmt (jedenfalls so geht das Gerücht), die nächste BRIGITTE-Neujahrsdiät auch (jedenfalls das sagt die Erfahrung) und man will ja dann nicht wieder komplett von vorne anfangen. Ausserdem könnte bereits im Winter oder Frühling ein Urlaub in einem Tropenparadies winken, wo man bestimmt auch eine gute Figur machen möchte.

Deshalb stellt sich mir – und sicher nicht nur mir – die Frage, was denn aus den engagierten Bemühungen, den Sommerbauch in Form zu bringen, 6 Monate später geblieben ist.
Konnte das tiefere Gewicht gehalten werden? Konnte die durch die Crashdiät teilweise verlorene Muskelmasse wieder aufgebaut werden? War die Ernährungsumstellung von Dauer und hat sie eine nachhaltige Verbesserung des „Bauchgefühls“ und des Allgemeinbefindens gebracht? Werden die Sportprogramme nach wie vor durchgezogen, werden die Burpees weiterhin gemacht? Macht das Essen wieder Spass?

An einer Langzeitbilanz der vier Versuchspersonen wäre ich ernstlich interessiert.

Besten Dank im Voraus und schöne Festtage!

Amelie63
20.12.2013, 14:55
...sind alle mittlerweile schlank, denken über Essen nicht mehr nach und sind glücklich. :blume:
Die Traumprinzen, der mittlerweile angeritten kamen, bitte nicht vergessen :freches grinsen:

Inaktiver User
20.12.2013, 18:23
Deshalb stellt sich mir – und sicher nicht nur mir – die Frage, was denn aus den engagierten Bemühungen, den Sommerbauch in Form zu bringen, 6 Monate später geblieben ist.
Konnte das tiefere Gewicht gehalten werden? Konnte die durch die Crashdiät teilweise verlorene Muskelmasse wieder aufgebaut werden? War die Ernährungsumstellung von Dauer und hat sie eine nachhaltige Verbesserung des „Bauchgefühls“ und des Allgemeinbefindens gebracht? Werden die Sportprogramme nach wie vor durchgezogen, werden die Burpees weiterhin gemacht? Macht das Essen wieder Spass?

An einer Langzeitbilanz der vier Versuchspersonen wäre ich ernstlich interessiert.

Besten Dank im Voraus und schöne Festtage!
Die Frage ist völlig OT, liebe Horus. :pfeifend: Der Strang heißt: die schönste Figur des Sommers. Und jetzt haben wir Winter.

hierbin
22.12.2013, 19:07
Ein halbes Jahr ist’s nun her, seit sich vier freiwillige, motivierte Versuchspersonen daran gemacht haben, den Bauch in Bikini-Form zu bringen. ...Konnte die durch die Crashdiät teilweise verlorene Muskelmasse wieder aufgebaut werden? War die Ernährungsumstellung von Dauer und hat sie eine nachhaltige Verbesserung des „Bauchgefühls“ und des Allgemeinbefindens gebracht? Werden die Sportprogramme nach wie vor durchgezogen, werden die Burpees weiterhin gemacht? Macht das Essen wieder Spass?

Du hast die Frage "Gibt es den Weihnachtsmann' vergessen und ich denke, die Antworten wissen wir im Prinzip, leider.

Daniela40
23.12.2013, 09:44
Ein halbes Jahr ist’s nun her, seit sich vier freiwillige, motivierte Versuchspersonen daran gemacht haben, den Bauch in Bikini-Form zu bringen. Zwar verstecken sich die Sommerbäuche im Moment unter dicken Winterpullis und stehen die Weihnachtsschlemmereien an, aber der nächste Sommer kommt bestimmt (jedenfalls so geht das Gerücht), die nächste BRIGITTE-Neujahrsdiät auch (jedenfalls das sagt die Erfahrung) und man will ja dann nicht wieder komplett von vorne anfangen. Ausserdem könnte bereits im Winter oder Frühling ein Urlaub in einem Tropenparadies winken, wo man bestimmt auch eine gute Figur machen möchte.

Deshalb stellt sich mir – und sicher nicht nur mir – die Frage, was denn aus den engagierten Bemühungen, den Sommerbauch in Form zu bringen, 6 Monate später geblieben ist.
Konnte das tiefere Gewicht gehalten werden? Konnte die durch die Crashdiät teilweise verlorene Muskelmasse wieder aufgebaut werden? War die Ernährungsumstellung von Dauer und hat sie eine nachhaltige Verbesserung des „Bauchgefühls“ und des Allgemeinbefindens gebracht? Werden die Sportprogramme nach wie vor durchgezogen, werden die Burpees weiterhin gemacht? Macht das Essen wieder Spass?

An einer Langzeitbilanz der vier Versuchspersonen wäre ich ernstlich interessiert.

Besten Dank im Voraus und schöne Festtage!


Liebe Horus, sehr gerne schreibe ich Dir, wie es uns in den vergangenen sechs Monaten ergangen ist: Susanne, der Apfelbauch-Typ, hat wohl den erstaunlichsten Lebensstilwandel vollzogen. Obwohl sie ja mit einer sehr radikalen Kalorienreduktion gestartet ist, hat sie es geschafft, ihre Ernährung langfristig umzustellen. Sie isst kaum Süßes und versucht, möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, ohne dabei das Gefühl zu haben, auf vieles verzichten zu müssen. Sie hat übrigens 12 Kilo abgenommen, die sie hält, geht regelmäßig joggen und macht immer noch unser Sportprogramm. Josi, der Birnentyp, hält ebenfalls ihr Gewicht, sie isst weiterhin sehr streng LowCarb. Monika, die ihre Haltung über ein gezieltes Muskeltraining verbessern wollte, hat von dem Programm nicht profitiert. Sie macht seit kurzem regelmäßig Langhanteltraining, das schlägt sehr viel besser an. Und ich (der Bauchtyp mit den Nahrungsmittelunverträglichkeiten) habe gute und schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe das radikale Weglassen von Eiern und Kuheiweiß zwar nur drei Monate lang ganz streng durchgehalten, da Ziegen- Schafmilch mir irgendwann nicht mehr schmeckten, habe aber den Konsum insgesamt stark eingeschränkt. Dadurch geht es mir deutlich besser. Ich werde aber im März einen erneuten radikalen Verzicht starten.
Also, wie Du siehst, ist das Fazit insgesamt positiv, aber wie bei den meisten langfristigen Lebensstilumstellungen gibt es auch Rückschläge. Wenn Du Lust hast, Dich mit uns auszutauschen, bist Du gerne bei uns in der Redaktion willkommen! Schöne Weihnachten und viele Grüße, Daniela

Inaktiver User
23.12.2013, 10:10
Wenn das so toll gelaufen ist, gibt es doch bestimmt eine aktuelle Bilderserie von den Damen ...

Inaktiver User
27.01.2014, 10:19
Susanne, der Apfelbauch-Typ, hat wohl den erstaunlichsten Lebensstilwandel vollzogen. Obwohl sie ja mit einer sehr radikalen Kalorienreduktion gestartet ist, hat sie es geschafft, ihre Ernährung langfristig umzustellen. Sie isst kaum Süßes und versucht, möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, ohne dabei das Gefühl zu haben, auf vieles verzichten zu müssen. Sie hat übrigens 12 Kilo abgenommen, die sie hält, geht regelmäßig joggen und macht immer noch unser Sportprogramm.


Ich halte es mehr mit viel Sport und genußvollem, aber ausgewogenen Essen. So eine radikale Umstellung ist also so gar nicht meins. Dennoch, ich freue mich für Susanne und die anderen Kolleginnen, dass sich etwas zum Positiven verändert hat. :blume:

Inaktiver User
27.01.2014, 10:39
Liebe Horus, sehr gerne schreibe ich Dir, wie es uns in den vergangenen sechs Monaten ergangen ist: Susanne, der Apfelbauch-Typ, hat wohl den erstaunlichsten Lebensstilwandel vollzogen. Obwohl sie ja mit einer sehr radikalen Kalorienreduktion gestartet ist, hat sie es geschafft, ihre Ernährung langfristig umzustellen. Sie isst kaum Süßes und versucht, möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, ohne dabei das Gefühl zu haben, auf vieles verzichten zu müssen. Sie hat übrigens 12 Kilo abgenommen, die sie hält, geht regelmäßig joggen und macht immer noch unser Sportprogramm.

Dann wären zwei Fotos - vorher und nachher - mal ganz schön.



Josi, der Birnentyp, hält ebenfalls ihr Gewicht, sie isst weiterhin sehr streng LowCarb.

Hört sich gruselig an. Wie fühlt sie sich dabei? Und wie sieht sie jetzt aus?



Monika, die ihre Haltung über ein gezieltes Muskeltraining verbessern wollte, hat von dem Programm nicht profitiert. Sie macht seit kurzem regelmäßig Langhanteltraining, das schlägt sehr viel besser an.

Warum nicht? Nicht durchgehalten?



Und ich (der Bauchtyp mit den Nahrungsmittelunverträglichkeiten) habe gute und schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe das radikale Weglassen von Eiern und Kuheiweiß zwar nur drei Monate lang ganz streng durchgehalten, da Ziegen- Schafmilch mir irgendwann nicht mehr schmeckten, habe aber den Konsum insgesamt stark eingeschränkt. Dadurch geht es mir deutlich besser. Ich werde aber im März einen erneuten radikalen Verzicht starten.

Warum? Wie kommst du darauf, dass es diesmal leichter ist, seine Ernährung auf diese ungesunde Weise zu verändern?