PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Treulos / Feige / Trennung? / Verzweiflung



Inaktiver User
30.09.2006, 22:00
Hallo, habe heute das super Forum entdeckt. Ich weiß irgendwie nicht so recht weiter. Vielleicht könnt Ihr mir einen Tipp geben.
Also ich bin mitte 30 mit meinem Lebensgefärten anfang 40 (ich nenne ihn mal "A") seit über 10 Jahren zusammen. Ich dachte immer er wäre der Mann fürs Leben. Aber: letztes Jahr fing die Kriese an. Er hat auswärts gearbeitet und am Wochenende ist er mit seinen Kumpels zelten gefahren. Na ja, war ja nur im Sommer und ich hab es halt so abgeschrieben. Im Winter hatten wir ja eine schöne Zeit. Nur in diesem Jahr war ich für längere Zeit beruflich auswärts und bin nur alle drei Wochen nach Hause gefahren. Ich wollte ja öfter, aber "A" hat mir gesagt, ich brauch' nicht nach Hause kommen, da er sowieso nicht da sei. War auch noch O.K. Aber dann, nach einer Party bin ich einem Kollegen (nenne ich hier "L") näher gekommen. Wir waren uns zwar anschl. einig, daß wir es bei dem einem abend beibehalten sollten und einfach vergessen. Hat aber nicht lange gedauert, beim fern sehen sind wir uns dann näher gekommen und in den nächsten Wochen hatten wir beide zusammen die schönste Zeit unseres Lebens. Dann kam der Abschied. Was nun? Beide in einer festen Beziehung und 8 Stunden voneinander entfernt. Also versuchen zu vergessen. Zu Hause angekommen - ein Drama. Nach drei Wochen: Begrüßung, Quicki - es war so schrecklich. Am Samstag ist "A" dann mit seinen Kumpels zelten gefahren (zum Glück - unter normalen Umständen wäre ich aber stinksauer gewesen). Ich habe versucht "L" nicht anzurufen - hat aber nicht lange funktioniert. Nach 2 Monaten Tränen vergießen habe ich mich heimlich mit "L" getroffen. Es war das schönste was mir jemals passiert ist. Und jetzt bin ich wieder zu Hause. Denke nur noch an "L", der mir immer wieder sagt, ich solle meine Beziehung wieder in Ordung bringen. Aber wie? Ich dachte bis zum Sommer er wäre meine große Liebe - aber seit "L" ist alles ganz anders: ich hatte noch nie solche Gefühle, konnte noch nie so darüber reden und es war der beste Sex in meinem Leben. Am liebsten würde ich hier alles hinschmeißen - aber wie? Ich bin einfach zu feige, trau mich nicht mit "A" darüber zu reden - wie würde er wohl reagieren? Und dann, bin ich alleine? Könnte zumindest mal "L" besuchen, da er genau so denkt wie ich. Was soll ich blos machen und wie???

Gollum
30.09.2006, 22:28
Ach herrje! Ich kann so halbwegs mitfühlen. Du wirst auf alle Fälle nicht drum rum kommen, mit "A" Klartext zu reden, so weitermachen brauchst Du nicht! Das Weitere wird man dann sehen... (ist nur mein Gefühl dazu, und es wird bestimmt nicht einfach)

Inaktiver User
30.09.2006, 23:53
Danke Gollum, aber wie soll ich das machen. So oft hatte ich schon die Worte im Sinn, konnte sie aber nicht aussprechen - schließlich ist er ja immerhin mein bester Freund (mehr aber leider nicht mehr - habe ich ich den letzten Wochen festgestellt, weil ich nur noch am grübeln bin). Habe ja schon versucht meine "Beziehung zu retten" - so in der Art "wir sollten doch mal was miteinander unternehmen" - hat "A" leider falsch verstanden. Er dachte mir mangelt es nur an Sex (ist ja auch Mangelware z. Zt. - will ich aber auch nicht). Na ja, das Ergebnis war schrecklich. Ich habe dabei immer nur an "L" gedacht, mir den Arm über meine Augen gelegt damit "A" meine Tränen nicht sehen kann. Aber ich kann es einfach nicht aussprechen. Weiß einfach nicht wie.

Gollum
01.10.2006, 00:27
Das verstehe ich gut.
Dann die feige Variante, schreib einen Brief und fahr ein paar Tage weg. Ach, ich will jetzt niemand "aufhetzen" , aber so solltest Du nicht weiterleben!
Vielleicht ist ja auch noch was zu retten, wenn Du schon sagst er ist Dein bester Freund. Aber selbst dann sollest Du erstmal Abstand gewinnen, mal sehen, was dann kommt.

Inaktiver User
02.10.2006, 19:14
wenn er wirkich dein bester freund ist, dann solltest du ihn nicht länger belügen.
und ganz egal ob aus dir und "L" jemals was wird - so kann es nicht weiter gehen. die affärez zeigt doch ganz deutlich dass eure beziehung nicht mehr das gelbe vom ei ist. du bist es dir selbst und deinem freund schuldig reinen tisch zu machen. du verschwendest euer beider zeit.

pandora38
02.10.2006, 20:10
Hi Feigling, jetzt habe ich mal deine Story gelesen. Na ja, in einer Hinsicht hast du es einfacher, nicht? Du und A. seid nicht verheiratet und - keine Kinder! Das macht schon mal ziemlich viel aus. Wie steht es bei L.? Verheiratet, Kinder? Dann würde ich dir aus eig. Erfahrung raten, vergiss es. Oder ist er frei? Dann würde ich mich fragen, ob ihr beide ein ernsthaftes Interesse habt aneinander. Gibt es gemeinsame Interessen (ausser dem Sex deines Lebens), wär da eine mögliche Basis?

Inaktiver User
02.10.2006, 21:23
Hi Pandora, sicher in der Hinsicht wäre es einfacher für mich - ich weiß halt nicht wie ich es ihm sagen soll und dann stehe ich alleine da und habe keine Ahnung wie's weiter geht (Sorry, bin halt ein Landei).
L ist verheiratet und hat noch keine Kinder. Wenn er nicht so, wie soll ich's sagen? Jedenfalls könnte er es nicht ertragen, seine Frau unter einer Trennung leiden zu sehen. Und finanziell wird es da auch viele Probleme geben - aber unwichtig.
Ein Problem würde es noch bei der Entfernung geben - könnte ich mit leben, bis einer von uns einen neuen Job gefunden hätte.
Gemeinsame Interessen gibt es genug - schließlich sind wir nicht gleich am ersten Tag im Bett gelandet. Wir haben zwei gleiche Hobbys und verstehen uns, ich würde mal sagen wie "Seelenverwandte".
Aber ich weiß es hat keine Zukunft. Leider. Ich weiß auch nicht was ich will - vielleicht einfach nur ein par Worte von Euch. Schließlich habe ich die Geschichte noch niemanden erzählt und irgendwann muß es halt mal raus.
Vielleicht spricht "A" mich ja wegen meinens seit Monaten seltsamen Verhaltens an und ich krieg dann endlich die Kurve und sags ihm?
LG

Gollum
02.10.2006, 22:10
Darauf würde ich nicht warten, ihr könnt auch jahrelang so weiter machen :knatsch: (willst Du das??)

Nein, nein, es ist Dein Job. Sag ihm , "wir müssen morgen Abend reden"- dann kannst Du's nicht mehr aufschieben.
Was aus der Sache mit "L" werden wird odr werden kann, ist noch mal ein ganz anderes Thema- vielleicht kann sich Dein Verhältnis zu A aber auch bessern- ändern sollte es sich auf jeden Fall!

Nur Mut! Es kann langfristig nur besser werden!

Inaktiver User
02.10.2006, 22:34
Sicher will ich nicht so weitermachen. Ich weiß selber, es funktioniert so nicht mehr - brauchte halt wohl eine Aufforderung. Ich werde es mir fest für's Wochenende vornehmen und kann nur hoffen, daß ich nicht wieder zum Xten Male einen Rückzieher mache.
Trotzem Danke